Reichtum

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Re: Reichtum

Beitragvon Glücksfinder » 10. Dez 2014, 12:51

Liebe Winterbraut,

ja, das ist so. Ich bin mir sicher, ich ziehe das zu einem Stück weit an. Oder vielleicht sogar jemand anders in der Diskussion, jemand, der vielleicht nur mitliest, wer weiß? Das war mir aber von vorn herein klar, dass das passieren könnte. Aber: Es berührt mich nicht. Im Gegenteil, es bestätigt mich, auf dem richtigen Weg zu sein; insofern war es auch ein guter Test.

Ich habe gestern Abend MrNewThought bewusst nicht mehr geantwortet, weil ich davon ausgehe, dass ich in seinen Augen nicht die Kompetenz habe, das zu vermitteln. Das Video, was meine Frau heute gepostet hat, bestätigt ja meine Annahmen, aber ich bin eben nur ein einfacher Glücksfinder.

Euch allen einen sehr schönen Tag. Und Dir, Loa, einen besonders lieben Dank.

Liebe Grüße

@Frau: super!
Glücksfinder
 

Re: Reichtum

Beitragvon Kein_Schnee » 10. Dez 2014, 12:59

Mein lieber Mann,

ich bin gerade noch sehr beschäftigt mit dem Brautkleid, ect…
Deshalb melde ich mich später noch einmal zu den Deinen Vorschlägen für die Hochzeit!
Gefallen mir schon sehr gut!

:kuss:
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon Glücksfinder » 10. Dez 2014, 14:08

Ma Chérie,

noch ein Wort zum Fliegen. Dort bin ich schon oft mit dem Auto gewesen:
http://www.lux-residence.com/de/verkauf ... E57956C59/

Glaube mir, die Strecke zieht sich. Außerdem haben wir mindestens (m)einen Hund, groß. Das tue ich dem nicht an, mit Linie zu fliegen. Also verbinde ich das Angenehme mit dem Nützlichen. Außerdem ist man natürlich sehr viel flexibler in der An- und Abreise. Das Wetter war dieses Jahr zwar nicht so toll, aber ich liebe diese Gegend: http://en.nicetourisme.com/nice-s-beaches

Je t'aime!

Moi

P.S. Flitterwochen hier? http://www.eloundavillas.com/de/
Glücksfinder
 

Re: Reichtum

Beitragvon lawofattraction » 10. Dez 2014, 14:08




Der Einfachheit halber hier der Workshop-Text, falls jemand daraus quoten möchte:


191. Ein Spiel spielen, bei dem nur einer gewinnen kann
https://www.youtube.com/watch?v=MnV7mupbSGs


Hotseater: Ich bin im Termingeschäft tätig, aber ich habe eine Tendenz ...

Abraham: Was genau bedeutet das?

Hotseater: Termingeschäfte ...

Abraham: Wir haben nämlich den Eindruck, das wir das Gleiche machen. (Grosses Gelächter)

Hotseater: Was ich damit sagen möchte, ist, dass das Geschäft so funktioniert, dass es ein Nullsummen-Spiel ist. Anders gesagt, gibt es für jeden, der gewinnt, einen oder auch mehrere Verlierer. Intellektuell kann ich mir einreden, dass das Universum unendlich ist und dass alles nur eine Art und Weise ist, Geld zu kanalisieren.

Abraham: Nun, wir würden folgendes sagen und wir denken, dass Du uns beipflichtest: Wenn es wirklich ein Spiel ist, bei jedes Mal der eine gewinnt und der andere verliert, dann möchtest Du der Gewinner sein. Wir würden das unter Berücksichtigung dessen, worüber wir hier sprechen, folgendermassen anwenden: Selbst dann, wenn einer verliert - nehmen wir an, einer hat gewonnen und einer verloren und Du bist derjenige, der verloren hat - dann hat der Verlierer durch diesen Verlust eine machtvolle Wunschrakete abgeschossen. Anders gesagt, Du bereitest Dich auf einen möglichen Gewinn vor. Und die Menschen, die wirklich - aus Sicht des Erschaffens gesehen - am meisten gewinnen, sind diejenigen, die verloren, verloren, verloren haben und gewünscht, gewünscht, gewünscht haben. Du füllst dann Deinen Vortex randvoll.

Hotseater: Meine emotionalen Bedenken sind etwas, was Jerry einmal erwähnt hat - Ich glaube in "Money and the Law of Attraction" spricht er über die Lotterie. Für mich fühlt sich das auf gewisse Weise an, als würden viele Menschen ihren Reichtum zu meinen Gunsten aufgeben. Ich möchte das gerne für mich auf die Reihe bekommen. Ich bin etwas verwirrt, denn jetzt bin ich mir nicht einmal mehr sicher, ob das Handeln mit Futures etwas ist, was mich begeistert. Ich möchte aber mit meinem Herzen auf eine Art und Weise sprechen, dass ich mich mit dem Spiel gut fühle und ...

Abraham: Nun, wenn Du ihnen etwas verheimlichen würdest, wenn also niemand die Spielregeln kennen würde, dann wäre es so, als würdest Du in Las Vegas eine Münze in die Big Bertha stecken und jemand anders eine ganze Menge von Münzen. Würdest Du Dich dann schlecht fühlen in Bezug auf all die anderen Trottel, die Ihr Geld da reinstecken und nichts herausbekommen - oder würdest Du sagen "sie kennen das Spiel"? Sie spielen das Spiel.

Was wir Dich gerne fragen möchten ist dies: Fühlst Du Dich verantwortlich für all die anderen und was sie tun oder hast Du nur die Verantwortung für das, was Du tust? Denn was wir Dir gerne sagen möchten ist, dass es in dieser Welt nichts gibt, das nicht dem LoA unterliegt - sogar das Handeln im Termingeschäft.

Hotseater: Wie kann ich dies für mich lösen und den Konflikt in meinem Kopf lösen? Ich sitze hier und sage "ja, sicher weiss ich das", aber mein Herz sagt "jemand anderer verliert". Vielleicht sollte ich das mehr als ein Spiel ansehen und nicht so ernst nehmen ...

Abraham: Nun, wir würden uns dem Thema so nähern: Mit den Spezifika, auf die Du Dich konzentrierst, hast Du Dich auch überzeugt, dass es so einfach ist: Wenn einer gewinnt, verliert der andere. Daher kann ich mich für den Gewinner freuen und den Verlierer bedauern - also fühle ich mich nicht gut. Wir sagen, fokussiere auf die, die gewinnen und halte Dich dadurch in Alignment.

Du kannst das auf so gut wie alles anwenden: Du beobachtest den Verkehr auf der Autobahn und kannst jemanden sehen, der sehr aufmerksam und vorausschauend ist und die Gelegenheit ergreift, die Fahrbahn auf so erfolgreiche Weise zu wechseln, dass er an seinem Bestimmungsort schneller und direkter gelangt. Intuitiv scheint so jemand zu wissen, wie er fahren muss, um nicht in einen Stau zu gelangen und keine Verzögerung haben und ist wirklich ausgerichtet und hat eine wunderbare Fahrt. Dann könntest Du ja auch sagen: Jeder Spielzug, den diese Person gemacht hat, hat auch jemand anderen ein wenig verlangsamt. Sein Spiel war also zum Nachteil von anderen.

Dazu sagen wir: Wenn Du über Co-Creation sprichst und dieses Prinzip auf alles anwendest, dann wirst Du Dich irre machen,. Wir möchten, dass Du verstehst, dass jede einzelne Person hier ist, um die Vielfalt zu durchsieben. Jeder hat für das Selbst eine ureigene Verbesserung geschaffen. Daher gibt es keine Konkurrenz. Niemand ist im Wettbewerb um irgend etwas. Einhundert Prozent von Euch kommen aus der Quelle, 100% von Euch haben ein grösseres Inner Being, 100% von Euch arbeiten sich durch Contrast, 100% wissen, was sie nicht wollen und bitten um mehr, 100% von Euch haben einen Schöpfungs-Vortex, der auf Euch wartet und 100% können vollkommen gewinnen, 100% von Euch können das bekommen, was sie sich wünschen. Denn 100% von Euch - und das tut Ihr nur selbst - enthalten sich das vor, was in ihrem Vortex liegt.

Das Geschäft mit Terminwaren tut das nicht, das Glücksspiel tut das nicht, Wettspiele tun es nicht. Jemand mit bösen Absichten tut das auch nicht. Niemand kann irgend einem anderen Menschen irgend etwas vorenthalten. Es ist die eigene Intention in Bezug auf sie, die dazu führt, dass Ihr Euch selbst das notwendige Alignment verweigert, um den gewünschten Gewinn zu erhalten.

Das Universum hortet nicht, es urteilt nicht, es hält niemanden zum Narren. Anders gesagt, das Universum gibt Euch immer ganz genau das, was sich in Eurer Schwingung befindet. Ganz genau. Daher würden wir sagen - ganz egal, welches Spiel Ihr spielen möchtet, kommt damit in Ausrichtung und Ihr werdet auf der Gewinnerseite sein. Dann aber sagt Ihr: „Oh, aber da sind doch die anderen, die verlieren."

Jetzt werden wir Dir wirklich etwas ganz Wichtiges sagen - und das ist die Besänftigung, nach der Du Ausschau hältst. Wenn alle, die das Spiel mit Termingeschäften spielt, in diesem Raum wären und verstehen würden, was wir lehren, und wenn 100% von Ihnen im Vortex wären, dann wäre das das Ende des Spiels mit den Futures. Wenn es nämlich erfordert, dass jedesmal einer gewinnt und ein anderer verliert und wenn es sich um einen Raum voller Leute handeln würde, die immer in Ausrichtung mit ihren Wünschen sind, dann müsste das Termingeschäft sich verwandeln in etwas anderes. Der einzige Grund, warum Warentermingeschäfte heute so existieren können, wie das der Fall ist, ist der, dass so viele Leute sich ausserhalb ihres Vortex befinden und nicht in Ausrichtung sind mit dem Gewinnen.

Wenn Du also wirklich Deine Bedenken im Extrem betrachten würdest, dann würdest Du sagen: "Abraham, ich habe dies Spiel schon lange gespielt und es ist mir lange gut gegangen. Aber ich fühle mich schuldig, da es da draussen so viele kranke Menschen gibt und ich ganz eindeutig das Gesund-Sein für mich beanspruche. Daher denke ich, ich werde eine Weile lang krank werden, damit die anderen gesund werden können." Ihr wisst aber, das das keinen Bestand hat. "Oh, ich war jetzt so lange klar in meinen Gedanken, und schaut einmal alle diese verwirrten Menschen an. Ich werde jetzt einmal eine Weile verwirrt sein, damit die anderen Klarheit für sich beanspruchen können."

Hotseater: Es dreht sich also gar nicht um die Termingeschäfte. Ich könnte eine Million oder eine Milliarde verdienen, wenn ich mit Terminwaren handle, und wenn jeder, der da mitspielen würde, gewinnen würde und das Spiel sich in etwas anderes verwandeln würde, dann würde ich immer noch einen Weg finden, Wohlstand für mich zu erzielen."

Abraham: Wenn Du zu den Menschen, mit denen Du arbeitest, sagen würdest: "Also, so funktioniert dies Spiel: Jedesmal, wenn einer gewinnt, verliert ein anderer und ich kann Euch ein paar Hinweise geben, wie Ihr mental auf der Gewinnerseite stehen könnt, aber das Spiel ist nun einmal so, wie es ist", dann bleibst Du in Alignment und hast Erfolg, wenn sie Erfolg haben und applaudierst jenen, die gewinnen." Stellst Du es aber nicht korrekt dar und präsentierst es auf eine Art und Weise, die anders ist als die Tatsachen - wenn Du also sagst, dass alle gewinnen oder dass die Wahrscheinlichkeit zu gewinnen viel grösser ist, als zu verlieren - wenn Du also das Spiel nicht korrekt präsentierst, und Dich dann in das Spiel begibst, dann geschieht in Dir von der Schwingung her etwas ganz anderes.

Hotseater: Ich kann natürlich mentale Techniken weitergeben, wenn ich aber weiss, dass eine bestimmte Transaktion Profit verspricht und ich dieses Wissen mit jedem teile, dann verliere ich meinen Vorteil im Spiel. Daher, um ganz ehrlich zu sein, denke ich, dass jeder andere in diesem Spiel ein solches Wissen auch nicht mit mir teilen würde.

Abraham: Es ist so: Wenn Du Deinen Vorteil suchst, so ist darin kein Widerstand enthalten. Aber es liegt ein grosser Widerstand dann vor, wenn Du ihren Vorteil verhindern willst. Anders gesagt, wenn Du positiv eingestellt bist gegenüber einem Erfolg von allen, dann wärst Du viel öfter im Vortex und könntest auch in viel grösserem Stil gewinnen als wenn Du versuchst, selbst in den Vortex zu kommen und zu hoffen, dass die anderen dazu nicht in der Lage sind.

Hotseater: Wie aber kann ich gleichzeitig für ihren Vorteil und meinen sein, wenn ich doch weiss, wie das Spiel funktioniert?

Abraham: Nun - kennst Du 100% von ihnen?

Hotseater: Nein.

Abraham: Dann unterstütze mit Deinen Gedanken 50% von ihnen.

Hotseater: Ihr versteht mich nicht, denn ich bin auch geldgierig ...

Abraham: Versteh das, im Vortex gibt es keine Habgier. Das Gefühl von Gier ist der Glaube in Mangel. Gier ist eine vermischte Schwingung. Wenn wir über den Vortex sprechen, dann laden wir jeden ein. Wir wissen, dass jeder einen Vortex hat und wir wissen auch, dass Ihr genügend hinein gelegt habt. Und wir wissen, dass dann, wenn Individuen sich das Verweilen in ihrem Vortex erlauben, die Menschheit als Ganzes aufsteigen wird.

Es gibt keinen Mangel. Das, was den Kuchen grösser macht, damit auch mehr daran teilhaben können, ist das Erschaffen eines grösseren Kuchens.

Hotseater: Ich denke, was mir geholfen hat, ist einer der Leute, denen ich folge und der wirklich gute Techniken hat. Das Erstaunliche ist, dass er wirklich bereit ist, das mit vielen anderen zu teilen. Sein Honorar ist, verglichen mit dem, was er dafür anbietet, wirklich unverhältnismässig niedrig. Ich denke aber, dass viele denken "nun, 90% verlieren doch sowieso und gewinnen niemals" und sich daher erst gar nicht damit beschäftigen. Ich bin also nicht so sehr besorgt, dass andere mir gegenüber einen Vorteil haben, da das Bewusstsein der meisten Menschen so funktioniert, dass sie ohnehin nicht an einen Gewinn glauben.

Abraham: Hier ist das Wichtigste, das wir Dir sagen möchten. Und vielleicht ist das der Punkt, an dem Du Dich selbst behinderst: Wenn Du die Spezifika eines Spieles betrachtest, bei dem ganz klar einer gewinnt und einer verliert, und wenn Du das in Deiner Psyche so machtvoll verankerst, dass Du daran glaubst, dann wirst Du immer ein Konkurrenzdenken haben und Deine Energien sind gespalten, so wie Du das beschrieben hast. "Ich möchte mich mit meinen Kunden, die gewinnen, zusammen freuen, aber ich will nicht den Schmerz fühlen mit denen, die verlieren."

Wenn Du aber von den Details zurücktrittst - und wir schlagen hier nicht vor, dass Du das Spiel nicht mehr spielst - sondern dass Du die Einzelheiten nicht mehr beachtest und auf den Vortex fokussierst, in dem 100% der Menschen, die beständig den Weg in ihren Vortex finden, gewinnen. Wir hätten gerne, dass Du die Welt so siehst, wie wir das tun, dass nämlich irgendwann 100% der Menschen im Vortex sind. 100% des Bewusstseins gewinnt. 100%.

Die Menschen lieben es aber, dem Terminhandel einen ganz bestimmten Anstrich zu geben – nämlich den von Himmel und Hölle. Das ist noch ein weiteres der Spiele, die die Leute auf die gleiche Weise erfunden haben. Also es gibt die, die wirklich gewinnen und die, die wirklich verlieren. Und wenn Du fragst, woher sie das wissen dann antworten sie sehr einfallsreich: "Nun, das kann man nicht wirklich sagen, während man noch im physischen Körper lebt. Denn die wirkliche Belohnung oder Strafe erfährst Du erst dann, wenn Du gestorben bist.“

Wir sagen dazu: Die Wahrheit ist, dass 100% des Bewusstseins gewinnt. 100% gewinnt. Als Individuen aber könnt Ihr Euch fort halten von Eurer eigenen Ausdehnung und von Eurem eigenen Gewinn. Ihr müsst einen Weg finden, das zu Eurem vorherrschenden Weg zu machen.

Wir sagen oft, dass die Leute eine ganz Menge Kriterien haben, warum sie ihre Aufmerksamkeit auf etwas lenken. Und auch dann, wenn es um das Spiel mit Futures geht, kannst Du, statt zu sagen "ob es wahr ist, dass Gewinnen eine Technik ist?" 100% Deiner Absicht die sein lassen, die Aufmerksamkeit darauf zu lenken, ob es sich gut anfühlt. Fühlt es sich gut an, fühlt es sich gut an? Dann bringst Du Dich mit Deinem ganzen Sein beständig in Alignment. Du kannst nun ein wenig besorgt sein und sagen: "Abraham, ich habe grosse Pläne, in diesem Spiel mit den Termingeschäften, das ich spiele. Ich sorge mich aber auch etwas, dass dann, wenn im Vortex bin, ich das Spiel gar nicht mehr spielen möchte. Kann ich wirklich angebunden und ausgerichtet und mit der Quelle verbunden sein? Würde meine Quelle dieses Spiel spielen?"

Unsere Antwort darauf ist: Die Quelle in Dir ist dafür, dass jeder gewinnt. Und wenn Du in einem Spiel spielst, bei dem Du denkst, dass nicht jeder gewinnen kann, dann musst Du beizeiten etwas anderes suchen. Wir wissen, wer Du bist, und aus dem Grund sitzt Du hier und hast gesagt, dass Dein Herz schmerzt, wenn Du das Spiel spielst. Wer Du wirklich bist ist jemand, der dafür ist, dass jeder gewinnt.

Wir könnten nun ganz pragmatisch antworten: "Keine Sorge, die meisten von ihnen gewinnen ja ohnehin nicht.“ Das wäre pragmatisch. Aber es hält uns nicht davon ab, es immer zu wünschen. Dein Inner Being kommt niemals aus dem Vortex heraus und geht dorthin, wo jemand nicht gut lebt. Anders gesagt, Dein Inner Being bleibt immer im Vortex, und Dein Inner Being wird immer für das Wohlergehen aller sein.


Ort und Datum des Workshop unbekannt




*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon Scorpi » 10. Dez 2014, 15:49

Vielen Dank, liebe LoA für die Übersetzung des Workshops :danke:

Über die Thematik mit den Gewinnspielen habe ich mir in meiner Vergangenheit auch so meine Gedanken gemacht. Vor allem mit dem Thema Lotto. So ähnlich, wie der Hotseater waren auch meine Gedanken. Allerdings bin ich, nachdem ich mich schon lange intensiv mit Abe beschäftige, auf eine ähnliche Argumentation gekommen, wie Abe dem Hotseater vermitteln. Es hakte bei mir jedoch teilweise noch ein wenig. Doch nach dieser Ausführung sehe ich die Sache für mich jetzt glas klar.
Wie oben schon erwähnt wurde, sind die stummen und lauten Mitleser dieses Threads nicht zufällig dabei :pfeif: - und ich eben auch nicht. Klasse, wie sich alles, auch innerhalb einer Diskussion so entwickelt.
Genau wie Kein_Schnee hatte ich die Gegenargumente auch eher überlesen bzw. haben sie mich auch kein bisschen berührt. Nun lese ich die Übersetzung von LoA und weiß, dass ich eine Antwort auf das bekommen habe, was ich mich vor einiger Zeit schon fragte.
Super! :gvibes:

Wünsche Euch einen schönen Nachmittag :lieb:
Zuletzt geändert von Scorpi am 10. Dez 2014, 15:51, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Scorpi
 
Beiträge: 49
Registriert: 07.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon Kein_Schnee » 10. Dez 2014, 15:50

Danke, liebe Loa!!
Das ging aber schnell, Respekt! :kniefall:

Ganz lieben Gruß,

Si :huhu2:
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon Kein_Schnee » 10. Dez 2014, 16:10

Mon cher,

Deine Vorschläge sind wunderbar! Leider bin ich heute so beschäftigt, dass ich nicht wirklich angemessen darauf eingehen kann, aber das werde ich spätestens morgen nachholen!
Dass Du einen Hund hast, finde ich toll, denn ich liebe Hunde! :hregen:

Denk auch bitte dran, dass wir uns morgen sehr gut auf Freitag vorbereiten müssen, ja?

Bis später,

ta Femme
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon Julia » 10. Dez 2014, 16:30

Hallo Ihr Turteltäubchen, :hug:

wollte euch mal kurz mitteilen, dass ich sehr viel Spaß und Freude.... an diesen Thema habe. Die Links für die Hochzeitsreise und die Immobilien sind traumhaft, auf den Seiten werde ich ich mich noch öfter umschauen. :loveshower: .

Ich beschäftige mich als stiller Mitleser mit dem Thema "Reichtum" und gerade kommt mein Kollege und bringt mir unseren Brief für der Leistungszulage - viel mehr wie erwartet :gvibes: .....

:danke:

Lg
Julia
"Ein glücklicher Mensch ist zu zufrieden mit der Gegenwart, um sich viele Gedanken über die Zukunft zu machen" - Albert Einstein
Julia
 
Beiträge: 64
Registriert: 07.2010
Wohnort: NRW
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon Scorpi » 10. Dez 2014, 16:32

Liebe Kein_Schnee,
lieber Glücksfinder,

im Euromilliones-Jackpot sind am Freitag sogar 31 Millionen drin :teuflischgut:

Liebe Grüße
Benutzeravatar
Scorpi
 
Beiträge: 49
Registriert: 07.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon Glücksfinder » 10. Dez 2014, 19:19

Lieber MrNewThought,

eine Frage an Dich: Was ist Weisheit?

Ich habe da keine Antwort darauf. Ich bin schon immer ein Freund des Überflusses gewesen. Lieber immer etwas mehr als zu wenig. Dabei differenziere ich zwischen der Fülle und der Völle. Letztere ist für mich Dekadenz und sinnlose Verschwendung, hingegen die Fülle für mich das ist, was sie beschreibt: Sie füllt mich aus und macht mich zufrieden (statt dass ich durch Völle etwas kompensiere).

Wenn die Leute Côte d'Azur hören, dann wird das meistens mit mondän und viel zu teuer assoziiert. Ganz preiswert ist es da zugegebener Weise nicht, aber natürlich kann man da auch einigermaßen normal Urlaub machen, besonders als Selbstversorger.

Saint-Tropez zum Beispiel ist wirklich hübsch anzusehen, aber die Leute sind dort sehr unsympathisch. Für mich ein no-go. Das gleiche gilt für den Strand da neben: Tahiti. Er trägt seinen Namen zu Recht, wunderschön, aber ich war genau einmal da und das hat mir gereicht. Es ist einfach nicht meine Welt. Ich fühlte mich unwohl dort.

Natürlich wäre es schön, wenn jeder so viel Geld zur Verfügung hätte, wie er für ein schönes Leben glaubt zu benötigen. Dazu müsste jeder das Gesetz der Anziehung kennen und anwenden. Da es allein wissenschaftlich nicht erklärbar ist, wird es also bei uns im Westen eine Menge Menschen geben, die das alles für Unsinn halten. Wir können es nicht ändern: Du nicht, ich nicht. Das einzige, was wir ändern können, ist unsere Haltung zu den Dingen die sind und die, die wir uns vielleicht wünschen.

Du sagst, ein Leben in normalen Verhältnissen wäre weise. Was aber sind normale Verhältnisse? Das einzige Mal, wo ich weise war, war vor einiger Zeit, als ich mich mit dem allerletzten Rest Lebenskraft für das Leben entschieden habe. Allein aus Verantwortung meinen Kindern gegenüber, da sie sonst jetzt Vollwaisen wären. Normal war das alles nicht, und ich hatte quasi keine Möglichkeiten der Einflussnahme. Aber ich habe es durchgestanden und kann heute hier schreiben.

Was mir übrigens an der Côte d'Azur besonders gut gefällt ist das Licht. Das ist zum Teil atemberaubend. Auch die Milde, die meisten Leute sind gut drauf, außerdem mag ich die Franzosen. Alles ist bunt durcheinander gemischt, ganz gleich, ob wohlhabend oder nicht so wohlhabend (von ein paar Hotspots abgesehen, die man aber leicht meiden kann).

Es wird so schnell nicht passieren, dass es so viele Millionäre gibt, das es der Welt schaden könnte. Gibt es immer mehr Menschen, die materiell reich sind, bin ich mir sicher, werden wir Lösungen entwickeln, die das auch ermöglichen, ohne der Erde zu schaden.

Liebe Grüße


P.S. @all: Bei Bedarf noch eine kleine Empfehlung: http://www.amazon.de/Die-Macht-inneren- ... 3525462131

@Liebste: :kuss:
Glücksfinder
 

Re: Reichtum

Beitragvon Kein_Schnee » 11. Dez 2014, 01:18

Liebe Scorpio,

danke für Deinen Tipp ! :teuflischgut:
Das ist sehr lieb von Dir! :bussi:

Liebe Julia, das ist eine schöne Nachricht! Herzlichen Glückwunsch!! :huhu2:

Es ist wirklich schön mit Euch allen, die, wie ich, durch die Abrahams eine tolle neue Welt entdecken!
Danke dafür und danke vor allem an Dich Loa, die Du das wundervoll moderierst, so viel für uns alle beiträgst und es erst möglich gemacht hast, dass wir uns hier austauschen und gegenseitig befruchten können! :danke:

Auch, wenn das nicht unbedingt in hierhin gehört (aber eigentlich doch), möchte ich Euch gerne einen Song von mir vorstellen, da es mein erster ist, den ich durchgängig durch die Inspiration und das Gefühl, welches mir die Abrahams durch Esther vermitteln geschrieben habe. Ich bin einfach sehr neugierig, ob er Euch gefällt und Euch auch eine gute Stimmung bringt. Mir macht er Spaß. :oops:
Ich werde ihn demnächst im Studio produzieren, aber noch ist es nur ein Entwurf.
Vielleicht hat ja jemand von Euch Lust, mal reinzuhören:
https://www.youtube.com/watch?v=8_Fx42C ... gu_Ago7yBw

Denn: Wenn ich das gewünschte Geld habe, werde ich auch ein eigenes Studio haben! :loveshower:

Liebe Grüsse & gute Nacht,

Si

@ Ehemann: Schlaf gut! :kuss:
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon Scorpi » 11. Dez 2014, 06:18

Guten Morgen liebe Kein_Schnee,

das Video startet nicht. Es kommt die Meldung "privat" :pfeif:

Liebe Grüße und einen tollen Tag Scorpi
Benutzeravatar
Scorpi
 
Beiträge: 49
Registriert: 07.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon lawofattraction » 11. Dez 2014, 08:07




Guten Morgen, Ihr Lieben,

Kein_Schnee hat geschrieben:Danke dafür und danke vor allem an Dich Loa, die Du das wundervoll moderierst


Dann werde ich das einmal tun. :clown:

Ich finde es sehr schön, dass Du, liebe KeinSchnee, uns an Deinem Video teilhaben lässt. Ich möchte aber nicht die Threads dadurch verwässert sehen, dass sie sehr umfangreich an themen-fremder Information werden.

Wir könnten intern einmal überlegen, ob wir dafür im OT eine neue Unterkategorie anlegen, in der solche Dinge, die von persönlichem Interesse sind, einen Platz finden. Denn es wäre schade, wenn sie im OT zwischen den anderen Themen sang- und klanglos verschwinden. Solch ein persönlicher Bereich kann auch so eingerichtet werden, dass er nur für angemeldete Mitglieder einsehbar ist, nicht aber für Gäste und BOTs.

Da könnte dann alles - gerne auch mit Link hier im Fliesstext - einen angemessenen Platz finden. Auch die Ferienhäuserlinks und andere wichtige Informationen wie das Brautkleid, das ich heute morgen fast schon erwartete hier zu sehen. :mrgreen:

Ich hoffe, dass Ihr weiterhin viel Freude hier habt - ich habe sie mit diesem Thread auf jeden Fall.

Lieben Gruss und einen schönen Tag
Loa :uns:

P.S. Das Video auf Youtube kann ich auch nicht anschauen.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon Kein_Schnee » 11. Dez 2014, 09:27

Liebe Loa,

ja, stimmt, das verwässert den Thread und war auch nur ein spontaner Impuls von mir.

Einen eigener Thread für persönliche Dinge fänd ich schön, da es ein Spiegel unserer Umsetzung des Loa sein kann.
Aber das müssten dann auch noch andere sich wünschen.
Danke, Loa!

Nein das Hochzeitskleid werde ich nicht posten! :grllll:

Liebe Grüsse! :huhu2:
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon lawofattraction » 11. Dez 2014, 09:36

Kein_Schnee hat geschrieben:Nein das Hochzeitskleid werde ich nicht posten! :grllll:


Och, wie schade. :lol:

Kein_Schnee hat geschrieben:Einen eigener Thread für persönliche Dinge fänd ich schön, da es ein Spiegel unserer Umsetzung des Loa sein kann. Aber das müssten dann auch noch andere sich wünschen.

Warum? Meinst Du, dass Dein Wunsch nicht genügend Gewicht oder Wichtigkeit hätte? :pfeif:

Woher mag denn diese Idee eines neuen Unterforums gekommen sein? LoA in Action. :gvibes:



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon lawofattraction » 11. Dez 2014, 09:40




Zum Thema übrigens noch ein Gedanke und eine Frage an die zukünftigen Lotto-Millionäre. Eine Frage, deren Antwort vielleicht weitere Auskunft über den eigenen Schwingungsstand gibt:

Wie viele Kästchen spielt Ihr? Wer davon überzeugt ist, dass er den Jackpot gewinnt, braucht ja eigentlich nur eines. 8-)



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon Kein_Schnee » 11. Dez 2014, 09:58

Liebe Loa,

genau diesen Gedanken habe ich auch immer, wenn ich spiele! :stimmt:
Und ich glaube, dass ich das jetzt auch so machen werde! :gvibes:

Lieben Gruß!
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon Kein_Schnee » 11. Dez 2014, 10:15

lawofattraction hat geschrieben:Woher mag denn diese Idee eines neuen Unterforums gekommen sein? LoA in Action.


Cocreation at it's best, liebe Loa! :loveshower:
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon Kein_Schnee » 11. Dez 2014, 10:34

Ihr Lieben,

ich möchte nur kurz erklären, dass der Link zu meinem Song nicht funktioniert, da ich das Video wieder gelöscht habe.
Ich hatte es nur für dieses Forum hochgeladen, da ich sehr neugierig war, ob ihr den Abraham - Bezug auch so wahrnehmt, wie ich es beim Schreiben dieses Songs empfunden habe.
Aber wie Loa schon richtig sagte, zerpflückt es den bestehenden Thread und wäre besser in einem neuen Unterforum aufgehoben, das es bald geben wird!
Finde ich toll! :danke:

Jetzt muss ich mich auf meine Gewinnzahlen für morgen einschwingen! 8-)
@Ehemann: Ich hoffe, Du auch?

Liebe Grüsse! :huhu2:
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon Glücksfinder » 11. Dez 2014, 10:48

Liebe Loa,

das Thema dieser Diskussion ist Reichtum. Als kein Schnee das Video gepostet hat, dachte ich mir nicht nur oh cool, sondern, ok, auch eine Art um reich zu werden. Also insofern fand ich es passend. Gleiches gilt auch für meine Links: Es ging mir um die Inspiration für innere Bilder. Anders verhält es sich natürlich mit dem Hochzeitskleid: Das ist ganz klar privat und auch nicht für die Öffentlichkeit bestimmt.

Was den Lottoschein angeht: immer nur ein Kästchen. Vorgestern habe ich aus dem Impuls heraus normales Lotto gespielt, immerhin auch 11 Mio. Euro gestern, und aus dem Stand heraus zwei richtige Zahlen gehabt. Und ich habe meine Lieblingszahlen gespielt, obwohl ich noch mal in mich gehen muss, ob das wirklich alle die richtigen sind. Vielleicht war es nur Zufall mit den Zahlen, vielleicht auch nicht.

Liebe Grüße
Glücksfinder
 

Re: Reichtum

Beitragvon Glücksfinder » 11. Dez 2014, 10:56

Liebstes Frauchen,

den Song hätte ich schon sehr gern gehört. Idee? Und klar schwinge ich mich auf die Zahlen ein. Das mache ich aber schon seit Dienstag. Du weißt doch: Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Und je schneller wir sind ... :P

Hab einen besonders schönen Tag.
Glücksfinder
 

Re: Reichtum

Beitragvon Viereichen » 11. Dez 2014, 12:17

Liebe Loa, und Mitforis,

ich danke dir Loa für die Übersetzung des Workshops 191.
Im dem Wechselspiel des Hotseaters und Abraham liegt für mein Gefühl sehr viel Brisanz. Gerade auch zu dieser Thematik der Wettgeschäfte mit dem Geld. Ich habe diese Zeilen sehr leicht und mit viel Aufmerksamkeit lesen können.
Und die in der Auseinandersetzung beinhaltende mentale Gespaltenheit kommt in dem Dialog sehr gut zur Geltung: Wie kann man man sich in einem Spiel mit aufgrund von irdischen Gesetzen definierten "Gewinnern und Verlierern" mit Leichtigkeit ganz auf den Energiestrom des Gewinnens fokussieren?
lawofattraction hat geschrieben:Abraham: Dann unterstütze mit Deinen Gedanken 50% von ihnen.

Das ist mit den universellen Gesetzen gut nachzuvollziehen. Ich fokussiere auf jegliche Möglichkeiten des Gewinnens, der Gewinnergemeinde, der Rest ist uninteressant. Klingt vielleicht Nichtabrahamianern zunächst als kaltherzig; ist es jedoch nicht. Denn mit Abrahamwissen ist klar: Jede(r) ist potentieller Gewinner! Soweit - alles wohl nichts Neues für Viele von uns....

So gesehen ist ja auch jede wirtschaftliche Betätigung, ob ich nun selbständig einen kleinen Kiosk betreibe - oder eine Weltfirma, ein Spiel des Gewinnens, (und natürlich auch Verlierens). Ich habe das Gefühl, dass der Unterschied zum Wetten und z.B. selbständig, kreativem Erschaffen (Existenzgründung) höchstens darin liegt, dass ich bei dieser Tätigkeit - im Vergleich zum relativ stupiden Kreuzchenmachen - im meiner physischen Existenz viel umfassender angesprochen bin. Ich möchte meine Fähigkeiten, Talente einsetzen; das ist geil und macht Spaß. Klar könnte ich auch den Spieß umdrehen und sagen: Erst die Kohle - dann habe ich das Startkapital für meinen eigenen Laden!
Nun, ich sehe in einem schnellen Reichtum für mich dennoch eine kleine Fußangel: Der Prozess des Werdens, wie ich ihn z.B. in der Natur tagtäglich beobachten kann, wie er mir mit dem Wert "Wachstum" in der Abrahamformel begegnet, ist der deklarierter Schöpfungsweg in der Raum-Zeit Welt. Ich z.B. bin Coach und werbe um Aufträge zur Begleitung bei einer bestimmten Zielgruppe. Mit jedem contrast der sich mir bisher ergeben hat, ist Ausdehnung geschehen: Vergebliche Konzepte, vergebliches Werben, begangene Fehler beim Coachen, keine Einnahmen.... alles gehört dazu. Ein inneres Kapital, wie ich es mit "schnellem Erfolg" nicht gewonnen hätte.
Wer seine Karte auf Lottospielen setzt wählt, auf diesem Hintergrund, für mein Gefühl den schwereren Weg. Nicht weil ich nicht an den Gewinn glaube. Sondern zu viel Energie, auf einmal geschenkt, kann auch viel Schaden anrichten. Weil es dann nicht ein gewachsener Prozess ist. (Für diese Ansicht gibt es natürlich auch wieder Gegenargumente, s.o. im Thread, may be...) Das wird manchmal vielleicht bei aller spirituellen Energieanbeterei vergessen.

Natürlich lässt sich jetzt auch wieder alles mit Gegenargumenten entkräften..... Das ist für mein Verständnis gerade bei diesem Thema auch nicht aufzulösen. Es gibt hier nicht "die Wahrheit". Ich kann nur den für mich leichteren Weg wählen. Deshalb spiele ich vielleicht demnächst mal Lotto - oder nicht. Und lese noch einmal die beiden letzten Absätze der Übersetzung des WS 191....

Herzliche Grüße
Viereichen
Viereichen
 

Re: Reichtum

Beitragvon Kein_Schnee » 11. Dez 2014, 12:29

Mein Schatz,

wenn es das neue Unterforum gibt, werde ich den Song dort noch einmal posten!

Nein, Zufall war das bestimmt nicht, mit Deinen 2 Richtigen, denn es gibt ja keine Zufälle! :P
Ich finde immer noch sehr spannend, was Bashar sagte und was dann die Abrahams bestätigt haben, nämlich dass wir die Realität zu unseren Zahlen hin verschieben müssen und nicht umgekehrt.
Das möchte ich jetzt mal üben! Du auch? :five:

Hab auch einen sehr schönen Tag! :kuss:
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon katgirl » 11. Dez 2014, 12:46

Ein wirklich schöner Thread.
:danke: an alle Beteiligten für die Klarheit und wundervolle Stimmung.

Ich habe dadurch eine für mich sehr stimmige Verallgemeinerung gefunden. Das Universum gewinnt immer.
lg
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Reichtum

Beitragvon lawofattraction » 11. Dez 2014, 13:07




Hallo Viereichen,

Viereichen hat geschrieben:Natürlich lässt sich jetzt auch wieder alles mit Gegenargumenten entkräften.....


bei einer Diskussion, die aus Gründen der eigenen Wahrheitsfindung und Ausdehnung geführt wird, geht es doch nicht um "Gegen"argumente, sondern darum, gemeinsam einen Themenkompex zu betrachten, der von Interesse ist. Ich hätte gehofft, dass wir in diesem Forum weit über das Denken hinaus gewachsen sind, aus Diskussionen einen Wettkampf zu machen.

So fragte ich mich auch bei Deinen vorherigen Beiträgen und speziell denen von MrNewThought, was wohl Eure Motivation sein könnte, Glücksfinder nach allen Regeln der Überzeugungkraft aufzuzeigen, dass seine Denkweise nicht richtig ist. Er hat hier als ersten Beitrag seine Geschichte erzählt, kam also weder als Fragesteller noch als Ratsuchender. Aber das nur am Rande.

Viereichen hat geschrieben: Ich habe das Gefühl, dass der Unterschied zum Wetten und z.B. selbständig, kreativem Erschaffen (Existenzgründung) höchstens darin liegt, dass ich bei dieser Tätigkeit - im Vergleich zum relativ stupiden Kreuzchenmachen - im meiner physischen Existenz viel umfassender angesprochen bin. Ich möchte meine Fähigkeiten, Talente einsetzen; das ist geil und macht Spaß.


Was macht denn mehr Spass und ist kreativer, als der Schöpfungsprozess und die Ergebnisse bewusst gedachter Gedanken und bewussten Fokus als physische Manifestation vor sich zu finden? Das ist doch das "Talent", was als Vorzeichen alles Seins steht. Nichts in diesem Universum wäre vorhanden, wenn nicht irgend jemand kreativ gedacht hätte und es in die Physis transportiert hätte. Auch den Kiosk oder die Tätigkeit von Coaches. Kann man wirklich ernsthaft etwas als "stupides Kreuzchenmachen" bezeichnen, was unsere ureigene Schöpferkraft aufs Beste herausfordert? Wer im Lottospielen nur den Akt des Ankreuzens auf einem Zettel sieht, vergisst aber doch wohl, wie unsere physische Realität in die Existenz gebracht wird.

Viereichen hat geschrieben:Nun, ich sehe in einem schnellen Reichtum für mich dennoch eine kleine Fußangel ...


Viereichen hat geschrieben: Ich z.B. bin Coach und werbe um Aufträge zur Begleitung bei einer bestimmten Zielgruppe. Mit jedem contrast der sich mir bisher ergeben hat, ist Ausdehnung geschehen: Vergebliche Konzepte, vergebliches Werben, begangene Fehler beim Coachen, keine Einnahmen.... alles gehört dazu. Ein inneres Kapital, wie ich es mit "schnellem Erfolg" nicht gewonnen hätte.


Just gerade sah ich ein Video des Workshops vom vergangenen Samstag in Phoenix, in dem genau das thematisiert wird. Wir Menschen, sagen Abraham, sind so sehr fixiert auf die Idee des Lernens durch Leidens, dass wir vollkommen ausblenden, dass auf der Prioritätenskala unseres Hierseins auf der Erde der Contrast erst nach der Freiheit und der Freude kommen.

Zwar werden wir niemals ohne Contrast sein, aber auch hier macht es einen grossen Unterschied, ob ich ihn als willkommene Ausdehnung oder als vergebliche Bemühung oder gar Fehler anschaue. Ich mag vollkommen auf dem Holzweg sein, aber fast wage ich aufgrund Deiner Aussagen zu bezweifeln, dass Du jemals den Höhenflug eines "schnellen Erfolges" erlebt hast, einer Manifestation, die Dir ob ihrer Grösse und dem offensichtlichen Gewahrsein der ganzen göttlichen Maschinerie vor Staunen und Ehrfurcht fast den Boden unter den Füssen weg gezogen hat. Das beschert das LoA denen, die keine Vorbehalte haben, auch "leicht erlangten" Erfolg für sich in Anspruch zu nehmen und die für ihre Erfolge nicht aus Schutt und Asche auferstehen müssen.

Abraham sagen: Wir sind sicher, würden wir den Menschen die Frage stellen "was ist von mehr Wert, der Weg des geringsten Widerstandes oder der mit Widerstand?", dass fast alle die letztere Alternative wählen würden. Weiter sagen sie, dass Menschen gewohnheitsmässig ihren Wert aus der Anstrengung beziehen, nicht aber aus dem Spass und der Freude und dass erst die Mühe ein Ziel wert erscheinen lässt.

Viereichen hat geschrieben: Deshalb spiele ich vielleicht demnächst mal Lotto - oder nicht.


Viel Spass. :P

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker