Steuern der Gedanken

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Steuern der Gedanken

Beitragvon sonnenschein » 10. Nov 2011, 14:08

lawofattraction hat geschrieben:
sonnenschein hat geschrieben:und es ist nicht wichtig ob ich konkret beim erzaehlen werde oder oberflaechlich


Lies den Workshop lieber nochmals nach, liebe Sonnenschein, denn genau das ist wichtig.

Das bedeutet, sprecht weniger mit anderen Menschen darüber, und wenn Ihr es tut, sprecht allgemein statt zu sagen, ihr hasst diese Person und dann alle die Einzelheiten aufzählt, die das beschreiben, was sie Euch angetan hat. Seid allgemeiner, indem Ihr sagt „Ich fühle mich mit dieser Person nicht wohl, und ich möchte gar nicht darüber sprechen, warum das so ist.“

Man könnte das sprechen auch durch denken ersetzen, denn es sind immer noch unsere Gedanken - ausgesprochen und unausgesprochen -, die erschaffen, nicht die Gefühle. Die bereiten das Terrain für das, was unsere Gedanken in das Grid einspeisen.




Liebe LOA

Ich moechte gerne nochmal auf Deine Antwort eingehen und speziell auch auf das Thema wie sich die Entwicklung der Lehre Abraham fuer mich anfuehlt, da ich mir in den letzten Wochen nochmal speziell Gedanken darueber machte, was Abraham damit meinten: Werde allgemeiner und nicht so konkret bei was du erzaehlst.

Es hat gestern am Strand klick gemacht  Hurrah, nun hab ich es auch kapiert, denke ich auf jeden Fall mal hihi – In erster Linie geht es ja darum, dass ich mit dem was ich denke, Gefuehle ausloese und ich diese Gefuehle mittels meiner Gedanken steuern kann, denn ich kann meinen Fokus dahin lenken wohin ich moechte, damit ich mich besser fuehle und es ist doch auch so, wenn wir mit Anderen Menschen ueber Dinge reden, die uns Selbst kein gutes Gefuehl bringen und wir ausfuehrlich darueber sprechen und die Situation, die uns stoert beschreiben, dann gehen wir auch das Risiko ein, dass wir dadurch evtl etwas bei unserem Gegenueber aktivieren, da er sich dann natuerlich auch Gedanken darueber macht und es somit in sein Leben ziehen koennte .Ich sehe mich da wirklich als eine verantwortungsvolle Person, die fuer sich und Alle Anderen natuerlich nur schoenes, liebevolles und gutes aktivieren moechte und nichts negatives. Deshalb werde ich ab diesem Moment das jetzt aendern.

Das wunderbare beim Steuern meiner Gedanken und dem Fokus auf das was mich gluecklich macht, zieht mich schwupp die wupps in den Vortex wo die Gefuehle sich dann intensivieren und sich ausdehnen, wo ich wirklich so eine intensive Liebe und so eine grosse Freude empfinde so eine Glueckseeligkeit, nur am Sein, nur an der Existenz an sich, dass genau in diesem Moment, wo ich im Vortex bin, genau die Dinge auf mich zukommen ueber die ich mir vorher noch, bevor ich im Vortex war, Gedanken gemacht habe, die sich zum Thema nicht so gut anfuehlten, aber durch den bewussten Fokuswechsel und bewusstem hineingehen in den Vortex, konnte ich es durch die Aenderung der Gedanken in Aenderung der Gefuehle von negativen in positive Wellbeeing Feelings und sozusagen in die richtige Manifestation steuern.
So verstehe ich das Raster. Und somit habe ich jetzt ganz bewusst verstanden, was mit bewusster Realitatsgestalung gemeint ist, da ich ja meisstens immer intuitiv gehandelt habe, was auch nicht verkehrt ist, aber nicht bewusst gesteuert, eher aus dem Bauch heraus. Nun habe ich e saber in der Hand, wow ich kann die Macht foermlich spuehren und bin ja dann doch wieder bei meinen geliebten Gefuehlen, doch in diesem Fall von mir bewusst herbeigefuehrt und deshalb finally: THE FEELING IS THE MANIFESTATION.

Hier ein kleines Beispiel: Mit mir und meinem Fred laeuft es im Moment traumhaft, es entwickelt sich alles genauso wie ich es mir immer ertraeumt habe und doch schleichen sich manchmal Gedanken zum Thema Beziehung ein, die mich dann wieder ooV holen. Gedanken die ich auf keinen Fall sich ausdehnen lassen moechte. Ich moechte doch dass die Beziehung sich weiter in die richtige Richtung entwickelt, Wo ich doch nun auch die Glocken laeuten hoere und mein Herz Purzelbaeume schlaegt.

Bin schon wieder so drinn im Moment im Vortex dass nur by the way.

Und gestern ist dann was ganz wunderbares passiert, was mir das Thema zur Hilfe auch nocheinmal anschaulich machte.

Ich hatte hier irgendwo mal im Forum gelesen, dass die Voegel Nachrichten Ueberbringer sind, und gestern am Strand, wow, es war so wunderbar, da haben mir die Voegel es bildlich dargestellt wie glueckliche Beziehungen verlaufen. Es flogen 2 weisse Voegel die ganze Zeit wo ich am Strand sass ueber mich hinweg, sie glaenzen so schneeweiss und leuchtend und sie schlugen ihre Fluegel nur ganz selten, die meisste Zeit gleiteten sie gemeinsam und in absoluter Harmonie durch den Himmel – so wie Eiskunstlaufer Paerchen auf dem Eis beim Tanz. Ja und ich habe die Liebe zwischen den Beiden richtig fuehlen koennen, diese Harmonie, dieses verschmelzen der Herzen, das war soooo wundervoll. Und ein bischen spaeter kamen ein anderes Vogelpaerchen dazu, eine andere Rasse, die mit dem langen Hals und dem ewig langen Schnabel, damit sie im Meer Krebse und Fische fangen koennen. Einer war ganz Schwarz und der andere ganz Weiss und beide landeten im Wasser vor mir und jeder ist so seinem Fang nachgegangen, hat sich darum gekuemmert Nahrung fuer sich zu finden und jeder hat den anderen seine Arbeit verrichten lassen ohne die ganze Zeit aneinander zu kleben…und doch waren sie ganz offensichtlich ein Paar, weil sie immer wieder nacheinander Ausschau gehalten hatten und manchmal naeher aneinander gewatschelt sind und sich dann wieder einige Meter entfernt hatten. Aber sie gehoerten zusammen, dass war ganz klar zu sehen und zu spuehren.

Als ich dieses Spiel der Beiden Vogelpaerchen beobachtet hatte, wurde es mir soooo klar, was ich in meiner Beziehung moechte und wie ich mich darin verhalten moechte – ich moechte auch dieses switchen von Harmonie, dieses verschmelzen und diese Symbiose zwischen mir und meinem Fred und auch auf der anderen Seite diese Freiheit mich um meine Dinge zu kuemmern, die Freiheit ich sein zu koennen und diese Freiheit gebe ich selbstverstaendlich auch an ihn ab, ihn so zu lassen wie er ist. Das ist fuer mich eine ganz tolle neue Erfahrung des Loslassens und dafuer bin ich aus so unsagbar dankbar.

Ich weiss der Text wurde jetzt unheimlich lang, Bitte entschuldigt und ich hoffe ihr koennt mir ein bischen nachvollziehen, was ich damit meine…. Also nochmal ganz kurz fuer mich, ich habe durch bewusste Steuerung meiner Gedanken, bewusst meine Gefuehlslage aendern koennen, bin dadurch in den Vortex gerutscht und habe dadurch das schoene, manifestieren koennen – da auch gleich wieder eine liebevolle Nachricht von Fred kam, und es folgten noch ganz viele die ganze letzte Nacht. 

Und gerade finde ich einen Kalender wo ich das Datum makiert hatte, wann ich meinen Fred zum ersten mal begegnet bin und es war am 11.11.10…ich kenne ihn also morgen am 11.11.11 1 Jahr was fuer ein schoenes Datum 

Alles liebe und viel Sonne im Herzen, Eure Sonnenschein
Benutzeravatar
sonnenschein
 
Beiträge: 86
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Steuern der Gedanken

Beitragvon zimtstern » 10. Nov 2011, 18:28

Liebe Sonnenschein,

das klingt so toll, es war ein Genuss zu lesen was du geschrieben hast, man kann nur gratulieren :lieb:

Vielleicht eine kurze Anmerkung,

Sonnenschein hat geschrieben:wenn wir mit Anderen Menschen ueber Dinge reden, die uns Selbst kein gutes Gefuehl bringen und wir ausfuehrlich darueber sprechen und die Situation, die uns stoert beschreiben, dann gehen wir auch das Risiko ein, dass wir dadurch evtl etwas bei unserem Gegenueber aktivieren, da er sich dann natuerlich auch Gedanken darueber macht und es somit in sein Leben ziehen koennte .Ich sehe mich da wirklich als eine verantwortungsvolle Person, die fuer sich und Alle Anderen natuerlich nur schoenes, liebevolles und gutes aktivieren moechte und nichts negatives. Deshalb werde ich ab diesem Moment das jetzt aendern.


In erster Linie ist das natürlich an uns gerichtet, wenn wir ausführlich über etwas nachdenken oder erzählen das sich nicht gut anfühlt, dann stärken wir ja auch diese Schwingung, und ziehen evtl. entsprechendes in unser Leben, was wir ja nicht wollen.
Deshalb empfehlen Abe, dass wir bei dem was wir nicht wollen (was sich nicht gut anfühlt), so allgemein wie möglich bleiben oder werden sollen,
und bei dem, was wir wollen und was sich gut anfühlt, da macht detailiert werden natürlich Sinn, denn es verstärkt ja die Schwingung. Das kennen wir ja, wenn wir uns etwas schönes in allen Details vorstellen und ausmalen.

Wir können bei anderen nur aktivieren was bereits vorhanden ist, dh. die andere Person wird sich auch nur dann weitere Gedanken zu einem Thema machen wenn schon etwas in dieser Richtung vorhanden ist.
Das liegt also gar nicht in unserem Machtbereich, und somit auch nicht in unserer Verwantwortung. Wir können nur für unsere eigene Schwingung sorgen und sie den anderen so zu sagen anbieten.

Wenn wir, vereinfacht ausgedrückt, vor allem schönes und liebevolles anbieten, dann werden auch nur die Menschen in unserm Leben bleiben oder neu hineintreten, die das auch in ihrer Schwingung haben, weil sie es bereits leben oder auch danach streben.

Das ist so zu sagen unsere Verantwortung gegenüber uns selbst, unsere Realität zu gestalten. Wir können das nicht für andere tun, und sie auch nicht für uns. Aber wir können uns sicher sein dass nur diese Menschen in unser Leben treten die für das was wir "schwingungsmäßig aussenden" eine kooperative Komponente sind, so zu sagen Partner im Streben nach dem was wir wünschen.

Ganz lieben Gruß und mach weiter so :lieb:

Zimtstern
Benutzeravatar
zimtstern
 
Beiträge: 325
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Steuern der Gedanken

Beitragvon Kia » 10. Nov 2011, 18:49

Liebe Sonnenschein,

ich freu mich so, Deinen Post zu lesen, ja, für mich ist es so, wie Du beschreibst, allerdings nur im Vortex. Out of Vortex steuert die Anziehungskraft der Ebene, auf der ich gerade schwinge. Und dann kann ich nur wieder so lange Widerstand loslassen, bis ich mich wieder gut fühle.

Lieben Gruss
vom Vierwaldstättersee
zu Dir ans Meer

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Steuern der Gedanken

Beitragvon sonnenschein » 11. Nov 2011, 06:44

Liebe Zimtstern,

Herzlichen Dank fuer Deine herzliche Antwort. Du sprichst mir so oft in Deinen Texten aus der Seele - Danke Dir dafuer. :P

Du hast selbstverstaendlich Recht, dass wir es in erster Linie fuer uns Selbst tun und dass nur die Menschen in unserem Leben bleiben, die unserer Schwingung entsprechen.

Wir hier, die hier mehr oder weniger mit dem Gesetz der Anziehung, vertraut sind, wissen ja wie es funktioniert und wie wir es bewusst aendern koennen. Als Beispiel, mir wurde ein Link gesendet der mich kurzzeitig zum weinen brachte, weil er so brutal war. Ich konnte aber dann bewusst meine Gedanken wieder kontrollieren und somit auch meine Gefuehle beruhigen um einen Abstand zu finden und habe schnellstmoeglich versucht meinen Fokus auf etwas schoenes zu richten, da wir durch Abraham gelernt haben, wie es funktioniert. Aber viele kennen ja Abrahm nicht und ich meinte damit, da ich es ja kenne, habe ich auch eine Verantwortung, natuerlich in erster Linie mir Selbst gegenueber, aber auch den Menschen gegenueber, mit denen ich zu tun habe. Das gilt auch nur fuer mich, weil ich das so waehle. Mir macht es Spass Menschen positiv zu motivieren, sie gluecklicher zu sehen, zu beobachten, wie ich Ihre Stimmung veraendern kann, durch meine Worte.

Als kleines Beispiel, Ich hatte meinen Kleinen letztens gefragt, nachdem er hier bei mir gelandet war, wie denn der Flug war und er fing an, ooh der TV war so klein und der Sitznachbar so unfreundlich und so weiter, ich dann so stopp, Schatz jetzt erzaehl doch mal was war toll auf dem Flug und dann meinte er, also die Crew war total lieb, und die haben ihn sogar nach dem einchecken bis zum Gate gebracht, und ihm bei der Passkontrolle geholfen, und er hatte einen schoenen Fensterplatz und das Essen war soooo lecker und der Flug war auch ganz schnell vorbei und er hatte immer mehr gelaechelt und sich ueber den Flug gefreut und am Schluss war der Flug doch super schoen.  Fokus aendern in jeder Situation, hihi, denn ich hatte ja dadurch auch fuer mich einen positiven Erfolg, ich wollte schliesslich nicht in irgend ein negatives Gespraech verwickelt werden, sondern in meiner super Stimmung bleiben.

Meine beiden Kinder und ich haben ausgemacht, dass wir uns nur noch die schoenen Dinge erzaehlen, alles was toll laeuft und sich gut anfuehlt und jedes Mal, wenn sich bei ihren Erzaehlungen etwas negatives einschleicht, dann lenke ich den Fokus bei Ihnen sofort auf das Positive und ich habe wirklich die Erfahrung gemacht, dass meine Kinder das verstanden haben und ihre Stimmung sich wirklich dadurch veraendern laesst.

Selbst bei meinen engsten Freundinnen, denen ich immer vom LOA erzaehle, kann ich so tolle Entwicklungen feststellen. Die haben sich so zum positiven entwickelt es ist so schoen das zu beobachten und macht so viel Freude gemeinsam zu erschaffen. Eine Freundin von mir ist eine Lehrerin aus den USA und sie hat das grosse Talent, Gedanken ganz spezifisch und kompakt in Worte zu fassen, ganz toll. Manchmal wuenschen, beten wir zusammen im gleichen Moment, damit wir mehr power haben und es hat schon ganz oft geklappt und es funktioniert immer haeufiger. Wenn wir Erfolgserlebnisse haben, dann teilen wir uns die immer mit und wir freuen uns alle vom Herzen fuer den Anderen, und verbringen auch Zeiten gemeinsam im Vortex – man kann es in den Gesichtern erkennen, am laecheln, am strahlen der Augen und an der Ausstrahlung die einen umgibt, wenn man sich im Vortex befindet. Es ist so schoen sich auszudehnen, Alleine und Zusammen :uns: …Wir haben sogar schon Vortex – Fotos gemacht, wow, man kann es echt auf den Bildern sehen, da befindet sich dann sogar so ein Lichtschein um die Person herum. Die Ausstrahlung ist dann was ganz Besonderes.

Man kann mit seinen Gedanken, echt so viel veraendern, mir war das vorher gar nicht so bewusst, aber seit ich nun die Bewusstheit fuer mich erkannt habe, wow, nun wird mir ganz viel klar. Ich hatte letztens mir so gedacht, ok, Abraham sagen wir koennen sogar Organe nachwachsen lassen, ok, dann lass mich mal ausprobieren, ob ich auch meinen Haarwuchs an den Beinen beeinflussen kann, denn dieses staendige wachsen alle 6 Wochen ist einfach soooo schmerzhaft und ich moecht lieber glatte Beine haben, also ich bin jetzt kein Aeffchen, aber ich hab halt auch so blonde Haare an den Beinen die ich lieber glatt und haarlos haben moechte. Wow und es ist echt der Hammer, ich kann richtig schon kahle Stellen sehen, wo keine Haare mehr wachsen, es werden immer weniger. Das ist schon ne ganz tolle Sache.


Liebe LOA,

ich hatte mir vor 2 Tagen noch gedacht, ich wuerde eigentlich auch mal gerne ein Thema eroeffnen, aber mir war das dann wieder zu viel arbeit zu sehen wie das alles rein technisch funktioniert und jetzt habt ihr meine Antwort in einen eigenen Treat gegeben. Danke :ros:

Liebe Kia,

Auch Dir ganz lieben Dank fuer deine Antwort, auch wir beide hatten uns ja genau vor einem Jahr an meinem Geburtstag persoenlich kennengelernt und gerade bin ich mit meinen Gedanken wieder bei Dir am Vierwaldstaedtersee, wie wir ueber den Marktplatz an der Uferstrasse entlangschlaendern und all die wundervollen, farbenpraechtigen Blumen betrachten und das tolle leckere Essen bewundern. Es war wirklich schoen Dich persoenlich kennengelernt zu haben. Du bist eine ganz wunderbare Frau. :hug:

Ja Wiederstand loslassen funktionert ja auf so viele wunderbare,verschiedene Arten, fuer mich ist es so, wenn ich ooV gelange, dann versuche ich mich sofort auf was schoenes zu konzentrieren oder zu erinnern, alles bewusst anzusehen, was ich bereits besitze und dann tauche ich ein in das Gefuehl das durch meinen Fokuswechsel ausgeloest wurde, und ich tauche tiefer und tiefer ein und lasse zu, es sich ausdehnen. Und durch Ueben und Wiederholen wird man immer besser und besser und schneller und schneller und es ist wie ein Sprungbrett zwischen in und out of Vortex. Raus, Feinabstimmung vornehmen und wieder schupp die wupps rein und schwelgen, geniessen, entspannen, sich in der goettlichen Liebe baden und einfach nur gluecklich sein. :gvibes:


Alles liebe Sonnenschein
Benutzeravatar
sonnenschein
 
Beiträge: 86
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Steuern der Gedanken

Beitragvon Kia » 11. Nov 2011, 17:13

„Make a decision of what you want,
give your attention there,
find the feeling place of it —
and you're there instantly.“ Abraham


Liebe Sonnenschein,

ging mir genau so wie Dir – und Du bist jederzeit hier wieder willkommen.
Als ich Deinen Post las, wieder so im Fluss wie oben schon, dachte ich, vielleicht ist für Dich jetzt auch die Zeit gekommen, es Dir ganz einfach zu machen. Erinnerst Du Dich an „The Feeling Place“ Workshop 98, in dem Abraham beschreiben, wie wir den Gefühlsort finden für unsere Vision eines wunderbaren Lebens. Wenn Dir das möglich ist, gilt folgendes auch:

„Make a decision of what you want,

give your attention there,

find the feeling place of it —

and you're there instantly.“ Abraham

Diese neue Einfachheit gefällt mir so gut. Ich glaube allerdings, dass das nur vom Vortex aus funktioniert oder von dem Platz von Wertschätzung als innigliche Liebe zu dem Selbst. Ansonsten wären es nur Worte, die nicht so viel bewirken.

Also ich übe jetzt schon ziemlich lange “The Feeling Place” mit der Geistesart “Vertrauen” und es geht besser und besser …


Herzlichen Gruss

Kia

Ich habe Deine Wünsche für die neue Partnerschaft so gut nachvollziehen können. Hört sich schön an.

Ich mache hier mal einen Vorschlag:

Ich will und ich habe (im Vortex) und ich fühle jetzt, jetzt, jetzt, genau jetzt:
Ich lebe in einer Partnerschaft, die auf beidseitiger Liebe, Respekt, Vertrauen, Leichtigkeit, Humor, Freude, Lust, Wertschätzung aufgebaut ist.

Kannst Du die Worte fühlen?

Liebe - gegenseitig :loveshower:

Respekt :gvibes:

Vertrauen :hregen:

Leichtigkeit :bheart:

Humor :clown:

Freude :P :loveshower: :P

Lust :vortex: :kl:

Wertschätzung :lieb: :ros: :lieb:

Du kannst natürlich andere Qualitäten wählen, das hier ist im Moment das, was ich fühlen kann - im Stillen...

Also ich kann das fühlen - es fühlt sich so wundervoll an. Und, liebe Frau, es genügt, sagen Abraham, wenn einer im Vortex ist, also, was Dein neuer Mann macht, ist nicht so wichtig. Wenn Du die Gedanken und Gefühle aus dem Vortex steuerst, dann habt ihr es gut - es sei denn - es käme noch ein besserer Mann herein, der besser mit Dir in Resonanz ist.

Ich schicke das mal ab... für den Moment.


Herzlichen Gruss

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Steuern der Gedanken

Beitragvon Kia » 11. Nov 2011, 17:20

"Man könnte das sprechen auch durch denken ersetzen, denn es sind immer noch unsere Gedanken - ausgesprochen und unausgesprochen -, die erschaffen, nicht die Gefühle. Die bereiten das Terrain für das, was unsere Gedanken in das Grid einspeisen."

Mein Post bezog sich auf einen Teil des Zitates, von dem wir ausgegangen waren am Beginn des Thread.

Hoffe ich bin noch On Topic :oops:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Steuern der Gedanken

Beitragvon Kia » 11. Nov 2011, 18:08

Mir ist gerade aufgefallen: Im Vortex steure ich die Gedanken vom Platz des Wohlbefindens, eines starken Gefühls von bei mir sein, innen sein, eins sein mit der, die ich wirklich bin, LiebeFreudeVertrauenGlückseligkeit fühlen. Es ist kein Unterschied spürbar zwischen dem Gedanken und dem Gefühl, es ist eins - es ist diese Schwingung, die einfach mein Herz erhebt, meinen Geist ganz klar macht, es ist Wissen da, für die Wahrheit des Momentes, der sich im Jetzt ausdehnt und wird.
So ist das dann. Ganz einfach. Jedoch nicht machbar, nur erlebbar, erfahrbar auf diese Art, für jeden von uns sicher wieder anders... Manchmal kann ich zwischendurch nicht glauben, dass es so einfach ist und suche etwas zusätzliches, doch es gibt nichts zusätzliches. Wir sind ja von Natur aus diese wunderbaren Human Beings.

Liebe Abendgrüsse

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Steuern der Gedanken

Beitragvon zimtstern » 11. Nov 2011, 19:05

Liebe Sonnenschein,

was du geschrieben hast hat mich grade ganz stark motiviert es dir gleich zu tun,
bisher habe ich mich meist einfach ausgeklinkt wenn es mir zu negativ wurde.

Deine Mitmenschen können wirklich froh sein so einen Sonnenschein um sich zu haben :lieb:


Liebe Kia,

ja mir geht es genauso, und ich glaube das ist auch der Grund warum es bei vielen zu dem Missverständnis kommt es wären nicht die Gedanken die erschaffen.
Wenn ich ooV bin, dann ist es mir ganz bewußt dass ich gedanklich fokussiere um ein bestimmtes Gefühl zu erreichen. Aber im Vortex scheint scheinbar beides miteinander zu verschmelzen. Und ich denke das liegt daran dass ja, je höher wir auf der EGS sind, die Kluft zwischen ich und Ich immer kleiner wird, wir also wirklich eins mit unserer wahren Natur sind. Vorher habe ich den Weg zum See gesucht, und mich dabei auf das Feedback meines "Ichs" verlassen, nun bade ich im See, ich mit Mir, und wir sind so zu sagen im Gleichklang.


Ganz lieben Gruß euch beiden,

Zimtstern :lieb:
Benutzeravatar
zimtstern
 
Beiträge: 325
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Steuern der Gedanken

Beitragvon Kia » 11. Nov 2011, 21:13

zimtstern hat geschrieben:Aber im Vortex scheint scheinbar beides miteinander zu verschmelzen. Und ich denke das liegt daran dass ja, je höher wir auf der EGS sind, die Kluft zwischen ich und Ich immer kleiner wird, wir also wirklich eins mit unserer wahren Natur sind. Vorher habe ich den Weg zum See gesucht, und mich dabei auf das Feedback meines "Ichs" verlassen, nun bade ich im See, ich mit Mir, und wir sind so zu sagen im Gleichklang.


Ja, so schön gesagt, liebe Zimtstern :hug:

Manchmal bin ich so glücklich, dass ich gern die Zeit anhalten würde, das geht aber in der Raum-Zeit-Dimension nicht, und so geht es immer wieder darum die Balance Moment für Moment zu finden zwischen den beiden Schwingungsfrequenzen von mir und MIR :vortex:

Grüsse Euch von Feeling Place of Wellbeing :uns:

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Steuern der Gedanken

Beitragvon sonnenschein » 12. Nov 2011, 15:33

Kia hat geschrieben:„Make a decision of what you want,
give your attention there,
find the feeling place of it —
and you're there instantly.“ Abraham


Jaaaa genauso! Ach Abraham sind einfach toll, und dieses Forum, wow, einfach genial. Ohne all die Informationen von All den tollen Menschen hier, waere ich nicht wo ich jetzt bin. :danke:


Kia hat geschrieben:
ging mir genau so wie Dir – und Du bist jederzeit hier wieder willkommen.
Als ich Deinen Post las, wieder so im Fluss wie oben schon, dachte ich, vielleicht ist für Dich jetzt auch die Zeit gekommen, es Dir ganz einfach zu machen. Erinnerst Du Dich an „The Feeling Place“ Workshop 98, in dem Abraham beschreiben, wie wir den Gefühlsort finden für unsere Vision eines wunderbaren Lebens. Wenn Dir das möglich ist, gilt folgendes auch:

„Make a decision of what you want,

give your attention there,

find the feeling place of it —

and you're there instantly.“ Abraham

Diese neue Einfachheit gefällt mir so gut. Ich glaube allerdings, dass das nur vom Vortex aus funktioniert oder von dem Platz von Wertschätzung als innigliche Liebe zu dem Selbst. Ansonsten wären es nur Worte, die nicht so viel bewirken.


Ja mir gehts genauso, sobald man im Vortex ist, ist alles einfach, leicht und beschwingt...und nun gelingt es mir schon so toll immer wieder ganz schnell reinzukommen...irgendwie hab ich den Dreh jetzt raus :loveshower:
I love the Vortex, yeah.

Kia hat geschrieben:
Ich habe Deine Wünsche für die neue Partnerschaft so gut nachvollziehen können. Hört sich schön an.

Ich mache hier mal einen Vorschlag:

Ich will und ich habe (im Vortex) und ich fühle jetzt, jetzt, jetzt, genau jetzt:
Ich lebe in einer Partnerschaft, die auf beidseitiger Liebe, Respekt, Vertrauen, Leichtigkeit, Humor, Freude, Lust, Wertschätzung aufgebaut ist.

Kannst Du die Worte fühlen?


Natuerlich kann ich sie fuehlen, ich kanns nur einfach nicht in Worte fassen, weil ich grad sooooo gluecklich bin :gvibes: und ich muss mich beeilen, damit der Post net wieder verloren geht :lol: ich hab naemlich die letzten Tage schoen oefters an einer Antwort gearbeitet und dann jedesmal wenn ich abgedrueckt hatte, war alles wieder weg. Aber vielleicht ja auch net verkehrt, da im Moment eh in jedem Moment eine neue Erkenntnis eintrifft. :clown:

Kia hat geschrieben:
Liebe - gegenseitig :loveshower:

Respekt :gvibes:

Vertrauen :hregen:

Leichtigkeit :bheart:

Humor :clown:

Freude :P :loveshower: :P

Lust :vortex: :kl:

Wertschätzung :lieb: :ros: :lieb:

Du kannst natürlich andere Qualitäten wählen, das hier ist im Moment das, was ich fühlen kann - im Stillen...

Also ich kann das fühlen - es fühlt sich so wundervoll an. Und, liebe Frau, es genügt, sagen Abraham, wenn einer im Vortex ist, also, was Dein neuer Mann macht, ist nicht so wichtig. Wenn Du die Gedanken und Gefühle aus dem Vortex steuerst, dann habt ihr es gut - es sei denn - es käme noch ein besserer Mann herein, der besser mit Dir in Resonanz ist.

Ich schicke das mal ab... für den Moment.


Herzlichen Gruss

Kia


Wunderschoen...Danke Kia :lieb:
Benutzeravatar
sonnenschein
 
Beiträge: 86
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Steuern der Gedanken

Beitragvon Kia » 12. Nov 2011, 15:41

Ich danke Dir, Du hast mich da wieder in ein Thema hinein inspiriert :gvibes: das bei mir im Moment nicht so aktiv am laufen war, liebe Sonnenschein.

"We are all in this together" (Abraham).

sonnenschein hat geschrieben: Ohne all die Informationen von all den tollen Menschen hier, waere ich nicht wo ich jetzt bin.


Geht mir genau so - danke Euch allen :loveshower:

Und schönes Wochenende

Lieben Gruss
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Steuern der Gedanken

Beitragvon sonnenschein » 13. Nov 2011, 06:54

zimtstern hat geschrieben:Liebe Sonnenschein,

was du geschrieben hast hat mich grade ganz stark motiviert es dir gleich zu tun,
bisher habe ich mich meist einfach ausgeklinkt wenn es mir zu negativ wurde.

Deine Mitmenschen können wirklich froh sein so einen Sonnenschein um sich zu haben :lieb: :


Liebe Zimtstern,

danke dir fuer deine lieben Worte und ich bin froh, dass ich so einen Zimtstern um mich herum habe. :hug:

Du warst mitunter eine der Personen, durch die ich mich naeher mit dem Thema Worte, Gedanken und Gefuehl befasst habe...und es kamen dann immer weitere Informationen und mehr Klarheit und Bewusstheit in mein Leben...der Stein kam ins Rollen und dafuer Danke ich Dir von ganzem Herzen :lieb:

zimtstern hat geschrieben:Liebe Kia,

ja mir geht es genauso, und ich glaube das ist auch der Grund warum es bei vielen zu dem Missverständnis kommt es wären nicht die Gedanken die erschaffen.
Wenn ich ooV bin, dann ist es mir ganz bewußt dass ich gedanklich fokussiere um ein bestimmtes Gefühl zu erreichen. Aber im Vortex scheint scheinbar beides miteinander zu verschmelzen. Und ich denke das liegt daran dass ja, je höher wir auf der EGS sind, die Kluft zwischen ich und Ich immer kleiner wird, wir also wirklich eins mit unserer wahren Natur sind. Vorher habe ich den Weg zum See gesucht, und mich dabei auf das Feedback meines "Ichs" verlassen, nun bade ich im See, ich mit Mir, und wir sind so zu sagen im Gleichklang.


Ganz lieben Gruß euch beiden,

Zimtstern :lieb:

Ja ich empfinde es wie Ihr Beiden,
Sooo ein schoenes Gefuehl, im Gleichklang in Balance zu sein, im Frieden zu sein mit sich und der Welt, zu baden in dem Gefuehl der Liebe... :gvibes:

Lg Sonnenschein
Benutzeravatar
sonnenschein
 
Beiträge: 86
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker