neuen Fokus in Beziehungen finden

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

neuen Fokus in Beziehungen finden

Beitragvon Saskaya » 21. Mai 2011, 13:36

Ihr lieben Alle,

im folgenden Post geht es darum, wie ich mich auf eine verbesserte Zukunft innerhalb Beziehungen ausrichten kann. Für das Schildern Eurer Gedanken dazu, wäre ich Euch sehr dankbar :tja:


Wenn ich also in eine Situation komme, indem ich ein Bedürfnis/ Wunsch äußere, der mit dem Wunsch meines Gegenübers nicht übereinstimmt und es so zu einem contrast kommt (ich wünsche mir allein sein – du wünschst dir Zweisamkeit), ist meine erste Reaktion (auf das Unverständnis meines Gegenübers, bzw. seines Ausdrucks: das gefällt mir nicht):
Das ist nicht wichtig für mich. Das hat keinen Einfluss darauf, ob es richtig für mich ist, mein Bedürfnis wahrzunehmen und durchzusetzen und keinen faulen Kompromiss einzugehen. Denn ich brauche deine Zustimmung nicht. Ich entscheide mich für mein Wohlbefinden und tue, was ich denke, was dafür nötig ist. Nicht zuletzt weil ich weiß, dass ich weder dir, noch mir etwas Gutes sein kann, wenn ich mein Bedürfnis unterdrücke. Und ich brauche deine Zustimmung und deine Erlaubnis dafür nicht.

Damit gelingt es mir, mich nicht schlecht und verantwortlich für den anderen zu fühlen. Eine so wundervolle Denk- und Fühlweise Im Vergleich zur Vergangenheit.
Dann werde ich mir meines Wunsches gewahr: ich möchte von Menschen umgeben sein, die mich besser verstehen und die mich nicht für ihr Wohlbefinden verantwortlich machen!

Indem ich mir das wünsche, könnte es sein, dass ein Rest in mir schwingt von: du bist verantwortlich für mein Wohlbefinden und dieses hängt davon ab, wie du mit mir umgehst?
Mache ich deshalb öfter die Erfahrung, dass mich mein Gegenüber verantwortlich macht, weil es noch Restschwingung in mir dafür gibt? Es vergeht kaum ein Tag, an dem ich mir das immer wieder klar mache: Nur ich bin verantwortlich für meine Gefühle und Gedanken. Und ich genieße das unmittelbare Freiheitsgefühl, das daraus resultiert.
Bevor ich die teachings kennenlernte war allerdings der gegenteilige Glaubenssatz (So wie du dich verhälst bestimmt mein Befinden und nur wenn du mir wohlgesonnen bist, dann kann ich mich gut fühlen) ein dominanter Bestandteil einer Beziehung für mich. Und vielleicht gibt es noch Restschwingung?


Ich will die Verantwortung wirklich inständig und vollständig zurück zu mir nehmen und ich fühle die Wahrheit darin zutiefst. Wenn ich also in Beziehungen eine solche Contrast-Erfahrung mache, wie richte ich mich dann am besten aus, um diesen alten Kreislauf zu verlassen? Mir scheint ein bewusster Wunsch nach Verständnis von Außen hält diese alte Spirale weiterhin aufrecht. Ich möchte mich positiv auf zukünftige Beziehungen ausrichten. Was steht denn da also wirklich auf meiner Wunschrakete?
Ich weiß, der Contrast bewirkt den Wunsch und it is done. Ich muss nur noch erlauben und zulassen, dass diese verbesserte Version eines Partners in Kontakt zu mir kommt. Ich hätte gern soetwas wie einen Anker für solche Contrast-Situationen. Etwas, dass ich mir dann selbst sagen kann..etwas, dass mich einschwingt auf das, was ich mir für Beziehungen zukünftig wünsche. "Ich wünsche mir mehr Verständnis von Außen" hat spürbar nicht die Schwingung, die ich anstrebe.
Welchen Fokus wähle ich am besten nach meinem Gewahrsein von: Ich brauche deine Zustimmung nicht?

Habt ihr Ideen dazu?

herzliche Grüße,

Saskaya
Nothing matters very much...
Benutzeravatar
Saskaya
 
Beiträge: 91
Registriert: 02.2011
Wohnort: Ruhrgebiet
Geschlecht: weiblich

Re: neuen Fokus in Beziehungen finden

Beitragvon lawofattraction » 21. Mai 2011, 14:44

Saskaya hat geschrieben:Welchen Fokus wähle ich am besten nach meinem Gewahrsein von: Ich brauche deine Zustimmung nicht? .... Und ich brauche deine Zustimmung und deine Erlaubnis dafür nicht.


Hallo Saskaya,

bei den obigen Sätzen ist Dein Fokus ja ganz konkret auf dem, was Dir an dem anderen nicht gefällt bzw. versuchst Du fast trotzig etwas durchzusetzen. Da zäumst Du das Pferd von hinten auf, wie immer dann, wenn Du etwas verändern willst und zu anderen Menschen hinschaust, die mit im Spiel sind.

Bleib ganz bei Dir, habe Deine Absicht klar "ich möchte für mich Freiraum" oder was immer und lass die andere Partei aussen vor. Mache Veränderungen nicht daran fest, dass andere etwas damit zu tun haben und sich selbst ändern. Was die machen, ist egal, und wenn Du klar in Deiner Absicht bist, werden sie sich entweder Dir anpassen oder wegschwingen.

Der erste Teil Deines Posts hört sich ein wenig defensiv an, check auch mal bei Dir selbst, ob Du Dir wirklich vollkommen zugestehst, Deine Bedürfnisse wahrzunehmen, auch dann, wenn andere dabei "zu kurz" kommen.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: neuen Fokus in Beziehungen finden

Beitragvon Saskaya » 21. Mai 2011, 15:16

Liebe Loa,

lawofattraction hat geschrieben: Saskaya hat geschrieben:Welchen Fokus wähle ich am besten nach meinem Gewahrsein von: Ich brauche deine Zustimmung nicht? .... Und ich brauche deine Zustimmung und deine Erlaubnis dafür nicht.



Hallo Saskaya,

bei den obigen Sätzen ist Dein Fokus ja ganz konkret auf dem, was Dir an dem anderen nicht gefällt bzw. versuchst Du fast trotzig etwas durchzusetzen.


Ich habe das eben für mich überprüft und glaube wirklich nicht, dass ich, wenn ich mir soetwas sage, etwas wie Trotz empfinde. Es resultiert aus meinem neuen Verständnis heraus, dass ich frei bin, das zu tun, was mir gut tut und damit erinnere ich mich selbst daran, das es irrelevant ist, was der andere darüber denkt, weil nur wichtig ist, was ich darüber denke. Sobald ich soetwas sage, fühle ich Erleichterung und es hilft mir gut, bei mir selbst zu bleiben.
Ich versuche nur herauszufinden, wo ich ein match zu dieser wiederkehrenden Erfahrung bin (man ist nicht damit einverstanden, wie oder was ich tue) Oder glaubst du, dass ist gar nicht so wichtig, um die Schwingung zu verändern?
Ich dachte, wenn ich bereits in meinem Unabhängigkeitsgefühl bin (durch: ich brauche deine Zustimmung nicht) und es wirklich fühle (und das tue ich), wäre ein guter Moment, um mich auf das auszurichten, was ich mir für die Zukunft wünsche!?

Ich erwarte wirklich nicht mehr, das andere sich für mich ändern. Ich weiß ja, es liegt an und in mir..an meiner Schwingung, die ich aussende...aktiv halte.. Deshalb möchte ich ja meinen Horizont erweitern und mich öffnen für eine Schwingung, die dem entspricht, was ich erleben möchte.

lawofattraction hat geschrieben:check auch mal bei Dir selbst, ob Du Dir wirklich vollkommen zugestehst, Deine Bedürfnisse wahrzunehmen, auch dann, wenn andere dabei "zu kurz" kommen.

Na da sagst du was....aktiv ist noch sowas wie: Beziehungen heißt Kompromisse eingehen...und manchmal fühle ich auch den Anflug eines schlechten Gewissens, weil mir mein Verhalten rücksichtslos erscheint. Ich weiß jetzt, es ist das einzige was Sinn macht, mich zuerst um mich selbst zu kümmern und dann...Es muss sich wohl gefühlsmäßig noch richtig setzen. Immerhin hat es mein Verstand bereits erfasst!

Ich danke dir für deine Anregungen.

Liebe Grüße
Nothing matters very much...
Benutzeravatar
Saskaya
 
Beiträge: 91
Registriert: 02.2011
Wohnort: Ruhrgebiet
Geschlecht: weiblich

Re: neuen Fokus in Beziehungen finden

Beitragvon lawofattraction » 21. Mai 2011, 15:32

Saskaya hat geschrieben:Ich dachte, wenn ich bereits in meinem Unabhängigkeitsgefühl bin (durch: ich brauche deine Zustimmung nicht) und es wirklich fühle (und das tue ich), wäre ein guter Moment, um mich auf das auszurichten, was ich mir für die Zukunft wünsche!?


Liebe Saskaya,

manchmal sind es die minimalsten Nuancen, die hopp oder topp bestimmen. Wenn Du wirklich unabhängig bist, würdest Du andere garnicht mit in die Gleichung reinnehmen. Sie sind dann nämlich nicht in Deinen Gedanken, die aber vielmehr so sein könnten: Ich bin selbstbestimmt und suche für mich immer den Weg der Freude und meiner Verwirklichung oder so was ähnliches. Der Unterschied ist - für mich - klar erfühlbar.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: neuen Fokus in Beziehungen finden

Beitragvon Saskaya » 21. Mai 2011, 15:45

hmm..ich verstehe...und ich verstehe widerum auch nicht :oops:

Nun..aber wir wünschen uns doch auch diese Beziehungen zu anderen..da müssen diese doch auch in unseren Gedanken vorkommen, bzw. ist es doch verständlich, das wir einen Teil unseres Fokusses darauf legen :roll:

Wenn wir Beziehungen mit anderen eingehen und ich habe Abraham dahingehend immer so verstanden, das es unser ganz natürlicher Wunsch ist, kommt es doch einfach vor, dass wir konfrontiert werden mit den Wünschen der anderen, die sicher nicht immer in Übereinstimmung mit den eigenen sind. Ihre Wünsche nicht größer, als meine eigenen werden zu lassen (in mir), habe ich verstanden und setze es um, indem ich mich an die erste Stelle setze...

Kommen andere Menschen in deinem Fokus denn gar nicht vor?? Ich meine fokussierst du denn gar nicht, wie es im Kontakt mit anderen am besten für dich sein könnte? :oops:
Nothing matters very much...
Benutzeravatar
Saskaya
 
Beiträge: 91
Registriert: 02.2011
Wohnort: Ruhrgebiet
Geschlecht: weiblich

Re: neuen Fokus in Beziehungen finden

Beitragvon Saskaya » 21. Mai 2011, 16:08

Geistesblitz:

lawofattraction hat geschrieben:manchmal sind es die minimalsten Nuancen, die hopp oder topp bestimmen. Wenn Du wirklich unabhängig bist, würdest Du andere garnicht mit in die Gleichung reinnehmen.


Wenn also noch etwas in mir aktiv ist wie: ich muss Abstriche machen, sonst funktioniert eine Beziehung nicht (also Kompromisse eingehen), ist DAS dann das match zu jemandem, der von mir verlangt, dass ich Kompromisse eingehe und mir Rücksichtsloigkeit vorwirft (was ich ja selbst anflugweise empfinde) ??
Wenn ich wirklich unabhängig bin, kann niemand in meiner Erfahrung sein, der sich von mir abhängig macht :rleye:

Ich glaube, ich habe die Essenz von: "Ich kann keine Kompromisse in einer Beziehung eingehen, die sich nicht gut anfühlen und mich gleichzeitig in der Beziehung gut fühlen" noch nicht wirklich verinnerlicht... :oops:
Nothing matters very much...
Benutzeravatar
Saskaya
 
Beiträge: 91
Registriert: 02.2011
Wohnort: Ruhrgebiet
Geschlecht: weiblich

Re: neuen Fokus in Beziehungen finden

Beitragvon fun » 21. Mai 2011, 16:31

liebe saskaya


ich hab deinen post genauso empfunden wie loa , die mal wieder wunderbar geantwortet hat .
für mich hört es sich auch etwas danach an als wenn du immer noch zu sehr auf das problem schaust , statt auf die lösung ...schau vielleicht noch mehr auf dich und deinen eigentlichen wunsch - was willst du stattdessen ? ...harmonie ? dich gut und glücklich fühlen (alleine UND mit anderen ) ?
meist lösen die probleme sich dann von selbst und oft auf ganz unerwartete und wunderbare art und weise :gvibes: !

saskaya hat geschrieben:Wenn also noch etwas in mir aktiv ist wie: ich muss Abstriche machen, sonst funktioniert eine Beziehung nicht (also Kompromisse eingehen), ist DAS dann das match zu jemandem, der von mir verlangt, dass ich Kompromisse eingehe und mir Rücksichtsloigkeit vorwirft (was ich ja selbst anflugweise empfinde) ??
Wenn ich wirklich unabhängig bin, kann niemand in meiner Erfahrung sein, der sich von mir abhängig macht

:genau: bingo ...würd ich sagen...

alles liebe
fun
Benutzeravatar
fun
 
Beiträge: 174
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: neuen Fokus in Beziehungen finden

Beitragvon fun » 21. Mai 2011, 16:59

upsala...da fällt mit nochwas ein... :pfeif:
vielleicht denkst du bei kompromissen noch zu sehr im detail...also z.b. wenn mein schatz in die berge will und ich
ans meer....dann frag ich mich auch wieder nach dem wunsch hinter dem wunsch...was will ich eigentlich ?....einen schönen , harmonischen und entspannten urlaub verbringen und spass haben...und dann ist es gar nicht mehr so wichtig ob in den bergen oder am meer ...vielleicht ist es ja in den bergen auch ganz schön und ich sehe mal was anderes...und dann hab ich ja losgelassen ...und vielleicht besteht mein schatzi ja dann auch nicht mehr auf meer ...ganz egal ich richte mich auf einen schönen urlaub aus :gvibes: und den werd ich dann haben ....geht doch gar nicht anders... :gvibes: ....ähm , verstehst du wie es gemeint ist ?

lieben gruss
fun
Benutzeravatar
fun
 
Beiträge: 174
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: neuen Fokus in Beziehungen finden

Beitragvon lawofattraction » 21. Mai 2011, 19:09

Saskaya hat geschrieben:Kommen andere Menschen in deinem Fokus denn gar nicht vor?? Ich meine fokussierst du denn gar nicht, wie es im Kontakt mit anderen am besten für dich sein könnte? :oops:


Hallo Saskaya,

nur dann, wenn es eine positive Ausrichtung gibt. Dann gerne, gerne, gerne.

Wenn jemand etwas tut, was mich behindert, bin ich mir doch darüber im Klaren, dass das nur an mir liegt. Und darauf konzentriere ich mich. Wenn ich mich dann ausgerichtet habe, zieht das doch alle anderen mit. Die brauche ich doch gar nicht zu meinem eigenen Fokussieren.

Abraham sagen immer, wenn es um Probleme mit anderen oder "durch andere verursacht" gibt "take them out of the equation = nimm sie aus der Gleichung raus". Also das bedeutet Probleme innen lösen und dann kannst Du ja in die positive Visualisation oder Imagination mit anderen gehen. Aber nicht vorher. Nicht um aus der Situation heraus zu kommen.

Saskaya hat geschrieben:Wenn ich wirklich unabhängig bin, kann niemand in meiner Erfahrung sein, der sich von mir abhängig macht :rleye:


Genau richtig erkannt. :five:

Übrigens - ich habe Dich wirklich bewundert, wie Du Dich nach der Verabschiedung von Deiner Partnerin hier im Forum zurück gezogen hast und die Sache erst einmal in Dir hast arbeiten lassen. Nun bist Du mit neuen Fragen aufgrund einer neuen oder auch wieder hochgekommenen Situation hier - ist egal. Das gefällt mir, es zeigt, dass Du sehr tiefgehende Prozesse durchmachst und hier Unterstützung nur dann suchst, wenn es für Dich alleine nicht weiter geht. Ich empfinde das als eine sehr gute Energie.

Liebe Grüsse
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: neuen Fokus in Beziehungen finden

Beitragvon Saskaya » 22. Mai 2011, 01:00

Hach ihr Lieben :loveshower:

Liebe fun, dein Post mit der Erinnerung daran, das die Details oft gar nicht so wichtig sind...bzw manchmal sogar hinderlich, kam genau zur rechten Zeit. Ich hatte beim verfassen meines letzten Posts schon das Gefühl, mich dem Gedankendekonstruieren zu widmen. Ich liebe dieses "neue" Thema. Bin ich zu sehr im Detail, verstricke ich mich schnell..vor allem, wenn die Schwingung sowieso "herumeiert" :kgrhl:

Es tut mir wirklich gut, zu sehen wie die Antworten und Geistesblitze in mir auftauchen und auch zur rechten Zeit in mir angestubst werden, wenn ich im Vortex bin..oder zumindest in deutlicher Nähe davon :lol:

Ich bin geübt darin, den Dingen auf den Grund zu gehen und sie bis in kleinste aufzudöseln und zu durchleuchten. Ich glaub ich werde jetzt mal endlich diese Fähigkeit nutzen, um nach dem deconstructing die hübschen und betrachtenswerten Details zu durchleuchten :genau:

Liebe Loa,
ich bin dankbar für dein waches Auge und dein offenes Herz. Du bescherst uns allen immer wieder solch tiefe Anstöße, dass es nur so wackelt :kgrhl:
Deine Worte zum Schluss haben mich ein bisschen in Verlegenheit gebracht. Die Freude darüber überwog letztlich :) Hab Dank für diese schönen Worte :hug:
Inzwischen bin ich mit meiner Partnerin wieder zusammen und doch ist alles anders. Ich bin so froh, diese tiefgehenden Prozesse so bewusst zu erleben und es wird nur immer noch besser :gvibes:
Ich habe mich wirklich sehr zurück gezogen...nicht nur hier...habe die Einkehr in mich selbst sehr genossen und genieße sie noch. Und es tut mir einfach unglaublich gut, hier Menschen zu begegnen, die genau wissen, wovon ich spreche und die das gleiche Gewahrsein im Herzen tragen. Ich liebe dieses Forum sehr und all seine Mit-Gestalter :loveshower:

Nachdem ich mich heute, nach einigen Einsichten, fast ausschließlich dem deconstructing gewidmet habe, bin ich taumelnder Frohsinn in personifizierter Gestalt :kgrhl:
Ich strebe nun diesen allgemeinen Ort des wellbeings an, an dem ich entweder meine Fragen sofort durch meine Quelle selbst beantworte, oder eben auch keine Fragen mehr habe. Es ist trotzdem gut zu wissen, dass es euch gibt...quasi als Rettungsboje, damit ich die wunderschönen Inseln wieder sehen kann, sollte mal beim Planschen Meerwasser in die Augen gekommen sein :)

Liebe Loa danke für den Hinweis, "die anderen" erst mit ins Boot zu holen, wenn ich bereits ausgerichtet bin. Und auch dann werde ich sie erstmal sehr allgemein ins Boot holen. In den Genuss der positiven Details komme ich noch früh genug, die Durchleuchter-Fähigkeiten sind ja bereits vorhanden :kgrhl: :gvibes:

general...general...general...Ich liebe es :loveshower:

Schlaft alle schön weiter und habt den besten Start in den Sonntag, den nur irgendjemand imaginieren kann :ros:


Herzliche Grüße,
Saskaya
Nothing matters very much...
Benutzeravatar
Saskaya
 
Beiträge: 91
Registriert: 02.2011
Wohnort: Ruhrgebiet
Geschlecht: weiblich

Re: neuen Fokus in Beziehungen finden

Beitragvon Kia » 22. Mai 2011, 09:44

Liebe Saskaya, :danke:

Ich verstehe, dass es Dir gut tut die Antworten und Geistesblitze aus Deinem Vortex oder aus der Haltung von Wertschätzung „eingegeben“ zu erhalten von Deinem Inner Being. So viel einfacher dieser Inspiration zu vertrauen, die leicht fliesst, als Out of Vortex irgendetwas „machen“ zu wollen.

Ich freue mich sehr mit Dir.

Mir fiel noch ein Tageszitat ein, das Dir noch mehr Wind unter die Flügel geben kann:

„Ich werde von anderen nicht verlangen, sich für mich zu verändern ... Lasst Euren Vibrational Escrow durchdringen und tut Euer Bestes, ihm Eure uneingeschränkte Aufmerksamkeit zu schenken, so dass Ihr schwingungsmässig damit in Übereinstimmung kommt. Und wenn das Gesetz der Anziehung dann alles vereint und Euch damit zusammenbringt, weil Ihr ein Match dazu seid, gibt es keine Fehler auszumerzen.

Verlangt nicht von dem Menschen oder den Menschen, die Euch geholfen haben zu definieren, was Ihr wollt, so zu werden, wie Ihr das wollt, damit Ihr bekommen könnt, was Ihr wollt - oh, das war wirklich gut. Lasst sie stattdessen Teil des Step 1 sein, den Teil des Wünschens. Benutzt Eure Willens- und Eure Entscheidungskraft, Euch auf das auszurichten, was Ihr wollt - und dann wird das Universum es Euch bringen.“ Vom 26. April 2011

Im ersten Moment sieht es immer so aus, als ob es viel Mut bräuchte, ganz zu sich zu stehen, in Übereinstimmung mit der Quelle, mit dem Inner Being, mit der Kraft die Welten erschafft zu stehen und danach zu handeln; weil dieses Ausgerichtet Sein auf die geliebten Menschen um uns, mit denen wir sein wollen, wie unsere eigentliche Natur zu sein scheint. Doch es ist umgekehrt.
Unsere wirkliche Natur, unsere eigentliche Natur ist ja das Einssein mit der Quelle, das Einssein mit unserer tiefsten göttlichen Essenz – von dort aus kommt – wenn wir diese Essenz ausschwingen, die wir wirklich sind, alles andere ganz von selbst zu uns, Ressourcen, Beziehungen, auch innere Erlangungen, die wir wünschen, u.s.w.

Von der innersten Quelle getrennt zu sein, ist waghalsig, denn die Gefühle schleudern mich dann rum, wie der Wind grade weht.

Und deshalb finde ich es so schön, dass Du die 1. Priorität so gesetzt hast: Authentisch sein mit DIR. Es ist wohltuend zu fühlen, wie Du Dich liebst und ehrst und so gut für Dein Wohlbefinden sorgst. :hug:

Lieben Gruss

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: neuen Fokus in Beziehungen finden

Beitragvon fun » 22. Mai 2011, 09:46

hi liebe saskaya

:danke: und hey das freut mich so für dich !
mit den details aufbröseln kenn ich auch noch gut von früher :pfeif: ....und ebenso war ich immer meisthaft im rechtfertigen... gar nicht mehr nötig...juchu... :loveshower:

ich habe noch ein zitat (ich glaube es war von murphy ? und hoffe das ist ok... :pfeif: )
wenn du aufhörst dich selbst anzuklagen , wird auch die welt dich nicht mehr anklagen

:genau: und genauso ist es...und mit diesen wunderbaren werkzeugen und möglichkeiten die abe und dieses forum uns bieten geht es ganz leicht und immer leichter und es ist eine riesengrosse freude das umzusetzen...juchu :gvibes:

ich bin früher immer so angeeckt...und jetzt mache ich..wenn ich denn was mache.. :pfeif: (ich liebe diesen smilie...) immer mehr mein ding und das dann mit so viel spass und hingabe das ich nur noch positive reaktionen bekomme...soooooooo schön :loveshower: :loveshower: :loveshower:

oh , bin ich eigentlich noch im thema.. :pfeif: ach egal...

gaaaaaaanz liebe grüsse
und ein zauberhaftes und harmonisches wochenende
liebe grüsse
fun
Benutzeravatar
fun
 
Beiträge: 174
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: neuen Fokus in Beziehungen finden

Beitragvon Saskaya » 22. Mai 2011, 10:25

Ach kommt alle her und lasst euch umarmen :loveshower: :hug: :loveshower: :hug: :loveshower:

Liebe Kia :bussi:
ich kann mich an dieses Tageszitat noch gut erinnern, es kam "damals" zu einem so treffenden Zeitpunkt, dass ich lauthals lachen musste. Es ist schon faszinierend, wie oft diese Zitate für uns alle, auf spezielle und sogar verschiedene Weisen, genau ins Herz treffen und ihre individuelle Anwendung und Richtigkeit finden.

Nachdem ich ganz bewusst mein Leben verlangsamt habe, um in tiefere Gefühle einzutauchen, erfasse ich immer mehr Essenzen der Workshops, die sich verinnerlichen. Manches wirft mich noch ganz schnell aus dem Vortex, aber in mir ist eine gewisse Ruhe einekehrt, die durch die Sicherheit entstand, dass ich meinen Weg immer wieder zurück und hinein finde, wobei das hineingehen ja sowieso am meisten Spaß macht :)

Etwas, das noch nicht wirklich seinen Weg in mein Herz gefunden hat ist: Es kann keine Komprosmisse in einer Beziehung geben, da diese die eigene Ausrichtung auf meine Quelle behindern.
Eine innere Stimme, die üblicherweise sehr schrill und quietschend klingt :lol: , prustet dann los: Aber wie soll dann eine Beziehung überhaupt funktionieren..man muss sich doch irgendwie in der Mitte treffen. Wenn jeder einfach das tut, was ihm/ihr gefällt und dabei rücksichtslos sein eigenes Ding macht, ist das doch keine harmonische Beziehung. Dann ist Streit doch vorprogrammiert!!

Wie gesagt, wenn ich drin bin spuckt mich der Vortex sofort aus, wenn ich versuche dahingehend meine Gedanken zu ordnen. Um mich nicht allzu weit zu entfernen, helfe ich mir (vorrübergehend) damit, dass ich irgendwann so sehr mit mir in Einklang schwinge, dass es keine Menschen mehr in meinem Umfeld gibt (va keine Liebes-Beziehungen), deren Vorstellungen von Freizeitgestaltung, Geisteshaltungen usw. den meinen nicht mehr so stark abweichen.
Das summende Vortex-Stimmchen flüstert leise: hmm...meine Liebe nur DU ALLEIN bist der Schlüssel. :pfeif:
Ich weiß noch nicht genau wie ich diesen alten Glaubenssatz der Kompromisse im inneren bereinigen kann, aber ich bin sicher, Inspiration wird folgen..genau zur rechten Zeit, denn "I never get it done and I cannot get it wrong"

Gibt es derartige Konflikte mit diesem Glaubenssatz (in Beziehungen muss man Kompromisse eingehen) auch in euch? Mit welchen Gedanken helft ihr euch?

fun hat geschrieben:wenn du aufhörst dich selbst anzuklagen , wird auch die welt dich nicht mehr anklagen

so einfach, klar und wahr ausgedrückt :lieb:

Liebe fun, ich freue mich sehr mit dir und deinem Aufblühen und sicher sein in dir und mit dir selbst...so wohltuend sich nicht mehr an äußeren Gegebenheiten zu orientieren und dem Inner Being zu folgen :gvibes:
:pfeif: Vielleicht pfeift dein Vortex-Stimmchen ja gern und du liebst deshalb diesen Smiley so sehr :lol:


Ich umarme euch alle, sofern ihr nicht, ob meiner ausgebreiteten Arme, abhaut :kgrhl:

Herzliche Grüße :uns: :hug:

Saskaya
Nothing matters very much...
Benutzeravatar
Saskaya
 
Beiträge: 91
Registriert: 02.2011
Wohnort: Ruhrgebiet
Geschlecht: weiblich

Re: neuen Fokus in Beziehungen finden

Beitragvon Kia » 22. Mai 2011, 14:55

Bin gern umarmt und danke herzlich :hug: :loveshower: :gvibes:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: neuen Fokus in Beziehungen finden

Beitragvon Sonrisa » 22. Mai 2011, 15:09

Liebe Saskaya,

dein Beitrag hat mich jetzt doch kurz hinterm Ofen hervorgelockt. Oh und viele neue Smileys hier, sehe ich gerade. :pfeif:

Ich hatte diese Woche voller Inbrunst und tiefster Überzeugung, begleitet von einem absoluten Wohlgefühlt, in einem Gespräch verkündet: Ich werde in Sachen Beziehungen (bezog sich hier auf Partnerschaft) keine Kompromisse mehr eingehen. Womit ich in erster Linie aber die Partnerwahl meinte. Ich werde mich auf niemanden einlassen, der nur 80% dessen ist, was ich mir wünsche. Und meine Devise ist:

Never settle for less than you are worth.

Ich bekam prompt auf meine Aussage die Reaktion, dass eine Beziehung doch aus Kompromissen bestünde und so könnte ich ja lange warten ... und bla ... :grllll: :pfeif:

Kompromisse sind eine verstandesbasierte Sache, die sich in den Beschränkungen und Einschränkungen dessen bewegen, was man kennt, sprich auf Abeish: sie resultieren aus dem Fokus auf das, was ist und resultieren aus der Problemschwingung. Und sie basieren auf der flawed premise, dass nicht jeder alles haben kann, was er haben möchte.

Macht mach sich gewahr, dass hinter jedem konkreten Wunsch der Wunsch danach steht, glücklich zu sein, frei zu sein und wachsen zu können, reicht der Fokus auf diese Grundwünsche aus, damit jeder das bekommt, was er sich wünscht. Durch das Fokussieren sind diese Grundwünsche ja auch längst erfüllt, sonst könnte ich sie ja gar nicht fokussieren und fühlen. Die Manifestationen passen sich dann an. Es ergeben sich Lösungen, die nach dem obigen Schema überhaupt nicht vorstellbar gewesen wären.

In freudiger Erwartung anderer Ansichten und Erfahrungen,

Pamelina

Danke für den Thread. :danke:
Sonrisa
 

Re: neuen Fokus in Beziehungen finden

Beitragvon katgirl » 22. Mai 2011, 15:40

Hallo Pamelina,

das ist jetzt rein hypothetisch:

Gibt es überhaupt noch Kompromisse, wenn beide Partner sich im Vortex befinden ???
Wie Du geschrieben hast ist ein Kopromis eine verstandsbesierte Lösung. Beide Gehirne haben sich angestrengt, und sich auf einen Mittelwert geeinigt. Beide mit Abstrichen. Beide haben ein ungutes Gefühl.
Wären beide im Vortex, gibt es keinen Kompromis, weil es keine Lösungssuche gibt; weil es gar kein Problem gibt.
Es fügt sich für beide alles so, wie jeder es als Wohlsein empfindet.

Dreh das doch mal um: Wenn Du die Kompromisse betonst, auch die die Du nicht eingehen willst, dann betonst Du ja das Problem. "Ich werde mich nur auf jemand einlassen, der 100% dessen ist, was ich mir wünsche."
LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: neuen Fokus in Beziehungen finden

Beitragvon Sonrisa » 22. Mai 2011, 17:06

katgirl hat geschrieben:Dreh das doch mal um: Wenn Du die Kompromisse betonst, auch die die Du nicht eingehen willst, dann betonst Du ja das Problem. "Ich werde mich nur auf jemand einlassen, der 100% dessen ist, was ich mir wünsche."


:cool2: Danke dir für den Hinweis!!

Zu deiner Frage:

Der Vortex ist für mich das volle Gewahrsein und Fühlen meines "worthiness". Ich musste für mich den Begriff Vortex mit einer persönlichen, fühlbaren Bedeutung füllen, sonst war er mir zu abstrakt. Aber das nur nebenbei und vorangestellt. Ja, wenn man im Vortex ist, braucht es keine Kompromisse, auch nicht das Abwenden von potenziellen Kompromisssituationen. :stimmt:

Dein aufmerksames Auge ist Gold wert und hat mir gerade eine brennende Frage beantwortet.

Liebe Grüße
Pamelina
Sonrisa
 

Re: neuen Fokus in Beziehungen finden

Beitragvon auja » 23. Mai 2011, 08:10

Liebe Saskaya, liebe alle!

vielen Dank für eure wunderbaren An- und Einsichten, die für mich gerade wie gerufen kommen. :ros: :ros: :ros:
Ich fühle tiefe Wertschätzung für eure Beiträge, die für mich sehr, sehr wertvoll sind.

Sonnige Grüße

auja :loveshower:
talk less feel more
Benutzeravatar
auja
 
Beiträge: 126
Registriert: 11.2009
Geschlecht: weiblich

Re: neuen Fokus in Beziehungen finden

Beitragvon Kia » 23. Mai 2011, 10:55

Gerne möchte ich Euch auch allen herzlich danken für alle Eure Beiträge, hat wieder viel in mir bewegt. :uns:

Und Blumen für alle mal zwischendurch :lieb: :lieb: :lieb:

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker