Neue Erfahrungen

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Neue Erfahrungen

Beitragvon Salome » 24. Jan 2012, 10:42

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich habe mir neue Erfahrungen geschenkt, außerordentlich wichtige Erfahrungen und die möchte ich gerne mit Euch teilen.

Ich hatte eine Woche lang heftige Schmerzen beim Gehen und Stehen, was einem Aktionsradius gegen Null gleich kam.

Was in keinster Weise eingeschränkt war, war die Fähigkeit zu denken und zu fühlen und ich habe gefühlt. Auf der einen Seite heftige Schmerzen und auf der anderen Seite habe ich mein Wissen gefühlt. Das Wissen, dass egal wie es mir geht ich die Macht und die Kraft habe meine Gedanken immer öfter auf das auszurichten was ich wirklich möchte, mich wohl zu fühlen.

Kein wüten und zetern was mir denn da schreckliches widerfährt, sondern ein stilles Erkennen und akzeptieren, dass das, was da gerade Ist, aus der Vergangenheit kommt, gepaart mit dem Wissen um die Veränderbarkeit der Ist-Situation. Die in mir lauernden Ängste zu entlarven, zu enttarnen und zu zähmen gelang mir von Tag zu Tag besser.

Gerade schmunzele ich so in mich hinein, ich musste mir ja erst einmal eingestehen, dass ich Ängste habe. Ich bin doch kein ängstlicher Mensch, na ja Sorgen mache ich mir schon mal, aber Angst habe ich doch nicht. :mrgreen: Man ist das verrückt und doch gleichzeitig auch witzig. Ach ist das schön, dass ich so darüber lachen kann.

Da ist das Gefühl einen Durchbruch, einen enorm wichtigen Durchbruch geschafft zu haben, das ist so befreiend und erleichternd.
Ich sehe eine Mauer vor mir die eine Öffnung bekommt, einen Durchbruch. Der Anfang ist mühsam, doch nach dem erst einmal das Loch geschafft ist geht die Arbeit leichter und schneller, die Steine purzeln nur so aus dem Mauerwerk. Der Durchbruch ist geschafft.

Ich bin so froh und glücklich, dass ich auf dem Weg der Besserung bin. :loveshower:

Es ist in der Tat interessant welche Schubser da von außen kommen. Im Forum den Schubser des Fühlens bekommen. Es geht einzig und allein darum zu fühlen.
Bis jetzt habe ich es ja geglaubt, dass es so ist, doch richtig gefühlt hatte ich es noch nicht. Das lässt sich auch nur schwer beschreiben. Jetzt fühle ich, dass es so ist, es geht nicht mit dem Kopf, fühlen geht über den Körper. Wenn ich fühle, dann geht das mit einem wohlig warmen Körpergefühl einher.

Wohl-Sein ist mein natürlicher Zustand. Dieser Satz fühlt sich unglaublich gut in meinem Körper an. Ich habe ihn, vor allem Abends in ähnlicher Form als Mantra zum Einschlafen angewandt. Wohl-Sein ist mein natürliches Sein. Das wärmt den Körper aufs Feinste.

Ich habe eine unglaubliche Gewissheit erlangt. Egal welcher Schmerz mich heimsucht, in welcher Situation ich auch bin, ich kann zu jeder Zeit die Richtung ändern oder den Schmerz lindern und das mit einem einzigen Satz.

Wohl-Sein ist mein natürlicher Zustand.

Die Kombination aus Gedanken und den ihnen entsprechenden Gefühlen bestimmen das Ausmaß meiner Anziehungskraft. Wenn ich einen Gedanken denke, fühle ich. Und wenn ich etwas fühle, dann strahle ich etwas aus. Und wenn ich etwas ausstrahle, ziehe ich das an, was meiner Ausstrahlung entspricht.

Wo ich mich im Augenblick befinde, ist das Ergebnis meiner früheren Gefühle und Gedanken. Wohin ich gehe wird aufgrund meiner heutigen Perspektive entschieden.

Ein neuer Anfang S. 181


Liebe Grüße

Salome
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Erfahrungen

Beitragvon Salome » 25. Jan 2012, 13:01

Hallo Ihr Lieben,

ich freue mich, dass ich meine Gedanken hier äußern kann.

Ich nehme eine gewisse Unruhe in mir wahr, das heißt ich habe den Wunsch zu handeln, etwas zu tun, zu agieren und weiß aber auf der anderen Seite, dass das im Moment noch nicht so möglich ist. Die Aufgabe jetzt, im wahrsten Sinne des Wortes, ist aufgeben angesagt. Die Ist-Situation annehmen und den Wunsch zu handeln in inspiriertes Handeln zu wandeln.

Gedanklich bin ich zu allem was ich möchte und mir vorstellen kann fähig.

Ungeduld = negative Emotion = negative Schwingung, ich tue gut daran den Gedanken zu ändern, den Fokus zu wechseln.

Es ist im Moment wirklich egal ob das Wohnzimmer gesaugt ist oder nicht.
Ich tue mir etwas Gutes, wenn ich meine Gedanken in eine andere Richtung bringe.
Es ist auch egal ob die Küche geputzt ist oder nicht, auf ein paar Tage mehr oder weniger kommt es nun auch nicht mehr an. Ich muss niemandem erklären warum es so ist wie es ist. Ich bin auf dem Weg der Besserung und bald kann ich das alles wieder tun.

Es sieht so aus als müsse ich mich selbst beschwichtigen. Ja, mich selbst beschwichtigen, mir selbst zu erlauben „nichts“ zu tun. Wobei ich ja nicht Nichts tue, das geht überhaupt nicht, auch denken und schreiben ist eine Tätigkeit und wie es aussieht im Moment die Wichtigste Tätigkeit für mich. Wenn ich schreibe verlangsame ich meine Gedanken und langsame Gedanken sind einfach besser zu lenken. Ich mag es meine Gedanken zu entschleunigen und in ruhigere Gewässer zu kommen, so kann ich die Fahrt besser genießen.

Ich wünsche :uns: allen eine angenehme Fahrt

Liebe Grüße

Salome
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Erfahrungen

Beitragvon Shaddai » 25. Jan 2012, 14:16

Liebe Salome,

ich habe mit vielen Menschen zu tun und höre das, was Du berichtest, öfter. Vielleicht ist es momentan eine "allgemeine" Veränderung in Richtung Entschleunigung, bewußter sein und tun. Mag sein. Auch ich empfinde zur Zeit immer wieder das Bedürfnis von weniger, langsamer, bewußter. Und dem gegenüber steht das vorher gelebte schneller, mehr, unbewußter.
Ich nehme es so an und es tut gut, macht mir Freude... Ich nehme mir bewußt die Zeit, bevor sie mein Körper sich durch Krankheit oder sonstwas nimmt...

Lieben Gruß :hug:

Shaddai
Shaddai
 

Re: Neue Erfahrungen

Beitragvon Salome » 26. Jan 2012, 13:06

Liebe Shaddai,

danke für Deine lieben Worte.
Mir geht es im Moment eher um bewusster als um weniger und langsamer, da ich eh schon ein Mensch bin der eher sagt: "Die Ruhe sei dem Menschen heilig, denn nur Verrückte habens eilig." :clown:

Liebe Grüße :hug:

Salome
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Erfahrungen

Beitragvon Salome » 26. Jan 2012, 13:15

Ich habe gut geschlafen und ich freue mich, dass ich wieder ein bisschen besser gehen und stehen kann. Da ist eine Mischung aus Staunen, und kaum glauben können, dass ich diese Besserung bewirkt habe und auf der anderen Seite ist die absolute Gewissheit, dass dieses Ergebnis mein Werk ist.

Da ist noch eine andere alte Überzeugung mit der ich mir gerade zu schaffen mache.

Gerade fliegt mir diese Erkenntnis zu: Bis der Körper mit Krankheit reagiert braucht es eine große Zeitspanne der negativen Schwingungen, gewissermaßen eine Anhäufung bis eine Summe X erreicht ist.

In den letzten Tagen habe ich viel gesessen und je nach dem wie, macht sich mein Rücken bemerkbar.
Da ich mich manchmal zu aufmerksam beobachte nehme ich ein leichtes Zwacken auch sofort war und das Zwacken setzt eine fast automatisierte Gedankenfolge in Bewegung.

Jetzt freue ich mich erst einmal das mir dieser Zusammenhang auffällt. :gvibes:

Diese Gedankenfolge spult Erlebnisse, Erfahrungen der Vergangenheit ab. Die Erste Hilfe in diesem Zusammenhang könnte lauten: Die Erlebnisse und Erfahrungen der Vergangenheit haben hier nichts zu suchen. Sie sind in keinster Weise hilfreich. Schmerz ist ein körperliches Symptom das seine Ursache in negativen Schwingungen hat. Negative Schwingung ist das Resultat negativer Gedanken. Ich weiß, dass mein Körper über Selbstheilungskräfte verfügt. Je besser es mir gelingt positive Gedanken zu wählen, desto besser geht es mir körperlich und das fantastische dabei ist, das ich die Wirkung der positiven Gedanken sofort wahrnehme. Der Schmerz lässt nach und das ist so schön.

In diesem Zusammenhang wird mir immer klarer warum Abe uns auffordern keine alten, unangenehmen Geschichten zu erzählen und es ist ein Lernprozess mich dieser gesellschaftlichen Verhaltensweise, dieser Variante des Spiels zu entziehen.
Das fängt schon damit an, dass „das Kind“ einen Namen haben muss. Als ob der Name, die Bezeichnung des Symptoms was tolles wäre. So nach dem Motto, ja kenne ich, habe ich schon mal gehört, da kann ich mitreden, dafür habe ich eine Schublade. Ist schon komisch, als ob eine Bezeichnung irgend etwas ändern würde.
Auf der anderen Seite weiß ich ja auch, dass einheitliche Bezeichnungen der Verständigung dienen.
Mir wird schon eine sprachliche Möglichkeit einfallen mich dieser Spielvariante zu entziehen.

Im Prinzip muss ich so viel an alten Meinungen und Glaubensmustern über Bord werfen, das ich dafür noch eine ganze Weile brauchen werde. Das Schöne ist, dass sie mir nach und nach immer deutlicher werden und ich sie so viel leichter erkennen kann.

Mein lieber man, das ist ein schönes Stück Arbeit und ich freue mich so, dass mir diese Arbeit so gut tut.
Es ist auch etwas Schönes die Zusammenhänge zu erkennen und gleichzeitig neue Möglichkeiten zu trainieren. Diese Art von Arbeit schenkt mir Befriedigung und bereichert mich enorm. Sie schenkt mir die Gewissheit machtvoll zu sein und in mir wächst die Hoffnung ein uraltes Symptom zu verwandeln und bald wieder zwei schöne schlanke, gesunde Beine zu haben.

Ich bin ein wenig euphorisch und habe das Gefühl Berge versetzten zu können. Oh wäre das schön, das wäre unglaublich schön. Ich spüre Vorfreude und das ist ein traumhaft schöner Gedanke. :loveshower:

„Wenn du nicht erwartest das ein Wunder geschieht, geschieht auch keines.“
eine plötzliche „Eingebung“ -
Meine Stimmung ist beschwingt, erleichtert und heiter, einfach schön.

Ich muss gerade lachen, wenn ich daran denke welche geistigen Verrenkungen ich früher gemacht habe um vom „lieben Gott“ irgendetwas zu erhalten. Meine Güte welch eine Verschwendung von geistigen Ressourcen, ich habe alles was ich zum Leben brauche mitgebracht.
Ich bin gerade geneigt diese „Zeitverschwendung“ ein wenig zu bedauern, doch das ist Unsinn, denn wenn ich die Erfahrungen, die ich gemacht habe nicht hätte, stünde ich ja auch nicht da wo ich JETZT stehe und somit hat alles seinen Sinn.
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Erfahrungen

Beitragvon Kia » 26. Jan 2012, 18:55

Liebe Salome,

ich lese hier mit und es geht mir alles sehr zu Herzen, da ich auch schon oft durch so Umwandlungsprozesse körperlicher Art durch bin, und ich freue mich sehr für Dich, wie gut Du das machst und danke Dir für das Teilen.

Ich habe mir November, Dezember, als alles mögliche sich wieder mal am verändern war, ein paar kraftvolle Aussagen aufgeschrieben, die von den Teachings hier abgeleitet sind, die mir sehr geholfen haben, vielleicht ist etwas für Dich dabei, das Dich unterstützen kann.

Für mich nützliche Feststellungen:


Mein Körper ist nicht eine fest gefügte Struktur, sondern ein Prozess hin zu Gesundheit (und das geht nur über so genannte Krankheit ausgedehnt in Gesundheit ausgedehnt in mehr Gesundheit, ausgedehnt in mehr Gesundheit u.s.w.).

Mein Körper ist ein Prozess im Bewusstsein der Quelle. Alles ist Bewusstsein und mein Körper, mein Geist, meine Umwelt ist alles da drin in diesem Quellenbewusstsein. Das Quellenbewusstsein erfährt sich selbst als MICH/mich.
:gvibes:

Meine Gene sind nicht determiniert, fest gefügt, sondern veränderlich, auch in Prozess. Die Gene hören mir zu, sie hören jedes Wort, das ich sage oder denke, ich beeinflusse sie durch die Art wie ich denke und fühle, schlafe, lebe, meine Beziehungen gestalte, alles ist miteinander verbunden.
Meine Gene sind in Resonanz mit meiner geistigen Aktivität. Ich kann sie leicht beeinflussen.

Ich kann die Struktur meines Gehirns ändern, neue Gehirnbahnen erschaffen durch neue Denkarten. Alles ist in Bewegung in Richtung mehr Wohlbefinden. Ich kann neue innere Haltungen kultivieren, die mir gut tun wie Liebe, Freude, Gleichmut. Dadurch verändert sich das Denken und Fühlen und dadurch verändert sich der Körper, der ja in Abhängigkeit vom Denken entsteht. Ich weiss, dass ich meinen Körper erschaffe und immer wieder umgestalten kann.
Das Limbische System im Gehirn, das für die Verarbeitung von Emotionen zuständig ist, verändert sich und seine Umgebung, sobald ich bestimmte Gefühle zu fühlen bevorzuge. Alles wird immer leichter gehen.

In dem Moment, als ich entschieden habe, auf Schmerz nicht mehr mit Angst zu reagieren, sondern mit Freude (Schmerz heißt für mich, dass mehr Energie durch etwas fließt, das vorher nicht genügend energetisiert war, wegen meines Widerstandes) – also in dem Moment, als ich diese Entscheidung getroffen habe, habe sich meine Nieren komplett entspannt, (was bestimmte Konsequenzen hatte, die ich jetzt hier weg lasse.)

Ich kann meine Beziehung zu mir selbst dadurch verändern, dass ich das, was in mir zeitlos ist, wahrnehme, also „who you really are“ „aktiviere,“ lebe und so der Quelle nicht widerstehe, sondern freudig ihre Ordnung, Harmonie auch in mir fühlen kann. Ich schwinge in Resonanz mit der Quelle, so gut es geht.

Das war für mich ein großer Durchbruch. So oft im Alltag habe ich gedacht: meine Güte, wie schön ist dieser Berg, dieser Sonnenuntergang, dieses Kind, diese Frau – und in all diesen Momenten bleibt die Zeit stehen, es wird ganz still innerlich. Diese zeitlose Zeit ist so kostbar und ich empfinde es so, dass in ihr etwas geschieht, das mich heil und ganz fühlen lässt, ohne Rücksicht auf den momentanen akuten Zustand des Körpers, der ja sowieso ein Prozess in Veränderung ist – zu mehr Wohlbefinden, zu größerer Durchlässigkeit für „who you really are“.

Das ist so ein schönes Bild für mich, dass alle diese „Unflätigkeiten“, die ich da manchmal wahrnehme, mich schließlich durchlässiger machen für „who you really are“, die Quelle in mir.

Ich liebe mich sozusagen in die Manifestation von dem Wohlbefinden auf allen Ebenen meines Menschseins, so wie Du das hier auch so schön beschreibst.

:hregen: :bheart: :hregen: Es ist sehr kostbar, was Du schreibst. Es hilft, die kleinen Schritte zu verstehen.

Diejenige in Dir, die jetzt diesen Text hier liest, und Interesse empfindet, das ist „who you really are.“ Ist also gar nicht weit weg. Du bist diese Quellen-Energie in diesem physischen Körper - solange Du das fokussierst, das mit Dir in Resonanz ist in diesem Moment, das was Dich gut fühlen lässt.

Das ist das, was ich bisher erfahren konnte mit diesen Teachings, die wir hier besprechen, bezogen auf den Körper.

Vielleicht ist für Dich oder sonst jemanden hier ja die eine oder andere Aussage einmal erleichternd.

Ich wünsche Dir viel Einsichten in das, was Du Dir wünschst.

Lieben Abendgruss

"You are doing extremly well".

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Erfahrungen

Beitragvon Salome » 27. Jan 2012, 10:50

Liebe Kia,

ich danke Dir für Deine herzlichen Worte und ich muss sagen, dass ich mich hier ausgesprochen gerne mitteile.

Ich werde mir mit Sicherheit das ein oder andere aus Deinem reichhaltigen Buffet Angebot auswählen und in meine Überlegungen integrieren.

Das ganze Forum ist ja wie ein äußerst üppiges Buffet und ich genieße die unglaubliche Vielfalt dieser farbenprächtigen Palette von Möglichkeiten. :gvibes:

Jetzt muss ich mal ein bisschen weiter ausholen. Am Anfang des Jahres sah ich im Fernsehen einen Bericht über eine mehr als 80 jährige Frau die an einem Englischkurs teilnahm. Daraus entwickelte sich bei mir der Gedanke und auch der Wunsch, dass ich das sicherlich auch tun könne. Doch bis es so weit ist und ich einigermaßen Englisch kann, verstehe ich die englischen Einfügungen nicht. Selbst wenn ich mir mit Hilfe von Leo einzelne Begriffe übersetzen kann, erschließt sich mir nicht immer der Sinn des Gelesenen was ich dann sehr schade finde, weil ich somit nicht die ganze Köstlichkeit der Aussage genießen kann.

Kia hat geschrieben: Es ist sehr kostbar, was Du schreibst. Es hilft, die kleinen Schritte zu verstehen.


Diese Aussage bewegt und berührt mich sehr, ich danke Dir. :ros:

Ich wünsche Dir einen Tag voll angenehmer, freudiger Momente. :hug:


Liebe Grüße

Salome
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Erfahrungen

Beitragvon Liebeszauber » 27. Jan 2012, 12:22

Liebe Kia,

du bringst es so sehr auf den Punkt für mich.

In dem Moment, als ich entschieden habe, auf Schmerz nicht mehr mit Angst zu reagieren, sondern mit Freude (Schmerz heißt für mich, dass mehr Energie durch etwas fließt, das vorher nicht genügend energetisiert war, wegen meines Widerstandes) – also in dem Moment, als ich diese Entscheidung getroffen habe, habe sich meine Nieren komplett entspannt


Ich nehme deine Betrachtung zu `Schmerz ` dankbar an und werde mich noch öfter an dich und diese schöne `Übersetzung` einer Aussage von Abraham erinnern, noch mehr- ich bin so begeistert!
Ich hatte mir immer gewünscht, genau diese Stelle mit dem Zustandekommen von Schmerz noch treffender für mich bestimmen zu können, auszudrücken. Mit eigenen Worten.
Nun hast du es getan, und es passt immer immer besser! :loveshower:

Lz
Erinnere dich daran, dass Lachen der schnellste Weg ist, deine Seele zu fühlen
Benutzeravatar
Liebeszauber
 
Beiträge: 909
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Erfahrungen

Beitragvon Salome » 27. Jan 2012, 13:14

Insgesamt ist es ein faszinierender Gedanke mir die Veränderbarkeit meines Körpers aufgrund veränderter Gedankenmuster vorzustellen.
Für mich war der erste Schritt überhaupt wahr zu nehmen, dass meine Zellen ein eigenes Bewusstsein haben und in Bewegung sind. Jede einzelne Zelle schwingt mit mir, mit der von mir ausgesandten Schwingung mit.

Das mein Körper über Selbstheilungskräfte verfügt, dessen war ich mir gewiss, doch in welchem Maße ich Einfluss nehmen kann überstieg erst einmal mein Vorstellungsvermögen.

Mir tun sich Welten auf und ich könnte Purzelbäume schlagen vor Freude über diese neue Welt. :loveshower:

Vor lauter Freude komme ich mir vor wie ein Kind an Weihnachten, dass vor lauter Geschenken nicht weiß welches es zuerst auspacken soll.

Ich liebe die bunte Vielfalt mit ihren ungeahnten Möglichkeiten, die sich so großzügig vor mir auftun. :herzen:
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Erfahrungen

Beitragvon Kia » 27. Jan 2012, 19:22

Ja, liebe Salome, und liebe Liebeszauberin,

es ist so ein wunderbarer Weg, den wir hier gehen, manchmal ein Stückchen zusammen, dann wieder jede/r für sich, und ich bin so riesig glücklich diese Teachings gefunden zu haben und Euch hier im Forum.

Liebe Salome,

ich möchte Dich ermutigen Englisch zu lernen mit allen Dingen, die Dir Freude machen, Kinderbücher lesen, oder Englische Kurzgeschichten auf CDs oder lustige Filme mit Untertitel - oder vielleicht auch mal einen Kurs.

Bei mir hier gibt es einmal in der Woche in einem Restaurant eine Gruppe "English for Fun", "Englisch zum Spass haben," das wäre auch eine Idee :P so was bei Dir ins Leben zu rufen.
Es ist zum schreien komisch, da dort fast nur Schweizer sind, die Schweizer Englisch sprechen, sie denken aber sie sprechen "richtiges" Englisch - und sie sind so süss. Kann nicht mehr schreiben, habe Lachanfall.

Ihr Lieben, schönen Abend :kgrhl:
:danke:
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Erfahrungen

Beitragvon Kia » 28. Jan 2012, 08:48

Ihr Lieben,

habe eben grade völlig begeistert das heutige Tageszitat gelesen und stelle es hier nochmals ein, ist das nicht sagenhaft, wie wir das angezogen haben:


"Euer hoch entwickelter physischer Körper besteht in dieser Art und Weise aufgrund der Intelligenz Eurer Zellen. Und die Intelligenz Eurer Zellen existiert aufgrund der Verbindung zur Quellenenergie.

Wenn Mediziner und Wissenschaftler versuchen, Heilmittel für Krankheiten zu finden, ohne die schwingungsmässige Beziehung zwischen dem physischen Körper und der Energie der Quelle in Betracht zu ziehen, so suchen sie nach Heilung an den falschen Stellen. Wird der Widerstand, der das Wohlergehen verhindert hat, nicht aufgegeben, so wird er sich zeigen in Form einer erneuten Krankheit.

Aufgrund ihrer Verbindung zur Intelligenz der Quelle wissen Eure Zellen genau, was sie tun müssen, um diese unwahrscheinliche Vielfalt funktionierender Zellen in Eurem phantastischen Körper zu werden. Und in der Abwesenheit von Behinderung durch Eure negativen Gedanken des Widerstandes verbleibt diese Kommunikation offen für eine klare, immer aktualisierte Information, die Euren physischen Körper in Höchstleistung und perfektem Funktionieren verbleiben lässt.

Wenn keine negativen Emotionen vorhanden sind und die vollkommene Ausrichtung und Kommunikation mit der Energie der Quelle zugelassen wird, so kann Euer physischer Körper seine Balance wieder finden und von jeglichem Ungleichgewicht genesen. Und wenn die Balance wieder hergestellt ist, so ist es leicht, sie mit beständig sich gut anfühlenden Gedanken aufrecht zu erhalten."


Gestern dachte ich noch, bei Gelegenheit sollte ich hier meine Unterlagen alle durchsehen, um das Wichtigste herauszufiltern zu dem Thema Gesundheit - und heute dieses Zitat.

Ich freue mich auf ein wundervolles Wochenende
und wünsche Euch das ebenso :loveshower:

Haltet die Brücke offen zwischen der unsichtbaren Welt und der sichtbaren, das genügt ja schon :P

Salome hat geschrieben:Vor lauter Freude komme ich mir vor wie ein Kind an Weihnachten, dass vor lauter Geschenken nicht weiß welches es zuerst auspacken soll.


Geht mir ganz ähnlich dieses Jahr :hug: :stimmt:

Herzliche Frühlingsgrüsse mit Tulpen in Euren Lieblingsfarben

Kia :hregen:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Erfahrungen

Beitragvon Salome » 28. Jan 2012, 11:21

Liebe Kia,

ja dieses Zitat passt wunderbar, es kam wie gerufen.

Na, meine Brücke sehe ich im Moment eher als Trampelpfad den ich nach und nach zu einer schönen Straße ausbaue. :gvibes:

Es macht ja auch Spaß sich selbst so reich zu beschenken. :P

Deinen Wochenendwünschen schließe ich mich an und erfreue mich an den ersten Krokussen in meinem Garten.

Liebe Grüße

Salome
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Erfahrungen

Beitragvon Salome » 28. Jan 2012, 16:28

Ich liebe und genieße es mich gedanklich und körperlich mit Leichtigkeit bewegen zu können.

Ich liebe kurze „Merksätze“ :clown:

„Wohlsein ist mein natürlicher Zustand“
„Mein inneres Wesen ist jetzt vollständig auf diese Verbesserung ausgerichtet“
„Meine Aufgabe ist es jetzt auf Wohlfühlgedanken zu achten“

Da Wohlsein alle Lebensbereiche umfasst sind diese drei Sätze im Moment genug. :stimmt:
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Erfahrungen

Beitragvon Salome » 29. Jan 2012, 17:56

Ich gewinne immer tiefere Einblicke in die unglaublich feine Wirkweise meines Leitsystemes.Das System ist so unglaublich fein abgestuft, wie ich es nicht gedacht hätte. Es setzt viel früher ein, als ich erwartet hätte. Ich bin mir des Gedanken nicht einmal richtig bewusst und schon bekomme ich eine Antwort, eine Reaktion auf diesen, für mich flüchtigen Gedanken.

Ich sehe dieses System wie ein allerfeinstes Messinstrument und stelle mir gerade bildlich vor wie ein Aufzeichnungsgerät jeden Ausschlag aufzeichnet. Feinste Nuancen würden so sichtbar werden.

Abe sagen, wir haben etwa 70.000 Gedanken im Laufe des Tages. Wachzeit sind etwa 16 Stunden, das sind umgerechnet ca. jede Sekunde ein Gedanke.

Vor meinem geistigen Auge sehe ich die Nadel eines Seismographen emsig übers Papier huschen und jeder Gedanke ist eine Schwingung die die Nadel aufzeichnet.

Würde meine Schwingung so aufgezeichnet werden, ich glaube ich wäre mehr als überrascht wie oft ich mich in welchem Bereich aufhalte. :mrgreen:

Nun wundert mich gar nichts mehr und ich bin hocherfreut diese feinsten Zusammenhänge immer besser zu verstehen.

Mein Körper ist doch ein überaus geduldiges Geschöpf und verträgt eine Menge an weniger guten Gedanken ehe es mich pi sackt.
Alles in allem, das ist noch mal gut gegangen und ich habe die Botschaft verstanden. :loveshower:

Wenn du die Existenz des inneren Wesens anerkennst und dir dessen unbegrenzten Reservoir an, Wissen, Macht und Klarheit zu Nutze machst, wird dein Leben unermesslich bereichert werden. Die Gegenwart ist der Schnittpunkt mächtiger Energien, weil sich nur in ihr das Materielle und das Geistige begegnen.
Dein inneres Wesen ist sich deiner stets bewusst, während du Informationen sammelst, Schlüsse ziehst und Entscheidungen triffst. Es steht bereit, dir bei der Umsetzung deiner Wünsche zu helfen. Dein inneres Wesen ist weitaus effizienter als der hochentwickelste Computer; es hat Zugang zu allen Bereichen deines Bewusstseins und kann die Objekte deines Wollens ihrer Wichtigkeit nach ordnen. Es weiß stets welche Wünsche zur Zeit dominant sind und welche Vorrang vor anderen haben.

Wenn dich dein inneres Wesen beobachtet, so fühlt es nichts als Zuneigung, Achtung und Wertschätzung für dich. Es beobachtet dich ständig, es kennt deine Wünsche und Absichten und weiß in jedem Augenblick deines Lebens was in dir vorgeht.

Deine wichtigste Aufgabe besteht darin, dein Selbst zu achten und zu lieben. Das ist die Grundlage eines jeden erfüllten Lebens.
:hregen:

Ein neuer Anfang S. 138/139/148
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Erfahrungen

Beitragvon Kia » 29. Jan 2012, 20:37

Sehr einfühlsam beschrieben liebe Salome
und vielen Dank für die Zitate :bussi:

Zarte Abendgrüsse
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Erfahrungen

Beitragvon Salome » 30. Jan 2012, 11:32

Liebe Kia, :hug:

immer wieder gerne und weil sie so treffend sind noch etwas.

Bevor du das anziehen kannst, was du willst, musst du ändern, wie du dich fühlst. Du musst dich erst gut fühlen, bevor du Gutes anziehen kannst. Du sendest ständig Botschaften an das Universum aus, aber nicht durch deine Worte, sondern durch deine Gefühle. Natürlich werden deine Gefühle durch die Wahl deiner Gedanken bestimmt. Aber wie du dich fühlst, ist deine wahre Botschaft an das Universum, und es sind deine Gefühle, die eine magnetische Anziehungskraft haben. Gleiches zieht eben Gleiches an.

Es ist unumgänglich, dass du das Gefühl des Mangels und der Negativität in ein Gefühl des Überflusses und der Positivität verwandelst, bevor du das anziehen kannst, was du anziehen willst.

Es ist daher wichtig, dass du gegenüber deinen Gefühlen aufmerksamer wirst, damit du mitbekommst, wenn du etwas anziehst, was du nicht willst, und sofort damit aufhören kannst, dies zu tun.
Ein neuer Anfang S. 156/157 )


Ich bin überrascht, erstaunt und leicht verwundert wie ich diese klare Botschaft so „sträflich“ vernachlässigen konnte, schließlich habe ich das Buch ja nicht zum ersten Mal in der Hand. Das ist mein allererstes Abe Buch und nun sitze ich hier und schüttele über mich den Kopf. :nachdenk:

Da nehme ich mich jetzt mal liebevoll in den Arm und freue mich darüber, dass die Botschaft JETZT wirklich angekommen ist und ich fühle was ich lese. :loveshower: Es reicht eben nicht zu verstehen, ich muss es fühlen, fühlen und noch einmal, fühlen.

Ich wünsche :uns: allen einen gelungenen Start in die Woche

Liebe Grüße
Salome :P
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Erfahrungen

Beitragvon Kia » 30. Jan 2012, 11:44

:danke: Ja, liebe Salome, das geht mir genau wie Dir. Die Abraham-Teachings lese und höre ich immer zwei oder drei Mal mindestens. Beim ersten Mal verstehe ich kognitiv einiges, nicht alles. Dann setze ich im Leben um, was ich verstanden haben und lese dann wieder, ich kann dann Dinge lesen, die vorher nicht sichtbar waren, weil mein Schwingungs-Set-Point, mein Anziehungspunkt sich geändert hat. Und wenn ich dann nach einem Jahr nochmals lese oder ein Teaching höre, dann habe ich das zuvor gehörte bereits in mein Leben integriert – ich bin dann eine Version dieser Teachings in verkörperter Form – und dann lese oder höre ich von innen, vom Herzen aus oder vom erweiterten Bewusstsein aus und das ist so ganz anders, es ist wie ein neues Buch, ein neues Teaching – wunderbar.

Dir auch guten Wochenbeginn, und uns allen guten Start

Herzlich
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Erfahrungen

Beitragvon Salome » 30. Jan 2012, 12:28

Ja liebe Kia,

das ist wohl so, eins baut auf dem anderen auf.

Ich freue mich, dass ich so viel Zeit für mich habe und, wann immer ich möchte, meine Gedanken aufschreiben kann. :P

Dieser kam mir eben. Zuerst war da Hoffnung und Glaube und aus Beidem wuchs die Zuversicht. Aus der Zuversicht wurde Vertrauen und Gewissheit und der Gewissheit entspringt die Freude und die Freude verströmt ihre Leichtigkeit ins Sein. :fee:

Liebe Grüße
Salome
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Erfahrungen

Beitragvon Kia » 30. Jan 2012, 14:43

Salome hat geschrieben: Zuerst war da Hoffnung und Glaube und aus Beidem wuchs die Zuversicht. Aus der Zuversicht wurde Vertrauen und Gewissheit und der Gewissheit entspringt die Freude und die Freude verströmt ihre Leichtigkeit ins Sein.


Absolut schön, fliessend, herrlich, einfach Leading Edge :loveshower:

weiss nicht wie übersetzen: spitzen-ausdehnungs-gleich-rüber-kippend in den Schoss von Abraham, ins selige Sein, das den Satz zur eigenen Erbauung und Freude aufnimmt und dir Häppchenweise wieder runter-sendet - falls Du empfängst.

Und wie solltest Du nicht, ist ja Dein Satz :clown: Doch aufgepasst, er kommt ausgedehnt zurück, sodass Du ihn nicht sofort erkennst, vielleicht.
Also es könnte z.B. mein Satz oben sein :oops: Nein, ist zu holprig meiner, später vielleicht :herzhpf:
Bin sehr früh aufgestanden, und sollte jetzt mal ausruhen gehen...

Herzlichen Mittagsgruss
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Erfahrungen

Beitragvon Salome » 31. Jan 2012, 13:06

Liebste Kia, :hug:

nachdem Du mich, uns wieder so reich beschenkt hast ist ein wenig ausruhen mehr als angemessen. Deine Erholungspause muss ausgesprochen gut gewesen sein, denn Du warst ja schon wieder bienenfleißig. :danke:


Auf gute Gedanken zu achten ist Arbeit, ist richtige Arbeit. Es hört sich so leicht und bequem an und ist es in keinster Weise. Es bedarf einer steten Wachsamkeit um dieser feinen, subtilen „Entgleisungen“ gewahr zu werden.

Als ich gestern so einige feine Entgleisungen bemerkte, - ich spürte die Abwesenheit meines schönen Körpergefühls - tauchte die Frage auf, man was kann ich denn dann noch einfach so denken, da geht ja gar nichts mehr. Dann wurde ich aufmerksamer auf das was ich denn da „einfach so“ gedacht hatte. Es sind die stillen Selbstgespräche die ich mit mir führe und wenn ich ehrlich mit mir selbst bin, häufig stille Kritik an mir und oder anderen. :mrgreen: Da ist eine Menge alt Eingefahrenes zu überschreiben.

Ich will noch besser lernen eine IST Situation als das zu nehmen was sie ist.

Ich brauche das was ich wahr nehme nicht zu werten.

Dieses Werten ist der Knackpunkt in meinen stillen Gesprächen und damit entferne ich mich von meinem Wohlbefinden. Das sind nicht nur die heftigen Kontraste die mich aus meinem Wohlbefinden katapultieren, das sind auch die vielen kleinen, eher unauffälligen Momente in denen ich werte, urteile.

Die Erste Hilfe könnte einfach sein, gefällt mir oder gefällt mir nicht. Ich komme ja gar nicht umhin mir eine Meinung zu bilden, doch dazu reicht es in gefällt mir oder gefällt mir nicht zu unterscheiden. Ich brauche die Unterscheidung um heraus zu finden was ich für mich möchte. Gefällt mir oder gefällt mir nicht ist genug Unterscheidung. :clown:

Muss ich das noch verfeinern? Ich glaube nicht, denn mit dem Begründen wollen warum mir etwas gefällt oder eben auch nicht führe ich mich nur aufs Glatteis. Ich kann ja gar nicht wirklich erklären warum mir genau dies besonders gut schmeckt oder warum mich der Duft so magisch anzieht. Das ist einfach so. :stimmt:

Jetzt ist es an der Zeit mich selbst zu loben und zu beglückwünschen, schließlich habe ich meine Sache bis jetzt gut gemacht, denn sonst stünde ich ja nicht da wo ich JETZT stehe und ich würde diese kleinen, feinen Unterschiede gar nicht wahr nehmen, erkennen. :herzhpf: Es ist so, ein Schritt kommt nach dem anderen und fällt mir dann einfach so zu.


Versuche das Konzept des Werdens zu verstehen. Du machst dich nicht deshalb auf die Reise zu mehr Glück oder Erfolg, weil du jetzt unglücklich oder unerfüllt bist. Du bist ein freies, glückliches, ständig wachsendes Wesen, das sich auf dem Weg des Erschaffens befindet. Du befindest dich unablässig in einem Zustand des Werdens in Freude.

Wenn du nach Gründen suchst, um glücklich zu sein, fängst du an, am positiven „Tau“ zu ziehen und ein positiver Gedanke nach dem anderen wird zu dir kommen. Wenn sich alte Denkmuster einschleichen oder wenn du aus lauter Gewohnheit an deinem negativen Tauen ziehst, wirst du schneller erkennen, was du tust, und diese Taue schneller wieder loslassen. Schließlich wird die Summe deiner Gedanken und Gefühle überwiegend positiv und die Verbindung zu deinem inneren Wesen wird stark und unzertrennbar sein. Wenn du die Verbindung vom körperlichen DU zum inneren DU zulässt, wirst du von einer ungeheuren Freude erfüllt sein.

Ein neuer Anfang S. 228

Ich wünsche :uns: allen viele, viele Momente dieser ungeheueren Freude

Salome
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Erfahrungen

Beitragvon shaoli » 31. Jan 2012, 13:27

Hi Salome,

du nimmst mir die Worte aus dem Mund :five:
Wunderschön klar ausgedrückt.

Liebe Grüße
Shaoli
Wo der Gedanke ist, da ist der Denkende.
Benutzeravatar
shaoli
 
Beiträge: 351
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Neue Erfahrungen

Beitragvon Kia » 31. Jan 2012, 20:20

Danke für Deine hoch geschätzten Worte, ja genau so ist es,

und ich geniesse die schönen Zitate - Wohlfühl-Medizin :hregen:

die ich gerne einnehme :P

:danke: Kia

Geniesst den Abend - hier bei uns ist ein zauberhafter Märchenwinter jetzt plötzlich,
nachdem so lange Frühling im Dezember war.
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Erfahrungen

Beitragvon Salome » 1. Feb 2012, 11:23

Liebe Kia,

Deine lieben Worte erfreuen und ermuntern mich sehr und was die Medizin angeht, da sag doch noch mal einer Medizin sei ungenießbar, Du bist der beste Gegenbeweis. :lachen: :grllll: :lachen:


Liebe Shaoli,

wie ich gerade in Deinem Thread sehen konnte, habe ich Dir noch ein paar passende Worte übrig gelassen, was mir recht gut gefällt.
Spaß beiseite, ich freue mich über Deine zustimmenden Worte. :hug:
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Erfahrungen

Beitragvon Salome » 1. Feb 2012, 11:42

Ich wünsche mir morgens schneller in meinen Wohlfühlmodus zu gelangen, und das kann ich nur, wenn ich meine Gedanken ändere. Vielleicht wäre es hilfreich nach dem wach werden noch einen Moment im Bett liegen zu bleiben und meine Gedanken darauf zu richten wie schön es ist wieder wach geworden zu sein. Das ich mir einen neuen Tag schenke an dem ich mich meines Daseins freuen kann und diesen Tag als Geschenk betrachte, das ich mir selbst mache weil leben so schön ist. Leben heißt mein Dasein mit allen Sinnen zu genießen und mit Freude zu erschaffen. :gvibes:

Manchmal komme ich mir ein wenig albern vor, wenn ich mein Bett, mein Kopfkissen und das Ganze drum herum anfange wert zu schätzen, :oops: weil es mir so selbstverständlich erscheint das ich es habe.
Wenn ich jedoch bewusst erschaffen ernst nehme komme ich nicht umhin auch die kleinen Alltagsbanalitäten als von mir erschaffen zu sehen. Ich erschaffe ja nicht nur die „großen Dinge“ ich erschaffe jeden Moment neu, ohne Unterlass.
Dieses bewusst erschaffen will gerade von mir genauer betrachtet werden.

Wenn ich sage ich erschaffe, dann heißt das nicht, dass ich mein Bett oder meine Zudecke oder irgend einen Gegenstand selbst gefertigt habe. Erschaffen im Sinne von Abe ist etwas möglich zu machen, in die Wege zu leiten, die Bahn zu ebnen. Es geht hierbei um das Ermöglichen von Gelegenheiten die wiederum von mir erkannt und genutzt werden wollen. Das Erkennen von geeigneten Momenten für dieses oder jenes Vorhaben führt zur Erfüllung meines Wunsches. Das kann auch eine plötzliche Eingebung, eine Idee sein.

Je besser ich mit meinem inneren Wesen verbunden bin, desto leichter kann ich die Hinweise die mir mein inneres Wesen gibt verstehen. :genau:

Es gibt so manches von dem ich früher gesagt habe, das ist mir einfach so zu gefallen, das hat sich einfach so ergeben. Von diesen schönen Gegebenheiten kann ich nun nicht behaupten, das ich sie bewusst erschaffen habe, doch schön sind sie alle Mal. Es ist so wie Abe sagen, wir erschaffen immer ob bewusst oder unbewusst und die angenehmen Ereignisse sind mir gut im Gedächtnis, ich spüre ihre Leichtigkeit noch heute. :P

Diesen Ereignissen ging eine Art von Selbstverständlichkeit ihres Eintretens voraus die ich der Unbekümmertheit meiner jungen Jahre zu geschrieben habe. Nun lehren mich Abe das dies mit den Lebensjahren nichts zu tun hat, sondern viel eher mit der Unbekümmertheit, mit der Selbstverständlichkeit mit der ich erwartet habe, dass sich für mich alles nach meinen Wünschen ergibt, eine positive Erwartungshaltung eben. Manchmal staune ich heute noch über diese Leichtigkeit in meinem Leben.

Diese Leichtigkeit zurück zu gewinnen, das wäre schon toll. Das ergibt sich einfach, das ist wie für mich gemacht. Diese Selbstverständlichkeit mit der sich die Dinge ergeben ist eine Klasse für sich, einfach nur schön, Genuss pur. :gvibes:

Die Vorstellung mehr davon zu haben, zu bekommen versetzt mich in Entzücken.
Und die Freude versprüht ihre Leichtigkeit ins Sein, das trifft es so sehr.:vortex:

Ich freue mich so sehr diese Zusammenhänge mit einer nie gekannten Klarheit zu erkennen. Zu erkennen das dies mein Werk ist, von mir erschaffen. Ich habe die Möglichkeiten herbei geführt durch positives Denken, durch Freude am Dasein, aus purer Lebenslust, man ist das grandios. Gleich hebe ich ab, nur fliegen ist noch schöner. :loveshower:


Jetzt versteht ihr

Jetzt, da ihr sozusagen die Regeln dieses fabelhaften Spiels des Ewigen Lebens, das ihr spielt, kennt, ist es euch bestimmt, eine wundervolle Erfahrung zu machen, denn ab jetzt habt ihr die schöpferische Kontrolle über eure körperliche Erfahrung inne.
Jetzt da ihr das machtvolle Gesetzt der Anziehung versteht, werdet ihr nicht länger missverstehen, auf welche Weise euch und jemanden, den ihr betrachtet, alles widerfährt. Und während ihr übt und Fortschritte darin macht, eure Gedanken auf das auszurichten, was ihr euch wünscht, wird euer Verständnis der Wissenschaft des bewussten Erschaffens euch an jeden Ort bringen, an den ihr gelangen wollt.
Abschnitt für Abschnitt werdet ihr eurer Lebenserfahrung den Weg ebnen und machtvolle Gedanken in eure Zukunft aussenden, um sie auf euer freudvolles Eintreffen vorzubereiten. Und wenn ihr währenddessen darauf achtet, wie ihr euch fühlt, werdet ihr lernen, eure Gedanken mit eurem inneren Wesen und dem, der-ihr-wirklich-seid, in Übereinstimmung zu bringen. Ihr werdet zu jemandem werden, der zulässt, wie es euer Geburtsrecht ist – bestimmt zu einem Leben der Erfüllung und niemals endender Freude.
The Law of Attraction S. 317


Ich wünsche :uns: allen einen Tag voller Freude und Leichtigkeit

Salome
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Erfahrungen

Beitragvon Kia » 1. Feb 2012, 15:27

Salome hat geschrieben: Du bist der beste Gegenbeweis.


Jetzt hat's mir hier Deine Lach-Männchen weggenommen beim zitieren, also hier nochmals

:lachen: :kgrhl:

Danke für das schöne Kompliment. Für mich ist das auch so, dass nicht nur Teachings Medizin sind, sondern auch Menschen sind homöopathische Mittel. Manche vertrage ich gut, andere kann ich erst gut vertragen, wenn ich meine Schwingungsfrequenz erhöhe :teuflischgut: - absenken tue ich nicht mehr - das hab ich früher oft gemacht als mein Helfersyndrom noch gut funktionierte :kgrhl:

Es fühlt sich so gut an, alle Menschen als ermächtigt mit eigenem Quellen-Bewusstsein zu betrachten und ihnen jederzeit zuzutrauen, den Anschluss da hinein zu finden - die einen etwas früher, die anderen etwas später - die Bedeutung der Zeit hat sich für mich sehr verändert im Moment, ich erlaube mir den eigenen Rhythmus für die Entwicklungsschritte die dran sind und deshalb kann ich allen anderen auch gut ihren eigenen Rhythmus zugestehen, ohne an ihnen "zu ziehen".

Bin eben erst aufgestanden, es ist 15 Uhr 20. War so in ein spannendes Buch vertieft, dass ich nicht merkte, wie die Zeit vergeht, wollte mich nach dem Frühstück nur kurz im Bett aufwärmen... Nun ja, nachdem der gestrige Tag sehr intensiv war, und soooo viel gelaufen ist innen und aussen, war es wohl heute notwendig, alles ruhig anzugehen.

So beginne ich den Arbeitstag um 16.00 - ist auch gut - fühle mich herrlich erfrischt und verbunden mit dem Kosmos um mich, der ja gut funktioniert ohne Uhrzeit :kgrhl:

Lieben Gruss an die "Meisterin der kleinen Schritte" - ich werde ab März auch mal wieder ein neues Abraham-Buch lesen, Du hast mich inspiriert - Danke schön - im Moment lese ich beruflich so viel anderes :oops:

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Nächste

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

web tracker