Visualisierungshilfe gesucht

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Visualisierungshilfe gesucht

Beitragvon katgirl » 6. Aug 2011, 12:02

Hallo,
im Dinge wegmanifestieren bin ich ja ganz gut.
Wenn ich einen Gegenstand weghaben möchte, dann stelle ich ihn mir kaputt vor und meist verschwindet er dann auch ziemlich schnell.
Aber wie mache ich das mit Personen ???
Wenn ich mir mein Leben anders vorstelle, habe ich diesen blöden Fallstrick, dass bei manchen Personen neg. Gefühle zum Vorschein kommen. Das ist für mein Vorhaben kontraproduktiv, weil ich meine Aufmerksamkeit auf sie richte.
Auch wenn ich eine hohe Schwingung habe, sind sie trotzdem noch da. "Freunde" verflüchtigen sich schnell, aber wie sieht es mit "Verwandten" aus, denen man zwangsläufig begegnet.
Wie kann man Personen aus seinem Leben entlassen?
Ich habe es schon mit der Vorstellung versucht, dass sie eh irgendwann nicht mehr physisch sein werden. Das brachte eine riesen Erleichterung, weil wenn ich es auf der Zeitschiene betrachte, jede Aufregung und jeder Streit negativ genutzte Energie sind.
Irgendwann sind sie nicht mehr da. Das ist so. Und deswegen lohnt es sich nicht, wenn ich mich jetzt über sie aufrege.
Ich brauche einén Hilfsgedanken, um mir das noch besser klar machen zu können.
Ich suche den Erleichterungsgedanken, um nicht mehr in mentale Diskussionen und Rechtfertigungen zu verfallen, wenn ein nahestehender Angehöriger meine Aufmerksamkeit verlangt.
Dem ganzen liegt ein dauerhaftes Problem zu Grunde, was mir immer wieder in meine Lebensvorstellung reinpfuscht.
Was heute wirklich funktioniert hat, war dieser Endlichkeitsgedanke.

Ich hoffe ihr versteht wie ich das meine.
Mir ging es schon einige Male so, dass wenn ich mit jemandem Probleme hatte und mich nicht mehr um ihn kümmerte (ihn los lies); dass er dann ganz fix aus meinem Leben verschwand.
Aber wie macht man das mit Leuten, die man zB wöchentlich oder öfter trifft und sieht oder mit denen man "zusammen lebt" (im weiteren Sinne).
LG
:hug:
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Visualisierungshilfe gesucht

Beitragvon katgirl » 6. Aug 2011, 12:58

Je mehr ich über diesen physischen Endlichkeitsgedanken nachdenke, umso besser fühlt es sich an;
desto mehr rückt mein Wohlfühlen in den Vordergrund.
"Warum soll ich mich mit dir streiten? Warum soll ich mich immer wieder aufs neue über dich aufregen? In 10 Jahren bist Du vielleicht nicht mehr? Dann hat sich Dein Einmischen und Bestimmen von ganz alleine erledigt. Dann war jeder meiner Reaktionsgedanken auf Deine Aktionen pure Energieverschwendung.
Also werde ich meine Energie jetzt schon in positiven Bahnen lenken und Deine Energien da stehen lassen, wo Du sie ausbreitest. Wenn Du nicht mehr hier bist, bin ich noch da und alles geschieht nach meinem Willen!"
:loveshower:
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Visualisierungshilfe gesucht

Beitragvon Birdie » 6. Aug 2011, 13:47

Hi Catgirl,
darf ich ehrlich sein?
Für mich hört sich das nicht erleichtend an, sondern eher etwas garstig :teuflischgut:
das sei dir ja gegönnt, wenn es dich erleichtert - aber - vllt gibt es noch andere Möglichkeiten -
wenn es dich jetzt irgendwo doch noch tangiert was diese/r Verwandte tut und sagt bist du mit dem Thema ja noch nicht durch, sonst würdest du es ja gar nicht bemerken.
Muss der/diejenige wirklich erst physisch verschwinden, damit du Frieden findest (mit dieser Person)?

Die Leute und Dinge, die mir naja....Unbehagen bereiten sind teilweise auch noch da, ich versuche mich selbst dann aus der Gleichung heauszunehmen.

Jemand tut etwas und ich habe ein bestimmtes (negatives)Gefühl dazu - aber ich sage mir dann: das ist nur meine Interpretation, es kann auch eine andere Bedeutung haben warum diese Person dies sagt oder tut, - ich gehe einfach mal davon aus, dass diese Person es wirklich nett mit mir meint - so - das ist dann meine Sichtweise - die andee Person darf ihre Sichtweise ruhig behalten - ich fokussiere mich nur auf meine -

vllt hilft dir das jetzt gar nicht - oder es ist komplett daneben - aber es antworten sicher noch andere....
lG
LB
Mein Herz schlägt für den Vogel - den Gipfel, das Meisterwerk der Schöpfung
Gerald Manley Hopkins
Benutzeravatar
Birdie
 
Beiträge: 461
Registriert: 04.2011
Wohnort: Planet Bird
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Visualisierungshilfe gesucht

Beitragvon Urmina » 6. Aug 2011, 14:18

Ich kann/konnte mich immer ziemlich schnell über jemanden ärgern,
besonders intensiv vorallem, wenn meine Grundstimmung eh schon
agro war/ist Bild

Irgendwo habe ich von jemandem gelesen (vermutlich war es in diesem
Forum), dass man sich denken kann - "sie (diese Person) ist nicht hier
auf Erden, um mir zu gefallen". Das hilft mir recht häufig, und relativ
schnell, die neg. Gedanken wieder fallen zu lassen.

Bei Verwandten die man wöchentlich sieht, wie Du schreibst, wüsste
ich jetzt auf Anhieb grad nichts Gescheites...
...ach doch, bei einem nahen Verwandten hörte ich einfach nicht
mehr auf sein Gelabber, und dachte "das ist SEIN Spiel" oder so ähnlich.
Den sah/sehe ich jedoch nicht dauernd...

Wäre diesbezüglich für gute Tips ebenfalls dankbar Bild

Grüsschen
Urmi
Urmina
 

Re: Visualisierungshilfe gesucht

Beitragvon katgirl » 6. Aug 2011, 14:41

Danke für Eure Antworten.
Die Schwingungsbereinigung habe ich schon zu dem Thema gemacht, brachte mir aber nicht wirklich abhilfe. Vielleicht weil das Thema zu komplex ist.
Es sind die Menschen in der näheren Umgebung auf die man "zwangsweise" trifft, die einen schon ewige Zeiten kennen und bisher bestimmten was man tun oder lassen soll.
Das paßt schon seit einiger Zeit nicht mehr.
Ich könnte mich komplett zurückziehen und jeden Kontakt abbrechen. Das würde aber auch bedeuten, dass ich keinen Kontakt mehr mit Menschen hätte, die ich schätze und mit denen ich zusammensein möchte.
Ich versuche den Kontakt auf das nötigste zu beschränken. Das stößt natürlich auch wieder auf Unverständnis und eine Abgrenzung meinerseits wird nicht akzeptiert.

Ich weiß, dass meine Formulierung oben nicht gerade feinfühlig ist, aber ich hatte heute ein Gespräch und da kam genau diese Formulierung. Ich kann mich noch so viel über jemanden ärgern, ihm widersprechen, mit oder wegen ihm streiten; irgendwann kommt der Punkt, wo dieser jemand nicht mehr da ist. Und dann ist diese Komplexität einfach weg.
Die Probleme sind dann weg, weil dieser Trigger weg ist.
Dann bin ich aber immer noch da. Das ist meine Ausweichgedanke, der aus einem Gespräch über Lebenserfahrung entstand.

Ich hätte auch als Beispiel den Nachbarn nehemen können, der ständig an der Wohnungstür lauscht und die Post sortiert; entweder er zieht aus oder ich ziehe aus; aber irgendwann trennen sich die Energien, weil einer geht. Und dann hat sich das Problem einfach in Luft aufgelöst oder ist in den kosmischen Weiten des Universums verschwunden. Nur einen netten neuen Nachbarn kann ich mir einfacher vorstellen, als Verwandtschaft.
LG :gvibes:
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Visualisierungshilfe gesucht

Beitragvon MyWay » 6. Aug 2011, 14:49

Hallo Catgirl,

das uns (meist) nur aufregen kann womit wir irgendwie selbst in Resonanz sind, brauche ich ja sicher nicht extra zu erwähnen.

Wenn mir jemand so richtig auf den Keks geht und ich mir recht sicher bin das es nichts mit mir zu tun hat, hilft mir manchmal folgendes weiter:

Ich sage mir, dass diese Person im Grunde auch nur glücklich sein will. Leute die so richtig nerven sind es meistens nicht, denn wären sie glücklich, würden wir uns in ihrer Gegenwart sehr wahrscheinlich gut fühlen. In dem Moment wird mir dann klar wie weit dieser Mensch von dem Ziel, welches wir alles haben, entfernt ist. Dann kann ich viel leichter mit der Situation umgehen. Der Mensch will mich ja eigentlich gar nicht nerven, eigentlich will er etwas ganz anderes und weiß nicht, wie er da hinkommen soll.

Vielleicht ist dir dieser Ansatz ja dienlich.

Was Urmi schrieb gefällt mir auch gut.
"Das ist sein Spiel...."

Spiele funktionieren nur dann, wenn alle mitspielen. Aus einem Spiel einfach auszusteigen finde ich auch oft hilfreich.

Lieben Gruß
MyWay
MyWay
 

Re: Visualisierungshilfe gesucht

Beitragvon katgirl » 6. Aug 2011, 14:57

Ja MyWay ich weiss.
Ich weiss auch, dass diese mich betreffenden Aktionen nur dazu da sind, um wiederum vor anderen gut dazustehen, damit man glänzen kann. Aber dieser Glanz ist nicht der eigene, sondern das Licht was von den Sternen ringsrum abstrahlen könnte.

Und ich strahle und glänze lieber selber und bestimme selber, wer sich in meinem Schatten sonnen darf.
:gvibes:
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Visualisierungshilfe gesucht

Beitragvon Salome » 6. Aug 2011, 15:27

Hallo Kat,

es gibt einen Workshop der beginnt mit der Frage: Warum sprecht Ihr über die Dinge die Ihr nicht wollt?

Das Einzige was Dir, nach meinem Abeverständnis, hilft ist, Dich hin setzen und aufschreiben wie Du möchtest, dass der Umgang mit Person X sein soll. Was ist es was, was ich möchte?
Ich möchte ruhig und gelassen bleiben.
Ich möchte...
Wäre es nicht schön wenn,...
Ach, ja Abschnittsweise erschaffen ist auch noch eine Möglichkeit.
Der andere kann nicht dafür dass Du Dich ärgerst, das ist Dein Ding.
Ich verspreche Dir, dass es auf diese Art und Weise geht.

Solange Du bei Deiner Art der Schilderung von Konflikten, Kontrasten oder anderer Sichtweise der Dinge bleibst wird sich nichts ändern.
katgirl hat geschrieben:irgendwann kommt der Punkt, wo dieser jemand nicht mehr da ist. Und dann ist diese Komplexität einfach weg.

Wenn Du bei Dir nichts änderst, kommt ein anderer Jemand. So lange bis Du es änderst. :mrgreen:

Liebe Grüße
Salome
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Visualisierungshilfe gesucht

Beitragvon lawofattraction » 6. Aug 2011, 17:19

MyWay hat geschrieben:Leute die so richtig nerven sind es meistens nicht, denn wären sie glücklich, würden wir uns in ihrer Gegenwart sehr wahrscheinlich gut fühlen. In dem Moment wird mir dann klar wie weit dieser Mensch von dem Ziel, welches wir alles haben, entfernt ist. Dann kann ich viel leichter mit der Situation umgehen. Der Mensch will mich ja eigentlich gar nicht nerven, eigentlich will er etwas ganz anderes und weiß nicht, wie er da hinkommen soll.

Vielleicht ist dir dieser Ansatz ja dienlich.


Hallo Myway und herzlich Willkommen bei uns,

kein guter Ansatz, ich hoffe, Kat greift ihn nicht auf. :teuflischgut: Es geht doch nicht darum, sich damit zu einzulullen, dass man über andere nachdenkt und über ihre Motive mutmasst. Abraham sagen dazu "it´s none of your pie". Es geht uns einfach nichts an, was mit anderen los ist, welche Motive sie haben, warum sie so sind, wie sie sind. Das Einzige, was uns etwas angeht, ist unsere eigene Schwingung.

Alles, was uns begegnet und aufregt, ärgert und Resonanz hat, trifft auf eine gleiche oder ähnliche Schwingung in uns. Was Du vorschlägst, ist Verantwortung abschieben auf die anderen. Die sind so, die haben noch zu lernen, die sind nicht ausgeglichen ..... Wenn Dir jemand auf den Keks geht, bist Du in Resonanz.

katgirl hat geschrieben:Ich weiss auch, dass diese mich betreffenden Aktionen nur dazu da sind, um wiederum vor anderen gut dazustehen, damit man glänzen kann. Aber dieser Glanz ist nicht der eigene, sondern das Licht was von den Sternen ringsrum abstrahlen könnte.


Kat, Du bist immer noch bei den anderen. Kein Wunder, dass sich das zur unendlichen Geschichte entwickelt. :clown: Es gilt immer wieder und immer wieder nur dies:

Salome hat geschrieben:Wenn Du bei Dir nichts änderst, kommt ein anderer Jemand. So lange bis Du es änderst. :mrgreen:


Veränderung findet nicht dadurch statt, dass wir bei anderen suchen, was sie falsch machen - selbst dann, wenn sie etwas falsch machen.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Visualisierungshilfe gesucht

Beitragvon Beautiful Mind » 6. Aug 2011, 20:51

Zu dem Thema finde ich folgendes Zitat von Byron Katie sehr schön: "Wir begegnen nie einem anderen, wir begegnen immer nur uns selbst."

Und das hier von Abraham, das ich gestern gefunden habe: "Wenn ich dich jetzt nicht wertschätzen kann, geht es nicht um dich sondern um mich und meine Gefühle."

Liebe Grüße,

BM
“Gute Gedanken sind die beste Investition in die Zukunft!” (B.J.W.)
Benutzeravatar
Beautiful Mind
 
Beiträge: 510
Registriert: 07.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Visualisierungshilfe gesucht

Beitragvon katgirl » 6. Aug 2011, 23:45

Hallöchen,
folgender Satz als DauerAffi gedacht wirkt wahre Wunder und bewirkte ein Dauergrinsen meinerseits.
Mein Leben soll sich für mich gut anfühlen!

Ja gings mir gut :loveshower:

LG :gvibes:
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Visualisierungshilfe gesucht

Beitragvon lawofattraction » 7. Aug 2011, 08:26




Als Sonntagsgabe :clown: speziell für Dich, liebe Kat. Klick.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Visualisierungshilfe gesucht

Beitragvon katgirl » 7. Aug 2011, 09:30

Oooohhhh; vielen vielen Dank liebe Loa :oops: :lieb: :oops: :lieb: :oops: :lieb:

Vieleicht sollte ich den Text mal Schwimu zum lesen geben :pfeif: :pfeif: :pfeif:

LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Visualisierungshilfe gesucht

Beitragvon lawofattraction » 7. Aug 2011, 12:21

katgirl hat geschrieben:Vieleicht sollte ich den Text mal Schwimu zum lesen geben :pfeif: :pfeif: :pfeif:


:lachen:

*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker