von genervt bis frustriert - letzte woche war alles besser!

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

von genervt bis frustriert - letzte woche war alles besser!

Beitragvon Katze » 31. Okt 2011, 19:58

hallo ihr lieben!

letzte woche dachte ich, ich wäre an einem guten punkt. innerlich recht ausgeglichen, vieles lief gut und einfach. optimismus bis leichtigkeit.
seit ein, zwei, drei tagen bin ich jetzt sowas von mir selbst gernervt.
ein chaos zwischen genervt sein und sorgen machen.
und dann versuche ich loszulassen und zu vertrauen und es geht noch schiefer. ich mag diesen punkt nicht.

sollte ich lieber "loslassen und mir gar nichts mehr vorstellen" anstatt zu versuchen, mir vieles positiv vorzustellen?

zb heute war ich dann ganz motiviert meine einkäufe nach der arbeit zu erledigen. etwas, was mir sonst eher schwerfällt und gerne aufgeschoben wird *g*

hab grade nen finanziellen engpass - soweit, das die miete noch nicht abgebucht wurde und ich meinem banker jetzt ne email geschrieben habemit der bitte, das noch zu überweisen - das ist natürlich ein grosser sorgenpunkt *grummel*

also wollte ich mit kreditkarte zahlen, so dass mein konto nicht ganz so katastrophal aussieht. im gegensatz zu sonst einkaufszettel geschrieben und ALLES besorgt. sonst mache ich das meistens so, dass ich einige dinge doch nicht kaufe, weils ja noch zeit hat (hats meistens aber eher nicht) und ich ein bisschen schleppfaul bin *g* heute nicht. dann stehe ich da an der kasse und geb der kassiererin meine karte und da stürzt die kasse ab. ich stand da 15 minuten, ewig lange schlange hinter mir...der absturz lag nicht an meiner karte *g* aber letztendlich musste ich dann doch mit bargeld bezahlen. welches ich eigentlich danach auf mein konto zahlen wollte....(hätte mich miet-technisch aber nur gering gerettet).
ich weiss nicht, ob ich über solche situationen lachen soll - immer anders als geplant?

tja, also die gernervtheit/lustiglosigkeit/freudlosigkeit plötzlich in meinem leben die mich nervt. alles gleitet so an mir vorbei. auch die eigentlich schönen dinge/situationen. mir ist das bewusst, aber es kommt trotzdem nicht wirklich durch. ich möchte so gerne jeden tag bewusst wahrnehmen aber plötzlich ist es schon abend.

dann ehrliche sorgen wie geld. wenn ich nur die für mich richtige einstellung dazu hätte. ich mag nicht immer pleite/fast pleite sein. ich möchte mein konto mal wieder richtig schön dauerhaft im plus haben ohne auf vieles verzichten zu müssen.

ausserdem hätte ich gerne frei, hab aber keinen urlaub mehr. krank möchte ich aber auch nicht werden :p
mir reichen schon die kleinen weh-wehchen - noch so ein thema. für gesundheit, nicht gegen kranksein. funktioniert auch so gar nicht bei mir.

achja, hab ich erwähnt, das letzte woche alles besser aussah? ich weiss, wie ich gerne alles hätte, vor allem meinen gefühlszustand. aber wo ist der weg dahin?

vielleicht half ja das schreiben in mir irgendwas zu "richten" - mal sehen.
über schöne antworten und denkanstösse freu ich mich aber auch!
Benutzeravatar
Katze
 
Beiträge: 14
Registriert: 07.2011
Geschlecht: weiblich

Re: von genervt bis frustriert - letzte woche war alles bess

Beitragvon Alice » 31. Okt 2011, 20:42

liebe Katze


hm...
ich habe das gerade für dich gefunden:

http://www.youtube.com/watch?v=Q45EETsh ... re=related


Meditation ist wichtig und den Wiederstand aufgeben

auch damit beginnen, einmal acht zu geben auf deine Gedanken
sie werden zu Worten und sie bestimmen deine Manifestationen


es geht da um Bewusstsein

ich drück dich mal ganz lieb


ach ja... und Wertschätzen ist gaaaaanz wichtig
ich empfehle dir auch das 40 Tage Programm "Effortless Transformation"

ich bin gerade bei Tag 30

law-attraction/tage-programm-von-heather-macauley-t771.html


LG Ali :danke:
Alice
 

Re: von genervt bis frustriert - letzte woche war alles bess

Beitragvon Herzi » 31. Okt 2011, 21:30

ich empfehle die 30 Tage Wertschätzungsübung von Abraham!
Hat mir und anderen echt VIEL geholfen!

Gruss, Herzi
Benutzeravatar
Herzi
 
Beiträge: 64
Registriert: 08.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: von genervt bis frustriert - letzte woche war alles bess

Beitragvon Herzi » 31. Okt 2011, 21:43

ich bin über etwas ganz anderes hier genervt .
Wobei es TROZDEM nicht auf meine Nervn geht"
Gruss. Herzi
Benutzeravatar
Herzi
 
Beiträge: 64
Registriert: 08.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: von genervt bis frustriert - letzte woche war alles bess

Beitragvon bliss » 31. Okt 2011, 21:56

Herzi hat geschrieben:ich bin über etwas ganz anderes hier genervt .
Wobei es TROZDEM nicht auf meine Nervn geht"
Gruss. Herzi


Wenn es nicht auf Deine Nerven geht - warum erwähnst Du es dann?
Und wenn es doch auf Deine Nerven geht - warum klärst Du das nicht in einem separaten Thread oder per PN mit den entsprechenden Personen?

Gruß
Bliss

P.S.: Es ist echt nervig, wenn man ein Thema verfolgen will und dann sowas lesen muss. Liebe Mods, bitte, bitte verschieben. :ros:
Zuletzt geändert von bliss am 31. Okt 2011, 22:02, insgesamt 1-mal geändert.
bliss
 

Re: von genervt bis frustriert - letzte woche war alles bess

Beitragvon bliss » 31. Okt 2011, 22:02

Liebe Katze,

ich hatte vor längerer Zeit mal darüber geschrieben, dass es manchmal sinnvoll ist, "weiter unten" anzufangen. Mir scheint, bei Dir geht es gerade gar nicht um irgendwelche großen Themen - Du schreibst ja, "von genervt bis frustriert"...

Ich denke, Du solltest Dich fragen, wie Du Dich statt dessen fühlen willst. Ich kenne es von mir selbst, dass ich meinen aktuellen Gefühlszustand negativ bewerte, aber dann daran hängen bleibe, irgendwelche größeren Themen bereinigen zu wollen. Holzweg. Wenn ich mich schlecht fühle, soll ich Wunschraketen dahingehend abschicken, mich einfach nur besser zu fühlen. Denn ich weiß ja, dass DANN auch die anderen Themen in Bewegung kommen.

Lieben Gruß
Bliss
bliss
 

Re: von genervt bis frustriert - letzte woche war alles bess

Beitragvon Torch » 1. Nov 2011, 19:59

Katze geh und mach dir ein paar schöne Stunden mit einem Film oder Sparziergang. Alles andere ist Zeitverschwendung
Wenn man immer den Kopf in den Sand steckt muss man sich nicht wundern, wenn man irgendwann vor lauter Dreck in den Ohren nichts mehr hört.
Benutzeravatar
Torch
 
Beiträge: 65
Registriert: 04.2011
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker