meine zukunft in deinen händen

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

meine zukunft in deinen händen

Beitragvon faith » 10. Aug 2011, 08:52

hallo an alle!

ich lese schon lange bei euch im forum mit und finde es grossartig wie offen ihr alle seid. Heute habe ich mich angemeldet, weil ich hilfe brauche.

eigentlich bin ich ein echter glückspilz was das manifestieren anbelangt. ich habe schon sehr viel in meinem leben "angezogen". Ob es Blumen waren, einladungen oder gewinne....das allerwichtigste war jedoch mein Partner!
Ich war nie ein optimist und ich glaube, das bin ich auch heute nicht, aber ich habe durch die Lehren gelernt positiver zu sein. Ich habe mein Wunschbuch und ich wertschätze soviel ich nur kann.

Aber leider, und deshalb bin ich hier, läuft in letzter Zeit gar nichts mehr wie am Schnürchen. Ich scheine in einer Pechphase festzuhängen. Haustürschlüssel verloren, das Auto zerkratzt, keine gewinne mehr, leute schreien mich an, obwohl ich keine schuld habe und alles lauter solcher sachen.
ich bin sehr verunsichert.

Ich habe nämlich ein rießen Problem. Ich bin schon immer viel gereist und ich liebe, liebe, liebe diese fantastische, wunderschöne welt!!! Ich dachte immer, ich würde es schaffen, mich irgendwo anderes als hier niederzulassen. Ich habe mir immer wieder möglichkeiten und offene Türen gewünscht.
Und jetzt kommt der tag (im september) immer näher andem ich in unseren familienkonzern einsteigen soll. ich habe mich immer versucht davon zu drücken oder zu befreien. Leider ist es mir nicht gelungen.
Mein Bruder war intelligenter als ich. Der hat unserer zerbrochenen familie bereits vor jahren den rücken gekehrt. wir verstehen uns zwar alle noch, aber er, der immer so verantwortungsbewusst war ist geflüchtet.
ich die immer so fröhlich war und in den tag gelebt habe sitze jetzt hier fest. wenn ich nicht übernehme, wird der konzern aufgelöst. Na? wie würdet ihr euch fühlen mit dieser last? ich schaffe es nicht, meine eltern derart zu enttäuschen.
aber ich mag diese arbeit nicht. wirklich nicht. und ich mag nicht mit meiner familie arbeiten. ich kann diesen druck und die negativität nicht mehr aushalten.


Was jedoch mein grösster wunsch ist,
dass ich jeden tag RUHIG aufstehen kann und mich auf den Tag freuen kann....neugierig sein, was er mir denn bringt. ich möchte frei sein, jeden tag das zu tun, was ich möchte!
ich will lachen bis mir der bauch weh tut. mit jungen leuten zusammen sein, die mich inspirieren! ich möchte ausgehen und feiern, nicht 7 tage die woche arbeiten!
Ich möchte lieben und geliebt werden!
ist das denn zuviel verlangt?
ich habe das immer und immer wieder aufgeschrieben, mich darauf verlassen, dass alles gut wird...

anstattdessen sitzte ich hier, tränen laufen über meine Wangen und ich bin am ende meiner kräfte.
nein, es gelingt mir im moment nicht mehr positiv zu sein.
ich möchte es nicht schwärzer machen, als es ist...aber ich weiß nicht mehr weiter :cry:

Ich hoffe, irgendjemand von euch da draussen hat einen guten rat für mich....ich bemühe mich, ich mache alles, damit sich meine träume verwirklichen.

Danke, an alle, die sich zeit genommen haben, das hier zu lesen!
ich wünsche euch allen einen wunderschönen tag!

faith
faith
 

Re: meine zukunft in deinen händen

Beitragvon katgirl » 10. Aug 2011, 09:51

Hallo faith,
das erste was mir an deinem Beitrag aufgefallen ist:
Es ist egal, welche soziale Stellung man hat, wieviel Geld man hat, ob man einen Mini-Familienbetrieb, einen Großkonzern oder gar keinen hat.
Das "Problem" ist das selbe.
Du schaust auf das Aussen. Du schaust darauf, was Deine Eltern von Dir erwarten. Du machst Deine Familie für Dein Wohlergehen verantwortlich.
Ja, Du machst Deinen Bruder dafür verantwortlich, dass Du erwartest, nicht mehr reisen zu können. Du neidest ihm seine Freiheit und seinen Egoismus und hebst ihn gleichzeitig über Dich.
Du verlangst nach Liebe von aussen und setzt voraus, dass diese Liebe ohne Deine Gegenleistung nicht möglich ist.
Du hast einen Mangel aufgebaut, indem Du alles Negative in diesen einen Schritt legst. Du richtest Deinen Fokus auf das, was Du glaubst nicht mehr haben oder machen zu können.
Du definierst Freiheit über Reisen, Ausgehen, Ausschlafen, ...

Freiheit bedeutet innere Freiheit, gefühlte Freiheit und Leichtigkeit.
Mir fallen auf anhieb viele andere Möglichkeiten ein, wie sich Deine Zukunft gestalten könnte, wenn Du es zulassen würdest; auch wenn Du die Firma leitest.
Vielleicht versuchst Du erst mal alles Positive an Deiner jetzigen Situation, an Deiner Familie und an der Firma aufzuschreiben.
LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: meine zukunft in deinen händen

Beitragvon wodny muz » 11. Aug 2011, 01:29

Liebe Faith,

die negativen Erlebnisse sind ja auch nur Manifestationen deiner Schwingungen. Du schreibst ja selber, du bist verunsichert und vermutlich auch wütend, sauer o.ä. Diese Schwingungen bringen dir die Ergebnisse. Dass du nun etwas tun sollst, was du vermeintlich nicht willst, hat sicherlich auch eine Ursache bei deinen Einstellungen (und daraus resultierenden Schwingungen) zu dem Thema. Vielleicht hast du die Glaubenssätze, dass du das tun musst, um zu retten, zu helfen oder ein guter Mensch, ein gutes Kind zu sein oder aus Pflichtgefühl, in dir so tief verankert, dass du gerade den Zusammenhang nicht erkennen kannst. Du schwingst "übertragt mir die Leitung der Firma, die ich nicht will" und das bekommst per LoA.

Das Außen betrachtet würde ich sagen, dass du in deiner Erklärung keine weiteren Alternativen als "du fügst dich" oder "alle geht kaputt" existieren. Mir als Unbeteiligtem würden ganz viele Varianten einfallen, wie z.B. Firma verkaufen, Geschäftsführer anstellen, mehrere Führungskräfte, neue Strukturen schaffen, verkleinern, FIrmensitz verlegen u.v.m. Ich habe selbst oft mit soclehn Fragestellungen zu tun und weiß, dass die erste Reaktion immer "unmöglich, weil..." ist. Wenn durch Contrast bei dir ein Wunsch erzeugt wird, dann ist das Universum "verpflichtet", die Möglichkeiten zu schaffen, dass er erfüllt.

Nachdem ich einmal diesen Zusammenhang erfasst (erfühlt) hatte, war mir klar, dass die intellektuellen Argumente gegen andere Lösungen immer nur mangelndes Vertrauen ins Universum und das heißt, mir gegenüber bedeuten. Du betrachtest zudem die negativen Seiten der Übernahme der Führung, also nicht die Wertschätzung der Möglichkeiten. Abraham sagen, eine unglückliche Reise kann kein glückliches Ende nehmen und meinen, gegen seine eigene Wegweiser, also Gefühle zu handeln. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es nicht gut ausgehen kann, wenn du gegen die Hinweise deines IB handelst, das dir damit ja nur sagt, dass du etwas tun wilst, was du nicht tun willst. Es wird auf Dauer nicht besser und es "renkt" sich auch nicht von alleine ein. Entweder du entscheidest dich dafür und wertschätzt (und fühlst die Wertschätzung auch am ganzen Körper) das, was du tust oder du alzeptierst, dass es nicht dein Ding ist.

Ich würde mir eine Auszeit nehmen und in mich hineinfühlen, ob ich das will oder nicht und die Alternativen (mit allen Folgen) einmal gedanklich durchspielen. Um zu mehr Klarheit zu kommen, empfehlen Abe ja auch das Focus Wheel, vielleicht ist das ein Tool für dich. Mir hat auch Kryon sehr gut geholfen, von den reinen linearen 3D-Betrachtungen, der vermeintlichen Realität, wegzukommen und immer mehr darauf zu sehen, wie das Universum tatsächlich funktioniert. Das half mir, leichter aus dem Drama auszusteigen und wesentlich mehr Potenziale für möglich zu halten. Nachdem ich wusste, dass Zeit und Raum nur Illusionen sind und Linearität nur ein Hilfskonstrukt für unseren Geist, war es leichter, auch "unsinnige" Dinge zu denken.

Ich habe mal ein zwar völlig un-abrahmisch und un-spirituelles, aber trotzdem sehr inspirierendes, dasn Denken erweiterndes Buch gelesen, das dir vielleicht auch zusagen könnte. Der Titel dürfte dich ansprechen, nachdem, was du beschreibst: "Die 4-Stunden-Woche - Mehr Zeit, Mehr Geld, Mehr Leben" von Timothy Ferriss.

Liebe Grüße,
wodny
Möchtest du glücklich sein oder Recht haben?(Ein Kurs in Wundern)
wodny muz
 
Beiträge: 264
Registriert: 08.2010
Wohnort: Norddeutschland
Geschlecht: männlich

Re: meine zukunft in deinen händen

Beitragvon lawofattraction » 11. Aug 2011, 06:32



Guten Morgen, Faith,

faith hat geschrieben:ist das denn zuviel verlangt?


das hört sich ja so an, als ob jemand anders die Entscheidung hätte, ob Du das vom Leben "verlangen" kannst oder nicht. Und ob jemand es Dir dann zuteilen wird oder auch nicht. Auch der Titel Deines Threads hört sich so an, als würdest Du an Fremdbestimmung glauben, dass also andere Menschen nach ihrem Gutdünken über Dein Leben verfügen können . Das ist aber nicht der Fall. Du bekommst das, was Du denkst, es steht Dir zu - nicht mehr und nicht weniger.

Stell Dir selbst die Frage, und erkenne dann, dass Du und niemand anders die Macht hat, Dein Leben zu verändern. Es gibt keinen Zwang von aussen, niemand kann dich hindern zu gehen. Was Dich bremst, was Dir Angst macht, sind Deine eigenen Gedanken, Deine Schuldgefühle, Deine Wut und Deine Verwirrung.

Bring in Deine Gedanken Ordnung, schaffe ein klares Bild dessen, was Du wünschst. Solange Du auf das schaust, was im Moment Realität ist und was Dich bedrückt und behindert, wird die Lösung nicht kommen können. Realitätsgestaltung ist das Erschaffen durch unsere Gedanken. Was wir denken, ist klar an unserer augenblicklichen Situation abzulesen.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: meine zukunft in deinen händen

Beitragvon faith » 11. Aug 2011, 08:33

Hallo und eine herzliches Dankeschön für Eure Antworten und Meinungen! :danke:

Liebe Katgirl, lieber wodny und liebe loa....ihr habt ganz sicher recht mit dem was ihr sagt und manchmal muss man es vielleicht einfach nur mal hören! Ich habe so viel aus Euren Antworten rauslesen können, danke! einiges war mir bereits klar, anderes wiederum hat mich echt zum nachdenken angeregt.

Das Focuswheel habe ich bereits benutzt....allerdings bei Wünschen die Freude machen! :gvibes:
ich werde mir auf jeden Fall die Zeit nehmen und wie ich es schon so oft gemacht habe, das positive suchen. Doch wirklich! das mach ich! ich versuche den Druck wegzunehmen und neutral zu bleiben....ooooooohhhhh, wenn ich nur daran denke...druck wegnehemn...ich weiß ihr glaubt mir das nicht...aber das ist nicht so leicht! wirklich nicht.
ja, ich weiß, ICH kann entscheiden ob ich Druck und Verantwortungsbewußtsein spüre oder nicht......ES IST DA!
Ich kann mir einfach nicht etwas schön reden.
Wodny, in dem was du sagst liegt so viel wahres....da sind optionen dabei, an die ich noch gar nicht gedacht habe!
katgirl, ja freiheit bedeutet für mich reisen, neues sehen, neues dazulernen....es macht mich glücklich! wirklich. ausgehen und schlafen sagte ich, weil ich momentan sehr viel arbeite und müde bin. ich sehe andere, die so viel frei haben und JA dann bin ich neidisch! :| und da wären wir wieder.....huch, das ist ja ein endloser kreis! ich freu mich ja mit jedem der viel freizeit hat, sehr sogar, nur hätte faith auch gerne zeit für sich um in urlaub zu fahren, bücher zu lesen, feste zu besuchen und auszuschlafen....

ich danke euch allen noch mal für eure unterstützung! schön, dass ihr euch die Zeit genommen habt! danke!

habt einen ganz wundervollen tag


faith
faith
 

Re: meine zukunft in deinen händen

Beitragvon lawofattraction » 11. Aug 2011, 09:02




Hallo Faith,

schön, Deine Rückmeldung zu lesen. Was mir noch als absolut wichtiges Element in der Angelegenheit einfällt: Wertschätze das, was Du an Angenehmem in der augenblicklichen Situation, der Firma, der Familie finden kannst. Und wenn es der schöne Blick aus dem Fenster Deines Büros ist oder der Firmenwagen oder das Gehalt oder die Entscheidungsfreiheit in geschäftlichen Angelegenheiten.

Auch wenn das auf den ersten Blick nicht so scheint, da sind Unmengen von Elementen versteckt, die - positiv anerkannt - direkt in die gewünschte Veränderung führen können.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: meine zukunft in deinen händen

Beitragvon katgirl » 11. Aug 2011, 10:06

Hallo faith,
ich finde es auch schön, dass Du Dich wieder gemeldet hast und sogar mit unseren Antworten etwas anfangen kannst.
Ich weiss sehr gut in welcher Situation Du steckst und auch wie Du dich fühlst.
Abraham sagen, dass wir nichts falsch machen können; jede Entscheidung ist richtig, wir müssen nur dazu stehen und die besten Gedanken dazu finden.
Von unserer auswärten Seite gibt es unendlich viele Möglichkeiten, wie sich Deine Situation entwickeln könnte. Wir sind auf der Frequenz, von wo aus wir diese Möglichkeiten, Wahrscheinlichkeiten und Entwicklungen sehen können.
Und Du wirst sie auch sehen können; Du musst es nur wollen.
Wodny hat ja schon einige aufgezählt.
Ich würde mir schon mal eine Super-Sekretärin manifestieren, die so kompetent ist, dass gar keine Arbeit mehr für mich übrig bleibt und viele viele schöne Geschäftsreisen.
LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: meine zukunft in deinen händen

Beitragvon faith » 11. Aug 2011, 10:51

ich danke Euch soooo sehr!

Wisst mir was mich am meisten beeindruckt? ihr seid so herzlich! :ros:
ihr neidet keinen moment und das finde ich so wunderschön! ihr seid verständnisvoll und fühlt euch in die Situtation hinein!

Ich lebe heute morgen in einem Wohlgefühl...ich kanns euch gar nicht beschreiben! ich finde so viele tolle Aspekte an meiner jetztigen Arbeit für die ich aufrichtig dankbar bin! von der tollen blume in meinem büro, und Ja, der Ausblick ist auch schön, bis hin zu meiner Entscheidungsfreiheit! das sind nur einige der tatsachen für die ich dankbar bin! ich darf sogar hier sitzen und mich mit euch "unterhalten"! das ist super!
und ja, mir wird was einfallen, wie ich das ganze "rumreiße"! Ganz bestimmt sogar!

danke danke danke danke!
faith
 

Re: meine zukunft in deinen händen

Beitragvon faith » 2. Apr 2015, 09:12

hallo ihr lieben...

ich kann es selbst nicht glauben.
Nun sitze ich hier...in meinem büro...dreieinhalb Jahre später!


Ja, ich bin damals geblieben und ich bin sehr glücklich darüber!
Ich weiss nicht, wie ich das geschafft habe, aber ich weiss ich habe es mit Liebe gemacht.
Als mir klar war, ich würde bleiben, habe ich versucht es mir so angenehm wir möglich zu machen. ich habe beschlossen, das was ich habe zu lieben.
Ich schätze die Zeit in der ich arbeite inzwischen genauso sehr, wie ich meine freien Stunden geniesse und liebe!
ich habe die Arbeit und die Zahlen im Griff. ich habe es sogar geschafft, die umsätze zu steigern...darauf bin ich sehr stolz. das arbeitsklima ist einfach nur angenehm und ich fühle mich sehr wohl.
wer hätte sich das gedacht?

ich wollte mich nochmal von Herzen bei euch bedanken!
ihr seid ganz wundervolle unterstützer in allen lebenslagen!
vielen dank, dass es euch gibt! :ros:

faith
faith
 

Re: meine zukunft in deinen händen

Beitragvon lawofattraction » 2. Apr 2015, 09:23




Hallo Faith,

das ist eine wunderbare Rückmeldung und Bestätigung, wie man eine als negativ empfundene Situation durchaus durch Fokus und Absicht und Wertschätzung in andere Kanäle leiten kann.

Gut gemacht! :five: Ich freue mich so, wenn so etwas hier zu lesen ist.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: meine zukunft in deinen händen

Beitragvon Liebeszauber » 2. Apr 2015, 10:03

Liebe faith,

ich habe mir den thread noch einmal durchgelesen und beglückwünsche dich sehr! :lieb:
So eine Freude, nach den Jahren, die vergangen sind, so positiv von dir zu hören, das berührt mich sehr.

Hab` Dank für deine Rückmeldung, ein Prosit auf deinen geglückten Lebenswandel! :prost:
Lz
Erinnere dich daran, dass Lachen der schnellste Weg ist, deine Seele zu fühlen
Benutzeravatar
Liebeszauber
 
Beiträge: 909
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich

Re: meine zukunft in deinen händen

Beitragvon katgirl » 2. Apr 2015, 10:43

Hallo faith,
auch von mir vollste Wertschätzung. :lieb:
Ich mußte auch erst kurz drüber lesen, worum es damals ging.
Und dann habe ich gleich erst mal eine kleine Wertschätzungsrunde eingelegt. lg
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: meine zukunft in deinen händen

Beitragvon Hamfor » 2. Apr 2015, 12:16

Interessante Wendung, die ja irgendwie gar keine ist. Aber ein ungemochtes Feld in sein eigenes wandeln, das hat schon was. Faith.
w i n - w i n
Hamfor
 
Beiträge: 369
Registriert: 04.2014
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker