Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon bliss » 10. Mai 2011, 09:11

Ist es doch auch. Schau Dich doch nur mal um, erinnere Dich... alles was Du hast, alles was Du erlebt hast, hast Du Dir "Hokus Pokus" selbst erschaffen, ohne jegliche Anstrengung. Anstrengend ist doch nur der Widerstand, das gegen den Strom Paddeln... Für meinen Geschmack sind wir damit am Anfang des Threads und bei der Antwort auf die Frage "Reicht wohlfühlen für eine Manifestation" angekommen. Ja klar, was denn sonst? Die eigentliche Frage ist wohl eher: Wie schaffe ich es, mich so oft und lange wie möglich wohl bzw. glücklich zu fühlen - unabhängig von äußeren Umständen. Aber die Antwort auf diese Frage findet man mehr oder weniger in jedem einzelnen Workshop. :genau:
bliss
 

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon Stadtfrau » 10. Mai 2011, 09:30

Ist es doch auch. Schau Dich doch nur mal um, erinnere Dich... alles was Du hast, alles was Du erlebt hast, hast Du Dir "Hokus Pokus" selbst erschaffen,...


Ja denke ich auch bzw. ist so.
Man kann auch mit anderen (krasseren) Worten sagen, es ist alles EINBILDUNG. :lol:
Das Leben wird nämlich im wahrsten Sinne des Wortes "eingebildet".

( einBebildet hatte ich zuerst ausversehen geschrieben - was auch stimmt,
aber nix mit Bildung zu tun hat :) eher mit Bilder im Kopf )

@Torch
Loa hat recht, erstmal alles durchlesen, wie es funktioniert und auch zulassen, dass es funktioniert - was bei anderen geht, geht bei dir auch. (muß ich mir auch immer wieder neu sagen)
Du kannst ja mal mit einem "konkreten" Beispiel kommen, was du dir wünscht. Was sind denn deine Ziele?
Wenn wir nicht focussiert wünschen, kann uns das Uni auch nicht das richtige liefern.
Mal Auto, dann doch wieder nicht Auto, weil anderes eben wichtiger ist... ist eine Abbestellung des Autos würde ich sagen.
Und wenn du schon lange einen Wunsch hattest, der dir noch nicht erfüllt wurde, mußt du sehen, wo du ihn erfolgreich verhindert hast. Liegt immer an unseren eigenen Widerständen. Mir gehts aber in manchen Bereichen auch noch so, wird aber immer besser inzwischen.
lieben Gruß
Zuletzt geändert von Stadtfrau am 10. Mai 2011, 09:39, insgesamt 1-mal geändert.
Stadtfrau
 

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon Flower1973 » 10. Mai 2011, 09:32

Liebe Bliss,

ich weiß schon wie´s funktioniert :five: Hokus Pokus war eher gemeint, dass es in der Sekunde da zu sein hat, so wie Zauberer die Kaninchen aus ihren Hüten holen :kgrhl:

Ich bin auch Loa´s Meinung, die Schwingung die Torch gerade schwingt, zieht eben genau das an, was er ausstrahlt.

LG Petra
Flower1973
 

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon lawofattraction » 10. Mai 2011, 09:57

Stadtfrau hat geschrieben:Wenn wir nicht focussiert wünschen, kann uns das Uni auch nicht das richtige liefern.


Ne, ne, liebe Stadtfrau - lies Dir nochmals den Schöpfungsprozess durch. Da ist keine Rede von fokussiertem Wünschen. Wünsche entstehen spontan den ganzen lieben Tag lang, immer wieder - und werden SOFORT vom Universum erfüllt, sind virtuell sofort vorhanden. Die wenigsten Wünsche sind ohnehin bewusste Wünsche. Danach kommt es nur noch darauf an, ob wir Widerstand leisten oder nicht und das bestimmt, ob wir die Manifestation erfahren oder nicht.

Stadtfrau hat geschrieben:Mal Auto, dann doch wieder nicht Auto, weil anderes eben wichtiger ist... ist eine Abbestellung des Autos würde ich sagen.


Das ist aus der Wünscheliteratur und hat mit bewusster Realitätsgestaltung nichts zu tun.
Vielleicht nochmal ein wenig unter "Schritt" und "Step" nachlesen? :pfeif:

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon Stadtfrau » 10. Mai 2011, 10:14

Liebe LoA,
ich meinte ja mit dem Auto, dass man sowohl als auch haben kann. Sowohl Gesundheit als auch Auto.
Aber wenn man es nicht will, dann nicht.

Ja das ist richtig mit dem, dass das Uni sofort umsetzt auch die unbewußten Wünsche, die wir jeden Tag so haben.
Wir leben ständig mit dem LoA, wie auch mit den anderen Gesetzen bzw. Prinzipien.
Mit "fokussiertem Wunsch" meinte ich das absichtsvolle Wünschen, was es ja auch gibt und erfüllt wird, wenn wir keinen Widerstand haben.
Ich konnte erleben, wenn ich nicht genau weiß, was ich will - wird mir dementsprechend auch geliefert (Falschlieferung, Teillieferung, Gebrauchtes usw. usw.) Und das meinte ich damit bei ihm.
Vielleicht auch ein Gedankenfehler?

Ich werde deinen Rat befolgen, danke!
Lieben Dank und Gruß
Stadtfrau
Stadtfrau
 

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon lawofattraction » 10. Mai 2011, 10:22

Stadtfrau hat geschrieben:Vielleicht auch ein Gedankenfehler?


Nö, absolut richtig. :five:

Und Deinen Rat an ihn, das einfach mal an einem konkreten eigenen Beispiel durch zuspielen, finde ich ausgesprochen gut. Diese abstrakte Lehre muss ganz einfach an praktischen Beispielen erklärt werden, anderenfalls be-greift man nicht.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon sophia » 10. Mai 2011, 10:29

Diese abstrakte Lehre muss ganz einfach an praktischen Beispielen erklärt werden, anderenfalls be-greift man nicht.

die frage, die ich mir gerade stelle ist die : sagt Abe nicht, dass wir zeit damit "verschwenden", wenn wir versuchen anderen dieses wissen aufzudrücken?! will sagen: wenn torch nicht mit der quelle verbunden ist, dann bringt es nix?!
die andere frage wäre: was hat das mit uns zu tun, dass wir versuche starten torch das beizubringen (überzeugungsarbeit), was wir wissen? heisst dass, dass da doch irgendwo noch restzweifel bestehen?! :shock:

dennoch muss er ja mal mit der quelle dieses wissens verbunden gewesen sein, ansonsten wäre er nicht darauf gestossen hmmmm :hä:
und somit gibt es da keinen contrast
was meint ihr?

lg
sophia
sophia
 

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon bliss » 10. Mai 2011, 10:35

sophia hat geschrieben:die frage, die ich mir gerade stelle ist die : sagt Abe nicht, dass wir zeit damit "verschwenden", wenn wir versuchen anderen dieses wissen aufzudrücken?! will sagen: wenn torch nicht mit der quelle verbunden ist, dann bringt es nix?!
die andere frage wäre: was hat das mit uns zu tun, dass wir versuche starten torch das beizubringen (überzeugungsarbeit), was wir wissen? heisst dass, dass da doch irgendwo noch restzweifel bestehen?! :shock:


Nicht jedes Handeln resultiert aus Mangel. Konsequenterweise könnte man ja auch fragen, wozu Esther und Jerry Hicks die Abraham-Lehre überhaupt verbreiten... Kommt wohl ganz drauf an, wie "wichtig" es jeder/m einzelnen von uns ist, Torch weiterzuhelfen. Ich erlebe hier eher Inspiration als Motivation.
bliss
 

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon laugh » 10. Mai 2011, 10:50

Ich hätte da einen ganz konkreten Wunsch, den ich gerne mal zum Durchspielen zur Verfügung stellen würde.
Er ist mir nicht sooooo wichtig - , seine Erfüllung würde mich aber doch sehr froh machen. Und eine Teil"lieferung" kam auch schon. Aber dann nix mehr.
Vielleicht habt ihr Lust, mir ganz konkrete Tipps zur weiteren Umsetzung zu geben; und das wäre ja auch in torchs Sinne..auch wenns natürlich keine eigene Erfahrung ist.

Ich hab mal, vor etwa 8 Jahren, in einem anderen Bundesland, ein Manuskript verfasst für eine kulturelle Veranstaltung. Es ging um Musik und Philosophie ( na sowas :clown: ).

Im Aufbau hab ich mich an ähnliche Radiosendungen angelehnt. Der Abend kam total gut an - viele Leute wollten das Manuskript. Folgerichtig hab ich es dann auch Radiosendern angeboten und einige positive Rückmeldungen gekriegt ( sehr interessant, würden wir sehr gerne machen) - aber leider :Kein Geld usw.

Jetzt hab ich mal wieder an dieses Manuskript erinnert und es dem hiesigen Sender geschickt. Postwendend kam eine automatische email- Antwort: "Unangefordert eingesandte Manuskripte werden sofort gelöscht."

Das war aber nur der "Kundendienst" - ich hätte es noch direkt an die Kulturabteilung schicken können. Dachte aber: och nö . entweder es klappt oder halt nicht.
Zwei Wochen später: Wir haben ihr manuskript an die Kulturabteilung weitergeleitet; bei Bedarf melden die sich.
Es wurde also nicht gelöscht. Juhu.
Seitdem aber leider: Nix mehr.
Es geht mir natürlich keineswegs um Geld...ich fände es einfach klasse, "im Radio gesendet" zu werden.
Was soll ich da noch fokussieren, zulassen, dran denken, nicht dran denken...usw....
(Hab mal ein fokus-wheel gemacht...das ist auch gut gelungen, hat Spass gemacht, aber trotzdem - flaute... :-()

Irgendwelche Tipps????

LG,,

laugh
laugh
 

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon sophia » 10. Mai 2011, 10:52

[quote="bliss. Ich erlebe hier eher Inspiration als Motivation.[/quote]

ja, das ist es: inspiration vs motivation!

schön gesagt, bliss :gvibes:

lg
sophia
sophia
 

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon Pink » 10. Mai 2011, 11:00

Hallo laugh,

ich bin sicher nicht der Experte und möglicherweise hört es sich banal an, aber einfach an etwas anderes denken. Somit lässt Du den Widerstand los und Deiner Manifestation steht nichts mehr im Wege. Sie kann geschehen.
Lilly B. sagte immer so schön: Zur Seite treten und die Paddel loslassen. :gvibes:

Liebe Grüße
Pink
Benutzeravatar
Pink
 
Beiträge: 206
Registriert: 10.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon bliss » 10. Mai 2011, 11:06

laugh hat geschrieben:Es geht mir natürlich keineswegs um Geld...


Ähm? Gehört doch wohl in unserem System dazu, dass eine Leistung auch honoriert wird. Vielleicht ist es gerade Dein Kein-Geld-Haben-Wollen, was das Ganze blockiert. Warum willst Du denn kein Geld dafür? Hast Du zuviel? :teuflischgut:

Nee, mal im Ernst. Vielleicht gehört ein Honorar wirklich dazu und die Kulturabteilung arbeitet gerade daran, Gelder für diese Radiosendung (einschließlich eines Honorars für Dich, was für "die" einfach dazu gehört) locker zu machen. Und dann stehst Du vielleicht da, visualisierst die Ausstrahlung Deiner Sendung - allerdings mit einem dicken roten Kreuz durch die Euro-Scheine, die für den Radiosender dazu gehören...

Mal so ganz ins Blaue fabuliert.

Lieben Gruß
Bliss
bliss
 

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon Salome » 10. Mai 2011, 11:21

laugh hat geschrieben:Ich weiss nicht warum, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass es torch nicht wirklich darum geht, zu verstehen, wies geht, sondern einfach mal ein kleines bisschen bei den Prinzessinen aufzumischen...nicht böse..nur so á la: Mädels....was glaubt ihr denn für nen Quatsch...


laugh, Du sprichst mir aus der Seele, und Du hast es wirklich gut und liebevoll formuliert.

Salome :lieb:
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon Salome » 10. Mai 2011, 11:43

Hallo laugh,

laugh hat geschrieben:Es geht mir natürlich keineswegs um Geld...ich fände es einfach klasse, "im Radio gesendet" zu werden.

wieso ist es für Dich narürlich kein Geld haben zu wollen, wenn doch jeder weiss, das wir z. B. Rundfunkgebühren bezahlen.? :102: Wenn etwas eingekauft wird, auch ein Manuskript, gilt es doch, den Einkauf zu bezahlen. Auch geistige Arbeit, die auch noch Freude bereiten darf, hat einen Wert. :pfeif:
Erinnere Dich mal kurz an Dein Geburtsrecht, dazu gehört doch auch Wohlstand. Es ist Deine Wahl Dein Manuskript zu verschenken, nur das solltest Du dann auch klar formulieren. Denke ich mir so.

Liebe Grüße
Salome :lieb:
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon sophia » 10. Mai 2011, 11:59

HALLO?!

bin jetzt grad etwas konfus :hä:
LOA hat was geschrieben, zudem ich gerne noch etwas geschrieben hätte- plötzlich is es nicht mehr da?! hat das einen grund?!

lg
sophia
sophia
 

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon laugh » 10. Mai 2011, 12:16

Huhu

Zu torch: Ich denke, letztlich stimmt beides. Er will, und er will auch nicht. Seine Absicht ist sicherlich etwas wirr.
Das ist ja manchmal so, vor allem bei kleinen Kindern - ehem - dass sie irgendwas interessant finden, aber irgendwie den Zugang nicht hinkriegen, und dann so drum herum streichen und kundtun, dass sie's eigentlich blöd finden, aber doch nicht...... :mrgreen:

Zu dem Geldhinweis: Ich sag ja nicht, dass ich kein Geld will, sondern nur dass das nicht der Hauptmotivator ist.
Aber das ist trotzdem ein Super-Hinweis!!! Das zeigt nämlich den tieferliegenden Gedanken : "Wahrscheinlich haben die auch nicht genug Geld ( so ne Produktion würde, glaub ich, kaum was kosten..)"
Und dass ihr das beide "falsch" verstanden habt, zeigt auch die "Schwingung" des Gedankens.

Und: Ich neige chronisch zum understatement. Nur beim Abschicken des Manuskriptes hab ich mir mal echt Mühe gegeben und statt vielen "vielleichts und eventuells, wenn es nicht stört und keine Zeit kostet" reingeschrieben:

"Ich bin sicher, dass dieses Manuskript von grossem Interesse für Sie ist! " :mrgreen:

Das war richtig schwer. Aber Ergebnis: Es wurde weitergeleitet...

Ich mach bei dem Geldding weiter. :genau: :ros:

laugh
laugh
 

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon laugh » 10. Mai 2011, 12:24

@ torch:
Siehst Du, da hast Du zwei Aspekte der Abrahamlehre, die Du spirituell, aber auch ganz pragmatisch sehen kannst (wobei sich das nicht ausschliesst):

1) Klare Absichten und wissen, was genau man will, sind gold wert.

2) Kuck genau hin, was Du den anderen übermittelst, direkt und indirekt, durch Schwingung oder Worte.

(Das "oder" ist ebenfalls ein nichtausschliessendes "oder")

PS: Ich tu mich mit dem Wort Schwingung selbst ein bissel schwer, aber "Ausstrahlung" ist ganz ähnlich, nur eine geläufigere Metapher...und eher an materielle Präsenz gebunden....
laugh
 

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon Salome » 10. Mai 2011, 12:51

Eigentlich, ne nicht eigentlich sondern wirklich, ich danke Dir für Deinen Gedankenanschubser. :ros:

laugh hat geschrieben:Und dass ihr das beide "falsch" verstanden habt
:kgrhl: :kgrhl: :kgrhl:

laugh hat geschrieben: Ich neige chronisch zum understatement
Ach so, Dein Licht unter den Scheffel stellen, :idea: lass es doch weit hin strahlen und leuchten. :gvibes:

"Erkläre ich mir gerade selber". :kgrhl:

Salome :lieb:
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon Pink » 10. Mai 2011, 13:11

Hallo laugh,

1) Klare Absichten und wissen, was genau man will, sind gold wert.

Richtig. Aber weiß man das immer so ganz genau? Oft will man doch heute unbedingt dies und morgen schon wieder etwas ganz anderes. Weiß man immer, was das Beste für einen ist? Ich weiß es nicht. :nachdenk:

Ganz lieben Gruß
Pink
Benutzeravatar
Pink
 
Beiträge: 206
Registriert: 10.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon laugh » 10. Mai 2011, 13:22

Hallo pink


Ich glaube, wenn man "wirklich weiss, wer man ist" ( was immer das nun genau heisst :kgrhl: ), dann weiss man auch, was man will.
Und wenn man weiss, was man will, dann endlich weiss man auch , wer man ist :kgrhl: :kgrhl: :kgrhl:

Aber mal im Ernst ( das oben war auch Ernst):

Das kann man ja auch als Wunsch formulieren: Herauszufinden, was man will.
Ich habe seit Formulierung dieses Wunsches schon tolle Antwortanstösse bekommen.

Alles Gute!!!

laugh
laugh
 

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon laugh » 10. Mai 2011, 13:26

Salome hat geschrieben:Ach so, Dein Licht unter den Scheffel stellen, :idea: lass es doch weit hin strahlen und leuchten. :gvibes:


Genau.
(Warum tut frau das bloss???)

Damit ist aber jetzt Schluss. :mrgreen: Strahlen soll es ab sofort für immer!!!
Da freut sich ja auch das Licht, wenns ungehindert scheinen darf!!! :clown:

Ist auch ein ganz wichtiger Aspekt der Selbstliebe. Nicht nur im stillen Kämmerlein vorm Spiegel die eigene hübsche Nase bewundern, sondern der Welt mitteilen, dass man toll ist und Entsprechendes erwarten von der Welt.
laugh
 

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon Pink » 10. Mai 2011, 13:29

Hey laugh,

ja, dass ist wirklich gut, was Du schreibst. Herausfinden, was man will. :pfeif:

Tschüssi
Pink
Benutzeravatar
Pink
 
Beiträge: 206
Registriert: 10.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon Torch » 10. Mai 2011, 14:34

Danke für die Beiträge Kinder :danke: :danke:

Ich stecke da im Moment wirklich fest scheint mir. Was ich eigentlich erreichen wollte ist das es mir besser geht und sich meine Wünsche erfüllen.

Meine Wunscherfüllung bleibt aus und ich verbeisse mich jetzt in die Sache, das führt soweit das ich Frust und Wut schiebe auf LoA und User die mir nur helfen wollen.

Habe mir vor drei Tagen noch das Loa "Liebe" gekauft, weil ich es lesen wollte. Zwischenzeitlich bin ich schon verärgert, wenn ich das Buch liegen sehe. (Habe mal im Schrank verstaut )

So hat das alles eh keinen Sinn und ich verordne mir selber erst mal eine Pause ohne LoA bis Ende nächster Woche.
Das sollte meinen Kopf wieder klar machen


Ich wünsche bis dahin mal alles Liebe und Erfolg :loveshower:
Wenn man immer den Kopf in den Sand steckt muss man sich nicht wundern, wenn man irgendwann vor lauter Dreck in den Ohren nichts mehr hört.
Benutzeravatar
Torch
 
Beiträge: 65
Registriert: 04.2011
Geschlecht: männlich

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon sophia » 10. Mai 2011, 15:02

lieber torch!
weisst du was ich echt toll finde? dass du ,OBWOHL du diese resignation verspürst, TROTZALLEM freundliche :danke: und :loveshower: versprühst !!!!!

und eine pause ist sicher nicht verkehrt - zuerst muss das ja alles mal sacken :stimmt:

also go with the flow- don´t worry

glg
sophia

und :danke: für die wünsche!!!!!!!!! :gvibes: dir ebenso viel :gvibes:
sophia
 

Re: Reicht wohlfühlen für eine Manifestation

Beitragvon Stadtfrau » 10. Mai 2011, 15:22

Hi du auch (Kindchen) Torch,

kenne ich (fast alles) habe ich schon hinter mir, und auch insbesondere die "gewollten" Pausen :lol:

Ich wünsche dir, dass Du deine Gedanken, Gefühle, Ziele/Wünsche ordnen kannst - in der Zwischenzeit.
Um dann neu durchzustarten.

Keine Angst: 1-2 Wochen reichen dafür nicht :mrgreen:
(bei mir jedenfalls)

Lieben Gruß,
Stadtfrau
Stadtfrau
 

VorherigeNächste

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker