Körperliche Veränderungen

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Körperliche Veränderungen

Beitragvon abrakadabra » 5. Apr 2010, 14:13

Hallo Ihr Lieben,

ich habe endlich angefangen, mich intensiver mit Abraham auseinanderzusetzen, habe einiges inzwischen besser verstanden. Nun bin ich aber vor eine Schwierigkeit gestellt: Ich "kämpfe" mit einigen "Schönheitsfehlerchen", die ich gern loswerden möchte. Ich kann zwar dafür sorgen, dass ich in eine positive Grundstimmung komme und weiß auch grundsätzlich, dass allein diese dafür ausschlaggebend ist, dass sich etwas ändern kann. Aber, jetzt kommt das große Aber... Sei es beim zufälligen Blick in den Spiegel oder bei der Körperpflege, ich bin immer wieder mit diesen "Mäkeln" konfrontiert und kann es in dem Moment nicht verhindern, dass sich augenblicklich Mangelgedanken und -gefühle einstellen und es somit zum permanenten Lieferstopp, ja sogar zur Lieferung von noch mehr Unerwünschtem kommt. Weiß jemand einen "Trick" für mich? Für mich ist dieser körperliche Bereich wesentlich schwieriger als z. B. die Themen Geld oder Beziehungen. Selbst Schmerzen bekomme ich spielend gemanaged - aber ich kriege den Bogen nicht raus, wie ich einerseits in der positiven Grundstimmung bleiben und diesen "Mäkeln" keine Aufmerksamkeit schenken soll - mich aber andererseits um eine angemessene Körperpflege kümmern kann, bei der ich diesen Bereichen zwangsläufig Aufmerksamkeit schenken muss.

Während des Schreibens kommt mir eine Ahnung... Das, was ich da sehe, ist "nur" das Ergebnis vorangegangenen Denkens... Es müsste möglich sein, wenn ich dies im Bewusstsein behalte, mein Ziel besser zu fokussieren... Mein bisheriges Denken war: Dieses Problem wird immer schlimmer - bingo! Wenn ich im Bewusstsein habe, dass es nur deshalb so "schlimm" geworden ist, weil ich es herbeigedacht habe und gleichzeitig weiß, dass ich ja nun andere Gedanken pflege... könnte ein Schuh draus werden. Was sagt Ihr dazu?

Außerdem - auch wenn das hier nicht so ganz der richtige Platz dafür ist... Kann mir jemand kurz die beiden Begriffe Escrow und Vortex erklären?

Tausend Dank und frohe Ostern!
abrakadabra
abrakadabra
 

Re: Körperliche Veränderungen

Beitragvon Kia » 6. Apr 2010, 20:00

Liebe Abrakadabra,

folgende Definition von Loa in dem Threat "Die Rolle von Innerem Wesen und Unterbewusstsein" habe ich gefunden:

"Abraham sagen, dass der Vortex das Inner Being ist oder Vibrational Escrow oder Gott oder Quelle oder Alles-Was-Ist, sie haben viele verschiedene unterschiedliche Bezeichnungen verwendet. Es ist der über den physischen Teil unseres Wesens hinausgehende nicht-physische Teil, der wiederum Teil des Grossen Ganzen ist. Ich persönlich finde es oft schwer, eine Vorstellung zu finden, ohne die räumlich definieren zu wollen."

Vielleicht genügt Dir das für jetzt. Wenn Du mehr wissen willst, kannst Du noch den Threat "Verbindung zum Inneren Wesen" lesen. Josef und Lumina diskutieren dort mit mehreren anderen, wie die Verbindung hergestellt wird.
Da Du schon viel Meditationserfahrung hast (wahrscheinlich) ist auch der Threat "The Vortex" die Diskussion über das Buch von Esther/Abraham sehr spannend. Dort findest Du 6 Seiten, wobei noch weitere gute Definitionen zu finden sind von Loa und Zawo:

"Der Vortex ist ein Gefühlszustand und zwar der, der Erleichterung und des Wohlgefühls. Gleichzeitig ist der Vortex ein Schwingungsort, wo alle die Komponenten schwingungsmäßig versammelt sind, die für unsere Wunscherfüllung zuständig sind. Wir betreten diesen Schwingungsort über unsere bewusste Ausrichtung auf Schönes, Erleichterndes, Befreiendes und wir wissen dass wir da sind, wenn wir uns wohlfühlen. (egal wie und womit) Zawo 7. Nov. 2009

Loa: "Jetzt will ich den Vortex noch mit eigenen Worten beschreiben. Der Vortex ist das All-Eine, Alles-Was-Ist, Gott oder Universum, von dem wir ein Teil sind und das ein Teil von uns ist. Der grosse nichtphysische Teil unserer Selbst "residiert" dort - Abraham nennen es auch das Inner Being - während wir im physischen Körper uns auf der Erde bewegen und durch unser Wollen und Wünschen und die Probleme, denen wir in Form von Contrast begegnen, dazu beitragen, dass sich das Universum ausdehnt."

"Jedes Mal, wenn wir etwas definieren, was wir nicht wollen und dadurch automatisch auch das definieren, was wir sehr wohl wünschen, ist auf der Ebene der Energie, der Vibration = Schwingung dieses Wünschen bereits erfüllt und "wartet" praktisch im Vortex, dass wir uns hineinbegeben, um es in Anspruch zu nehmen. Wir sind dort bereits im
Moment des Wünschens das, was wir gewünscht haben - die erfolgreich arbeitende Frau, die liebevolle Person, der Mann, der eine erfüllende Partnerschaft erlebt und, und. Auf dieser virtuellen, der Schwingungsebene des Nicht-
Sichtbaren, sind wir bereits das, was wir auf der Erdenebene noch nicht erfahren und was noch als Wunsch vorhanden ist.
Unsere liebevollen und wertschätzenden Gedanken und Gefühle bringen uns in den Vortex, so dass wir dort das ernten können, was wir ebenfalls in Gedanken gesät haben. " Loa, 7. Nov. 2009

"Frager: Der Klarheit halber - ist der Vortex das Gleiche wie der Vibrational Escrow?

Abraham: Sie sind Ein und dasselbe. Er ist der Ort, wo die Seele in Euch wohnt. Er ist das, was Ihr Gott nennt. Er ist die weiteste Ausdehnung derer, die Ihr seid. Er ist die Vollendung all dessen, zu dem Ihr geworden seid und er ist die Vereinigung des Nicht-Physischen, das Ihr vor Eurem Antritt in diesen Körper ward und allem, was Ihr seither hinzu gefügt habt.

Er ist die Zukunft Eurer Kinder. Er ist Eure Zukunft. Aber er ist die Gegenwart dessen, was WIR sind. Und wenn Ihr es akzeptiert als Gegenwart dessen, wer IHR seid, so könnt Ihr seinen Reichtum feiern und die Tatsache, dass Ihr in genau dem Moment dazu werdet; wenn Ihr Euch nämlich schwingungsmässig auf den Vortex einstellt, werdet Ihr zu ihm. Und wenn Ihr nur eine Schwingung aussendet, so muss sie sich auf jede mögliche Art und Weise manifestieren, um Euch das zu zeigen." Loa, 28. Feb.2010 auch im Threat "The Vortex"

Ich habe diese Texte einfach kopiert aus den Threats. Sonst kannst Du auch noch in den Glossar schauen, dort sind die Kurzdefinitionen von Loa zusammengestellt.

Entschuldige, ich kenne die Taste nicht, mit der wir einfach nur die Hinweise geben können. Aber für Dich ist es so vielleicht auch einfacher zu lesen, hier die Zitate hintereinander zu finden. Ohne die vielen Querverweise.

Liebe Abrakadabra, vor lauter suchen, habe ich Deine anderen Fragen vergessen, ich gehe nochmals lesen oben.

Herzlichen Frühlingsgruss
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Körperliche Veränderungen

Beitragvon Kia » 6. Apr 2010, 20:30

Fortsetzung:

Hallo nochmals,

ja, ich finde Du bist Dir sehr gut auf die Schliche gekommen, Du beantwortest Deine Fragen selbst. Das, was jetzt ist, hast Du vorher erschaffen. Das, was Du heute denkst und fühlst wird morgen sein (metaphorisch gesprochen).

Ich war mal auf einer riesigen Versammlung von tibetischen Mönchen/Nonnen in einem Retreat und deren Gesichter waren wirklich sehr sehr ähnlich; kein Wunder, die meisten hatten Jahre lang oder gar Jahrzehnte über eine bestimmte Meditationsgottheit meditiert und immer deren Statue und Bilder mit Liebe und Freude angeschaut und ich sage Dir, noch nie in meinem Leben habe ich so viele wunderschöne Menschen gesehen.
Allerdings, war der Unterschied zwischen Männern und Frauen minimal, im Gesicht minimal erkenntlich in der Figur wenig. Für mich war das der Beweis: Wir werden, was wir die ganze Zeit visualisieren. Die individuelle Eigenheit war trotzdem da natürlich. Keine Vereinheitlichung. Nur ähnliche Schönheit.

Und noch eine eigene Erfahrung: Als ich keine Lust mehr hatte zu dem jährlichen Fasten, aber trotzdem meine Figur beibehalten wollte, visualisierte ich folgenden Film: Ich stehe vor einem Zauberspiegel, und sehe mich in der optimalen Figur, grazil, schlank, vital, u.s.w. dies ein paar Minuten; dann sehe ich mich, wie ich in meiner Lieblingsstadt über einen Platz laufe direkt auf mein Lieblingscafe zu. Dort sitzen Menschen, die sich riesig freuen mich so anmutig und wunderschön über den Platz kommen zu sehen, so voller Liebe und Freude für sie alle.
Diese Menschen strahlen und ich strahle sie an. Ich sehe genau meine beschwingten Bewegungen, ich trage mein Lieblingskleid, in hellblau, und völlig glückselig laufe ich über diesen Platz, der Wind bewegt das zarte Kleid, u.s.w. Das ganze war natürlich noch ausgeschmückt, was ich rieche, wie ich mich fühle und so weiter und ich sage Dir, das Fasten ist überflüssig geworden.
Ich kannte Abraham noch nicht, die Übung kam mir in den Sinn in dem Retreat mit diesen wunderbaren Menschen, von denen ich Dir oben erzählt habe. Also es funktioniert. Zugegeben, anfangs kam ich mir ein wenig seltsam vor bei dem ganzen, aber ich denke für meine geistige Entwicklung ist ein vitaler Körper auch von Vorteil und ich erlaube mir dauernd irgendwelche Filme für mich zu drehen, weil: wenn ich meinen Mind so treiben lasse :teuflischgut: , er von sich aus erschafft nur die alten Stories, die er kennt. Und wir wollen ja Visionäre sein oder werden.
Und alles, was diesem Ziel dient, ist hier erlaubt. Wunderschön. :gvibes:
Und für eine Frau gibt es ja nichts Schöneres, als sich selbst immer wieder neu zu erträumen. Den unterschiedlichsten Teilen unserer Seele vielfältige Formen zu geben. Ich machte das bereits als Kind unter dem Apfelbaum meiner Grossmutter, es scheint mir daher ganz natürlich. Und ich empfinde es so, dass jeder Mensch, der das wünscht, sich ständig neu erträumen kann.

Hoffentlich konnte ich Deine Eingebungen ermutigen....
Herzlich
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Körperliche Veränderungen

Beitragvon LillyB » 7. Apr 2010, 09:37

Kia hat geschrieben: Ich machte das bereits als Kind unter dem Apfelbaum meiner Grossmutter, es scheint mir daher ganz natürlich. Und ich empfinde es so, dass jeder Mensch, der das wünscht, sich ständig neu erträumen kann.

Hoffentlich konnte ich Deine Eingebungen ermutigen....
Herzlich
Kia


:herzhpf: Herzliches Dankeschön mit größter Wertschätzung für Fragen und Antworten. Das hat mir jetzt soviel Freude gmacht das zu lesen (alles). :loveshower: So ist es. Jeder Tag (JETZT) ein neues Leben.

ALOHA & a sunny day
Lilly :five:
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Körperliche Veränderungen

Beitragvon Sandy » 7. Apr 2010, 11:12

Liebe Kia,

vielen Dank, für deinen großartigen Beitrag über visionieren und Aussehen.
:loveshower:
Hatte gestern ein kleines Zwischentief und das hat mir unglaublich meinen heutigen Tag versüsst.
Nun bin ich wieder voller Freude und neuen Mutes !!
:danke:

Liebe Grüße
Sandy
Benutzeravatar
Sandy
 
Beiträge: 14
Registriert: 03.2010
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich

Re: Körperliche Veränderungen

Beitragvon ZaWo » 7. Apr 2010, 11:26

Ich kann mich da nur begeistert anschließen. :herzhpf: Wunder-wunder-wunderschön beschrieben, liebe Kia. :five:
ZaWo
 

Re: Körperliche Veränderungen

Beitragvon Shiva » 7. Apr 2010, 11:57

Oh Kira... ich schließe mich auch an, das war wunderschön.. :loveshower:

Es ist doch so, dass wir mehr oder weniger von der Umwelt eingepflanzt bekommen: " du bist zu dies, zu das usw."

Schlußendlich glauben - und fühlen wir uns so - und "Dein Wunsch ist mir Befehl" und nicht nur du siehst dich fett oder was auch immer - die anderen sehen dich ggf. mit deinen Augen.

Das musste ich auch erst lernen und immer wieder gibt es mal einen Picks in der Magengegend, wenn eine Person (ähm Frau..) sich mir gegenüber aufbäumt wie ein wild gewordener Mustang.. und die kleine Shiva droht wieder in alte Rollen zu verfallen.. (die kleine, unsichtbare, nicht aufgetakelte öhm. graue Maus???? :rleye: )

Nööööööö! Nicht mehr mit mit - ich bin ich - ich mag mich wie ich bin, meine Haare, die Augen, der Popo... und vor allem die Ausstrahlung.. die hat man oder man hat sie nicht - und das kann man lernen. Unbewusst habe ich es wie ne Art 17 sekunden Methode gemacht und mir vor dem Spiegel erklärt - wie toll ich bin :loveshower:

Ich bin ich von oben bis unten und ich mag nicht jemand anders sein.

Liebe Grüße Shiva

PS ("Täte" gern mit Dir als Kind unter dem Apfelbaum der Oma liegen.. sowas hätte ich gebraucht)
Energie folgt der Aufmerksamkeit
Benutzeravatar
Shiva
 
Beiträge: 540
Registriert: 09.2009
Wohnort: mitten drin ;-))
Geschlecht: weiblich

Re: Körperliche Veränderungen

Beitragvon Kia » 7. Apr 2010, 18:43

Ihr Lieben, ich freue mich sehr über Eure Mit-Freude - so ein Geschenk seid ihr alle. Und ich sehe auch Euch in Eurer Lieblingskleidung an wunderbaren inspirierenden Orten schlendern, hüpfen oder tanzen und ich fühle Eure Schönheit und geniesse Euer fröhliches Herz... :uns: lauter Frühlingsköniginnen ... :danke:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Körperliche Veränderungen

Beitragvon shaoli » 8. Apr 2010, 07:26

Wirklich wunderschön geschrieben,Kia*schwärm*.Und deckt sich mit dem,was ich an mir beobachte,seitdem ich glaube,das der Zahn der Zeit auch an mir nagt-seitdem meine Tochter volljährig ist,setze ich irgendwie voraus,das man mir das ansehen muß.Ich sehe Falten,andere nicht :102:
Wo der Gedanke ist, da ist der Denkende.
Benutzeravatar
shaoli
 
Beiträge: 351
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Körperliche Veränderungen

Beitragvon Iris » 8. Apr 2010, 08:10

Liebe Kia,
herzlichsten Dank für Deine
wundervollen Anregungen, Deine Darstellung, wie Du Deinen Körper mit
herrlichen Visionen verwöhnst.
Und - diese Übung - sich einer "göttlichen Eigenschaft" in einem selbst zuwenden,
sie visionär zu erfassen, erfühlen, erleben,
das lässt uns tatsächlich mehr und mehr dazu werden - sichtbar dazu werden.
Ich übe das schon einige Zeit, einen Archetypus in mir, deren "göttlichen" Aspekte mich sehr
bewegen, anzusprechen, zu rufen, SIE möge sich von mir eingeladen fühlen, sich durch mich auszudrücken.
Ich mag meine Erfahrungen damit so sehr, dieses zunehmende Wissen und Erfahren, dass sich aus der unendlichen Fülle in uns, ALLES, wofür wir uns entscheiden, hervorrufen lässt.
Iris
Iris
 
Beiträge: 31
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Körperliche Veränderungen

Beitragvon Kia » 8. Apr 2010, 13:17

Das hast Du sehr einfühlsam für uns dargestellt, liebe Iris, kann es mir so gut vorstellen :danke:
Viel Freude weiterhin damit.
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Körperliche Veränderungen

Beitragvon Naike » 8. Apr 2010, 13:30

Vor allen Dingen sollten diese "Verwöhn-Visualisierungen" zur Dauerbetrachtung, zur Gewohnheit werden. Wer glaubt, ich mache das jetzt mal, bis sich dies oder das in der Realität entwickelt hat, dann kann ich damit wieder aufhören und alles ist bestens, irrt, denn dann taucht garantiert etwas anderes auf, was einen wiederum stört. Also am besten gleich die ganze Grundhaltung ändern.
Naike
 

Re: Körperliche Veränderungen

Beitragvon LillyB » 8. Apr 2010, 20:41

Naike,

was ein süßes Foto. *Freuuu* :hug: Ich kann es nur bestätigen. Erst das Üben und über-nehmen und SEIN was ich mir wünsche, führt zum Erfolg. Dann allerdings brauchst Du es nicht mehr. Du bist frei, und das zieht alles Liebevolle und alles was wirklich wichtig ist, an.

:gvibes:

ALOHA
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

web tracker