Manifestation verkehrtherum

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Manifestation verkehrtherum

Beitragvon eimyrja » 7. Jul 2010, 13:27

Hallo liebe Leute,
schreibe zwar selten, lese aber (speziell in der letzten Zeit) viel mit. Ich habe allerdings eine Herausforderung, die ich trotz dem ganzen Lesen der Bücher und Forenthemen noch nicht gemeistert habe. Vielleicht wisst ihr ja Rat. :ros:
Ich konzentriere mich auf ein Thema - z.B. Geld - und versuche, in Schwingungsharmonie zu kommen. Das klappt nach ein wenig Einstimmung auch ganz gut. Ich habe ein gutes Gefühl dem Thema gegenüber, stelle mir vor, wie ich mir meine Wünsche erfüllen kann, etc. Dann dauert es nicht lange und es passiert etwas, dass mir ein Loch in meine Finanzen reisst. Als wie wenn zu erst der ganze "vorherige Gedanken-Müll" manifestiert würde.
Und das passiert mir bei nahezu allen Themen, von denen ich mich "inspiriert fühle, sie zu ändern". z.B. Selbstvertrauen: kaum fühle ich mich wohl - rumms - passiert irgendetwas, das mich wie auf den Boden der Realität zurückholt.
Habt ihr vielleicht Ideen?

Vielen Dank für eure Hilfe!!!

Edit: Ahja - dafür manifestiere ich Dinge, mit denen ich mich nicht so beschäftige, recht schnell. Es stand z.B. mal ein Wohnungswechsel im Raum und ich habe nur per Spass ausgesprochen, was die neue Wohnung so alles haben sollte. Ich wollte von unserem alten Wohnort eigentlich gar nicht weg, aber eine Woche darauf stand genau die beschriebene Wohnung in der Zeitung. Zu einem supergünstigen Preis :stimmt: . Schwerenherzens sind wir dann doch umgezogen - im Endeffekt war es aber die beste Entscheidung die wir machen konnten.

Ich versthe das einfach manchmal nicht... :102:
eimyrja
 
Beiträge: 98
Registriert: 04.2010
Wohnort: Österreich
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestation verkehrtherum

Beitragvon achim-martin » 7. Jul 2010, 18:00

Hallo Eimyrja,

was Du im zweiten Absatz schreibst ist offenbar bereits die Antwort. Loslassen ist das Schlüsselwort.

Wünschen, dann weiß das Universum Bescheid - und dann loslassen. Sonst scheint man doch zu leicht den Mangel des Erwünschten heraufzubeschwören. Das ging uns allen schon so, glaube mir.
Nicht immer muss solch eine empfundene Katastrophe aber negativ sein, sie ist womöglich der Auslöser oder Ansporn für etwas viel Besseres. Alles hat seinen Sinn.
Der Satz "...auf den Boden der Realität zurückholt" zeigt, dass Du noch ein wenig glaubst, dass die materielle Welt die uns sich hier offenbart die eigentliche Welt ist. Aber genau das Gegenteil ist der Fall. Es ist lediglich eine Reflektion unseres Inneren - so wie ein Echo in den Bergen. Schwingungen - und als solches lebt unser Schwingungsuniversum von Schwingungen - beeinflussen einander, und kehren zum Aussender zurück. Erschaffe also Deine eigene Realität, indem Du bewusst sagst, was Du möchtest und dann empfange.
In der Zwischenzeit versuche, soviel wie möglich in einer entspannten und positiv konstruktiven Grundhaltung zu sein.

viel Erfolg dabei

lg Achim :ros:
Benutzeravatar
achim-martin
 
Beiträge: 233
Registriert: 04.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Manifestation verkehrtherum

Beitragvon eimyrja » 7. Jul 2010, 19:57

Hallo Achim,
vielen Dank für deine lieben Wort.

Vom Prinzip her gebe ich dir ja recht. Nur schön langsam bekomme ich ein wenig Angst vorm "Wünschen". Mir kommt es so vor, als ob es genau verkehrt herum laufen würde :nachdenk:
Manche meiner Freunde meinen, dass ich mich sogar zu wenig auf die materielle Welt konzentriere. Vor lauter lesen und denken vergesse ich oft die Leichtigkeit und das weltliche Leben - also das bewusst Genießen.
Und trotzdem würde ich gerne den Unterschied wissen :lol: Warum erschaffe ich Sachen, die ich mir nicht wirklich ernsthaft wünsche? Ich würde es nur gerne verstehen, damit ich nicht verkehrtherum manifestiere :clown:

Viele Grüße!
eimyrja
 
Beiträge: 98
Registriert: 04.2010
Wohnort: Österreich
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestation verkehrtherum

Beitragvon LillyB » 7. Jul 2010, 20:31

Hallo Eimyra,

das ist mir bekannt aus den Anfangserlebnissen mit dem Law of Attraction. Abraham nennen es: All hell breaks lose. Die Hölle geht los. Da Du nun bewußt manifestierst, kannst Du sehen, was und fühlen was Dir vergangene Gedanken und Gefühle beschert haben. Du kannst es sofort stoppen. Einfach mit der Entscheidung, dabei zu bleiben. Damit nimmst Du alle Luft heraus und die Sicht auf Deine Quelle wird klar.

Make peace with where you are. Mache den Frieden. Denn der Frieden in DIR wird dir das geben, was Du willst und auch schon hast. So habe ich es erlebt. Abraham vergleichen es auch mit "wenn Du in Höchstgeschwindigkeit auf der Autobahn fährst, wirst Du jeden Windhauch extrem spüren". Es ist wie ein Zusammenstoß mit Dir selbst. Du triffst praktisch auf Dein !"Altes Selbst".

So - und nun langsam zurück zum Vertrauen zu Dir. Denn hinter allem liegt Dein Glücklichsein mit Dir. Und das wirst Du dort auch finden, unabhängig was da draußen losbricht.

Bist Du auf dem Weg zum größten Abenteuer, dass Dir je geboten wird.

DU. :loveshower:

ALOHA
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestation verkehrtherum

Beitragvon eimyrja » 7. Jul 2010, 22:00

@LillyB :danke:
Jetzt habe ich zumindest wieder ein bisschen Mut. Du meinst also, ich soll einfach so weitermachen? Ich hatte schon überlegt, ob ich irgendwelche alten Überzeugungen auflösen muss. Aber wie finde ich diese, ohne mich wieder stromaufwärts zu bewegen? Oder habt ihr hier irgendwelche Erfahrungen oder Tipps was ich machen könnte? Ich bin doch noch ein weniger verunsichert und Suche irgendwie nach einer Anleitung um "endlich durchzukommen".

Liebe Grüße!
eimyrja
 
Beiträge: 98
Registriert: 04.2010
Wohnort: Österreich
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestation verkehrtherum

Beitragvon LillyB » 8. Jul 2010, 05:58

Wunderschönen guten Morgen liebe Eymira,

eimyrja hat geschrieben: Suche irgendwie nach einer Anleitung um "endlich durchzukommen".


Du kommst immer "durch". Das ist das Gesetz der Anziehung. Energie folgt der Aufmerksamkeit. Ich würde an Deiner Stelle erstmal nicht handeln. Sondern - und so war mein Post gemeint: Tempo stoppen und Wertschätzung finden in dem wo ich BIN. Wann immer Außen Dinge passieren, die mich stutzen lassen, mache ich ein Stopp. So komme ich am besten zurück zu mir. Und wenn ich bei mir bin. Dann erst fang ich an Schwingungen zu bereinigen. EDIT: Erstmal das eigene Wohlbefinden herstellen liebe Eymira und sehen: Wie fühle ich mich? Das Wichtigste ist Dein Wohlgefühl.

ALOHA und einen schönen Tag
Lilly :hug:
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestation verkehrtherum

Beitragvon lawofattraction » 8. Jul 2010, 09:19

eimyrja hat geschrieben:Ich hatte schon überlegt, ob ich irgendwelche alten Überzeugungen auflösen muss. Aber wie finde ich diese, ohne mich wieder stromaufwärts zu bewegen? Oder habt ihr hier irgendwelche Erfahrungen oder Tipps was ich machen könnte?


Hallo Eimyrja,

Überzeugungen = Glaubenssätze sind nichts anderes, als Gedanken, die wir gewohnheitsmässig immer wieder denken. Erkennen tust Du die hinderlichen GS daran, dass sie ungute Gefühle bereiten. Wenn Du Dein Bewusstsein schulst, bei ihrem Auftreten sofort innezuhalten und die Gedanken auf etwas zu lenken, was Dir bessere Gefühle beschert, werden die mit der Zeit von selbst verschwinden. Sie haben dann keinen Einfluss mehr und also auch kein Manifestationsmpotential.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8971
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestation verkehrtherum

Beitragvon sleeping_beauty » 8. Jul 2010, 10:24

Guten Morgen zusammen,

danke Euch für diesen Thread! :ros:

Gestern las ich mir die ersten Postings durch, doch (noch) betraf es mich nicht wirklich (dachte ich)... Heute nacht aber purzelte ich plötzlich von ganz weit oben nach ganz weit unten, saß dann da und dachte: Was soll denn nun das wieder? :evil: Hab ich doch versteckte Wünsche hinter dem Wunsch? Steht der Wunsch doch für andere Wünsche? Was wünsch ich mir eigentlich wirklich? Bis hin zu: Soll ich dem Wunsch wirklich noch nachgehen? *aua* :nachdenk:

Jedenfalls wurde mir klar, dass sehr viele Glaubenssätze in mir wirken, die ich gerne anders haben möchte...
Ging daher erstmal schlafen und heute morgen versuchte ich mich darin, mich immer etwas wohler zu fühlen, alles aus einer höheren Perspektive zu sehen... Dabei wurde mir ebenfalls klar, dass ich bei solchen "Rückschlägen" früher meist aufgab... Und dazu bin ich nicht mehr bereit :genau:

Ich nehme also nun dieses "traurige" Driftwood (welches an sich vielleicht garnicht mal traurig sein muss - sondern mir vielleicht nur so vorkommt *g*) dankbar an und verändere meine Sichtweise auf die Dinge... :genau:
Wie Lilly schon schrieb, es kommt nur auf das eigene Wohlgefühl an und es liegt an mir selbst, ob oder wie ich mich wohlfühle...

Wünsche Euch einen schönen Tag!
Liebe Grüsse,
sleeping_beauty
sleeping_beauty
 
Beiträge: 21
Registriert: 06.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Manifestation verkehrtherum

Beitragvon eimyrja » 8. Jul 2010, 12:30

Hallo und Danke nochmal an Alles,
habe noch ein wenig im Forum geschmökert und bin jetzt wieder bedeutend besser drauf. :ros:
Ich habe ein wenig die Panik bekommen, weil ich im Moment recht schnell unabsichtlich meine Horrorszenarien von früheren Überzeugungen manifestiere. Und zwar genau die Themen, denen ich mich positiv (davon bin ich überzeugt) zugewand habe. Leider betrifft das auch meine Gesundheit und zwei Herzenswünsche :cry: Speziell gesundheitlich hatte ich vor der endgültigen Diagnose vor zwei Wochen ein so gutes Gefühl!!!
Ich gebe jetzt einfach auf und versuche in ganz ganz kleinen Schritten vorzugehen. Ich genieße den Moment und versuche erst mal nicht "in die Zukunft zu manifestieren".

Danke nochmal an Alle!!! :lieb:
eimyrja
 
Beiträge: 98
Registriert: 04.2010
Wohnort: Österreich
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestation verkehrtherum

Beitragvon achim-martin » 8. Jul 2010, 16:25

Hallo,

was bedeutet auch schon "aufgeben"? Das Universum und unser Leben sind unendlich, es finden laufend Transformationen statt. Man kann gar nicht wirklich aufgeben, es geht immer weiter. Die Frage ist, will man es einfach nur laufen lassen oder mitgestalten, also bewusst erschaffen.
Viele denken, es gehe beim Law um Frohreden, Verdrängen. Das ist es nicht; vielmehr kreieren wir unsere Zukunft und Gegenwart durch die Aufmerksamkeitslenkung auf die Dinge die wir mögen, und verstärken durch die Energiezugabe deren Anteil an unserem Leben.

Für gesundheitliche Probleme gibts dazu so manches von Abraham nachzulesen. In meiner aktuellen Zusammenstellung von Affirmationen etc. sind ein paar sehr schöne Seiten zusammengekommen, die einem wirklich guttun.
http://www.sendspace.com/file/5vu10k
Ich fand, offen gesagt, auch den Secret Film dahingehend ganz nett. Sich vorstellen, wie man glücklich und gesund rumtollt - und bis dahin lauter lustige Filme schauen. Den Ist-Zustand durchaus als zunächst erstmal gegeben hinnehmen, nicht dagegen auflehnen. Und dazu die Affirmationen von Abraham lesen, loslassen und empfangen. Möglichst wenig mit frustrierenden Nachrichten, auch gesundheitlichen auseinandersetzen.
Was übrigens nicht bedeutet, nichts gegen die Krankheit zu unternehmen.

Ich kenne aus persönlichen Kreisen Leute, die meinen tatsächlich, sie bräuchten keine HIV Medikamente zu nehmen. Da gehts dann nur noch bergab - jedenfalls bei denen, die mir bekannt sind. Das Universum und das Law wollen nicht , dass wir jedwede Verantwortung ablegen, sie wollen sie uns zurückgeben. Man darf also auch ruhig zwischendurch handeln. (das schreibe ich ganz allgemein, ist nicht auf Dich persönlich bezogen gewesen)

Viel Gesundheit und ein frohes Leben von ganzem Herzen!

Achim :ros:
Benutzeravatar
achim-martin
 
Beiträge: 233
Registriert: 04.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Manifestation verkehrtherum

Beitragvon Kia » 9. Jul 2010, 07:37

Liebe Eimyrja,

was auch noch nützlich sein könnte ist die folgende Erkenntnis innerlich zu fühlen: Wir leben in einer dualen Welt, in der beim Vorhandensein des einen Poles auch immer der Gegenpol im Raum ist. Immer. Das hat nichts mit Deiner Fähigkeit oder Unfähigkeit zu tun. Und es besteht beim Wünschen immer die Möglichkeit, sich in die Schwingung der Abwesenheit des Gewünschten zu begeben, da Du den Mangel des nicht Vorhandenseins fühlst und so automatisch im Mangelbewusstsein bist, was Loslassen, Zulassen, Wunscherfüllung automatisch verhindert.

Wenn Dir das klar ist, weisst Du auch, (was meine Vorredner/innen so gut beschreiben), dass Dich gut fühlen das Wichtigste ist, denn es bedeutet den Ausstieg aus dem Hamsterrad des Mangels, der noch mehr Mangelgefühle erzeugt. Wohlgefühl erzeugt Wohlgefühl, das sich vermehrt, dank des Law of Attraction.

Wenn Du Deine Aufmerksamkeit auf das lenkst, was sich gut anfühlt, gibt es im Jetzt keinen Mangel und Fülle ist jetzt da, mit oder ohne Manifestation. Die aber dann kommt, weil Du nicht mehr daran festhältst.
Es ist ja auch so schon alles gut. Gefühlsmässig.
Loslassen, Dich sein lassen heisst auch Deine Gesundheit zulassen, die da ist, wenn Du die Aufmerksamkeit von Gegenteil wegnimmst.


Viel Glück dabei wünsche ich Dir
herzlich
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestation verkehrtherum

Beitragvon Kia » 9. Jul 2010, 07:43

Deine Quelle der Kraft ist immer im Jetzt

Klicke doch mal diesen Thread an, wenn Du magst.
Könnte Dir noch Informationen geben, die jetzt nützlich sind.
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestation verkehrtherum

Beitragvon sleeping_beauty » 9. Jul 2010, 08:12

Liebe Kia, liebe eimyrja,

der "richtige" Link lautet: Deine Quelle der Kraft ist immer im JETZT

So, jetzt geh ich mal lesen - ich brauch das heute auch :roll:
Diesen Thread lass ich offen, damit ich heute immer wieder darin lesen kann (meine Internetverbindung spinnt und der Telekom-Techniker kommt erst am Montag, weil soviel zu tun ist übers Wochenende :cry: dabei würd ich grad jetzt ne Internetverbindung brauchen, damit ich hier öfter lesen und mich wieder wohlfühlen könnte)...
Liebe Grüsse,
sleeping_beauty
sleeping_beauty
 
Beiträge: 21
Registriert: 06.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Manifestation verkehrtherum

Beitragvon eimyrja » 9. Jul 2010, 09:41

Hallo an Alle!
Ich kann mich nur schon wieder bedanken :kuss:
Mit aufgeben meinte ich eigentlich loslassen/laufenlassen. Ich habe mich sehr auf meine Gesundheit und mein Wohlbefinden mit meinem Körper konzentriert, so dass ich wirklich aus tiefster Überzeugung und mit sehr gutem Gefühl sagen konnte "Ich bin GESUND". Ich habe mich direkt schon auf den Anruf aus dem Krankenhaus gefreut und mir vorgestellt, wie der Oberarzt sagt: "Ich habe eine tolle Überraschung - Sie sind gesund!". Als dann der Anruf kam, dass die Werte eindeutig sind, hat es mir einfach den Boden unter den Füßen weggezogen. Ich hätte schwören können - und kann es immer noch - ICH BIN GESUND! Ich fühle mich so gut wie schon lange nicht mehr :gvibes: Ich kann im Moment in den Spiegel schauen und mich über mein Aussehen freuen. Ich akzeptiere meine Fettpölsterchen weil ich mir denke: wer ist die wirkliche Eimyrja? Die die Diät hält und grantelt, oder die die mit Herzenslust eine Tafel Schoko verschlingt um gleich darauf noch ein Eis zu nachzulegen? Natürlich Eis und Schoko! Was wiegt mehr (sprichwörtlich 8-) )? Die drei Mal im Jahr wenn ich schwimmen gehe und mich über die zwei Kilo zu viel Ärgere oder meine Genussmomente die ich das ganze Jahr über haben kann? Klingt jetzt vielleicht alles banal, aber genauso habe ich mich in das letzte halbe Jahr verhalten. Und ich habe mich dabei wieder so richtig wie eine Frau gefühlt und war stolz auf mich! Zusätzlich habe ich mir noch die Meinung von drei unabhängigen "Heilpraktikern" (ich weiß nicht, wie ich es nennen soll - sie machen Energiearbeit und "sehen mit dem dritten Auge") eingeholt. Einhellige Meinung: dass da zwar was ist/war, aber dass der Körper sich gerade selbst heilt/geheilt hat.
Naja - ich bin mir sicher, dass es schon einen Grund hat. Auf jeden Fall habe ich dadurch gelernt, auf mich selber zu achten und wenn es nötig ist, auch die Handbremse anzuziehen. Immer Vollgas geht halt nicht und niemand ist perfekt - dafür einzigartig! Und vielleicht war einfach nur die Zeit für den Körper zum Heilen zu kurz...

Den Link von Kia habe ich gestern schon gelesen - vielen Dank fürs posten.
Auch an Martin vielen Dank fürs posten!!!
Liebe sleeping_beauty: vielleicht möchte dir die fehlende Internetverbindung ja was sagen? Hab Vertrauen, dass du dich selbst wieder "hochholen" kannst, wenns drauf ankommt. ...Und das kommt grad von mir :kgrhl:

Könnt im Moment grad Alles einfach nur knuddeln - mir gehts ja gut! Hab nur ab und an so kurze Tiefschläge, aber auch das gehört dazu.
eimyrja
 
Beiträge: 98
Registriert: 04.2010
Wohnort: Österreich
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestation verkehrtherum

Beitragvon Kia » 9. Jul 2010, 19:38

Danke fürs richtig einstellen, liebe Sleeping Beauty :ros:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Manifestation verkehrtherum

Beitragvon sleeping_beauty » 10. Jul 2010, 22:20

Hallo Ihr lieben,

ich bin gerade nur noch happy... Meine fehlende Internetverbindung und ganz besonders mein trauriges Driftwood sehe ich mittlerweile als Zeichen von meinem InnerBeing, welches mir sagen wollte: Stop! Falsche Richtung! :lieb: Bleib gaaaanz bei Dir selbst und fühl Dich in Deinem Leben wohl! Dazu ist weder Dein Wunsch, noch dieses Forum nötig - Du kannst das selbst! :hug: :loveshower:
Obiges wurde mir bei meinem Spaziergang heute mittag klar vor Augen geführt... Wohlgefühl ist alles, was wirklich wichtig ist und es ist egal, wie ich es in mein Leben hole :gvibes:
Und siehe da: jetzt, wo ich das so klar sehe, komm ich wieder online :kgrhl:

@eimyrja:
Bei Deiner Schilderung bzgl. der Diagnose hab ich unwillkürlich an das Buch "Wunscherfüllung - die 22 Methoden" denken müssen, wo etwas passendes zu steht (habs gerade nicht zur Hand, liegt im Auto, müsste auf Seite 107/108 stehen, Kapitel über "Schlaglöcher")... Arzt bringt seiner Patientin bei, sie ist an xy erkrankt, welches die Patientin so runterzieht, dass sie nur noch das Schlagloch (Krankheit) sieht, jedoch nicht realisiert, dass ihr Körper ansonsten zu 99% gesund ist... So ähnlich jedenfalls...
Dein Körper (ohne jetzt zu wissen, was und wieviel in Dir im Ungleichgewicht ist) ist ebenfalls zu 99% gesund und es ist schön, dass Du das ebenso fühlst :stimmt:

Wünsche Dir und allen, die hier lesen, eine gute Nacht :uns:
Liebe Grüsse,
sleeping_beauty
sleeping_beauty
 
Beiträge: 21
Registriert: 06.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Manifestation verkehrtherum

Beitragvon eimyrja » 13. Jul 2010, 21:44

Danke nochmal an Alle!!! :danke:
eimyrja
 
Beiträge: 98
Registriert: 04.2010
Wohnort: Österreich
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker