Nagelbeisser

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Nagelbeisser

Beitragvon clematis » 17. Jun 2011, 11:49

Ich wende mich an euch, damit ich hoffentlich den einen oder anderen tollen Tipp bekomme, um endlich meine Nägel wachsen lassen zu können.

Leider habe ich von Kind an meine Nägel übelst geschändet... :| Und bisher ist es mir einfach noch nie genug lange gelungen, die Nägel wachsen zu lassen. Ich versuche manchmal, das Thema einfach zu "übersehen", in der Hoffnung dass es sich auflöst. Aber es stört mich halt schon und ich schäme mich, meine Finger zu zeigen. :nachdenk:

Was würden wohl Abraham mir raten?

Danke für eure Inputs - es wäre sooooo schön, lange, gesunde Nägel zu haben... :danke:
Benutzeravatar
clematis
 
Beiträge: 32
Registriert: 06.2011
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Nagelbeisser

Beitragvon katgirl » 17. Jun 2011, 11:59

Abraham würde raten, Eins zu sein mit der Quelle.
LG
Sorry für meine knappe Antwort.
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Nagelbeisser

Beitragvon Sonrisa » 17. Jun 2011, 12:03

Hallo Clematis,

ich wette, Abraham würden darauf antworten, dass alles, was ein Mensch tut, er aus dem Grund tut, weil es ihm Erleichterung verschafft oder weil er sich davon verspricht, dass es ihn glücklich machen wird.

Dazu zählt auch das Nägelkauen, genau wie Essen, Schlafen, Rauchen, Streiten, Fernsehen, Kuscheln, Garten umgraben.

Ich wollte unlängst das Rauchen aufgeben und habe meinen Wunschtermin bzw. meine Ziellinie schon um einige Tage überschritten. Das löste einige Selbstvorwürfe und Wut auf mich selbst auf. Inzwischen halte ich es für eine bessere Idee, eine andere Einstellung zum Rauchen zu einzunehmen und auch mich nicht mehr dafür zu verurteilen, dass ich es tue bzw. dass ich es bisher nicht geschafft habe aufzuhören.

Im Workshop übers Essen/Dicksein raten Abraham, das Essen aus der Gleichung zu nehmen. Ich hatte das lange nicht verstanden, was das heißen soll. Doch du kannst ebenso das Nägelkauen, wie das Rauchen und andere sogenannte "Laster" aus der Gleichung nehmen, weil diese Dinge austauschbar sind, da es immer darum geht, dass wir uns Wohlgefühle mit ihnen verbinden. Letzten Endes die Sehnsucht nach dem Vortex bzw. der Anbindung an die Quelle.


Hope that helps.

:lieb:
Sonrisa
 

Re: Nagelbeisser

Beitragvon Flower1973 » 17. Jun 2011, 12:24

Pamelina hat geschrieben:Letzten Endes die Sehnsucht nach dem Vortex bzw. der Anbindung an die Quelle.


Das hast du sehr schön gesagt :lieb:
Und ich denke genau das ist es.

Vielleicht könnten wir tauschen :clown: Du hörsdt für mich zum Rauchen auf und ich für dich zum Nägel beißen :five:

Viel Erfolg,
Flower
Flower1973
 

Re: Nagelbeisser

Beitragvon katgirl » 17. Jun 2011, 13:06

Du hast irgenwann einmal festgestellt, daß Du durch Nägelkauen Frust abbauen oder Dich beruhigen kannst. Das war ein Erleichterungsgefühl und diese Erleichterung hast Du Dir gemerkt.
Nun holst Du in jeder Streß-Frust-Ärger-Langeweile-Situation diesen Erleichterungmechanismus wieder raus.
Du versuchst also die Lücke zwischen Dir und Dir mit Nägelkauen zu schließen.
Ärgerst Dich dann aber wieder darüber, weil die Erleichterung nur von kurzer Dauer und das Ergebnis unnansehnlich ist.
Wenn Du Dich ärgerst, reagierst Du wieder wie oben.
Also mußt Du Dich erst mal an Dein Größeres Ich annähern, damit keine Lücke existiert, die Du durch Abbeißen schließen müsstest.
LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Nagelbeisser

Beitragvon laugh » 17. Jun 2011, 13:46

Ich kann auch nur was zum Rauchen-Aufhören sagen. Ziemlich gleichzeitig, als ich angefangen habe, hier zu lesen und zu schreiben, habe ich das Rauchen einfach lassen können. Ich fand es plötzlich einfach sehr unangenehm - weil - ich es verankert habe mit dem Gefühl des Abgeschnitten-Seins. Rauchen fühlte sich plötzlich ganz stark an wie Zumachen, Klappen runter, Verengung (ist es ja auch...), Einsamkeit usw.
Und der Wunsch in mir nach Weite, Erleichterung, Harmonie, Einklang, Glück, Friede, Ruhe, Verbundenheit wurde ganz gross.
Und somit wars ganz einfach. Echt. Und ich habe es vorher oft versucht, in jeder Schwangerschaft und Stillzeit sowieso aufgehört, dann aber wieder angefangen. Aber seitdem - ist die Sucht vorbei.

ich habe seitdem einmal eine Zigarette aus purer Lust und in vollem Einverständnis für diesen Moment geraucht und einmal an einem Abend etwa fünf, ebenso einverstanden und in dem Moment dieses Lebensgefühl auskostend....und danach ganz problemlos wieder nicht mehr. Es reicht, an Entspannung zu denken ( an klares Wasser, an frische Luft, an helle, leuchtende Räume, an Lavendelduft, Stille, Frieden, Verbundenheit!!!...)und alles, was mit den ekligen Kippen zu tun hat, weicht vor mir zurück. :mrgreen:
(Der Gedanke an die grauen Herren aus Momo hilft ürbigens ebenfalls immer, das Rauchen einfach blöd zu finden. :clown: )

Vielleicht kannst Du auch einfach das Bedürfnis nach dem Positiven so stärken und aufbauen (und ebenfalls mit Bildern verankern) , dass die positiven Gedanken stärker sind als die Erleichterung, die das Nägelkauen Dir bringt?

LG,

laugh
laugh
 

Re: Nagelbeisser

Beitragvon Flower1973 » 17. Jun 2011, 14:06

laugh hat geschrieben:Es reicht, an Entspannung zu denken ( an klares Wasser, an frische Luft, an helle, leuchtende Räume, an Lavendelduft, Stille, Frieden, Verbundenheit!!!...


Liebe Laugh,

das fühlt sich für mich stimmig an :five:

Aber nochmals zum Nägelbeißen. Ich habe als Kind Nägel gebissen. Einige Jahre. Als ich dann ca. 12 war, war das von einem Tag am anderen mit Freude beendet. Mit Freude daher, weil ich hübsch sein wollte und sehr aufgeregt war, wie meine Nägel aussehen könnten mit Nagellack etc. Und so war die Eitelkeit größer als das Laster. :gvibes:

LG Flower
Flower1973
 

Re: Nagelbeisser

Beitragvon clematis » 17. Jun 2011, 17:51

Danke für all eure Antworten. :danke:

Wenn ich an meinen Nägeln rumbeisse, kann nicht mal der gut gemeinte Hinweis meines Partners mich wirklich davon abhalten. Wirklich schlimm! Der Drang ist dann riesengross. Aber ihr habt recht, es wäre besser, einen "Ersatz" dafür zu finden.

Vorhin ist mir gerade aufgefallen, wie toll doch meine Zehennägel sind - die ich glücklicherweise nicht abbeisse. (Und es liegt definitiv nicht an der Beweglichkeit.) :kgrhl: Die muss ich sogar ständig abschneiden/feilen, weil sie sonst so lang werden. So hätte ich auch gerne meine Fingernägel.

Die Schwierigkeit ist momentan wirklich noch, den Fokus von den Scham- und Schuldgefühlen wegzulenken.
Benutzeravatar
clematis
 
Beiträge: 32
Registriert: 06.2011
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Nagelbeisser

Beitragvon Malea » 18. Jun 2011, 10:28

Hallo clematis,

ich denke, du solltest erstmal eine Weile von den Bemühungen wegkommen, das Ganze unbedingt ändern zu wollen oder jetzt ganz schnell einen Ersatz finden zu müssen. Damit setzt du dich nur noch mehr unter Druck, und der Drang verstärkt sich.
Und es ist nur verständlich, dass die gutgemeinten Hinweise deines Partners dich nicht davon abhalten können, wahrscheinlich spürst du in solchen Momenten nur noch mehr das schlechte Gewissen.

Ich kenne diesen Mechanismus aus verschiedenen Bereichen, sei es nun Essen, Rauchen oder sogar auch als Kind das Nägelkauen. Bei mir hat es immer dann am besten funktioniert, wenn ich einfach aufgegeben habe, losgelassen habe, es so satt hatte, mich mit diesen Lastern zu beschäftigen, ich gemerkt habe, dass alle Vorsätze immer nur das Problem verstärkten, weil ich mich ja so sehr auf das Thema konzentriere, an gar nichts anderes mehr denken kann. Ich habe mir dann gesagt, mir ist es egal, wieviel ich esse, alles ist erlaubt, schlimmer kanns ja sowieso nicht mehr werden, und wie durch ein Wunder erledigte sich das Thema, ohne dass ich es erstmal überhaupt bemerkte.

Vielleicht kann man an einem bestimmten Punkt, wenn das Thema etwas in den Hintergrund gerückt ist, und man stolz auf die ersten Erfolge ist, nochmal genauer drauf schauen, welchen Zweck dieses Verhalten überhaupt hat, und welche Verhaltensweisen evtl. ein besserer "Ersatz" wären, bzw. wie man im Leben für mehr Entspannung sorgen kann.

Liebe Grüße
Malea
Malea
 
Beiträge: 178
Registriert: 08.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Nagelbeisser

Beitragvon lawofattraction » 18. Jun 2011, 13:37




Hallo Clematis,

ich würde zuerst einmal bewusst Acht geben, wann genau Du kaust. Was geschieht vorher? Ich vermute, dass Du dann ein Muster erkennen wirst. Und dann frage nochmal.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Nagelbeisser

Beitragvon maxi » 18. Jun 2011, 18:38

Hallo, Clematis.
Ich habe mit 38 Jahren aufgehört zu kauen und ich war ein extremer Kauer, es sah wirklich schlimm aus. Ich beschloss vor einem halben Jahr diesen Wunsch nach wunderschönen Nägeln endlich an den Universellen Manager abzugeben. Ich beschloss, mich mit dem Thema dann nicht mehr zu befassen, das es ja bereits erledigt ist, da der Wunsch ausgesandt wurde. Einige Tage später kam mir plötzlich die Idee, meine milimeterkurze Pseudonägel zu lackieren, mich also so zu verhalten als ob der Wunsch bereits erfüllt wäre. Und dann passierte echt ein Wunder: ich hatte das vergessen, und wirklich eine Woche später, als der Lack erneuert werden sollte , sah ich, wieviel sie gewachsen sind, also neuer Lack usw. und irgenwann stellte ich fest, dass ich meine Hände anschaue und bewundere und nicht mehr kaue und die Finger auch nicht mehr einknicke, um die Niägel vor neugierigen Blicken zu verstecken. Jetzt sind sie lang und wachsen allmählich an das Nagelbett an und ich habe mittlerweile eine Riesenauswahl an Lacken und ernte viele Komplimente. Ich kann mir nicht mehr vorstellen, wie das damals möglich sein konnte, diese Se lbstverletzung. Aber es hat mir früher tatsächlich Erleichterung verschafft. Jetzt kenne ich dank Abraham andere Methode und ich brauche es nicht mehr. Du schaffst es bestimmt, ich weiss es . Und Deine neuen Nägel werden mehr als wunderschön sein, da sie ja bereits in Deinem Vortex so sind.
"Ich bin zur Ruhe gekommen, mein Herz ist zufrieden und still.
Wie ein Kind in den Armen seiner Mutter, so ruhig und geborgen bin ich bei Dir."
(Psalm 131,2)
Benutzeravatar
maxi
 
Beiträge: 26
Registriert: 01.2011
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: weiblich

Re: Nagelbeisser

Beitragvon clematis » 21. Jun 2011, 20:40

Danke für all eure Kommentare. Ich ignorier euch nicht, sondern ich hab mich gerade entschieden, mich momentan einfach nicht weiter mit dem Thema zu befassen und mir möglichst keine Vorwürfe zu machen. Deshalb such ich momentan auch gar nicht gross nach "Gründen" für das Beissen, sondern versuche einfach, mich immer öfters in den Vortex zu begeben. Streiche die Nägel jeden zweiten Tag mit Nagelhärter an und siehe da - seit einigen Tagen hab ich sie nicht mehr angerührt.

:loveshower:

Ich würd euch ja soooo gerne in einem Monat oder zwei davon berichten, dass ich es jetzt einfach geschafft habe... :genau:
Benutzeravatar
clematis
 
Beiträge: 32
Registriert: 06.2011
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Nagelbeisser

Beitragvon Heartphilia » 21. Jun 2011, 22:00

Tu das, wir warten - andere habens schließlich auch schon geschafft, warum solltest du das nicht? ^^
Benutzeravatar
Heartphilia
 
Beiträge: 163
Registriert: 06.2011
Wohnort: Augsburg
Geschlecht: weiblich

Re: Nagelbeisser

Beitragvon Urmina » 22. Jun 2011, 18:57

clematis hat geschrieben: Streiche die Nägel jeden zweiten Tag mit Nagelhärter an und siehe da - seit einigen Tagen hab ich sie nicht mehr angerührt.


Bild boaaah... SO schnelle Erfolge... phantastisch Bild

Entzückte Grüsse
Urmina
Urmina
 


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker