Neue Gedanken finden

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Re: Neue Gedanken finden

Beitragvon katgirl » 21. Feb 2015, 12:53

Winterbraut hat geschrieben: Nämlich Schiss dass es nicht klappt und ich mich geirrt habe. Weil ich es wieder nicht hinbekomme.


Vielleicht deswegen. Warum machst Du das alles? Für einen Zweck oder Ergebnis? Den ganzen Kram machen und tun wegen einem Ergebnis und dann nachsehen, ob es auch so kommt, das ist Bedingung.
Andererseits redet der Verstand mit, indem er immer wieder erklärt, dass Du ja das alles theoretisch gelernt hast und kannst. Nur das Abe nicht das Lernen ist, wie es in der Schule abgelaufen ist, sondern viel viel mehr und tiefer. Erfahrung aus dem stetigen Umsetzen.
Und da das eine conditional ist und das andere verstandsmäßige Interpretation, landest Du bei Zweifel. Und dann kommt eins zum anderen und Du ziehst mehr davon an.

Ich finde schon, dass die EGS stimmt. Ich habe aber selbst gesehen, dass ich lange Gefühle nicht richtig einordnen konnte, wie zB Pessimismus oder Überwältigung. Oder ich versuchte zu große Sprünge zu machen und dann ging es automatisch wieder nach unten. Oder ich wollte zu viel bzw. mein Verstand meinte, dass es unnötige Arbeit wäre und ich ruhig mal ein paar Stufen überspringen könnte.

Versuch doch erst mal so allgemein wie möglich zu werden, um für Dich selber Klarheit zu bekommen. Wo stehst Du? Wo willst Du hin? IB soll für Klarheit sorgen, sofort und leicht verständlich!
lg
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Gedanken finden

Beitragvon Winterbraut » 21. Feb 2015, 13:13

Gute Idee Kat,

:danke:

Schätze ich verwirre mich selbst werde erstmal vereinfachen danke.
Aber was meinst Du mit den Bedingungen, dem Verstan und den Zweifeln ?

Das scheint mir wichtig aner ich verstehs irgendwie nicht...conditional = Bedingung?
Herzlich
Winterbraut
Benutzeravatar
Winterbraut
 
Beiträge: 236
Registriert: 04.2012
Wohnort: im Vortex
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Gedanken finden

Beitragvon katgirl » 21. Feb 2015, 13:31

Ja. conditional=Bedingung
unconditional=bedingungslos; Ich fühle mich gut, weil ich mich gut fühlen will und Spaß daran habe, egal wie die Umstände sind, sein könnten oder sein werden.

lg
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Gedanken finden

Beitragvon Winterbraut » 21. Feb 2015, 13:43

Ja das verstehe ich natürlich darum geht es ja bei Abe.
Daher nehme ich ja auch nicht irgendwinen Job an sondern sehe erstmal zu dass ich in jeder Hinsicht in ein Wohlgefühl komme..
Den Kausalzusammenhang hab ich nicht verstanden:
Und das eine conditional ist und das andere verstandesmässige Interpretation kommen Zweifel...so ungefähr sagtest Du.

Die Bedingung ist natürlich unterschwellig da - das bekomme ich kaum hin mich von der Ernährung meines Kindes emotional ganz abzutrennen. Nur phasenweise. Und nicht theoretisch sondern sehr gut, ist ka klar dass es etwas anderes ist als das nur zu lesen.
Benutzeravatar
Winterbraut
 
Beiträge: 236
Registriert: 04.2012
Wohnort: im Vortex
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Gedanken finden

Beitragvon katgirl » 21. Feb 2015, 14:02

Du möchtest einen neuen Job, willst aber die Entscheidung dafür oder dagegen nur treffen, wenn Du Alignment fühlst; um auch ja das richtige auszuwählen. Gleizeitig versuchst Du auch die Bedürfnisse Deines Kindes zu berücksichtigen. (was ja normal menschlich logisch ist)
Indem Du Dein bedingungsloses WohlfühlWollen mit Rücksicht, Zeitfenster und keineAhnungwassonstnoch zuschaufelst, wandelst Du es von bedingungslos in bedingungsvoll.

Ich möchte mich für meine Entscheidung angebunden und wohl fühlen, damit ich die richtige Entscheidung treffe, aber Punkt 1, 2, 3 müssen auch noch berücksichtigt werden.
Die bedingslose Variante wäre: Ich möchte mich wohl fühlen, weil es sich gut anfühlt. Egal welche Entscheidung ich treffe, ich kann nichts falsch machen. Sollten sich neue Kontrastpunkte zeigen, kann ich jederzeit die Situation umgestalten. An erster Stelle steht mein Wohlfühlen im Jetzt.

Das andere ist "...Weil ich es wieder nicht hinbekomme. ..." Das sind Erfahrungen (Glaubenssätze), die Dir Dein Verstand präsentiert. Du weisst, dass Du das alles kannst. Dein Verstand sagt Dir aber, schau mal hier hat das nicht geklappt und da nicht und dort auch nicht. Und schon bist Du im Zweifeln und findest es als Bestätigung wieder.

Erst mal würde ich für Klarheit sorgen. Was will ich? Wo will ich hin? Was wäre worst-case? Würde das Universum dann zusammenbrechen und die Evolution stoppen?
Dann kannst Du allgemein gehen (zB Ich mag Jobs.) oder jeden Gedanken einzeln aufdröseln und einen Gedanken finden, der sich besser anfühlt (zB Zweifeln ist eine Emotion und Emotionen kann ich jederzeit ändern.) oder das Thema als Thema die EGS hinaufsteigen lassen.
lg
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Gedanken finden

Beitragvon Winterbraut » 21. Feb 2015, 14:12

Danke Kat, superschöne Ausführliche Erklärung.

Ja genau das ist die Verwirrung; ich hatte das erst nicht verstanden was Du meinst - den ersten Teil habe ich schon, auch den Worst Case...also alles durchgespielt bis auf den letzten Teil - allgemein gehen bzw alle Gedanken einzeln.

Ich hab am Ende in erster Linie Fühlwörter zum Thema.

Vielleicht mach ich doch nochmal über die EGS her...und schau ob ich da einen Anfang finde.

Danke, liebe Grüsse :hug:
Benutzeravatar
Winterbraut
 
Beiträge: 236
Registriert: 04.2012
Wohnort: im Vortex
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Gedanken finden

Beitragvon Maike » 21. Feb 2015, 14:21

Hallo Winterbraut,

ich kann dir nur stellenweise folgen, aber ich schreibe mal vereinzelt zu dem etwas, wozu mir etwas einfällt.

Winterbraut hat geschrieben:Daher nehme ich ja auch nicht irgendwinen Job an sondern sehe erstmal zu dass ich in jeder Hinsicht in ein Wohlgefühl komme..


Ich bekam vor einem Monat ein Angebot, das mir in den Details nicht so gut gefiel. Ich habe erstmal zugesagt, um von dir einen besseren Startpunkt für ein passenderes Angebot zu haben. Um das mal genauer darzustellen: ich hatte meine genauen Vorstellungen (Details) für einen Job und habe diese Details nach Prioritäten aufgelistet. Geld zu verdienen war das Wichtigste, alles andere kam danach. Dass durch dieses Angebot wieder mehr Geld fließen würde, war etwas, mit dem ich mich am leichtesten in Einklang bringen konnte.
Ich empfand das nicht als Plan B, sondern als Chance meine Manifestationen auszuweiten und langsam, nach meinem eigenen Tempo meine Schwingung meinem Wunsch anzupassen. Auf jeden Fall brachte diese Manifestation so viel Ruhe, weil es schon mal ein erster Schritt war und keine fehlerhafte, mangelhafte Manifestation, dass ich es leichter hatte, mich weiter in Einklang zu bringen mit dem Rest. Zwei Wochen später bekam ich ein neues Angebot, das schon viel besser passte. :P Ich hab zugelangt und das alte Angebot war "old news". Irgendwann wird auch dieser Job old news sein, denn ich weiß, da geht noch sehr viel mehr, je nachdem wie weit ich mit meiner Schwingugnsveränderung nachkomme.

Eine Manifestation kann "settling for less" sein (sich mit weniger zufrieden geben) oder "sifting through data" (weitere Daten sammeln). Ersteres geht mit rosa Sauce einher, beim zweiten kann ich die Manifestation als Startpunkt für weitere Ausdehnung erleben und fokussiere weiter bedigungslos auf ein bessere, gute Gefühle.

Es ist immer die Frage, was von dem, was ich mir in bezug auf eine Sache in der Gesamtheit wünsche, kann ich bereits zulassen und wo bin ich schlicht und ergreifend schwingungsmäßig noch zu weit entfernt? Die Ehrlichkeit sich selber gegenüber kann sehr erleichternd und befreiend sein. Ich empfinde das dann nicht als zweite Wahl oder rosa Sauce, sondern als Authentizität mir selber gegenüber und es nimmt den Druck heraus und den Frust, dass ein Wunsch sich angeblich partout nicht erfüllen will. Es kann immer nur in der Weise Manifestation geschehen, wie ich bereit bin, schwingungsmäßig zuzulassen. Das zu akzeptieren (make peace with where you are) ist auch ein Akt der Selbstliebe. Du würdest auch von keinem Kind, das gerade laufen lernt, verlangen, dass es nächste Woche einen Marathon läuft.

Einen schönen Samstag euch allen,
Maike
Everything that you are is always easy to find. (Abraham)
Benutzeravatar
Maike
 
Beiträge: 394
Registriert: 10.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Neue Gedanken finden

Beitragvon Winterbraut » 21. Feb 2015, 14:39

Hallo Maike,

ja ich weiss schon was Du meinst, da hatten wir auch schon mal eine Diskussion.

Wenn das geht ist das gut so. Ich habe auch in den letzten 4 Jahren viele Dinge ausprobiert, einfach gemacht um Geld zu haben. Das letzte Angebot - das ich zuerst sehr sehr intensiv verfolgt habe, war sehr interessant, mit Geld verbunden, alles alles was ich mir wünsche - von aussen betrachtet. Hatte die Chance probeweise einige Zeit bei jemand zu arbeiten der das gleiche macht, und gemerkt: Geht gar nicht.
Könnte jetzt trotzdem anfangen und mir sagen: Gut mache ich das bis was anderes kommt. Wäre aber sehr zeitintensiv und ich müsste mich für 3 Jahre verpflichten, das ist in dem Bereich einfach so. Schon wegen der Klienten die kein Hin und Her verkraften. Also lass ich es lieber. So mein ich das.

Ich habe ja recht viele Dinge probiert und weiss insofern oft was geht und was nicht, ich habe ca. 20 verschiedene Jobs gehabt, freiberuflich, angestellt, auf Honorarbasis, alle möglichen Bereiche, von Pädagogin über Putzen bis zu technischen Zeichungen war alles dabei. Ich arbeite ja schon seit 30 Jahren. Vielleicht macht mich das so unruhig, das ich keine Ahnung habe, was das nächste Inhaltlich sein sollte... und diese lange Stille/Stagnation. Ich wünsch mir ja eine Inspiration. Aber wahrscheinlich auch nur damit ich was habe, auf das ich hinarbeiten kann :kgrhl:

Ich will das hier aber auch nicht verkomplizieren. Ich bin ja eher verwundert als verzweifelt.

Die Umstände die ich mir wünsche sind sonnenklar. Der Rest fehlt, das WAS.

Herzlich
Winterbraut
Benutzeravatar
Winterbraut
 
Beiträge: 236
Registriert: 04.2012
Wohnort: im Vortex
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Gedanken finden

Beitragvon Maike » 21. Feb 2015, 15:38

Hallo Winterbraut,

ich erinnere mich an deine Geschichte.

Winterbraut hat geschrieben:Könnte jetzt trotzdem anfangen und mir sagen: Gut mache ich das bis was anderes kommt. Wäre aber sehr zeitintensiv und ich müsste mich für 3 Jahre verpflichten, das ist in dem Bereich einfach so. Schon wegen der Klienten die kein Hin und Her verkraften. Also lass ich es lieber. So mein ich das.


Trotzdem ist es ja nur EINE Möglichkeit von unzähligen anderen. Stop arguing for your limitations. Mit anderen Worten, zähle nicht die Argumente auf, die gegen eine Erfüllung deines Wunsches sprechen.

Winterbraut hat geschrieben: Ich wünsch mir ja eine Inspiration. Aber wahrscheinlich auch nur damit ich was habe, auf das ich hinarbeiten kann :kgrhl:


Mein Eindruck ist eher der, dass du diese Inspiration oder genaue inhaltliche Vorstellung zu der Bedingung machst, dich endlich gut zu fühlen, endlich Erleichterung, Frieden und Bewegung zu spüren. Das ist das, von dem Kat sprach.
Die Gefühle zu finden, die wir mit dem Erfüllen einer Manistation verbinden, und dies nicht deshalb zu tun, weil wir endlich die Manifestation vorantreiben und sehen wollen, ist ein schmaler Grad.
Jeder hat seine Themen, wo es ihm nicht so leichtfällt wie bei anderen, sich bedingungslos wohlzufühlen. Das können persönlichen Meilensteine werden.

Liebe Grüße
Maike
Zuletzt geändert von Maike am 21. Feb 2015, 15:47, insgesamt 1-mal geändert.
Everything that you are is always easy to find. (Abraham)
Benutzeravatar
Maike
 
Beiträge: 394
Registriert: 10.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Neue Gedanken finden

Beitragvon Winterbraut » 21. Feb 2015, 15:46

Liebe Maike,

Ja genau.
Das war ja meine erste Frage / Überlegung:
Es ist alles gut.
Ich grübele trotzdem.
Ob das dann so eine Selbstsabotage sein kann, Probleme erfinden einfach weil man immer glaubt da Muss doch noch was zu tun sein.
Das war jedenfalls mein Gefühl seit ein paar Tagen.

Herzlich
Winterbraut
Benutzeravatar
Winterbraut
 
Beiträge: 236
Registriert: 04.2012
Wohnort: im Vortex
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Gedanken finden

Beitragvon Lucy » 16. Mär 2015, 14:52

Loa hat geschrieben ;

Ich halte es so, dass ich nicht willkürlich "graben" gehe - "don´t fix it if it is not broken" ist ein Grundsatz, den ich seit vielen Jahren habe. Kommt etwas gehäuft vor, was mich stört und mich vermuten lässt, dass es einmal angeschaut werden sollte, so kümmere ich mich gezielt darum.

Kannst du mir vielleicht sagen wie du das machst ? Bei mir ist es so das ich stabiler sein möchte und nicht immer wieder diese Negativ Situationen erschaffen möchte.

Gruss Lucy
Lucy
 
Beiträge: 38
Registriert: 06.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Neue Gedanken finden

Beitragvon lawofattraction » 17. Mär 2015, 08:36




Die verschiedenen Schritte habe ich weiter oben in meinem Post an Maike ausführlich beschrieben.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Gedanken finden

Beitragvon ZaWo » 17. Mär 2015, 08:59

lawofattraction hat geschrieben:Die verschiedenen Schritte habe ich weiter oben in meinem Post an Maike ausführlich beschrieben.


Ja, und das wirklich supergut. :kniefall: Erinnert mich an die Herangehensweise von Byron Katie und entfällt mir ständig, wenn ich ins althergebrachte Lösungsherbeigrübeln verfalle. :hug:

Liebe Lucy, guck dort mal nach. Das hast du sicher überlesen.
ZaWo
 

Re: Neue Gedanken finden

Beitragvon Lucy » 17. Mär 2015, 18:30

Ja , das hatte ich gelesen. Danke
Lucy
 
Beiträge: 38
Registriert: 06.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Neue Gedanken finden

Beitragvon Maike » 26. Mär 2015, 13:00

Hallo Ihr Lieben,

ich weiß gar nicht, in welchem meiner Threads das am besten passt, hier sollte es titelmäßig am besten aufgehoben sein.
Ich hatte euch von meiner Prüfungsangst erzählt. Übrigens hatte ich mich entschlossen, mir für dieses Thema eine Hilfe von außen zu suchen und hab auf den richtigen Impuls gewartet, der mich zu einer tollen Hypnosetherapeutin gebracht hat. :gvibes:

Das vorweg als Beispiel für eine schöne Manifestation und Co-Creation und der Erfahrung, inspiriert zu handeln.

Zurück zur Prüfungsangst und weiter mit der nächsten schönen Manifestation.

Ich hatte vor 3 Wochen eine Prüfung abgegeben. Das erste Mal war ich überhaupt imstande gewesen, Ruhe und Freude beim Schreiben zu empfinden. Das war ein tolles Erlebnis. In erster Linie hatte ich den Wunsch, die Arbeit, welche ich schon seit Monaten vor mir herschob, fertigzustellen und zu bestehen. Recht bescheiden, aber es war das, was für mich am leichtesten zu greifen und zu glauben war.
Der Knoten platzte, die richtigen Informationen rauschten herein, wo ich vorher auf dem Schlauch stand und einfach kein Material finden konnte. Es kamen immer mehr Ideen, die Blätter füllten sich, es wurde immer runder.

Gestern bekam ich das Ergebnis: eine 1,0. :shock: 8-) :mrgreen: :gvibes: :gvibes:

Das ist eine Premiere!!! Ich war sprachlos und habe mich gefreut. Dann der zweite Gedanke: Hat diese Arbeit diese Note überhaupt verdient?
Ich überflog sie nochmal, um mich zu vergewissern, dass alles rechtens ist. :oops: Das ist auch der Punkt, wo ich letzte Woche gut hätte nachvollziehen können, warum Glücksfinders Freude so schmal ausfiel, ohne das Thema jetzt wieder warmkochen zu wollen.

Weitere Gedanken: Das ist mir ne Nummer zu groß. Ich werde den Erfolg nicht halten können.

Das sind schon mal sehr offensichtliche Glaubenssätze mit denen ich arbeiten kann. Was habt ihr sonst noch für Ideen?

Liebe Grüße
Maike
Zuletzt geändert von Maike am 26. Mär 2015, 13:06, insgesamt 1-mal geändert.
Everything that you are is always easy to find. (Abraham)
Benutzeravatar
Maike
 
Beiträge: 394
Registriert: 10.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Neue Gedanken finden

Beitragvon katgirl » 26. Mär 2015, 13:04

:gvibes: :gvibes: :gvibes:
:ros: :ros: :ros:
Das ist doch grandios.
Herzlichen Glückwunsch.

Abe würden jetzt sagen, daß es nie ein zu viel oder zu groß geben kann.
Das ist einfach Widerstand gegen das Mehr/Energiefluß.
Deine Frage nach dem verdient, ist nur ein umformuliertes "Bin ich es wert?"
Freu Dich über Deinen Erfolg und darüber, daß Du ihn so gut nachvollziehen kannst. Sei stolz auf Dich.
Zu Deiner Frage; Du kannst Dich auf den Punkt begeben, daß Du feststellst, daß es Dein Dauerthema ist und daß Du Dein Wert-Fühlen verbessern willst und das auch tust. Dann könnte es sich allgemeiner leichter anfühlen.

lg
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Gedanken finden

Beitragvon Hamfor » 26. Mär 2015, 13:23

Sehr nice, Maike. Ausgelebte Freude bekommt immer höchste Noten. :ros:
w i n - w i n
Hamfor
 
Beiträge: 369
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Neue Gedanken finden

Beitragvon lawofattraction » 26. Mär 2015, 16:48




Sehr schöner Erfolg, liebe Maike! :ros:

Maike hat geschrieben:Das ist eine Premiere!!! Ich war sprachlos und habe mich gefreut. Dann der zweite Gedanke: Hat diese Arbeit diese Note überhaupt verdient?
Ich überflog sie nochmal, um mich zu vergewissern, dass alles rechtens ist. :oops: Das ist auch der Punkt, wo ich letzte Woche gut hätte nachvollziehen können, warum Glücksfinders Freude so schmal ausfiel, ohne das Thema jetzt wieder warmkochen zu wollen.


Zwischen einem Lottogewinn und einer bestandenen Prüfung sehe ich aber einen Unterschied in Bezug auf mangelnde Begeisterung, weil bei der Prüfung eigenes Wissen und Können irgendeiner Fähigkeit zwischengeschaltet sind und es wohl nur mangelndes Selbstvertrauen ist, was Zweifel aufkommen lässt. Das fällt beim Glücksspiel weg. Zweifel in Bezug auf ein "verdienen" werden bei letzterem nach Erfolgsmeldung gar nicht erst auftreten. Höchstens in der Form, dass jemand sich nicht "würdig" fühlt, aber das ist wieder ein anderer Schauplatz.


*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Gedanken finden

Beitragvon Maike » 26. Mär 2015, 21:42

Danke, Ihr Lieben, dass ihr euch so mitfreut. :gvibes: :lieb:

lawofattraction hat geschrieben: Zweifel in Bezug auf ein "verdienen" werden bei letzterem nach Erfolgsmeldung gar nicht erst auftreten. Höchstens in der Form, dass jemand sich nicht "würdig" fühlt, aber das ist wieder ein anderer Schauplatz.


Das finde ich jetzt sehr interessant. Ich habe nie eine Unterscheidung gemacht zwischen "etwas nicht verdienen" und "sich nicht würdig fühlen". Ich würde spontan den Unterschied darin sehen, dass das Gefühl, etwas nicht zu verdienen, sich auf Fähigkeiten, Kenntnisse, Mühe etc. bezieht, wohingegen Würde mit dem Gefühl der eigenen Wertigkeit zu tun hat. Siehst du das auch so?

Für mich ist mit dieser Note das zuvor für mich Unvorstellbare wahr geworden. Das ist gerade so mein persönlicher Oscar. :mrgreen: Das muss ich erstmal realisieren.
Everything that you are is always easy to find. (Abraham)
Benutzeravatar
Maike
 
Beiträge: 394
Registriert: 10.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Neue Gedanken finden

Beitragvon lawofattraction » 27. Mär 2015, 07:45

Maike hat geschrieben:Siehst du das auch so?


Ja, das ist auch meine Unterscheidung. Verdienen setzt irgendeine Art von vorhergehendem Aufwand voraus. Würde oder Wertigkeit hat für mich damit zu tun, eine uneingeschränkte Seins-Berechtigung für sich zu beanspruchen.

Maike hat geschrieben: Das muss ich erstmal realisieren.


:loveshower: Maike´s Buch der Rekorde. Erster Eintrag, dem noch viele folgen werden. :loveshower:



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Gedanken finden

Beitragvon Beautiful Mind » 27. Mär 2015, 08:53

Maike, herzlichen Glückwunsch, das hast du großartig manifestiert. :hurrrra: So geht es jetzt weiter!
“Gute Gedanken sind die beste Investition in die Zukunft!” (B.J.W.)
Benutzeravatar
Beautiful Mind
 
Beiträge: 510
Registriert: 07.2011
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker