Never face reality unless it matches what you want.

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Never face reality unless it matches what you want.

Beitragvon Winner » 12. Jun 2011, 01:57

Ihr Lieben,

Never face reality unless it matches what you want. Abraham Hicks

Wie schaffe ich das?

Ich habe lange auf ein bestimmtes Ergebnis hingearbeitet. Eigentlich dachte und fühlte ich, ich hätte alles so gut wie richtig gemacht, aber als ich das Ergebnis sah, habe ich mich schon heftigst aus dem Vortex geschmissen. Ich werde in den nächsten Tagen noch einige Male damit konfrontiert und frage mich, wie ich es bloß schaffen kann den Fokus abzulenken?

Bei diesem Ergebnis habe ich mich oft gefragt: "Woran lag es, dass ich nicht das Ergebnis manifestieren konnte, was ich erwartet habe?" Die Frage stelle ich mir, um zu erfahren, was ich anders machen muss. Aber auf die genaue Antwort komme ich leider nicht (ist ja auch klar wieso). Ich möchte deshalb sehr gerne meinen Fokus davon total abziehen, aber es ist mir selten so schwer gefallen, erst Recht, weil es mir schon wichtig war genau dieses Ergebnis zu erreichen.

Kurz: Vorher war es mir wichtig ein bestimmtes Ergebnis zu erreichen, da ich es nicht erreicht habe und mich das traurig macht, möchte ich nun, dass mir das Ergebnis egal ist.

Wie würde da evtl. ein Focus Wheel aussehen? Irgendwelche Anhaltspunkte?

Ich wollte mein Post so groß wie möglich halten und hoffe er ist dennoch nachvollziehbar.

Liebste Grüße
Winner :lieb:
~It's not about the creat-ion, it's about creat-ing!~ Abe
Benutzeravatar
Winner
 
Beiträge: 322
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Never face reality unless it matches what you want.

Beitragvon Flower1973 » 12. Jun 2011, 07:26

Liebe Winner!

Da du in nächster Zeit mit dem nicht gewünschten IST Zustand konfrontiert sein wirst, ist es natürlich eine große Herausforderung deinen Fokus davon abzuziehen. Ohne zu wissen um was es sich handelt, kann es auch passieren, dass unser Rat deiner Herausforderung nur bedingt hilft. Aber wenn ich so objektiv bleibe und allgemein denke, dann fällt mir ein: in den Momenten wo die Situation gerade außer Reichweite ist, also die direkte Konfrontation gerade nicht anwesend ist, dann unbedingt Vortex Gedanken wählen. Davon haben wir ja einige Beispiele im Forum. Dann würde ich mir noch denken welcher Gedanke fühlt sich besser an und würde für mich alleien un persönlich so handeln und fühlen, als wäre es so passiert, wie ich es gewünscht habe, denn im Vortex ist es so. am Schwingungskonto ist dein Wunsch erfüllt. Also entweder tust du so, als wäre alles bestens, oder .... Und jetzt ist es schwer nach einer Alternative zu suchen, wenn man das Thema nicht kennt. Also für mich schwer, andere hier im Forum haben sicher noch andere nützliche Vorschläge.

Die Meditation fällt mir noch ein um ruhig zu werden. Sicher ist es immer gut einen ruhigen Kopf zu bewahren und mir gelingt das am Besten durch Medidation.

Da dir das Thema egal sein soll und du deinen Fokus davon abziehen möchtest, ob das jetzt das Beste ist oder nicht, weiß ich nicht, aber daher der Vorschlag von mir. Tu alles das was du liebst und was dich wieder glücklich macht. Höre schöne Musik, sieh dir lustige Filme an, verbringe deine Zeit mit witzigen Menschen, lache so oft wie möglich und sieh nach vorne. Es gab mal eine Zeit, wo das Thema abwesend war und da willst du wieder hin. Sollte es sich um einen Menschen handeln, dann hilft sicher sich demjenigen glücklich und in Liebe vorzustellen. Denke dir ich überlasse dich deiner Göttlichkeit (diesen schönen Rat bekam ich auch schon hier im Forum und es hat mir sehr geholfen abzuschalten), stell dir die Situation in Liebe vor und übergib sie dann sich selbst.

Vielleicht visuell, das Thema in ein Päckchestecken, es liebevoll in Herzen oder so einpacken und es dann wie einen Luftballon fliegen lassen. Verantwortung abgeben, loslassen, ablenken Umdenken, neu anfangen, etc. .....

Alles Gute
Flower
Flower1973
 

Re: Never face reality unless it matches what you want.

Beitragvon Flower1973 » 12. Jun 2011, 07:31

Ich weiß leider nicht wie ich das am Besten ausbessern kann: ich meinte das Thema in ein Päckchen stecken (letzter Absatz).

Entschuldigt meine Tippfehler, ich bin zu hastig :oops:

Lg Petra
Flower1973
 

Re: Never face reality unless it matches what you want.

Beitragvon lawofattraction » 12. Jun 2011, 07:41




Hallo Winner,

zuerst einmal eine liebe Umarmung für Dich. :hug:

Ich denke, so nah am Ereignis ist es so gut wie unmöglich, nicht daran zu denken. Meist springt es einem von überall in den Weg. :teuflischgut: Statt eines Focus Wheels würde ich mal das Deconstructing versuchen:

Negatives Detail - negative allgemeine Gedanken - neutraler Punkt als Sprungbrett für - positive allgemeine Gedanken - positive Details.

Und ansonsten - wie könnte es anders sein: Wertschätzen, und, falls es nicht zu schmerzhaft ist, die Punkte der Situation anschauen, die Du schätzen kannst und die Dir als Plattform für eine dann wirklich gelungene Manifestation dienen.

Denn das, was nun nicht gelungen ist, hat das nur deshalb nicht getan, weil im Vortex bereits eine viel, viel bessere Version des Thema auf Dich wartet. :gvibes: Warum Dich mit Peanuts begnügen?

ALles Liebe Dir
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8981
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Never face reality unless it matches what you want.

Beitragvon Pink » 12. Jun 2011, 08:02

Guten Morgen Winner,

die Generalisierung, die hier super erklärt ist, hat mir schon sehr oft geholfen und Spaß, macht es auch noch.
erfahrungsaustausch/mein-geld-t1090.html#p28594

"Neunundneunzig Luftballons
auf ihrem Weg zum Horizont.."


Viele, viele Grüße
Pink
Benutzeravatar
Pink
 
Beiträge: 206
Registriert: 10.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Never face reality unless it matches what you want.

Beitragvon Winner » 12. Jun 2011, 23:58

Danke Ihr Lieben :bussi: Hat echt gut getan eure Ratschläge zu lesen!

An Tagen wie diesen, begreife ich wieder, dass es soviele Dinge gibt, die ich wertschätzen kann, aber da das Ergebnis so einen großen Teil meines Lebens eingenommen hatte, wollte ich das vorher garhicht sehen :clown: Ich hatte kurz Angst bekommen, nicht in der Lage zu sein, meine Realität bewusst gestalten zu können. Aber genau deswegen sind diese Prozesse, die ihr nennt so wichtig und vorallem hilfreich, um sich einfach besser zu fühlen, Manifestation hin oder her.

lawofattraction hat geschrieben:Denn das, was nun nicht gelungen ist, hat das nur deshalb nicht getan, weil im Vortex bereits eine viel, viel bessere Version des Thema auf Dich wartet. :gvibes: Warum Dich mit Peanuts begnügen?

Jaaaa den Gedanken hatte ich auch mal, aber eine zweite Chance bezüglich dieses Themas wird es nicht mehr geben, was auch garnicht so schlimm ist, da es mich jetzt zu einem anderem Thema zieht, das wohl besser zu mir passt! :gvibes: :hug:

Liebe Pink, danke für den Link, werde es mir gleich vor dem Schlafen gehen durchlesen und verinnerlichen und dann natürlich auch noch ganz viel wertschätzen (vorallem mein Kissen wie Abraham immer so schön sagen 8-) )!

Alles Liebe
Eure Winner :danke:
~It's not about the creat-ion, it's about creat-ing!~ Abe
Benutzeravatar
Winner
 
Beiträge: 322
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Never face reality unless it matches what you want.

Beitragvon Pink » 13. Jun 2011, 09:42

Liebe Winner,

in diesem Link geht es hauptsächlich um die tolle Beschreibung der Generalisierung von ZaWo. Wirklich sehr hilfreich. (Leider führt der Klick auf den Link, nicht immer zu dem, von mir ausgesuchten Beitrag.... :rleye: )
Winner hat geschrieben:
was auch gar nicht so schlimm ist, da es mich jetzt zu einem anderem Thema zieht, das wohl besser zu mir passt!
Besser geht´s doch gar nicht. :loveshower:

Viel Erfolg
Pink
Benutzeravatar
Pink
 
Beiträge: 206
Registriert: 10.2010
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker