Vormaterie

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Vormaterie

Beitragvon sita » 23. Sep 2009, 08:23

Ich lese das Buch Prinzip. Dort schreibt der Autor von einem Mann:

William Buhlman hat in seinem Buch -out of Body- geschildert, wie er seinen Körper verließ und ins Wohnzimmer schwebte. Dort sah er eine Vase stehen, die er nicht kannte. Wieder zurück in seinem Körper ging er ins Wohnzimmer und fand keine Vase vor.

2 Wochen später stand sie plötzlich da. Seine Frau erzählte ihm, dass sie schon längere Zeit vorgehabt hätte, diese Vase zu kaufen und das endlich getan hätte.

Diese kleine Geschichte gehört zu meinen neuen Impulsen. Ich schenke ihr Glauben und weiß daher, dass das, was ich will, bereits in der Vormaterie vorhanden ist. Darüber freue ich mich und werde jetzt mal desöfteren im Geiste die Vormaterie besuchen. Habe schon genaue Anweisungen, wie ich das zu tun habe und vor allem auch wann. Das kann sogar auf der Autobahn sein. Oder auf der Toilette, ja die ist ein kraftvoller Ort.

LG
Sita :flherz:
Benutzeravatar
sita
 
Beiträge: 50
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Vormaterie

Beitragvon lawofattraction » 23. Sep 2009, 08:52




Hallo Sita,

das ist in Übereinstimmung mit dem, was unter anderem auch Seth sehr anschaulich und ausführlich beschreibt, nämlich die Parallelexistenzen, in denen man Vergangenheit und Zukunft erfahren kann. Da keine lineare Zeit existiert, ist es uns möglich, im Schlaf oder OBE-Erfahrungen oder auch spontantem Wechsel der Bewusstseinsebenen uns in die Zukunft und die Vergangenheit einzuklinken und dort zu erleben, was unsere wahrscheinlichen Selbste dort erfahren. Gedankenenergie ist nicht vergänglich und existiert weiterhin im Raum. Also ist auch jede mögliche Form unserer eigenen Existenz, die wir jemals in Betracht gezogen haben, in unserer umfassenden Entität vorhanden, auch wenn wir bewusst nur die erfahren, die wir in diesem Moment und diesem Körper erleben.

Die Frau des Mannes wollte die Vase kaufen, also existierte sie bereits seit dem ersten Gedanken das zu tun. Auf einer Ebene, die unserem Wachbewusstsein normalerweise nicht zugänglich ist. Und während einer OB-Erfahrung hat er sich in dieser Wahrscheinlichkeit eingefunden und konnte etwas sehen, was in unserer Zeitlinie noch nicht existierte.

Eine andere Quelle interessanter Experimente sind auch die Bücher von Lynne McTaggart, die Fakten in Vergangenheit und Zukunft verändern. Ich erinnere mich an eines, in dem die positive Aufmerksamkeit für eine Gruppe Kranker deren Krankheitsverlauf 10 Jahre oder so "rückwirkend" massgeblich beeinflusst hat.

Spannendes Thema.

Liebe Grüsse
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8974
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Vormaterie

Beitragvon sita » 23. Sep 2009, 09:05

hmmm ich liebe deine Antworten Loa, das nur zwischendurch,

ich bekomme so eine Gänsehaut auf meinem Körper. Es ist auch das Zugrundeliegende, was sich in deinen Antworten äußert. Das Fördernde, die Resonanz. Danke dir meine Liebe. Ich fühle mich hier wirklich zu Hause.

Ja, ich finde das Thema auch spannend und freue mich weiterhin auf Inspirationen und Austausch.

So, gehe gleich arbeiten und werd deinen Beitrag heut abend noch einmal lesen.

LG
Sita
Benutzeravatar
sita
 
Beiträge: 50
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Vormaterie

Beitragvon Summersun » 23. Sep 2009, 12:56

Steht das Kürzel OB für "out of body" ???
Summersun
 

Re: Vormaterie

Beitragvon lawofattraction » 23. Sep 2009, 15:37




Danke, liebe Sita, für Deine Worte. Ich liebe es ja, mich schriftlich auszudrücken - falls man das noch nicht gemerkt hat. :teuflischgut: Aber nicht einfach in den Äther hinein, es sind die Interaktionen, die Anstösse der anderen Menschen, die den Austausch für mich so gestalten, dass er Freude macht. Daher ist es immer eine gelungene Co-Creation.

Liebe Summersun, wieder einmal der Kürzelteufel :mrgreen: - ja, OBE = out of body experiences.

Liebe Grüsse
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8974
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Vormaterie

Beitragvon Summersun » 23. Sep 2009, 16:33

Huhu Loa,

ich bin - immer mal wieder - die Meisterin im entziffern von mir unbekannten Abkürzungen! :kgrhl:

Sonnige Grüße,
Summersun
Summersun
 

Re: Vormaterie

Beitragvon Cindy » 23. Sep 2009, 18:33

sita hat geschrieben:Ich lese das Buch Prinzip. Dort schreibt der Autor von einem Mann:


Total interessantes Thema, die Geschichte mit der Vase fasziniert mich gerade total. Ist das das Buch "Das Prinzip" von A. Campobasso?

LG
Cindy
Benutzeravatar
Cindy
 
Beiträge: 18
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Vormaterie

Beitragvon Daisy » 23. Sep 2009, 20:08

sita hat geschrieben:Diese kleine Geschichte gehört zu meinen neuen Impulsen. Ich schenke ihr Glauben


Wie machst du das? Diese Dinge einfach zu glauben?
Ich erlebe seit diesem Sommer - seit ich mich entschlossen habe, bestimmte Dinge zuzulassen - sehr viel "Übernatürliches". Doch ich bin einfach nicht sicher, ob ich diesen Dingen glauben kann. Meine Mutter und ihr Vater sollen ebenfalls diese "Gaben" gehabt haben, aber beide wurden schwer krank und starben "vor ihrer Zeit". Bei meiner Mutter hieß es, sie wäre unglücklich gewesen mit ihrem Leben und hätte deshalb "phantasiert" und sich in diese Dinge hineingesteigert (die möglicherweise auch so passiert wären). Wäre sie "normal" gewesen und hätte ihr Leben gelebt, wäre sie glücklich gewesen und wäre nicht so früh und so qualvoll gestorben, sagen alle.

Ich selbst habe als Kind bereits Medikamente gegen die sogenannte "übersteigerte Phantasie" bekommen, keiner kann mir sagen, WAS es genau für Meds waren. Meine Phantasie scheinen sie nicht getötet zu haben. Und auch über mich sagt die Familie (die mich gar nicht kennt), ich wäre immer ein einsamer Mensch gewesen, und wenn ich mehr unter die Menschen ginge, würden "diese Dinge" aufhören.
Ich weiß, das sind Worte von Leuten, die sich nicht mit spirituellen Themen befassen, für sie ist das alles nicht existent. Von daher tue ich sie meist einfach zu den Akten.

Aber was ich damit sagen will - woher wollen wir wissen, dass diese Dinge wirklich passiert sind? Wie z.B. die von dir geschilderte Geschichte von dem Mann mit der Vase. Woher wissen wir, dass der Autor sich das nicht auch nur eingebildet hat oder uns ganz profan einen vom Pferd erzählt?

Wie weiß man, was echt ist? Wie kann man dem glauben?

LG
Daisy
 

Re: Vormaterie

Beitragvon LillyB » 23. Sep 2009, 21:22

Nichts davon ist echt. Doch allein, es geschafft zu haben, Materie für echt zu halten, ist eine große Kunst. D.h. Dinge als "fest" zu empfinden, ist schon eine große Schöpferkraft. Und es gehört unheimlich viel Mut dazu. Weil es von der anderen "Seite", so aussieht, als sei es nicht möglich.

ALOHA
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Vormaterie

Beitragvon ZaWo » 23. Sep 2009, 21:37

Hi Daisy,

glauben ist eine Entscheidung.

lieber Gruss
ZaWo
ZaWo
 

Re: Vormaterie

Beitragvon sita » 23. Sep 2009, 21:54

Hallo Cindy,

ja das Prinzip ist genau von dem Autor. Es geht da noch mal um ähnliches wie in secret. Eigentlich wollte ich so ein Buch gar nicht mehr kaufen. hihi

Hallo Daisy,

ich entscheide mich dafür, das zu glauben.

Ich habe mein Ziel, meine Absicht, habe um Hilfe gebeten und nun muss ich auch bereit sein, sie in der Form anzunehmen, in der sie zu mir kommt. Ich sehe die Geschichte über die Vormaterie als Hilfe an, weil in mir eine Resonanz ist, Freude und Dankbarkeit kommen in mir zum Vorschein. Das wiederum zeigt mir, dass mein Inneres Wesen mit meiner Entscheidung eins ist. Und dann weiß ich, dass die Dinge in Fluß sind. Ich kann mich hinten rüberlehnen, die Dinge freudig geschehen lassen. Und nebenbei diese wunderbare Schwingung genießen, die ganz wundervolle "Nebenwirkungen" hat.

Wir müssen glaub ich, den Sprung ins Wasser wagen, aber es lohnt sich.

Wichtig ist für mich auf jeden Fall mein Ziel. Wo will ich hin. Und dann betrachte ich das, was auf mich zukommt von dem Punkt des Ziels aus. Was tut das Uni, was geschieht. Und schon betrachte ich die Dinge nicht mehr auf herkömmliche Weise.

LG
Sita
Benutzeravatar
sita
 
Beiträge: 50
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Vormaterie

Beitragvon Daisy » 23. Sep 2009, 22:37

Verstehe.

Magst du mal ein bissel mehr von dem Buch erzählen? Bei amazon kann man bei dem leider net reinlesen.
Daisy
 

Re: Vormaterie

Beitragvon sita » 24. Sep 2009, 08:01

Liebe Daisy,

für mich gar nicht so einfach, eine Beschreibung des Buches zu geben. Hab ja noch nicht viel gelesen. Es scheint darum zu gehen, dass Liebe allem zugrundeliegt. Das weiß ich ja schon. hihi. Deshalb erwarte ich nicht so viel neues. Ich habe aber das Gefühl, ich will mich drauf einlassen, es lesen. Es verstärkt noch einmal schon vorhandenes.

Ich habe den Unterschied gespürt zwischen Leben mit und ohne Liebe. Wenn ich Leben schreibe, meine ich das Leben, in dem ich bestimme, wo es lang geht. Das kann ich halt mit oder ohne Liebe tun. Meine Erfahrung ist, das Stärkere siegt auf jeden Fall. (vorerst einmal) Das hab ich auch im Buch gelesen. Die Frage ist, ob ich mich damit wohl fühle. Und ich persönlich komme da an einen Punkt, an dem ich mich gewiss nicht mehr wohlfühle.

Der Autor schreibt, das was wir sind, also das was wir glauben, was wir sind, das erschafft die Welt um uns herum. Und deshalb kann unsere Meinung von uns nicht hoch genug sein. Wir sind Schöpfer, wir sind Liebe.........

Fakt ist, wenn ich in meiner Wohlfühlschwingung bin, manifestiere ich also nicht nur mehr Geld, sondern ich manifestiere einen ganzes Bereich meines Lebens neu, höher schwingend.

Einen schönen Tag
Sita
Benutzeravatar
sita
 
Beiträge: 50
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Vormaterie

Beitragvon Cindy » 24. Sep 2009, 08:38

sita hat geschrieben:Hallo Cindy,

ja das Prinzip ist genau von dem Autor. Es geht da noch mal um ähnliches wie in secret. Eigentlich wollte ich so ein Buch gar nicht mehr kaufen. hihi


Hallo Sita, ich hab auch das andere Buch von ihm, indem es um Alterung geht und habe daraufhin einiges in meinem Leben umgestellt. Ich habe das Buch auch in der Familie weiterempfohlen und alle sind begeistert davon.
Ich konnte den Autor dann auch mal in einem anderen Forum "kennenlernen", wo er mitgeschrieben hat und fand ihn sehr sympathisch. Auch massiver Kritik gegenüber hat er klasse reagiert. Dieses neue Buch werde ich mir nun auch kaufen. Bin schon gespannt darauf!

Liebe Grüße und danke, dass du mich darauf gestoßen hast! :lieb:
Cindy
Benutzeravatar
Cindy
 
Beiträge: 18
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Vormaterie

Beitragvon sita » 24. Sep 2009, 08:54

hihi Cindy, das andere Buch über den Alterungsprozess hab ich mir gleich mitbestellt. Es liegt hier noch, um gelesen zu werden von mir. Hatte das Gefühl, könnte zu dem Thema mal eine andere Meinung hören oder eine tiefergehende Verstärkung meiner Sicht. :gvibes:

LG
Sita
Benutzeravatar
sita
 
Beiträge: 50
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Vormaterie

Beitragvon Daisy » 24. Sep 2009, 15:19

Hi Sita,

danke für die Beschreibung. So ganz kann ich mir noch net vorstellen, worum es GENAU geht. Habe mir das Buch heute im Laden mal zur Ansicht bestellt, aber es dauert 6 Wochen :|
Daisy
 

Re: Vormaterie

Beitragvon Wendy » 22. Okt 2009, 12:34

Hallo Alle,
ich bin neu hier und finde das Forum hat eine schöne Nestwärme.

Das Prinzip habe ich auch gelesen und muss sagen, es begeistert mich sehr. Es hat sich schon einiges bewegt in Richtung positive Veränderung und es hat wirklich zu meinem Herzen gesprochen.

Das Prinzip vom Autor Campobasso kann ich jedem heiß empfehlen.

Es grüßt herzlich Wendy
Wendy
 
Beiträge: 2
Registriert: 10.2009
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

web tracker