Sackgasse oder Weg in die Freiheit

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Re: Sackgasse oder Weg in die Freiheit

Beitragvon lawofattraction » 25. Mai 2011, 08:57

katgirl hat geschrieben:Wenn beide unterschiedliche Wünsche habe und jeder Eins mit Sich Selbst ist, bekommen beide die Essenz aus ihren Wünschen erfüllt.


Das ist ein ganz wichtiger Punkt. Wenn sich nämlich in einem solchen Fall jemand darauf versteift, dass es ein ganz bestimmter Partner sein muss, verhindert er/sie damit, dass der "Essenz-Partner" sich zeigen kann, weil es die Fixierung als Schwingung verhindert.

Und die Idee, die wirklichen Wünsche des anderen zu kennen, ist oft vernebelt von dem dringenden Wunsch von "diese/r oder keine/r". Wobei jeder dringende Wunsch ebenfalls kein Eins mit sich Selbst ist. Das ist erst dann gegeben, wenn das Glücklichsein nicht mehr davon abhängig gemacht wird, ob ein Partner an der Seite ist oder nicht.





*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8977
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Sackgasse oder Weg in die Freiheit

Beitragvon katgirl » 25. Mai 2011, 09:57

Ich muss mir das noch mal ansehen.
Liebe Loa, ich bezieh mich mal immer noch auf die unterschiedlichen Wohnwünsche, die in der DVD als Beispiel kamen, trifft aber auf jeden Wunsch zu, egal ob Partnerwunsch oder Urlaub.

Bei jedem zur Seite schielen, darauf was der andere sich wünschen könnte oder was er von meinem Wunsch halten könnte oder wie unsere Wünsche zusammenpassen könnten; bei jeder Phantsie, wie er auf meine Neuigkeit reagieren könnte; bei jedem Kompromis suchen; bei jedem Vorfühlen, ob der andere auch damit einverstanden ist;
gibt es jedesmal diesen Break, diesen Wunsch-Stopp. Weil das ist ja wieder Beobachten und die eigene Schwingung an den anderen angleichen.
Ich könnte mir quasi bei jedem Gedanken darauf, was er davon halten könnte, einen Gartenzaun oder ein Stopp-Schild für meinen Wunsch hinbauen.
Also muß ich wieder zu meiner egoistischen Was-will-ich-Frage zurück, diese ganzen wenns wegschieben und loslassen und mich selber gut fühlen, denn einen anderen Daseinszweck habe ich nicht, nur Wohlfühlen und Glücklich sein.
Wenn der Partner genauso schwingt, liefert das Uni das Beste aus beiden Wünschen. Wenn er anders schwingt, bekomme ich auch was ich will.
Die Logik ist hervorragend, das kapiert sogar mein Hirn.
Also ich muss nur Ich Selbst sein, mich gut fühlen und nicht mehr beobachten, dann bekomme ich immer was Ich will.
LG
:gvibes:
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker