Synchronizitäten, die doch keine sind?

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Re: Synchronizitäten, die doch keine sind?

Beitragvon Scorpi » 27. Mär 2015, 18:42

lawofattraction hat geschrieben:
Die gedanklichen Hürden bei uns scheinen da zu bestehen, wo wir denken, dass wir das konkret erkennen würden und die Erkenntnis über den Verstand kommen muss. Wir vergessen dabei nur zu gerne, dass wir einen viel grösseren nicht-physischen Teil haben, der in ständiger Verbindung mit dem Ursprung ist und ein viel umfassenderes Bild von allem hat.

Wir bekommen das lediglich als Gut- oder Schlecht-Gefühle durch unser Inner Being vermittelt. Da aber jeder Mensch das Bestreben hat, Wohlgefühl zu leben, sind auch ohne Kenntnisse eines Hintergrundes, wie wir ihn haben, die generellen Weichen gestellt, das Wohlgefühl zu suchen.


Liebe Loa,

ich danke Dir für die Antwort :danke:

Ich habe mir beim Spazieren gehen mit meiner Neufidame Deine Worte noch einmal verinnerlicht. Ich glaube, ich bin immer noch viel Kopf gesteuert und versuche es über den Verstand zu erklären :nachdenk:
Als ich mir nun auf unserem Weg mehr und mehr das Thema Wohlgefühl verinnerlicht habe, ging es mir damit immer besser. Ich fühlte, dass ich etwas "Störendes" loslasse. Alles wurde auch klarer!

LG und einen schönen Abend,
Scorpi
Benutzeravatar
Scorpi
 
Beiträge: 49
Registriert: 07.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Synchronizitäten, die doch keine sind?

Beitragvon katgirl » 4. Apr 2015, 09:05

Huhu.
Ich weiß jetzt, warum ich gestern die Idee hatte mir ein richtig tolles Avatar zu basteln und ich deshalb nach brauchbaren Programmen gesucht habe.
Und nichts online gefunden habe.
Und nichts an normalen PC Programmen gefunden habe, die funktioniert hätten, da für mein Betriebssystem nicht verfügbar und noch nicht mal das Setup funzte.
Und auch keine brauchbare App gefunden habe.
Und die Apps, die vielversprechend geklungen haben, nicht-funktionstüchtiger Mist waren und deshalb wieder gelöscht wurden.
Und ich mich geärgert habe.

Und ich dann bei dieser Rumsucherei das gefunden habe, was vor Wochen unbedingt haben wollte:
Monopoly für meinen PC!

Und dann auch noch gratis und einfach so als App *hihi**frei* :gvibes: (und dann hab ich bis heute früh um 3 gespielt) :gvibes: Und alles lies plötzlich seinen Sinn erkennen. *hach schön*

lg
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Synchronizitäten, die doch keine sind?

Beitragvon lawofattraction » 4. Apr 2015, 09:20




:five:

Ich liebe es, Synchronizitäten zu erkennen und von anderen zu erfahren, liebe Kat.

Als ich das gerade las, hatte ich eine eigene Erkenntnis: Als ich von dem Entschluss Esthers erfuhr, das wöchentliche Livestreaming von Abraham-Workshops einzustellen, war ich ziemlich enttäuscht und traurig. Die Workshops als mp3 lassen lange auf sich warten, und ich hatte mich daran gewöhnt, jede Woche neues "Material" zu haben.

In Ermangelung dieser Informationen wandte ich mich wieder Kryon vermehrt zu, kaufte das DNA-Buch und das Buch der Recalibration, las wieder viel mehr "hier und dort" und hatte viele neue Erkenntnisse, die mich begeistern.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Synchronizitäten, die doch keine sind?

Beitragvon katgirl » 4. Apr 2015, 10:29

:five: :lieb:
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Synchronizitäten, die doch keine sind?

Beitragvon katgirl » 4. Apr 2015, 23:37

Ich glaube, ich habe heute einen Galgo Espanol gesehen. Jedenfalls glaube ich, daß es einer war, weil mir bis dato unbekannte Hundestatur und nach den gefundenen Bildern müßte es einer gewesen sein.
Er kam mit Herrchen an der Leine in der Stadt anspaziert.

Dann hatte ich gestern ein tolles Foto von einer Brücke im engl. Abeforum gesehen. Das Bild wirkte magisch auf mich und ich rätselte, ob es ein richtiges Foto ist und wo es sein könnte.
Eben bekam ich auf facebook das selbe Foto geliefert, Bern Schweiz.

lg
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Synchronizitäten, die doch keine sind?

Beitragvon lawofattraction » 5. Apr 2015, 08:12

katgirl hat geschrieben:Galgo Espanol


:heartsmiel:



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Synchronizitäten, die doch keine sind?

Beitragvon Liebeszauber » 5. Apr 2015, 16:30

Sende ich so viel Aufbruchstimmung aus ??
JA! Heute spricht mich auf einem Parkplatz am Wald
( ich wollte mich nach einem wundervollen Spaziergang gerade ins Auto setzen) eine Frau an:

"Ist Ihr Auto denn zu verkaufen ?!?"
Ich könnte mich schlapp lachen !
Ich schwinge leichterhand also aus ` bald geht es fort` ( dafür plane ich .....
- Auto verkaufen – ein neues, größeres, schickes Vehikel zulegen !
- Veränderungen beruflicherseits usf...)
:vortex:
Wie großartig das Leben sich ausnimmt, seitdem ich mir meiner Gedanken bzw. Gefühle sehr bewusst bin ....es passieren die possierlichsten Dinge, und nicht mehr lange... ich hab`s im Blut! ...fügt sich Eines zum Anderen...

Nach einem freundlichen Plausch über mein schönes Auto tauschten wir Visitenkarten aus
und sie meldet sich in ein, zwei Monaten. Ist das herrlich !

:vortex:

Mit vortexisch- österlichen Gruß in die Runde,
Liebeszauber
Erinnere dich daran, dass Lachen der schnellste Weg ist, deine Seele zu fühlen
Benutzeravatar
Liebeszauber
 
Beiträge: 909
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Synchronizitäten, die doch keine sind?

Beitragvon Hamfor » 5. Apr 2015, 17:31

So sei es.

:mrgreen:
w i n - w i n
Hamfor
 
Beiträge: 369
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Synchronizitäten, die doch keine sind?

Beitragvon energy » 7. Apr 2015, 18:36

Hallo Ihr Lieben.
Ihr inspiriert mich dazu, zwei winzig kleine Anekdoten zu erzählen, die sich in meinem Büroalltag ereignet haben, und die mich selber aufs Äußerste amüsiert haben.

Ich mag es nicht, vor großen Bildschirmen zu sitzen. Weder Fernseher noch Monitor. Fernseher habe ich gar nicht und Monitor einen winzig kleinen. In der Arbeit hatte ich auch einen kleinen Bildschirm. Jetzt im Zuge der Umstellung auf Windows7 gab es einen neuen Rechner und die Geschäftsführung hat mir aus "arbeitsgesundheitlichen" Gründen einen großen Bildschirm aufs Auge gedrückt. Okay, was hilfts. Ich habe mich arrangiert.
Zwei Monate später haben wir ein Upgrade für die Lohnsoftware aufgespielt. Diese Software läuft leider -noch- auf diesen langgezogenen, breiten Dingern nur in Kleinschrift. Bei Mittelschrift verschieben sich die Texte ineinander. Kleinschrift ist no go. Das hat auch die Geschäftsführung eingesehen. Also...............
da stand er wieder, mein alter geliebter, quadratischer, kleiner Bildschirm :pfeif:

Ich habe so eine ästhetische Ader. Ich mag es gern schön. Ich habe also die Ordner nach Jahren sortiert in unterschiedlichen Farben angelegt, was Leitz halt so anbietet. Lohn in orange, gelb, rot. Buchhaltung in blau und grün und als nächstes geplant hellgrau. Leider hat die Geschäftsführung angeordnet, nicht ganz ohne Sinn, um die Fülle an Ordnern einzuschränken, für die Kontoauszüge Doppelordner zu verwenden. Die gibt es leider nicht in hellgrau, nur im ollen schwarz. Okay, ich habe mich arrangiert.
Ein paar Monate später, nochmalige Rücksprache mit der Bank wegen Fülle der Kontoauszüge aufgrund Sepa-Umstellung (z.T. 500 Blatt pro Monat), die ausgedruckt werden müssen. Deshalb auf Anraten der Bank Umstellung auf DinA4-Kontoauszüge und damit Rückkehr zu den Einfachordnern. Also..................
der Weg ist freie für mein hellgraues Jahr :pfeif:

Lieben Gruß
energy
Ich bin hier in vollkommenem Wohlsein, um in Freude und Glück zu erschaffen.
Benutzeravatar
energy
 
Beiträge: 212
Registriert: 04.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Synchronizitäten, die doch keine sind?

Beitragvon energy » 10. Apr 2015, 13:25

Liebe beautiful mind,
ich habe gerade nochmal gelesen von Dir in Loas Thread "Synchronizitäten". Du schreibst das so magisch von Deinem Laden. Da steckt so viel fealing und Schwingung drin.

Kann es nicht vielleicht sein, dass der Laden schon richtig und auch Deiner ist, nur der Zeitpunkt noch nicht passt, grübel, grübel, grübel.

Alles Liebe
energy :lieb:
Ich bin hier in vollkommenem Wohlsein, um in Freude und Glück zu erschaffen.
Benutzeravatar
energy
 
Beiträge: 212
Registriert: 04.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Synchronizitäten, die doch keine sind?

Beitragvon Beautiful Mind » 10. Jul 2015, 23:11

Guten Abend zusammen,

in der Sache Ladensuche bin ich den Synchronizitäten etwas mehr auf der Spur. Mein Eingangs-Post ist nun schon vier Monate her. In den vier Monaten habe ich mir einige Läden angesehen, die alle nicht richtig für mich waren. Zu groß, zu teuer, ungünstiger Grundriss, vergammelt, ...

Mir war klar, dass das alles von mir selbst produziert ist. Irgendwo habe ich gegenläufige Gedanken, die das Zulassen der Manifestation blockieren.

Dann habe ich mal ganz ehrlich alle meine Gedanken und Gefühle beobachtet, wenn ich mich mit dem Thema Ladensuche beschäftigte. So kam ich drauf, dass ich folgende hinderlichen Überzeugungen verinnerlicht hatte:

1. wenn ich einen größeren Laden in einer gewissen Lage habe, muss ich Öffnungszeiten haben, an die ich mich strengstens halte, das bedeutet eingeschränkte Freiheit für mich.

2. das hat zur Folge, dass ich kaum noch Zeit für das neue Haus habe. Dabei würde ich mir am liebsten mal eine Auszeit nehmen und Hausfrau spielen.

3. je nach Lage des Geschäftes fühle ich mich überfordert, dann muss ich jemanden einstellen = Stress, mehr Kosten etc.

:shock: Wie kann man nur so eingeschränkt und klein denken? Mein Kopf sagte mir, dass man alles haben kann und dass sich schon eins zum anderen fügt, aber ich konnte die ängstlichen Gefühle nicht einfach so abstreifen. Dann habe ich mich mit Kollegen meiner Branche unterhalten und mir Tipps geben lassen, was Öffnungszeiten, Mitarbeiter usw angeht. Und dann habe ich plötzlich gefühlt, dass alles gut wird und ich keine Angst haben muss. Ich werde Zeit für alles im Leben haben, was mir gefällt und vor allem werde ich Spaß daran haben dieses Geschäft zu führen. :gvibes:

Und jetzt wird es interessant: seit längerer Zeit wird ein Ladenlokal angeboten, das mir eigentlich zu groß ist. Vor einigen Wochen bin ich aber doch mal dahin gefahren und habe es mir zumindest von außen näher angesehen. Das Haus, in dem sich der Laden befindet ist nicht gerade traumhaft schön, aber gepflegt. Die Umgebung war auch nicht das was ich mir vorgestellt hatte, aber auch nicht schlecht, das Beste sind die Parkplätze: satt und kostenlos für die Kunden. Von innen sah das Geschäft sehr gut aus, aber eindeutig zu groß. Es hat zwei Eingänge, was darauf schließen lies, dass es sich hier wohl früher mal um zwei Geschäfte gehandelt haben muss. Nun, vielleicht würden die mir ja auch die Hälfte vermieten, am liebsten die linke Seite ...

Diesen Gedanken habe ich dann noch ein paar Tage sacken lassen und dann sagte ich mir: ja, ich ruf da jetzt mal an und frage einfach, ob sie mir den halben Laden vermieten. Ich guckte also nochmal im Internet nach, um die Telefonnummer rauszusuchen und siehe da: es wurde plötzlich nur die Hälfte angeboten, die linke Seite!!! Ist das nicht irre? :gvibes:

Dann habe ich mir das also am Montag mal angesehen mit etwas schwankenden Gefühlen: eigentlich ist es ideal, aber dies und das muss ich noch ändern und wer weiß ob das geht :nachdenk: ... da sagte die Maklerin in perfekter Synchronizität: "eigentlich hat für diese Ladenhälfte schon ein anderer Mieter mündlich zugesagt, aber der wurde am Wochenende ins Krankenhaus eingeliefert, jetzt weiß ich gar nicht, ob er den Laden überhaupt halten kann."

Ich war fast erleichtert, dass ich dadurch so schnell keine Entscheidung treffen musste.

Und ich bin fasziniert, wie fein die Rädchen ineinander drehen und wie das LoA auf jede feinste Schwingung reagiert. In dem Moment, als ich meine hindernden Gedanken untersucht und gelöst hatte und denke, dass die Hälfte dieses Ladens gut wäre - entscheidet die Vermieterin mit der Maklerin, dass der Laden jetzt geteilt wird wie er früher mal war, weil ständig gefragt wurde, ob man nicht die Hälfte nehmen könnte. Für die rechte Seite gab es schon einen Mieter und die linke Seite wollten sie nun per Internet neu anbieten. Und weil ich doch zunächst noch zögerte, kam der Herr ins Spiel, der sich für die perfekte Synchronisation und Co-Creation auch noch ins Krankenhaus legen musste (was mir ehrlich für ihn leid tut).

Die Maklerin hat mir nach der Besichtigung den Grundriss zugeschickt und dann hat es bei mir "klick" gemacht. Die Wände, die ursprünglich mal da drin waren, haben damals den Laden genauso aufgeteilt wie er für mich jetzt ideal wäre. Ich brauche sie nur wieder genauso rein bauen zu lassen, mit einer kleinen Änderung, dann ist alles perfekt.

So, an dieser Stelle endet die Geschichte erst mal, denn mehr weiß ich noch nicht. Nächste Woche wird mir die Maklerin berichten, ob das Geschäft jetzt tatsächlich wieder im Angebot ist oder nicht.

Das Schöne ist, egal was passiert, ich WEISS einfach, dass ich meinen Wunschladen bekomme. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Liebe Grüße

Beautiful Mind

:loveshower:
“Gute Gedanken sind die beste Investition in die Zukunft!” (B.J.W.)
Benutzeravatar
Beautiful Mind
 
Beiträge: 510
Registriert: 07.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Synchronizitäten, die doch keine sind?

Beitragvon Beautiful Mind » 24. Jul 2015, 22:15

Es ist meiner! :fee: :hregen:

Ich freue mich so sehr und ich kann jetzt rückblickend wirklich genau die Synchronizitäten erkennen, die ich so manches mal als Fehl-Entscheidungen des LoA verflucht hatte.

Es passt WIRKLICH ALLES. Alles fügt sich zusammen und am Ende kommt ein perfektes Ergebnis dabei raus. Ich bin sehr ehrfürchtig über das was derzeit alles geschieht, dabei sollten wir solche Fügungen doch eigentlich als normal und selbstverständlich ansehen. Ich bin fast ein Jahr lang durch Höhen und Tiefen gegangen, um jetzt endlich da angekommen zu sein, wo ich sein wollte. In der Rückschau kann ich den ganzen Prozess richtig genießen, da ich jetzt genau erkennen kann, wie ich mit jedem Laden, den ich mir angesehen habe, wieder ein Stückchen genauer wusste, wie er sein soll. Es kam jedes mal ein Puzzlesteichen dazu - und das LoA hat jedes mal geliefert.

Und es ist nun wirklich der beste Laden von allen, die ich mir angesehen habe - tatsächlich noch besser als der, den ich im März so gerne haben wollte und nicht bekommen habe. Mein Inner Beeing hatte wirklich einen fantastischen Überblick über die gesamte Situation. Und wenn ich mir bis ins kleinste Detail ansehe, wie sich das minutiös alles gefügt hat, krieg ich mich vor Begeisterung nicht mehr ein. Interessant finde ich auch, wie Kleinigkeiten, die mir an dem jetzigen Laden zuerst nicht gefielen, sich in Luft aufgelöst haben. Wie von Zauberhand erscheinen manche Gegebenheiten auf einmal komplett anders. Ein Wunder ist geschehen. :gvibes:

Und jetzt geht es ans Planen und Einrichten, im Oktober ist Neueröffnung. Hach, ist das alles toll und aufregend. :loveshower:

Meine Erkenntnis aus alle dem: ALLES sind Synchronizitäten, Alles führt irgendwo hin und ALLES ist perfekt.

Liebe Grüße,

Beautiful Mind
“Gute Gedanken sind die beste Investition in die Zukunft!” (B.J.W.)
Benutzeravatar
Beautiful Mind
 
Beiträge: 510
Registriert: 07.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Synchronizitäten, die doch keine sind?

Beitragvon Maike » 25. Jul 2015, 02:49

Total schön zu lesen. Danke für den genialen Bericht. Ich habe richtig mitgefiebert beim Lesen und wünsche dir viel Freude und Spaß mit deinem Laden.

Aus deinem Eingangspost habe ich dieses Zitat kopiert.

Vor allem bin ich ratlos darüber, wie mich mein Gefühl, meine innere Führung so täuschen konnte. Das fühlte sich alles so magisch an und dann gibt es eine Absage.


Exakt eine solche Situation hatte ich in dieser Woche. Kannst du für dich mit dieser zeitlichen Distanz sagen, wie du diese Täuschung heute empfindest?

Lieben Gruß
Maike
Everything that you are is always easy to find. (Abraham)
Benutzeravatar
Maike
 
Beiträge: 394
Registriert: 10.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Synchronizitäten, die doch keine sind?

Beitragvon ZaWo » 25. Jul 2015, 08:37

Liebe Beautyful Mind,

das ist großartig. Ich freue mich richtig mit dir und wünsche dir einen neuen, aufregenden Start. :loveshower:
ZaWo
 

Re: Synchronizitäten, die doch keine sind

Beitragvon lawofattraction » 25. Jul 2015, 09:27




lawofattraction hat geschrieben:
Beautiful Mind hat geschrieben:Vor allem bin ich ratlos darüber, wie mich mein Gefühl, meine innere Führung so täuschen konnte.


Nein, Deine innere Führung hat Dich nicht getäuscht, wohl aber hat sie ein viel umfassenderes Bild aller co-operativen Komponenten, auch der zukünftigen, die noch nicht auf den Plan getreten sind. Immerhin ist diese Situation so, dass Du nun aus der Enttäuschung weitere Wunschraketen abgeschossen hast und Dein Wunsch vielleicht noch einige Ausformungen bekommen hat, die bis jetzt nicht vorhanden waren. Manchmal findet man nach einiger Zeit und Ehrlichkeit zu sich selbst auch noch ein paar Dinge, die dann doch nicht so ganz richtig waren, aus dem Bedürfnis der sofortigen Wunscherfüllung aber unter den Teppich geschoben wurden.


8-)

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in den neuen Räumen - und ganz viel Spass beim Einrichten. :vortex:




*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Synchronizitäten, die doch keine sind?

Beitragvon Banshee » 25. Jul 2015, 11:46

Liebe Beautiful Mind,
auch von mir einen ganz herzlichen Glückwunsch!!! Habe diesen Thread mit Begeisterung verfolgt und freue mich sehr für Dich! Viel Spaß bei allem, was noch kommt!
Liebe Grüße,
Banshee
Benutzeravatar
Banshee
 
Beiträge: 87
Registriert: 01.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Synchronizitäten, die doch keine sind?

Beitragvon Beautiful Mind » 25. Jul 2015, 14:25

Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank für eure Glückwünsche. :danke: Das wird ein soooo schönes Geschäft, vielleicht zeige ich euch im Oktober mal ein paar Bilder. Eröffnung ist am 10.10. um 10 Uhr. :gvibes:


energy hat geschrieben:Liebe beautiful mind,
ich habe gerade nochmal gelesen von Dir in Loas Thread "Synchronizitäten". Du schreibst das so magisch von Deinem Laden. Da steckt so viel fealing und Schwingung drin.

Kann es nicht vielleicht sein, dass der Laden schon richtig und auch Deiner ist, nur der Zeitpunkt noch nicht passt, grübel, grübel, grübel.

Alles Liebe
energy :lieb:


Liebe Energy,

entschuldige, dein Post habe ich eben erst gesehen, sonst hätte ich längst geantwortet.

Das mit dem Zeitpunkt stimmt teilweise. Der Zeitpunkt war deshalb noch nicht passend, weil ICH bzw. meine Schwingung noch nicht passend war. Ich sage mir mittlerweile immer: Alles was wir uns wünschen kommt zu uns - wenn wir dafür bereit sind. Und DAS ist dann der richtige Zeitpunkt. Es hat mir wirklich geholfen, mal genau und ehrlich zu beobachten, was denn eigentlich in mir vor geht, wenn es um bestimmte Läden ging. Als ich mir das bewusst gemacht habe ging auf einmal alles ganz schnell. Da war wie von Zauberhand der richtige Laden da. Der war ja schon ein halbes Jahr vorher da, aber in der Zeit hatte ich noch Blockaden um das vollkommen zu erkennen. Aber in der Zeit hatte offensichtlich auch die Vermieterin noch Blockaden, wir ziehen ja definitiv alle immer nur Gleiches an.

Als ich meine Widerstände entdeckte und mich entschloss, mal da anzurufen, um zu fragen, ob sie mir den halben Laden vermieten, hat sie sich entschlossen, den großen Laden zu teilen UND mal gründlich zu renovieren, sodass der Laden noch mehr meinen Wünschen entsprach (was sie ja gar nicht wissen konnte).


Maike hat geschrieben:Aus deinem Eingangspost habe ich dieses Zitat kopiert.

Vor allem bin ich ratlos darüber, wie mich mein Gefühl, meine innere Führung so täuschen konnte. Das fühlte sich alles so magisch an und dann gibt es eine Absage.


Exakt eine solche Situation hatte ich in dieser Woche. Kannst du für dich mit dieser zeitlichen Distanz sagen, wie du diese Täuschung heute empfindest?


Liebe Maike, ich kam, durch Loas Erklärung, dass mein Inner Beeing den umfassenderen Überblick hat, sofort in ein Wohlgefühl. (DANKE, Loa :five: ) Sie hatte genau Recht, dass war mir dann sehr schnell klar. Ich wusste, meine Innere Führung hat mich nicht getäuscht und das kann ich jetzt im Nachhinein noch präziser so erkennen. Ich fühlte mich mit dem Laden in dieser recht zentralen Lage gestresst - und deshalb hat es auch nicht geklappt. Zawo schrieb an einer Stelle, ich hätte bigger thinken müssen - und das ist genau richtig. :genau:
Und deshalb hat mir meine Innere Führung jetzt einen Laden in einer stressfreien, für mich perfekten Zone geliefert. Außerdem hatte die Enttäuschung den Sinn, von einem anderen Laden abzulassen, der mich ein Vermögen an Umbaumaßnahmen gekostet hätte, um dann immer noch nicht optimal zu sein.

ALLES, ALLES hat seinen Sinn und passt IMMER exakt zu unserer Schwingung.

Ein schönes Wochenende euch allen.

Beautiful Mind

P.S.: :danke: Danke für dieses wundervolle Forum und den wertvollen Austausch hier mit euch allen!
“Gute Gedanken sind die beste Investition in die Zukunft!” (B.J.W.)
Benutzeravatar
Beautiful Mind
 
Beiträge: 510
Registriert: 07.2011
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker