Reichtum

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Re: Reichtum

Beitragvon katgirl » 11. Dez 2014, 13:37

lawofattraction hat geschrieben:
Dazu sagen wir: Wenn Du über Co-Creation sprichst und dieses Prinzip auf alles anwendest, dann wirst Du Dich irre machen,. Wir möchten, dass Du verstehst, dass jede einzelne Person hier ist, um die Vielfalt zu durchsieben. Jeder hat für das Selbst eine ureigene Verbesserung geschaffen. Daher gibt es keine Konkurrenz. Niemand ist im Wettbewerb um irgend etwas. Einhundert Prozent von Euch kommen aus der Quelle, 100% von Euch haben ein grösseres Inner Being, 100% von Euch arbeiten sich durch Contrast, 100% wissen, was sie nicht wollen und bitten um mehr, 100% von Euch haben einen Schöpfungs-Vortex, der auf Euch wartet und 100% können vollkommen gewinnen, 100% von Euch können das bekommen, was sie sich wünschen. Denn 100% von Euch - und das tut Ihr nur selbst - enthalten sich das vor, was in ihrem Vortex liegt.

Das Geschäft mit Terminwaren tut das nicht, das Glücksspiel tut das nicht, Wettspiele tun es nicht. Jemand mit bösen Absichten tut das auch nicht. Niemand kann irgend einem anderen Menschen irgend etwas vorenthalten. Es ist die eigene Intention in Bezug auf sie, die dazu führt, dass Ihr Euch selbst das notwendige Alignment verweigert, um den gewünschten Gewinn zu erhalten.

Das Universum hortet nicht, es urteilt nicht, es hält niemanden zum Narren. Anders gesagt, das Universum gibt Euch immer ganz genau das, was sich in Eurer Schwingung befindet. Ganz genau. Daher würden wir sagen - ganz egal, welches Spiel Ihr spielen möchtet, kommt damit in Ausrichtung und Ihr werdet auf der Gewinnerseite sein. Dann aber sagt Ihr: „Oh, aber da sind doch die anderen, die verlieren."


Das ist so herrlich und trifft einfach auf absolut alles zu; auf Meinungen, Diskussionen, Geschäfte, Spiele, Beziehungen, ... alles.
lg
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon katgirl » 11. Dez 2014, 14:08

lawofattraction hat geschrieben:
Viereichen hat geschrieben: Ich z.B. bin Coach und werbe um Aufträge zur Begleitung bei einer bestimmten Zielgruppe. Mit jedem contrast der sich mir bisher ergeben hat, ist Ausdehnung geschehen: Vergebliche Konzepte, vergebliches Werben, begangene Fehler beim Coachen, keine Einnahmen.... alles gehört dazu. Ein inneres Kapital, wie ich es mit "schnellem Erfolg" nicht gewonnen hätte.


Just gerade sah ich ein Video des Workshops vom vergangenen Samstag in Phoenix, in dem genau das thematisiert wird. Wir Menschen, sagen Abraham, sind so sehr fixiert auf die Idee des Lernens durch Leidens, dass wir vollkommen ausblenden, dass auf der Prioritätenskala unseres Hierseins auf der Erde der Contrast erst nach der Freiheit und der Freude kommen.


Ich muss zugeben, dass ich auf einige Kontraste in meinem Leben gut und gerne hätte verzichten können. :mrgreen:
Im Prinzip ist das Einreden des Inneren Wachstums an Problemen doch eher eine Schutzbehauptung des Verstandes, um nicht alles einfach hinzuschmeißen.
Vielleicht fühlen sich Abe's Erklärungen deswegen auch so gut an, weil Kontrast einfach Kontrast ist und sein darf und man sich daran nicht weiter abmühen muss, denn die "Arbeit" ist ja mit dem Registrieren der Situation und dem Wunsch-Abschicken bereits gemacht worden.

Ich wage mal zu behaupten, dass selbst die Entdeckung der Lehre Abrahams (und der ganze lange esotherische Weg davor) das krümelweise Abfeilen eines einzigen Widerstandsbrockens war. Hat also nichts mit Reifen oder Wachsen zu tun, sondern mehr mit Fließen lassen.

Wenn ich ehrlich bin, dann bevorzuge ich doch gefühlsmäßig jetzt eher den einfachen Weg. :clown:
Und das urige Sprichwort, 'Erst die Arbeit, dann das Vergnügen.' gehört auch endgültig in den Weiten des Universums versenkt. :clown:

Schönen Nachmittag Euch allen. Einfach wundervoll hier.
lg
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon shaoli » 11. Dez 2014, 15:01

Hi , ihr Lieben ,

lese mit Freude mit , denn das Thema rennt bei mir offene Türen ein :lieb:

Mit jedem contrast der sich mir bisher ergeben hat, ist Ausdehnung geschehen: Vergebliche Konzepte, vergebliches Werben, begangene Fehler beim Coachen, keine Einnahmen.... alles gehört dazu. Ein inneres Kapital, wie ich es mit "schnellem Erfolg" nicht gewonnen hätte


Ich bin selbstständig und kenne das leider , denke aber nicht , dass es notwendigerweise dazugehört . Wenn schon kleine Schritte oder eine zeitlich messbare Entwicklung hin zum Erfolg , kann er sich nur auf kleinen erfolgreichen
Schritten aufbauen , nicht auf erfolglosen . Die kann man " nur " zum Anlaß nehmen , um zu überprüfen , was man
schwingungsmäßig anbietet und hinderliches zu bereinigen , aber der einfachere und freudvollere Weg dürfte sein ,
sich möglichst direkt auf Erfolg auszurichten . Die erfolgreichen Menschen , die ich kenne , verharren vielleicht längere Zeit , vielleicht sogar sehr lange oder endgültig , an einem Anziehungspunkt , kennen aber keine vergeblichen Bemühungen . Dieses Denken , dass vergebliche Mühen letztlich nützlich sein können , kennen
sie nicht , weil sie die schwingungsmäßige Voraussetzung bieten , die Umstände anzuziehen , die sie
voranbringen .

Wer seine Karte auf Lottospielen setzt wählt, auf diesem Hintergrund, für mein Gefühl den schwereren Weg. Nicht weil ich nicht an den Gewinn glaube. Sondern zu viel Energie, auf einmal geschenkt, kann auch viel Schaden anrichten. Weil es dann nicht ein gewachsener Prozess ist. (Für diese Ansicht gibt es natürlich auch wieder Gegenargumente, s.o. im Thread, may be...) Das wird manchmal vielleicht bei aller spirituellen Energieanbeterei vergessen.


Ich würde doch behaupten , dass der innere Weg , der zum Lottogewinn geführt hat , ein gewachsener Prozeß ist , ob er dem Gewinner nun bewußt ist oder nicht , ob er ihm weiterhin " Gutes " bringt oder nicht . Ich halte es
für wahrscheinlich , dass nicht zwingend das , was wir als positive Einstellung zum Reichtum nennen , vorhanden sein muß , um zu gewinnen . Das LoA belohnt ja nicht und bestraft auch nicht . Gewinnen kann also auch jemand ,
der schwingungsmäßig in Resonanz mit dem Gedanken oder der Erwartung ist , dass Geld nicht glücklich macht und
das LoA wird dem entsprechen .

Liebe Grüße
shaoli
Wo der Gedanke ist, da ist der Denkende.
Benutzeravatar
shaoli
 
Beiträge: 351
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Reichtum

Beitragvon lawofattraction » 11. Dez 2014, 15:20

shaoli hat geschrieben:
Viereichen hat geschrieben:Wer seine Karte auf Lottospielen setzt wählt, auf diesem Hintergrund, für mein Gefühl den schwereren Weg. Nicht weil ich nicht an den Gewinn glaube. Sondern zu viel Energie, auf einmal geschenkt, kann auch viel Schaden anrichten. Weil es dann nicht ein gewachsener Prozess ist. (Für diese Ansicht gibt es natürlich auch wieder Gegenargumente, s.o. im Thread, may be...) Das wird manchmal vielleicht bei aller spirituellen Energieanbeterei vergessen.


Ich würde doch behaupten , dass der innere Weg , der zum Lottogewinn geführt hat , ein gewachsener Prozeß ist , ob er dem Gewinner nun bewußt ist oder nicht , ob er ihm weiterhin " Gutes " bringt oder nicht .


Genau das, was Du hier sagst, liebe Shaoli, ist das, was Bashar in seiner Abhandlung ausführt:

Ausserdem sind viele von Euch davon nicht so begeistert, wie Ihr Euch das einreden möchtet. Diese Art von Spielen aktivieren in Euch viele Eurer Zweifel, viele Glaubenssätze und viele Definitionen, die für Euch mit dem Konzept von Reichtum verbunden sind und die Eure Beziehung zu diesem Reichtums-Konzept reflektieren. Und genau auf diese Art und Weise benutzen viele auch dieses Konzept.

Jedes Mal, wenn Ihr spielt, dann habt Ihr gewonnen, wenn Ihr es auch als Gelegenheit erkennt, Euch noch gründlicher mit Eurer Beziehung zu diesem Konzept von Reichtum und Überfluss zu beschäftigen. Das ist nämlich der Grund für viele von Euch, dieses Spiel zu spielen.



Ich habe bei Abraham noch nie ein Wort gehört, dass irgend etwas, was wir tun, vergeblich, überflüssig, falsch oder vergeudet sei. Alles dient dem Konzept der Ausdehnung einmal des Grossen Ganzen und zum anderen der persönlichen.

Wobei ich noch eine Frage habe, lieber Viereichen: Was ist "spirituelle Energieanbeterei"?



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8979
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon Glücksfinder » 11. Dez 2014, 16:08

Liebe Loa,

vielen Dank für Deinen Kommentar an Viereichen. Du hast es besser gesagt als ich es gekonnt hätte. Und, Vierreichen, wenn Du das Lottospielen auf das stupide Ankreuzen reduzierst, hast Du es vermutlich gar nicht verstanden, worum es geht: Um die Fähigkeiten zu manifestieren. Dabei bekomme ich allerdings immer mehr das Gefühl, dass nach im Lotto gewinnen als nächste Stufe über das Wasser gehen kommt. Aber wie schon erwähnt, auch das macht den Reiz aus.

Sprüche wie 'hart arbeiten' oder 'von nichts kommt nichts' etc. finde ich schon lange unangemessen. Auf jemanden, der zum Bespiel ein Milliardenvermögen geerbt hat, trifft das nämlich nicht zu. Es hat gereicht, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Es geht also auch anders.

Es gibt beruflich eine ganze Menge an Erfahrungen, die hätte ich mir wirklich sehr gern erspart. Statt aber dass es besser wurde, wurde es immer heftiger. Kein Wunder, da ich mich immer nur auf das konzentriert hatte, was ich nicht wollte. Womit ich dieses natürlich noch mehr anzog.

Inzwischen bin ich eine ganze Ecke schlauer. Auch merke ich, dass ich mich dem Reichtum abseits des Lottos öffne. Das passiert ganz von selbst.

Und, Catgirl, Du hast recht, der Spruch, erst die Arbeit und dann das Vergnügen ist genauso blöd :roll:

Liebe Grüße

@Frau: Zu Dir oder zu mir?
Glücksfinder
 

Re: Reichtum

Beitragvon Viereichen » 11. Dez 2014, 16:19

Liebes Forum, liebe Loa,

es tut mir leid, ich kann da nur einfach mal in mich gehen....

Ich spüre sehr viel Abwehr. Warum eigentlich triggert das manche Menschen so an; die Gedanken sind doch frei? Ich habe von der Freude und vom Spaß geschrieben den ich habe, selbstgeflochtene Konzepte umzusetzen. Ich habe nichts von "hart Arbeiten" und "Leiden" geschrieben, nur von "contrast", der ja letztlich den Wunsch und die Wachstumserfahrung ermöglicht.
Wenn dann jemand selbstgeflochtene Freude beim Ankreuzen von 6 Zahlen hat, dann möchte ich ihm diese Freude keineswegs nehmen. Kann ich ja auch nicht, jeder kreiert ja bei sich selbst.

Herzliche Grüße
Viereichen
Viereichen
 

Re: Reichtum

Beitragvon Birdie » 11. Dez 2014, 16:19

Hallo Ihr,
es ist sooo schön hier zu lesen....Reichtum, "unverschämt" viel Schotter,,,,großartig!

Was Abraham dazu sagen ist so befreiend und wie ihr es mit euren Worten aufzeigt...toll....Ich finde es sehr erleichternd

Birdie kann viel daraus lernen
Mein Herz schlägt für den Vogel - den Gipfel, das Meisterwerk der Schöpfung
Gerald Manley Hopkins
Benutzeravatar
Birdie
 
Beiträge: 461
Registriert: 04.2011
Wohnort: Planet Bird
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Reichtum

Beitragvon lawofattraction » 11. Dez 2014, 16:39




Ich bekam gerade eine Junk-Mail mit einer "offiziellen Gewinnbenachrichtigung", dass ich €935,470.00 bei einer Euromillions Lottery gewonnen habe. :clown:

Ich werde gleich mal ein Kästchen für Euromilliones ausfüllen. :tja:



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8979
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon Kein_Schnee » 11. Dez 2014, 16:47

:shock: Ist das wahr, Loa!???
Ich fasse es nicht! :cool2:

Na Deine Schwingung scheint ja schon top eingenordet…. :kniefall:

EHEMANN!!! Streng Dich an!!! :vortex:
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon Ekieh » 11. Dez 2014, 17:38

Hallo zusammen,

na da brauch ich mich ja gar nicht mehr zu wundern dank des Workshops ist mir ein Kronleuchter aufgegangen.
Vielen Dank an dieser Stelle fürs übersetzen Loa. :ros:

Wie ihr auch habe ich den Jackpot auch noch nicht geknackt. Kleiner Summen ja aber kein Jackpot
und vor ca. zwei Wochen habe ich beschlossen es vorläufig zulassen.

Als Kind haben mich meine Großeltern Freitags immer in die Lottobude mitgenommen, meine Großeltern spielten mein gefühltes Kinderleben Lotto, ohne großen Erfolg.
Ich durfte dann oft ein Los für 0,25 Pf aus dem Pappkarton ziehen.
Das machte immer großen Spaß und ich freute mich schon immer auf den Freitag und wie sollte es anders sein, bald war ich als Glückskind bekannt.
Mal gewann ich 20 DM mal 50 DM mal sogar 100 DM, das war sehr viel Geld für eine Sechsjährige.

Also da liegt der Hund begraben, mir ist die pure Lust und Freude am Spiel abhanden gekommen, statt dessen kommen Gedanken wie - schade um das Geld - oder -wenigsten den Einsatz wieder raus.
Unglaublich

Das ist nun also die Kunst wenn man schon ein paar Jährchen auf diesem Planeten weilt, seinen Kopf frei zu bekommen/zuhalten und sich seine Lebensfreude zu bewahren.
Also fällt und steht auch vieles mit dem Alter!? Wie geht es euch damit.

Liebe Grüße in die Runde
Ekieh
 
Beiträge: 29
Registriert: 09.2013
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon katgirl » 11. Dez 2014, 18:34

:gvibes: :gvibes: :gvibes:
:loveshower: :loveshower: :loveshower:
Das ist so genial, Leute.
Ich beschäftige mich seit ungefähr 8 Wochen wieder mit meinem alten "Hobby". Ich lese in einem Forum mit, wo es um Schnäppchen und Gewinnspiele geht. Meist geht es dort um Amazon-Angebote, wovon ich auch schon einige gute in den letzten Wochen genutzt habe. Ich habe mich aber auch letzte Woche geärgert, dass meine Super Angebotsbestellung bei Amazon einfach abgestürzt war und ich das Stunden Angebot somit nicht nutzen konnte. Bestellseite war einfach weg und ich sauer. Dann in den letzten Wochen immer Gedanken wegen Weihnachtsgeschenken und wo/wie kaufen.

Daneben ordere ich halt öfters Probepäckchen und mache bei online Gewinnspielen mit.

So nun war ich auch schon etwas frustriert, dass bei den vielen vielen Adventskalendern bisher noch nicht mal ein kleiner Gewinn rausgekommen war.

Gestern dieser wundervolle WS und ein wenig mitlesen hier, hat mir aber wieder richtig gut getan. Ja es gibt immer nur Gewinn!
Und immer wieder meine Fühlübungen.

Daneben war seit gestern ein mittelmäßiger Kontrast auf anderer Ebene.

Vorhin komme ich nach Hause und mache die Post auf, fällt mir ein kleines schwarzes Kästchen aus einem Brief entgegen. Ich dachte erst es wäre ein Parfumpröbchen oder so.
Ich habe das erst gar nicht registriert; Ich habe gewonnen: ein 50€ Amazon-Gutschein.
Der Gewinn ist von einem einfachen Gewinnspiel, was ich wohl ganz zu Anfang mitgemacht habe. Der Gutschein ist in einer wundervollen schwarzen Geschenkschachtel mit orangener Schleife.

Das ist soooooo Klasse.

:mrgreen: :lol: :grllll: lg

P.S. Und um genau 17.00 Uhr kam noch eine Mail, dass ich ein Lottofeld gratis vom Lottoanbieter geschenkt bekomme. :mrgreen:
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon Glücksfinder » 11. Dez 2014, 18:54

EHEMANN!!! Streng Dich an!!! :vortex:


NATÜRLICH STRENGE ICH MICH AN!!! :gaah:
Äh, moment, ich meine natürlich, selbstverständlich Liebling, für uns tue ich doch alles :pfeif:
Glücksfinder
 

Re: Reichtum

Beitragvon shaoli » 11. Dez 2014, 19:50

Hi , Viereichen ,

Ich spüre sehr viel Abwehr. Warum eigentlich triggert das manche Menschen so an; die Gedanken sind doch frei? Ich habe von der Freude und vom Spaß geschrieben den ich habe, selbstgeflochtene Konzepte umzusetzen. Ich habe nichts von "hart Arbeiten" und "Leiden" geschrieben, nur von "contrast", der ja letztlich den Wunsch und die Wachstumserfahrung ermöglicht
.

Konsequenterweise muß man sagen , dass wir uns den contrast selber erschaffen . Wie LoA schrieb , wir werden nie
ohne contrast sein , weil es immer Dinge geben wird , die wir mögen und andere , die wir nicht mögen . Er muß
nicht als Erfahrung gelebt werden , bevor wir Wunschraketen abschießen und uns ausdehnen können . Das negative
Gefühl , wenn wir contrast erfahren , warnt davor , weiter einzutauchen . Tut mans doch , manifestiert sich über kurz oder lang der Gedanke ( in seiner Essenz ) , den das negative Gefühl ausgelöst hat . Wenn du Abwehr beim Gedanken an einen großen Lottogewinn spürst , würdest du vielleicht eher zu denen gehören , denen er tatsächlich
nichts Gutes bringt und der Weg , der sich für dich gut anfühlt , ist dann eben ein anderer . Und für
Glücksfinder fühlt es sich gut an , auf diesem Weg wohlhabend zu werden , ich finde , da gibts nichts
abzuwehren .

Ich fand , dass " vergebliche Konzepte , vergebliches Werben , Fehler und keine Einnahmen " sich nicht gerade
nach einem Erfolgsweg anhören . Ich weiß wohl , was du meinst , wenn du schreibst , dass du dieses innere Kapital
nicht hättest , wärest du mit einem Ruck ans Ziel gekommen , denn ich betrachte Fehler , die ich gemacht habe , heute durchaus nicht als vergeblich , weiß aber auch , dass es einfachere Wege gibt als den über Fehler oder gar Mißerfolg . Wie sich Wohlstand und Erfolg manifestieren , wenn man nicht schon wohlhabend und erfolgreich
ist , ist eine Frage der Zeit , die man braucht , um Widerstände abzubauen . Vorher fließen sowieso keine
Millionen , egal , welchen Weg man als den besten oder richtigsten bevorzugen würde .

Daher denke ich , sollte man nur seine Ideen zum Thema Reichtum und Erfolg klären und auf ein solides gedankliches Fundament stellen , den Rest erledigt das LoA . Bei mir kommts so an , als hätte Glücksfinder das getan oder sei dabei , daher bin ich gespannt , wies bei ihm weitergeht :stimmt:

Liebe Grüße
shaoli
Wo der Gedanke ist, da ist der Denkende.
Benutzeravatar
shaoli
 
Beiträge: 351
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Reichtum

Beitragvon Kein_Schnee » 11. Dez 2014, 20:29

Ja, ich weiß, Schatz!
Entschuldige bitte! :lieb:

:fee: Eine wunderbare Nacht! :kuss:
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon Glücksfinder » 11. Dez 2014, 22:08

Ja, für Dich auch. Schlaf und träum schön.
Glücksfinder
 

Re: Reichtum

Beitragvon lawofattraction » 12. Dez 2014, 09:54




Einen schönen guten Morgen Euch allen,

ist es nicht einfach phantastisch, wenn man immer häufiger bemerkt, wie das Universum alle die kleinen und grossen Details in den eigenen Grid einfüllt? Auch mit den scheinbar unwichtigen Dingen wie einem Gratis-Lottokästchen, einem Gutschein oder einem Anruf oder einer Mail? Dieses Sich-Gewahrsein, diese Erkenntnis, was diese Dinge wirklich sind, nämlich Manifestationen, die wiederum Vorboten unserer Wunsch-Manifestationen sind, empfinde ich als so freudig, dass ich manchmal hüpfen könnte. :loveshower:

Gestern Abend hatte ich in meinen Mails einen neuen Newsletter von 'Mind Power News' mit der Überschrift: "How Jim Carrey Manifested $10 Million" und als Unterüberschrift "How to Become a Master Money Manifestor". :gvibes: Ganz abgesehen davon, ob der Inhalt nun erhellend ist oder nicht, ich habe ihn nicht einmal gelesen - hier ist ein weiterer Fingerzeig, der die Antwort auf eine Schwingung ist.

Während der Nacht hörte ich dann wie fast jede Nacht Abraham-mp3s, diesmal von der Cruise auf die Kanarischen Inseln. Am liebsten wäre ich sofort aufgestanden und hätte es aufgeschrieben oder übersetzt, so sehr war alles durchsetzt von genau den Themen, die mich im Moment beschäftigen. Aber es siegte meine Trägheit und das dann doch bemerkbare Bedürfnis nach einer Mütze Schlaf. Hier für Euch ein Auszug:



Es ist soviel einfacher, als Ihr denkt

Abraham: Es ist alles viel einfacher als Ihr das darstellen möchtet. Also könntet Ihr Euch fragen: Warum haben wir das denn so verquer? Warum machen wir es viel schwerer, als das notwendig ist?

Ihr hängt in der Schleife des Step 1, so ist das. Ihr versucht mit allen Mitteln, Ausdehnung zu erreichen und legt so viel Wert auf das Thema der Ausdehnung Eurer Lebenserfahrung. Irgend jemand hat Euch diesen Standard antrainiert - und das ist nicht die Quelle! Sondern jemand anders.

Freiheit, Wachstum und Freude. Wir hören Euch schon sagen "Ja, Abraham, wir verstehen Euch: Wachstum, Wachstum, Wachstum." Wir sagen: "Freiheit und Wachstum und Freude." Und Ihr antwortet: "Wachstum, Wachstum, Wachstum." Wir sagen: "Freiheit - Ihr seid so frei, dass Ihr Unfreiheit wählen könnt.

Eure Ausdehnung ist unvermeidbar. Wachstum und Ausdehnung geschehen jeden Tag, den ganzen Tag lang. Wenn Ihr das Wachstum zu Eurer Mission macht statt der Freude, dann habt Ihr das verquer. Daher sagt: "es ist in Ordnung" - und meint es auch. Sagt es so lange, bis Ihr es wirklich meint. Und schaut dann zu, wie das Universum die Korrektheit Eurer Erfahrung durchsetzt mit all den Einzelheiten.

Andere, die das nicht verstehen, stehen am Rande und schauen auf die Segnungen, die zu Euch fliessen. Manche werden Euch verurteilen und dann sagt Ihr: "Es ist in Ordnung." Und manche sind neidisch, und auch dann sagt Ihr: "Es ist in Ordnung." Wieder andere missverstehen und Ihr sagt: "Es ist in Ordnung", noch andere sehnen sich nach Dingen, die sie nicht haben, und auch dann sagt Ihr: "Es ist in Ordnung". Alles muss für Euch in Ordnung sein.

Und wenn das so ist, dann erfahrt Ihr die Freiheit, in die Ihr geboren wurdet. Freiheit, in Eure Erfahrung das hineinzulassen, was diese Raum-Zeit-Realität in Euch inspiriert. Keine Grenzen. Ihr lebt in einem grenzenlosen Universum, das Euch die Einzelheiten geben wird, die Ihr heraus gearbeitet habt.

Die Evolution aller Spezies spricht davon. Alle Spezies machen das aber besser als Ihr! Aber - das ist in Ordnung.

Wären dies die einzigen Worte, die Ihr ein paar Wochen lang oder auch eine Woche sprechen würdet, dann würde sich jede Eurer Beziehungen in etwas Wunderbares transformieren.

Workshop Canary Islands Cruise 2014



Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen Tag
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8979
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon Kein_Schnee » 12. Dez 2014, 10:19

Wundervoll, Loa! :danke:

Ja es ist phantastisch, wie alles sich erfüllt!
Das LOA macht keine Fehler und ich empfinde dadurch immer eine innere starke Führung.

Das mit Deinem Lottokästchen finde ich total spitze und aufregend!!! :loveshower:
Ich dachte gestern, ich hör nicht recht! :kgrhl:

Dir auch einen sehr schönen Tag!! :hug:
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon Viereichen » 12. Dez 2014, 11:14

Liebe shaoli, liebes Forum,

ich danke dir für deinen Beitrag. Darin spüre ich eine Beschäftigung mit meinem Text auf der Grundlage einer emotional gefühlten Freiheit. Ich kann natürlich nicht in dich hineinsehen; doch die Art und Weise wie jemand seinen Text auswählt und platziert, hat zumindest Aussagekraft.
(Ich versuche in der Regel immer, in den Gesamtzusammenhang eines Textes hineinzufühlen. So hoffe ich jedes Mal, dass mir das Gelingen mag...)

Ich bemerke durch deine Zeilen, dass ich wohl einen Beitrag zu vor an einer Stelle etwas unpräzise formuliert habe:
Viereichen hat geschrieben:Ich spüre sehr viel Abwehr.
Damit meinte ich nicht die Abwehr von Gedanken an einen großen Lottogewinn. Ich meinte die Abwehr von einzelnen, vorigen Forischreibern gegenüber meinen zugegeben manchmal mit der Opinio communis nicht konformen Gedankenzügen in Bezug auf meine Sicht zu Glückfinders Thematik. Allein seine Erweiterung / Entwicklung und seine Ansicht im Threadverlauf zu verfolgen ist bereits spannend, lohnt sich. Mir zeigt es, dass ich mit meiner Anfangseinschätzung nicht so weit daneben gelegen haben kann.
Nachdem nun ein weiterer Tag vergangen ist meine ich, auf die Zeilen der Abwehr stärker einzugehen lohnt sich nicht.
Vielmehr möchte ich mit Worten aus dem neuen, wunderbaren Büchlein "Botschaft" schließen, in dem ich vorhin gelesen habe:
"Geht es im Leben nicht in Wirklichkeit um diese Augenblicke und diese Augenblicke, und diese Augenblicke? Die Leute warten auf den Traumurlaub, den Traumpartner, das Traumauto oder den Traumjob. Doch wir sagen: Später kommt nie, denn ihr lebt immer im Jetzt, Jetzt, Jetzt. Jetzt oder nie könnt ihr Schwingungsharmonie erzeugen." (Abraham in "Die Botschaft", S.141-142)

Das wünsche ich allen Lottospieler/-innen und Nicht-Lottospieler/-innen,
herzliche Grüße
Viereichen
Viereichen
 

Re: Reichtum

Beitragvon lawofattraction » 12. Dez 2014, 11:59




Hallo Viereichen,

ist der gemeinsame Weg der Betrachtung und die daraus individuell erfahrene Erkenntnis nicht unser aller Ziel bei der Beschäftigung mit den Themen dieses Forums? Dabei ist es doch sicher niemandes erklärtes Ziel, dass alle gleicher Meinung sind. Eine ständig Bestätigung der eigenen Meinung bringt keine Ausdehnung, deren Vielfalt aber wohl. Wer nach diesen vier Seiten Interaktion immer noch auf seiner Ausgangsstufe steht, hat eine Ausdehnung wohl nicht zugelassen. daher ist es doch nicht verwunderlich, dass der eine oder andere zu neuen für ihn interessanten Erkenntnissen kommt.

Jeder Gedanke, ob er nun pro oder contra für eine Sache ist, kann - je nach Schwingung - einen Eindruck hinterlassen oder aber durchrauschen, ohne den geringsten Eindruck zu hinterlassen. Der Schreibende hat keinen Einfluss, wie sein Post ankommen wird - egal wie sehr er sich für seine Ansichten einsetzen mag.

Viereichen hat geschrieben:Damit meinte ich nicht die Abwehr von Gedanken an einen großen Lottogewinn. Ich meinte die Abwehr von einzelnen, vorigen Forischreibern gegenüber meinen zugegeben manchmal mit der Opinio communis nicht konformen Gedankenzügen in Bezug auf meine Sicht zu Glückfinders Thematik.


Interessant, dass Du das so empfindest. Manche der "einzelnen, vorigen Forischreiber" mögen in einer ganz anderen Schwingung als der der Abwehr gewesen sein. Das zu erkennen aber setzt voraus, dass die Schwingung von Schreiber und Leser die gleiche ist.

Abraham haben uns schon vielmals gelehrt, dass es die Brille der eigenen Schwingung ist, die das, was im Aussen geschieht, in die entsprechenden Gedanken und Gefühle umsetzt. Um Abwehr überhaupt empfinden zu können, muss jemand zuerst in der Abwehr-Schwingung sein. Aus einer solchen Schwingung heraus wird dann höchst subjektiv geurteilt.

Ein Suchender kann über Suchen nicht finden. Ein Ungläubiger wird auch seinen Glauben durch noch so geschliffene Argumentation nicht finden. Wer dem Glücksspiel gegenüber eine abwehrende oder aber zumindest gespaltene Schwingung hat, wird nie etwas anderes sehen können, als die Seite des Stockes, die einen Gewinn unmöglich macht. Und jemand, der das Lernen durch Hürden und Verzögerungen als erstrebenswerte Eigenschaft anschaut, wird wohl kaum jemals das Glück einer freudigen und schnellen Ausdehnung und Manifestation erfahren.

Bei dem zitierten Passus aus dem neuen Buch übersiehst Du meiner Meinung nach folgendes: Ich erkenne hier niemanden, der sich hingesetzt hat und sagt "wenn ich dann im Lotto gewonnen habe, bin ich glücklich". Denn genau solche Menschen sind mit dem Zitat gemeint. Ich lese hier Menschen, die mit Freude und Spass - und oft einem zwinkernden Auge - ein Thema diskutieren und dadurch ihrem Manifestationsprozess in Schwingungsharmonie den Weg bereiten. Verbissenheit oder zielgerichtete Scheuklappensicht kann ich hier nicht erkennen. Das ist aber auch eine Sache der Schwingung.

Viereichen hat geschrieben:Jetzt oder nie könnt ihr Schwingungsharmonie erzeugen.


Genau das geschieht hier in diesem Thread. Abraham nennen es den Weg, den das Inner Being oder das Universum uns anbietet und sagt: "hier, hier ... hier gehts lang. Geh in dies Forum, lies dies, ruf den an, schalte das Radio oder den Fernseher an oder tue etwas, was Du vorher nie getan hast." Davon erkenne in den Posts dauernd etwas, diese Freude an dem Manifestationsprozess im Hier und Jetzt. Jeder kleine Schritt ist eine Manifestation in sich - egal ob es die Freude über ein geschenktes Kästchen vom Lottoanbieter oder aber ein humoriges Geplänkel zwischen den Schreibern ist.

Lieben Gruss
Loa




*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8979
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon Glücksfinder » 12. Dez 2014, 16:01

Hallo Ihr Lieben,

also erstmal möchte ich mal ein sehr liebes Dankeschön an Euch alle sagen. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht, die Stimmung war und ist tatsächlich sehr angenehm und zumindest ich habe dazugelernt.

Noch etwas zum Reichtum. Ich habe fast alles, was ich brauche. Es gibt eine Sache, die ich tatsächlich vermisse, aber auch damit kann ich im Augenblick gut leben. Alles andere, was dazu kommt, ist oben drauf. So gesehen ist Reichtum etwas sehr Subjektives. Ich fühle mich mit dem, was ich habe, und dem, was ich erlebt habe, schon so sehr reich.

Was ist ein Millionengewinn im Lotto? Was für die einen sehr viel Geld darstellen mag, ist für andere Peanuts. Laut einer aktuellen Studie geben Multimillionäre jährlich im Schnitt eine knappe Million Dollar aus. Ich wüsste gar nicht, was ich mit dem Geld alles kaufen sollte bzw. wollte. Klar, Geld kann wie Butter in der Sonne schmelzen, das haben wir vermutlich schon alle erlebt. Es gibt auch Situationen, da scheint es vielleicht nie zu reichen, egal, wie viel man hat. Gewinne ich heute, ist z.B. der Jet nicht bezahlbar. Na und, dann kommt das Geld irgendwo anders her. Es liegt in meinen Händen.

Jetzt drücke ich uns allen die Daumen. Gewinne ich heute Abend, lasse ich mir etwas einfallen, was wir gemeinsam machen, um das zu feiern :lol:

So oder so, ein kleiner Dank an Euch mit einem Song, den ich vor einer Weile gecovert habe. Kein Schneeflöckchen hat mich auf die Idee gebracht. Der Song begleitet mich schon etwas länger, ist die Titelmusik des Films 'Local Hero' und ist aus der Feder eines Edelgitarristen, meinem Gitarrengott: https://vimeo.com/114254668


Ich hoffe, er gefällt Euch und - frohes Gewinnen!

Liebe Grüße
Glücksfinder
 

Re: Reichtum

Beitragvon Kein_Schnee » 12. Dez 2014, 16:41

Sehr schön; Schatz! :lieb:
Gefällt mir zusammen mit dem wogenden Feld sehr gut und strahlt wunderbare Ruhe aus!
:danke:

Viel Glück für heute! :kuss:
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon Birdie » 12. Dez 2014, 17:52

na, Birdie, willst du etwa auch mit den großen Hunden spielen und Millionärin werden?

In meinen Mails fand ich eben ein Angebot online Lotto zu spielen :P

ich finde aber das Kreuzchen machen im Laden schöner.



Liebe Grüße an alle Millionäre und die die es erst werden,

Birdie
Mein Herz schlägt für den Vogel - den Gipfel, das Meisterwerk der Schöpfung
Gerald Manley Hopkins
Benutzeravatar
Birdie
 
Beiträge: 461
Registriert: 04.2011
Wohnort: Planet Bird
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Reichtum

Beitragvon lawofattraction » 12. Dez 2014, 20:20




Schönes besinnliches Gitarrenspiel, lieber Glücksfinder und sehr passend bildlich untermalt. :five:

Viel Glück heute Abend - und nicht vergessen: there is always another boat, and another, and another ...

Liebste Grüsse und ein schönes Wochenende
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8979
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon Glücksfinder » 12. Dez 2014, 21:13

Hier noch das Original: https://www.youtube.com/watch?v=zm7FDfEDzWE

Ebenfalls Euch ein besonders schönes Wochenende. Vielen, vielen Dank.
Glücksfinder
 

Re: Reichtum

Beitragvon Kein_Schnee » 12. Dez 2014, 22:43

Und??? :pfeif:

Ich nicht... :verdammt:

Another boat….. :stimmt:

Liebe Grüsse!

KeinSchnee :kuss:
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker