Schwingungen sauber halten

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Schwingungen sauber halten

Beitragvon Lea » 15. Sep 2011, 08:18

Hallo Ihr Lieben,

wie soll ich beginnen? Ich vertraue auf die Abraham Übungen/Methoden: "17 Sekunden reiner Fokus", "Drehbuch schreiben"und "Virtuelle Realität". Ich übe mich darin, es macht mir Freude und ich glaube daran. Ich weiß, dass man ES aus reiner Freude tun soll, nicht weil man eine Absicht hat. Man soll es tun, nicht um von hier nach dort zu gelangen, sondern wegen der Freude und den guten Gefühlen. Die Drehbücher, die virtuelle Realität und Meditationen sollten ohne Absicht sein und nicht deshalb weil man etwas haben will und es noch nicht da ist. Nur so ist die Schwingung auch "sauber" und das LoA aktiviert über den Vortex alle Komponenten und es erfolgt die Manifestation. Das habe ich sehr tief verstanden. Ich weiß genau, dass es stimmt, denn bei kleineren Manifestationen habe ich sofort Erfolg.
Nun habe ich dieses Fred Thema seit 10 Jahren. Er ist verheiratet. Gehe ich in die virtuelle Realität oder schreibe Drehbücher von der gemeinsamen Zukunft, ist die Schwingung wahrscheinlich deshalb nicht sauber, weil ich mir nicht traue die Frau wegzuwünschen. Ich finde auch keine klare Vision, wie es der Frau ohne Fred besser gehen kann und wir trotzdem alle glücklich werden. Wir treffen uns nur 1 x im Jahr, sind ansonsten virtuell verbunden über Internet und Telefon. Ich möchte sehr gern mittels der Abraham Übungen diesen Mann eines Tages heiraten. Ich bin schon so weit, dass ich die Hochzeit sehr klar sehen und erleben kann. Ich weiß nur nicht, wohin mit der jetzigen Ehefrau. Es soll ihr gut gehen und sie soll auch versorgt sein, nur dann wäre wohl meine Schwingung sauber oder rein. Verrücktes Thema, ich weiß. Trotzdem hoffe ich auf die Weisheit des Forums. Fred und auch seine Ehefrau stammen aus einem anderen Land.

Danke für die Hilfe ! :ros:
~Lea~
Lea
 

Re: Schwingungen sauber halten

Beitragvon Flower1973 » 15. Sep 2011, 08:53

Hallo liebe Lea,

ich würde dir den Rat geben, dass du die Frau überhaupt weglässt in deinen "Träumen". Wenn dies euer Weg sein soll und das Universum bzw. das Gd.A dir deinen Weg ebnet, dann musst du nicht planen wie es geschieht, denn mit diesen Plänen stehst du dir im Weg. Das ist ähnlich wie der Wunsch reich werden zu wollen, da stehen wir uns im Weg, wenn wir planen wie es geschehen soll. Wichtig ist die Schwingung. Wenn du eure Zukunftsvisionen im Kopf hast, dann denke, es ist schon so im Jetzt. Ohne was tut sie und wo ist sie. Nur du und er und das wunderschöne Gefühl das du dabei hast. Den Rest erledigt das G.d.A.

Das Wichtigste ist, dass du glücklich bist. :loveshower: Egal wie, Hauptsache glücklich sein.

Alles Gute Flower
Flower1973
 

Re: Schwingungen sauber halten

Beitragvon lawofattraction » 15. Sep 2011, 09:00




Hallo Lea,

die Ehefrau hat doch ihr eigenes LoA, ist ihr eigener Schöpfer. Warum meinst Du, Du musst Dich um einen warmen Platz für sie kümmern? Schlechtes Gewissen? So wird daraus nie etwas.

Überleg doch mal, da ist die Frau, die sich vielleicht wünscht, ihr Mann würde bei ihr bleiben, der Mann, der offensichtlich nicht entscheidungs"fähig" ist und Du mit Deinem Hochzeitswunsch. Alle seid Ihr zwar auf gewisse Weise in einer Co-Creation verbunden, aber nur der wird seinen Wunsch erfüllt sehen, der ihn auch klar vor Augen hat, ohne gedanklichen Widerstand. Immer berücksichtigend, dass Dein Ziel noch so klar sein kann, wie es will, wenn der Mann nicht auch die gleiche Absicht hat, wird er nicht Dein Ehemann sein.

Aber vielleicht ein anderer. Ich empfehle Dir den Workshop Nr. 22, den "Fred"-Workshop. Es gibt tausende potentielle Partner für Dich. Frage Dich doch auch einmal, warum Du als Dein Liebesobjekt einen Mann wählst, den Du nur einmal im Jahr siehst, der in einem anderen Land lebt und der dazu noch gebunden ist und ganz offensichtlich selbst nicht die gleichen Absichten und Träume hat wie Du. Und das 10 Jahre lang. :shock: Da klingeln bei mir aber heftig ein paar Alarmglocken.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Schwingungen sauber halten

Beitragvon Beautiful Mind » 15. Sep 2011, 09:02

Guten Morgen Lea,

wie wäre es für dich, wenn du dir ein Leben in glücklicher Zweisamkeit visualisierst, ohne einen ganz bestimmten Partner? Ich könnte mir gut vorstellen, dass das Universum einen ganz anderen Mann für dich hat, der frei für dich ist und mit dem du wunderbar harmonierst, wenn du einfach die Fixierung auf diesen einen Mann los lässt.

Liebe Grüße,

BM
“Gute Gedanken sind die beste Investition in die Zukunft!” (B.J.W.)
Benutzeravatar
Beautiful Mind
 
Beiträge: 510
Registriert: 07.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Schwingungen sauber halten

Beitragvon ZaWo » 15. Sep 2011, 10:43

Ach Herjeh Lea,

da haste aber wirklich lange ge-step1st. Dein Wunsch hat jetzt soviel Momentum, dass du ihn endlich mal machen lassen kannst. Da ist was fix und fertig und immens aufgeplustert in deinem Vortex, sodass du dir diesen ganzen Methoden-Krams schenken kannst. :P Dass es dir Freude macht, nehme ich dir aufgrund deines Posts nicht ab. Er hört sich sehr angestrengt an. Bist du auch wirklich sanft zu dir? Ich kenne sowas als eher hysterische Freudespitzen, die ungeerdet wieder in den Keller knallen lassen. It's done.

Ich würde mich -wäre ich du und bekäme es hin :clown: - jetzt mal ausnahmsweise mit dem Treibholz beschäftigen, was da ebenfalls reinzukommen bereit ist. Triff dich doch mal mit diesen Männern und gucke, was du dir Gutes bereits für dich manifestiert hast. Sind sie deinem Wunsch nicht vielleicht schon ganz, ganz ähnlich? Wohlmöglich in einigen Punkten idealer? Was an ihnen hättest du gerne anders?

Guck dir deine Ernte - als Zwischenstand - schon mal an. Vielleicht ist deine Schwingung schon viel "reiner" als du vermutest. Inspirationsfördernd ist das allemal und die Schwingung kannst du dann an konkreten Beispielen feinjustieren. Fang von dem Punkt aus an, an dem du dich gerade befindest und fühle und schöpfe dich vor.

Lieber Gruß
ZaWo

PS: Kann es sein, dass du unbewusst meinst, dir die Erfüllung deiner Wünsche durch Erleiden zu verdienen? ich kenne das von mir früher und in den Fernsehfilmen ist das auch immer so. Alles Quatsch. Wünsche lassen sich nur "erfreuen". Aufgeben und Lebensthemawechsel kann da auch sehr erleichtern.
ZaWo
 

Re: Schwingungen sauber halten

Beitragvon Lea » 15. Sep 2011, 10:51

Vielen, vielen herzlichen Dank an Flower, Loa und Beautiful Mind.

Danke, liebe Flower, das hat mir sehr geholfen:
Flower1973 hat geschrieben:ich würde dir den Rat geben, dass du die Frau überhaupt weglässt in deinen "Träumen". Wenn dies euer Weg sein soll und das Universum bzw. das Gd.A dir deinen Weg ebnet, dann musst du nicht planen wie es geschieht, denn mit diesen Plänen stehst du dir im Weg.... Wichtig ist die Schwingung. Wenn du eure Zukunftsvisionen im Kopf hast, dann denke, es ist schon so im Jetzt. Ohne was tut sie und wo ist sie. Nur du und er und das wunderschöne Gefühl das du dabei hast. Den Rest erledigt das G.d.A. Das Wichtigste ist, dass du glücklich bist. :loveshower: Egal wie, Hauptsache glücklich sein.


Danke, liebe Loa, auch das half mir sehr:
lawofattraction hat geschrieben:
...die Ehefrau hat doch ihr eigenes LoA, ist ihr eigener Schöpfer. Warum meinst Du, Du musst Dich um einen warmen Platz für sie kümmern? Schlechtes Gewissen? So wird daraus nie etwas. Überleg doch mal, da ist die Frau, die sich vielleicht wünscht, ihr Mann würde bei ihr bleiben, der Mann, der offensichtlich nicht entscheidungs"fähig" ist und Du mit Deinem Hochzeitswunsch. Alle seid Ihr zwar auf gewisse Weise in einer Co-Creation verbunden, aber nur der wird seinen Wunsch erfüllt sehen, der ihn auch klar vor Augen hat - immer berücksichtigend, dass Dein Ziel noch so klar sein kann, wie es will, wenn der Mann nicht auch die gleiche Absicht hat, wird er nicht Dein Ehemann sein.


Danke sehr auch dir, liebe Beautiful Mind:
Beautiful Mind hat geschrieben:wie wäre es für dich, wenn du dir ein Leben in glücklicher Zweisamkeit visualisierst, ohne einen ganz bestimmten Partner? Ich könnte mir gut vorstellen, dass das Universum einen ganz anderen Mann für dich hat, der frei für dich ist und mit dem du wunderbar harmonierst, wenn du einfach die Fixierung auf diesen einen Mann los lässt.


Nun ja, es ist schon irgendwie Fixierung, aber es sind bereits 10 Jahre vergangen und ich möchte unbedingt diesen einen und sonst keinen. Ich mache mal einfach so weiter wie bisher mit meinen Übungen, aber nehme das schlechte Gewissen um die Ehefrau dabei heraus, wie Loa es so schön beschreibt. Ich hatte mir auch antrainiert sie gern zu haben und ihre Funktion als Ehefrau des Mannes, den ich liebe, zu würdigen. Er braucht seine Mini-Heimat hier in unserem Land, was diese Frau durch traditionelles Essen und seine Sprache ihm gut ermöglicht. Ich kann das sehr gut verstehen. Es ist nur, ich hätte ihn auch gern und alles Verständnis und alle Liebe dieser Frau gegenüber bringt mich nicht weiter. Ich danke Euch für die wirklich guten Ratschläge und das ich mein Problem hier beschreiben durfte. Es geht mir schon viel besser dadurch.

Vielen Dank Euch Lieben
und vielen Dank für dieses Forum,
~Lea~
:ros:
Lea
 

Re: Schwingungen sauber halten

Beitragvon lawofattraction » 15. Sep 2011, 11:12

Lea hat geschrieben:Nun ja, es ist schon irgendwie Fixierung, aber es sind bereits 10 Jahre vergangen und ich möchte unbedingt diesen einen und sonst keinen.


Hallo Lea,

ich will mal dazu eine Analogie schaffen. Wenn Du noch nie Sushi gegessen hast, sondern immer nur Ommas Sonntagsschweinebraten, dann fehlt Dir Sushi auch nicht. Hast Du es dann einmal probiert und es für köstlich befunden, fragst Du Dich, warum Du 10 Jahre lang Schweinebraten gegessen hast und Dir den Genuss am Sushi versagt hast - obwohl es genügend Quellen dafür gibt.

Einmal kennst Du ja keine erfüllende Beziehung mit ihm, ob das dann so sein wird, wie Du Dir das vorstellst, bleibt dahin gestellt. Vielleicht fehlt ihm dann das landestypische Essen und die muttersprachliche Unterhaltung. Vielleicht stellt er fest, dass Schweinebraten nicht seins ist. :pfeif: Warum versagst Du Dir die Öffnung für eine erfüllende Beziehung mit Herrn Sushi statt endlos auf Herrn Schweinebraten zu warten? Ich hoffe nun, dass er kein Japaner ist, dann ist mein Witz die Treppe runter gefallen. :clown:

Ist es ein Traum - oder ist es eine Flucht mit unerreichbarem Ziel, so dass Du nicht Gefahr läufst, einer echten Tisch- und Bett-Beziehung stand halten zu müssen?

Lieben Gruss - und damit verabschiede ich mich aus dem Thread.
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Schwingungen sauber halten

Beitragvon Flower1973 » 15. Sep 2011, 11:52

Liebe Lea!

Ich respektiere natürlich deine Entscheidung - geht mich ja auch wirklich nix an :pfeif: , a b e r (eh klar, dass nun wieder ein ABER da sein muss) ich gehe Loa mit dem Sushi und Schweinebraten nicht nur recht, sondern es klingt ja auch extrem logisch. Oder macht dich das glücklich, os wie es jetzt ist? Wenn du glücklich damit bist und es dich nicht belastet, dann warte weiter und manifestiere etc. Aber wenn es dich belastet (und mich würde es belasten :lieb: ), dann probiert doch mal dazwischen etwas anderes aus und wähle dann was besser war/ist.

LG Flower
Flower1973
 

Re: Schwingungen sauber halten

Beitragvon Kia » 15. Sep 2011, 13:05

Danke, liebe Loa, für die köstliche Analogie :kgrhl: liege hier lachend über dem Schreibtisch

und liebe Zawo :loveshower: wieder so herz erfrischend geschrieben :hug:

Liebe Lea,

ich wünsche Dir, dass Du Dir erlaubst das grandiose Buffet der wunderbaren Männer und Frauen dieses Planeten mal näher anzuschauen und davon zu naschen vielleicht :gvibes: Du kannst nicht wissen, was Dir alles schmeckt, ehe Du mal probierst. Askese, Enthaltsamkeit und Tugendhaftigkeit sind nur bedingt zu geniessen :clown: - probieren geht über studieren. :oops:

Liebe Grüsse an alle :danke:

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Schwingungen sauber halten

Beitragvon Lea » 15. Sep 2011, 13:28

Vielen tausend Dank liebe ZaWo, liebe Loa, liebe Flower und liebe Kia!! Eure Hilfe mit jedem Schreiben und dieses Forum sind wirklich grandios !!! Ich war zuerst ängstlich mein Problem zu posten, aber jetzt bin ich sehr dankbar und habe viele neue Impulse zum Nachdenken von Euch Lieben erhalten.

Die Sushi / Schweinebraten Story ist sehr anschaulich und ich musste mehrmals darüber schmunzeln. Wie wundervoll sind diese kleinen, sehr treffenden und lehrreichen Geschichten. Herr Sushi ist tatsächlich ein Herr Sushi und ich bin die Frau Sauerkraut zu Oma's Schweinebraten. Sehr hellsichtig !!


Diese Worte aus Workshop Nr. 108 würde ich so gern glauben:

Abraham: Wenn Du weisst, was Du willst und kommst damit in Ausrichtung, dann brauchst Du keinen Plan B.
Gast: Den hatte sie auch nicht. Sie hatte keinen Plan B.
Abraham: Plan B verdirbt manchmal Plan A. Weil er auf den Mangel an Glauben oder die fehlende Ausrichtung mit Plan A hinweist.


Liebe Grüße,
Lea
:ros:
Lea
 

Re: Schwingungen sauber halten

Beitragvon ZaWo » 15. Sep 2011, 14:31

Ich habe gerade das Original eines meiner Lieblingszitate wiedergefunden :P , auf das ich mich in meinem Post "Männer angucken gehen" beziehe:

Hier ist es:

” JUST SAY YES TO WHATEVER IT IS. Because if you say yes to it and then you get in the middle of it, and you say ‘ Uh oh, this isn’t really turning out the way I wanted it to,’ then out of that is born another desire. And as you say yes to that, then it turns out. And you say ‘Well,it’s still not quite right.’ So you have another desire…’Til eventually you get it exactly right. You cannot get it wrong. No creation is ever complete. Just do it. -Abraham-Hicks


Ich nenne es: Der Weg des Zauberlehrlings :gvibes:
ZaWo
 

Re: Schwingungen sauber halten

Beitragvon Lea » 15. Sep 2011, 16:01

ZaWo hat geschrieben:
da haste aber wirklich lange ge-step1st. Dein Wunsch hat jetzt soviel Momentum, dass du ihn endlich mal machen lassen kannst. Da ist was fix und fertig und immens aufgeplustert in deinem Vortex, sodass du dir diesen ganzen Methoden-Krams schenken kannst. :P Dass es dir Freude macht, nehme ich dir aufgrund deines Posts nicht ab. Er hört sich sehr angestrengt an. Bist du auch wirklich sanft zu dir? Ich kenne sowas als eher hysterische Freudespitzen, die ungeerdet wieder in den Keller knallen lassen. It's done.
Ich würde mich -wäre ich du und bekäme es hin :clown: - jetzt mal ausnahmsweise mit dem Treibholz beschäftigen, was da ebenfalls reinzukommen bereit ist. Triff dich doch mal mit diesen Männern und gucke, was du dir Gutes bereits für dich manifestiert hast. Sind sie deinem Wunsch nicht vielleicht schon ganz, ganz ähnlich? Wohlmöglich in einigen Punkten idealer? Was an ihnen hättest du gerne anders?
Guck dir deine Ernte - als Zwischenstand - schon mal an. Vielleicht ist deine Schwingung schon viel "reiner" als du vermutest. Inspirationsfördernd ist das allemal und die Schwingung kannst du dann an konkreten Beispielen feinjustieren. Fang von dem Punkt aus an, an dem du dich gerade befindest und fühle und schöpfe dich vor.
PS: Kann es sein, dass du unbewusst meinst, dir die Erfüllung deiner Wünsche durch Erleiden zu verdienen? ich kenne das von mir früher und in den Fernsehfilmen ist das auch immer so. Alles Quatsch. Wünsche lassen sich nur "erfreuen". Aufgeben und Lebensthemawechsel kann da auch sehr erleichtern.
ZaWo hat geschrieben:Ich habe gerade das Original eines meiner Lieblingszitate wiedergefunden :P , auf das ich mich in meinem Post "Männer angucken gehen" beziehe:
Hier ist es:
” JUST SAY YES TO WHATEVER IT IS. Because if you say yes to it and then you get in the middle of it, and you say ‘ Uh oh, this isn’t really turning out the way I wanted it to,’ then out of that is born another desire. And as you say yes to that, then it turns out. And you say ‘Well,it’s still not quite right.’ So you have another desire…’Til eventually you get it exactly right. You cannot get it wrong. No creation is ever complete. Just do it. -Abraham-Hicks

Ich nenne es: Der Weg des Zauberlehrlings :gvibes:


Liebe ZaWo,

es ist sehr schön deine 2 interessanten Postings zu lesen. Du hast einen herrlich erfrischenden Ausdruck.
Ich wünschte mir manchmal ich könnte anders sein. Es klingt so einfach und so ermunternd wie man vorgehen könnte. Ich habe eine 6 Jahre jüngere, sehr attraktive Schwester, die mir vorlebt, wie eine selbstbewusste Frau leben kann. Sie hat 2 Kinder und wechselt alle 3 Jahre ihre Männer aus und sie lebt und liebt und genießt. Es ist einfach nicht meine Mentalität. Sie macht alles ganz spontan und ohne unsere Lehren von Abraham. Ist sie wieder mal Single geht sie auch allein in Kneipen. Sie hat schon so oft versucht mir einen ihrer Bekannten zu vermitteln, aber...ich lehne alles ab. Ich habe wirklich das perfekte Beispiel einer tollen Frau vor der Nase, die richtig cool ist und glücklich. Ich sitze hier und bete meinen Traum an und warte auf den Sankt Nimmerleinstag. Ich war sogar bei einer Wahrsagerin, die ES sah. Sie war selbst etwas erschrocken.

Jetzt entsteht in mir eine Frage an unsere Experten:
Könnte es sogar möglich sein, dass wir alle Regeln des LoA befolgen, jedoch wenn es in unserem Schicksal nicht geschrieben steht, können wir dieses nicht mit LoA überlisten? Das würde mich brennend interessieren. Die Wahrsagerin sah meine langen Jahre des Wartens....Ich allerdings bin der Meinung wir können mittles der Lehren von Abraham alles haben und verändern. Ich muss es sogar glauben, denn es ist überlebenswichtig für mich.

Liebe ZaWo, hättest du vielleicht eine gute Übersetzung für deinen Weg des Zauberlehrlings? Der Google Übersetzer macht wieder komische Sachen aus dem wertvollen Text.

Herzlichen Dank
für alles,
~Lea~
:ros:
Lea
 

Re: Schwingungen sauber halten

Beitragvon lawofattraction » 16. Sep 2011, 06:34

Lea hat geschrieben:Könnte es sogar möglich sein, dass wir alle Regeln des LoA befolgen, jedoch wenn es in unserem Schicksal nicht geschrieben steht, können wir dieses nicht mit LoA überlisten?


Es gibt kein festgeschriebenes Schicksal. Und das LoA muss nicht überlistet werden. Es hat keine Urteilsfähigkeit, sondern ist ein Gesetz, das sagt, dass sich gleiche Schwingungen gegenseitig anziehen. Genausowenig kannst Du das Gesetz der Schwerkraft verändern oder überlisten.

Du hast Die Möglichkeit und vor allem die Fähigkeit, in jedem Moment im Jetzt Dein Leben neu zu gestalten.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Schwingungen sauber halten

Beitragvon FarbedesLebens » 16. Sep 2011, 08:09

Liebe Lea!

Was Du schreibst, ist mir auch bekannt. Ich hab es so gemacht. Ich habe an meiner Vision festgehalten, weil ich es anfangs nicht geschafft habe, das Bilde des EINES Mannes da rauszukriegen, hab ich mir einfach Zeit gelassen und das Bild immer mehr und mehr von ihm verblassen lassen. Meine Vision war dieselbe, doch ich habe sie einfach mehr gefühlt als gesehen! Und mit diesem Verblassen des Bildes dieses EINEN Mannes, war es nach und nach auch so, dass ich ihn in der Realität leicht und einfach loslassen konnte. ALLES hat für mich gearbeitet, es hat nicht mal weh getan, es hat auch keine Anstrengung gebraucht. (Was ich nie für möglich gehalten habe, als ich so stark auf ihn fixiert war und UNBEDINGT...) Igendwann war ich soweit, dass mir bewusst war, dass ich meine Vision nicht aufgeben muss und schon gar nicht die schönen Gefühle, die damit verbunden sind, dass ich mir jedoch offen halte, dass genau der zu mir findet, der dann in dem Moment eben schwingungsmäßig dazupasst. Ich hab auch diesen EINEN nicht ausgeschlossen mir aber das Tor auch für alle anderen, die eben besser passen offengehalten. Und als ich dann im Realen irgendwann gar nicht mehr mit ihm zusammen sein wollte, kam dann aufeinmal anderes Treibholz daher und hat mir gezeigt, dass es ja wirklich anders auch geht und ich kam meiner Vision immer näher.

Was aber das ALLERWICHTIGSTE ist, ist, auch wenn Du Deine Vision dann lebst, AUF DICH SELBST und DEINEN EINKLANG, auf DEINE BEZIEHUNG MIT DEINER QUELLE zu achten und sie zu pflegen. Dank eines Threads, das ich hier letzte Woche aufgemacht habe, fällt mir das jetzt viel leichter. Und es ist wirklich wahr, es ist total egal, welcher Mann da an Deiner Seite ist, es wird genau der sein, der schwingungsmäßit mit DIR übereinstimmt.

Lieben Gruß, FarbedesLebens.
Ich kann jeden MOMENT wählen! Ich lasse WUNDER geschehen! Ich bin FREI!
Benutzeravatar
FarbedesLebens
 
Beiträge: 12
Registriert: 08.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Schwingungen sauber halten

Beitragvon lawofattraction » 16. Sep 2011, 08:22




Dahin fleucht die Absicht :clown: .... Denn ich weiss doch, dass nur der hören kann, der auch hören will ...

Lea hat geschrieben:Die Wahrsagerin sah meine langen Jahre des Wartens....


Hallo Lea,

wenn die Wahrsagerin das gesehen hat, dann ist das in Deiner Schwingung, aber sicher nicht als Schicksal fest geschrieben. Jederzeit veränderbar - falls der andere gleiche Absichten hat wie Du. Darauf wollte ich Dich ja hinweisen - ich vermute, ganz offen gesagt, dass Du gar keine feste Beziehung haben möchtest, dass Du Angst davor hast und Dich daher auf einen gebundenen Mann fixierst. Sichere Anbetung aus der Ferne, Romantisieren einer Beziehung, die den Alltags-Tauglichkeitstest wahrscheinlich gar nicht übersteht.

Lea hat geschrieben:Ich allerdings bin der Meinung wir können mittles der Lehren von Abraham alles haben und verändern. Ich muss es sogar glauben, denn es ist überlebenswichtig für mich.


Drama ist das, womit Du diese Geschichte 10 Jahre lang auf dem Kocher hälst. Drama der Umstände, Drama des Sehnens, Drama der Abhängigkeit. Manchmal fühlt sich Drama sogar kurzfristig gut an, pumpt Adrenalin in das System und man fühlt sich lebendig. Danach kommt der tiefe Fall. Der Mann hat es geschickt verstanden, diese Abhängigkeit immer weiter zu nähren und Dir ab und zu vielleicht einen Hoffnungsbrocken hinzuwerfen.

Im Thread einer anderen Fori sagte ich zu einer Situation, die von der Grundstruktur ähnlich war, der Mann angeblich sich nicht trennen "konnte": "Nicht können gibt es nicht, wohl aber nicht wollen".

Kein anderer Mensch ist lebenswichtig für uns. Das sagt nur jemand, der seine eigene Macht noch nicht erkannt hat und denkt, ein anderer kann einem Lebenssinn geben. Das können wir nur selbst, und zwar unabhängig, ob jemand unser Bedürfniskonto auffüllt. Erst dann sind wir in der Lage, auch einen Menschen ins Leben zu ziehen, der ebenfalls aus Freude am Zusammensein bei uns ist, nicht, weil wir einen Teil der Bedürfigkeit des anderen abdecken.

Ich möchte Dir wünschen, dass diese Union nie zustande kommt - es gibt nichts Schlimmeres als zwei Bedürftige, die - natürlich - diese gegenseitigen Forderungen nicht erfüllen können und beide miserabel sind. Weit weg von der Erfüllung der Wünsche.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Schwingungen sauber halten

Beitragvon Lea » 16. Sep 2011, 08:52

Liebe FarbedesLebens und Loa, vielen herzlichen Dank für die wunderbaren neuen Beiträge !! Jeder einzelne Beitrag bringt mich ein Stück weiter und ist wertvolle Hilfe....

Vielen Dank an ALLE für die Beschäftigung mit meinem Thema. Ich wünschte wirklich für uns, dass ich nicht ein so dramatisches Thema hätte anschneiden müssen. Ich schäme mich schon fast dafür, dass ich trotz der Lehren Abrahams und der fleißigen Anwendung, immer noch auf der Stelle trete und hier um Hilfe bitten muss.

Ich möchte mich an dieser Stelle auch sehr herzlich für die vielen privaten Botschaften bedanken.

Ich werde versuchen mit Hilfe der Workshops:Fred mehr Erkenntnisse zu gewinnen. Eine große Hilfe ist auch das Buch:"The Law of Attraction - Liebe" von Esther und Jerry Hicks.

Jedoch die allergrößte Hilfe waren und sind die lebendigen Beiträge der wunderbaren Forenmitglieder hier in diesem Forum.

Danke ! Danke ! Danke !
Ein schönes Wochenende,
~Lea~
:danke:
Lea
 

Re: Schwingungen sauber halten

Beitragvon ZaWo » 16. Sep 2011, 11:34

Liebe lea,

ich kann dir nur schreiben, wie ich meine Fixierung auf einen Fred lösen konnte und das war ähnlich wie bei FarbedesLebens.
Ich habe zunächst mit allen Methoden bezüglich dieses Themas aufgehört, als ich begriff, dass sie ooV-induziert waren und somit gegen die Nichterfüllung gerichtet - also eine fatale Fixierung auf das Unerwünschte. ich sagte mir damals:" Ok das "Richtige" kriege ich wohl gerade nicht hin - isso, aber wenigstens das Kontraproduktive kann ich lernen zu unterlassen."
Ich habe mich langsam (!) trainiert Traurigkeit zuzulassen. Dafür habe ich mir jedesmal, wenn ich wieder an das Thema dachte, gesagt: Ich bin traurig darüber, über alle Maßen traurig, verdammt traurig. Heute weiß ich, dass genau das die negative Generalisierung ist. Mehr braucht es nicht und ist viel, viel besser als die verdammten Gegenangeh-Methoden, die doch nur wieder ins negative Detail führten, weil mein Gefühlszustand so eben war.

Desweiteren habe ich meine Wunschartikulation weicher gestaltet: "Es wäre schon schön, wenn er es werden würde."

Vielleicht ist das was für dich. In einer Fixierung drin ist der Schritt zu vollständigen Loslösung nur absurd...so fühlt es sich an und auch überhaupt nicht nötig. Es gibt so viele Möglichkeiten der Sanftwerdung, die du dir zuliebe verwenden kannst und die dir helfen, deinen Kloß im Bauch zu lösen. Die (meine) Quintessenz des Buches Loa-Liebe ist: "Sei zuerst lieb zu dir, dann ist es auch die Welt. Ich muss nur lieb zu mir sein, sonst nix." Für mich ein ganz wichtiger Satz, der mich oft sogar zum kichern bringt bzgl. der Absurdität.

Ich hoffe, du weißt ebenfalls, dass Tränen eine Zeichen der Erleichterung sind. Das zu wissen halft mir auch ganz oft und dann klopfte ich mir so richtig auf die Schulter.

Ich wünsche dir alles Gute

ZaWo
ZaWo
 

Re: Schwingungen sauber halten

Beitragvon Phenix » 16. Sep 2011, 20:44

Liebe Lea,

auch ich habe da den EINEN, der nicht zu Zeit zugänglich ist und von heute auf morgen nach einer kurzen, sehr innigen Zeit, in der er mir mit Worten, Gesten und Blicken seine Liebe gezeigt hat, spurlos verschwunden ist. Seit 2 Monaten ist völlige Funkstelle. Ich hatte gerade angefangen ihn zu LIEBEN und es wurde mir bewußt an dem Tag als er ging. Wir aßen Mittags zusammen. Er hielt die ganze Zeit meine Hand und liebte mich mit Blicken. Ich flüsterte meiner Katzte ins Ohr, daß ich ihn liebe. Als ich abends heimkam war er weg und ich habe nie wieder etwas von ihm gehört außer einer ausweichenden SMS.

Ich gehe jetzt nicht weiter auf die Schock- Trauer und Wutphase ein. Ich habe das innere Gefühl, daß wir zusammen gehören und glaube er wird wiederkommen, da ich weiß was in ihm vorgeht.

Was jetzt für mich wichtig ist: Ich weiß jetzt, daß er nicht zurückkommen kann, wenn ich WARTE. Warten verzögert das Eintreffen. Wie habe ich es angestellt nicht mehr zu warten? Ich habe erkannt (endlich!), daß ich LIEBENSWERT bin. Ich bin eine tolle, sanfte, interessante etc.... (alles was euch einfällt) Frau. Ich bin glücklich MIT oder OHNE ihn. Ohne ihn ist mein Leben nicht zu Ende. Er ist jetzt nur noch eine Möglichkeit. Gestern habe ich in bildlich in ein kleines Segelboot gesetzt, die Taue durchgeschnitten und ihn aufs Meer hinaustreiben lassen.

Was jetzt passiert: zur Zeit sind zwei Männer von mir angezogen. Das ist mir zwanzig Jahre lang nicht passiert.(Ich war solange verheiratet) Ich gehe nicht auf sie ein, aber es geht runter wie Öl. Ich SEHE auch dauernd attraktive Männer. Das ist ganz neu. Es gibt Möglichkeiten. Ich bin anziehend. Und genau das wird IHN - vielleicht oder auch nicht - anziehen.

Ich kultiviere mein Glücksgefühl und bin auch dafür offen eventuell mal "Sushis" (nette Idee) zu probieren, wenn sie mir auf einem netten Teller ganz frisch vor die Nase gestellt werden. Wer weiß vielleicht mag ich dann auch keinen Schweinebraten mehr. Aber VIELLEICHT kommt Mutters Schweinebraten doch wieder auf den Tisch. Jedenfalls werde ich auf keinen Fall mein Leben mit Warten verbringen und auch nicht mit Suchen.

Meine Medium -Freundin hat mir vorausgesagt, daß ich die Große Liebe leben werde, werde, weil ich jetzt bereit bin sie mir zu schenken. Und es würde keine Rolle spielen ob es ER oder ein anderer ist, solange ICH es mir gönne. (Ich habe allerdings neun Chancen von zehn es mit ihm zu erleben.)

Ich bin ganz erfüllt von mir selbst und das wünsche ich dir auch. Ich geniesse jeden Augenblick mit mir. :loveshower:

So jetzt muß ich es einfach mal sagen, man sagt es sich nicht oft genug: Ich liebe mich! Ich bin die Frau meines Lebens!

Und seid ihr nicht meiner Meinung? Der Mann der mich mal abkommt hat verdammt Glück! :genau:


:lieb: Liebe Grüsse von Phenix
Phenix
 
Beiträge: 12
Registriert: 09.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Schwingungen sauber halten

Beitragvon Fliegerin » 18. Sep 2011, 14:54

Hallo ihr Lieben,
ich bin ganz neu hier, hab mich heute schon in der Vorstellungsabteilung zu Wort gemeldet. Genau dieses Fred-Thema habe ich auch und im Moment läuft mein Leben an allen anderen Fronten richtig gut, nur hier gibt es noch Holpereien. Aber ich erzähle Euch die ganze Geschichte, ich bin sicher, ihr werdet sie mögen:

Seit ich die Verbindung mit meinem inneren Wesen gefunden habe hat sich so viel bei mir geändert, ich habe so viele verdrängte Gefühle in mir befreit, es ist, als wenn die Energien, die sich vorher in mir drin zusammengeballt haben und mich depressiv gemacht haben endlich nach außen dringen können. Das kam durch die Übungen, die Eckhart Tolle in seinen Büchern anbietet. Sie sind für mich der wirksame Weg in den Vortex. Also, ich habe endlich wieder gefühlt, dass bzgl. Liebe da noch Wünsche offen sind, die mir mein derzeitiger Partner nicht erfüllen kann oder will. Zum ersten Mal konnte ich wieder Bedürfnisse nach Verliebtheit zulassen. Und der Wunsch, mich wieder zu verlieben wurde immer deutlicher. Das war vor zwei Monaten. Ich schickte sogar den ganz konkreten Wunsch los, ein Magnet für Liebe zu werden und einen neuen Mann in mein Leben zu ziehen.

Wenige Tage später traf ich einen Mann, den ich schon ein paar Jahre kenne und - ich bin mir erst jetzt darübe klar - in den ich eigentlich schon immer verliebt bin, nur habe ich das Gefühl nicht zugelassen, da ich ja gebunden bin und er auch. Er trug den Tabustempel. Trotzdem haben wir uns immer angelacht, wenn wir uns trafen und es war immer klar, dass da starke Sympathien sind.
Also, ich sah ihn von weitem und dann passierte es: noch bevor mein Denken einsetzte spürte ich, wie etwas von mir weg zu ihm hin flog, wie eine an einem Band entlang fliegende Kugel. Das hatte ich noch nie wahrgenommen. Dann wurde ich von der unsichtbaren Gummischnur zwischen uns zu ihm wie magnetisch hingezogen. Er kam auch auf mich zu und gab mir die Hand. Wir unterhielten uns kurz und ich blieb ganz bei mir, war die ganze Zeit komplett im Vortex, konnte ihn anstrahlen, mit ihm reden, alles ganz easy. Dann ging er weiter und ich auch, aber wir drehten uns beide noch nacheinander um. Dann war er plötzlich verschwunden. Es war auf einem Festplatz, wir hielten uns beide mit unseren Kindern dort auf. Ich war nun ganz bewußt in ihn verliebt, aber da ich so entspannt war, war es noch kein Problem, ich war einfach glücklich über dieses tolle Gefühl und dass ich so locker bleiben konnte.

Dann wartete ich zwei Wochen darauf, ihn wieder zu sehen. Er hat in dieser Zeit ein tolles Profilbild in dem Netzwerk eingestellt, in dem wir beide sind. Mit nacktem Oberkörper und Baby auf dem Arm, der Klassiker um eine Frau anzusprechen, oder? Wegen mir, war natürlich sofort meine Hoffnung. Aber mir wurde auch klar, dass es gar nicht sein Bild, sein Äußeres ist, das mich so anzieht, das muss was tieferes sein, eine innere Verbindung.
Zwei Wochen später traf ich ihn wieder, bei einer Veranstaltung, von der er wissen konnte, dass ich dort sein würde. Aber mit der ganzen Familie. Ich war alleine und er sprach mit mir, seine Frau stand etwas neben und leicht hinter ihm. Es war nichts Weltbewegendes, aber er schaute mir dabei die ganze Zeit ganz fest und tief in die Augen, ich konnte es nicht fassen.
Seine Frau ahnte nichts, das konnte ich an ihrem Gesicht sehen, aber was in mir vorging konnte sie mir in dem Moment ansehen, das konnte ich nicht verhindern. Als sie weitergingen hatte ich so ein tiefes Glücksgefühl in mir, dass ich fast platzte (Ich vergaß zu erzählen, dass ich an diesem Tag den Wunsch losgeschickt hatte, ihn wieder zu sehen, nur leider hatte ich wohl den Zusatz "alleine" vergessen). Wenig später kamen sie zurück, streitend, machten einen Bogen um mich und rauschten ohne ein Wort des Abschiedes davon. Ich knallte aus dem Vortex, dass es weh tat.
Danach kam ich nun in die Phase, in der ich ihn so sehr wollte, dass ich an nichts anderes mehr denken konnte. Ich versuchte alles, ihn wieder anzuziehen, aber er blieb wochenlang verschollen, kein Lebenszeichen, keine Begegnung, nichts. Letzte Woche wurde mir dann klar, dass ich mir selbst im Weg stehe, dass ich los lassen muss, dass ich ihn so nur von mir weg halte. Ich habe noch einmal den großen einen Wunsch los geschickt und dann wirklich versucht, alles dem Universum zu übergeben. Aber ich wußte, wenn ich ihn wiedersehen würde müßte ich irgendwas machen, um weiter zu kommen, sonst würde es immer so weiter gehen.

Ja, und so kam es, wie es kommen musste, plötzlich traf ich ihn, vorgestern, und es fühlte sich wieder so gut an, in seiner Nähe zu sein. Er war da, strahlend und ganz bei sich. Wir gingen kurz sehr nah nebeneinander, er wich nicht aus, ich spürte eine warme gute Energie, die von ihm ausging und in diesem Moment brach es aus mir heraus, es war wieder was in mir, das in diesem Moment die Führung übernahm und ich sagte ihm, dass ich in ihn verliebt bin. Er wirkte etwas überrascht und meinte gleich, ach komm, das ist doch Blödsinn. Sah mich etwas ungläubig aber immer noch lieb an. Dann nahm er mich ein wenig tröstend in den Arm um dann gleich zu merken, dass das wohl nicht das richtige ist und schlug mir kumpelhaft auf den Rücken. Wir gingen noch ein Stückchen und ich konnte nur noch sagen, dass ich das ja eigentlich auch weiß, aber dass es nunmal so ist und ich auch nichts dagegen tun kann aber dass ich versuche würde, mich wieder einzukriegen und dass ich ihn nicht belästigen wolle (da war sie wieder, die alte Konditionierung, die Frau, die sich klein fühlt). Wir gingen auseinander, in mir war alles leer, aber es ging mir trotz allem irgendwie besser als vorher.

So, jetzt steh ich da und versteh vieles nicht so ganz, vielleicht könnt ihr mir helfen. Wenn ich das nicht gesagt hätte, hätte ich nach dieser Begegnung immer noch das Gefühl gehabt, dass da von ihm aus auch was ist. Ich hatte ihn angezogen, er war eindeutig die Antwort auf meinen Wunsch, sonst hätte ich doch nicht von meiner inneren Führung so viele Zeichen bekommen. Warum will er mich jetzt nicht? Oder will er mich und weiß es gar nicht? War es falsch, es gesagt zu haben? Aber es war ja mein inneres Wesen, nicht ich, fühlte sich jedenfalls so an.

Ich hab ja jetzt schon gelernt, dass ich meinen Wunsch nach einem Leben mit dem passenden Mann nicht aufgeben muss deshalb. Dass ich weiter an die Essenz von ihm glauben kann und darf, dass der passende Mann bereits da ist, nur noch manifestiert werden muss, dass die Zeichen alle darauf hin deuten, auch andere Männer kommen, das hatte ich vorher nie... aber war er nur ein Zeichen oder ist er es nicht doch? Er fühlt sich sooo richtig an, nur die Umstände nicht...

Seufz, hoffe, ich habe nicht zu lang geschrieben, aber wer liest nicht gerne ein Liebesgeschichte?

Danke für Euer Ohr,
LG
Fliegerin, die gerade etwas abgestürzt ist, aber schon wieder abhebt...
Fliegerin
 
Beiträge: 5
Registriert: 09.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Schwingungen sauber halten

Beitragvon Beautiful Mind » 18. Sep 2011, 22:04

Liebe Fliegerin,

glaubst du denn, dass du wirklich mit deiner inneren Quelle, deinem Inner Being, verbunden bist?

Wenn du das bist, stellst du fest, dass dein Wohlgefühl nicht davon abhängt, ob ein anderer Mensch dich liebt oder nicht. In Verbindung mit der Quelle findest du immer die schönsten Gedanken und Gefühle in Beziehung zu dir selbst und einer Situation, du wartest dann auch nicht auf DEN Mann und hängst dein Herz nicht an einen unerreichbaren Fred. Du bist dann einfach glücklich mit dir selbst, tust Dinge die dir gut tun und Spaß machen, gehst ausgeglichen deiner Arbeit nach, triffst dich vielleicht mit Freunden und übst Hobbies aus, die du schon lange machen wolltest, du bist einfach in Frieden mit dir selbst - alles ist gut... und dann... warte ab, kommt die Liebe vielleicht ganz unerwartet von der Hintertür herein...

Mädchen, der Mann ist VERHEIRATET! Finger weg! Oder möchtest du, dass sich eine andere Frau in deinen Mann verlieben würde, wenn du verheiratet wärst?

Manche Frauen sind auch gerne in ein Liebesdrama verliebt, dessen Drehbuch sie sich selbst, aus welchen unbewussten Gründen auch immer, geschrieben haben. Vielleicht hilft hier eine gute Therapie. es gibt Therapeuten, die sehr im Sinne Abrahams arbeiten.

Phenix hat geschrieben: Ich habe erkannt (endlich!), daß ich LIEBENSWERT bin. Ich bin eine tolle, sanfte, interessante etc.... (alles was euch einfällt) Frau. Ich bin glücklich MIT oder OHNE ihn. Ohne ihn ist mein Leben nicht zu Ende. Er ist jetzt nur noch eine Möglichkeit. Gestern habe ich in bildlich in ein kleines Segelboot gesetzt, die Taue durchgeschnitten und ihn aufs Meer hinaustreiben lassen.


Das finde ich sehr schön, liebe Phönix.


Ich wünsche euch viel Glück in der Liebe (zu euch selbst und zum Leben),

beautiful Mind :gvibes:
“Gute Gedanken sind die beste Investition in die Zukunft!” (B.J.W.)
Benutzeravatar
Beautiful Mind
 
Beiträge: 510
Registriert: 07.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Schwingungen sauber halten

Beitragvon Herzi » 18. Sep 2011, 22:18

Hallo Fliegerin,

..... aber wer liest nicht gerne ein Liebesgeschichte?


Ehrlich gesagt, wenn es fremde Liebesgeschichten sind, lese ich lieber Storys mit Happy End, Dramen nicht so gerne. Du lieber Dramen? Warum?

Herzi Gruß
Benutzeravatar
Herzi
 
Beiträge: 64
Registriert: 08.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Schwingungen sauber halten

Beitragvon Fliegerin » 19. Sep 2011, 08:24

Danke für Eure Antworten,
sie geben mir zu denken.
Dass ich verbunden bin weiß ich ganz sicher und dass ich keine Therapie brauche auch. Die hätte ich vielleicht vorher gebraucht, da konnte ich mich nämlich gar nicht mehr verlieben, das finde ich viel schlimmer.

Ohne ihn glücklich sein, das Leben genießen, ja, das werde ich, ich hab das schon verstanden. Ich kann das auch.
Ich denke, er sollte mir noch mal vor Augen führen, was ich mir genau wünsche, den Kontrast verstärken. Ich habe nun ein viel genaueres Bild von dem, was sich in meinem Leben ändern soll.

Bezüglich Partner habe ich noch einiges an Schwingung zu bereinigen, das habe ich jetzt auch gemerkt. Dieses "Drama" war wohl noch mal eine Rückkehr von Ego und Schmerzkörper (um mit Eckhart Tolle zu sprechen), die noch nicht aufgegeben haben. Nicht das Liebesgefühl selbst, das kam von innen, das fühlte sich gut, richtig und wunder wunderschön an. Aber das darauf folgende "Haben wollen" verbunden mit dem Schmerz. Beides ist jetzt aber wieder vollkommen weg. Ich fühle mich unbeschadet und ganz, das wäre früher niemals so gewesen, da hätte ich mich Jahre an sowas gehängt.

Schade, dass mir niemand was zu diesem Phänomen sagen konnte, dass ich eine Verbindung zu ihm körperlich spüren konnte, auf eine Entfernung von mind. 15 m hinweg und dieses anschließende Magnetgefühl. Das habe ich einfach als einen Hinweis meines Inner Beings interpretiert, das mir sagen wollte: Hier, der ist es. Da hatte ich eindeutig eine innere Führung ich fühlte mich wie ferngesteuert.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag
Fliegerin
Fliegerin
 
Beiträge: 5
Registriert: 09.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Schwingungen sauber halten

Beitragvon bliss » 19. Sep 2011, 21:24

Fliegerin hat geschrieben:Schade, dass mir niemand was zu diesem Phänomen sagen konnte, dass ich eine Verbindung zu ihm körperlich spüren konnte, auf eine Entfernung von mind. 15 m hinweg und dieses anschließende Magnetgefühl. Das habe ich einfach als einen Hinweis meines Inner Beings interpretiert, das mir sagen wollte: Hier, der ist es. Da hatte ich eindeutig eine innere Führung ich fühlte mich wie ferngesteuert.


Hallo Fliegerin,

ich habe sowas auch schon mal erlebt... und war mir sehr sicher. Was ich aber nicht dabei berücksichtigt hatte war, dass dieser "Fred" offenbar nicht bereit oder in der Lage oder was auch immer war, diesem Impuls auch nachzugehen. Ich denke schon, dass Du Deinem Gefühl vertrauen kannst, dass da was war zwischen Euch... aber es scheint auch vom Entwicklungsstand eines Menschen abzuhängen, ob er solch einem Impuls folgen kann oder nicht.

Soweit ich verstehe, seid Ihr beide gebunden. Also wenn ich in Deiner Situation wäre... ganz genau wüsste, dass ich diesen und keinen anderen will... dann würde ich zunächst mal meine aktuelle Beziehung beenden. Oder erwartest Du, dass zuerst ER sich "frei machen" soll, bevor Du Dich "frei machst"? Lieber den Spatz in der Hand?

Solange Du nicht bereit bist für eine neue Beziehung - und das bist Du nicht, wenn die alte noch läuft - kannst Du nicht erwarten, dass sich was Neues ergibt. Wie denn? Du bist doch gebunden. :102:

Ich meine das nicht böse, sondern sehe das ganz logisch.

Liebe Grüße
Bliss
bliss
 

Re: Schwingungen sauber halten

Beitragvon Fliegerin » 20. Sep 2011, 08:20

Liebe Bliss,
danke für deine Antwort. Wenn es so einfach wäre. Klar denke ich an Trennung, aber es trennt sich nicht so einfach von einem halben Leben. Ihm wird es genauso gehen. Ich bin jetzt so weit, alles anzunehmen was kommt, die Trennung wird auch kommen, wenn die Zeit dafür ist. Das ganze ist ja noch so frisch, ein paar Wochen.

Liebe Grüße
Die Fliegerin
Fliegerin
 
Beiträge: 5
Registriert: 09.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Schwingungen sauber halten

Beitragvon Maria » 20. Sep 2011, 10:12

Hallo Ihr Lieben,

ich glaube ich habe schon alles durchgemacht was Freds anbelangt. Von unbestreitbaren Gefühlen, überirdischen Schwinungen, körperlich beweißbaren Verbindungsgefühlen, Stromschlägen und was weiß ich. Auch haben die Herren körpersprachlich ständig eindeutige Zeichen gesetzt und waren allesamt - ohne es zu wissen - in mich verliebt…

Meine besten Freundinnen haben viel durchgemacht und waren äußerst geduldig mit mir, denn ich habe das mit einigen Männern durchlebt.

Heute – nach einer mehrjährigen Pause – glaube ich, dass es ganz einfach ist: Aus den Augen meines Inner Beeings sehe ich jeden Mann, jede Frau, jedes Kind, jedes Rind – ja sogar den sprichwörtlichen Misthaufen; mit den Augen einer Verliebten. Mein Inner Beeing ist wahlos und "unersättlich" im „sich verlieben“, weil es einfach „Liebe ist“ und gar nicht anders kann. Von daher sind „Verliebtheitsgefühle“ ein untrügliches Zeichen dafür, dass ich gerade eine wunderbare Verbindung mit meinem Inner Beeing habe – mehr zeigt ein Verliebtheitsgefühl nicht an.

So habe ich jedenfalls die Lehren von Abraham verstanden – ich lasse mich aber gerne korrigieren und lerne gerne dazu.

Falls eines Tages ein Mann kommt, der bei unseren Treffen ebenfalls immer zuverlässig eine Verbindung zu seinem Inner Beeing fühlt und sich deswegen gerne mit mir öfter trifft oder sogar sein Leben mit mir teilen will, ist daran ja auch nichts verkehrt, aber wir müssen uns beide dafür entscheiden und es wird dann auch kein Ringen oder Taktieren nötig sein - weder auf seiner, noch auf meiner Seite.

Herzliche Grüße

Maria
Maria
 

Nächste

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker