Schwingungsbereinigung

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Schwingungsbereinigung

Beitragvon Salome » 26. Mai 2011, 13:40

Ich eröffne diesen Thread, weil Schwingungsbereinigung für mich gerade wichtig ist. Es könnte ja sein, dass der ein oder andere Leser auch etwas davon hat. Ich freue mich, wenn die ein oder andere Überlegung hinzu kommt, von der ich wiederum inspiriert werde.
Sollte das Thema hier unpassend sein, bitte verschieben.

Schwingungsbereinigung zu ordentlich und aufgeräumt

Meine Eltern hatten sehr unterschiedliche Meinungen zu aufgeräumt und ordentlich. :oops:
Beispiel: Meine Mutter legte meine gewaschene Wäsche in mein Zimmer auf den Sessel. Ich ließ mir Zeit die Wäsche in den Schrank zu legen. Darauf folgte, dass sie meine Wäsche am nächsten Tag in meinen Schrank stopfte, weil sie es liebte, wenn meine Zimmertür, während meiner Abwesenheit geöffnet war und sie der Anblick meiner Wäsche auf dem Sessel störte. :|
Nun kommt der Vater ins Spiel. Gelegentlich verspürte er das Verlangen nachzuschauen, ob es denn auch in meinem Schrank schön ordentlich sei. Da das meistens nicht der Fall war, lernte meine Wäsche fliegen. Mit einem Handstreich flog sie aus dem Schrank. :hä:
Was für mich daraus resultierte war, dass ich das mit dem Aufräumen aufgab. Ich weigerte mich aufzuräumen, weil es für mich zu einem sinnlosen Unterfangen geworden war, aber nur zu Hause.
Ich glaube, dass ich ein gesundes Empfinden zu Ordnung und aufgeräumt habe. Manchmal werde ich von anderen als pingelig bezeichnet, nur weil ich es mag, wenn z. B. meine Tassen mit dem Henkel, im Schrank, in der gleichen Richtung stehen. :gvibes:
Ich kann aufräumen und ich lerne immer besser Kleinigkeiten einfach weg zu werfen, weil ich weiß, dass es mir an nichts fehlt – mangelt. :P
Es wäre so schön, wenn meine Wohnung aufgeräumt bliebe. Wenn ich wieder die Lust am Aufräumen in mir zu neuem Leben erwecken würde.
Meine Eltern haben JETZT nichts mehr damit zu tun. Mit meinen alten Erfahrungen und Erinnerungen stehe ich mir nur selbst im Weg.
Es ist an der Zeit mich zu erinnern, dass ich im JETZT lebe. Jetzt und in diesem Augenblick kommt niemand um die Ecke der alles wieder durcheinander wirbelt.
Ich freue mich, wenn meine Wohnung aufgeräumt ist und ich weiß, dass ich es kann und will. :stimmt:
Ich liebe meine schöne, aufgeräumte Wohnung. Es ist eine wahre Lust und Freude eine so schöne Wohnung zu haben. Ich habe eine schöne aufgeräumte Wohnung. Ich liebe mich. :kuss:
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Schwingungsbereinigung

Beitragvon Salome » 27. Mai 2011, 07:20

Wie gehe ich mit meinen Emotionen um?
Es ist für mich befreiend zu erkennen, dass alle Gefühle ihren Sinn haben, sie zeigen mir wo ich gerade stehe.
Sie zeigen mir womit ich mir gerade zu schaffen mache. Ich mache mir mit den Emotionen anderer zu schaffen, und das schafft mich dann. Ich fühle mich mies, wenn Menschen die mir nahe stehen, sich mies fühlen. Dafür sind die Emotionen aber gar nicht gedacht. Sie wollen mir etwas aufzeigen, sie zeigen mir wo ich gerade stehe. Sie sind meine Helfer, um mir zu helfen wieder mit mir ins Reine zu kommen. Jetzt bin ich eine erwachsene Frau und ich erlaube mir meine Emotionen, egal welche. Die einzige Aufgabe die ich habe, ist dafür zu sorgen, indem ich Gedanken wähle die sich für mich besser anfühlen, dass ich mich gut fühle. Ich habe es satt mich hilflos zu fühlen, nur weil es dir mies geht. Ich habe keine Lust mehr dein seelischer Mülleimer zu sein. Du wählst deine Gedanken und ich wähle meine. Ich achte darauf Gedanken zu wählen mit denen ich mich wohl fühle, das kannst du auch, ich kann es nicht für dich tun und ich will es auch nicht.

Workshop 97
Was wir erklären wollten ist, dass Eure Absicht, jemanden aufzubauen, Eure Absicht, ein Lehrer zu sein und Eure Absicht, jemanden zu besänftigen, Eure Absicht, jemand zu sein, der andere bestärkt, Eure Absicht, Lösungen zu finden der Grund ist, dass diese Person in Eurer Erfahrung ist. Die Annahme, dass Ihr sie trefft auf einem entsprechenden Problem-Niveau ist eine falsche Annahme. Und das ist eine Leading-Edge Konversation, die wir genau jetzt und hier haben.

Wenn wir also von dieser Triade der Absichten sprechen, mit der wir alle leben, die ist:
• Die Basis Eures Lebens ist Freiheit, Ihr seid so frei, dass Ihr Unfreiheit wählen könnt, Ihr seid so frei, das Ihr wählen könnt, was immer Ihr wollt,
das Ergebnis der Lebenserfahrung ist Wachstum,
aber der Grund Eures Lebens ist Freude.


Wenn nun mein inneres Sein, das den Körper gewählt hat mit dem ich geboren wurde, gewählt hat ein Lehrer zu sein oder jemand zu sein der andere besänftigt, dann macht es für mich – mein Ego - überhaupt keinen Sinn mich dagegen aufzulehnen und zu sagen, ich habe einfach keine Lust mehr dein seelischer Mülleimer zu sein. Dann besteht meine Freiheit zu wählen darin, welche Gedanken ich diesbezüglich wähle, die mir, die meinen Gedanken entsprechenden, Emotionen bescheren.
Wenn dies eine Absicht meines inneren Sein ist, kann ich gut damit leben, weil ich es JETZT aus einer anderen Perspektive heraus wahr nehme. Ich lerne immer besser bei mir zu bleiben, mich wohl zu fühlen und in der Liebe die ich bin, Menschen die ich liebe, zu besänftigen.
Das fühlt sich unglaublich gut an. Ich fühle mich wieder leicht und frei. Ich bin frei.
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Schwingungsbereinigung

Beitragvon lawofattraction » 27. Mai 2011, 09:20

Salome hat geschrieben:Wenn nun mein inneres Sein, das den Körper gewählt hat mit dem ich geboren wurde, gewählt hat ein Lehrer zu sein oder jemand zu sein der andere besänftigt, dann macht es für mich – mein Ego - überhaupt keinen Sinn mich dagegen aufzulehnen und zu sagen, ich habe einfach keine Lust mehr dein seelischer Mülleimer zu sein. Dann besteht meine Freiheit zu wählen darin, welche Gedanken ich diesbezüglich wähle, die mir, die meinen Gedanken entsprechenden, Emotionen bescheren.


Hallo Salome,

was Du da anschneidest, ist ein Gedanke von Vorbestimmung, der so gar nicht in die Abraham-Lehre passt. Es gibt kein "Ego", das sich dagegen auflehnt, einen bestimmten Beruf auszuüben und daraus resultierende Gefühle, die es durch neue Gedankenwahl zu beruhigen gilt. Hier legst Du Dir selbst eine Zwangsjacke an.

Vielmehr - und Du hast es auch noch zitiert - sagen Abraham dies: Die Basis Eures Lebens ist Freiheit, Ihr seid so frei, dass Ihr Unfreiheit wählen könnt, Ihr seid so frei, das Ihr wählen könnt, was immer Ihr wollt. Wir können also in jedem Moment entscheiden, eine neue Wahl zu treffen. Auch die, einmal begangene Wege neu zu beschreiten.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8974
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Schwingungsbereinigung

Beitragvon Flower1973 » 27. Mai 2011, 10:11

lawofattraction hat geschrieben:Abraham dies: Die Basis Eures Lebens ist Freiheit, Ihr seid so frei, dass Ihr Unfreiheit wählen könnt, Ihr seid so frei, das Ihr wählen könnt, was immer Ihr wollt. Wir können also in jedem Moment entscheiden, eine neue Wahl zu treffen. Auch die, einmal begangene Wege neu zu beschreiten.


Das gibt ja soooo viel Hoffnung. Immer wieder wenn ich diesen Satz lese, ihr seid so frei, dass ihr die Unfreiheit wählen könnt, bin ich berührt - das sagst so viel aus.

LG Petra
Flower1973
 

Re: Schwingungsbereinigung

Beitragvon Salome » 27. Mai 2011, 10:50

Hallo Loa,

ich danke Dir, dass Du mir aufgezeigt hast wo es bei mir noch klemmt. Ich glaube, wenn ich vergesse, dass es immer nur das JETZT gibt und es eben keine lineare Zeit gibt, kommt unter Umständen die Zwangsjacke dabei rum. Ich wähle in jedem Augenblick und ich liebe meine Freiheit. JETZT

Liebe Grüße
Salome :lieb:
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Schwingungsbereinigung

Beitragvon lawofattraction » 27. Mai 2011, 11:24




Mein Lieblingsausspruch dazu ist von Seth: Die Gegenwart ist der Kraftpunkt.

Wir erschaffen alles immer aus der Gegenwart heraus. Einmal manifestiert, ist es bereits Vergangenheit. Und wir können uns in jedem Moment neu entscheiden.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8974
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

web tracker