Mein Manager

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Mein Manager

Beitragvon Juli » 2. Jun 2014, 09:20

Guten Morgen zusammen!

Ich kann nicht anders, ich muss schon berichten :mrgreen:

Ich habe mich gestern wieder kreuz und quer durch das Forum gelesen, und bin dabei hin und wieder auf den universellen Manager gestoßen. Die Idee fand ich super und so beschloss ich, mir auch meinen eigenen Manager zuzulegen.
Vor dem schlafen gehen hab ich mir noch überlegt, wie er denn Aussehen soll und wie er heißen soll- es fiel mir allerdings nichts so gescheites ein. Ich verschob es auf ein anderes Mal, sagte meinem neuen Manager ohne Gesicht erst mal hallo und das ich mich auf unsere Zusammenarbeit freue und schlief ein.

Sooo... und jetzt
bin ich mitten in der Nacht aufgewacht, weil mein Lieblingsschauspieler mich in meinem Traum besucht hat (Ich finde ihn ziemlich süß, aber geträumt habe ich noch NIE von ihm!)- schick gekleidet wie ein Butler und sich leicht vor mir verbeugt :kgrhl:

Dann wache ich heute Morgen gutgelaunt auf -ohne Wecker, den hatte ich mir nicht gestellt- und wunder mich, warum ich nicht wieder einschlafen kann, bis es bei mir einschlägt, dass ich einen Termin habe (ganz vergessen!) :shock:
Ich mich schnell angezogen, losgefahren und auf dem Weg meinem Manager Steve gesagt, er solle sich doch bitte um einen Parkplatz für mich kümmern (Am Montag fast ein Ding der Unmöglichkeit) und das ich doch bitte direkt dran komme.

Was soll ich sagen, als ich ankam, war kein einziger Parkplatz frei... aber nachdem ich gewendet hatte, wurde der beste Parkplatz dort überhaupt frei :loveshower:
Drangekommen bin ich auch sofort -und ich war auf die Minute genau pünktlich!!! :genau:

Das ist einfach nur GENIAL!

Also auf diesem Wege noch mal DANKE an Steve :danke:

Und euch allen einen wunderschönen Tag! Ich geh jetzt weiter durchs Zimmer tanzen :loveshower:

Schön, dass es dieses Forum gibt! :danke:
Benutzeravatar
Juli
 
Beiträge: 6
Registriert: 05.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Mein Manager

Beitragvon Juli » 2. Jun 2014, 14:53

Eine Frage ist bei mir gerade aufgetaucht zu meinem universellen Manager an diejenigen, die auch einen haben: :help:

Wie macht ihr das? Setz ihr ihm eine Frist? So nach dem Motto "Ich hätte das gerne bis dann und dann erledigt"?
Theoretisch hat er doch mehr Möglichkeiten, etwas zu erledigen, wenn er keine auferlegt bekommt, oder? :102:

Hier habe ich das noch nicht gelesen, aber irgendwo anders (fragt mich jetzt aber nicht wo :shock: ) stand auch mal was über Wunscherfüllung, und dort war meine ich als allererste "Aufgabe", sich auf einen Tag festzulegen, an dem der Wunsch in Erfüllung geht... (Hat bei mir damals nicht geklappt, lag aber vllt auch daran, dass ich dem Ganzen nicht genug Glauben entgegen gebracht habe??)

Liebe Grüße

Juli
Benutzeravatar
Juli
 
Beiträge: 6
Registriert: 05.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Mein Manager

Beitragvon Zitronensorbet81 » 2. Jun 2014, 18:16

hallo juli,

also das habe ich noch nie gehört. und ich halte es auch für eher hinderlich. es wird nichts zu dir kommen, wenn widerstand da ist. da kannst du fristen setzen bis der arzt kommt. wenn du darauf vertraust, dass etwas erledigt wird zu einer bestimmten zeit und da kein zwang hinter ist, dann passiert es auch "fristgerecht".

ich hab da gerade ein nettes aktuelles beispiel zu. seit ca. 2 jahren wollte ich etwas zu pfingsten erreicht haben. jedes jahr an dem es näher rückte versteifte ich mich darauf, dass es jetzt bitte endlich klappen sollte. jetzt dieses jahr, wo es mir fast schon schnurz piep egal war und ich keinerlei erwartungen mehr gehegt habe, da hat sich dieser wunsch gezeigt und ich weiß schon seit einigen tagen, dass das, was ich mir seit zwei jahren zu pfingsten wünsche, auch geschehen wird. :gvibes:

loslassen ist der schlüssel zu allem. alles andere behindert einen nur. :lieb:
Zitronensorbet81
 
Beiträge: 84
Registriert: 12.2013
Geschlecht: weiblich

Re: Mein Manager

Beitragvon labelle » 2. Jun 2014, 21:21

Hallo Juli,

ich hab gerade 1Zitat von Abe gefunden vielleicht ist es hilfreich,

Kümmert Euch nicht um das, was ist. Stellt Euch stattdessen vor, wie Ihr es gerne haben möchtet, so dass Eure Schwingung mit Eurem Wunsch übereinstimmt. Wenn Eure Schwingung dem Wunsch entspricht, dann wird sich jedes Mal Eurer Erleben in die Richtung der Erfüllung Eures Wunsches bewegen.
Und wenn Du das getan hast, dann kannst Du loslassen und das Deinem Manager oder wem auch immer überlassen.

Mir ist noch ein Zitat im Kopf, das ich gelesen habe,
aber leider hab ich das Zitat noch nicht gefunden, wenn ich es gefunden habe,
stell ich es nochmal hier rein.

Eine schöne Nacht
labelle
sich LEBENDIG fühlen- und sein- ist alles was zählt
Benutzeravatar
labelle
 
Beiträge: 232
Registriert: 10.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Mein Manager

Beitragvon Juli » 2. Jun 2014, 22:50

Hallo ihr zwei!

Wie ist denn das zu verstehen mit dem "dass Eure Schwingung mit Eurem Wunsch übereinstimmt"?
Kann man Schwingung als länger anhaltende" gute Laune" sehen? Oder bin ich da auf dem falschen Dampfer?

Und wenn das jetzt -einigermaßen- in die richtige Richtung geht, soll das heißen, wenn ich mich richtig gut fühle, und dann an das denke, was ich mir wünsche, und mich dabei immer noch gut fühle, dass meine Schwingung meinem Wunsch entspricht (bzw. kein Widerstand da ist), oder wie erkenne ich das?
Denke ich da gerade zu einfach?

Das mit dem Loslassen wird in dem Fall dann denke ich der schwierigste Teil für mich werden... Ich freu mich für Dich Zitronensorbet das es bei Dir geklappt hat und Dein Wunsch in Erfüllung geht. :stimmt:

Vielen Dank Euch beiden für Eure Antwort!
Und danke Labelle, dass Du für mich auf die Suche gegangen bist.
:danke:
Euch auch eine gute Nacht

Juli
Benutzeravatar
Juli
 
Beiträge: 6
Registriert: 05.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Mein Manager

Beitragvon Phoenix » 3. Jun 2014, 08:06

Guten Morgen Julia,
deine Schwingung stimmt dann mit deinem Wunsch überein, wenn du dich so fühlst, als wäre dein Wunsch erfüllt. Also schon etwas differenzierter als allgemeine gute Laune.
Wenn dein Wunsch verwirklicht ist, gibt dir das ja ein ganz bestimmtes Wohlgefühl, die Essenz deines Wunsches, und dieses nimmst du quasi vorweg. Bei dem Wunsch nach einem Partner wäre das vielleicht z. B. Geborgenheit. DIese Essenz kannst du nur alleine herausfinden, und dann übst du, sie zu fühlen, sie zu SEIN und wenn du das lebst materialisiert sich der Wunsch aus der Schwingung heraus in die Materie.
Dein Schwingungszustand geht ja immer aller Manifestation voraus, egal worum es sich handelt.
Liebe Grüße
Phoenix
Leap - and the net will appear!
Benutzeravatar
Phoenix
 
Beiträge: 194
Registriert: 06.2011
Wohnort: Köln
Geschlecht: weiblich

Re: Mein Manager

Beitragvon Juli » 3. Jun 2014, 14:16

Hallo Phoenix! :huhu:

Ich danke Dir für Deine Antwort.
Ich musste da direkt an etwas denken was ich erlebt habe was dazu passen könnte.

Ich habe mir mal ganz stark etwas gewünscht- ich hatte genaue Vorstellungen davon.
Auf meinem Weg begegnete mir dann etwas anderes, dass jetzt nicht unbedingt mit meinen Vorstellungen übereinstimmte- aber ich nahm es dankend an, freute mich drüber, genoss es in vollen Zügen, war happy.

Und als ich so fröhlich durchs Leben zog, begegnete ich jemandem (vllt sollte ich zugeben, dass es sich hierbei um Männer handelt :kgrhl: ). Ich wollte nichts von ihm- ich war ja glücklich.

Ich glaub ich fass das Ganze jetzt mal kurz: Nachdem Schluss war, und ich mir vornahm, erst mal alleine glücklich zu sein, schlich sich "Person B" -von der ich nichts wollte- mit kleinen Tricks in mein Leben (ich hatte mich klar ausgedrückt, was mein "erst mal nur auf mich konzentrieren" anging, deswegen waren die Tricks notwendig).
Er brachte viel Geduld auf und die brauchte es auch...

Mittlerweile sind wir 4 Jahre zusammen. Was mir allerdings erst auffiel, nachdem wir uns regelmäßig getroffen hatten: Er hat EXAKT die Eigenschaften die ich notiert hatte. :loveshower:

Auch wenn ich mich manchmal etwas ärgere dass ich beispielsweise angegeben hatte, dass mein Traummann absolut ehrlich sein soll (manchmal möchte man die Wahrheit dann doch gerne zumindest schön verpackt bekommen) -die meiste Zeit sitze ich da, mit großen Augen und bewundere ihn dafür (ich hab das Problem, dass ich niemanden verletzen möchte und deswegen gerne mal um den heißen Brei herumrede). Man weiß halt immer genau woran man ist und wenn man ihn was fragt, weiß man dass er einem nie etwas schön reden würde. Und ein Kompliment ist dann wirklich ein Kompliment.
...oh, da hatte ich mich eigentlich kurz halten wollen... tja, wenn ich mal ins Schwärmen gerate.... :roll:


Aaaaaaaalso....
Ich war in der richtigen Schwingung ("Ich bin in einer Beziehung, fühle mich geborgen" etc. etc. -zumindest anfangs). Das macht Sinn, finde ich absolut schlüssig.
Bin mir nicht ganz sicher, aber die "ich möchte erst mal alleine glücklich sein"-Phase könnte ja dann das Loslassen gewesen sein. Wobei ich da dann das Ableiten ziemlich schwierig finde. :hä:

Mal konkretes Beispiel:
Ich wünsche mir ein Klavier. Ich weiß wie es aussehen soll, ich weiß, wo ich es hinstellen würde usw.
An der Stelle, wo ich es hinstellen möchte, steht jetzt mein Keyboard. Also wäre jetzt Schritt 1, dass ich mich an mein Keyboard setze, etwas spiele, und mir vorstelle, ich spiele schon auf meinem Wunsch-Klavier (löst bei mir automatisch Gefühle aus, Schwingung und Wunsch müssten ja dann übereinstimmen, richtig?)
Wo passt denn da das loslassen herein?

Vielen Dank für's durchlesen meines Romans
Finde es Riesig, dass ihr so hilfsbereit seid!!! :ros:

Juli
Benutzeravatar
Juli
 
Beiträge: 6
Registriert: 05.2014
Geschlecht: weiblich

Re: Mein Manager

Beitragvon Phoenix » 4. Jun 2014, 07:39

Guten Morgen Juli,
Loslassen ist die Gewissheit, dass "dein Klavier" (oder egal was) auf dem Weg zu dir ist, bleib in Vertrauen, Vorfreude und Gelassenheit, that's it.
Hab Spaß :fee:
Phoenix
Leap - and the net will appear!
Benutzeravatar
Phoenix
 
Beiträge: 194
Registriert: 06.2011
Wohnort: Köln
Geschlecht: weiblich

Re: Mein Manager

Beitragvon Juli » 4. Jun 2014, 21:15

Halli hallo,

Da werde ich mich dann jetzt an die "Arbeit" machen = mich auf die Suche nach meinen Essenzen begeben, mich in den Gefühlen üben, dem Universum Vertrauen entgegen bringen -und natürlich glücklich sein.:genau:




Einen wunderschönen Abend -und nochmals vielen Dank!!! :danke:
Benutzeravatar
Juli
 
Beiträge: 6
Registriert: 05.2014
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker