Sich Sorgen machen

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Sich Sorgen machen

Beitragvon ranna » 7. Jan 2011, 11:17

Liebe Kia

Ganz herzlichen Dank für Deine Überlegungen inbezug auf

Finanzielle Fülle empfangen, entgegennehmen, sich ihr öffnen.

Bei mir geht es nicht um die finanzielle Fülle, sondern um das „sich Sorgen machen“.
Du hast mir gerade diesbezüglich sehr viele gute Gedanken mit auf den Weg gegeben.

Mein Tagesablauf war gefüllt mit sich sorgen um die Familie. Völlig irrational. Meine beiden Kinder sind mittlerweile 25 und 27 Jahre alt. Trotzdem, sobald sie ausser Haus sind, eben auch mein Mann, fängt sich das Gedankenkarussell an zu drehen. Sei es nun eisig auf den Strassen, wenn nicht, gibt es zig andere Sachen.

Was mir dazu in den Sinn kommt ist: Vertrauen haben in das Sein. Vordergründig gibt es für mich eigentlich keinen Grund, mich zu sorgen, trotzdem tu ich das. Bei mir hat es eindeutig mit mangelndem Vertrauen zu tun.

Ganz gerne nehme ich mir Deine Fragen inbezug auf das Sorgenmachen auf, ob es mir in irgendwelcher Weise dient etc. Bin sehr gespannt was da hochkommen mag. Und dann natürlich: Dream it, feel it, and it is.
Denn der Energie-Abfluss ist bei mir schon sehr ausgeprägt durch die Sorgenmacherei.

Ganz herzlichen Dank nochmals für Deine für mich sehr wertvollen Gedanken und auch einen wundervollen Tag.

Herzlichst :gvibes:

Ranna
ranna
 
Beiträge: 175
Registriert: 10.2009
Wohnort: CH
Geschlecht: weiblich

Re: Sich Sorgen machen

Beitragvon lawofattraction » 7. Jan 2011, 11:30




Hallo Ranna,

vielleicht dazu noch ein Abraham-Gedankenanstoss: "Liebe und Sorge können nicht gleichzeitig existieren, beide haben unterschiedliche Schwingungen."

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8973
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Sich Sorgen machen

Beitragvon Sonrisa » 7. Jan 2011, 12:33

Hallo Ranna,

mir hilft in solchen Augenblicken die Erinnerung an einen Ausspruch eines Autoren: Sich Sorgen machen ist mentale Umweltverschmutzung. 8-)
Es nützt deinen Familienmitgliedern doch viel mehr, wenn du sie mit guten Gedanken begleitest. Dir vorstellest, wie viel Freude sie haben oder dich mit Vorfreude an das Vorbereiten des gemeinsamen Essens machst, dass nach der Rückkehr stattfinden wird. Sich um jemanden Sorgen wird gemeinhin schnell mit Lieben gleichgesetzt. Wenn ich mich um jemanden sorge, zeigt das meine Wertschätzung ihm gegenüber. :roll: Bedenke einfach, dass keinem der Beteiligten, auch dir nicht, damit gedient ist.

:bussi: Pamelina
Sonrisa
 

Re: Sich Sorgen machen

Beitragvon Lilith » 7. Jan 2011, 12:43

Hallo liebe Loa,

du hast mit diesem Zitat, just in dieser Minute, bei mir eine Erkenntnis ausgelöst, die ich unbewusst 27 Jahre lang mit mir herumgetragen habe. Liebe und Sorge sind nicht dieselben Schwingungen. Und plötzlich wird mir die Beziehung zu meiner Mutter klar. Es hieß nämlich immer, ich sorge mich um dich, weil ich dich liebe. Und meine innere Reaktion war immer: "Den Teufel tust du" :kgrhl: Und dann noch der Kracher, ich muss mich um dich Sorgen machen, ich bin deine Mutter. Als ob das zum Berufsprofil "Mutter" gehören würde.

Ich liebe meine Mutter, ich liebe meine Eltern, ich habe die reinste Wertschätzung für sie, aber zum ersten Mal in meinem Leben ist mir klar, warum mir ihre Sorgen so lästig, teilweise peinlich waren und warum sie sich so voller Widerstand für mich angefühlt haben, sogar bis zum Punkt, wo es schwierig wurde, es meinen Eltern klarzumachen: Mir geht's gut, mir geht's gut, MIR GEHT'S WIRKLICH GUT. Phasenweise war meine einzige Sorge im Leben, dass meine Mutter sich unnötig um mich sorgt. :roll:

Meine Mam ist nämlich so ein Spezialfall, sogar wenn es mir verdammt gut geht, wird sie ganz ehrfürchtig und besorgt und sagt, Kind, wie weit soll es noch mit dir gehen, du bist gar nicht aufzuhalten, ich trau mich gar nicht daran zu denken, was jetzt noch kommen könnte :kniefall: Und ich denke immer, Mutter, das ist erst der Anfang, ich habe ja nicht mal losgelegt. :mrgreen:

Fazit: Die Sorgen meiner Mutter sind für mich heute in etwa so amüsant wie die Frontseite der BILD-Zeitung. :kgrhl: Und es ist schade, dass sie sich welche macht. Sie könnte es so schön und sorgenfrei haben.

Aber wie gesagt, die Erkenntnis aus dem Zitat war so groß und akut, da musste ich einfach was schreiben.

Lieben Mainzelmädchengruß, Lilith
Ich bin ein Außenposten der Quelle auf dieser Welt.
Benutzeravatar
Lilith
 
Beiträge: 227
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Sich Sorgen machen

Beitragvon ranna » 7. Jan 2011, 12:47

Ihr Lieben :ros:

@Loa: Ja, ist eigentlich wahr, der Liebe werde ich natürlich den Vorzug geben in Zukunft.

@Pamelina: Sich Sorgen machen ist mentale Umweltverschmutzung. :lol: Das fährt ein.

Ich werde inskünftig meine Familie mit liebenden Augen "begleiten". Das ist mir jetzt auch rasch klar geworden, dass dieses sich Sorgen machen effektiv niemandem dient.

Danke für Eure Anregungen, die helfen mir sehr.

Einen schönen Tag und
alles Liebe

Ranna
ranna
 
Beiträge: 175
Registriert: 10.2009
Wohnort: CH
Geschlecht: weiblich

Re: Sich Sorgen machen

Beitragvon fun » 7. Jan 2011, 13:31

hallo ihr lieben

was für schöne antworten !
und das kommt erstmal wieder in mein gute-laune-buch
das ist erst der Anfang, ich habe ja nicht mal losgelegt


herrrrrrlich , lilith , ich liebe deinen erfrischenden schreibstil und diese good vibs
die du hier versprühst !

liebe ranna ,
falls du die meditaions-cd hast , ich bleibe nach der meditation noch eine weile ruhig sitzen
und atme weiter und stelle mir immer vor ich atme liebe und freude ein und
sorgen und negatives wieder aus - keine ahnung ob es hilft aber es ist ein schönes gefühl ...!

schönen tag noch
(have) fun
Benutzeravatar
fun
 
Beiträge: 174
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Sich Sorgen machen

Beitragvon ranna » 7. Jan 2011, 14:38

Liebe fun

Nein, ich habe die Meditations-CD noch nicht - warte aber geduldig auf die deutsche Ausgabe. Ich kann zwar die Youtubes von Kai-Ra-San verstehen, doch mit der Meditation warte ich lieber auf die deutsche.

Das ist eine gute Idee mit der Einatmung von Liebe und Feude und mit der Ausatmung von Sorgen und Negativem. Ich werde das mal in meinen Alltag mit einbauen. Ich habe zwar, da ich noch etwas mit QiGong unterwegs bin, auch schon eine Weile beim Einatmen gedacht "ich atme gutes Qi ein" und beim Ausatmen "ich atme krankhaftes Qi" aus.

Danke für den Tipp liebe fun.

Herzlichst

Ranna
ranna
 
Beiträge: 175
Registriert: 10.2009
Wohnort: CH
Geschlecht: weiblich

Re: Sich Sorgen machen

Beitragvon fun » 7. Jan 2011, 16:06

liebe ranna

gutes qi einatmen und krankes ausatmen ist auch eine gute idee
ich bleibe aber bei liebe und freude , weil allein diese worte mich schon beflügeln :loveshower:

und zu der cd
also ich habe auch erst gezögert , weil ich bei den englischen videos oft ganz wenig verstanden
habe und es mich meist etwas frustriert hat . ich habe mich aber von der begeisterung im cd-thread
anstecken lassen und sie trotzdem bestellt.
uuuuuuuuund , die cd ist wirklich grossartig ! ich verstehe auch nur einen teil und die ersten 1-2 mal kam ich
auch überhaupt nicht mit der atmung klar (ähäm bin noch starke raucherin) und immer wenn ich gerade mitten beim ausatmen war , sagte esther "breath in" :shock: ...und ich bin völlig aus dem konzept gekommen...
aber jetzt atmen ich einfach tief ein und aus und bin fast immer im takt , und wenn mal nicht schmunzel ich
nur und atme ruhig weiter .
und die cd wirkt auch , wenn man es nur teilweise versteht (so geht es mit zumindest )
vielleicht durch esthers beruhigende stimme oder den takt beim atmen , also ich bin jetzt wirklich
begeistert und habe das gefühl meine alte freude und leichtigkeit und auch sorglosigkeit
wiedergefunden zu haben und das ist soooooooo schöööööhööööön .
vielleicht ist es ja auch für dich einen versuch wert ?

glg von fun
Benutzeravatar
fun
 
Beiträge: 174
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Sich Sorgen machen

Beitragvon ranna » 7. Jan 2011, 16:17

Liebe fun

Alles was beflügelt ist gut :loveshower:

Ich glaube, dass ich auch bald soweit bin, mir die Medi-CD in englisch zu bestellen. Ich lese hier durchwegs nur Positves. :five:

Ich hatte mal einen Vorgeschmack, als Kai-Ra-San diese für ganz kurze Zeit eingestellt hatte. Ich war wirklich auch begeistert davon. Ich hab mir die letzten Tage schon Gedanken darüber gemacht, ob ich sie doch noch im Original bestellen soll. Ich glaube ich bestell nun doch :lol: .

Herzliche Grüsse

Ranna
ranna
 
Beiträge: 175
Registriert: 10.2009
Wohnort: CH
Geschlecht: weiblich

Re: Sich Sorgen machen

Beitragvon Kia » 7. Jan 2011, 21:34

Klare gute Entscheidung, liebe Ranna, Du weisst ja Esthers/Abrahams Schwingung ist praktisch unübersetzbar, ausser von Loa, aber wer die CD übersetzt wissen wir nicht und nicht wann sie heraus kommt.

Ich finde es wunderbar, wenn Du Dir etwas so Schönes gönnst. Und weisst Du was, die Texte der CD sind im Beiheft immer gross-gedruckt am Anfang jedes neuen Kapitels des Buches, habe das heute erst rausgefunden. Du kannst es also auch nachlesen oder vorlesen, je nach dem.

Und danke für Deine Offenheit hier, es ist nie ganz leicht, sich Unangenehmes einzugestehen. Doch Fehler sind so normal, sie zeigen nur was noch fehlt. Es geht allen hier gleich, nur in unterschiedlichen Themen.

Und noch was ist wichtig: 68 Sekunden reine Liebe in die Sorgensituationen, und schon ist es bereinigt, falls noch was hängen bleibt wiederholen, bis es erledigt ist. Und kommt nicht zurück. 68 Sekunden reine Sammlung auf bedingungslose Liebe ist das kostbarste, was in jeder Situation möglich ist. Habe schon einige Wunder so erlebt.
:bussi: lieben Gruss
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Sich Sorgen machen

Beitragvon whoopi2 » 7. Jan 2011, 21:58

Kia hat geschrieben:...Und noch was ist wichtig: 68 Sekunden reine Liebe in die Sorgensituationen, und schon ist es bereinigt, falls noch was hängen bleibt wiederholen, bis es erledigt ist. Und kommt nicht zurück. 68 Sekunden reine Sammlung auf bedingungslose Liebe ist das kostbarste, was in jeder Situation möglich ist. Habe schon einige Wunder so erlebt....


Wie machst du das? Wie?
whoopi2
 

Re: Sich Sorgen machen

Beitragvon ranna » 7. Jan 2011, 22:09

Liebe Kia

Das ist ein wunderbarer Tipp mit den 68 Sekunden reine Liebe in die Sorgensituation. Das werde ich sehr gerne machen, denn diese Sorgenmacherei ist sehr hartnäckig gewesen all die Jahre. Aus Abrahamscher Sicht tu ich meinen Lieben wirklich nichts Gutes damit, im Gegenteil. Darum fällt es mir leicht, diese Situation jetzt endlich zu ändern.

Ganz herzlichen Dank Kia. Was ich schon still und leise von Dir alles gelernt habe!!!! DANKE Dir :ros:

Alles Liebe Dir

Ranna
ranna
 
Beiträge: 175
Registriert: 10.2009
Wohnort: CH
Geschlecht: weiblich

Re: Sich Sorgen machen

Beitragvon Kia » 7. Jan 2011, 22:36

Liebe Whoopi,

ich entspanne mich und bewege mich Richtung Göttliches Gewahrsein, Happy Zone für Dich, ich entspanne mich noch mehr und lasse mich da rein fallen. Ich habe das Gefühl, alles ist gut, nichts stört, nie mehr kann irgendwann was stören. Dann meditiere ich über Liebe oder denke darüber nach, oder rufe Bilder in meine Erinnerung, in denen ich ein Wesen ohne Anhaftung sehr geliebt habe. Reine Liebe ohne was zu wollen. Wenn ich es fühlen kann, nehme ich das Bild der Person weg und fühle diese Liebe an sich und die dehnt sich aus. Ich schaue dann nicht auf die Uhr, wie lange das geht, das täte mich rausreissen, einfach eine Weile, es scheint mir wie eine Ewigkeit und plötzlich ist die Schwierigkeit auch im Raum, die Sorge oder sonst was, sie ist gegenüber dieser riesigen Liebe, die ich bin, winzig, unbedeutend und ich richte geistig diese gefühlte Liebe da drauf und es wird kleiner und kleiner.

Meistens kommt es nicht mehr zurück nach der Meditation, wenn doch wiederhole ich, aber öfter als drei mal war bisher noch nicht nötig. Manchmal habe ich auch das Problem in der Meditation ganz vergessen, es blieb doch weg, kam nicht zurück. Liebe ist ein Lösungsmittel irgendwie. Ich kann es nicht besser erklären.

Manchmal werden mir auch innere Einsichten zuteil zu dem Thema, und dann taucht das Problem, Sorge, auch nicht wieder auf, es ist ja erledigt durch inneres ERKENNEN.

Es ist die beste Zeit, so Zeit zu verbringen, leider denke ich zu wenig daran, dies auch grundlos zu üben. Früher habe ich das täglich aus Freude geübt, es ist verankert.
Du kannst das auch Whoopi, absolut. Es ist nur Übung, nichts ungewöhnliches. Wenn Du keinen Menschen hast, mit dem Du das geistig üben kannst oder willst, kannst Du auch eine Blume oder einen Baum nehmen.
Es geht nur drum die Liebe, die Du ja schon bist durch irgend etwas, was Du in dem Moment lieben kannst, in den Raum herein zu rufen.

Lieben Gruss und gute Nacht

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker