Negatives von anderen

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Negatives von anderen

Beitragvon Sonnenschein7550 » 5. Jun 2016, 18:43

Hallo ihr Lieben,

Ich habe eine Frage, weil ich oft nicht weiß, wie ich mit gewissen Dingen umgehen soll. Ich übe mich darin positiv zu sein, schönes zu entdecken und in Dankbarkeit. In den letzten Wochen kam so viel schönes zurück und seit ein paar Tagen geht es mir so, dass ich so viel negatives in meiner Umgebung spüre. Zum Beispiel: ich bin momentan Single und es geht mir gut dabei - andere fangen heut an darauf herum zu hacken. Ich werde mit fragen bombardiert wie "warum bist du allein, warum meldest du dich nicht bei einer Partnerbörse an, du bist so hübsch, was passt da nicht..." Wenn ich antworte, dass ich darauf vertraue, dass der Richtige bald kommt, dann wird abwertend gelächelt. Oder ich war gestern auf einer Wunderbaren Hochzeit und heute schreibt mir eine Freundin, wie es mir geht. Ich habe ihr geantwortet, dass ich sehr müde bin von gestern, aber dass es mir gut geht. Antwort von ihr - ich habe 5 Tage nicht geschlagen, ich bin müde, meine Konder sind krank...

Ehrlich gesagt, ziehen mich solche Sachen runter und ich weiß nicht, wie ich mich verhalten soll und was ich machen kann, dass ich positiv bleibe. Ich merke nämlich, ich falle in alte Muszer zurück.

Habt ihr Ideen? :danke:
Sonnenschein7550
 
Beiträge: 24
Registriert: 05.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Negatives von anderen

Beitragvon Sonnenschein7550 » 5. Jun 2016, 21:00

Ich habe meine Antwort schon selbst gefunden 😊 Das was die anderen sagen ist nicht das negative, sondern ich nehme es so auf. Jetzt übe ich wieder in affirmationen und bin dankbar dafür, dass mir gerade ein buchkapitel in die Hände geflogen ist, das mir die Antwort auf meine Frage gegeben hat!!!
»Das Spiel des Lebens ist ein Bumerang-Spiel. Unsere Gedanken, Taten und Worte kehren früher oder später zu uns zurück, und zwar mit verblüffender Treffsicherheit.«

Schönen Abend noch! :danke:
Sonnenschein7550
 
Beiträge: 24
Registriert: 05.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Negatives von anderen

Beitragvon lawofattraction » 6. Jun 2016, 09:45

Sonnenschein7550 hat geschrieben:Zum Beispiel: ich bin momentan Single und es geht mir gut dabei - andere fangen heut an darauf herum zu hacken. Ich werde mit fragen bombardiert wie "warum bist du allein, warum meldest du dich nicht bei einer Partnerbörse an, du bist so hübsch, was passt da nicht..."


Hallo Sonnenschein,

niemand würde Dir solche Fragen stellen oder Vorschläge machen, wenn Du das Thema nicht auch in irgendeiner Art und Weise in Deiner Schwingung tragen würdest. Uns regt nichts auf und solche Aussagen bringen keine emotionale Reaktion hervor, wenn es für uns unwichtig ist.

Sonnenschein7550 hat geschrieben:dann wird abwertend gelächelt.


Die Tatsache, dass Dir das Lächeln von Dir als abwertend empfunden wird, ist eine weitere Bestätigung.

Sonnenschein7550 hat geschrieben: .... Ehrlich gesagt, ziehen mich solche Sachen runter und ich weiß nicht, wie ich mich verhalten soll und was ich machen kann, dass ich positiv bleibe. Ich merke nämlich, ich falle in alte Muszer zurück.


Wäre das Thema des Singleseins für Dich egal, würden Dich solche Bemerkungen nicht herunter ziehen. Sei ehrlich mit Dir selbst und schau nach, ob das Thema nicht wirklich schmerzt und wie Du zu besseren Gefühlen finden kannst. Viel zu oft wird so etwas mit einem Happy Face Sticker überklebt - und das macht Dich nur noch unglücklicher, weil es dadurch nicht verschwindet. Wenn Du Klarheit hast, wird Dich niemand mehr mit unpassenden Bemerkungen belästigen.

Lieben Gruss
Loa




*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8648
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Negatives von anderen

Beitragvon Sonnenschein7550 » 6. Jun 2016, 18:39

:genau: Loa für deine Antwort. Ich werd das jetzt ein wenig sacken lassen und mich damit beschäftigen.

Liebe Grüße
Sonnenschein
Sonnenschein7550
 
Beiträge: 24
Registriert: 05.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Negatives von anderen

Beitragvon Sonnenschein7550 » 7. Jun 2016, 22:15

Liebe Loa,

Mein :genau: hätte eigentlich ein :danke: werde sollen 😄 Da hab ich mich wohl vertippt...

Und ja, du hast recht, ich wünsche mir eine Beziehung, eine wunderbare Partnerschaft mit einem Mann, der mich genauso liebt wie ich bin. Ja, es schmerzt, wenn solche Bemerkungen kommen. Und ja, ich muss mir klar werden, was genau ich möchte.
Ich versuche meine Schwingungen so zu gestalten, dass das Gesetz der Anziehung jemanden in mein Leben bringt, mit dem ich mein Leben verbringen kann. Ich bin da wahrscheinlich nicht so klar, wie ich sein sollte - ich habe Menschen gefunden, bzw mir wurden Menschen geschickt für die ich unendlich dankbar bin. DER Mann fürs Leben war noch nicht dabei... Aber ich vertraue weiterhin, dass er kommt 😊

Seit ca einem Jahr schreibe ich meine Wünsche auf, die Lehre von Anbraham und die Methoden sind mir erst vor kurzem in die Hände gefallen. Die Dinge, die ich aufgeschrieben habe, sind zum größten Zeil sich eingetreten, wenn auch manchmal in einer anderen Form als gedacht 😄 Zum Beispiel habe ich mir eine Begleitung für die Hochzeit gewünscht. Ich wollte dem Freudentag mit einem Menschen teilen, der mir wichtig ist. Ich habe dabei an einen Mann gedacht, 2 Wochen vor der Hochzeit wurde meine beste Freundin nacheingeladen.

Wie kann ich bei meinen Wünschen klarer werden, so dass sie auch so wie ich das wirklich möchte zur Realität werden?? Danke!
Schönen Abend,
☀️
Sonnenschein7550
 
Beiträge: 24
Registriert: 05.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Negatives von anderen

Beitragvon katgirl » 7. Jun 2016, 22:57

Sonnenschein7550 hat geschrieben:Wie kann ich bei meinen Wünschen klarer werden, so dass sie auch so wie ich das wirklich möchte zur Realität werden??

Hallo Sonnenschein,
das ist es, was Abraham als Step1, 2 und 3 bezeichnen. Step1 ist, dass wir in jeder Kontrastsituation wünschen und genauer wünschen und noch detailierter wünschen. Jeden unserer Wünsche verfeinern wir automatisch.
Step2 bedeutet, dass unsere Wünsche sofort schwingungsmäßig beantwortet, erledigt und *eingelagert* werden.
Und Step3 ist das Erlauben des Energieflusses.

Also immer wenn Du einen Kontrast erlebst und Dich unwohl fühlst, wünschst Du automatisch (Dein eigentlicher Job hier).
Das Universum antwortet prompt und erschafft die Energieform, die Du physisch haben möchtest, mit allen nur möglichen und unmöglichen Details, bis ins Kleinste.
Und nun musst Du den Wirkmechanismen des Universums aus dem Weg gehen und es machen lassen.

Wenn ich mich unwohl fühle (unterer Bereich des EGS) dann schreibe ich das so auf, wie ich es gefühlsmäßig denke, dh. wenn ich mich sch... fühle, dann schreibe ich auf, dass ich mich in dieser Situation sch... fühle und warum.
Und dann versuche ich Formulierungen zu finden, die sich ein wenig besser anfühlen. Meistens kommen diese Gedanken dann von alleine und es spinnt sich ein roter Faden, der Gedanke für Gedanke nach sich zieht.
Ebenso wirksam sind Focus Wheels.
Wenn ich mich ein wenig besser fühle in Form von *Erleichterung*, weiss ich, dass ich auf der EGS ein Stückchen nach oben geklettert bin und das Problemthema ein wenig bereinigt habe. Und ich weiss, dass das Erleichterungsgefühl Anzeichen für mehr fließende Energie ist.

LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1231
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast