trauriges Treibholz?

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Re: trauriges Treibholz?

Beitragvon ZaWo » 21. Feb 2010, 17:05

lawofattraction hat geschrieben:Ich habe das ganz anders verstanden. Dass nämlich die Quelle garnicht in der Lage ist, etwas anderes als Wohlergehen zu erkennen. Dann kann sie uns auch nichts senden oder etwas für uns wollen. Quelle IST.


ja, ich verwende Quelle und IB manchmal synonym. Präzise ausgedrückt meinte ich aber das IB. Das IB und die Quelle kennen kein Schlechtergehen, da sie widerstandslos immer mit den Wünschen gehen (können). Wir aber nicht. Klar zeigen unsere Gefühle, dass wir da in Diskrepanz sind. Ist ebenfalls eine philosophische Frage, wer der Erzeuger dieser Gefühlen ist. und letztendlich für den Prozess völlig wurscht. Das Senden (als plötzliches Da-Sein) ist für mich ein Bild, wie es Abraham auch oft verwenden...aber wie alle Analogien eben bloss ein Bild.

Wenn wir nicht tun wie wir wollen, dann gibts schlechte Gefühle. Wenn wir den Bogen raus haben, dann gibt es gute GEfühle. Dazwischen liegt Try-and-Error und ein ständiges Hinterherhinken. Das Curiose ist, dass wir zu unserem Glück gezwungen werden. Wo genau dabei unser Glück liegt - das große Bild - müssen wir nicht kennen, weil das unser IB/Quelle/Vortex/Escrow/Vibational Reality bereits hält.

Alle unsere aktuellen Wünsche (und aktuell sind auch Wünsche, die wir früher hatten und nicht revidiert haben) sind dort im Vortex (Ecrow.....) eingeflossen, einmal umgerührt und mit einander als Vereinigungsmenge verknüpft (Sowohl-als Auch). Was da für ein Kuchen rauskommt, weiß ich nicht....muss ich aber auch nicht. DAs ist total erleichternd und wir brauchen uns um nix mehr selbst zu kümmern. Genießen ist der Weg dahin....wohin auch immer. Eine andere Wahl haben wir eh nicht.....und das meine ich positiv.
ZaWo
 

Re: trauriges Treibholz?

Beitragvon lawofattraction » 21. Feb 2010, 17:12



:five:

Ich sehe nicht die geringste Diskrepanz zwischen dem was Du sagst und was ich sage, liebe ZaWo. Anders ausgedrückt, so wie ich das liebe, da mir das immer eine neue Perspektive gibt, von der aus ich betrachten kann.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8972
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: trauriges Treibholz?

Beitragvon Daisy » 21. Feb 2010, 17:17

ZaWo hat geschrieben: Was da für ein Kuchen rauskommt, weiß ich nicht....muss ich aber auch nicht. DAs ist total erleichternd und wir brauchen uns um nix mehr selbst zu kümmern. Genießen ist der Weg dahin....wohin auch immer. Eine andere Wahl haben wir eh nicht.....und das meine ich positiv.

Da kann ich sehr gut mitschwingen, es drückt in anderen Worten meine Variante 2 aus.

Wie ich immer sage, Universum: WIE ----- Daisy: Wii :gvibes:
Daisy
 

Re: trauriges Treibholz?

Beitragvon ZaWo » 21. Feb 2010, 17:18

Loa schrieb
Ich sehe nicht die geringste Diskrepanz zwischen dem was Du sagst und was ich sage, liebe ZaWo. Anders ausgedrückt, so wie ich das liebe, da mir das immer eine neue Perspektive gibt, von der aus ich betrachten kann.


Mittlerweile haben Abraham ja auch so viele Metapher verwendet, dass man schon aufpassen muss, da nicht einiges durcheinander zu schmeißen. Dazu kommt dann noch mein eigenes prozessorientiertes Bilderdenken..... :kgrhl: :five:
ZaWo
 

Re: trauriges Treibholz?

Beitragvon lawofattraction » 21. Feb 2010, 17:22



Na ja, wir sind ja schliesslich Schöpfer :mrgreen:


*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8972
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: trauriges Treibholz?

Beitragvon Kia » 21. Feb 2010, 17:57

Ihr Lieben alle,

die beiden Wörter Vibrational Escrow / Vibrational Reality werden
synonym verwendet.
Vortex ist m.E. nach die Stufe davor, also die Kraft selbst, die die Vibrational Reality erschafft.

Zitat aus The Vortex, S. 19 /20 (Für die deutsch lesenden im Kapital Unser Vortex und das Gesetz der Anziehung)

„Each time your physical life experience causes you to ask for something, a Vibrational, rocketlike request shoots forward and is received by your inner Being and becomes the Vibrational, expanded version of your request. In order to help you get a sense of that process of expansion, we have called it your Vibrational Escrow or your Vibrational Reality. It is the furthermost, expanded version of you.
In the same way that the Law of Attraction is responding to the thoughts, words, and actions that you are offering here in your physical reality, the law of Attraction is always responding powerfully to your Vibrational Reality.“

Also das Gesetz der Anziehung antwortet /reagiert auf die Schwingungs-Realität, das, was geistig, energetisch bereits da ist, so wie eine Energie-Blaupause des Dings, der Person, Situation u.s.w. Und das ist der Vibrational Escrow / Vibrational Reality.

Und Zitat weiter: S. 20

„When the Law of Attraction, the Universal manager of all Vibrations, responds to the clarity of Vibration offered by your newly expanded Inner Being, the result is a Powerful swirling Vortex of attraction.
So here is this Vortex of becoming – a Vortex that contains all of the requests, all of the amended requests, each and every detail of each and every asking that has emanated from you – and the Law of Attraction is responding to that. Envision this swirling, swirling, swirling Vortex.“

Das ist jetzt aber meine gefühlte (innerlich wahrgenommene) Interpretation:

Das Inner Being nimmt wahr, fühlt: z.B. einen Wunsch

Die Schwingung des Wunsches wird in die Vibrational Reality /Escrow
hinauf befördert.

Der Vortex ist die Schwingungsenergie die sowohl versteht als auch weiterleitet an den Teil seiner Selbst: Escrow / Reality

Das Law of Attraction befördert den Wunsch als Schwingungssignale in die physische Manifestation.

Es dauert noch eine Weile bis wir das Entstandene sehen können.
Und wir werden es nur sehen können, wenn wir unsere Aufmerksamkeit darauf richten, auf das, was im Erschaffungsprozess ist. Dazu braucht es Vertrauen in unsere Schöpfung. (Nicht die Pflanze ausgraben und schauen, ob sie schon gewurzelt hat :teuflischgut: )

Meiner Empfindung nach ist Vortex sowohl noch neutral: Schöpfungskraft ALS SEINSZUSTAND ohne Definition als auch Vibrational Escrow /Reality wie das Wort schon sagt, ist da schon was definiert.

Das Herzsutra, eine Meditationsform, übt dieses Paradox so ein:
Im Herzsutra heisst es:
Form ist Leerheit
Leerheit ist Form
Form ist nichts anderes als Leerheit
Leerheit ist nichts anderes als Form.


Eigentlich gibt es eine vierfache Verneinung:
Erklärung: Wenn man glaubt, Form ist wirklich - nein Form ist Leerheit,
Oh, dann ist es leer? Nein, dann kommt Leerheit ist Form;
Dann kommt: es ist also keines von beidem? Nein: das auch nicht: es ist nicht keines von beiden.
Also: Es ist nicht das eine
es ist nicht das andere
nicht beides
nicht keins von beiden.

Aus diesem leeren Urgrund entstehen die Welten, sagt das Herzsutra.

Hoffentlich hat dies zur Erhellung beigetragen, es ist eine gefühlte Realität (dieses Sutra) und nicht gut in Worten zu beschreiben.
Und noch Schönen Sonntag :ros:
Kia

Wir sind halt übende Meister/innen unserer Realität. Je besser es ist, umso besser wird es.
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: trauriges Treibholz?

Beitragvon Marya » 21. Feb 2010, 18:24

lawofattraction hat geschrieben: Hier nachzulesen.


Ich glaube, das ist Liebe! :danke: :bussi: :kuss:
Das einzig Beständige im Leben ist die Veränderung.
Benutzeravatar
Marya
 
Beiträge: 181
Registriert: 10.2009
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich

Re: trauriges Treibholz?

Beitragvon LillyB » 21. Feb 2010, 22:30

Hallo Daisy und alle,

für mich existiert kein "trauriges Treibholz", sondern ich nenne das eher die Vorstellung, die ich abgeschickt habe. Und alles dient mir. Es sagt mir z.B. hey, da ist etwas, Du bist nah dran, doch lass es nochmal sacken.

Eskrow nenne ich Pipeline, also alles was unterwegs ist. Das wird unterwegs gereinigt. Das Treibholz zeigt mir diese Manifestation sozusagen als Dummy. Das sind manchmal Synchronisationen. Z.B. wie: So und so sieht das Ding jetzt aus, na - gefällts oder was machen wir nun damit? Und ich kann weiter daran feilen.

Im Vortex sehe ich nichts Schlechtes, sondern das Wort existiert noch nicht mal. Die Zustände gehen von Ruhe und Ausgeglichenheit, Frieden bis höchste Glücksgefühle. Und allein dieser Frieden, diese Sanftmut ist so ein schönes Gefühl.

Mit Emotionen, so habe ich das verstanden werde ich nicht geboren, sie entstehen durch meine Interaktionen. Und sie zeigen immer (Danke Loa), wie nahe oder entfernt ich meiner Quelle bin. Emotionen sind ein Werkzeug in dieser Welt und Sprache des gesamten Universums. Ich bewege mich damit durch das Universum. Darum bewegt uns z.B. Musik sehr. (Gab da mal einen Film, wo man mit Außerirdischen per Melodie Kontakt aufnimmt, das fand ich sehr treffend). Weil die Energie in der Musik sehr gut erkennbar ist (z.B. bei er-schlagender Musik :grllll: Doppel- versteckter Scherz )

Im Vortex und darum macht dieser Zustand (Sein) auch süchtig, stört mich gar nichts. Ich mache mir nicht großartig Gedanken wie oft ich drin bin, nur ist die Erklärung von Abraham sehr nützlich, wann ich anfange, einen längeren Aufenthalt im Contrast zu kreiern, also Drama schaffe. Und da sind die EGS eigens für uns Erdengästen einfach genial. Womit sich der Kreis schließt. Abraham erklären das ja mit dem Stab: An einem Ende Vortex, anderes Ende Contrast (Ärger etc.) und dazwischen die Emotionen.

Ach - liebe Kia, bei Deinem Post fiel mir noch ein, dass Deepak Chopra das in seiner kleinen Fibel "Die sieben geistigen Gesetze des Erfolges" (die ich jahrelang mit mir herumtrug - ähnlich beschreibt). Nämlich, dass wir in eine Art Lücke (während der Meditation gehen) und dort eine Absicht hinterlassen können, die sich dann manifestiert.

Auch das mit der Matrix erlebe ich so. Es ist da, wo die Quelle mit der Lichtpause, dem Negativ-Film meiner Vorstellungen überlappt. Dann schießt die Manifestation heraus. Zack! :gvibes:

ALOHA
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: trauriges Treibholz?

Beitragvon Kia » 21. Feb 2010, 23:22

Ach, Lilly, ich glaub Dir das sofort, dass da die Manifestationen nur so rausschiessen... :stimmt:
Sie möchten mit Dir schnellst möglich zusammen sein, weil: sie wissen es sind Deine :ros:

Und ich finde den Threat hier mal wieder grossartig, vor allem die Vielfalt mit der ihr alle ein
und das selbe erklärt. Ich lass das mal sinken und lese alles nochmals morgen. :danke:

Lieben Gruss
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: trauriges Treibholz?

Beitragvon caprera » 22. Feb 2010, 19:59

Liebe Lilly,

ich mache mir ja schon seit einiger Zeit Gedanken zum Thema "Treibholz". Ich beobachte mich selbst dabei, dass ich bei meinen Bemühungen um "gewünschte Manifestationen" und "geplante Realitätsgestaltung" schön langsam dazu neige, (beinahe) jedes Ereignis im Hinblick auf "Treibholz" anzusehen und zu interpretieren!

MÜHSAM! ;-)

Für diesen Satz:

LillyB hat geschrieben:Das Treibholz zeigt mir diese Manifestation sozusagen als Dummy. Das sind manchmal Synchronisationen. Z.B. wie: So und so sieht das Ding jetzt aus, na - gefällts oder was machen wir nun damit? Und ich kann weiter daran feilen.


möchte ich dich am liebsten :hug:

Ich habe deinen Beitrag heute morgen gelesen, habe den ganzen Tag gelacht und lache immer noch!! :kgrhl:

Danke - Einfach genial!

Caprera
caprera
 

Re: trauriges Treibholz?

Beitragvon LillyB » 23. Feb 2010, 14:52

Hallo Caprera,

na das freut mich sehr :kuss: Ich habe es mehrfach erlebt. Sogar Personen, die ich dann etwas später traf. Verblüffende Ähnlichkeiten. Das war sogar so, bevor ich das LOA in dem Maß kannte, doch an Zeichen glaubte. Es war dermaßen verblüffend, dass ich es nicht übersehen konnte.

Sozusagen die "Verpackung". Es ist also nicht immer drin, was draufsteht (frei aus der Werbung :kgrhl: Der Inhalt ist die Essenz, mein Matchfeeling dazu. (Danke mal wieder Loa, hat mir hier öfter die Augen geöffnet, Deine Aussagen bezüglich der Essenz, welches ich inzwischen als Schlüsselwort empfinde). Das Verbinden mit der Essenz des Wunsches erschafft den Inhalt. Also mal ein Beispiel, Du wünschst Dir einen Blumenstrauß und siehst einen ähnlichen im TV oder als Plastikausgabe oder in einer Zeitschrift, oder auf dem Tisch des Kollegen. Das ist alles Treibholz.

Das für mich, Dich, zum Anfassen mit Leben drin (Leben als Essenz - außer Dir gefällt ein Plastikblumenstrauß), freie Lieferung ohne Versandkosten, das ist dann Übereinstimmung. Z.B. bei der Partnerschaftsfrage: Äußerliches Gefallen, doch manche Anziehungspunkte, Entscheidendes fehlt oder ist gemixt mit Eigenschaften gegen die Du Abneigungen hegst (Sprache nervt, so wichtige Kleinigkeiten in der Art). Der Kick fehlt, wie z.B. Tiefe, Humor, Kommunikationsfähigkeiten. Das ist ein Treibholz-Dummie :kgrhl:

Es laufen viele Dummies herum, Du willst aber das Original. Und darum ist Essenzfühlen super! D.h. dass ich mich so fühle, wie die Krönung meiner eigenen Schöpfung, bezogen auf das Gewünschte, einfach wunderbar und strahle genau das auch aus. :loveshower:

ALOHA
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker