Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon Torch » 26. Apr 2011, 14:09

ZaWo: Dieser Diskussionsfaden entstand im Thread Manifestationserfolge und ich habe ihn dort der Übersicht halber herausgetrennt.


Glückwunsch! :stimmt:

Gibt es sowas wie einen "Idiotensicheren" Tipp den du mir geben könntest? Bei mir tröpfelt es eher... :102:


Und mit dem "Vortex" kann ich persönlich auch nichts anfangen, dazu fehlt mir wohl Hintergrundwissen. Wenn ich das richtig verstanden habe stammt das aus einem Workshop?
Wenn man immer den Kopf in den Sand steckt muss man sich nicht wundern, wenn man irgendwann vor lauter Dreck in den Ohren nichts mehr hört.
Benutzeravatar
Torch
 
Beiträge: 65
Registriert: 04.2011
Geschlecht: männlich

Re: Manifestations-Erfolge

Beitragvon Kia » 26. Apr 2011, 14:19

Torch, schau mal der Mann hier fragt das gleiche wie Du:




Und dann gibt es noch den sehr hilfreichen

Glossar

Lieben Gruss

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestations-Erfolge

Beitragvon Torch » 26. Apr 2011, 14:20

:ros: :ros: :danke:

Danke Kia!
Wenn man immer den Kopf in den Sand steckt muss man sich nicht wundern, wenn man irgendwann vor lauter Dreck in den Ohren nichts mehr hört.
Benutzeravatar
Torch
 
Beiträge: 65
Registriert: 04.2011
Geschlecht: männlich

Re: Manifestations-Erfolge

Beitragvon Torch » 26. Apr 2011, 19:44

Das Glossar ist mir eine echt tolle Hilfe gewesen. Aber bei dem Video muss ich echt passen, liegt wohl an meinem Englisch.

Kann mir jemand sagen, wo ich das mit deutschen Untertiteln finden kann oder eine Zusammenfassung?

Danke euch!
Wenn man immer den Kopf in den Sand steckt muss man sich nicht wundern, wenn man irgendwann vor lauter Dreck in den Ohren nichts mehr hört.
Benutzeravatar
Torch
 
Beiträge: 65
Registriert: 04.2011
Geschlecht: männlich

Re: Manifestations-Erfolge

Beitragvon Kia » 27. Apr 2011, 07:11

Das ist ganz neu - es gibt hierzu noch keine Angaben.

Schau mal hier der Workshop 7

Abraham's Erklärung des Vortex

Lieben Gruss

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestations-Erfolge

Beitragvon bliss » 27. Apr 2011, 07:39

"Und wenn Ihr diesen Zustand gewohnheitsmässig erreicht, dann werden die Manifestationen in Euer Erleben reinrauschen."

Kann ich nur bestätigen. Nach drei (statt 30) Tagen Rückzug von allem, was mich vom Abraham-Weg abbringen könnte, und Eintauchen in die Glückseligkeit rauschte es heute früh so was von überraschend :shock: , dass ich vor lauter Schreck völlig verpeilte, mich zu freuen. :teuflischgut: Aber dann brach in mir schallendes Gelächter aus. Das gibt's doch nicht! Erst will und will und will ich (aus dem Mangel heraus) und es geht fast nichts. Dann entschließe ich mich schweren Herzens :lol:, auch ohne die Erfüllung dieses Wunsches glücklich zu sein. Und schwuppdiwupp erscheint mein Wunsch und schreit: "Ich bin ja schon unterwegs!" Noch nicht ganz erfüllt... es scheint wie ein riesiges Puzzle, das immer mehr vervollständigt wird. :loveshower:
bliss
 

Re: Manifestations-Erfolge

Beitragvon Torch » 27. Apr 2011, 16:18

Prinzessinnen ihr verwirrt mir.... :hä:

Wenn ich das verstanden habe, dann soll ich mich freuen einfach so wie es ist?
Wenn man immer den Kopf in den Sand steckt muss man sich nicht wundern, wenn man irgendwann vor lauter Dreck in den Ohren nichts mehr hört.
Benutzeravatar
Torch
 
Beiträge: 65
Registriert: 04.2011
Geschlecht: männlich

Re: Manifestations-Erfolge

Beitragvon ZaWo » 27. Apr 2011, 16:37

Lieber Torch,

in dieser Knappform ist das sicherlich etwas verwirrend. Für ein Grundverständnis kann ich dir das Buch "Law of attraction" von Esther und Jerry Hicks empfehlen. :P Das gibt es auch auf deutsch und heißt ebenfalls "Law of Attraction".

Lieber Gruß
ZaWo
ZaWo
 

Re: Manifestations-Erfolge

Beitragvon bliss » 27. Apr 2011, 20:47

Torch hat geschrieben:Prinzessinnen ihr verwirrt mir.... :hä:

Wenn ich das verstanden habe, dann soll ich mich freuen einfach so wie es ist?


Schau, das ist zwar nicht von Abraham (sondern aus dem Buddhismus), trifft die Sache aber auf den Punkt: Jedem Gefühl geht ein Gedanke voraus. Ergo brauchst Du nur anders - "besser" - zu denken, um Dich besser zu fühlen. Beispiel: Drei Kollegen wird betriebsbedingt gekündigt. Der Eine ist Workoholic und findet die Kündigung ganz schrecklich, weil ihm der Lebensinhalt entzogen wird. Dem Anderen stinkt die Arbeit schon lange und er ist froh, dass er in Freiheit entlassen wird. Der Dritte hat zwar keine Lust mehr auf die Arbeit, ist aber dringend auf das Geld angewiesen. Ein und derselbe Umstand löst bei drei verschiedenen Menschen völlig unterschiedliche Gefühle aus - weil sie unterschiedlich über die Situation denken. Und somit kann "man" es sich leicht machen und versuchen, zu jeder Situation den bestmöglichen Gedanken finden. Und wenn man das durchschaut hat, stellt man fest, dass man sich mit jeder Situation glücklich fühlen kann... wenn man in jeder Situation die Vorteile sucht, statt sich auf die Nachteile zu fokusiseren.

... ist jetzt vielleicht nicht sonderlich "Abraham-like", hilft mir aber dabei, mich von äußeren Umständen unabhängig zu machen. Das Glas ist halb voll oder halb leer... und beides kann gut sein...

Grüße
Bliss
bliss
 

Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon Torch » 28. Apr 2011, 14:00

ZaWo hat geschrieben:Lieber Torch,

in dieser Knappform ist das sicherlich etwas verwirrend. Für ein Grundverständnis kann ich dir das Buch "Law of attraction" von Esther und Jerry Hicks empfehlen. :P Das gibt es auch auf deutsch und heißt ebenfalls "Law of Attraction".

Lieber Gruß
ZaWo


Das Buch habe ich, deswegen bin ich ja auch so verwirrt :hä:

Auf der einen Seite soll ich mich gut fühlen, dagegen ist nichts einzuwenden. Auf den anderen Seite soll ich den Wunsch "loslassen", weil ich ansonsten Mangel aussende.

Dann lese ich wieder von "Workshops des Erschaffens" den ich am besten täglich so 15 Minuten besuchen soll und mir alles so intensiv wie nur möglich vorstellen soll, am besten so als ob ich das "Gewünschte" schon haben.

Nebenbei soll mir es aber nichts ausmachen, ob ich das "Gewünschte" habe oder nicht.


Bin ich jetzt zu kompliziert???
Wenn man immer den Kopf in den Sand steckt muss man sich nicht wundern, wenn man irgendwann vor lauter Dreck in den Ohren nichts mehr hört.
Benutzeravatar
Torch
 
Beiträge: 65
Registriert: 04.2011
Geschlecht: männlich

Manifestations-Erfolge

Beitragvon schwimmerin » 28. Apr 2011, 14:59

Lieber Torch
ich muss zugeben, anfangs ist mir das auch so vorgekommen, widersprüchlich fast.
Daher hatte ich eigentlich jahrelang mich nicht mehr bemüht mit Abraham, leider...

Wenn du dich hier ein bisschen einliest, wirst du auf jeden Fall weiterkommen. Du bist ja auf dem Weg.

Ich habs so verinnerlicht für mich: Wir senden permanent Schwingungen aus, daher ist es wichtig, wenn ich einen Wunsch habe, in der dem Wunsch entsprechenden Schwingung zu sein. Das kann auch gut funktionieren mit der sog. Virtuellen Realität, wenn ich mir vorstelle, das, was ich will, schon zu machen z. B. beruflich (hat bei mir super geklappt) - nur wenn ich also mit einem flauen Gefühl dran gehe, dann zeigt sich eher ein Mangel, ein Unbedingt-Wollen, man fühlt sich eher wie ein Häufchen Elend und zieht nur noch mehr Mangel an. Daher auch das mit dem Loslassen, wobei Loslassen ja nicht nur hier bei Abraham ein großes Thema ist, sondern ein immer größeres Problem allgemein in unserer Welt - also der Wunsch an sich ist ja längst rausgegangen, du mußt nur zulassen, dass er sich erfüllt

Auch hilfreich öfters mal: Lies dir doch einfach die 3 Schritte nochmal durch, die werden hier auch immer wieder sehr gut erklärt

Tja doch länger geworden..hoffe ein bisschen geholfen zu haben

Liebe Grüße
Schwimmerin :P
schwimmerin
 

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon ZaWo » 28. Apr 2011, 15:08

Hallo Torch,

Nein, du bist nicht zu kompliziert. :hug: Diese Fragen hatte jeder.

Wenn du dir die 3 Schritte der Manifestation anguckst, dann siehst du schnell, dass alle Wünsche bereits erfüllt sind. It's done. Das einzige, was die Wünsche am Hereinkommen - also der physischen Manifestation - hindert, sind deine/unsere Widerstände.

Widerstandsfrei bist du dann, wenn du dich wohlfühlst und zwar egal womit. Es ist nicht notwendig, diesen von Abe vorgeschlagenen Workshop zu machen, um seine Wünsche näher zu spezifizieren oder überhaupt erst zu adressieren. Sie sind - du erinnerst dich - bereits done. Done schon bevor du überhaupt begreifst, dass du sie hast.

Es kann richtig Spass machen, sich vorzustellen, was da schon alles im Escrow auf dich wartet.
S p a s s !
Diese und alle anderen Techniken sind Zulassenstechniken, die helfen können an der ein oder anderen Lebenssituation Freude, Erleichterung und Wohlgefühl zu fördern.

Genauso gut allerdings hilft es, wenn du Blumen streicheln gehst oder was auch immer dich gut fühlen lässt.

Also, ja, das Wohlgefühl reicht nicht nur, sondern ist das A und O. Alles andere sind Anregungen, wie man Wohlgefühl erreichen und auskosten kann. Im Wohlgefühl selbst ist dir die Abwesenheit deines Wunsches nicht mehr präsent und aus den präsenten Dingen - also im Jetzt - setzt sich deine aktuelle Schwingung zusammen. Keine Abwesenheit mehr präsent => der (ge-done-te :mrgreen:) Wunsch kann hereinrauschen.

Lieber Gruß
ZaWo
ZaWo
 

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon Stadtfrau » 28. Apr 2011, 17:00

Lieber Torch,

Im Wohlgefühl selbst ist dir die Abwesenheit deines Wunsches nicht mehr präsent und aus den präsenten Dingen - also im Jetzt - setzt sich deine aktuelle Schwingung zusammen.

(wahrsch: die Abwesenheit der Wunscherfüllung?)

Genau so ja. Und dazu fallen mir gleich 2 Beispiele ein:

- Freundin von meinem Anwalt wurde nach Jahren erst jetzt schwanger, als die beiden endlich einmal im Urlaub waren - (Stichwort Entspannung und Lebensfreude)

- Ein Paar mit Kinderwunsch das jahrzehntelang probierte und nie klappte, hatte dann letztendlich den Wunsch völlig aufgegeben und dann waren sie dabei ein fremdes Kind zu adoptieren, als es dann aber klappte - nachdem sie völlig losliessen und sich nicht mehr drauf verbissen konzentrierten, sehnten, wünschten usw.

Es gibt sicher noch viel mehr Beispiele und bei jedem von uns.
Entspannung und Wohlgefühl ist wichtig.
Nimms also leicht :gvibes:

Und ich finde, an o.g. Bespielen sieht man auch deutlich, dass das Uni GAR nicht "denkt", (oder dass das Gesetz absichtlich SO gemacht wurde) sondern das es ein Gesetz/Prinzip ist, bzw. eine Lebens(spiel)regel. Wenn man dieses kennt, und umsetzt, dass Wünsche erfüllt werden.
K. Tepperwein hatte einmal gesagt: "Es reicht nicht zu Wissen, dass das Leben ein Spiel ist, man sollte auch die Spielregeln kennen." Der Spruch fiel mir gerade dazu wieder ein.

Ich bin auch noch am Lernen, Üben, Umsetzen.

Lieben Gruß
Stadtfrau
 

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon ZaWo » 28. Apr 2011, 17:31

Stadtfrau hat geschrieben:(wahrsch: die Abwesenheit der Wunscherfüllung?)


Ja, genau das meinte ich. :danke:
ZaWo
 

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon Kia » 28. Apr 2011, 18:14

Danke, liebe Zawo

Hab nochmals das Video oben gehört. Für mich das Wichtigste ist: Die Source Energy, die wir SIND, hält im Vibrational Escrow das, was wir WOLLEN und wenn wir uns mit ihr verbinden, dann haben wir Zugang, zu dem, was wir wollen, und wir SIND es schon. Wir sind dann die Person, die glücklich ist und als Nebeneffekt kommen noch die Dinge, die dazu gehören, ganz natürlich herein. Allerdings interessieren die Dinge dann gar nicht mehr so sehr, da wir bereits glücklich sind mit oder ohne diese Sachen, Personen, Situationen.

Deshalb ist es unsere einzige Aufgabe die Ausrichtung auf die Quelle zu zulassen, und Widerstand gegen die Quelle loszulassen.

Ich fand die Erklärung von Abraham noch interessant. Da mir klar wurde: In Ausrichtung auf die Quelle, gibt es einfach gar keine nicht-gewünschten Dinge, da alles, das natürlich zu uns gehört, da IST und dieses Sein dehnt sich ewig aus.

ZaWo hat geschrieben:Es kann richtig Spass machen, sich vorzustellen, was da schon alles im Escrow auf dich wartet.
S p a s s !
Diese und alle anderen Techniken sind Zulassenstechniken, die helfen können an der ein oder anderen Lebenssituation Freude, Erleichterung und Wohlgefühl zu fördern.

Genauso gut allerdings hilft es, wenn du Blumen streicheln gehst oder was auch immer dich gut fühlen lässt.


:kgrhl: :stimmt:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon Stadtfrau » 28. Apr 2011, 18:33

Danke Kia,
dass DAS nochmal gesagt wurde.
Ja ist wohl das Wichtigste wahrscheinlich.
Was meinst du mit "Quelle" genau?
Falls du Gott / Urkraft / Alles was ist ..., damit meinst... hmm...
das habe ich schon vor einigen Jahren ständig gehört. Aber wohl zuviel Widerstand dagegen gehabt,
sehe aber langsam immer mehr ein, dass es der richtige Weg wohl ist. Ich bin da aber immer noch am Nachsinnen.
(ich werde mich wohl beugen müssen :lol: )

Nur was dann widerum aber merkwürdig ist, dass es aber anderen Menschen ebenso gut gehen kann, die sich NICHT auf die Quelle ausrichten??? Die das nicht kennen, aber trotzdem tatsächlich sehr gut Leben und viel Wunscherfüllungen haben? Also :102:
Also es scheint wohl dann doch nicht DER einzige oder beste Weg zu sein? (keine Ahnung)

Lieben Gruß
Stadtfrau

Jetzt da das mit den Blumen streicheln betont wurde, mußte ich ja lachen :kgrhl: :gvibes:
Stadtfrau
 

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon Torch » 28. Apr 2011, 18:40

:danke:

bin zwar noch nicht ganz klar im Kopf, aber ich werde einfach mal ein wenig herum experiementieren

Einfach mal schauen was passiert
Wenn man immer den Kopf in den Sand steckt muss man sich nicht wundern, wenn man irgendwann vor lauter Dreck in den Ohren nichts mehr hört.
Benutzeravatar
Torch
 
Beiträge: 65
Registriert: 04.2011
Geschlecht: männlich

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon Salome » 28. Apr 2011, 21:51

Stadtfrau hat geschrieben:Nur was dann widerum aber merkwürdig ist, dass es aber anderen Menschen ebenso gut gehen kann, die sich NICHT auf die Quelle ausrichten??? Die das nicht kennen, aber trotzdem tatsächlich sehr gut Leben und viel Wunscherfüllungen haben? Also :102:


Das LoA funktioniert immer, egal ob die Menschen es kennen oder nicht. Der einzige Unterschied besteht darin ob ich bewusst erschaffe, weil ich Abraham kenne oder null Ahnung habe und einfach nur gut drauf bin. Wobei doch zu beobachten ist, das null Ahnungs Menschen mitunter recht unterschiedliche Ergebnisse erzielen. Dieses mich wohlfühlen Gefühl ist sooo schön, ich möchte es am liebsten 24 Stunden lang.

Liebe Grüße
Salome :lieb:
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon Stadtfrau » 29. Apr 2011, 20:59

Naja, eines steht jedenfalls fest, denke ich:
Es gibt keine erfolgreichen Menschen, unter denen, die grundsätzlich negativ gesinnt sind.
Gibt es nicht.
Soviel steht schonmal fest, denke ich.
lg Stadtfrau
Stadtfrau
 

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon Salome » 30. Apr 2011, 07:11

Stadtfrau hat geschrieben:Es gibt keine erfolgreichen Menschen, unter denen, die grundsätzlich negativ gesinnt sind.


Ob und wie "erfolgreich" andere sind, ist salopp gesagt, nicht mein Bier.

Mir hat mal ein lieber Mensch, in bester Absicht, ein Buch mit dem Titel: "Die Disziplin des Erfolges" geschenkt, gelesen habe ich es nicht, weil ich einen unglaublichen Widerstand, allein gegen den Titel, gespürt habe. Da Erfolg so unterschiedlich definiert wird, hatte ich für mich beschlossen lieber ein glücklich und zufriedener Mensch zu sein, statt erfolgreich und "kaputt".

Im Tageszitat vom 10. April steht folgendes: " Der Anzeiger von Erfolg im Leben sind nicht die Dinge. Es ist nicht das Geld und das Zeugs - es ist immer die Freude, die Ihr fühlt."

Mit dieser Ausrichtung auf Erfolg fühle ich mich wunderbar. Damit ich in diesem Sinne erfolgreich bin und bleibe, bin ich gerne diszipliniert.

Liebe Grüße
Salome :lieb:
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon Flower1973 » 30. Apr 2011, 07:58

Liebe Salome,

und ich habe die Ansicht, dass ich glücklich und zufrieden sein kann und wohlhabend, erfolgreich und gesund und humorvoll und und und. Das eine schlisst das andere nicht aus.

Ein alter Glaube war, dass man für Wohlstand hart arbeiten muss, ich sage, dass ich darf so sein wie ich es bin und muss nicht handeln um Reich zu sein, die Schwingung zu Wohlstand muss die richtige sein, dann
Ässt sich das eine und das andere vereinbaren.
:loveshower:

Lg Petra
Flower1973
 

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon lawofattraction » 30. Apr 2011, 08:17

Flower1973 hat geschrieben:und ich habe die Ansicht, dass ich glücklich und zufrieden sein kann und wohlhabend, erfolgreich und gesund und humorvoll und und und. Das eine schlisst das andere nicht aus.


Hallo Flower,

wer glücklich und zufrieden ist, ist automatisch auch wohlhabend, erfolgreich, gesund und was immer gewünscht wird - das ist doch gerade der Knackpunkt. :loveshower:

Salome hat geschrieben:" Der Anzeiger von Erfolg im Leben sind nicht die Dinge. Es ist nicht das Geld und das Zeugs - es ist immer die Freude, die Ihr fühlt."


Das sagt diese Quote aus: Nicht an den Dingen kann man den Erfolg erkennen, den jemand hat, sondern daran, dass er oder sie glücklich ist. Die Dinge kommen aufgrund der Schwingung ganz "von alleine" - werden zugelassen.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8981
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon Flower1973 » 30. Apr 2011, 10:37

Liebe LoA,

ich bin wie immer ganz deiner Meinung :ros: :genau:

Lg und schönen Tag euch allen
Flower1973
 

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon Torch » 30. Apr 2011, 14:11

Bei mir klappt es ja mit den Manifestationen leider nicht bisher, jetzt kommt noch dazu das ich heute einen eher "schlechten" Tag gehabt habe.
Ich versuche zwar dann zu mir sagen, ok es könnte schlimmer sein oder das und das ist trotzdem gut an dem Tag, aber wirklich glauben tu ich es nicht.

Dabei kommen mir zwangsläufig automatisch Zweifel oder Gedanken, das alles bleiben zu lassen und hinzuwerfen.


Was habt ihr für "Durchhaltestrategien" in solchen Fällen?
Wenn man immer den Kopf in den Sand steckt muss man sich nicht wundern, wenn man irgendwann vor lauter Dreck in den Ohren nichts mehr hört.
Benutzeravatar
Torch
 
Beiträge: 65
Registriert: 04.2011
Geschlecht: männlich

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon Winner » 30. Apr 2011, 14:48

Lieber Torch,

Zawo hat mir mal einen sehr guten Tip gegeben undzwar meine Gedanken - also meine out-of-the-vortex Gedanken - in den Fällen einfach nicht Ernst zu nehmen. Gleiches zieht Gleiches an. Wenn ich zweifle zieh ich noch mehr Zweifel an, also höre ich auf, destruktive Gedanken zu denken, indem ich an nichts denke. Das tue ich indem ich mich auf meinen Atem konzentriere oder meinen inneren Körper spüre.
Dazu würd ich einfach mal akzeptieren, dass es dir grade schlecht geht. Es kann einem nicht immer super duper gehen, diese 'schlechten' Zeiten dienen dir ja auch als Contrast, somit verfeinerst du deine Wünsche. Also hat es wiederum etwas Gutes :gvibes:
Und dann frag ich mich immer: Wie würdest du dich denn jetzt eigentlich gerne fühlen? Und in das gewünschte Gefühl versuch ich mich hineinzufühlen...klappt immer besser.

Am Anfang war das alles nicht so leicht, und ich dacht mir echt: "Ach neee, dazu hab ich keinen Bock ich bleib lieber verbittert." Aber dann dacht ich mir "Mhhh ich hab's in der Vergangenheit immer so gemacht, warum geb ich der anderen Richtung nicht einen Versuch, ich hab nichts zu verlieren."

Gewohnheiten loszulassen geht nicht von heut auf morgen, aber durch Ubüng und Zuversicht hat's bei mir funktioniert! Und hoffentlich auch bei dir :lieb:

Liebste Grüße
Winner
~It's not about the creat-ion, it's about creat-ing!~ Abe
Benutzeravatar
Winner
 
Beiträge: 322
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Nächste

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker