Sind wir hier zum Lernen/Leiden oder zum Freude leben?

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Sind wir hier zum Lernen/Leiden oder zum Freude leben?

Beitragvon Downstream » 16. Dez 2009, 11:20

Mich hat das, was Zawo neulich und LoA gestern in ähnlicher Art erwähnt hat, ziemlich beschäftigt. :hä:

"grundsätzlich sind wir hier nicht um Lernlektionen zu machen. Das ist ein altes esoterisches Konzept, so wie Karma, dass meiner Ansicht nach, wiederkehrende Situationen erklären soll und unangenehmes plausibel machen soll. Mir riecht das aber noch viel zu sehr nach Jammertal und Unwertsein/Unvollständigsein, welches beides falsch ist."

Das hieße ja, dass ich das Leben einfach nur leicht nehmen darf. Was für ein schöner aber ungewohnter Gedanke für mich. Und das hieße, dass ich ganz unnötig einen Haufen Ballast, wie Schuld oder Helfer-Ambitionen, mit mir herumgetragen habe. :genau:

Ich bin mal gespannt, was diese Erkenntnis mit mir macht. Danke für den Input.

Downstream
What is is just a bouncing off place - for so much more !!!
Benutzeravatar
Downstream
 
Beiträge: 71
Registriert: 11.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Sind wir hier zum Lernen/Leiden oder zum Freude leben?

Beitragvon ZaWo » 16. Dez 2009, 23:39

:genau: :five:
Schuld ist ein Gefühlszustand (nämlich der zweite von unten) und helfen kannst du nur, wenn der andere offen dafür ist und wenn er offen dafür ist (allowing), dann bekommt er sowieso Hilfe (dafür sorgt das LoA) - egal von dir oder von wem anderen. Da brauchst du nur ein Arm des Universums sein, wenn es dir auch gerade auch in den Kram passt und gut tut, ansonsten rekrutiert das LoA wen anders, da gibt es unerschöpfliche Möglichkeiten. Das LoA wirkt da- nicht wir. :herzhpf:
ZaWo
 


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker