Selbstheilung

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Re: Selbstheilung

Beitragvon Kein_Schnee » 15. Okt 2015, 18:55

Lieber Aladin,

es ist schön, dass es Dir so gut geht und Du Dich aus einem tiefen Loch herausmanövrieren konntest!
Heilung ist immer gut, egal wie.
Ich möchte nur folgenden Aspekt zu bedenken geben, der meiner Meinung nach im Bezug auf das LoA wichtig ist:
Dein Glaube an bestimmte Pflanzen ist nicht in erster Linie für den Heilerfolg verantwortlich, sondern Deine Bereitschaft und Dein absoluter Wille waren die Vorraussetzung dafür, dass Dein Glaube an diese Gewächse Früchte tragen konnte.
Will sagen: Du warst bereits auf Heilung programmiert, bevor Du diese "Heilpflanzen" zu Dir genommen hast, denn sonst hätten sie nicht wirken können, weil einfach keine Äußerlichkeit Heilung bringen kann, da sie nur in uns selbst geschieht.
Wenn ein Vehikel wie Nahrung, Medikamente oder Ärzte zum Gesunden führen, dann nur, weil wir innerlich dafür reif sind, zu genesen und nicht, weil wir unserem Körper etwas zuführen.
Würden wir das Vehikel durch unseren festen Glauben an unsere Selbstheilungskräfte ersetzen, würde auch dies zum Erfolg führen und unserem Körper würde es an nichts fehlen.
Nicht an Mineralien oder sonstigen "lebensnotwendigen" Dingen, denn unser Körper ist das Produkt unserer Glaubenssätze.

Ich finde das deshalb wichtig, weil sonst der Eindruck entsteht, dass "diese Substanz" einen gesund gemacht hat, womit eine Bedingung entstanden ist, nämlich: Ich brauche diese Substanz, um …
Es ist wieder im Außen, was uns rettet und nicht in uns selbst.

Wenn man das im Hinterkopf hat, kann man zuversichtlicher und lockerer mit solchen Projektionen umgehen und kommt sich dabei immer ein Stückchen mehr auf die Spur, - also sich selbst als Schöpfer, von allem was ist.

Ich beneide Dich übrigens um Deine Kindheitshaarfarbe! Ich will meine auch zurück, denn sie waren ganz hellblond. :kgrhl:
Aber ist in Arbeit! :gvibes:

Liebe Grüsse,

KeinSchnee
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Selbstheilung

Beitragvon lawofattraction » 16. Okt 2015, 09:42




Liebe KeinSchnee,

so ganz unkommentiert möchte ich Deine Aussagen nicht stehen lassen.

Kein_Schnee hat geschrieben:Wenn ein Vehikel wie Nahrung, Medikamente oder Ärzte zum Gesunden führen, dann nur, weil wir innerlich dafür reif sind, zu genesen und nicht, weil wir unserem Körper etwas zuführen.
Würden wir das Vehikel durch unseren festen Glauben an unsere Selbstheilungskräfte ersetzen, würde auch dies zum Erfolg führen und unserem Körper würde es an nichts fehlen.
Nicht an Mineralien oder sonstigen "lebensnotwendigen" Dingen, denn unser Körper ist das Produkt unserer Glaubenssätze.


Wenn ich Dich recht verstehe, so sagst Du, dass nichts, das wir unseren Körpern zuführen, eine Wirkung hat, wenn wir nicht daran glauben. Und dass es ausschliesslich und alleine unser Geist ist, der unseren Körper heilen kann. Dass unser Körper ungeachtet dessen, was wir ihm zuführen, nur dann gesund werden kann, wenn wir daran glauben. Und dass selbst dann, wenn ihm lebensnotwendige Mineralien oder Vitamine fehlen, wir rein durch unseren Glauben vollkommen gesund sein können. Im Umkehrschluss würde das ja auch bedeuten, dass wir unserem Körper schadlos alle möglichen als nicht gesundheitsfördernd deklarierte Substanzen zuführen können, wenn wir nur an ihre Unschädlichkeit glauben.

Für mein Empfinden ist das ganz und gar nicht, was Abraham uns vermitteln. Was sie vielmehr sagen ist, dass wir an unsere Selbstheilungskräfte glauben sollen und aus diesem Glauben heraus das finden, was uns dabei unterstützen kann. Immer wieder betonen sie, dass wir nur aus dem Alignment heraus handeln sollen, und das bezieht sich auch auf Nahrungsmittel oder solche Dinge, die wir unserem Körper zuführen, wenn er nicht gesund ist. Damit betonen sie, dass wir aus dem Alignment heraus das finden, was uns hilft.

Im WS 123 sprechen sie über die unterschiedliche Schwingung der Nahrungsmittel und dafür, unsere Nahrung so natürlich wie möglich zu belassen. Wir haben einen Workshop, in dem jemand fragt, ob er Chlorbleiche trinken kann, wenn doch das Alignment bei der Wahl wichtig ist und Abraham antworten, dass wir dann, wenn wir in Alignment sind, eine solche irrwitzige Wahl nicht treffen würden. Das ist natürlich ein extremes Beispiel, das man aber ersetzen könnte durch Alkohol oder Tabak oder harte Drogen etc. Warum Einschränkungen dieser Art machen, wenn doch unser Mind solche Vorsicht obsolet machen kann?

Sie führen weiter aus, dass gewisse Substanzen einen negativen Einfluss auf unseren physischen Körper haben „egal, was Du darüber denkst“. Gleiches, betonen sie, gilt für Mikrowelle und Einfrieren – es ist uns nicht zuträglich, auch wenn wir das nicht glauben. Wenn ich Deinem Gedankengang folgen würde, wären ja alle diese Dinge unerheblich, solange ich an ihre Unschädlichkeit glaube.

Auf der CD Law of Attraction in Action Episode 11 (Who You Really Are) machen Abraham Aussagen zum Essen, die sehr klare Rückschlüsse zulässt. Unter anderem ist da eine Unterhaltung mit einer Mutter, die sagt, dass ihre Tochter keinen Zucker verstoffwechseln kann und Abraham antworten, dass dieses Kind auf die Welt mit dieser Message für die Menschen gekommen ist. So lassen sie dieses Kind sagen: „Ihr habt Euch alle vergiftet, und ich habe mich in eine andere Richtung orientiert, um Euch den Weg zu zeigen.“

Dann sagen Abraham: „Neue Energien kommen auf die Welt, um Euch die Neu-Orientierung in Bezug auf alle möglichen Themen zu vermitteln.

Eure Körper arbeiten 100 x härter als sie es sollten, um das zu verarbeiten, was Ihr in sie hinein gebt. Und wenn Ihr das tut, so verstärkt Ihr die Sucht nach Dingen, die Euer Körper nicht wirklich will. Ihr wollt dann also mehr von diesen Dingen, die Euer natürlicher Körper nicht haben will.

Wird das schliesslich in einen immer schlechteren Zustand Eures Körpers führen? Ja, das ist genau so, es wird für Euch nicht zuträglich sein, so dass neue Energien kommen und sagen 'ich werde jetzt ganz besonders empfindlich gegenüber dem sein, was für Euch nicht gut ist'.“

Natürlich sind Körper und Mind eine Einheit. Und natürlich beeinflusst unser Wille gesund zu werden massgeblich unseren körperlichen Zustand. Aber für mein Empfinden ist es viel zu kurz gegriffen, eine Aussage zu machen, deren Tenor im Prinzip ist „ganz egal, was Du in Dich hinein gibst, das einzige Wichtige ist Dein Glauben.“ Das Wichtigste ist aber unser Alignment, und aus dem Alignment heraus werden wir das finden, was für uns gut ist und das Schädliche erkennen.

Kräuter zum Beispiel haben eine bestimmte Schwingung, genau so wie jedes andere Lebensmittel. Und je nach seiner Reinheit, Herkunft, Düngung, Behandlung der Tiere bei der Fleischgewinnung und tierischen Produkten wird eine solche Schwingung auch in die Nahrungsmittel einfliessen. Wäre es wirklich so, dass es nur die geistige Haltung ist, warum dann nicht gespritztes Obst und Gemüse fragwürdiger Herkunft essen? Warum nicht ausschliesslich in der Mikrowelle kochen?

Gewisse Kräuter, Früchte und Gemüse und andere Substanzen, die aus der Erde kommen wie Mineralien und Spurenelemente und Vitamine haben alle eine spezielle Schwingung und haben daher auf unseren Körper einen Effekt, auch wenn man nicht zwingend an ihre Kraft glaubt. Ich bin davon überzeugt, dass die Kräuter, die Aladin erwähnt und die aus der unberührten Natur kommen, eine ganze besonders hohe Schwingung haben – und auch einen dementsprechenden positiven Effekt auf unseren Körper. Wir haben doch nun einmal diese phantastische Erde, die überaus vielfältig das produziert und für uns bereit hält, was uns bei der Erhaltung oder Herstellung unserer Gesundheit unterstützt. Und das sollte alles überflüssig sein?

Edward Bach, Paracelsus, Hahnemann, Hildegard von Bingen und viele andere haben die Heilkräfte speziell der Kräuter und Pflanzen erforscht, und die Ergebnisse ihrer Forschungen sind auch heute noch anerkannt als gültig und helfend. Sollten die denn alle – ebenso wie die Konsumenten dieser Dinge – vollkommen fehl geleitet gewesen sein in dieser Annahme?

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Selbstheilung

Beitragvon Kein_Schnee » 16. Okt 2015, 10:36

Liebe Loa,

was ich herausstellen wollte, war vor allem, dass es keine Heilung gibt, ohne die Bereitschaft dazu und ohne den Glauben daran.
Denn gäbe es Substanzen, die per se heilen, würden sie bei allen Menschen gleich wirken und das tun sie nicht.

Abraham sagten in einem Workshop, den ich leider nicht mehr weiß, zu einem Hotseater, der sich Sorgen über verseuchtes Trinkwasser machte sinngemäß: Es gehe darum, was er in dem Wasser sehen würde.
In seiner Vorstellung könnte es das reine köstliche Quellwasser sein, was er sich wünscht.
Und auch im Bezug auf Fragen von Rauchern sagten sie immer wieder, dass Rauchen dann schädlich sei, wenn man glaubte, es sei schädlich.
Das LoA kennt keine Grenzen, auch nicht im Bezug auf unsere Körper.

Ich habe z:B. einen Freund, der fest daran glaubt, dass Schokolade für ihn gesund ist, da es ihn glücklich macht.
Er verdrückt tonnenweise davon.
Während ich mich Jahrelang von Biokost, Zuckerfrei, ect. ernährte und permanent krank war, war er immer kerngesund, bis heute.
Ich habe schon so viele gesunde Sachen zu mir genommen, dass ich Popeye sein müsste, doch nichts davon hat mir gut getan.
Deshalb sehe ich es wirklich so: Der Glaube ist das, was unsere Realität gestaltet und wir sind halt noch in einem Stadium, in welchem wir noch gerne an materielle Dinge glauben, also Dreidimensional.
Und das ist ja auch ok, denn das Ergebnis zählt.

Dennoch finde ich es für mich und meine Geschichte viel erleichternder zu wissen, dass ich meinen Körper durch meine Gedanken erschaffen habe und ihn auch weiterhin durch sie erschaffe.
Für mich gibt es eben kein materielles Heilmittel, sondern nur meinen Geist.
Aber wenn ich etwas finde, von dem ich wirklich glaube, dass es mir hilft, oder mir gut tut, warum soll ich es dann nicht zu mir nehmen. Zwar ist mir dann bewußt, dass es mein Glaube ist, der dies möglich macht, doch dafür kann ich mich dann bedanken. Dafür, dass ich den Glauben an diese Substanz, oder dieses Essen habe und es mir dann besser geht.

Liebe Grüsse,

KeinSchnee
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Selbstheilung

Beitragvon lichtfunke » 16. Okt 2015, 11:32

Es gibt nicht einen Weg zum Wohlgefühl bist.

Abraham sagen ganz oft:

Jemand der mit seiner Quelle verbunden ist, kann alles essen, was er will. Und was er dann isst, tut ihm auch gut. Jemand, der nicht mit seiner Quelle verbunden ist, kann noch soviel versuchen gesund zu essen, es wird ihn nicht gesünder machen. Mein Schluss daraus ist, wir müssen nicht versuchen, Essen zu finden mit einer hohen Schwingung, sondern uns selbst in unseren Vortex kommen und werden dann automatisch zu dem Essen geführt, was gut für uns ist.

Abraham haben auch gesagt, wenn wir in der Quelle sind, können wir unter allen Umständen gedeihen, ich habe das Gefühl, das ist lebensnotwendig für uns. Nicht die Mineralien und Vitamine. Das sind die Stoffe, die unser Körper extrahiert, wenn wir im Vortex sind.

@KeinSchnee

Dein letzter Post ist total erhellend für mich :) Danke dafür. Denn das ist ein Thema, was ich auch total spannend finde. Und gerade die Vielfalt der Möglichkeiten und Wege ist so faszinierend.

Viele Grüße :loveshower: :loveshower:
lichtfunke
 

Re: Selbstheilung

Beitragvon katgirl » 16. Okt 2015, 11:44

Kein_Schnee hat geschrieben:
Ich habe z:B. einen Freund, der fest daran glaubt, dass Schokolade für ihn gesund ist, da es ihn glücklich macht.
Er verdrückt tonnenweise davon.
Während ich mich Jahrelang von Biokost, Zuckerfrei, ect. ernährte ...


"Schokolade ist auch Obst!, denn Kakaobohnen wachsen an Bäumen."
:tja: (mußte ich jetzt schreiben) LG :five:
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Selbstheilung

Beitragvon lawofattraction » 16. Okt 2015, 12:32




Hallo Ihr Lieben,

lichtfunke hat geschrieben:Jemand der mit seiner Quelle verbunden ist, kann alles essen, was er will. Und was er dann isst, tut ihm auch gut. Jemand, der nicht mit seiner Quelle verbunden ist, kann noch soviel versuchen gesund zu essen, es wird ihn nicht gesünder machen. Mein Schluss daraus ist, wir müssen nicht versuchen, Essen zu finden mit einer hohen Schwingung, sondern uns selbst in unseren Vortex kommen und werden dann automatisch zu dem Essen geführt, was gut für uns ist.


Du widersprichst Dir hier. Einmal sagst Du, dass man alles essen kann, was man will und es einem gut tut. Das das nicht der Fall ist, habe ich oben belegt. Es geht stattdessen genau darum, was Du in Deinem letzten Satz sagst, und was Abraham immer wieder betonen "get in the Vortex and then ....." Denn dann findest Du genau das, was Dir gut tut und lässt das beiseite, was Dir Schaden zufügen würde. Nicht etwa ist es so, dass wir dann, wenn wir im Vortex sind, jegliche Substanz zu uns nehmen können, ohne dass es uns schadet.

Kein_Schnee hat geschrieben:Abraham sagten in einem Workshop, den ich leider nicht mehr weiß, zu einem Hotseater, der sich Sorgen über verseuchtes Trinkwasser machte sinngemäß: Es gehe darum, was er in dem Wasser sehen würde.
In seiner Vorstellung könnte es das reine köstliche Quellwasser sein, was er sich wünscht.


Wenn ich Deinem Gedankengang folgen würde, wären ja alle diese Dinge unerheblich, solange ich an ihre Unschädlichkeit glaube. Solche Aussagen spielen den Kritikern Abrahams in ihre Karten, die behaupten, dass Abraham etwas empfehlen, was mit gesundem Menschenverstand abgelehnt werden würde. Und das haben sie noch niemals getan. Man muss da schon ganz genau hinhören, wie sie etwas sagen.

So, wie Du das ausdrückst, impliziert das, dass Abraham sagen, ruhig das kontaminierte Wasser zu trinken. Aber auch hier ist es anders, ist es auch "get in the Vortex and then ....." - wenn Du im Vortex bist, kämst Du nie auf die Idee verseuchtes Wasser zu trinken.

Kein_Schnee hat geschrieben:Das LoA kennt keine Grenzen, auch nicht im Bezug auf unsere Körper.


Sicher kennt das LoA keine Grenzen, aber meinst Du wirklich, dass es jemanden gibt, der in einen Pfuhl dreckigen Wassers schaut und sagt "das wird mir gut schmecken und keine Nachteile haben?" Gerade deswegen fügen sie dann immer hinzu "get in the Vortex and then ....." ..... "...... würdest Du niemals solches Wasser trinken". Gleiches sagen sie zu jemandem, der fragt, ob jemand Clorox trinken kann, ohne dass es ihm schadet.

lawofattraction hat geschrieben:Sie führen weiter aus, dass gewisse Substanzen einen negativen Einfluss auf unseren physischen Körper haben „egal, was Du darüber denkst“. Gleiches, betonen sie, gilt für Mikrowelle und Einfrieren – es ist uns nicht zuträglich, auch wenn wir das nicht glauben.


Das erklärt es doch, oder?

Lieben Gruss
Loa






*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Selbstheilung

Beitragvon Kein_Schnee » 16. Okt 2015, 13:17

Liebe Loa,

ich weiß natürlich genau, was Du meinst.
"Get in the vortex and then…"
Doch heißt das ja nicht nur, dass man dann genau das tut, was unserem Körper dient.
Es kann zum Besispiel auch sein, dass der Geist etwas tun möchte, was nach gesundem Menschenverstand dem Körper schaden würde, z.B. über glühende Kohlen laufen, wie es gewisse Mönche tun, oder sich Nägel in den Körper rammen, wobei nachher nicht einmal eine Wunde zurück bleibt.
All dies gibt es ja und diese Menschen sind im Vortex, während sie das tun, aber suchen sich Dinge aus, die dem Körper keinen Nutzen erweisen, sondern eher schaden können..
Menschen, die nicht im Vortex sind, würden sich dabei verbrennen, oder verletzen.
Und so ist es ja auch mit Viren, oder Salmonellen, oder ähnlichen Substanzen.
Der eine bekommt Grippe oder Durchfall, der andere nicht.
Der eine bekommt Lungenkrebs vom Rauchen, der andere nicht.

Mein Vater wurde 86 Jahre alt und ich denke nicht, dass man sich noch deutlich ungesünder ernähren kann, wie er es tat. Außerdem rauchte er Kette seit er 14 war und hatte schon eine grosse Herz-OP hinter sich, weshalb er Jahrzehntelang viele Medikamente einnehmen musste. Er ernährte sich von Zucker und tierischem Fett. Vom Schwein natürlich. Und er bewegte sich auch nicht mehr und schaute den ganzen Tag fern.
Also viel mehr geht nicht.:-)
Aber es gefiel ihm so.

Für mich heißt daher "get in the vortex and then…":
Wenn Du im Vortex bist, kannst Du das leben, was Du leben möchtest, denn jeder möchte ganz individuelle Erfahrungen machen. Dazu gehört für mich auch das Essen.
Es gibt auch Menschen, die essen fast nichts, weil es ihnen (aus mir unerfindlichen Gründen :kgrhl: ) nichts bedeutet.
Da müsste man aus wissenschaftlicher Sicht sagen: Zu wenig Mineralstoffe, zu wenig Vitamine, ect., aber das scheint diesen Menschen gar nichts auszumachen.
Sie sind einfach anders fokussiert und stellen gar nicht die Frage danach.
Kannst Du das nachvollziehen?

lawofattraction hat geschrieben:wenn Du im Vortex bist, kämst Du nie auf die Idee verseuchtes Wasser zu trinken.

…oder Du kämst nicht auf die Idee, dass das Wasser verseucht sein könnte.:-)

Lieben Gruß,

KeinSchnee
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Selbstheilung

Beitragvon lichtfunke » 16. Okt 2015, 14:47

lawofattraction hat geschrieben:


Hallo Ihr Lieben,

lichtfunke hat geschrieben:Jemand der mit seiner Quelle verbunden ist, kann alles essen, was er will. Und was er dann isst, tut ihm auch gut. Jemand, der nicht mit seiner Quelle verbunden ist, kann noch soviel versuchen gesund zu essen, es wird ihn nicht gesünder machen. Mein Schluss daraus ist, wir müssen nicht versuchen, Essen zu finden mit einer hohen Schwingung, sondern uns selbst in unseren Vortex kommen und werden dann automatisch zu dem Essen geführt, was gut für uns ist.


Du widersprichst Dir hier. Einmal sagst Du, dass man alles essen kann, was man will und es einem gut tut. Das das nicht der Fall ist, habe ich oben belegt. Es geht stattdessen genau darum, was Du in Deinem letzten Satz sagst, und was Abraham immer wieder betonen "get in the Vortex and then ....." Denn dann findest Du genau das, was Dir gut tut und lässt das beiseite, was Dir Schaden zufügen würde. Nicht etwa ist es so, dass wir dann, wenn wir im Vortex sind, jegliche Substanz zu uns nehmen können, ohne dass es uns schadet.






Ich verstehe was du meinst. Mit dem Essen, was ich will, meine ich nicht das wahllose Essen. Deshalb steht ja im ersten Satz "Jemand der mit seiner Quelle verbunden ist" und der wird dann ja auch nichts mehr wollen, was seinem Wohlgefühl entgegensteht oder ihn beeinträchtigt.

Die Frage ist doch: Kann jemand der absolut im Vortex ist, was für ihn Ungesundes essen?
Nein, und da stimmen wir ja alle überein :)

Liebe Grüße euch ;)
lichtfunke
 

Re: Selbstheilung

Beitragvon Phoenix » 17. Okt 2015, 10:44

Liebe LOA und ihr Lieben alle,

lawofattraction hat geschrieben:Nicht etwa ist es so, dass wir dann, wenn wir im Vortex sind, jegliche Substanz zu uns nehmen können, ohne dass es uns schadet.


Eben doch! So verstehe ich Abrahams Aussagen in diesem Video:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com

Habe mal einige prägnante Aussagen herausgeschrieben:
Life ist perceptional and you really experience life as you behold it.
Everything that you believe affects everything that comes to you.
It is possible in alignment to thrive under a myriad of dietary conditions.
Someone in alignement with source can eat anything and thrive. Someone not in alignement with source is, no matter what you do to try to compensate through your action and through your diet, will not thrive in the way.
If you realize that your body is a veritable chemical factory, that can extract from the fuel that you give it whatever it needs, whenever it needs it, and the rhythm of your body knows how to combine these foods to produce different chemicals if you will (it’s not the best word, but the best Esther can find), that produces whatever fuel and nutritions that your body is looking for. Your bodies are so much more resilient and capable than any of you know. You have the potential to thrive under amazing dietary conditions, provided you are still tuned into source. Now it’s an whole other thing when you are not tuned into source……
Hotseater: As we are aligned and we are emotionally well then we are essentially immuned to toxins?
Abraham: In alignment to wellbeing you are immune from anything that is not wellbeing.
….. in alignment with source and therefore in alignment with wellbeing and therefore consistently feeling good – that’s how I know I am in alignment – you would be immune to anything that is not wellbeing. So you would be immune to toxins, you would be immune to bombs dropping on you, you would be immune to car accidents, you would be immune to hijackers, someone not understanding energy and vibration and law of attraction and wellbeing and who you really are might say, “but wait, I could take any person, no matter how aligned they are and I could knock them about the head and I could negatively impact their experience” and we say “the universe will not assist you in rendezviewing with someone, those intentions just don’t line up” …
…… your thoughts are the heart of everything that you are living and especially what is going on with your body.

Besonders wichtig finde ich die Aussage, dass unser Körper sich aus den ihm angebotenen Sachen das herauszieht, was er braucht bzw. aus dem ihm angebotenen auch umbaut, was er gerade braucht.
Wir dürfen ja nicht vergessen, dass der Körper die Materie, die er bekommt, letztendlich auch "nur" in Energie umwandelt, was dann auch erklärt, warum es Menschen gibt, die "von Luft und Liebe" leben können, weil sie fähig sind, die Energie halt ohne Umwege zu extrahieren.
Aber Voraussetzung für diese "bedingungslose" Gesundheit und Immunität gegen schädliche Einflüsse ist immer das beständige Verbundensein mit der Quelle.
Ich finde auch, bei Abrahams Aussagen ist noch zu berücksichtigen, dass sie manchmal anscheinend widersprüchliche Aussagen machen, die aber nicht widersprüchlich sind, sondern lediglich dem jeweiligen bewusstseinsmäßigen Aufnahmezustand des Fragenden entsprechen.
Ich finde gerade dieses Thema so spannend, vielleicht hat ja jmd. noch praktische Beispiele.
Liebe LOA, wenn ich da etwas missverstanden habe, freue ich mich über klärende Worte :danke:

Habt alle ein schönes Wochenende
Phoenix
Leap - and the net will appear!
Benutzeravatar
Phoenix
 
Beiträge: 194
Registriert: 06.2011
Wohnort: Köln
Geschlecht: weiblich

Re: Selbstheilung

Beitragvon lawofattraction » 17. Okt 2015, 11:19





Liebe Phoenix,

nein, Du hast mich nicht missverstanden, ich meinte das genau so. Ich zitiere nochmal

Sie führen weiter aus, dass gewisse Substanzen einen negativen Einfluss auf unseren physischen Körper haben „egal, was Du darüber denkst“. Gleiches, betonen sie, gilt für Mikrowelle und Einfrieren – es ist uns nicht zuträglich, auch wenn wir das nicht glauben.


Lies einfach die Workshops und schau die Videos - auch die Widersprüchlichen :mrgreen: . Da nehmen sie doch klar Stellung gegen gewisse Substanzen, unter anderem auch Zucker. An anderer Stelle mokieren sie sich darüber, dass Esthers Tochter ihr geraten hat, nicht so viel Cola Light zu trinken. Es gibt viele Aussagen, die in direktem Widerspruch stehen zu dem, was Du aus dem Videoclip zitierst. Und andere, die das weiter bestätigen. Wer Abraham kennt, weiss, dass das kein Einzelfall ist, wie Du das auch erwähnst. Zum Teil sicher geschuldet der Tatsache, dass die Unterhaltungen mit den Hotseatern oft deren individuelle Situation und ihr unterschiedliches Schwingungsniveau aufgreifen.

Und nochmals betonen kann ich auch nur, dass es heisst "come into alignment and then ......". Das ist für mein Empfinden der Dreh- und Angelpunkt. Wenn Du im Vortex bist, greifst Du zu den Dir förderlichen Dingen, manövrierst im Verkehr auf den besten Wegen, triffst die richtigen Personen etc, findest automatisch das, was gut für Dich in jeder Beziehung ist.

Nicht zu vergessen auch die Tatsache, dass Abraham - Quelle nur Perfektion sehen kann. Sie wurden ja auch schon gefragt, ob man fliegen kann. Und die Antwort ist immer: Wenn Du fest genug daran glaubst, ja. Sie können einfach nichts anderes antworten, da sie sonst das LoA Lügen strafen würden.

Ich bin ja gar nicht gegen die hier gemachten Aussagen, schliesslich weiss ich um das LoA. 8-) Die Frage wird schlussendlich die sein, wie aligned jemand auf konstanter Basis ist, um gesundheitlich auf voller Höhe zu sein bzw. welche Erfolge bei allen anderen Wunschthemen zu verzeichnen sind. Ein einfacher, direkt für jeden verfügbarer Anzeiger. Die Zeit eines dauerhaften Vortex-Aufenthaltes, der solche Aussagen wie in dem Clip begünstigt, wird ja leider sehr oft unterschätzt.

Und weil ich das - zumindest für mich - erkannt habe, gehe ich den Weg des geringsten Widerstandes und achte auf das, was ich esse und schaue mich auch interessiert bei Kräutern, Vitaminen etc. um. Und ich bin pumpelgesund, was für mich die einzige gültige Bestätigung meiner Strategie ist. Ich kann nämlich auch noch nicht ohne Hilfsmittel fliegen. :clown:

Das wird jeder für sich herausfinden, wobei der direkte Weg ja einfach ist: Die Status-Quo-Situation anzuschauen, die uns allen die beste Information gibt, wie es bei den unterschiedlichsten Themen um unser Alignment und unsere Schwingung bestellt ist.

Lieben Gruss und Schönes Wochenende Euch allen
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Selbstheilung

Beitragvon Phoenix » 17. Okt 2015, 16:29

Liebe LOA,
lawofattraction hat geschrieben:nein, Du hast mich nicht missverstanden, ich meinte das genau so. Ich zitiere nochmal
öhm, räusper, ich meinte eigentlich, ob ich in dem Video etwas missverstanden haben sollte :pfeif:
Deine Aussagen habe ich schon verstanden und sage ja auch nicht, dass sie falsch sind, sondern nur, dass sie m. E. zu kurz greifen.
lawofattraction hat geschrieben:Wenn Du im Vortex bist, greifst Du zu den Dir förderlichen Dingen, manövrierst im Verkehr auf den besten Wegen, triffst die richtigen Personen etc, findest automatisch das, was gut für Dich in jeder Beziehung ist.

Das ist vollkommen richtig, aber darüber hinaus habe ich ja einen freien Willen und kann auch im Vortex-Zustand entscheiden, etwas zu tun oder zu mir zu nehmen, was mir im nicht angebundenen Zustand gar nicht gut tun würde. Und dann würde mein vortexy Körper das assimilieren, weil "mind over matter".
Mir geht es ja nur darum festzustellen, dass wirklich alles, alles, alles möglich ist und dabei kann es keine Einschränkung geben, denn das würde ja das LOA ad absurdum führen.
Und ja, das ist ein Knackpunkt:
lawofattraction hat geschrieben:Die Zeit eines dauerhaften Vortex-Aufenthaltes, der solche Aussagen wie in dem Clip begünstigt, wird ja leider sehr oft unterschätzt.

Und auch, dass wir manchmal meinen, im Vortex zu sein, aber es nicht wirklich sind, sondern nur in der Nähe herumeiern, was ja auch schon ein sehr schönes kraftvolles Seins-Gefühl ist, aber nicht für Meisterleistungen ausreicht.
lawofattraction hat geschrieben:Die Status-Quo-Situation anzuschauen, die uns allen die beste Information gibt, wie es bei den unterschiedlichsten Themen um unser Alignment und unsere Schwingung bestellt ist.

Ja, so isses .... und danach den Kompass weiter ausrichten :gvibes:

Lieben Dank und herzliche Grüße :hug:
Phoenix
Leap - and the net will appear!
Benutzeravatar
Phoenix
 
Beiträge: 194
Registriert: 06.2011
Wohnort: Köln
Geschlecht: weiblich

Re: Selbstheilung

Beitragvon Aladin » 21. Okt 2015, 15:49

Hallo All, hallo Löwenzahn, hallo Kein_Schnee :ros: :ros: :ros:

sorry für die verspätete Antwort, habe viel fotografiert und war schreibmuffelig :pfeif:


@ Löwenzahn

Tatsächlich ist Löwenzahn eines der Kräuter, die ich am Berg sammle. Dort, wo der Boden unberührt ist und voller Mineralien. Das merke ich am Geschmack (der übrigens je nach Lage stark variiert), das merke ich an meinem Körper (also wie er sich danach fühlt). Brennnessel ist in der Wirkung ebenfalls gigantisch. Da sie Gifte aus den Böden saugt, ist die Bodenbeschaffenheit eminent wichtig. Welche Gifte schlummern unter ihr? Auch deshalb sind Pflanzen in Naturgegenden so wertvoll, da diese lästige Frage entfällt, aber insbesondere weil sie wertvolle Mineralien aus den Böden aufnehmen und uns damit beschenken.

Zu Mineralien und welche Rolle sie in unseren Körpern spielen gab es bereits im 19 Jahrhundert ausgezeichnete Wissenschaftsanalysen. Wenn man auf YouTube "uli mohr mineralien" eingibt, berichtet Dr. Mohr (ehemaliger Arzt) hierzu. Die Wild-Pflanzen esse ich roh. Brennnessel-Blätter und -Spitzen werfe ich mit paar süßen Kiwis, einem Apfel oder Banane (oder allen zusammen) in einen Mixer und kann sie "unbrennend" sofort genießen. Brennnesseln haben übrigens einen leichten Himbeergeschmack, sind echte Überlebenspakete und entgiften den Körper.


@ Kein_Schnee
Hier muss ich mich "leider" :pfeif: komplett dem Post von Loa anschließen. Besser und treffender hätte ich es nicht ausdrücken können.

Mein persönlicher Schwerpunkt liegt auf dem Glauben, dass ich allein für meinen Körper zuständig bin, dem Hören auf seine Signale und dem Probieren von Sachen - unmittelbar nach dem Finden einer Idee. Ich weiß, es gibt 90-Jährige, die immer geraucht haben, nie krank wurden und Menschen die immer Zucker konsumierten und strahlende Zähne haben.

Alles möglich. Möglich auch, dass dort viele Mechanismen wirken, die ich nicht ergründen kann. Was ich aber ergründen kann, sind Wirkungen auf meinen Körper. Wenn ich rohe wilde Pflanzen (aus Naturschutzgebieten) esse, explodiere ich vor Kraft, denke entspannt + fokussiert, vernetze Wissen besser, bin glücklicher, mit meinen Mitmenschen nachsichtiger, fühle mich kreativ und neugierig aufs Leben, schlafe tiefer, brauche keine Ablenkung, keinen Konsum, fühle mich mutig und autark.

Bin ich auf Fotoreise und ernähre mich im Hotel, verschwinden nach und nach diese Vorteile. Natürlich berichte ich nur von meiner Reaktion und möchte niemandem seine Erfahrungen absprechen. Anregen - schon, denn auch ich lasse mich von guten Infos anregen.

Schön, dass Du Dir die Haarfarb-Änderung vorgenommen hast. Viel Glück Kein_Schnee :five:


Danke für das klasse Forum und danke Loa für Deine Gedanken, die mich wieder so wunderbar inspirierten. Anbei ein Foto von mir, welches ich in den Bergen aufnahm:


Bild


Euch allen einen schöööönen Abend
Aladin :ros: :ros: :ros:
Aladin
 

Re: Selbstheilung

Beitragvon Kein_Schnee » 21. Okt 2015, 16:19

Lieber Aladin,

Aladin hat geschrieben:Bin ich auf Fotoreise und ernähre mich im Hotel, verschwinden nach und nach diese Vorteile.


Genau darum geht es. Durch die Kräuter entsteht eine Bedingung, ohne die Du nicht gesund sein kannst.
Das LoA ist aber genau das Gegenteil, nämlich bedingungslos.
Deshalb ist dies ja auch kein Hildegard von Bingen Forum, sondern das Abraham Forum.

Wie gesagt, wenn Dir die Kräuter gut tun, ist es wunderbar, aber es sind trotzdem nicht sie, die Dich gesund machen, sondern durch Deinen Glauben daran werden Deine Selbstheilungskräfte aktiviert und auch nur deswegen, weil Du bereit für Heilung bist und an Heilung glaubst.

Lieben Gruß,

KeinSchnee
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Selbstheilung

Beitragvon katgirl » 21. Okt 2015, 18:19

Mal eine kleine Zwischenfrage: Was ist in diesem Zusammenhang eigentlich mit dem Bewußtsein von Pflanzen oder Bakterien oder Pilzen oder den eigenen Zellen oder so weiter?
Und was ist mit den 'Absprachen' auf Source-Ebene?

Wenn Penicillium plötzlich beschließ die Erfahrung eines Knollenblätterpilzes zu machen, kann Mensch sich doch nur auf sein Alignment-Gefühl verlassen, sodaß er eben nicht mehr ein Match ist und mit diesem halt gar nicht erst zusammen trifft.


LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Selbstheilung

Beitragvon Phoenix » 21. Okt 2015, 19:16

... das ist ja mal eine abgefahrene Frage :teuflischgut:
Danke für den Input!
Übrigens: Dieser Beitrag von dir war der 17770igste und das um 19:19 Uhr - bist in guter Gesellschaft :stimmt:
Leap - and the net will appear!
Benutzeravatar
Phoenix
 
Beiträge: 194
Registriert: 06.2011
Wohnort: Köln
Geschlecht: weiblich

Re: Selbstheilung

Beitragvon katgirl » 21. Okt 2015, 22:53

Ja Pheonix.

Was ich eigentlich damit sagen wollte ist, daß wir hier von uns jetzt als Normalfall ausgehen.

Es wäre fatal für Babies oder bewußtlose Personen, wenn Medizin (egal in welcher Form) erst durch bewußte Bereitschaft wirken würde. Die Bereitschaft zur Heilung muß also auf einer Schwingungsebene erfolgen, wie auch vorgeburtliche Absprachen oder den Wunsch nach Erleichterung und der Aufgabe von Widerstand, (egal in welche Richtung).

LG
P.S. Den oa workshop lese ich in doppelter Weise, einmal wortwörtlich und dann schwingungstechnisch ala Abe, weil sie immer wieder ausführen, daß man im Alignment einfach keinen Unfall hätte und nicht in einer Unfallschwingung wäre. Im Alignment geht man einfach dem ganzen Kram aus dem Weg.
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Selbstheilung

Beitragvon Aladin » 21. Okt 2015, 23:42

Liebe Kein_Schnee,

hmmm, ich weiß eines ganz sicher, dass ich ganz alleine für meinen Körper verantwortlich zeichne und - da ich nie zu Ärzten gehe - auch sorgsam auf ihn höre respektive hören muss. Innere Stimme, Intuition, das was Tiere bestens können, das habe ich mir bewahrt - auch weil man mich als Kind in der Natur gelassen hat.

Meine Intuition führte mich zu den Bergkräutern, ja. Dann habe ich auch ordentlich recherchiert. Danach habe ich einen Test mit mir gemacht und wirklich nur diese Pflanzen gegessen - kein Supermarkt mehr. Die Erfolge habe ich im ersten Post hier beschrieben.

Wäre Gesundung passiert, wenn ich an Fast-Food bspw. geglaubt hätte?
Ganz sicher nicht. Meine Meinung :teuflischgut:

Worte sind schnell geschrieben. Taten überzeugen mehr, und noch mehr das, was wir selbst erleben.

Probiere es einfach mal aus. Und glaube aber bitte nicht daran. Musst Du gar nicht.
Schreibe Dir bei dem Experiment, wie Du Dich stündlich fühlst (habe ich damals auch getan), was Du denkst, wie Deine Gefühle gelagert sind ...

Es ist spannend zu beobachten, wie dankbar der Körper gute Nahrung, frisches Quellwasser, etc. annimmt. Wie er dann anderes auch auf geistiger Ebene will, wie er bspw. einen 300-Seiten-Text mit Wonne sich reinzieht und den Fernseher langweilig findet.

Und ja, ich kenne Menschen, die es nichtglaubend (wegen einer Wette) ausprobiert haben und es bestätigen.

Ich selbst bin im Glauben nicht gut - denn glauben das ist einfach nicht wissen.
Doch wie stark kann ein Glaube sein?

Ich glaube, dass ich mein Auto mit Cola betanken kann - geht das?
Ich glaube, dass ich in Sommerhose durch die Antarktis wandern kann - geht das?
Ich glaube, dass ich mir morgen auf dem Mond (ohne Extra-Sauerstoff) ein Haus baue - geht das?

Mein Denkansatz ist der: Wir haben unsere Wünsche - und sind durch das Denken auch machtvoll (keine Frage), dann haben wir hier eine Umgebung (Gravitation bspw.) die offensichtlich in dieser Welt nützlich ist. Dann gibt es auch Dich Kein_Schnee - mit Deinen Wünschen - und viele andere, die diese Welt zusammen und miteinander gestalten. Damit wir alle das "Spiel" spielen können, sind bestimmte Bedingungen des Spielfeldes wichtig.

Dazu gehört, dass ein Kind wächst und nicht schrumpft, dass ein Körper gedeiht, wenn er mit tollen Stoffen befüllt wird, weil diese ihn aufbauen. Nur weil Werbung Märchen hinsichtlich der Supermarkt-Waren regelmäßig wiederholt, muss ich das nicht glauben. Mir reicht paar Urvölker gesehen zu haben, die nur rohe Naturprodukte aus dem Wald konsumierten - wow diese gesunden Körper, diese schöne Haut und Haltung, diese alten Menschen, die schön strahlende Augen hatten.

Doch ich will niemanden überzeugen.
Ich berichte einfach über meine Erfahrung.

Schönen Abend :ros:
Aladin
Aladin
 

Re: Selbstheilung

Beitragvon Kein_Schnee » 22. Okt 2015, 08:35

Liebe Kat, lieber Aladin,

katgirl hat geschrieben:Was ich eigentlich damit sagen wollte ist, daß wir hier von uns jetzt als Normalfall ausgehen.


Ich denke, das ist der Punkt. Krankheit ist ein Angstmachendes Thema, weshalb der "Normalfall" auch bei LoA Zugeneigten immer noch der ist, sie vom Gesetz auszuklammern.
Aber das LoA klammert nichts aus.
Um das zu erfahren, muss man vertrauen und glauben und das ist Überwindung.
Überwindung der Angst, aber vor allem die Überwindung des Nicht-Glaubens.

Aladin hat geschrieben:Ich glaube, dass ich mir morgen auf dem Mond (ohne Extra-Sauerstoff) ein Haus baue - geht das?

Die LoA Antwort ist doch: Glaubst Du es?

Unsere Realität ist das, was wir durch unsere Erwartungen und Glaubenssätze in den Raum projizieren und betrifft sowohl das, was wir erleben, als auch das, was wir sehen, anfassen, hören können, ect.
Warum sollte unser Körper davon ausgenommen sein, wenn dies ein Schwingungsuniversum ist?

Aladin hat geschrieben:Probiere es einfach mal aus. Und glaube aber bitte nicht daran. Musst Du gar nicht.
Schreibe Dir bei dem Experiment, wie Du Dich stündlich fühlst (habe ich damals auch getan), was Du denkst, wie Deine Gefühle gelagert sind ...


Ich habe so ziemlich alles schon ausprobiert, da ich auf eine blumige Krankheitsgeschichte zurückblicke. :kgrhl:
Auch Löwenzahn war dabei und andere frische Kräuter.
Bei mir führten diese Gewächse allerdings zu Erbrechen und völligem Krankheitsgefühl.
Ich würde es ja sonst auch anders sehen wollen, denn es wäre viel bequemer, könnte ich einfach etwas einnehmen und ich wäre gesund.
Doch es funktionierte bei mir nicht und mittlerweile weiß ich, dass es mein Wunsch ist, mir als Schöpfer auf die Spur zu kommen. Und das geht eben nur dadurch, dass ich nicht an bereits Erschaffenes glaube und daraus eine Bedingung für mein Wohlgefühl mache.
Ich spüre, dass mein Körper mich in diesem tiefen Wunsch dadurch unterstützt, dass er eben auf nichts "gesundes" reagiert.

Das erfordert viel Kraft, Disziplin und Ausdauer, doch ich sehe die Fortschritte und sie bestätigen mich und machen mich auch glücklich, da es ein unglaublich tolles Gefühl ist, wenn ich erkenne, wozu ich im Stande bin.

Es ist überhaupt nicht meine Absicht, jemandem seinen Glauben an Heilwirkungen irgendwelcher Art zu nehmen, aber in diesem Forum geht es ja um das LoA und ich glaube, dass wir uns sehr gegenseitig auf dem Weg zur Selbstermächtigung unterstützen können.

Liebe Grüsse,

KeinSchnee
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Selbstheilung

Beitragvon katgirl » 22. Okt 2015, 10:55

Hallo Kein_Schnee,
ich meinte mit Normalfall, daß wir hier über uns als Normalgesunde oder Normalkranke reden.
Wir berücksichtigen hier nicht vorgeburtliche Absichten, Babies, bewußtlose Patienten, die Eigenabsicht unserer Zellen,
ebensowenig wie das Bewußtsein und die Eigenschwingung von Heilpflanzen oder
das Bewußtsein von Bakterien, Vieren, Pilzen.
Das würde aber alles mit rein spielen.

Weiter reden Abe ja mehr über Widerstand loslassen und dem Wohlfühlruf von Source zu folgen und das muß nicht zwangsläufig Heilung im menschlichen Verständnis bedeuten, sondern auch Transition.

LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Selbstheilung

Beitragvon Kein_Schnee » 22. Okt 2015, 11:24

Liebe Kat,

katgirl hat geschrieben:Wir berücksichtigen hier nicht vorgeburtliche Absichten, Babies, bewußtlose Patienten, die Eigenabsicht unserer Zellen,
ebensowenig wie das Bewußtsein und die Eigenschwingung von Heilpflanzen oder
das Bewußtsein von Bakterien, Vieren, Pilzen.


Pflanzen, Tiere und unsere Zellen haben keine Schöpferkraft, sondern nur reines Bewusstsein.
Nur der Mensch hat durch seine Imaginationskraft die Möglichkeit, eine andere Realität zu schaffen.
Dem unterliegt alles, jede Zelle und jedes Atom.

Und Abraham haben sehr oft über kranke Babies gesagt, dass sie bereits mit dieser Intension auf die Welt kommen.
Die Gründe dafür können vielfältig sein, doch sie ziehen dann eben auch das an, was ihrer Schwingung entspricht.
Und bei Bewustlosen ist es doch das Gleiche.
Manche werden gerettet und manche nicht.
katgirl hat geschrieben:Weiter reden Abe ja mehr über Widerstand loslassen und dem Wohlfühlruf von Source zu folgen und das muß nicht zwangsläufig Heilung im menschlichen Verständnis bedeuten, sondern auch Transition.

Genau! Deswegen wirken ja auch bei dem einen gewisse Kräuter und bei dem anderen nicht, da jeder nur für sich selbst herausfinden kann, was ein Leben in Ausrichtung auf seine Quelle bedeutet.

Lieben Gruß,

KeinSchnee
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Selbstheilung

Beitragvon katgirl » 22. Okt 2015, 12:05

Kein_Schnee hat geschrieben:
Pflanzen, Tiere und unsere Zellen haben keine Schöpferkraft, sondern nur reines Bewusstsein.


Das sehen Abe aber etwas anders. :shock:

"...Euer physischer Körper besteht aus Trillionen von Zellen, und in jeder Zelle ist Bewusstsein. Jede Partikel des Bewusstseins - egal, ob es ein einzelliger Organismus ist, eine Zelle Eures Körpers oder ein physischer Mensch - weiss, was sie nicht will und was sie will und schickt Wunschraketen ab.

Genauso, wie Menschen Wunschraketen in das Universum schiessen, tun das auch die Zellen des Körpers. Sobald sie feststellen, dass es ihnen nicht gut geht, senden sie den Wunsch nach Gesundheit aus, und ihr Verlangen nach Besserung geht in den Vortex - denn auch Eure Zellen haben einen Vortex. ..."


Your physical body is made up of trillions of cells and within them are consciousness. Every particle of consciousness – whether it’s a one-cell organism, a cell in your body or a full human being – knows what it doesn’t want and what it does want, and sends out rockets of desire.

In other words, similar to humans sending rockets of desire into the universe, the cells in the body do the same. As soon as they realize they are not well, they send out the desire or need to be healthy, and their request for improvement goes into their vortex – because your cells have a vortex too. Abe


Entsprechende Zitate zu Tieren und Pflanzen erspare ich mir jetzt.

Don't try so hard.
LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Selbstheilung

Beitragvon Kein_Schnee » 22. Okt 2015, 13:48

Liebe Kat,

welche Wünsche haben denn Zellen?
Ich möchte ein Nilpferd sein, oder eine Milbe?
Zellen haben den Wunsch, das was ihre Aufgabe ist, gut zu erfüllen, in bestmöglichem Klima.
Das Klima bestimmen aber wir mit unserer Schwingung.
Das hat mit Schöpferkraft nun gar nichts zu tun, nur mit Bewustsein und was anderes sagen Abe auch nicht.

Lieben Gruß,

KeinSchnee
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Selbstheilung

Beitragvon lawofattraction » 23. Okt 2015, 09:12




Moin Ihr Lieben,

das geht ja interessant weiter. :gvibes:

katgirl hat geschrieben:Es wäre fatal für Babies oder bewußtlose Personen, wenn Medizin (egal in welcher Form) erst durch bewußte Bereitschaft wirken würde.


Man könnte auch noch Haustiere mit einbeziehen, die ebenfalls durch Substanzen gesund werden. Die Bereitschaft zur Heilung ist uns angeboren, und unser Körper wird immer danach streben, wieder "heil" zu werden, wenn er in Ungleichgewicht geraten ist. Abrahams Rat dazu ist, bewusst den Weg des geringsten Widerstandes zu nehmen.

Aladin hat geschrieben:Wäre Gesundung passiert, wenn ich an Fast-Food bspw. geglaubt hätte?


Ich denke grundsätzlich, dass ein Körper mit gravierenden Mangelerscheinungen zwar zurecht kommen kann, es jedoch sehr schwer haben wird, mit einer solchen Voraussetzung rein aus der Gedankenenergie diesen Zustand zu verändern. Ich habe Abraham oben zitiert, die sagen dass der Körper dann viel stärker arbeiten muss, wenn wir z.B. Zucker zu uns nehmen. Deutlicher kann doch das Plädoyer für die Schwingung von Substanzen nicht sein.

Würden wir unseren Körper in der einmal generell genommenen ausgezeichneten Verfassung belassen, in der wir geboren werden, so wäre es kein Problem, uns schnell wieder in diese Verfassung zu versetzen. Aber wir sind nun einmal Umweltgiften und manipulierter, gedüngter und gespritzter Nahrung ausgesetzt, und alles das schwächt den Körper - und wie Abraham auch deutlich sagen, selbst dann, wenn wir nicht daran glauben.

Aber ich sage auch, es ist möglich, durch reine Gedankenenergie zu genesen. Anderenfalls würde ich das LoA Lügen strafen und das kann ich nicht.

Kein_Schnee hat geschrieben:Um das zu erfahren, muss man vertrauen und glauben und das ist Überwindung.
Überwindung der Angst, aber vor allem die Überwindung des Nicht-Glaubens.


Abraham sprechen in einem solchen Zusammenhang ja nicht vom Glauben, dem sie immer noch Zweifel attribuieren, sondern vom Wissen. Wissen ist dieser Zustand des Erkennens bis in jede einzelne Zelle, dass etwas genau so ist.

Kein_Schnee hat geschrieben:Ich habe so ziemlich alles schon ausprobiert, da ich auf eine blumige Krankheitsgeschichte zurückblicke. :kgrhl:
Auch Löwenzahn war dabei und andere frische Kräuter.
Bei mir führten diese Gewächse allerdings zu Erbrechen und völligem Krankheitsgefühl.


Das verstehe ich nun nicht. :nachdenk: Weil Du die Wirkweise des LoA kennst, wirst Du zugestehen, dass das ein von Dir selbst durch Widerstandsgedanken gegen die Substanzen geschaffenes Problem ist. Kann ja nicht anders sein, wenn Du weiter oben den Substanzen „Neutralität“ zugestehst bzw. absprichst, dass sie heilen können. Vielleicht wäre der gedankliche Veränderungsprozess hier leichter, als eine rein geistige Heilung.

Kein_Schnee hat geschrieben:Ich spüre, dass mein Körper mich in diesem tiefen Wunsch dadurch unterstützt, dass er eben auf nichts "gesundes" reagiert.


Das würde bedeuten, dass Dein Körper einen „eigenen Willen“ hat, der dem Deinen nach Gesundheit zuerst einmal entgegen läuft, indem er "Gesundes" in Schadhaftes verwandelt? Sollte das wirklich so sein, dass der Körper Substanzen so manipuliert, damit Du Dir Deine Schöpferkraft beweisen kannst? Sollte das LoA so funktionieren? Wenn doch unsere Gedanken erschaffen, so hat das nicht Dein Körper - als eine dann wohl von Dir und Deinen Gedanken getrennte Instanz - getan, sondern Deine Widerstandsgedanken gegen solche Substanzen.

Kein_Schnee hat geschrieben:Das erfordert viel Kraft, Disziplin und Ausdauer, ...


Liebe KeinSchnee, was würden wohl Abraham dazu sagen, wenn Du Hotseater wärst? Sie, die immer betonen, dass Leichtigkeit, Widerstandslosigkeit und Freude die Voraussetzung sind für eine schwingungsmässige Bereitschaft, dass sich die Gedanken verwirklichen? Sie betonen doch immer, nehmt es leicht, geht den Weg des geringsten Widerstandes, seid freudig und macht Euch das Leben nicht so schwer.

Wenngleich ich Deine Entscheidung und Deinen Weg natürlich respektiere, so macht es mich ein solcher Ausspruch auch nachdenklich. Aber ich wünsche Dir natürlich von Herzen den Erfolg, den Du Dir auch wünschst.




*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Selbstheilung

Beitragvon Kein_Schnee » 23. Okt 2015, 10:09

Liebe Loa,

lawofattraction hat geschrieben:Kein_Schnee hat geschrieben:
Um das zu erfahren, muss man vertrauen und glauben und das ist Überwindung.
Überwindung der Angst, aber vor allem die Überwindung des Nicht-Glaubens.


Abraham sprechen in einem solchen Zusammenhang ja nicht vom Glauben, dem sie immer noch Zweifel attribuieren, sondern vom Wissen. Wissen ist dieser Zustand des Erkennens bis in jede einzelne Zelle, dass etwas genau so ist.


Abraham sprechen ganz oft von "trust", nämlich dann, wenn Zweifel aufkommen.
Vertrauen ist nur dann nötig, wenn das Wissen nicht stark genug ist, zumal es viele Situationen gibt, in welchen wir eben noch nicht erfahren haben, dass das LoA tatsächlich wirkt.
Vor dem Wissen kommt Glauben, denn sonst wären wir bereits alle Millionäre. :P


lawofattraction hat geschrieben:Kein_Schnee hat geschrieben:
Ich habe so ziemlich alles schon ausprobiert, da ich auf eine blumige Krankheitsgeschichte zurückblicke.
Auch Löwenzahn war dabei und andere frische Kräuter.
Bei mir führten diese Gewächse allerdings zu Erbrechen und völligem Krankheitsgefühl.


Das verstehe ich nun nicht. Weil Du die Wirkweise des LoA kennst, wirst Du zugestehen, dass das ein von Dir selbst durch Widerstandsgedanken gegen die Substanzen geschaffenes Problem ist. Kann ja nicht anders sein, wenn Du weiter oben den Substanzen „Neutralität“ zugestehst bzw. absprichst, dass sie heilen können. Vielleicht wäre der gedankliche Veränderungsprozess hier leichter, als eine rein geistige Heilung.


Genau deswegen habe ich es ja geschrieben. Welche Substanz auch immer hat jeweils die Wirkung, die wir ihr mit unserem Glauben geben. Also sind es nicht die Kräuter, die uns mit ihrer Schwingung beeinflussen, sondern unsere Schwingung ist das A und O.

lawofattraction hat geschrieben:Vielleicht wäre der gedankliche Veränderungsprozess hier leichter, als eine rein geistige Heilung.

Das ist es für mich nicht und ich sehe auch keinen Sinn darin, mit Substanzen so lange schön zu reden, bis sie einen Nutzen für mich haben.
Dann kann ich auch der Quelle vertrauen und muss nicht den Umweg gehen, was ich zur Zeit auch mit Erfolg tue.

lawofattraction hat geschrieben:Kein_Schnee hat geschrieben:
Ich spüre, dass mein Körper mich in diesem tiefen Wunsch dadurch unterstützt, dass er eben auf nichts "gesundes" reagiert.


Das würde bedeuten, dass Dein Körper einen „eigenen Willen“ hat, der dem Deinen nach Gesundheit zuerst einmal entgegen läuft, indem er "Gesundes" in Schadhaftes verwandelt? Sollte das wirklich so sein, dass der Körper Substanzen so manipuliert, damit Du Dir Deine Schöpferkraft beweisen kannst? Sollte das LoA so funktionieren? Wenn doch unsere Gedanken erschaffen, so hat das nicht Dein Körper - als eine dann wohl von Dir und Deinen Gedanken getrennte Instanz - getan, sondern Deine Widerstandsgedanken gegen solche Substanzen.


Ja, ich meinte meinen, durch das Unterbewußtsein gesteuerter Körper. Das hätte ich anders formulieren müssen.
Es geht nicht darum, etwas zu beweisen, Loa, sondern um einen Wunsch, den ich habe und dessen Erfüllung mein unbewusster Antrieb ist. Mittlerweile auch bewusster Antrieb.
Letztlich ist es aber auch egal, aus welchen Gründen mein Körper nicht, oder negativ auf bestimmte Substanzen reagiert, denn es zeigt einfach nur, wie oben schon geschrieben, dass jegliche Manifestation die Bedeutung hat, die wir ihr geben.

lawofattraction hat geschrieben:Liebe KeinSchnee, was würden wohl Abraham dazu sagen, wenn Du Hotseater wärst? Sie, die immer betonen, dass Leichtigkeit, Widerstandslosigkeit und Freude die Voraussetzung sind für eine schwingungsmässige Bereitschaft, dass sich die Gedanken verwirklichen? Sie betonen doch immer, nehmt es leicht, geht den Weg des geringsten Widerstandes, seid freudig und macht Euch das Leben nicht so schwer.


Für mich ist es der Weg des geringsten Widerstands.
Und Abe sagen auch immer wieder: Practice, practice, practice und "sloppy thinking", was eben sagt, dass man sich nicht immer dem bequemeren Weg zuwenden sollte, denn der ist ganz oft der Weg der lange Zeit eingeübten negativen Gefühle. Ohne gewisse Anstrengung kommt man aus dieser Schleife nicht raus, denn es erfordert Entscheidungen und die Bereitschaft zu Veränderungen.

Liebe Grüsse,

KeinSchnee
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Selbstheilung

Beitragvon lawofattraction » 23. Okt 2015, 10:51




Ich lasse lieber Abraham sprechen ..... :pfeif:


Go from believing to knowing

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


The path from belief to knowing

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


From Believing to Knowing

www.youtube.com Video From : www.youtube.com



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

web tracker