Neue Ausrichtung

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Re: Neue Ausrichtung

Beitragvon Bonbon » 18. Okt 2017, 08:12

Wieder dieses Gefühl ,sich verloren zu haben und den Weg zu suchen. :nachdenk:
Körperliche Symtome haben die quälen und mich ängstlich machen.

Eigene Bedürfnisse nicht ernst nehmen.
Das Schöne im Moment garnicht sehen.
Die Sehnsucht haben ,von andereren zu hören-Mensch -du bist toll (Hä,gehts noch Bonbon,solltest du das nicht selbst Tun? :hä: )
Zufriedenheit verloren.

Ganz viel Ärger wegen Auto angezogen,weil beim Autokauf ,meinerseits Misstrauen da war.
Und zack isses da,vor was ich Angst hatte.Mängel,die abgestritten werden. :roll:

Urgsss.
Bonbon heute im grauen Sack,aber mit dem Satz im Kopf:

Fühle und genieße deinen Körper.
Mit diesem Satz werde ich heute spielen
Ich bin gesund ,stark,kräftig und voller Lebensenergie
Bonbon
 
Beiträge: 82
Registriert: 10.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Neue Ausrichtung

Beitragvon lawofattraction » 18. Okt 2017, 11:02




Wie wäre es mit Frieden schliessen?

Frieden schliessen, dass Du misstrauisch bist
Frieden schliessen, das Du Angst hast
Frieden schliessen, dass Du ein defektes Auto gekauft hast
Frieden schliessen, dass Dein Körper im Moment nicht so gesund ist
Und auch damit Frieden schliessen, dass Du die Aufmerksamkeit anderer Menschen brauchst

Frieden schliessen erleichtert ungemein, es anerkennt, dass Du menschlich bist und auch einmal nicht so gute Gefühle und Gedanken hast und Entscheidungen triffst, die nicht ganz positiv sind. Dieses Anerkennen befreit vom Gedanken, alles perfekt machen zu müssen und bedeutet durch diese Erkenntnis ein neues Sprungbrett aus der Gegenwart heraus.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8947
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Ausrichtung

Beitragvon Bonbon » 19. Okt 2017, 18:39

Danke liebe Loa,schnief :ros:

Hmm,Frieden schließen.
Deine Worte haben mich den ganzen Tag beschäftigt.
Frieden schließen mit "Gegebenheiten",die ich nicht ändern kann.
Zum Beispiel das Älter werden.
Es passiert ,ob ich das will oder nicht.
Und wenn ich damit Frieden schließe,dann lasse ich los,lasse ich Ängste los.

Haben wir Menschen die Wahl zwischen Angst und Liebe?
Sind es diese Zwei?
Und kann ich ,wenn ich Frieden schließe zum Beispiel mit dem Älter werden oder mit anderen Unzulänglichkeiten ,die nun mal zum Leben dazu gehören,kann ich dann Liebe fühlen?
Zum Leben?
Und die Angst loslassen?

Oh Leute,so lange ich mir noch solche Fragen stellen darf,ist das Leben lebenswert.
Und so zieht sich Bonbon heute wieder ihr Glitzerkleid über,stülpt sich ihren grünen Hut auf,steckt sich ihre rote Feder hinter die Ohren und holt sich die roten Pumps aus dem Schuhregal. :loveshower: :loveshower: :loveshower:

Und so staks ich jetzt durch die Welt. :loveshower: :loveshower: :kgrhl:
Ich bin gesund ,stark,kräftig und voller Lebensenergie
Bonbon
 
Beiträge: 82
Registriert: 10.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Vorherige

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker