LOSLASSEN FUNKTIONIERT!!!Wie macht ihr es?

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

LOSLASSEN FUNKTIONIERT!!!Wie macht ihr es?

Beitragvon Germain69 » 25. Jan 2012, 09:00

Einen schönen guten Morgen,
ich bin sehr froh, diese Seite gefunden zu haben, da ich Abrahams Bücher verschlinge, anwende und liebe.
Ich möchte eine 1Tatsache von vielen erzählen:
Nachdem mein 14jähriger Sohn die Schule immer nur mit meinem Zutun, Ermahnen, Erinnern, Vorbereiten für Prüfungen....geschafft hat und ich dabei extremen Stress verspürte, wusste ich, dass ich mir etwas einfallen lassen muss. Hier gab es für mich nur entweder ich mache weiter und kaue ihm alles vor oder ich gebe auf im Sinne, ich gebe ab. Ich muss erwähnen, dass ich ihn schon seit langem als glückliches erfolgreiches Kind visualisiere.
Ich entschied mich ihm und so erklärte ich es ihm auch ein Geschenk zu machen. Ich schenkte ihm dieses Schuljahr, komme was wolle, alles sei erlaubt wissend aller Konsequenzen. Für mich dauerte es dann doch einige Wochen dem Drang zu widerstehen ihn nicht doch zu fragen:"hast du....gemacht,...gelernt...brauchst du......Wr für mich ein Lernprozess. Ich vermittelte ihm natürlich, dass ich jeder Zeit da bin für ihn.
Bald ist Halbjahreszeugnis und das wird so gut sein, wie noch NIE!!!
Seine Leistungen sind von zwischen genügend und nicht genügend auf sehr gut bis gut gestiegen.
Vor ein paar Tagen besprachen wir, dass wir es auch weiter so belassen und ich entschuldigte mich auch, dass ich ihn in den letzten Jahren durch den selbst auferlegten, wenn auch nicht offensichtlich dargelegten Stress, denn ich auf ihn projizierte .
Für mich war das das offensichtlichste Loslassen, das je funktionierte.
Hat zwar immer schon, doch Zweifel und Fragen nach den WIES hat es immer verzögert.

Nun aber eine Frage, die ich mir stelle: wie kann ich andere Themen so "einfach" loslassen, hier war es die Metapher des Geschenks an ihn, doch alle Themen kann man nicht an jemandem abgeben.
Zur Zeit suche ich abstrakte Adressaten oder einfach ein Gefühl des "dort schicke ich meine Absicht hin und muss nicht mehr daran denken"...... Wie macht ihr das?

Ganz liebe Grüße
Germain
Germain69
 
Beiträge: 1
Registriert: 01.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: LOSLASSEN FUNKTIONIERT!!!Wie macht ihr es?

Beitragvon lawofattraction » 25. Jan 2012, 09:55




Hallo Germain,

und zuerst einmal herzlich Willkommen bei uns und viel Spass beim Austausch.

Das "Loslassen" ist ja kein isolierter Akt des Tuns, sondern vielmehr die erwünschte Konsequenz eines ganzen Prozesses, angefangen beim Step 1. Im Idealfall endet er in der Erkenntnis, dass die "Vorarbeit" getan ist und wir nicht mehr eingreifen müssen, da das Universum via LoA alle notwendigen co-operativen Komponente nun zusammenfügt zur gelungenen Manifestation. Du hast das ja wunderbarerweise mit Deinem Sohn als konkretes Beispiel selbst erlebt.

Was für mich persönlich überhaupt nicht in das Konzept passt, ist dieser Gedanke eines Adressaten des Loslassens; ebensowenig, wie das eigene Loslassen einem anderen zum Geschenk zu machen. Spulst Du das im Falle Deines Sohnes rückwärts auf, so bedeutet das ja im Klartext, dass nicht er Schöpfer seiner Realität ist, sondern dass er nur durch Vaters (? oder Mutters?) Grosszügigkeit, ihm seinen Freiraum zu geben, einen Erfolg erreicht hat.

Das könnte nicht ferner von der Wahrheit sein. Denn geschehen ist etwas ganz anderes. Seine Wünsche haben in Dir Resonanz gefunden und Deine Wünsche in ihm. Als phantastische Co-Creatoren habt Ihr, und zwar jeder für sich selbst, eine Situation geschaffen, mit der auch beide glücklich sind. Vor dem Hintergrund, dass jeder der machtvolle Schöpfer seiner eigenen Realität ist, auch Dein Sohn, bekommt der Gedanke eines Geschenkes einen schlechten Beigeschmack, da er impliziert, dass der Sohn ja alleine gar nicht dazu in der Lage ist, sich die Realität selbst zu erschaffen. Obwohl er gut sichtbar das Gegenteil bewiesen hat. Verstehst Du?

Daher ist es auch für Dich nicht notwendig, dass Du zum Loslassen einen Adressaten ausserhalb Deiner Selbst findest - denn Du bist Dein Universum, und das LoA fügt das zusammen, was zusammen passt. Die ganze Lehre Abrahams geht um Selbstermächtigung, und auch dieser Punkt gehört dazu. Vielleicht kannst Du Dich von dem Gedanken freimachen, dass es einen physischen Ort oder einen konkreten Adressaten brauchst, um loszulassen. Wir machen uns ja grundsätzlich keine Gedanken, wohin unsere Gedanken wandern, nachdem wir sie gedacht haben. Und das ist genau das Gleiche, denn Loslassen bedeutet ja nichts anderes als die Verabschiedung derjenigen Gedanken, die Widerstand gegen eine Manifestation aufgebaut haben.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: LOSLASSEN FUNKTIONIERT!!!Wie macht ihr es?

Beitragvon Molly » 26. Jan 2012, 19:47

Liebe Germain,

Ich übe auch das loslassen bei meinen Jungs. Und sage mir immer in Gedanken: wohl-sein ist mein natürlicher Zustand. Es ist eine solche Erleichterung, sich nicht mehr für andere verantwortlich fühle zu müssen. :loveshower:
Auch "niemand außer dir kann deine Realität erschaffen" finde ich sooo tröstlich :gvibes:
I am such a fortunate girl
Molly
 
Beiträge: 65
Registriert: 01.2012
Geschlecht: weiblich

Re: LOSLASSEN FUNKTIONIERT!!!Wie macht ihr es?

Beitragvon Lia » 27. Jan 2012, 10:12

Trage ich wirklich keine Verantwortung fuer mein Kind?

Auch nicht, wenn wir eine gemeinsame Vergangenheit haben und ich sie durch meine frueheren Glaubenssaetze und Verhaltensmuster aktiv beeinflusst habe, sie dadurch oft aus ihrem Sosein herausgerissen wurden?

Abraham sprechen ja auch davon, dass Kinder durch starke, immer wiederkehrende "Belehrungen" beeinflusst werden. Auch sprechen sie von einer Aufgabe der Eltern den Kindern gegenueber (an den Gedanken zu arbeiten, zu denen dich deine Kinder inspirieren). Also, gibt es "Aufgaben"?

Ein wenig uebertrieben ausgedrueckt habe ich bei "Loslassen" meinen Kindern gegenueber den Gedanken, als waere ihnen durch ihre Begegnung mit mir etwas Lebenswichtiges verlorengegangen (naemlich der Zugang zu ihrem emotionalen Leitsystem) und nun soll ich sie damit alleine lassen.

Beim Arbeiten am inneren Bild ueber die Kinder kann ich sehr schoen in das neue Fahrwasser gelangen, immer wieder. Dadurch fuehle ich mich sehr hoffnungsfroh und zuversichtlich.

Jedoch frage ich mich, ob ich es wirklich dabei belassen kann, solange ich sehe, dass die Kinder noch in den alten, (eigentlich MEINEN alten) Themen stecken.

Wenn auch die Kinder machtvolle Schoepfer ihrer Erfahrungen sind, wie kommt es, dass sie durch Beeinflussungen -schon waehrend der Schwangerschaft- und in ihrer Kindheit sich soweit von ihrer Quelle entfernen koennen? Sind sie den Beeinflussungen hilflos ausgesetzt oder geben sie sich denen gewollt hin?

Nun, soweit einmal zu meinen Fragezeichen zum Loslassen :five:

Lia :loveshower:
Lia
 
Beiträge: 41
Registriert: 01.2012
Geschlecht: weiblich

Re: LOSLASSEN FUNKTIONIERT!!!Wie macht ihr es?

Beitragvon Faa » 28. Jan 2012, 23:49

Von meinen Kindern gab es heftige Proteste gegen meine Erziehungsmethoden. Ich wäre ja so gemein. Alle Kinder dürfen alles, nur sie dürfen nichts. :102: Obwohl ich damals von Esoterik & Co keine Ahnung hatte, sagte ich: "Beschwert euch nicht, ihr habt mich schliesslich selber ausgesucht." :rleye:
Wenn meine Kinder heute ihren Kindern gegenüber auch "so gemein" sind, gibt es heftige Proteste gegen diese "angelernten Weisheiten". :pfeif:

Nicht nur wir Eltern prägen die Kinder, sondern auch Kindergarten, Schule, Fernseher etc.
Da ist es schon von Vorteil, wenn die Eltern nicht erziehen "wie es andere erwarten", sondern die Kinder liebevoll führen und erklären. Darin besteht die Verantwortung. Dann fühlen sich die Kinder auch nicht alleine gelassen.

Wenn die Kinder es aber vorziehen, "mit den Wölfen zu heulen", dann liegt es nicht im Verantwortungsbereich der Eltern. Es ist nur der Körper, der kindlich ist. Darin steckt oft eine alte (und oft sehr eigenwillige) Seele, die sich vorgenommen hat, bestimmte Erfahrungen zu sammeln. So können wir sie nicht vor Enttäuschungen und Schmerzen schützen, auch wenn wir es gerne täten.

LG Faa
Faa
 

Re: LOSLASSEN FUNKTIONIERT!!!Wie macht ihr es?

Beitragvon lawofattraction » 29. Jan 2012, 13:38

Lia hat geschrieben:Trage ich wirklich keine Verantwortung fuer mein Kind?


Hallo Lia, dear All,

mal abgesehen von der Verantwortung, Babies und Kindern die Umstände zu bieten, das das physische Überleben sichern und garantieren - aber davon sprechen wir ja in diesem Kontext hier nicht - ist laut Abraham unsere erste Verantwortung die, die Absicht zu leben, unseren Kindern das bewusste Verständnis zu geben, wie machtvoll und wichtig und wertvoll sie sind. Jede Interaktion sollte diese Absicht als Hintergrund haben. Worte der Ermächtigung, nicht das übliche "ich bin soviel älter und weiss es daher besser und Du tust das, was ich anordne". Aus Perspektive der Kinder ist das nämlich ganz anders. Sie wissen um ihre Schöpferkraft und ihre Verbindung mit der Quelle und nur konstantes Ignorieren lehrt sie auch, das Gleiche zu tun.

"You must allow your children to be free, because the entire Universe is set up to accommodate that. And anything you do to the contrary will only bring you regret. You cannot contain those that cannot be contained. It defies Law." Ihr müsst Euren Kindern erlauben, frei zu sein, da das ganze Universum darauf ausgerichtet ist, sich ihnen anzupassen. Wenn Ihr aber das Gegenteil tut, werdet Ihr es nur bereuen. Es würde das Gesetz Lügen strafen.

Kinder wissen um diese Freiheit, da es das ist, was ihnen die Quelle immer wieder signalisiert. Wenn von den Eltern gegenteilige Messages kommen, wird das Kind natürlich in einen grossen Konflikt geworfen.

Lia hat geschrieben:Abraham sprechen ja auch davon, dass Kinder durch starke, immer wiederkehrende "Belehrungen" beeinflusst werden. Auch sprechen sie von einer Aufgabe der Eltern den Kindern gegenueber (an den Gedanken zu arbeiten, zu denen dich deine Kinder inspirieren). Also, gibt es "Aufgaben"?


Wenn es eine Aufgabe gäbe, dann wäre es sicherlich die, den Kindern vorzuleben, wie selbst in widrigen Umständen die Verbindung zur Quelle aufrecht erhalten werden kann.

Lia hat geschrieben:Auch nicht, wenn wir eine gemeinsame Vergangenheit haben und ich sie durch meine frueheren Glaubenssaetze und Verhaltensmuster aktiv beeinflusst habe, sie dadurch oft aus ihrem Sosein herausgerissen wurden


Wir alle wissen vor unserer Geburt, dass wir in ein Umfeld des Contrast geboren werden, und offensichtlich sind wir ganz begierig, dieses neue Unterfangen wieder zu beginnen. Eltern bieten ihren Kinden, je nach deren - auch vorgeburtlichen Absichten - genau die Plattform, die sie benötigen, um Contrast und Ausdehnung zu leben.

Lia hat geschrieben:Wenn auch die Kinder machtvolle Schoepfer ihrer Erfahrungen sind, wie kommt es, dass sie durch Beeinflussungen -schon waehrend der Schwangerschaft- und in ihrer Kindheit sich soweit von ihrer Quelle entfernen koennen? Sind sie den Beeinflussungen hilflos ausgesetzt oder geben sie sich denen gewollt hin?


Dass sie sich nicht von der Quelle entfernen möchten und Beeinflussungen nicht hilflos ausgesetzt sind, erkennt man doch genau an dem Widerstand, den sie gegen die ständige Bevormundung durch die Eltern leisten. Da die Quelle nicht annähernd so laut spricht oder schimpft wie die Eltern, gelingt es dann leider auch vielen, diese Verbindung zu schwächen oder zeitweise ganz zu unterbinden. Es geht um die Gratwanderung, das Kind nicht zu brechen und ihm seine Freiräume zu gewähren und trotzdem ein harmonisches Familienleben zu gewährleisten. Das ist nur aus der eigenen Bewusstheit der Wichtigkeit der Angebundenheit möglich.

Lieben Sonntagsgruss
Loa

P.S. Und wir haben in den Workshops und den Daily Quotes ein paar schöne Passagen zum Themenkreis Kinder und "Erziehung".



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: LOSLASSEN FUNKTIONIERT!!!Wie macht ihr es?

Beitragvon Liebeszauber » 29. Jan 2012, 14:40

Da die Quelle nicht annähernd so laut spricht oder schimpft wie die Eltern

:kgrhl:
Danke für diesen Hinweis, liebe Loa. Wie gut, dass sie das nie tut.

Auch anderes verstehe ich, wie du es aufschlüsselst, Kindern zu begegnen.
Nun habe ich auch verstanden, was das " ich will spielen gehen " eines
etwas widerständigen Schülers von neulich bedeutet ... :lol:
Er sucht die Verbindung zur Quelle, die ihm abhanden gekommen schien.
Nach einem vermutlich unangenehmen Gespräch mit meiner Kollegin,
( wo ich nicht dabei war) die eine Streitschlichtung vorgenommen hatte,
in der es maßgeblich um ihn ging, wollte er danach bei mir unter
keinen Umständen einer Stunde beiwohnen, in der wir uns anfangs
über das Geschehen in der Klasse -sagen wir, Sozialverhalten etwas
allgemeiner gefasst- unterhielten.
Ich merkte ihm an, dass er unter Stress stand, doch hatte er eine wichtige
Stunde ein paar Tage zurück bereits versäumt ( da ließ ich ihn zum Spielen
gehen, ich spürte den Druck, der auf ihm lag), und bekam schon da nicht mit,
was wir sagen zu Regeln, Verhalten, oder auch Absprachen ( unsere Schulleitung
verteilt eben auch mal Briefe an die Klassen, in denen von Schulinterna die Rede
ist, welche beachtet werden sollten. Aber auch Klasseninternes stand an).
Naja, ich meinte, er solle besser bleiben, was er jedoch -mutig- durchbrach,
indem er einfach zwei Minuten später aufsprang und im Nachbarraum ( mit
Erzieherin) zum Spielen verschwand.
Ich finde, er konnte gut für sich sorgen, indem er so handelte. Ich schaute
später nach ihm und er hatte wirklich prima gespielt wie es hiess ( " er hat
eine ganze Stadt zusammengebaut").

Nach deinen Worten -Loa- betrachte ich das Verhalten der Kinder nun noch bewusster.
Gespräche und ihre Ergebnisse können ihnen auch anderweitig zugetragen werden.
Mir wird immer klarer, wie wichtig es ist, dass Kinder selber dafür sorgen,
in ihre Balance (zurück) zu finden, wenn sie eine Möglichkeit dafür sehen.
Und sei es, dass sie den Raum verlassen ( nebenan hielt sich ja ganz passend
für ihn eine sehr nette Erzieherin auf ).

Mir gefällt, auf welch vielfältige Weise KInder für ihr Wohlbefinden sorgen können
und ich möchte sie noch mehr darin ermutigen- auch in Situationen, wo es mir zunächst
`ungelegen `kommt.

:danke: liebe(r) Germain für deine Eröffnung des thread,
Lz
Erinnere dich daran, dass Lachen der schnellste Weg ist, deine Seele zu fühlen
Benutzeravatar
Liebeszauber
 
Beiträge: 909
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich

Re: LOSLASSEN FUNKTIONIERT!!!Wie macht ihr es?

Beitragvon Faa » 29. Jan 2012, 17:54

Dazu passt dieser Text sehr schön:
post4621.html#p4621
Zitat "Ihr seid nicht in diese physische Existenz gekommen mit einer Mission, die Welt zu erretten oder die Welt zu korrigieren oder der Welt den Irrtum ihres Denkens aufzuzeigen. Ihr seid nicht gekommen, um die Welt in Einklang zu bringen oder sie zu vereinigen. Ihr seid aus keinem anderen Grund gekommen, als Erfahrungen zu erleben, Eure Vorlieben zu erkennen, mit diesen Vorlieben in Übereinstimmung zu kommen - und glücklich bis an Euer Lebensende zu leben.

Ihr seid nicht hergekommen, um Wertigkeit zu verdienen - Ihr seid bereits wertvoll. Ihr seid nicht hergekommen, um intelligent zu werden, da Ihr Intelligenz seid. Ihr seid nicht hergekommen, um Göttlichkeit zu erlangen - Ihr seid bereits Gott. Ihr seid gekommen, um das Vergnügen zu erleben, die machtvollen Schöpfer zu sein, die Ihr seid und Ihr wusstet, dass Ihr auf eine Welt voll anderer Menschen treffen würdet, die das Gleiche tun und dass Ihr mit ihnen zusammenkommen würdet. Manchmal würdet Ihr übereinstimmen, und oft wäre das nicht der Fall. Aber aus dem Ganzen würde etwas Grosses erfolgen: Neue Ideen würden geboren."
Faa
 

Re: LOSLASSEN FUNKTIONIERT!!!Wie macht ihr es?

Beitragvon lawofattraction » 30. Jan 2012, 08:23



Schön, dass Du Deine ganz besonderen Erfahrungen mit uns teilst, liebe Liebeszauber. :hug: Ich lese das so gerne - es geht ja anders. Mit Verständnis, Bewusstsein und Liebe.

Gestern fand ich auf meiner Email-Liste dieses Zitat: :gvibes:

Was Ihr wirklich zu ihnen sagen möchtet, ist dies "ich möchte in Dir aktivieren ..." das würden wir unserem Kind sagen ... aber nicht mit Worten. Es ist die schwingungmässige Ausrichtung, die Ihr halten wollt. "Ich möchte in Dir den Stolz aktivieren, Teil dieser Familie zu sein, die so gut zusammen funktioniert. Und ich möchte in Dir die Bereitschaft aktivieren, auf diese freudvolle Art und Weise teil zu nehmen, wie das glückliche Menschen tun. Und ich möchte gerne, dass genau unsere Familie Dir die Möglichkeit gibt zu erfahren, wie gut Du so viele verschiedene Dinge tust.

Wir möchten Dir die Bedingungen bieten, dass wir Dich loben und uns über Dich freuen können; und wir möchten Dir die Möglichkeit geben, Dich selbst zu loben und Dich über Dich selbst zu freuen. Wir möchten gerne, dass wir dies als eine Möglichkeit erkennen, alle zusammen zu erschaffen. Und, vielleicht - dass heisst sogar sicherlich - ist diese Familienstruktur, deren Teil wir sind, das dynamischste und wichtigste Miteinander-Erschaffen, das jemals auf diesem Planeten stattfindet. Dies ist so eine wunderbare Gelegenheit für Dich, die Macht dessen zu entdecken, der Du bist."

Und daher würden wir zu unseren Kindern sagen: "Auf welche Art und Weise kannst Du Spass an dem finden, was wir hier tun? Lass uns sehen, wie wir zusammen dabei Spass haben können." Und es gibt keinen zufriedenstellenderen Weg für einen Erwachsenen oder ein Kind, einen besseren Weg zu finden, etwas zu tun.


What you’re really wanting to say to them is, “I’m wanting to activate within you”…we would say this to our child with…but not with words. But it’s the vibrational stance you’re wanting to hold. “I’m wanting to activate within you the pride of being part of this family that is working so well. And I’m wanting to activate within you your willingness to participate in the joyful way that happy people do. And I’m wanting this family setting to give you the opportunity to learn how good you are at so many different things. I’m wanting to give you the opportunity for us to praise you and be pleased by you, and for you to praise yourself and be pleased by yourself. I’m wanting this to be an opportunity for us to all co-create together. And, perhaps, in fact, indeed, this family structure of which we are a part is the most dynamic, most important co-creating that ever takes place on this planet. This is such an opportunity for you to discover the power of who you are.”

And so, we would say to our children, “In what way can you make this a fun thing to do? Let’s see what fun we can have with this.” And there is not anything more satisfying for an adult or a child than to find a better way of doing something.

Boca Raton 12/7/02


Wenn ich so etwas lese, dann kann ich kaum erwarten, wieder zu kommen und in eine Abraham-kundige Familie geboren zu werden. :clown: Und fast beneide ich diejenigen von Euch, die nun durch (ihre) Kinder und mit ihnen die Möglichkeit haben, selbst zur Meisterschaft zu kommen - aber nur fast. :pfeif: Es gibt einfach keine besseren Lehrer als die Kinder, die alles mit einer solchen Leichtigkeit und Selbstverständlichkeit tun, wenn man nicht versucht, sie zu verbiegen.


*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: LOSLASSEN FUNKTIONIERT!!!Wie macht ihr es?

Beitragvon Liebeszauber » 30. Jan 2012, 09:27

Liebe Loa,

danke :lieb: .

Wie sehr mir mein Herz aufgeht, wenn ich dein Abraham-Zitat lese und mir nun die Situation statt in einer Familie in (m)einer Klasse vorstelle. De Erinnerung ist toll, Erinnerung daran, die Kinder selbst davon sprechen zu lassen, was sie gut machen, sie zu ermuntern, sie ihre eigenen Lobe über sich selbst aussprechen zu lassen. Ich machte das letztes (Schul-) Jahr, als ich mich kurzzeitig für längere Zeit in einer Klasse aufhielt ( Kollegin erkrankt). Ich gelangte ganz automatisch von meiner Loberei eines Tages dahin, dass ich begann, die Kinder selbst ihr Lob aussprechen zu lassen, einmal gegenseitig, doch dann vor allem über sich selbst ( `Was ist dir heute besonders gut gelungen? oder Worüber bist du stolz? ...Was hat dir am meisten Spass gemacht?`....)Ich fand das so eine bemerkenswerte, aufregende Erfahrung, was da alles zu Tage trat, und ich war mir bewusst, dass das eine Besonderheit war, die so vermutlich noch keiner so richtig im Unterricht angesprochen hatte. Ich erinnere mich noch an das Herzklopfen und die leisen Schauer dabei, die meinen Körper durchliefen :P
Die Gesichter der Kinder sprachen Bände später, sie kamen mir immer so heiter, bei sich, gelöst und zufrieden vor, auch bei denen, die gar nichts gesagt hatten über sich. Auch fällt mir ein, dass ich in einer Klasse, die sich besonders dafür anbot, die Mathe- Stunden damit abschloss, dass wir uns erzählten, was uns heute Schönes gelungen war. Ich begann auch schon einmal die Stunden damit, was die Kinder am Wochenende Wunderbares erlebt hatten. Dies hob uns immer alle auf eine angenehme Basis, von der aus es sich gleich viel leichter und klarer rechnen ließ :clown: .

Hach, sind das tolle Erinnerungen, die mir gerade kommen, ich freue mich. Ich werde auch bei den Größeren ( 4-6) einfach meine Stunden der Musik damit schließen, was ihnen heute an sich sebst gut gefallen hat, was gut gelungen war usf. Es ist immer ein kleiner Spagat, die Klassen nicht so oft zu sehen in der Woche, und die (wenige) Zeit mit dem Fach zu füllen, welches dran ist. Es bleibt dann nicht soo viel Zeit, Gespräche dieser Art zu führen, doch ich werde es wieder mehr aufnehmen, einfach so, nebenbei, einfach- spielerisch.

:herzen: Lz
Erinnere dich daran, dass Lachen der schnellste Weg ist, deine Seele zu fühlen
Benutzeravatar
Liebeszauber
 
Beiträge: 909
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich

Re: LOSLASSEN FUNKTIONIERT!!!Wie macht ihr es?

Beitragvon Kia » 30. Jan 2012, 10:17

lawofattraction hat geschrieben:Wenn ich so etwas lese, dann kann ich kaum erwarten, wieder zu kommen und in eine Abraham-kundige Familie geboren zu werden.


Oh, das wirst Du, ganz sicher, Deine Schwingung ist prall gefüllt mit Abraham-Teachings-Schwingung, wo sonst könnte Deine Source Dich hinschicken, wenn nicht da... Und wir sehen uns so alle wieder, in unserem Vortex of Creation manchmal mit - manchmal ohne Körper - je nach dem - ach, ich bin im Moment so froh, noch ein wenig hier sein zu können :loveshower: und mit Euch zu spielen.

:danke: Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: LOSLASSEN FUNKTIONIERT!!!Wie macht ihr es?

Beitragvon Liebeszauber » 30. Jan 2012, 10:23

Mir fällt noch ein.. mit meiner U-Beraterin ( neues Projekt) sprach ich darüber, wie das Loben der Kinder unsere Wirklichkeit verändert. Sie machte mich dann darauf aufmerksam, dass es ebenso wichtig wäre, Kinder dahin zu führen, ihre eigenen Fähigkeiten selbst zu erkennen und auch wirklich selbst zu benennen. ( Ich glaube, es war sogar zu dem Zeitpunkt, als ich damit begann, das mehr in die Klassen zu geben.) Mittlerweile gab ich das etwas auf, weil anderes sich dazwischen geschoben hatte. Mir wird jetzt bewusst, wie wichtig ihr DaraufAufmerksamMachen damals war. Sie begründete ihre Worte damit, dass diese Selbsttätigkeit die Kinder aus einer Abhängigkeit entheben würde, der sie eventuell unterliegen, wenn ein Lob `immer nur von mir` kommt.

Jetzt werde ich von euch daran erinnert -nach ein paar Tagen Ferien- dies unbedingt wieder aufzugreifen, denn der Erfolg damals war grandios. Kurze Zeit, aber er war da. Das Leuchten in den Augen der Kinder ( " Frau Liebeszauber, du hast mir ... und hier.... so gut geholfen.." - " Ich habe heute ...und ... helfen können, das hat die richtig gefreut"...- " Noch nie habe ich die Uhr lesen können, heute habe ich die Uhrzeiten alle verstanden!") )
erlebe ich gerade noch einmal und es war gigantisch.

Eine vortexige Welle von Inspiration, neuem Mut, Erleichterung und Stolz dehnte sich sehr sanft (!) aus, wie ich sie noch nie kennengelernt hatte zuvor. All unsere Göttlichkeit fand sich in ihr, in dieser einen Welle.

:loveshower: :kniefall: :loveshower: :kniefall:
Lz
Erinnere dich daran, dass Lachen der schnellste Weg ist, deine Seele zu fühlen
Benutzeravatar
Liebeszauber
 
Beiträge: 909
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich

Re: LOSLASSEN FUNKTIONIERT!!!Wie macht ihr es?

Beitragvon Lia » 6. Feb 2012, 12:18

Ja, all dies, was Ihr so wunderbar über die Kinder schreibt, dass haben mir meine Kinder auch in den letzten Jahren beigebracht, sie haben mich gelehrt, wieder ein bischen ich selber zu werden und mir vorgelebt, wie frei man eigentlich sein kann. Dieser herrliche Prozess geht weiter und immer weiter und es ist wunderschön, manchmal verwirrend und schwer.

Ja, die Kinder sind frei, sie wirbeln in ihrem Sein und ich freue mich so sehr, dass ich es langsam auch wieder tue :loveshower:

Durch meine Begegnung mit dem was Abraham sagen, kann ich nun noch bewusster dem "herrlichen Duft" meines Lebens folgen und mich freuen die Kinder in ihrem Sein zu sehen, und auch meinen Verstand kann ich mitnehmen...

So gibt es also nichts was ich tun kann für meine Kinder, ausser mein Wohlsein wieder zu finden und nur daraus zu handeln? Ich denke inzwischen, das ist alles was ich tun kann.

Doch ein grosses Fragezeichen gibt es: was ist wenn die Kinder schreien, schreien und mich verlangen, z. B. meine Brust, ich aber meinen 3-Jährigen nicht mehr stillen will, ich bin zu müde! Sie sind einfach daran gewohnt, dass ich ihnen aus dem Unwohlsein immer wieder heraushelfe. Und jetzt: schreien lassen, ganz arg? :102: Es schmerzt so sehr, hier habe ich noch keinen Weg gefunden...

Auf der anderen Seite geschehen Dinge, die ich niemals erwartet hätte, wenn ich es schaffe, meine Kinder loszulassen, plötzlich fangen sie an loszulegen, dann wirbeln sie alles durch, nach ihrer Ordnung, dann schlichten sie ihre Auseinandersetzungen auf so unbeschreiblich neuen Wegen, dass sie wieder in ihrer Freude sind!

Einen schönen Wintergruss aus Georgien, Lia
Lia
 
Beiträge: 41
Registriert: 01.2012
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

web tracker