Mehr Selbstvertrauen

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Mehr Selbstvertrauen

Beitragvon Malea » 20. Sep 2011, 17:42

Hallo zusammen,

vielleicht liegt es daran, dass ich gerade eine Grippe habe und man daher sowieso nicht so ganz mit der inneren Quelle verbunden sein kann, aber momentan nerven mich meine Gedanken, die ich selbst schon für schwachsinnig halte.
Zusammengefasst sind es Gedanken, dass andere schlecht von mir denken könnten. Dabei handelt es sich um Kleinkram, z.B. hätte ich dies mal nicht so zum Chef gesagt, sondern anders, wieso habe ich jenes Telefonat vergessen und einen Tag zu spät gemacht, war ich gerade freundlich genug irgendwem gegenüber, oder das Gefühl, die Chefin hätte einen gereizten Eindruck gemacht wegen der Krankmeldung.
Dabei sehe ich schon selbst, dass es wohl Hirngespinste sind, und die Befürchtung, dass ich erst recht durch solche negativen Gedanken sowas manifestiere, macht mir noch schlechtere Gefühle.

Versuche nun schon durch Lesen in den Workshops und Büchern dem entgegen zu steuern, finde jedoch anscheinend nicht die passenden Stellen. Und da ich nun Zeit ohne Ende habe, würde ich gern etwas aktiv dagegen tun, oder besser gesagt dafür, für mehr Selbstvertrauen und Selbstliebe.

Habt ihr Ideen, wie ich den Kram schnell wieder aus dem Kopf kriege?
Malea
 
Beiträge: 178
Registriert: 08.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Mehr Selbstvertrauen

Beitragvon labelle » 20. Sep 2011, 18:07

Hallo liebe Malea,

also darin bin ich Expertin, ..........
aber im Moment ist es wirklich so, dass ich versuche alles auszuprobieren, und Dinge sage, mich behaupte, und ich schaue mal wie die anderen so reagieren, und wie ich mich fühle.
Ich fühle mich sau gut, ........
irgendwie total frei, weil wenn ich nach anderen schaue liegt es sehr nahe, dass die anderen das ganz schnell spitz kriegen, und dann bist du ganz schnell der Buh- Mann bzw. Buh- Frau, Blitzableiter, diejenige die die Schuld zugewiesen bekommt.
Und ausserdem ist es ja so, wenn Dich jemand an dem Tag nicht leiden kann, dann kannst Du noch so viel nach Deiner Meinung nach richtig machen, der andere will manchmal gar nicht dass der Andere es richtig macht und dass du Ihm oder Ihr ein gutes Gefühl gibst.

Vielleicht schaffst Du es auf irgendeine Art und Weise dem Anderen ein Gutes Gefühl zu machen, aber eigentlich möchtest Du ja nur selber ein gutes Gefühl haben, und die Anderen um Dich herum geben Dir kein gutes Gefühl, und somit möchtest Du dem Anderen ein gutes Gefühl geben, damit die Anderen Dir wieder ein Gutes Gefühl geben.
Oh mein Gott, ich hoffe es war verständlich.

Aber bei einer Grippe kommen oft alte Gefühle hoch die man eigentlich bearbeiten möchte, aber der Körper ist mit Gesundung beschäftigt und da geht das andere nicht.
Aber dann weisst Du was Du als nächstes tust, wenn du wieder gesünder bist, und Du die Kraft wieder darein geben kannst.
Aber wenn es ein kleiner Trost für Dich ist, es gibt auch andere wie mich die dieses Thema haben, aber es geht weiter und es wird besser, dass kann ich sagen, und dann geht es mal wieder bescheidener und dann kommt wieder ein Schub nach vorne.
Bis es auch die letzte Zelle Deines Körpers begriffen hat.

Liebe Grüße
labelle
sich LEBENDIG fühlen- und sein- ist alles was zählt
Benutzeravatar
labelle
 
Beiträge: 232
Registriert: 10.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Mehr Selbstvertrauen

Beitragvon zimtstern » 20. Sep 2011, 20:04

Liebe Malea,

vor ca. 3 Monaten ging es mir ähnlich, ich bekam eine Grippe und von Tag zu Tag ging es mir auch psychisch schlechter, ich hatte gar keinen Draht mehr zur Abe-Lehre bzw. zur Quelle. Es war als würde ich mich plötzlich auf einer ganz anderen Ebene befinden, nichts von dem was mir früher half (bestimmte Zitate etc) sprach mich an.

Bei mir war es auch ganz schlimm mit dem Zwangsgrübeln, das hatte ich zwar vorher schon, aber es wurde immer schlimmer, nach einer Weile war es so schlimm dass ich mehrmals am Tag wie vom Blitz getroffen erschrocken bin, mir irgendwas einfiel was ich falsch gemacht habe, was ich vergessen habe, weswegen ich ein schlechtes Gewissen haben müßte etc. Irgendwann war meine Körper 24 Stunden lang nur noch in Alarmbereitschaft und so eine generalisierte Angst/Unsicherheit breitete sich aus.
Bei mir wurde es so schlimm das irgendwann sogar mein Körper gestreikt hat.. Aber so weit muss es ja nicht kommen.

Was mir irgendwann half war die Erkenntnis dass es um diese ganzen einzelnen Ängste/Befürchtungen etc. eigentlich gar nicht geht, auch wenn sie sich noch so wichtig anfühlen.
Wenn es so etwas wie einen Gegenpol zum Vortex gibt, dann hängt man grade voll drinnen und ist einfach nicht in der Lage die Dinge richtig zu gewichten.

Das ist schon mal wichtig zu akzeptieren dass man grade nicht anders kann, als die Dinge so zu sehen. Und dadurch hört man hoffentlich auf sich um die einzelnen Ängste/Befürchtungen zu kümmern und Lösungen auf dieser unteren Ebene zu suchen. Es macht einfach keinen Sinn auf dieser Ebene nach kleinkarierten Lösungen zu suchen.

Versuche den Fokus von allem alles was sich schlecht anfühlt abzuziehen, das ist der einzige Weg der in die richtige Richtung führt. (Das muss man sich allerdings erst mal erlauben)
Ich habe mir erlaubt so richtig zu phantasieren. Weil alles so düster war und ich immer nur auf "Ausrufezeichen" und erhobene Zeigefinger gestoßen bin, egal bei welcher Sache und bei welchem Thema,
habe ich phanatasiert wie ich die Situation im Moment (und in Zukunft) gerne hätte, egal wie unrealistisch einem das erscheint, ich habe mir alles kunterbunt ausgemalt.

Dadurch erkennt man wieder das die "Macht" bei einem selbst liegt, du bist der Gestalter, es geht darum was du willst. Du bist kein Spielball der anderen. Du darfst nur nicht raus aus deiner Mitte, dem Punkt von dem aus du diese Gestaltungsmöglichkeit hast.

Vielleicht fällt mir später noch etwas dazu ein,

ganz lieben Gruß,

Zimtstern
:lieb:
Benutzeravatar
zimtstern
 
Beiträge: 325
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Mehr Selbstvertrauen

Beitragvon Maria » 21. Sep 2011, 09:33

Liebe Malea,

solche Phasen kenne ich. Allerdings ist irgendwann mal Took und ich ergebe ich in mein (trübes) Schicksal und schlafe den Schlaf der Gerechten - oder so ähnlich...

Tatsache ist, dass mir solche finsteren Gedanken noch nie geschadet haben. Irgendwann hat sich das umgedreht und ich war einfach nur noch dankbar für den Augenblick, für das warme Bett, die gute Suppe, die Ruhe, dass ich ganz alleine sein darf und mich "nur" um mich kümmere (und nicht irgend ein Partner mit mitleidigem Gesicht alle 5 Minuten fragt: Was kann ich für Dich tun? Und dabei andeutet, dass er selbst mit seinem Leben gerade gar nicht klar kommt...), dass ich frei habe von meinem ganzen Leben, dass ich während ich im Bett liege schon mal nichts falsch machen kann, usw. Gegen Ende der Krankheit bin ich dann immer voller Energie und Tatendrang. Ich weiß dann, dass sich im Vortex befinden mich so mächtig macht, dass ich alles meistere... Eine wunderbare Wendung und dafür hat es sich tatsächlich gelohnt.

Soviel meine Erfahrungen mit Er-kältungen ;-)

Gute Besserung!


Maria
Maria
 

Re: Mehr Selbstvertrauen

Beitragvon labelle » 21. Sep 2011, 11:15

Hallo liebe Malea,

ich möchte noch ein paar Sätze zu dem Thema schreiben,
ich hab auch immer wieder solche Situationen, und denke mir dann, was ist wenn ich mich sicher und frei fühle und dann bestimmten Menschen begegne, :pfeif:
in meiner Vorstellung gehe ich dann wieder aus meiner Mitte oder Vortex, und da merke ich, es fühlt sich nicht gut an ausserhalb meiner Mitte zu sein, weil ich dann im Aussen rödel, im Sinne von bitte hab mich lieb.
Und das fühlt sich so schlecht an.........
Und dann weiss ich, okay ich kann nur bei mir bleiben, egal wie chaotisch es im Aussen auch werden mag, denn eins ist sicher irgendwann wird sich das gute Denken, vorstellen und fühlen auszahlen, und und sich eben nicht nach anderen richten und sich vor allen Dingen nicht nach ihnen ausrichten, im Sinne von ich mach es denen Recht und Gut, denn da kann man nur verlieren, oder man macht weil es sich gut anfühlt und man trotzdem sich immer noch frei fühlt, dann ist es auch gut,.............

Okay vielleicht fällt mir auch noch was zu einem späteren Zeitpunkt ein

liebe Grüße
labelle
sich LEBENDIG fühlen- und sein- ist alles was zählt
Benutzeravatar
labelle
 
Beiträge: 232
Registriert: 10.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Mehr Selbstvertrauen

Beitragvon ZaWo » 21. Sep 2011, 11:39

Malea hat geschrieben:Habt ihr Ideen, wie ich den Kram schnell wieder aus dem Kopf kriege?


Ja, in dem du in die negative Verallgemeinerung gehst. Das was nervt ist das Detail.

Also:
Sind eh alles Deppen.
Wenn jemand meine Freundlichkeit will, dann soll er sie sich selbst manifestieren.
Gut, dass ich da gerade eine Atempause habe.
Das Leben nervt mich gerade.
In dieser Sekunde muss ich mal überhaupt nichts regeln.
Ich bin ooV und das ist auch gut so.
Wenn es mir wieder besser geht, kann ich mich immer noch kümmern.
ich mache jetzt erstmal nichts.

.
.
.

Lieber Gruß
ZaWo
ZaWo
 

Re: Mehr Selbstvertrauen

Beitragvon labelle » 21. Sep 2011, 12:04

Hallo liebe Zawo,

Wenn jemand meine Freundlichkeit will, dann soll er sie sich selbst manifestieren. :kgrhl:
das find ich super, wenigstens heute mal wieder ein Lacher-- das sollte ich mir häufiger sagen :rleye:

liebe Grüße
labelle
sich LEBENDIG fühlen- und sein- ist alles was zählt
Benutzeravatar
labelle
 
Beiträge: 232
Registriert: 10.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Mehr Selbstvertrauen

Beitragvon Zaungast » 21. Sep 2011, 12:51

ZaWo hat geschrieben:Ich bin ooV und das ist auch gut so.
Wenn es mir wieder besser geht, kann ich mich immer noch kümmern.


...komisch, irgendwie erinnert mich das total an loveandstardusts und mein herumgephilosophiere über das zulassen schlechter gefühle...das damals doch als ziemlich off topic gebrandmarkt wurde. :P
aber ist ja völlig egal - ich fand den von labelle zitierten satz von zawo auch lustig, und ich bleibe bei mir, mir treu, authentisch und mir ist auch wurscht, was die anderen denken. daher lass ich mich diesmal auch nicht löschen, spiele nachher wieder das such-spielchen, wohin ich wohl diesmal verschoben wurde, und wünsche hier allen mods noch einen schönen und gut gelaunten tag, und meine das sogar ganz und gar ernst. :lieb:
lg,
zg
Zaungast
 

Re: Mehr Selbstvertrauen

Beitragvon Malea » 21. Sep 2011, 14:15

Hallo ihr Lieben,

freue mich über die vielen Antworten.
Zawo, der Satz ist wirklich hilfreich und der Brüller :kgrhl:

Ich glaube, die scheiß egal Haltung ist wirklich das, was erstmal am Besten funktioniert. Ich hatte eben wieder den Anspruch, wenn du schon so viel Zeit hast, kannst du dich endlich mal in Ruhe um deine Schwingung kümmern, und genau dann will der Einstieg nicht glücken.

In den ersten 2 Tagen der Krankheit habe ich es wirklich genossen, was gibt es schöneres, als nur zu schlafen und fernzusehen, wenn man so richtig platt ist.
Gestern hatte ich dann aber doch noch viele wichtige Dinge zu regeln, fühlte mich richtig gestresst und es war leider nicht so, dass keiner was wollte. Gleichzeitig gehts mir nun schon wieder besser, so viel schlafen geht nicht mehr, und es bleibt mir nichts anderes, als mich mit mir selbst zu beschäftigen. Die Ablenkungen, die ich sonst habe,die mir gut tun, weil ich grundsätzlich schnell dazu neige, mir über alles einen Kopf zu machen, fallen weg. Und sonst sind es eigentlich mehr größere Themen, die mich beschäftigen und nicht so ein sinnloser Kleinkram, bei dem ich mich ja schon selbst immer gefragt habe, was soll das denn jetzt, hätte ich mir sonst doch keine Gedanken drüber gemacht, es gibt wirklich wichtigeres, wenn ich mir denn schon Gedanken machen wollte.
Möchte irgendwie vermeiden, dass es der Anfang für endlose Grübeleien ist, erst nervt nur dies und das, dann komemn wieder die größeren Themen, ich denke ich werds mal mit der Phantasie versuchen, wie von Zimtstern empfohlen, sobald mir alles egaler geworden ist.
Malea
 
Beiträge: 178
Registriert: 08.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Mehr Selbstvertrauen

Beitragvon ZaWo » 22. Sep 2011, 08:19

Freut mich, dass euch der Satz gefällt. :tja:

Und wünsche euch einen schönen Tag
ZaWo
ZaWo
 

Re: Mehr Selbstvertrauen

Beitragvon Kia » 22. Sep 2011, 09:17

Liebe Zawo,

Deine negativen Verallgemeinerungen sind immer so köstlich und sie fallen mir in den entsprechenden Situationen sofort ein - und dann muss ich lachen und der Knoten ist weg.

Danke Dir herzlich :ros:

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker