Ungleiche Lebenspartner

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Ungleiche Lebenspartner

Beitragvon Gyda » 17. Feb 2016, 15:22

Hallo,

ich bin neu hier und hoffe, dass vielleicht irgendwer Erfahrung oder Rat für mich hat.

Und zwar folgendes:

Ich war ewig gegen Beziehungen, habe mich auf keinen Mann eingelassen und während meiner "Jungen Jahre" wollte ich nur Spaß und konnte mir kaum vorstellen, dass ich mich jemals binden will.
Wie es der Zufall so will bin ich kurz nach meinem 21. Geburtstag spontan mit einer Freundin und ihrem Freundeskreis an einem Samstag Abend ausgegangen. Wir haben uns in der Wohnung von einem ihrer Freunde getroffen und wollten vorher noch was trinken.
Einer ihrer anderen freunde war auch dabei, es hat sofort gefunkt. :shock:
Wir haben uns die folgenden 2 Wochen fast täglich gesehen und sind von da an fest Zusammen gewesen.
Das seltsame, es war von Anfang an so wunderschön aber gleichzeitig konnten wir auch streiten dass die Fetzen flogen. Viele haben mir nach den ersten 3 Monaten schon gesagt ich sollte das mit ihm bleiben lassen.
Aber es ging nicht, ich war das erste Mal verliebt (kannte das vorher gar nicht xD).
Im Oktober dieses Jahr wären wir 3 Jahre zusammen.
Zwischendrinn haben wir die Beziehung mehrmals beendet, hielt immer nur ein paar Tage bis max 4 Wochen.
Ich habe mich auch schon bevor ich ihn kannte mit der spirituellen Seite beschäftigt, da ich das ganz interessant finde. Am Anfang der Beziehung nach dem ersten großen Sreit und Trennung bin ich dann zu meiner "Schamanin" gegangen, sie arbeitet mit Karma, Channeling, etc...
Sie hat mir damals schon gesagt wir haben eine starke Verbindung, aber er ist nicht mein Lebenspartner, für ihn wäre es aber was Langfrisitges - Lebenslanges :102:

Letztes Jahr im März war die längste Trennung, mir ging es damit eigentlich ganz gut
Aber, nach 4 Wochen kam er zurück und wollte mich wieder, wir einigten uns daraufhin einfach ein bisschen Spaß zu haben, was sich aber zu einer geheime Beziehung" entwickelte. Er wollte es immer wieder fix machen, hat gesagt dass er mich liebt. Auch in dieser Zeit gab es öfter Streit und eine Beendung des Verhältnisses.
Ich war sowieso in der Zwickmühle weil er auch was meine Familie und Freunde angeht sich einiges erlaubt hat und ihn sowieso schon keiner mehr mochte.

In dieser Zeit besuchte ich oft eine Kartenlegerin.
Auch sie sagte mir, dass mir klar sein muss (und dass ich es wohl tief drinnen schon wüsste), dass er nicht mein Lebenspartner ist, aber das witzige daran ist, das ich es eindeutig für ihn bin.
Die Lage spitzte sich im Dezember zu, er meinte er will mich ganz oder gar nicht, eine Woche später bin ich zu ihm und sagte, dass ich ihn haben will.
Nun ja, seit Dezember haben wir auch wieder oft gestritten und dann tagelang keinen Kontakt, kamen aber bis jetzt nicht voneinander los.
Bis Montag, es gab einen riesen Streit, er meine am Dienstag wir sollten uns ein paar Tage nicht sehen, ich meinte auch, dass wir es vielleicht endgültig beenden sollten.

Nach der langen Geschichte meine Ängste und Fragen.

Was ich am meisten fürchte st, dass es engültig vorbei ist, ich kann ihn nicht gehen lassen. :cry: :cry:
Es tut weh, dass er sich anscheinend einfach umdrehen und gehen kann ohne zurückzublicken während ich leide.
Ich will es noch niemanden erzählen bis ich sicher weiß, wie es weitergeht. Was ist aber, wenn er es schon überall herumerzählt, dass es aus ist ohne dass wir vorher miteinander reden :x

Oder er meldet sich nur mehr, um mir zu sagen, dass er seine Sachen haben will.

Kann es sein, dass man der Lebenspartner von jemanden sein kann, ohne dass der andere es für einen selbst ist?
Und wenn diese Verbindung ist, wieso kann er sie einfach so trennen
Wird er sich melden?
Was ist das, was mich immer wieder zu ihm zieht?

Fragen über Fragen :nachdenk:
Ein langer Text, und eine noch längere Geschichte!

Falls sich wer die Mühe macht und das liest, wäre ich so dankbar für eine Antwort

Liebe Grüße
Gyda :loveshower:
Gyda
 

Re: Ungleiche Lebenspartner

Beitragvon Kein_Schnee » 17. Feb 2016, 16:08

Hallo Gyda,

wenn Du die Abraham Lehren kennst, dann weißt Du, dass sowohl das Kartenlegen, als auch Schamanen einem nur das spiegeln / sagen, was man selbst tiief drinnen glaubt, denn der eigene Glaube erschaft die Realität.
Das bedeutet in Deinem Fall, dass Du bisher glaubtest, dass Du für Deinen Freund die Lebenspartnerin wärest, jetzt aber nicht mehr so daran glaubst.

Das einzig Wichtige aber ist, dass Du Dir Deine Wünsche bewußt machst.
Willst Du ihn, oder nicht?
Gefällt Dir diese Beziehung, oder nicht?
Wie sähe Deine ideale Beziehung aus?
Dabei ist es komplett egal, was dein Freund sagt, möchte oder tut.
Bevor Du nicht für Dich klar hast, was Du willst, kannst Du auch nicht auf Deinen Wunsch zugehen.

Lieben Gruß,

KeinSchnee
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast