Short Question

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Short Question

Beitragvon sleeping_beauty » 5. Jul 2010, 23:44

Hallo zusammen,

bevor ich zu meiner kurzen Frage komme:
Ich habe einen Wunsch...
Wie Abraham sagen: "ask and it is given" - und so fühle ich es auch (so, als ob es Wirklichkeit ist/wird) und manchmal erwisch ich mich schon, dass ich mir vorstelle, wie gerade jetzt alles zur "Auslieferung" fertig gemacht wird... Alles arrangiert und orchestriert wird... :gvibes:

Es macht mir Freude, wenn ich an den Wunsch denke... und auch das, was ich dazu "beitragen" darf, damit er wirklich wahr wird :loveshower:

Bin nun an einen Punkt gekommen, wo ich mir etwas unsicher bin:
Ich hatte in den letzten Tagen Aufzeichnungen entdeckt von vor über 15 Jahren, wo ich einen Herzenswunsch aufschrieb, über das Gesetz der Anziehung aber nichts wusste... Der Wunsch wurde innerhalb von nichtmal einem Monat wahr... :lieb:
So, nun wurde er aber genauso wahr, wie ich ihn aufschrieb (ohne "Dreingabe", die ich mir ja ehrlich gesagt gewünscht hätte :lol:)... Ohne jetzt aber die Auslieferung des jetzigen Wunsches einzuschränken: Wie formuliere ich so präzise wie möglich, aber gleichzeitig so offen wie möglich?

Achso: an den Wunsch geh ich eher spielerisch dran...

Any ideas? :uns:

Good night to all!
Liebe Grüsse,
sleeping_beauty
sleeping_beauty
 
Beiträge: 21
Registriert: 06.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Short Question

Beitragvon lawofattraction » 6. Jul 2010, 08:34




Hallo Sleeping Beauty,

zuerst einmal ein herzliches Willkommen in unserem Forum. :lieb: Ich hoffe, Du hast viel Freude beim Austausch über die Lehren von Abraham mit uns.


sleeping_beauty hat geschrieben:Wie formuliere ich so präzise wie möglich, aber gleichzeitig so offen wie möglich?


Es geht bei der Realitätsgestaltung nicht um die Formulierung von Wünschen, sondern um das Aufrechterhalten der geeigneten Schwingung, um Manifestation zuzulassen. Manifestation geschieht nicht durch das Formulieren der Wünsche, sondern durch den Manifestationsprozess. Schritt 1 erfolgt jedes Mal dann ganz automatisch, wenn Du Dich konfrontiert siehst mit etwas, was Du nicht möchtest. Jeder Wunsch ist dann bereits voll und ganz erfüllt, und wir müssen lediglich aus dem Wege treten, damit Manifestation erfolgen kann. Du kannst das hier nochmals nachlesen und gerne nachfragen, wenn etwas unklar ist.

Was Du meinst, sind unterstützende Methoden der Hilfe, um in die Schwingung zu gelangen, die es erlaubt, dass Manifestation geschehen kann - das Zulassen. Dazu ist es aber nicht notwendig, die Wünsche nochmals in Worten auszudrücken. Im Moment des ersten Gedankens ist jeder Wunsch bereits erfüllt. Alles, was Dir Freude macht, dient genauso dazu, in den Vortex zu gehen, wo Du bereits die Sleeping Beauty bist, deren aller Wünsche voll und ganz erfüllt sind.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8974
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Short Question

Beitragvon sleeping_beauty » 6. Jul 2010, 22:05

Hallo LOA,

danke für Deine Antwort :lieb:

Es scheint, als ob ich mich entweder nicht korrekt ausgedrückt habe oder eben noch zu sehr Frischling bin und einiges durcheinanderwerfe :rleye:

Mein Wunsch schlich sich vor ein paar Wochen ganz leise in mein Leben... Es war in dieser Woche sehr viel Begeisterung und Freude in mir... :gvibes: Das Mangeldenken kam auch mal durch, als die Sehnsucht auf einmal groß wurde... Doch die meiste Zeit fühl ich mich wohl und ziehe vieles in mein Leben, was mit meinem Wunsch in Verbindung steht und das lässt mich dann ganz groß strahlen und freuen :loveshower:

Kleine Zwischenfrage: Driftwood meint doch diese Dinge, die einem dann verstärkt auffallen, wie z.B. Autos und Menschen aus einer bestimmten Gegend, Informationen, die zu dem Thema passen, über was man gerade nachdenkt? Ist Driftwood = Synchronizität?

Was Du meinst, sind unterstützende Methoden der Hilfe, um in die Schwingung zu gelangen, die es erlaubt, dass Manifestation geschehen kann - das Zulassen.


Genau... und natürlich dort zu verbleiben :loveshower: Meintest Du damit zufällig die 22 Methoden?

Wie gehe ich mit manchmal auftretenden negativen Gedanken/Schwingungen/Sorgen um bzw. wie wandele ich sie in positive Gedanken/Schwingungen?

:danke: schonmal im voraus :hug:
Liebe Grüsse,
sleeping_beauty
sleeping_beauty
 
Beiträge: 21
Registriert: 06.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Short Question

Beitragvon lawofattraction » 7. Jul 2010, 08:37




Hallo Sleeping Beauty,

Driftwood - Treibholz – Treibholz wird einem zufällig vor die Füsse gespült - dies sind Zeichen, die Dir zeigen, dass etwas Gewünschtes auf dem Weg zu Dir ist. Du richtest Dich gedanklich und gefühlsmässig auf ein Ziel aus und bist auf dem besten Weg, Manifestation geschehen zu lassen. Aber vielleicht noch nicht ganz. Trotzdem ist ab Zeitpunkt des Wunsches dieser bereits erfüllt und geht in Resonanz mit Deiner Energie, die sich immer mehr auf das Ziel einschwingt. Es schickt also jede Menge Zeichen, die in Übereinstimmung sind mit der sich ständig steigernden Schwingung des Hereinlassens. Also sozusagen Fast-Treffer als Anzeiger, dass man auf dem richtigen Weg ist.

In Abraham-Begrifflichkeit sind Synchronizitäten das Zusammenkommen aller "kooperativen Komponente", damit Manifestation geschehen kann. Wobei das LoA diese Komponente aufgrund der gleichen Schwingung zusammenbringt.


sleeping_beauty hat geschrieben:Meintest Du damit zufällig die 22 Methoden?


Ja, die Methoden gehören dazu, ebenso wie das Bestreben, sich so oft wie möglich im Wertschätz-Modus zu befinden und generell in einer guten Stimmung zu sein.

sleeping_beauty hat geschrieben:Wie gehe ich mit manchmal auftretenden negativen Gedanken/Schwingungen/Sorgen um bzw. wie wandele ich sie in positive Gedanken/Schwingungen?


Das mag sich nun flapsig anhören - aber einfach etwas anderes denken. Die Aufmerksamkeit abziehen von dem, was ist oder was Sorgen macht und bewusst dorthin schauen, wo es etwas Schönes und Erfreuliches zu bemerken gibt. Es ist wirklich eine Übungssache und erfordert vorübergehend erhöhte Aufmerksamkeit, bis es sich irgendwann als eigenständige Reaktion etabliert.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8974
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Short Question

Beitragvon Shiva » 7. Jul 2010, 08:53

Liebe Loa,

das ist eine wundervolle Antwort - weil verständlich.. Ich könnte Dich knutschen.. (kicher.. sorry) genauso mache ich es. Wenn ich in einer blöden Situation bin oder "böse" Wenn und aber Gedanken das kleine Shiva Hirn versuchen zu blockieren, denke ich an was schönes.. Genauso wie Du es gesagt hast. Und das können Kleinigkeiten sein, und wenn es ein Cappu am Nachmittag ist.. :loveshower:

Es gab auch eine andere Zeit. Ich war vor x Jahren mal beim Zahnarzt und hatte dolle Angst. Da sagte die Ärztin, ich solle an was anders, schönes denken, was ich erlebt habe, Urlaub etc.. und mir liefen die Tränen.. erstrecht, weil mir nichts einfiel...

Diese Zeit ist vorbei. Schiss vorm Zahnarzt habe ich nach wie vor, aber ich habe gelernt, meine Gedanken umzulenken.. Auch dank, diesem Forum hier, der Anregungen usw.

Liebe Grüße Shiva
Energie folgt der Aufmerksamkeit
Benutzeravatar
Shiva
 
Beiträge: 540
Registriert: 09.2009
Wohnort: mitten drin ;-))
Geschlecht: weiblich

Re: Short Question

Beitragvon sleeping_beauty » 7. Jul 2010, 09:36

Danke Dir LOA :bussi:

Ich glaub, es wäre sinnvoll, wenn ich mir mehr Analogien, Beispiele bastele, die mir für alle möglichen Situationen zeigen: Wenn ich mich auf was schönes konzentriere, wird auch nur schönes in mein Leben treten bzw. ich werde das "negative" in einem anderen Licht (=neutral) sehen... Wenn ich etwas negatives in meinen Gedanken "hochhalte", erzeuge ich nur Widerstand (und von dem hatte ich wahrlich genug in meinem Leben) und der hält mich dann von dem fern, was ich eigentlich möchte...

Bzgl. meines Wunsches fällt mir immer mehr auf: Auf dem Weg zu meinem Wunsch werden sich ganz viele andere Wünsche mitmanifestieren - plötzlich kommt meine Kreativität wieder zum Vorschein, ich möchte verschiedene Themengebiete erlernen und hab einen Zug wie schon lange nicht mehr, das jetzt anzugehen :gvibes: :genau:

*hihi* @Shiva, Zahnarzt ist auch bei mir noch eine Baustelle - mal schauen, wie ich diese bearbeite... Müsste nämlich eigentlich schon mal wieder dorthin... :rleye: Vielleicht visualisiere ich mir einfach das Ergebnis und das Wohlgefühl, was damit einhergeht, wenn ich dort war und wieder wegbin :gvibes:
Liebe Grüsse,
sleeping_beauty
sleeping_beauty
 
Beiträge: 21
Registriert: 06.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Short Question

Beitragvon sleeping_beauty » 20. Apr 2011, 10:22

Hallo Ihr lieben,

letztens las ich mir meine Beiträge nochmal durch und da ist mir folgendes aufgefallen:

sleeping_beauty hat geschrieben:@Shiva, Zahnarzt ist auch bei mir noch eine Baustelle


Zwei Monate nach meinem Posting brach mir ein Stück Zahn ab - an einer sooo ungünstigen Stelle, dass ich in Aktion trat (zwar keine wirkliche "inspired action", aber erleichternd)... An dem Tag erlebte ich einen sooo angenehmen Zahnarztbesuch, wie noch nie...

Seitdem hab ich keine Angst mehr vorm Mann in "Blau" :five: :loveshower:
Liebe Grüsse,
sleeping_beauty
sleeping_beauty
 
Beiträge: 21
Registriert: 06.2010
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker