Nichts ist wichtiger, als dass ich mich gut fühle!

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Nichts ist wichtiger, als dass ich mich gut fühle!

Beitragvon Winner » 9. Feb 2012, 22:07

Hallo Ihr Lieben,

ich habe mich erst vor Kurzem wirklich mit diesem Satz beschäftigt :"Nichts ist wichtiger, als dass ich mich gut fühle."

Nichts - aber auch garnichts.

Keine Manifestation, kein Wunsch, kein Mensch, einfach nichts.

Ich bin grade in einer Situation, über die ich vor einigen Wochen dachte: "Oh man, mir wird's einfach dreckig gehen, falls es soweit kommt..." Und nun ist es soweit und es geht mir viel besser, als ich jemals geglaub hätte! Die Angst vor dem Leiden ist echt größer, als das "Leiden" selbst. Und das ist es ja, es ist gar kein Leiden.

Denn von Tag zu Tag, von Minute zu Minute sage ich mir: "Nicht ist wichtiger, als dass ich mich gut fühle." Ich suche mir bewusst Gedanken aus, die sich besser anfühlen, schaue mir Dinge an die sich besser anfühlen, rede über Themen, die sich besser anfühlen...egal was! (Ok zu 100% habe ich es noch nicht geschafft, :teuflischgut: aber ich habe mich extrem verbessert.)

Ich muss gestehen, dass ich das bewusst erst seit einigen Tagen mache, vorher war mir die Manifestation so wichtig, dass ich mir zu oft dachte: "Warum hast du es denn immernoch nicht angezogen?! Was stimmt denn nicht?" Und die Manifestation bzw. ihre Nicht-Erfüllung ein größeres Thema war, als mein Wohlgefühl.

Ich finde es einfach so BEFREIEND zu wissen, dass man die Wahl hat sich gut zu fühlen EGAL was passiert!!! Und gleichzeitig diese Freude, Freiheit und Macht zu fühlen, ist einfach so herrlich, dass es nun für mich endlich Sinn macht. Ich habe erkannt warum es wichtig sind, sich wohl zufühlen und nein es sind wirklich nicht die physischen Manifestationen...Es ist diese gegenwärtige Liebesbeziehung zu mir selbst. Ich bin sehr gut zu mir, mehr will ich nicht :mrgreen: :gvibes:

Was mich interessiert ist, wie ihr an dem Punkt angekommen seid, wirklich zu wissen, dass nichts wichtiger ist, als euer Wohlgefühl. Bzw. wie euer Weg dahin ausschaut.

Alles Liebe
Winner :lieb:
~It's not about the creat-ion, it's about creat-ing!~ Abe
Benutzeravatar
Winner
 
Beiträge: 322
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Nichts ist wichtiger, als dass ich mich gut fühle!

Beitragvon Yogini09 » 10. Feb 2012, 08:29

Liebe Winner,

klasse, dieser threat!

"Sich gut fühlen" hört sich gegenüber den "großen" Manifestationen ja manchmal ein wenig sehr überschaubar an :mrgreen:

Und doch ist es genau das, worum es geht! Und auch das, was ich in jedem JETZT bewußt anstreben kann :loveshower: :loveshower:

Ich bin auch auf die Antworten der Profis gespannt!!

alles LIEBE
Gabriele
Benutzeravatar
Yogini09
 
Beiträge: 57
Registriert: 04.2011
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich

Re: Nichts ist wichtiger, als dass ich mich gut fühle!

Beitragvon Kia » 10. Feb 2012, 14:33

Liebe Winner,

ich hab in dem Thread Be who you are: Erfahrungen im Fühlen, eben grade aufgeschrieben, wie das mit dem Fühlen für mich war, wie es begann, und hab heute nachmittag nicht mehr so viel Zeit, wenn Du Lust hast, kannst Du dort mal reinschauen:

Beginnt HIER

Für mich war das ein prägendes Erlebnis.

Lieben Gruss

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Nichts ist wichtiger, als dass ich mich gut fühle!

Beitragvon Maria » 10. Feb 2012, 17:19

Hallo liebe Winner,

vielen Dank, dass Du diesen Threat eröffnet hast, das ist zur Zeit genau mein Thema.

Ich habe vor 10 Jahren das erste „Glücksseminar“ besucht. – Die Versprechungen vom Veranstalter waren vollmundig. Es war zwar gut, aber so glücklich, wie ich es mir erhofft hatte war ich anschließend doch nicht und der Effekt hat nicht angehalten

Es gab in den Jahren danach noch einige „Glücksseminare“ und auch ein „Glückscamp“. – Trotz dieser stetigen Anläufe mein „Innenleben“ selbst zu steuern kam ich immer wieder am selben Punkt an: Höhenflug- Frust, Höhenflug – Frust.... ich kannte eben Abraham damals noch nicht- und auch nicht die emotionale Leitstkala, die ganzen Hintergründe rund um den Vortex fehlten. Ich wusste also nicht wirklich was ich dann mit meinen guten Gefühlen anstellen soll, bzw. wie ich sie halten kann und warum sie überhaupt entstanden sind usw.

Mein tollstes Erlebnis mit diesen Seminaren hatte ich 2005. Wir haben an einem Wochenende eine Übung gemacht in der wir immer wieder durch ein imaginiertes, eigenes Tor gegangen sind. Zuvor haben wir da über unsere Vorstellung drei schöne Gefühle entstehen lassen und dieses Tor mit diesen Gefühlen gekoppelt (das sind NLP-Techniken, die hier angewandt wurden). Jedenfalls war am Ende dieses Wochenende, diese Vorstellung vom durchs „Tor“ gehen stark mit positiven Gefühlen aufgeladen.

Violà, nun hatte ich also die Möglichkeit mich gut zu fühlen. Zu hause habe ich begonnen das alle paar Minuten zu machen. In den folgenden fünf Wochen habe ich die wundervollsten Gefühle dadurch und als sie einmal eingeübt waren, kamen sie von ganz alleine – so kam es mir jedenfalls vor, in Wahrheit kamen sie natürlich nur, wenn ich das zugelassen habe (und nicht im „Aussen“ nach Bedrohungen gesucht habe).

Da ich aber noch nicht über genügend Wissen verfügte, gestaltete sich mein Tag rund ums positive Fühlen folgendermaßen: Vorstellung vom Tor – tolle Verliebtheitsgefühle – gewohnheitsmäßige Suche nach potentiellen „Problemen“ im Außen – Herauswurf aus den guten Gefühlen – wegdrücken der schlechten Gefühle – durchs Tor gehen. Am Ende der fünf Wochen hatte ich es satt – ich fand das sehr anstrengend, zumal ich ständig damit beschäftigt war.

Mit meinem neuen Wissen, werde ich nun durchs Tor gehen und wertschätzen was das Zeug hält. Ich habe gerade heute wieder damit begonnen. In den letzten Monaten habe ich mich erst Mal gründlich mit der Emotionalen Leitkala vertraut gemacht - ich denke das wird mir helfen, dieses "Projekt" mit mehr Orientierung und Leichigkeit an zu gehen.

Also meine Erkenntniss: Gut fühlen ist schön, aber die Weltsicht bzw. die Gedanken zum „Aussen“ sollte parallel dazu Richtung „Wertschätzung“ verändert werden (eben in der Zeit, die man benötigt, ohne sich unter Druck zu setzen).

Herzliche Grüße

Maria
Maria
 

Re: Nichts ist wichtiger, als dass ich mich gut fühle!

Beitragvon Beautiful Mind » 10. Feb 2012, 21:00

Liebe Winner,

das ist seit einiger Zeit auch mein Lebensmotto: "Nichts ist wichtiger, als dass ich mich gut fühle!" Und für meine Gefühle bin ich selbst verantwortlich.

Das geht manchmal -zig mal am Tag. Ich spüre, die Energie geht etwas runter - stopp, ich will mich gut fühlen. Das geht in Sekundenschnelle, die Zeit, um genau zu überprüfen welcher Gedanke die doofen Gefühle verursacht hat ist meist nicht da, ich suche einfach irgendeinen guten Gedanken und schon fühle ich mich wieder gut. Und mit dieser permanenten Übung habe ich die Erfahrung gemacht, wie das ist, dass tatsächlich ein guter Gedanke den nächsten heranzieht, solche Gedankenketten sind fantastisch. Das ist in letzter Zeit meine liebste Übung geworden und es entstehen manchmal richtig berauschende Hochgefühle.

Ich kann es nur jedem Empfehlen.

Lieben Gruß,

Beautiful Mind
“Gute Gedanken sind die beste Investition in die Zukunft!” (B.J.W.)
Benutzeravatar
Beautiful Mind
 
Beiträge: 510
Registriert: 07.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Nichts ist wichtiger, als dass ich mich gut fühle!

Beitragvon Maria » 10. Feb 2012, 21:20

:danke: Danke liebe Beautiful Mind - das klingt sehr gut!!! :five:
Maria
 

Re: Nichts ist wichtiger, als dass ich mich gut fühle!

Beitragvon Winner » 11. Feb 2012, 14:42

Hallo ihr Lieben,

super, das freut mich zu lesen, dass ihr euch auch damit beschäftigt :gvibes:

Liebe Maria,
ich finde es schön zu lesen wie leicht dir das Wertschätzen fällt. Wenn das mal bei mir bzgl. eines speziellen Themas nicht so gut klappt dann akzeptiere ich den Menschen oder die Situationen einfach so wie sie sind, ohne mich innerlich dagegen zu wehren. Es ist nun mal so wie es Jetzt ist - und das ist OK.

Genauso mache ich es mit der EGS - wenn ich bzgl. eines Themas Zweifel habe ist es eben so und das ist grad so auch in Ordnung, alles ist vorübergehend und der Weg zur Hoffnung wird sich mit der Zeit zeigen...solange fühle ich mich so gut wie es geht und "arbeite" eben erst wieder daran, wenn es mir leichter fällt.

Maria hat geschrieben:Also meine Erkenntniss: Gut fühlen ist schön, aber die Weltsicht bzw. die Gedanken zum „Aussen“ sollte parallel dazu Richtung „Wertschätzung“ verändert werden (eben in der Zeit, die man benötigt, ohne sich unter Druck zu setzen).


Das von mir hervorgehobene finde ich auch überaus wichtig, ich finde es immer so befreiend, wenn Abraham sagen "Stop taking score where you are. Stop comparing yourselves to others."
Die Zeit zwischen Step 1 und Step 3 war für mich früher echt eher unangenehm, da ich nur auf die Erfüllung hingearbeitet habe, aber wenn man sich den Weg dahin mit viel Zuversicht, Freude, neuen Erkenntnissen und vor allem Vertrauen "beschmückt", dann rückt die Erfüllung in den Hintergrund, wird ein wenig egaler (manchmal sogar total egal :mrgreen: ) und erfüllt sich dann plötzlich, da man den Druck herausgenommen hat.

Beautiful Mind hat geschrieben:Das geht in Sekundenschnelle, die Zeit, um genau zu überprüfen welcher Gedanke die doofen Gefühle verursacht hat ist meist nicht da, ich suche einfach irgendeinen guten Gedanken und schon fühle ich mich wieder gut. Und mit dieser permanenten Übung habe ich die Erfahrung gemacht, wie das ist, dass tatsächlich ein guter Gedanke den nächsten heranzieht, solche Gedankenketten sind fantastisch.


"The better it gets the better it gets." liebe Beautiful Mind. Schön! :gvibes:
Es ist einfach erstaunlich wie schnell man dann in den Vortex reinkommt, wenn man die Absicht hat sich gut bzw. besser zu fühlen, dann fällt man sozusagen rein :lol: .

Gestern habe ich mir z.B. aufgeschrieben wie schön ich mir meine Flitterwochen vorstelle nicht weil ich jetzt heiraten, reisen oder sogar in Flitterwochen fliegen möchte, sondern weil der Gedanke mir Spaß macht und ich absolute Freude (und sogar Verliebtheit) dabei spüre. Dieser Traum ist Mittel zum Zweck um mich wohl zu fühlen im JETZT, unabhängig davon, dass das es ja eigentl in der Zukunft liegen soll, habe ich das Gefühl schon gestern spüren dürfen und kann es IMMER spüren, wann ich will :tja: Eben genau wie du geschrieben hast liebe Yogini, kann man das im Jetzt bzw. immer machen, egal wo man ist oder was man macht und mit wem.

Das ist aber erst so, seitdem ich weiß, dass nichts wichtiger ist, als dass ich mich wohlfühle. Denn meine alte Gewohnheit war, ein Ziel zu haben und in Ausrichtung damit zu kommen, wohlfühlen war nicht meine Nummer 1 Priorität, die Hauptsache, war das Erreichen des Ziels, egal ob die Reise dahin sich wohlfühlt oder nicht...

Liebe Kia,
danke für den Hinweis, ich werde ihn gleich lesen!

Vielen Dank, dass ihr hier eure Erkenntnisse und Erfahrung geteilt habt :bussi:

Alles Liebe
Winner :lieb:
~It's not about the creat-ion, it's about creat-ing!~ Abe
Benutzeravatar
Winner
 
Beiträge: 322
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Nichts ist wichtiger, als dass ich mich gut fühle!

Beitragvon Lilith » 12. Feb 2012, 12:03

Liebe Winner,

super Fragestellung. Ich war auch an diesem Punkt der Erkenntnis angekommen, dass nicht etwa Manifestationen, sondern die damit in Verbindung stehenden Gefühle, das sind, was ich tatsächlich will. Nur reicht mir zum einen das Gefühlsprädikat "gut" nicht dafür aus. Ich will mich nicht einfach nur gut fühlen. Hinter jedem Wunsch steht eine Gefühlsfacette. Abraham sagen, dass unser Vortex, der aus der Erfüllung all unserer Wünsche besteht, eine Gefühlspalette liefert, die von zufrieden über freudig erregt über gelassen, liebend zu mächtig reicht. Der Vortex ist deshalb so reich- und vielfältig an Gefühlen, weil man selbst so viele verschiedene Wünsche gepaart mit verschiedenen Gefühlen losgelassen hat.

Das Wörtchen 'gut' deckt meinen Vortex deshalb einfach nicht ab. Ich übersetze jeden Wunsch in das Gefühl, das seine Erfüllung für mich bedeutet. Wenn mir ich also eine wundervolle Beziehung wünsche, dann will ich geliebt werden und liebend sein. Reisen bedeutet für mich Freiheit, Freude, Abenteuer, Erkenntnis. Karriere wiederum Erfolg, Selbstsicherheit, usw. Sobald ich diese Gefühle hinter den Manifestationen identifiziert habe, manifestiere ich sie mir selbst als erstes. Und dann treten die Manifestationen ein.

Bei mir hat allerdings die Fokussierung auf Gefühle allein dazu geführt, dass ich Manifestationen gedanklich entsage. Ich möchte mich nicht so sehr auf Gefühle konzentrieren, dass die Manifestation 'nur' ein logischer, aber ganz und gar nicht mehr aufregender Schritt ist. Und verdammt, ich bin so ein sinnlicher, materialistischer Mensch, der Manifestationen mindestens so prickelnd findet wie die Gefühle dahinter. Schließlich sind wir deshalb auch physisch geworden, damit uns das Gesetz der Anziehung noch mehr Gedanken, Gefühle und Manifestationen bringt. :mrgreen:

Zudem hat 'nur' gut fühlen dazu geführt, dass ich mich nach Kontrast geradezu gesehnt habe. Abraham sagen ja auch so etwas wie, we don't want you to be in the Vortex all the time, we want you to stir up stuff for the Universe. :mrgreen:

Munteren Sonntagsgruß! Lilith
Ich bin ein Außenposten der Quelle auf dieser Welt.
Benutzeravatar
Lilith
 
Beiträge: 227
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Nichts ist wichtiger, als dass ich mich gut fühle!

Beitragvon Molly » 12. Feb 2012, 23:03

Ein so schönes Thema, danke dafür :danke:
Ich persönlich muss mich darauf noch mehr konzentrieren, daher schweige ich und genieße eure Beiträge :gvibes:
I am such a fortunate girl
Molly
 
Beiträge: 65
Registriert: 01.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Nichts ist wichtiger, als dass ich mich gut fühle!

Beitragvon bienesg » 13. Feb 2012, 09:49

Liebe Winner,

dieser Tread ist genau der richtige für mich. Fühle mich sehr bestätigt. Erlebe gerade das Selbe und finde es einfach wunderbar. Was gibt es wichtigeres als das pure Glück und die Verbundenheit mit meiner Quelle.

Ich dachte auch immer ich wäre schon glücklich, aber es geht immer noch ein wenig glücklicher, so dass alles andere egal wird.

lg biene
Benutzeravatar
bienesg
 
Beiträge: 9
Registriert: 09.2011
Wohnort: Sauerland
Geschlecht: weiblich

Re: Nichts ist wichtiger, als dass ich mich gut fühle!

Beitragvon Amadeus » 13. Feb 2012, 14:55

Liebe Foris,

das mit dem Gutfühlen ist nicht immer so leicht - zur Zeit fällt es mir extrem schwer, da ich ziemliche Probleme habe - bin schon seit längerem auf Jobsuche - leider ohne Erfolg.
Je länger das andauert, umso schwerer geht es mir mit dem Gutfühlen. Ich habe das Gefühl, ich drehe mich nur noch im Kreis und alles wird noch schlimmer. Wie macht ihr das, wenn nichts zu klappen scheint und kein Silberstreif am Horizont ersichtlich ist?

:cry:
Benutzeravatar
Amadeus
 
Beiträge: 6
Registriert: 02.2012
Wohnort: Österreich
Geschlecht: weiblich

Re: Nichts ist wichtiger, als dass ich mich gut fühle!

Beitragvon Maria » 13. Feb 2012, 15:14

Lieber Amadeus,

"kein Silberstreif am Horizont" gibt es nicht, denn das nächste Mittagessen kommt bestimmt,oder ein entspannendes Schläfchen, Musik hören, einen Film sehen, der mich ermuntert (oder mich auf der Leitskala nach oben bringt), ein (Computer-)Spiel spielen, einen Spaziergang machen, mit einem Freund reden, sich die Sonne auf den Pelz scheinen lassen usw.

Dir fällt bestimmt noch mehr ein!

Herzliche Grüße

Maria
Maria
 

Re: Nichts ist wichtiger, als dass ich mich gut fühle!

Beitragvon Amadeus » 14. Feb 2012, 10:27

Liebe Maria,

danke für all die liebgemeinten Tips!
Ich bin dann mit einer Freundin mit meinem Hund spazierengegangen - dann gings schon wieder etwas besser!

:danke:
Benutzeravatar
Amadeus
 
Beiträge: 6
Registriert: 02.2012
Wohnort: Österreich
Geschlecht: weiblich

Re: Nichts ist wichtiger, als dass ich mich gut fühle!

Beitragvon Yogini09 » 14. Feb 2012, 22:22

Liebe Amadeus,

mir hilft es in solchen Situationen nach dem nächstbesseren Gedanken Ausschau zu halten :gvibes:

Ist der Ursprungsgedanke dieser "Sch...! Schon wieder eine Absage!", könnte der nächste sein "Aber ich hab ja noch drei weitere Bewerbungen im Rennen!" oder "Dann war dieser Job nicht der richtige - es kommt ein besserer" oder "He, noch ein paar Tage, an denen ich mehr Zeit für mich habe!" oder "Nach 798 Absagen ist die Wahrscheinlichkeit, dass es bei 799 klappt, viel höher als nach der 3.Absage!". Oder, oder, oder :-)

Und da ein positiver Gedanke selten alleine kommt, hast Du nach einer Weile ein ganzes Netz an guten Gedanken und FÜHLST Dich besser. Dann noch das ein oder andere aus Marias Schatzkiste (Nickerchen, Schokolade, Sex, Buch etc.) und schon bis Du einen Schritt näher dran an Deinem Traumjob!

Ich wünsche Dir auf dem Weg dahin ganz, ganz viele tolle Momente :loveshower:
alles LIEBE
Gabriele
Benutzeravatar
Yogini09
 
Beiträge: 57
Registriert: 04.2011
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich

Re: Nichts ist wichtiger, als dass ich mich gut fühle!

Beitragvon Maria » 15. Feb 2012, 07:57

Hallo Ihr Lieben,

hier noch einen Link zum Thema:




Und hier noch ein interessanter Beitrag, wie man über die Gefühle zu den positiveren Gedanken kommt, anstatt "sich denken zu lassen":




Euch einen schönen Tag!

Herzliche Grüße

Maria
Maria
 

Re: Nichts ist wichtiger, als dass ich mich gut fühle!

Beitragvon Winner » 15. Feb 2012, 22:23

Ihr Lieben,
:danke: all!

Liebe Lilith,
schön geschrieben :gvibes: "Gut" kann man natürlich mit so viel verschiedenen wunderbaren Gefühlszuständen austauschen wie es nur geht, denn es geht ja immer besser und schöner und toller usw. Jedoch ist dies abhängig davon wie man sich grad fühlt. Mir reicht "gut" jedoch enorm, wenn es mir eben nicht so gut geht, dann "einfach" besser fühlen und schon flutscht immer mehr irgendwie leichter und ich fühle so viel Erleichterung, ohne im Vortex angekommen zu sein. Aber mit jedem Schritt dahin geht's mir besser und wenn man dann drin ist, weil man das Gefühl bzw. die vielen verschiedenen Gefühle dahin selbst manifestiert hat - WOW :loveshower: dann geht's ab wie bei dir 8-)

bienesg hat geschrieben:Was gibt es wichtigeres als das pure Glück und die Verbundenheit mit meiner Quelle.
Eben! Das ist das Wichtigste, sich so gut wie möglich zu fühlen no matter what.
Dazu fällt mir noch ein, dass ich weniger impulsiv auf negative Ereignisse reagiere. Z.B. wenn ein nahe stehender Mensch, mal wieder was macht was mich sonst immer genervt hat, lasse ich es einfach zu und reagiere nicht darauf, sondern akzeptiere es, ziehe meinen Fokus ab und fühle mich besser. In anderen Worten wehre ich mich nicht mehr so sehr gegen den IST-Zustand.

Liebe Amadeus,
ich finde Maria und Yogini haben dir schon super Tips gegeben, und es freut mich, dass es dir besser geht. Wohlfühlen ist wichtiger als alles Andere und wenn du das zu deiner Priorität Nummer 1 machst, dann kann dein Traumjob zu dir kommen! Kennst du das amerikanische Forum? Da gibt's zurzeit auch einen Thread, der dir sicher helfen wird! Looking For A Job

Danke für die Videos Maria,
werde gleich mal reinhören :gvibes:

Alles Liebe
Winner :five:
~It's not about the creat-ion, it's about creat-ing!~ Abe
Benutzeravatar
Winner
 
Beiträge: 322
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Nichts ist wichtiger, als dass ich mich gut fühle!

Beitragvon Amadeus » 17. Feb 2012, 10:40

Hallo an alle,

danke für die lieben Antworten und Ratschläge - ich bin mir mittlerweile ganz sicher, dass sich da bald was auftun wird - ich spüre es einfach!!
Nachdem ich die beiden Links von Esther angehört hatte, gings mir auch wieder gut. Danke dafür!
Werde mich gleich mal in Amerika einlinken :).
Danke und viele liebe Grüße aus dem tiefverschneiten Österreich!!

Amadeus
:danke:
Benutzeravatar
Amadeus
 
Beiträge: 6
Registriert: 02.2012
Wohnort: Österreich
Geschlecht: weiblich

Re: Nichts ist wichtiger, als dass ich mich gut fühle!

Beitragvon sonnenschein » 17. Feb 2012, 14:06

Beautiful Mind hat geschrieben:Liebe Winner,

das ist seit einiger Zeit auch mein Lebensmotto: "Nichts ist wichtiger, als dass ich mich gut fühle!" Und für meine Gefühle bin ich selbst verantwortlich.

Das geht manchmal -zig mal am Tag. Ich spüre, die Energie geht etwas runter - stopp, ich will mich gut fühlen. Das geht in Sekundenschnelle, die Zeit, um genau zu überprüfen welcher Gedanke die doofen Gefühle verursacht hat ist meist nicht da, ich suche einfach irgendeinen guten Gedanken und schon fühle ich mich wieder gut. Und mit dieser permanenten Übung habe ich die Erfahrung gemacht, wie das ist, dass tatsächlich ein guter Gedanke den nächsten heranzieht, solche Gedankenketten sind fantastisch. Das ist in letzter Zeit meine liebste Übung geworden und es entstehen manchmal richtig berauschende Hochgefühle.

Ich kann es nur jedem Empfehlen.

Lieben Gruß,

Beautiful Mind


Liebe Beautiful Mind,

ja ja ja, genauso geht es mir auch - und das ist soooo schoen. Hab jetzt leider keine Zeit mehr weiterzuschreiben, da ich in die Sonne und einen kleinen Spaziergang am Meer machen moechte - gerade hat mich naemlich ne Freundin angerufen, ob wir uns spontan treffen moechten :P

Alles liebe Sonnenschein
Benutzeravatar
sonnenschein
 
Beiträge: 86
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Nichts ist wichtiger, als dass ich mich gut fühle!

Beitragvon Dreiklang » 21. Feb 2012, 20:44

Die Ausgangsfrage ist ja, wie dahin kommen.
Ich fühle mich immer häufiger gut. Das hängt bei mir sehr mit Entschleunigung zusammen. Wenn ich die Möglichkeit habe, mich stressreichen Einflüssen zu entziehen, dann klappt das gut. Außerdem die Ausrichtung meiner Gedanken. Das bleibt einfach eine Übungsaufgabe, üben, üben, üben...
Und wenn es mir dann auch mal nicht so gut geht, o.k. Ich habe eine kleine, fast unscheinbare ein Zentimeter lange Narbe an meinem rechten Daumengelenk. Als visueller Mensch ist mir das Anblicken dieser Narbe ein Erinnerungsmarker und Gedächtnishilfe für die zwei Seiten des Stabes, die von Abraham beschrieben werden. Das "Nicht haben wollen" und das "Haben wollen". Dann kann ich mich häufig doch recht schnell wieder auf die Seite des Wünschen und Imaginieren ausrichten.
Bei dem schönen Sonnenuntergang Heute Abend fällt mir das Wohlfühlen besonders leicht.
Dreiklang
 


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker