Übergewicht und Rückenschmerzen

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Übergewicht und Rückenschmerzen

Beitragvon Bella » 17. Apr 2010, 12:55

Hallo Ihr Lieben,

da ich sehr übergewichtig bin und unter starke Rückenschmerzen leide, kämpfe ich schon seit Jahren mit den lieben Pfunden. Leider ohne wirklichen Erfolg und seit ca. 10 Jahren, ist es sogar noch mehr geworden, anstatt weniger. Abraham sagen, dass das worauf wir die Aufmerksamkeit lenken, sich auch verwirklicht. Und genau da habe ich Schwierigkeiten, das Gesetz der Anziehung für mich arbeiten zu lassen um das zu bekommen, was ich auch haben möchte. Ich schaffe es einfach nicht mir gute Gefühle zu machen, wenn ich vor lauter Rückenschmerzen nicht weiß, wie ich es schaffen soll, den Tag zu überstehen. Mit dem Gewicht ist es ebenso. Wie kann ich mir gute Gefühle machen und mich schlank vorstellen, wenn ich doch nun mal sehr, sehr füllig bin und dadurch jede Bewegung sehr anstrengend ist. :hä:

Habt Ihr eine Idee oder ein Tipp für mich, wie ich aus dieser "bescheidenen" Situation herauskommen kann?
Ich meine, dass ich eine Diät machen müsste, weiß ich schon. Doch das habe ich schon so oft getan (auch mal mit ganz viel Erfolg), doch leider ist das etwas, was nur kurzfristig hilft, denn nach einiger Zeit hat man ja immer mehr auf den Rippen als vorher.

Ich habe in letzter Zeit auch immer wieder das Bedürfnis zu essen, ohne wirklich Hunger zu haben. Was ist das? Was brauche ich wirklich? Ihr seht, ich habe Fragen über Fragen, auf die ich einfach keine Antworten bekomme.

Ich hoffe, Ihr könnt mir mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Entschuldigt bitte mein Gejammer, aber ich weiß mir nicht mehr zu helfen. Ach ja und noch was, ich weiß nicht ob hier der richtige Platz für meine Frage ist, wenn nicht bitte verschieben. :danke:

Herzliche Grüße
Bella
Bella
 

Re: Übergewicht und Rückenschmerzen

Beitragvon lawofattraction » 17. Apr 2010, 13:16



Hallo Bella,

Diäten, Kalorien zählen, das ganze Zeugs ist Aktion, die zu nichts führt ausser Frustration und Entzug und schlechten Gefühlen. Wir erschaffen unsere Realität mit unseren Gedanken, die Gefühle sind dabei unser Leitsystem. Für den Anfang möchte ich Dir empfehlen, hier ein wenig rumzulesen - die Themen sind eigentlich austauschbar, das Vorgehen immer das gleiche.

Ganz speziell zum Thema schau mal hier und generell in den 22 Methoden bei den Ressourcen sowie hier und hier in den Workshops.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Übergewicht und Rückenschmerzen

Beitragvon Summer » 17. Apr 2010, 18:37

Hallo Bella,

es ist sicher schwer, eine so starke, sich schon lange manisfestierende Schwingung umzuändern, also schwerer als etwas Neues zu erschaffen. Ich würde sagen, erfinde die Affirmationen, die sich wie eine wirkliche Erleichternug anfühlen. Wenn du dir immer sagt, wie schlank du bist, es aber nicht glauben kannst, führt das zur Frustration und du gibst irgendwann auf. Stattdessen könntest du dir immer wieder so etwas sagen wie 'ich nehme langsam, aber erfolgreich und für immer ab, das dauert eben seine Zeit'. Das ist leichter zu glauben und durchzuhalten :lol:

Ich habe zum Glück keine Schmerz-Probleme, bin aber auch (was heutzutage eine typische weibliche Überzeugung zu sein scheint - jedenfalls überall dort, wo ich hinblicke und nach dem, was ich anziehe^^) unzufrieden mit meiner Figur, und ich weiß auch ganz genau, wann und wie sich das entwickelt hat, ich diese Glaubenssätze entwickelt habe und angefangen habe, an mir selber rumzumeckern. 'Komischerweise' haben sich da erst überflüssige Pfunde angemeldet, davor (als ich mir nie Gedanken darüber gemacht habe) war alles in Ordnung. Nun praktiziere ich die unerwünschten Glaubenssätze schon einige Jahre und will sie mir langsam, aber stetig abgewöhnen, was auch ganz gut klappt. :lol:
Liebe Grüße von
Summer
Benutzeravatar
Summer
 
Beiträge: 39
Registriert: 03.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Übergewicht und Rückenschmerzen

Beitragvon anmato » 17. Apr 2010, 20:32

Liebe Bella!

Ich kann gut verstehen, dass dies schwierige Themen für dich sind, die dir auch schon eine Weile "anhängen". Vielleicht hilft dir ja auch das heutige Abraham-Zitat, das Loa :danke: jeden Tag hier einstellt, etwas weiter:

lawofattraction hat geschrieben:


Nehmt das alles leicht. Seid spielerisch. Arbeitet nicht so hart damit. Lasst Eure vorherrschende Absicht sein, Euch gut zu fühlen; und wenn Ihr Euch nicht gut fühlt, so lasst Eure vorherrschende Absicht sein, Erleichterung zu fühlen. Fühlt Euren Weg hindurch. Wenn Ihr Euch hindurch denkt, kommt Ihr immer wieder vom Thema ab. Wenn Ihr Euch hindurch fühlt, so kommt Ihr schnell an Eure Kern-Energie, und wenn das der Fall ist, wird nur Gutes zu Euch fliessen.


Wenn es deine Absicht ist, dich wohlzufühlen, dann kommt alles, was dazu nötig ist (Gewichtsreduktion etc.) ganz von allein. Vielleicht ist auch das Wohlfühlen schon ein zu großer Schritt, aber wie fühlt sich denn der Gedanke "Ich fühle mich etwas besser." für dich an?

Liebe Grüße
anna
Benutzeravatar
anmato
 
Beiträge: 31
Registriert: 03.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Übergewicht und Rückenschmerzen

Beitragvon Leuchtfeuer » 17. Apr 2010, 22:32

Liebe Bella,

ich will mich auch mal zu Wort melden.

Wenn du dir dein Posting im Hinblick auf die Lehren Abrahams und dem Gesetz der Anziehung durchliest, wirst du vielleicht an jeder einzelnen Stelle genau erkennen, wo du dich selbst blockierst.

Versuch es mal.

Du sprichst davon übergewichtig zu sein und Schmerzen zu haben. Du kämpfst. Ohne Erfolg. Mehr geworden, statt weniger.

Du berichtest über das, was du gar nicht haben willst. Auch hier im Forum. Damit lenkst du deine Aufmerksamkeit auf das, was du nicht willst, statt auf das, was du eigentlich willst.

Folglich ziehst du wieder mehr davon an, was du gar nicht haben willst und verfängst dich in einem Teufelskreis.

Du schreibst "Ich meine, dass ich eine Diät machen müsste, weiß ich schon."

Deine eingefahrenen Muster bringen dich zu der Annahme, dass du etwas tun musst, dass du handeln musst. Aber Abraham lehrt uns, dass jeder schöpferische Akt, ein Akt des Denkens ist. Das Handeln unterstützt dein Denken nur noch. Handlung ist eine Art Hilfsmittel.

Wenn du schlank werden willst und beabsichtigst das durch eine Wunderpille zu erreichen, die gerade in der Werbung angepriesen wird, wenn du unzweifelhaft der Überzeugung bist, dass das die Möglichkeit schlechthin ist ohne Zweifel oder den Gedanken "Was aber wenn ..." zu hegen, dann wirst du schlank werden.

Nicht weil die Wunderpille dich schlank macht, sondern weil du dein Denken, deinen Willen, deine Wünsche und damit deine Emotionen genau auf das ausgerichtet hast, was du beabsichtigst zu erschaffen.

Wenn du Abraham gelesen hast, weißt du sicherlich, dass dir niemand wirklich einen Rat geben kann, außer du dir selbst, weil niemand sich anmaßen kann, deine Gedanken und Gefühle zu verstehen. Nur du selbst steckst in deiner eigenen Haut und weiß, wie du dich fühlst, nur du selbst kannst daran etwas ändern.

Aber genau wie Abraham, dürfen wir Anstöße geben, Wege aufzeigen, die du probieren kannst.

Zwei Wege biete ich dir zum Probieren an:

Versuch einmal auf einem Blatt Papier oder am Computer dein Posting so umzuformulieren, dass es immer noch die Aussage enthält, dass du Rat bei einer Schöpfung suchst, aber ohne, dass sich das ganze wie ein verzweifeltes "Gejammer" (wie du es selbst sagst) anhört. Formuliere um, positiv. Richte das Posting auf das auf, was du willst. Und wenn es beim ersten Mal nicht klappt, schaffe einfach verschiedene Versionen. Selbst wenn am Ende zehn oder zwölf verschiedene Postings dastehen. Wichtig ist, dass sie alle das ausdrücken, was du wirklich WILLST. Und allein schon damit, dass du dich intensiv durch das Neuformulieren mit dem beschäftigst, was du WILLST, wirst du eine ganz andere Schwingungs aussenden, die dir hilft, deine Wünsche zu manifestieren.

Der zweite Tipp, den ich für dich habe, weil er gerade zum Thema passt. Nächste Woche erscheint im Koha-Verlag die Affirmations-CD "Wünsch dich schlank" zum gleichnamigen Buch von Pierre Franckh (das Buch selbst erscheint wohl erst im Juli, aber die Hörbuchversion kommt am gleichen Tag heraus wie die Affirmations-CD).

Es gibt noch unzählige weitere Wege, die du beschreiten kannst. Alle sind richtig, solange du dich auf dein Ziel konzentrierst.

Es geht nicht darum, dich vor den Spiegel zu stellen und den Ist-Zustand zu erkennen und wie ein Gebet herunterzuleiern und darüber zu trauern, was ist, sondern es geht in allem darum, das zu denken, was sein soll.

Träumen, bitten, beten, erschaffen.

Einen lieben Gruß und Aloha

Leuchtfeuer
Leuchtfeuer
 

Re: Übergewicht und Rückenschmerzen

Beitragvon Leuchtfeuer » 18. Apr 2010, 19:54

Nachtrag

Die "Wünsch dich schlank"-Affirmations-CD erscheint nun wohl doch erst im Juli zusammen mit dem Buch. Da war die Amazon-Datenbank etwas voreilig. :shock:
Leuchtfeuer
 

Re: Übergewicht und Rückenschmerzen

Beitragvon Winner » 19. Apr 2010, 18:36

Liebste Bella,

also was Leuchtfeuer hier alles niedergeschrieben hat, kann ich nichts hinzufügen: Es ist einfach nur GENIAL! :ros:
Danke dafür Leuchtfeuer!

Verstehst du Englisch? Ich habe hier nämlich einen Link von Youtube, von einem Workshop, indem Esther über genau dein Anliegen spricht (also dem Übergewicht nicht dir Rückenschmerzen, aber ich denke du wirst es auch erfolgreich dafür anwenden können!)!
Ich habe mir ihre Worte verinnerlich und habe über die Nacht (!) 1,7 kg weniger auf der Waage und habe mich wirklich dünner und leichter gefühlt! Ich bin nicht übergewichtig, aber nun wieder daheim und meine Mutter kocht schon sehr gut (aber auch einigermaßen "fettig"). Habe dann immer zugenommen damals, aber zurzeit halte ich mein Gewicht und nach dem Hören des Workshops, nahm ich sogar ab :!:

Also immer schön nach dem Essen langen, dass dich gut fühlen lässt, bzw. fühle dich wohl beim Essen und alles kommt wie von selbst! :gvibes:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?eurl=http%3A%2F%2Fwww.youtube.com%2Fuser%2Fvio77X%23p%2Fsearch%2F9%2F8GYh9f0AUWw&v=8GYh9f0AUWw&feature=player_profilepage[/youtube]

Liebste Grüße
Winner
~It's not about the creat-ion, it's about creat-ing!~ Abe
Benutzeravatar
Winner
 
Beiträge: 322
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Übergewicht und Rückenschmerzen

Beitragvon Bella » 19. Apr 2010, 21:52

Hallo an Alle,

erst einmal möchte ich mich für die vielen Antworten ganz herzlich bedanken. Es hat mir sehr gut getan Eure Tipps und Eure Sichtweise dazu zu lesen. Ich werde versuchen Eure Tipps zu beherzigen. Einen ganz besonderen Dank möchte ich Dir, liebe(r) Leuchfeuer aussprechen, denn das was Du geschrieben hast, passt wie man so schön sagt, wie die Faust aufs Auge. Ja, es geht wirklich nicht darum sich vor dem Spiegel zu stellen und das zu beklagen, was man sieht, sondern das auszusprechen, was man gerne im Spiegelbild sehen wollen würde.

Über einen positiven Text, indem nicht nur die Dinge stehen, die ich nicht haben will, werde ich mir Gedanken machen und es hier rein stellen. Leider hatte ich heute einen sehr stressigen Tag, so dass ich keine Zeit hatte mir einen neuen zu überlegen. Aber das werde ich diese Woche auf jeden Fall tun.

Auch habe ich mir jetzt einen Universal Manager zugelegt, (danke lawofattraction für den Hinweis) den ich Alexander getauft habe, und dem ich gesagt habe, dass er mir bitte helfen soll, solange Gewicht zu verlieren, bis ich zufrieden bin und nicht mehr abnehmen möchte. Er soll mir dabei helfen, dass mein Körper nur noch nach der Nahrung verlangt, die ihm gut tut. So dass ich gesund und schlank werde. :gvibes:

Ich bin sicher, dass er mich dabei unterstützen wird und ich bin ihm jetzt schon dankbar dafür. :danke:

Nochmals vielen Dank an Euch allen und gute Nacht
Bella
Bella
 

Re: Übergewicht und Rückenschmerzen

Beitragvon Sunworshipper » 20. Apr 2010, 08:12

Probiere es mal mit Sport, Rückengymnastik und gesunder Ernährung!
Sunworshipper
 


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker