Vortex-Inhalt und Widerstand

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Re: Vortex-Inhalt und Widerstand

Beitragvon Klara » 1. Sep 2011, 15:28

Och menno, jetzt ist es mir genaus ergangen wie manch einem hier....viel geschrieben, abgeschickt, Post verschwunden!

Deshalb in einigen wenigen Sätzen zusammengefasst: Abe sagen ja, wir sind dazu da, weil wir Manifestationen erleben wollen! Deshalb kommt mir ein leugnen davon als ungesund vor. Für mich fühlt es sich einfach gesünder und freier an zu sagen: Ja, das wünsch ich mir und das möchte ich... und wenn ich nicht daran glaube, dass mir das zusteht allein deshalb weil ich hier auf dieser Welt bin, ist das für mich zumindest, ein Widerstand. Wenn sich ein Wunsch für mich noch nicht gut anfühlt fühle ich mich am Besten damit: Infos sammeln, Erkenntnisse erweitern, Ideen denken, meinen Glauben stärken. Warum sollte ich NICHT das Auto fahren, dass ich mir wünsche etc., wenn das Mio anderer Menschen auch tun (dort leben, wo sie möchten, das LEben führen samt Manifestationen, was sie führen möchten). Und auf dem WEg dorthin fühle ich mich gut, kümmere ich mich um mich, und verfolge eben meine Ziele, weil ich mich damit am lebendigsten fühle. Ich selbst würde wohl Gefahr laufen (beim verleugnen meiner materiellen Wünsche, d.h. mir nicht klar zu werden, wohin meine Aufmerksamkeit fließen soll) dass ich meine Lebensenergie ersticke und diese Erfahrung (kenn ich nämlich, diesen Zustand) macht jetzt für mich im Nachhinein Sinn, wenn ich Abe lese, die sagen, dass ich beim (fröhlichen, leichten) Verfolgen meiner Ziele die Lebensenergie spüre und deshalb bin ich ja auf dieser Welt. Also: für mich widerspricht sich fühlen und materielle Manifestationen in keiner Weise!
VG, Klara
Klara
 
Beiträge: 264
Registriert: 04.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Vortex-Inhalt und Widerstand

Beitragvon Sonrisa » 1. Sep 2011, 15:34

Liebe Klara,

ich kann das bei einigen Sachen auch so sehen, aber nicht bei allen. Und bei den letzteren ist es eben so, dass ich immer wieder in Depressionen verfalle und mich frage, was ich eigentlich noch hier soll? :-(

Aber natürlich gibt es auch noch die Sachen, die schön sind und wo ich Spaß dran habe.

Anderes verlangt mir Glaubens-/Vertrauenstechnisch zu viel ab. Ich bin seit vielen vielen Jahren Single. Interessenten für mich gibt es keine. Es tut weh. Aber ich schaffe es nicht mehr an sowas zu glauben. Und genau deshalb tut mir der Gedanke gut, mich lieber einfach nur gut zu fühlen und auf die Manifestationen zu pfeifen.

Ich bin es einfach leid, offentlich in einem Zustand des Deliriums versehentlich einen Vertrag mit einem Kloster unterschrieben zu haben. Und so soll ich noch 40-50 Jahre leben???? :cry:

Ich habe an die 2000 Euro Therapeuten u.ä. in den Hals geworfen, die allesamt behauptet haben, wenn Sie meine Methode durchziehen, steht am Ende DER Traumpartner schlechthin (mittlerweile kriege ich Würgreize bei solchen Versprechen), und ich habe den halben Buchbestand über dieses Thema aufgekauft und gelesen. Das ist nun das Ergebnis davon. :cry:
Sonrisa
 

Re: Vortex-Inhalt und Widerstand

Beitragvon Klara » 1. Sep 2011, 15:55

Liebe Pamelina!

:five: ja, jeder findet ja auch bei anderen Dingen Erleichterung.
Übrigens zum Thema Fred: ich hab das so gemacht wie Abe empfehlen....mich reingefühlt, geübt nicht auf das was ist zu schauen, sondern drauf zu pfeifen und mich nur so zu fühlen wie ich mich fühlen möchte, wenn mein (ganz bestimmter) Fred da wäre. Hab das wortwörtlich genommen: "du bist ein Visionär und schau einfach nicht auf das was andere sagen, tun, machen und wenn es noch nciht so läuft wie du dir das vorstellst"...immer wieder hab ich, nach einigen Zwischentiefs, dies so gemacht, gefühlt, auf Teufel komm raus :gvibes: , hab Fehler gemacht, machte aber auch nix, wenn ich weinte, dann dachte ich "super, verliere wieder Widerstand", alles wird fü rmich aufgehoben....bis mir ganz leicht im Herzen war.... Hab das ein paar Monate so gemacht und was soll ich sagen: genau dieser Fred, den ich wollte, genau dieser ist jetzt bei mir, obwohl "realistisch" gesehen alles ganz gegenteilig ausgesehen hat. Und das Haus was ich mir gewünscht habe mit ihm zusammen ist gleich noch mitgeliefert worden :kniefall: :loveshower: - (fast) all diese Dinge dich ich mir gewünscht habe, als sich diese Beziehung noch nicht manifestiert hatte, sind eingetroffen, manchmal denke ich noch immer, wie unglaublich das alles ist. Und nun gut: jetzt hab ich neue Wünsche :teuflischgut: Aber: nach dieser ganzen Geschichte hab ich soviel Vertrauen gewonnen, das mir wirklich gegeben wird was ich möchte und alles ständig in Bewegung ist, da sind Dinge passiert, die konnten einfach kein Zufall mehr gewesen sein.
Und: das Glück pendelt sich tatsächlich wieder ein. Wenn ich also nicht weiterhin lerne, übe, glücklich und zufrieden zu sein: die Manifestation an sich, macht einen auf Dauer tatsählcih nicht alleine glücklich :teuflischgut:
Es wird wirklich alles für Dich aufgehoben, liebe Pamelina, Du musst keine Sorge und keine Eile haben. Ich hab das so erfahren!
:five:
Klara
Klara
 
Beiträge: 264
Registriert: 04.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Vortex-Inhalt und Widerstand

Beitragvon Sonrisa » 1. Sep 2011, 16:07

Liebe Klara,

ich finde das immer so schön solche Geschichten zu lesen. Ich fühle zwar nie, dass das was mit mir zu tun hat. Aber ich genieße es dann als Hollywood-Film.

Als ich 20 war, wollte ich mit 25 das erste Kind haben, als ich 25 war, habe ich netterweise mir selbst zu Liebe auf 30 erhöht. Tja, und nun? Ich habe Selbstbefruchtung noch nicht entdeckt. Vielleicht erfinde ich das und mache damit Millionen. So viel zu meinem schwarzen Humor.
Nicht dass ein falscher Eindruck entsteht, ich suche nicht verzweifelt nach einem Befruchter. Es ist nur ein Beispiel dafür, wie lange ich schon warte und dass einen irgendwann der Mut verlässt.
Ich war bei einer Kartenlegerin und angeblich soll bald einer auftauchen. Wenn ich an die Beschreibung denke, wie er so sein soll, wird mir übel. Das wäre genau das, was ich nicht will. Mal abgesehen davon, dass ich eh nicht daran glaube, war es natürlich noch das negative I-Tüpfelchen, dass dieser Kartenmann auch noch genau das Gegenteil von dem ist, was ich mir wünschen würde. Da habe ich schon gedacht es wäre eine Botschaft an mich à la: Sei froh, dass du überhaupt einen kriegst ...

Jedes Mal pushe ich mich wieder auf, es hält ein paar Tage oder Wochen, dann knall ich wieder auf dem Boden auf, muss mich wieder aufpeppeln und das geht schon seit JAHREN so!!!!
Woher soll ich den Mut, die Hoffnunge, die Zuversicht noch nehmen?? Noch dazu scheint das Thema eine Familienkrankheit zu sein ... :pfeif:
Sonrisa
 

Re: Vortex-Inhalt und Widerstand

Beitragvon labelle » 1. Sep 2011, 16:28

Hallo liebe Klara,

mich würde mal interessieren wie lange du auf Deine Manifestation bezüglich Fred und Deinem gewünschstem Haus gewartet hast? :pfeif:
Ich kann sagen das meine Visualisierungen auch immer funktioniert haben, aber man stösst immer wieder an alte Denkmuster, an alte Sachen ebend und dann muss man das eben erst verarbeiten sich weiter entwickeln bevor der nächste Schritt kommen kann, also dann die nächste Manifestation.

Liebe Grüße
:ros: Labelle
sich LEBENDIG fühlen- und sein- ist alles was zählt
Benutzeravatar
labelle
 
Beiträge: 232
Registriert: 10.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Vortex-Inhalt und Widerstand

Beitragvon Klara » 1. Sep 2011, 18:07

Hallo Labelle!

seit Entstehung des starken Wunsches für genau diesen einen Fred-Mann (es gab einen konkreten Auslöser dafür) bis zur sogenannten "Beziehungs-Manifestation" ist ein dreiviertel Jahr vergangen. Das Angebot mit dem Haus kam dann ein paar Wochen später, ohne unser aktives Zutun, kam einfach zugeflogen, genauso wie ich es mir gewünscht habe (und so schnell hab ich dann wirklcih nciht damit gerechnet).

Ja, das mit den Denkmustern hab ich auch erfahren, nur: ich versuche gerade wirklcih es zu nehmen wie es kommt, wohlwissend, dass ich mich eh ständig entwickle und gib mal mehr, mal weniger mein Bestes in der jeweiligen Situation (das Beste meiner jetzigen Persönlichkeit zu geben, das versuche ich). Es kommen jetzt auch wieder neue "Themen" hoch... ja klar, so ist das eben: ich verstehe immer besser, warum Abe sagen, das Jetzt zählt und jeder Moment ist gleich schon wieder zerronnen....Es ist wirklich spannend, dieses "Lebensspiel". Wegen Denkmustern: mir hilft dabei wirklich meine Einstellungen/Glauben zu verändern, Ideen zu holen, Meinungen einzuholen um mich über mich selbst hinauszuentwickeln. Das reine Visualisieren/Imaginieren alleine tuts da auch nicht. Und ja: für mich ist es eine Reise zu meiner Persönlichkeit, mancher Angst, und manchem Paradigma.

Liebe Pamelina,
da ich ja ungern mit Dir deine jetzige Situation weiter zementieren möchte, schreib ich nur kurz noch was zu dem was momentan noch bei Dir ist :lieb: :clown:
Da war ja auch das Loa im Spiel: Du hattest die Aufmerksamkeit bei dem was du nicht möchtest (Kartenmann) :clown: ......wie gut das alles funktioniert.... :kniefall:

:hug:
Klara
Klara
 
Beiträge: 264
Registriert: 04.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Vortex-Inhalt und Widerstand

Beitragvon Sonrisa » 1. Sep 2011, 18:20

Liebe Klara,

die Kartenlegung ist vor kurzem gewesen. ;-) Aber ich weiß schon, worauf du hinaus willst. Fällt mir nur schwer, dauerhaft den Fokus aufs Schöne zu legen, wenn sich im Außen nichts tut. Beweise für seine Bemühungen hätte man dann doch ganz gerne. Und so schlimm sehe ich nun auch nicht aus ... dass ich derart gemieden werden muss.
Sonrisa
 

Re: Vortex-Inhalt und Widerstand

Beitragvon katgirl » 1. Sep 2011, 18:38

Pamelina, mal eine Frage.
Wie verändert sich Deine Wirkung auf andere, wenn sich Deine innere Schwingung erhöht ?
Was reflektieren die Leute Dir zurück ?
Lächeln sie Dich mehr an? Sind sie freundlicher zu Dir?
Mir ist aufgefallen, dass wenn ich Eins mit mir selbst bin (Vortex); dann fallen mir die Kontakte zu.
Ich war vor Abe eher die graue Maus und nun wundere ich mich selber über mich, wie leicht ich mit anderen ins Gespräch komme oder mich jemand im Supermarkt anrempelt und verlegen nach dem Kakao fragt.
Manche Situationen könnte kein Werbeprofi oder Kontaktcoach besser inszenieren.
Wenn ich unten rumgurke, ist alles wieder beim alten. Aber der Unterschied ist absolut.
Wenn ich Freude ausstrahle, wieviel freundliche Menschen mir begegnen.
Vielleicht bringt es Dir auch Erleichterung, wenn Du das mal unter dem Aspekt siehst und ausprobierst. Als ich letztens im Zug saß und so richtig auf Wohlsein eingestimmt war, stellte sich ein kleines Mädchen in den Gang vor mich, sah mich an und fragte ganz frech, was ich da für Süßigkeiten hätte. (Natürlich hab ich ihr was gegeben und sie ist fröhlich weitergehopst.)
LG
Zuletzt geändert von katgirl am 1. Sep 2011, 18:46, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Vortex-Inhalt und Widerstand

Beitragvon Sonrisa » 1. Sep 2011, 18:45

Du, ich habe sehr viele Kontakte, bin äußerst kontakfreudig und die Leute reagieren in der Regel sehr freundlich und offen auf mich. Ich habe auch viele männliche Personen in meinem Umfeld, die ebenfalls freundlich und offen auf mich reagieren.

Aber paaren will sich keiner mit mir. Verstehen kann das in meiner Umgebung auch niemand.

Möglich, dass ich unangenehm rieche. Ich brauch n neues Deo oder so. Ich versuche es mal damit. :mrgreen:
Sonrisa
 

Re: Vortex-Inhalt und Widerstand

Beitragvon Klara » 1. Sep 2011, 18:47

Pamelina hat geschrieben:Fällt mir nur schwer, dauerhaft den Fokus aufs Schöne zu legen, wenn sich im Außen nichts tut. Beweise für seine Bemühungen hätte man dann doch ganz gerne. Und so schlimm sehe ich nun auch nicht aus ... dass ich derart gemieden werden muss.

Liebe Pamelina!
wenn du da echt raus willst aus dieser Nummer, kann ich Dir nur sagen: vertraue da auf Abraham....und fühle wie schön sich dein haar anfühlt, wenn du es bürstest und wie hübsch du deinen körper findest, sofern es auch so ist und verliebe dich dann in etwas, was du am leichtesten an dir gern haben kannst, fühle wie deine zunge sich leicht im mund anfühlt wenn du sprichst, was sie für lustige bewegungen macht und was für schöne, warme worte dann aus deinem mund kommen und das dass du, pamelina, bist. und schau was du für schöne hände hast und was diese hände fühlen können: warm, kalt, kribbeln, wie schön es ist mit den händen durchs haar zu streichen und den wind im haar zu fühlen beim autofahren bei offenen fenstern. in dem moment ist es mir nicht wichtig, wie das aussieht. verbinde deine augen und fühl einfach, wie du dich anfühlst. ich komm jetzt schon ins schwärmen wenn ich das schreibe :loveshower:
und das wort beweise für "bemühungen".... :clown: Liebe Pamelina, so wie ich das sehe, bekommst du ständig "Beweise für Deine Bemühungen" vom Loa, weil es ja eben keine Bemühungen sein sollen, weil es nicht "um zu" sein soll, denn so läuft das Spiel halt eben nicht, das loa bringt dir deshalb eben nur zähes in dieser Beziehungshinsicht (eben die Beweise für Deine BeMÜHungen). Weil es eben das rein phänomenologische fühlen ist, was uns für einen kurzen moment ein glücksgefühl beschafft. und wenn du nachfühlst, rein des fühlens und entdeckens wegen, vielleicht erstmal mit einer gewissen neugier und offenheit, nicht "um zu", dann hast du den fokus vom problem weg und hin zum fühlen und mit der zeit kommt das, was du willst. es kann dann wirklcih nicht mehr anders.
Viel Freude dabei!!!!!
Klara
Klara
 
Beiträge: 264
Registriert: 04.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Vortex-Inhalt und Widerstand

Beitragvon katgirl » 1. Sep 2011, 18:48

Dann scheint da wirklich ein ganz speziefischer Paarungs! Knackpunkt zu sein. :mrgreen:
Zuletzt geändert von katgirl am 1. Sep 2011, 18:51, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Vortex-Inhalt und Widerstand

Beitragvon katgirl » 1. Sep 2011, 18:51

Klara hat geschrieben: nicht "um zu"

:stimmt: :stimmt: :stimmt:
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Vortex-Inhalt und Widerstand

Beitragvon Sonrisa » 1. Sep 2011, 18:52

Liebe Klara,

ich habe wirklich kein Problem mit meinem Aussehen, klar ein paar kleinere Meckereien, wie die meisten Frauen. Aber ansonsten bin ich ganz gut geraten. Der Spruch von mir sollte er ein bisschen schwarzer Humor sein.

ABer selbst wenn ich zum Thema nichts mache, es passiert nichts!!!! Gar NICHTS!!!! Seit J.a.h.r.e.n.

Mal ehrlich, wie sehr hast du das "nicht um zu" durchweg eingehalten???


Ja, Kat, nur im Gegensatz zu dir, finde ich das nicht witzig. Danke. Dein Spruch war echt überflüssig wie ein Kropf. Toll, dass ihr eure Prinzen alle zu Hause sitzen habt. Es kann euch auch mal genau so mies ergehen wie mir. So selbstverständlich ist das alles nicht.

LG!
Sonrisa
 

Re: Vortex-Inhalt und Widerstand

Beitragvon katgirl » 1. Sep 2011, 19:01

Entschuldigung, dass ich helfen wollte.
Entschuldigung, dass ich Klaras Erklärungen für richtig und gut halte.
Entschuldigung, dass ich auf eine Frage in diesem Forum geantwortet habe.
Entschuldigung, dass ich nicht vergessen habe, wie es mir jahrelang ging.
Entschuldigung, dass ich ich mich selber aus meinem damaligen Sumpf rausgeholt habe.
Entschuldigung für meine Entschuldigungen!

Und nein, mein Prinz sitzt nicht bei mir auf dem Sofa.
Zuletzt geändert von katgirl am 1. Sep 2011, 19:09, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Vortex-Inhalt und Widerstand

Beitragvon Sonrisa » 1. Sep 2011, 19:08

katgirl hat geschrieben:Dann scheint da wirklich ein ganz speziefischer Paarungs! Knackpunkt zu sein. :mrgreen:


Es ging mir um diesen Satz und die unsagbare Freude deinerseits.


Ich bin hier weg. Tschüß!
Sonrisa
 

Re: Vortex-Inhalt und Widerstand

Beitragvon Klara » 1. Sep 2011, 19:09

Pamelina hat geschrieben:Mal ehrlich, wie sehr hast du das "nicht um zu" durchweg eingehalten???


Liebe Pamelina,
ehrlich, das ist das einzige was ich übe und worauf ich einen gesteigerten Wert lege, das allein zu können, zu fühlen. Das ist für mich inzwischen eine andere Lebenseinstellung, die ich übe. Das allein macht für mich Sinn, denn die Manifestation alleine macht mich nur kurz glücklich und wenn ich nicht gelernt habe mich so und so zu fühlen (ohne um zum) dann bringt mir auf Dauer die Manifestation einfach wenig, viell. verschwindet sie dann sogar wieder und ich fühl mich wie vorher leer und unzufrieden und der Weg bishin zur nächsten Manifestation ist zäh und beschwerlich wenn ich nicht gelernt habe genuss- und freudfähig zu sein. Nein, so möchte ich nicht leben! Mich vn Manifestation zu Manifestation zu hangeln, wenn es auch anders geht: wenn der WEG genussfähig sein kann und obendrein noch die Manif. eintrudeln, was will ich mehr? Also lerne ich weiterhin, den Weg zu genießen (und ich glaube da Abe, die sagen, dass die Gefühlstiefe und intensität sich steigern und sogar vertiefen). Das ist für mich das Leben. :kniefall: :lieb:
Das ist doch super, Pamelina, und macht dich obendrein noch unabhängig!
Okay, bye, bye!
Klara
Klara
 
Beiträge: 264
Registriert: 04.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Vortex-Inhalt und Widerstand

Beitragvon katgirl » 1. Sep 2011, 19:15

Ich habe mich überhaupt nicht gefreut!
Das Wort hast Du selber ins Spiel gebracht. Wenn ich es nicht ironisch aufzufassen habe, dann bitte dazu schreiben.
Warum überhaupt etwas erklären, was Du doch eigentlich schon weißt?
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Vortex-Inhalt und Widerstand

Beitragvon bliss » 1. Sep 2011, 19:57

Liebe Pamelina,

schau mal, was Du schreibst:

Pamelina hat geschrieben:ABer selbst wenn ich zum Thema nichts mache, es passiert nichts!!!! Gar NICHTS!!!! Seit J.a.h.r.e.n.


Sagen Abraham nicht immer wieder, wir sollen aufhören, die "Realität" zu beobachten? Ich bin irgendwann zu der Erkenntnis gekommen, dass jeder Gedanke eine Entscheidung über meine Zukunft ist... und korrigiere mich, sobald ich merke, dass ich Gedanken denke oder äußere wie "es passiert nichts". Dann schwenke ich um zu dem, was ich will, das passieren soll.

Mir scheint, Dein Widerstand hat mit Zweifeln am Loa zu tun - warum sonst fragst Du nach Beweisen? Da beißt sich die Katze in den Schwanz. Solange Du zweifelst, ziehst Du Situationen an, die Deine Zweifel bestätigen. Wenn Du Deine Situation ändern willst, musst Du Wege finden, Deine "Grundstimmung" anzuheben. Ich habe mir zu diesem Zweck (die Idee dazu kam einfach "über mich") eine ganze Reihe von "positiven Qualitäten" aufgeschrieben, die ich in meinem Leben haben möchte. Und diese "positiven Qualitäten" denke ich mantramäßig vor mich hin, sobald ich Contrast erlebe - sofern ich daran denke :teuflischgut: . Es sind Wörter wie "Liebe, Entspannung, Wohlbefinden, Zuversicht, Harmonie, Lebensfreude, Wachheit..." Es geht um Fokus-Abziehen - und den Geist mit Gedanken füllen, die Freude machen und Wohlgefühl verbreiten. Wichtig ist für mich dabei, dass diese "positiven Qualitäten" an keine konkreten Manifestationen gebunden sind... und wenn ich an sie denke und dabei WEISS, dass ich sie mit meinen Gedanken in mein Leben ziehe, dann geht es mir von jetzt auf gleich besser.

Ich hoffe, das hilft Dir ein bisschen weiter.

Liebe Grüße
Bliss
bliss
 

Re: Vortex-Inhalt und Widerstand

Beitragvon Beautiful Mind » 1. Sep 2011, 21:16

Pamelina hat geschrieben:Ich möchte halt am liebsten keine Vorstellungen mehr von phys. Manifestationen haben, sondern mich ausschl. auf meine Gefühle konzentrieren. Wie sich das dann im Außen zeigt, liegt ja nicht mehr in meinem Einflussbereich. Deswegen heißt es doch: take the manifestation out of the equation. So verstehe ich es wenigstens.


Genauso handhabe ich es derzeit auch. Ich habe festgestellt, dass mir das ganze visualisieren und die Affirmationen zu anstrengend sind, ich überlege dann auch noch, ob ich denn jetzt wohl richtig gewünscht habe, die Sätze richtig ausgesprochen habe, ob alles positiv genug formuliert und bloß nicht irgendetwas darin verborgen ist, was ich eigentlich nicht will... puh... nee, ich bin jetzt den ganzen Tag nur noch damit beschäftigt mich wohl zu fühlen, das ist das Wichtigste in meinem Leben. Dazu kommen noch Dankbarkeit und Wertschätzung den ganzen Tag und ab und zu z.B. die 68sec Übung, das 40-Tage-Programm und natürlich der Alltag.So ist es richtig schön. Ich sage mir jetzt immer, dass "die da oben" längst wissen was ich will, ich habe es oft genug gesagt und wie und wann sie es mir bringen ist deren Sache. Mir geht es blendend, was will ich mehr? :gvibes:

Ich wünsche nur noch Kleinigkeiten, also z.B. wenn ich ins Auto steige sage ich, dass ich eine gute und freie Fahrt nach xy möchte usw.


Ich habe übrigens den Link zu dem Post Thema Herzenswünsche gelesen. Hhmm, es ist nicht ganz das was ich meine. Ich meine, sich einfach irgendwas zu wünschen, obwohl man es sich gar nicht wirklich wünscht, z.B. ein Fußballstar zu sein - das kann ja nicht funktionieren, weil die passende Schwingung nicht da ist. Wie kann ich in Resonanz mit einem Wunsch sein, den ich nicht wirklich begehre? Ich lasse mich gerne eines besseren belehren, aber die Schwingung muss ja von mir selbst erzeugt werden, wie kann ich die haben, wenn ich Fußball blöd finde?

Schönen Abend allerseits.

Beautiful Mind
“Gute Gedanken sind die beste Investition in die Zukunft!” (B.J.W.)
Benutzeravatar
Beautiful Mind
 
Beiträge: 510
Registriert: 07.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Vortex-Inhalt und Widerstand

Beitragvon bliss » 1. Sep 2011, 21:41

Beautiful Mind hat geschrieben:Ich habe festgestellt, dass mir das ganze visualisieren und die Affirmationen zu anstrengend sind


...wenn es Dir "zu anstrengend" ist, dann hast Du wohl noch nicht erkannt, dass Dich jede Affirmation Deinem Ziel näher bringt. Wenn ich affirmiere, dann kringele ich mich vor Wohlgefühl bei dem Gedanken, dass mich genau DIESE Affirmation meinen Zielen und Wünschen näher bringt. Da ist keine Anstrengung... da ist nur... bliss. :loveshower:
bliss
 

Re: Vortex-Inhalt und Widerstand

Beitragvon Beautiful Mind » 1. Sep 2011, 22:46

Liebe Bliss,

das ist wohl wahr, mir funkt da oft der Kopf dazwischen. Es gibt ja auch so was wie Richtlinien fürs richtige affirmieren und visualisieren und da überlege ich halt oft, ob ich auch wohl alles richtig gemacht habe und nichts vergessen habe. :tja:

Anders ist es, wenn ich mir vorstelle, wie ich mich mit der Erfüllung eines bestimmten Wunsches fühlen würde, dann fließt es und ich bin einfach nur im Fühlen, fühlen fühlen... und vor allem bin ich dann im gut fühlen und dann weiß ich, dass alles gut ist. Jetzt nehme ich die Abkürzung und fühle mich einfach nur gut, zwischendurch träume ich mal ein wenig von meinen Wünschen und das war's dann.

Neulich bin nachts ganz aufgeregt wach geworden und ich fühlte mich so, als sein bestimmter Wunsch wahr geworden. Ich war ganz außer mir und stellte mir lebhaft vor, wie ich es meiner Familie erzähle und wie ich damit umgehe, das war so real, aber ohne dass ich meinen Kopf mit Affis anstrengen musste.

Vielleicht ist diese Vorgehensweise zur Wunscherfüllung nicht richtig... werde es aber mal eine Weile so handhaben.

Liebe Grüße und gute Nacht,

BM :gvibes:
“Gute Gedanken sind die beste Investition in die Zukunft!” (B.J.W.)
Benutzeravatar
Beautiful Mind
 
Beiträge: 510
Registriert: 07.2011
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker