neuen Partner erschaffen in bestehender Beziehung!?

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

neuen Partner erschaffen in bestehender Beziehung!?

Beitragvon SecretPotion » 28. Jul 2012, 10:05

Hallo ihr lieben,
ich weis nicht ob ich hier richtig bin deswegen bitte verschiebt mich wenn ich es "falsch" gepostet habe :danke:

Ich bin gerade...in einer zwickmühle (!?) und ich hoffe ihr könnt mir vllt etwas klarheit verschaffen!
Zu meiner Geschichte muss ich leider etwas ausholen:

Ich habe vor gut einem Jahr angefangen meinen "Wunschpartner zu erschaffen"! Ich hab das aus voller (vor-)Freude getan und angefangen mich gut zu fühlen in hinsicht auf beziehungen usw.! Nur eine sache hat mich (im nachhinein betrachtet!) sehr beschäftig. Ich selbst habe eine gewisse "abneigung" gegen ERHÖHTEN alkoholkonsum (hab meine oma dadurch verloren und sowieso gabs in meiner sicht nur Männer die sich regelmäßig am wochenende die birne zu saufen!) Und da ist er nun, der Alkoholiker an meiner Seite :cry: Seit 4 Monaten sind wir zusammen!
Am Anfang (als ich es noch nicht wusste) war alles schön und aufregend :loveshower: er war lieb, nett, einfühlsam und respektierte mich so wie ich eben bin! Dann nach ca. 1 Monat Beziehung gestand er mir seine Alkoholsucht und das er aber bereits in Behandlung wäre und auch davon los kommen wollte! Ich könnt euch vorstellen (nein macht es lieber nicht :genau: ) wie es mir den Boden unter den Füßen weggezogen hat! Erstmal hatte ich damit zu kämpfen mich trotz der Umstände gut zu fühlen aber es gelang mir nur schwer, er hatte dann mehrer Rückfälle und ich wusste weder ein noch aus. Letzen Sonntag hatte er wieder einen Rückfall und ich beschloss die ganze Sache zu beenden. Ich hab zur Ablenkung, um mich trotz allem besser zu fühlen, in den Loa Büchern gelesen! Dann stieß ich in meinem Wunsch auf erleichterung auf das Thema sich erst gut zu fühlen bevor meine eine Beziehung beendet (habe ich das richtig verstanden!??) um dann nicht wieder das gleiche Anzuziehen! das tat ich dann die letze Woche und es war wirklich eine WUNDERVOLLE Woche :loveshower:
ich fühle mich so gesehen wundervoll und habe immer noch den Wunsch mich zu trennen und ihn hinter mir zu lassen (um meinen Traumpartner zu begenen) aber jetzt zeigt er natürlich das er sich wirklich bessern will, hat mir seine Liebe gestanden und geht in eine Klinik um endlich davon los zu kommen für ihn, für mich und unsere Beziehung! Das Problem ist ich mag ihn wirklich sehr sehr gerne aber ich möchte weder mit einem Alkoholiker noch mit einem Ex Alkoholiker zusammen sein! Das Risiko das er nach Jahren Rückfällig wird und alles wieder von vorne beginnt ist mir zu hoch! Ich kann mir eine Zukunft mit ihm einfach nicht vorstellen aber ich möchte ihm auch nicht vor den Kopf stoßen ich mag ihn ja wirklich aber liebe ist es einfach nicht!
Jetzt zu meiner eigentlichen Frage
Wenn ich mich also gut fühle und mich auf meinen wunschpartner konzentriere, manifestiere ich ihn auch wenn ich noch in einer anderen Beziehung bin? Oder "verändert" sich mein jetziger Partener? Ich verusche das poitive in meinem jetzigen Partner (das was ich am anfang in ihm gesehen habe) jetzt auch noch in ihm zu sehen und mich darauf zu konzentrieren um das "gute" anzuziehen! Aber ich habe irgendwie ...angst... das ich es nur auf den jetzigen projeziere und meinen eigentlichen wunschpartner damit nicht zu mir holen kann!
oje es hört sich wirklich doof an!! Das erinnert mich an eine überschrift aus dem LOA "Liebe" Buch "Sie möchte einen Partner aber nicht DEN" :rleye:
("Anhang" gerade eingefallen: ich möchte IHN nicht weil ich das gefühl habe eingeschränkt zu sein durch seine alkohol sucht! Ich habe das Gefühl dan ständig "aufpassen" zu müssen das kein Alkohol im Essen ist oder man sich nicht mal zusammen auf einer Feier ein Glas Sekt gönnen kann usw. ich fühl mich eben dann nicht frei!"

Vllt kann sich jemand durch mein Gedankenwirrwarr kämpfen und mir evtl ein bisschen klarheit verschaffen!
:ros:
SecretPotion
 
Beiträge: 9
Registriert: 09.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: neuen Partner erschaffen in bestehender Beziehung!?

Beitragvon katgirl » 28. Jul 2012, 10:30

Hallo.
Beim ersten Durchlesen sind mir gleich 2 Deiner Sätze aufgefallen, abgesehen davon dass Du ihn Dir ja selbst ins Leben gezogen hast.

SecretPotion hat geschrieben:Das Risiko das er nach Jahren Rückfällig wird und alles wieder von vorne beginnt ist mir zu hoch!

1. Du gehst jetzt schon davon aus, dass er es nicht schafft und siehst jetzt schon die "negative" Eigenschaft in ihm.

SecretPotion hat geschrieben: ich möchte IHN nicht weil ich das gefühl habe eingeschränkt zu sein durch seine alkohol sucht! Ich habe das Gefühl dan ständig "aufpassen" zu müssen das kein Alkohol im Essen ist oder man sich nicht mal zusammen auf einer Feier ein Glas Sekt gönnen kann usw. ich fühl mich eben dann nicht frei!"

2. Du machst Dich und Deine Freiheit von seinem Verhalten/von ihm abhängig.
3. Warum bedeutet Alkoholgenuß für Dich Freiheit ? Du willst keinen "Alki", aber gleichzeitig machst Du Deine Freiheit vom Alk abhängig.
lg
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: neuen Partner erschaffen in bestehender Beziehung!?

Beitragvon SecretPotion » 28. Jul 2012, 11:49

Danke für die Antwort :danke:

zum ersten Punkt:
Ja ich weis das ich da negativ denke! Das ist mir beim schreiben auch bewusst aufgefallen!
Das bringt mich zu punkt 2. und 3.
Ich weis nicht wie ich es beschreiben soll...Ein solches problem "engt" mich ein! Ich denke es ist viel mehr die sache des "auf ihn aufpassen das er ja keinen Alkohol zu sich nimmt" (damit ICH ein glückliches leben mit ihm führen kann - also die abhängigkeit punkt 2.) und das ganze wieder von vorne beginnt, somit wir wieder bei punkt 1. wären! der gedanke an die Rückfälligkeit in den Konsum!

Ich weis das ich nur MEINE realität erschaffe und er SEINE realität erschafft! Also das ich keine kontrolle über ihn habe! Und ich denke daher kommt diese angst der rückfälligkeit weil ich eben keinen einfluss darauf habe!
Die Frage die ich mir jetzt stelle ist: wenn ich mich auf das positive in meinem leben und auch in/an ihm konzentriere "verändert" er sich dann...also das er dann von sich aus "trocken" bleibt (aus seinem eigenen willen, sich das quasi selbst erschafft) oder verschwindet er dann aus meinem leben weil er nicht in "harmonie" mit mir steht?

wäre es besser das ganze zu beenden? Aber Abraham sagt (bitte korregiere mich wenn das nicht so ist), in meinen worten ausgedrückt, man soll nicht vor problemen fliehen also quasi den partner wechseln weil einem etwas am vorherigen nicht gefallen hat sondern seine aufmerksamkeit auf das positive richten da man sonst quasi das gleiche "problem" wieder anzieht (beim neuen partner) weil man sich selbst (und damit die negative schwingung) ja dann mit in die neue beziehung nimmt!

Das leuchtet mir auch völlig ein aber dann kommt bei mir wieder der gedanke das ich nicht IHN als lebenspartner möchte (auch wenn er vom alkohol los kommt) und der kreis fängt wieder von vorne an!

Wenn ich mir also eine beziehung mit "jemand anderem" (den ich ja noch nicht kenne!) vorstelle und trotzdem das positive an IHM (also dem jetzigen) sehe, IHN aber "nicht will", manifestiere ich dann das (positive) ende der jetzigen beziehung und den anfang der neuen beziehung!? Wenn ich also positiv auf die jetzige beziehung und deren ende und positiv auf die neue beziehung eingestellt bin!

hahaha sorry ich muss grade lachen beim durchlesen des letzen Absatzes! ich blick grad selbst nicht mehr so richtig durch :kgrhl:

aber hab erbarmen mit mir, mein kopf raucht grade etwas :kniefall:
SecretPotion
 
Beiträge: 9
Registriert: 09.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: neuen Partner erschaffen in bestehender Beziehung!?

Beitragvon lawofattraction » 29. Jul 2012, 08:44

SecretPotion hat geschrieben:Wenn ich mir also eine beziehung mit "jemand anderem" (den ich ja noch nicht kenne!) vorstelle und trotzdem das positive an IHM (also dem jetzigen) sehe, IHN aber "nicht will", manifestiere ich dann das (positive) ende der jetzigen beziehung und den anfang der neuen beziehung!? Wenn ich also positiv auf die jetzige beziehung und deren ende und positiv auf die neue beziehung eingestellt bin!


Hallo SP,

das hört sich so an, als wolltest Du mit dem LoA einen Handel abschliessen im Sinne von "jetzt schaue ich mal das Positive am jetzigen Partner an, will ihn aber trotzdem nicht. Dafür bringst Du mir dann den Traummann". Das LoA reagiert auf Schwingung, auf nichts anderes. Und Deine Schwingung ist diese:

SecretPotion hat geschrieben: Nur eine sache hat mich (im nachhinein betrachtet!) sehr beschäftig. Ich selbst habe eine gewisse "abneigung" gegen ERHÖHTEN alkoholkonsum (hab meine oma dadurch verloren und sowieso gabs in meiner sicht nur Männer die sich regelmäßig am wochenende die birne zu saufen!)


Da ist es kein Wunder, dass Du genau diesen Mann angezogen hast. Ob er "trocken" wird oder nicht hat mit Dir gar nichts zu tun. Du musst verstehen, dass Du Deine Schwingung nicht dadurch verändern kannst, dass andere sich anders verhalten. Du musst bei Dir, bei Deiner Abneigung gegen Alkohol und Deinen Glaubenssätzen anfangen. Die kannst Du nicht über einen Dritten ausradieren.

SecretPotion hat geschrieben:... aber dann kommt bei mir wieder der gedanke das ich nicht IHN als lebenspartner möchte (auch wenn er vom alkohol los kommt) ...


In Bezug auf Deinen jetzigen Partner hast Du doch Deine Entscheidung bereits getroffen. Du musst Deine Schwingung verändern, damit nicht der nächste genau wieder in das gleiche Raster fällt. Also einen Partner-Grid erstellen, der die Abneigung gegen Alkohol nicht als Gegenstand hat. Dazu musst Du aber ganz generell anfangen, auf die Betrachtung von Details verzichten, da Du im Moment mitten in die Angelegenheit verstrickt bist.

Bis dieser Grid stabil ist und nicht die alten Gedanken beinhaltet, wäre es sehr weise, den Partnerwunsch erst einmal auf Eis zu legen, falls Du Dich nicht in einer Endlosschleife wiederfinden möchtest. Im Vortex existiert dieser Wunschpartner ohnehin bereits, da brauchst Du nichts mehr hinzuzufügen Jetzt geht es darum, Deine Schwingung diesem Wunsch anzupassen und die Widerstände aufzugeben.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8972
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: neuen Partner erschaffen in bestehender Beziehung!?

Beitragvon SecretPotion » 29. Jul 2012, 12:11

Danke Loa
das war sehr aufschlussreich :danke:

Wenn ich an einen, ich sage mal "neuen Partner" denke dann merke ich das ich mich gut fühle und dann besteht auch kein Gedanke an Alkohol sondern eben so wie ich es mir wünsche und es fühlt sich wundervoll und leicht an! Dem nach habe ich doch so gesehen ein "neues" Partner Grid erstellt, oder? Sorry fals ich etwas falsch verstehe, vom Grid habe ich erst vor ein paar Tagen gehört es ist also noch "Neuland" für mich!

Nur die Trennung von meinem jetzigen macht mir etwas zu schaffen!
Allein wenn ich daran denke habe ich Schuldgefühle! Hast du einen Tipp wie ich das ändern kann?

Danke für eure/deine Geduld mit mir :ros:
SecretPotion
 
Beiträge: 9
Registriert: 09.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: neuen Partner erschaffen in bestehender Beziehung!?

Beitragvon lawofattraction » 29. Jul 2012, 15:02




Hallo SP,

wenn das so wäre, dass Du ganz unbelastet an eine neue Partnerschaft denken kannst, hättest Du wahrscheinlich nicht Deinen jetzigen Partner angezogen und die jetzt bestehende Situation. Er wäre nicht in Deinem Leben, wenn nicht diese Schwingung aktiv in Dir wäre. Und sie löst sie sich nicht in Luft auf, wenn der nächste Partner kommt. Es hat ja keinen Sinn, dass Du Dir Sand in die Augen streust und dann wieder eine Enttäuschung erlebst. Lies mal in den letzten Workshops nach, was der Grid eigentlich ist und fange dann an, einen zu bauen, der Dir hilft, eine erfüllte Partnerschaft zu leben.

SecretPotion hat geschrieben:Nur die Trennung von meinem jetzigen macht mir etwas zu schaffen!
Allein wenn ich daran denke habe ich Schuldgefühle! Hast du einen Tipp wie ich das ändern kann?


Die Situation ist ziemlich verfahren. Niemand möchte gerne einen Kranken noch dadurch mehr aus dem Gleichgewicht bringen, dass die Partnerschaft beendet wird. Auf der anderen Seite ist jeder Mensch für sich selbst verantwortlich und wir brauchen/sollen/müssen und können die Verantwortung nicht übernehmen.

Die Schuldgefühle, die Du hast, könnten auch in die Richtung deuten, dass Du im Thema Alk in einer Abhängigkeitssituation verfangen bist. Überdenke doch einmal den ganzen Komplex, damit Du die Lösung findest, die für Dich gut ist. Und tu Dir den Gefallen - lass Dir Zeit.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8972
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: neuen Partner erschaffen in bestehender Beziehung!?

Beitragvon Winterbraut » 31. Jul 2012, 09:02

Hallo Ihr Lieben,

Sehr lange lese ich bei Euch schon mit, nachdem ich viel mit Bewusstseinsarbeit generell zu tun hatte bin ich seit ca. einem 3/4 Jahr auf Abrahams Spruren;-)

Es ist interessant dass DIESES Thema jetzt auftaucht, mit dem für mich meine Abraham-Geschichte begonnen hat und ich die Gelegenheit habe, meine eigenen Gefühle diesbezüglich mal anzusehen oder zu "überprüfen"...

Vor fast 2 oder 3 Jahren hatte ich das gleiche Problem, war sogar sehr krank geworden und .... habe nach mehr als einem Jahr allein sein nun begriffen, dass es eigentlich nicht um das Thema Alkohol oder Partnerschaft oder auch die Kombination ging, sondern wie ich zu mir selber stehe. Ich habe mich so sehr verbogen um nicht allein sein zu müssen, immer Bestätigung im anderen gesucht. Totale Abhänigkeit.

Das ist eine grossartige Erkenntnis und komme Stück für Stück wirklich mal zu mir selbst, und das fühlt sich richtig gut an. :ros:

Dass ich mir selbst jetzt zum ersten Mal so viel Zeit gegeben habe, ist das grösste Geschenk dass ich mir selber machen konnte. Ich verpasse nichts, alles Gute wird kommen, ich habe alle Zeit und Unterstützung die ich brauche :-))))

Herzlich
Winterbraut
Benutzeravatar
Winterbraut
 
Beiträge: 236
Registriert: 04.2012
Wohnort: im Vortex
Geschlecht: weiblich

Re: neuen Partner erschaffen in bestehender Beziehung!?

Beitragvon achim-martin » 2. Aug 2012, 13:19

Hallo,

auf das Thema Alkohol kann ich nicht eingehen, denn da kenne ich mich nicht genug aus und möchte keinen Blödsinn hinzugeben. Ich finde die Antworten bislang sehr erhellend.

Zum Wunsch nach einem Partner sag ich nur, wie wichtig es ist, zunächst zu sich selbst zu finden und zu stehen. Die genaue Person ist nicht wichtig, sondern die Emotionen und das Grundgefühl, welches man anstrebt.
Aus eigener Erfahrung - auch wenn sie 29 Jahre her ist, also dem Zeitraum meiner bislang bestehenden Partnerschaft, kann ich nur sagen, es ist im Grunde egal, wie man es erreicht. Welche Technik man anwendete, ob bewusst oder unbewusst... All das Loslassen, Lockersein, Nichtverrücktmachen etc.
Dann aber, genau zu dem Zeitpunkt, wenn man nicht mehr verbissen im Mangeldenken schwelgt, wenn man nicht mehr dran denkt oder womöglich sich auf einmal vor lauter Loslassen sogar das Gegenteil wünscht - so erging es mir damals, genau dann schlägt die "Keule der Beziehung" "gnadenlos" zu und man bekommt sie einfach. Gegen solcherlei universelle Gesetze ist man komplett machtlos. :pfeif:

Ich selbst wollte immer gerne eine längerfristige Beziehung zu einem lieben, vertrauenswürdigen Menschen. Gleichzeitig war ich aber auch sexuell recht aktiv und viel "unterwegs". Mein höheres Selbst bescherte mir also zahlreiche dieser Verhältnisse und ich wurde selbstredent immer frustrierter. ES konnte gar nicht gutgehen. Eine unglaublich gesteigerte Erwartungshaltung die nur enttäuscht werden konnte.
Irgendwann hatte ich dann die Sch... voll von all dem Verzehren und Enttäuscht werden, es machte mich richtiggehend krank. Also tobte ich mich innerlich richtig aus, klärte mein inneres Verhältnis zu mir und meinem Leben; war auf einmal fest davon überzeugt, dass es doch allein so wunderbar läuft und unbeschwert - ohne Verletzungen und kraftraubende Trennungen. Meine Überzeugung war schon fast überschwenglich und ich fühlte mich so richtig wohl in meiner Haut. Nach vielen Jahren endlich richtig glücklich - allein.

Davon erzählte ich eines Nachmittags einem guten Freund, der sich gerade befreunden wollte. Ich überredete ihn stundenlang und hartnäckig, wie toll das unabhängige Leben sei etc. pp. Mit meiner mir eigenen Hartnäckigkeit.

Am späten Nachmittag dann wurde ich über einen Freund mit meinem jetztigen Lebenspartner bekannt gemacht. Und seit diesem Abend sind wir zusammen - 29 Jahre.

Mein Rat also, wirklich einmal im Leben alleine glücklich zu sein. Zu erkennen, wie toll das ist, wie wunderbar man selbst ist und dass man im tiefsten Grunde nur mit sich selbst im absolut Reinen sein sollte. Mir hat mein höheres Selbst durch die Tiefschläge gar keine andere Wahl gelassen, als irgendwann zu resignieren und dann diese Erkenntnisse zu erlangen. Wer es ohne solche Schmerzen schafft, der ist m.E. zu beglückwünschen.

Alles Liebe und viel Glück

Achim :ros:
Benutzeravatar
achim-martin
 
Beiträge: 233
Registriert: 04.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: neuen Partner erschaffen in bestehender Beziehung!?

Beitragvon SecretPotion » 3. Aug 2012, 12:45

Winterbraut
es ist immer wieder schön zu sehen das egal was man macht, es auch für andere einen nutzen hat :ros:
Dein Absatz

"Dass ich mir selbst jetzt zum ersten Mal so viel Zeit gegeben habe, ist das grösste Geschenk dass ich mir selber machen konnte. Ich verpasse nichts, alles Gute wird kommen, ich habe alle Zeit und Unterstützung die ich brauche"

hat mir mal wieder, die dazu eigentlich schon offenen, Augen weiter geöffnet! Ich weis nicht warum aber ich habe immer das gefühl mir rennt die Zeit davon (in Bezug auf Heiraten, Familie, kinderplanung usw.) und muss deswegen "schnellstmöglich" den richtigen Partner finden! Totaler schwachsinn wenn man bedenkt das ich grade mal kurz vor meinem 23 Geburtstag stehe :102: :rleye:
wie du so schön schreibst "ICH VERPASSE NICHTS, alles Gute wird kommen" das will ich mir aneignen! Das will ich überzeugt sagen können :genau:
Ich schneide mir mal vorsichtig eine scheibe von dir ab, ja? :lieb:


Achim
:ros: eine schöne Geschichte, danke!

Vllt ne doofe frage aber wie schafft man es sich bedingungslos und in jeder hinsicht zu lieben?
Also theoretisch weis ich es schon aber vllt kann da jemand genauer drauf eingehen? Das würde mich jetzt total interessieren!
SecretPotion
 
Beiträge: 9
Registriert: 09.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: neuen Partner erschaffen in bestehender Beziehung!?

Beitragvon achim-martin » 3. Aug 2012, 12:54

hallo,

auf Deine Frage meine persönliche Erfahrung: einerseits indem man es sich aufrichtig selbst erklärt und sich andererseits versucht so gut und wohl in seiner Haut zu fühlen, wie irgend möglich.
Komischerweise passierten mir diese Erfahrungen auf der tiefen Gefühlsebene aber meist erst, wenn ich zuvor komplett down war - nichts mehr zu verlieren glaubte. Dann ließ ich wirklich los und erfuhr, dass all die Sorgen, Ängste und auch Sehnsüchte unnötig waren. Denn ohne diese Sorgen, Ängste und Sehnsüchte ist man plötzlich derart befreit und spürt seine wahre Kraft, dass man sich eben so richtig wohl fühlt und dann auch auf der Gefühlsebene beginnt, sich aufrichtig selbst zu lieben. Mein höheres Selbst kennt mich halt doch sehr gut und weiß, wie es den manchmal sturen Achim zur Raison bringt. Gott sei Dank...

lg Achim :ros:
Benutzeravatar
achim-martin
 
Beiträge: 233
Registriert: 04.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: neuen Partner erschaffen in bestehender Beziehung!?

Beitragvon SecretPotion » 5. Aug 2012, 12:05

Danke Achim :ros:
Ich hatte bis jetzt sooo ein schönes Wochenende (Freitag/Samstag) mir gings richtig gut! Ich war viel unterwegs (was bei mir zurzeit irgendwie eher selten ist :rleye: ) Hab mich ich würde sagen zu 95% Prozent gut gefühlt! Wenn mal ein negativer gedanke kam hab ich sofort versucht an was besseres zu denken!

Gestern ist mir allerdings etwas "komisches" passiert:
(ich muss klarstellen das ich schon wärend der bestehenden Beziehung angefangen hab neu zu visualisieren, ich das quasi also nicht erst seit vorgestern mache ;) )
Ich hatte im internet über die methode wie man seinen traummann visualisiert gelesen und da fragte jemand ob es wichtig sei ein gesicht zu visualisieren! Ich hab mir darüber gedanken gemacht wie ER wohl aussehen könnte!
Ich hatte dann tatsächlich ein Gesicht im Kopf, nicht 100% aber schon so eine gewisse vorstellung!
Als ich dann gestern Abend vor einem Club stande hatte mich ein Mann nach Feuer gefragt UND er sah "genau so" aus wie ich es visualisiert hatte! Im ersten moment hatte ich es garnicht realisiert (weil alles so schnell ging) aber als er dann weg war hats mich wie der blitz getroffen! :shock:
Hat da das Uni mir gezeigt das ich auf dem richtigen Weg bin? Oder war er das vllt schon? :shock:
Ich weis ja das er mich finden wird ob er es war oder nicht :loveshower: aber interessieren würde mich das schon ob das ein Zeichen war!
Oder ob er mir nur über den weg gelaufen ist weil ich mir so einen Mann visualisiert habe (aslo das die Begegnung garnichts mit meinem Traummann zu tun hatte) Habe aber logischerweise beim vorstellen an meinen Traumpartner gedacht!

vielen Dank für eure Geduld und einen wunderschönen Sonntag :loveshower:
SecretPotion
 
Beiträge: 9
Registriert: 09.2011
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

web tracker