Konzentration auf den Atem... Zitat 2. Dez.

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Konzentration auf den Atem... Zitat 2. Dez.

Beitragvon Lichtblume » 3. Dez 2012, 08:02

Hallo Zusammen,

das Zitat von gestern, dass Loa eingestellt hat, geht mir nicht aus dem Sinn :lol:

Durch unseren täglichen Prozess der Konzentration auf den Atem werdet Ihr stufenweise Euren Widerstand wegatmen und so eine allmähliche Veränderung von Eurem schwingungsmässigen Anziehungspunkt bewirken. Und dann werdet Ihr anfangen eine starke Resonanz zu fühlen mit den Worten, die wir zu Euch sprechen. Wenn das geschieht, so wird die Schwingung Eures physischen Körpers und die der Quelle auf der gleichen schwingungsmässigen Frequenz sein und Euer physischer Körper wird davon Nutzen haben.

Genau so, wie es nicht nötig ist, dass Ihr das Funktionieren der Elektrizität versteht, um den Lichtschalter zu betätigen und das Ergebnis davon zu erhalten, ist es nicht notwendig, dass Ihr die Komplexität der inneren Vorgänge Eures physischen Körpers versteht. Ihr müsst nur den einfachen Prozess kennen, der es Euren intelligenten Zellen erlaubt, ihre Arbeit zu tun.

Wenn Ihr es übt, in Resonanz mit der Schwingung der Quelle in Euch zu kommen, so wird die Kommunikation zwischen den Zellen Eures Körpers aufblühen, so wie es Euer ganzer Körper tun wird. Und alles fängt an mit dem einfachen Fokussieren auf Euren Atem, um "den Schalter umzulegen", der Euch umfassendes körperliches Wohlbefinden bringen wird.


Dann heisst das, dass es eigentlich gar nicht mehr bräuchte um Widerstand aller Art in unserem Leben auflösen zu können, als das wir uns immer wieder auf unseren Atem konzentrieren, positive Aspekte versuchen zu finden und dann zu fühlen und die Verbindung zur Quelle ist wieder hergestellt und der "Fluss des Lebens" kann uns zur Freude, Gesundheit, Fülle und was auch immer tragen?

Dann ist ja der Widerstand eigentlich nur, dass wir den Fluss des Lebens nicht zulassen zu fliessen und ihn blockieren....

Wie baut ihr diese Erkenntnis in den Tag ein?

Wie errinnert ihr euch, grad auch in Situationen in denen ihr euren Widerstand spürt, nicht vergessen zu Atmen um so auch die Verbindung zur Quelle herstellen zu können?

Ich weiss, auch hier heisst es immer schön selber üben, wieder üben und nochmals üben.

Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag voller schöner Momente.

Liebe Grüsse
Lichtblume
Benutzeravatar
Lichtblume
 
Beiträge: 528
Registriert: 06.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Konzentration auf den Atem... Zitat 2. Dez.

Beitragvon lawofattraction » 3. Dez 2012, 08:46




Moin Lichtblume,

ich glaube, Dir werde ich jetzt mal einen Schreibstopp verhängen. :clown: Du springst von einem Thema zum anderen, und aufgrund Deiner Aussagen habe ich fast den Eindruck, Du wiederholst manchmal irgendwelche angelesenen Weisheiten, ohne jemals bei einem Thema zu bleiben und es zu vertiefen, so dass Du kein wirkliches Verständnis bekommst und das Wissen nicht konstruktiv in Deinem Leben umsetzen kannst.

Ganz, aber ganz offensichtlich, ist die Rede von Meditation, wenn Abraham von der Konzentration auf den Atem sprechen, um den Widerstand weg zu atmen. Wie Du unter dem Zitat lesen kannst, stammt der Passus von der Meditations-CD.

Lichtblume hat geschrieben:Wie errinnert ihr euch, grad auch in Situationen in denen ihr euren Widerstand spürt, nicht vergessen zu Atmen um so auch die Verbindung zur Quelle herstellen zu können?


:shock: Hörst Du jemals auf zu atmen? Und nochmals - hier ist die Rede von Meditation, nicht von Contrast-Situationen.

Lichtblume hat geschrieben:Dann heisst das, dass es eigentlich gar nicht mehr bräuchte um Widerstand aller Art in unserem Leben auflösen zu können, als das wir uns immer wieder auf unseren Atem konzentrieren, positive Aspekte versuchen zu finden und dann zu fühlen und die Verbindung zur Quelle ist wieder hergestellt und der "Fluss des Lebens" kann uns zur Freude, Gesundheit, Fülle und was auch immer trage


Da schmeisst Du wieder alles in einen Sack. Atmen und positive Aspekte suchen. Ersteres ist ein meditativer Vorgang, bei dem Du Dich auf Deinen Atem konzentrierst, um das Karussell der Gedanken anzuhalten. Letzteres ist ein aktiver Vorgang der gedanklichen Suche nach Dingen, die Du wertschätzen kannst. Diametral entgegengesetzte Vorgänge.

Und doch, es braucht mehr. Es braucht Bewusstsein und Präsenz und Fokus und Konstanz, und vor allem braucht es erst einmal ein grundsätzliches Verständnis für das, was man da macht. Es braucht einen Überblick und ein Wissen, wie unser Leben funktioniert, um dann mithilfe der Information, die wir haben, in bestimmten Situationen auf die jeweiligen Elemente zurückzugreifen.

Und dann bist Du mitten im Fluss des Lebens.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Konzentration auf den Atem... Zitat 2. Dez.

Beitragvon Lichtblume » 3. Dez 2012, 09:33

Liebe Loa,

Danke :lieb:

Ich habe schon verstanden, dass von Mediation die Rede ist.

Aber die Konzentration auf die Atmung hilft uns ja auch während des Alltags und kann den Fluss auch wieder herstellen.

Ja, es stimmt. Ich befasse mich mit vielen Themen. Aber ich sehe da keinen Nachteil. Es tauchen halt viele Fragen auf, auf die man dann eine Antwort sucht und auch wünscht. Ich wünsche mir Verständnis von den Lehren Abrahams! Aber besonders in Anwendung in den Alltag, in meinem Leben.

Und die Anwendung versuche ich jeden Tag. Da kann man nicht einfach anhand, meiner Beiträge hier im Forum daraus schliessen, dass ich selber nicht am üben bin.

Nun versuche ich halt hier im Forum ein wenig Still zu werden.....

Alles Liebe
Lichtblume
Benutzeravatar
Lichtblume
 
Beiträge: 528
Registriert: 06.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Konzentration auf den Atem... Zitat 2. Dez.

Beitragvon ZaWo » 3. Dez 2012, 09:59

Hallo Lichtblume,

du hast doch in dem anderen Thread bemerkt, dass negative Generalisierung bei dir funktioniert hat. Hast du denn mittlerweile herausgefunden warum? Das wäre nämlich Basiswissen, welches sich lohnt zu verstehen.
Und die Anwendung versuche ich jeden Tag.

Beispiel?

Bitte sei auch so gut und guck dir mal die Zitierfunktion des Forums an. Das lohnt sich auch.

Grüße
ZaWo
ZaWo
 

Re: Konzentration auf den Atem... Zitat 2. Dez.

Beitragvon Lichtblume » 3. Dez 2012, 10:15

Liebe Zawo,

Bist du einfach Neugierig?

Ich denke, dass ich es hier nicht Beweisen muss, dass ich am üben bin.... :gvibes:

Liebe Zawo, ich üben einfach im ganzen Freude zu spüren, das Geschenk, das Lebens zu geniessen und die Lehren Abrahams zu verstehen und anzuwenden.

Und während ich das anwende und versuche zu verstehen, kommen halt viele Fragen, da ich versuche das Wissen auch unter den Themen zu verstehen und zu verknüpfen. Und ich versuche immer mehr Widerstand abzubauen.


Alle Liebe
Lichtblume
Benutzeravatar
Lichtblume
 
Beiträge: 528
Registriert: 06.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Konzentration auf den Atem... Zitat 2. Dez.

Beitragvon ZaWo » 3. Dez 2012, 10:22

Nun, Lichtblume, um dir was zu erklären, wäre es wünschenswert etwas über deinen Wissensstand zu wissen. Warum soll ich dich nicht auch mal was fragen? Du fragst schließlich ununterbrochen. Interessiert mich schon, was oder ob überhaupt was da so bei dir hängen bleibt.

Und ich versuche immer mehr Widerstand abzubauen.


Wie denn z.B.? Bedeutet deine Wisch-Waschi-Antwort, dass du nicht weißt, was z.B. eine Generalisierung ist?

Erklärungen an dich füllen viele Seiten des Forums. Wo stehst du denn zur Zeit? Interessiert dich das LoA überhaupt oder suchst du eher Ablenkung vom Alltag? Das wäre ja auch ok. Dann wissen die Erklärer Bescheid und schwätzen nicht mehr in das große Loch.
ZaWo
 

Re: Konzentration auf den Atem... Zitat 2. Dez.

Beitragvon Lichtblume » 3. Dez 2012, 14:02

Liebe Zawo,

Natürlich darfst du fragen.

Das LOA interessiert mich, wenn das nicht so wäre wäre ich gar nicht hier.

Aber ich glaube, Loa hatte recht, als sie schrieb, dass man das nicht alles in kurzer Zeit lernen kann. Es erfordert Zeit, Erfahrungen machen und üben üben üben.

Ich weiss jetzt einfach was ich zu tun habe.

Still werden, Workshops lesen, im Alltag weiterlernen und wenn ich mal wirklich nicht mehr weiterkomme, dass ich erst denn meine Fragen stelle.

In diesem Sinn nochmals an alle ein

Liebe Grüsse
Lichtblume
Benutzeravatar
Lichtblume
 
Beiträge: 528
Registriert: 06.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Konzentration auf den Atem... Zitat 2. Dez.

Beitragvon Yogini09 » 7. Dez 2012, 07:55

Liebe Lichtblume,
ich würde mich auch freuen, wenn Du weiter fragst - ich lerne durch das Antworten lesen / schreiben selbst eine ganze Menge!Z.B. wo ich selbst noch Lernbedarf habe :pfeif:

Bei mir ist es meist das "insprierte Tun", an dem es hapert. Also memo an mich selbst: üben, üben, üben!!
Wobei das Verstehen immer die Grundlage dafür sein muss. Wenn ich etwas nicht verstehe, kann ichs auch nicht anwenden !

Die Atemmeditation ist für mich eine tolle Gelegenheit, im Alltag kleine Pausen einzulegen. Zwar wird immer wieder (auch bei Abraham) empfohlen, sich dafür 20 Min am Stück Zeit zu nehmen, doch hier erlaube ich mir eine Abwandlung, die zu mir und meinem derzeitigen Alltag passt. Immer mal wieder zwischendurch kleine Einheiten, in denen ich mich nur auf meinen Atem (ein...aus...) konzentriere. Und schon fühle ich mich freier, wohler, fokkusierter :loveshower:

Hab eine schöne Adventszeit
alles Liebe
Gabriele
Benutzeravatar
Yogini09
 
Beiträge: 57
Registriert: 04.2011
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich

Re: Konzentration auf den Atem... Zitat 2. Dez.

Beitragvon Lichtblume » 7. Dez 2012, 08:41

Hallo Ihr Zwei,

Ich danke euch. :lieb:

Es macht mir einfach Spass und sehr viel Freude mich mit den Lehren Abrahams zu beschäftigen und zu versuchen das alles in den Alltag anzuwenden. Und das ich noch nicht alles verstanden habe ist klar, gebe ich ja auch zu. Es ist aber auch eine Herausforderung die Lehren im Alltag anzuwenden. Wenn man in seinem Kämmerlein darüber liest ist vieles klar.... Aber die konkrete Umsetzung wirft oft wieder Fragen auf und das Verständnis kann ja auch nur mit der Lebenserfahrung wachsen.

Ich meine "Eltern" sein z.B kann man auch nicht lernen bevor man Kinder hat. Das ist ein Hineinwachsen und das in jedem Augenblick und wenn man dann nicht auf "herkömmliche" Erziehungsmethoden zurückgreifen will, entstehen immer wieder neue Fragen. Grad einfach weil dieser Weg noch für viele Menschen etwas neues ist finde ich es so schön mit euch hier, dass wir uns austauschen können.

Und jede neue Frage kann wieder zu ganz neuem Verständnis führen.

Ganz ehrlich lerne ich auch immer dazu wenn jemand anders im Forum Fragen stellt. Denn ich lese ganz automatisch auch da mit und habe schon oft ganz wunderbare Erkenntnisse daraus gewonnen.

Ich weiss oft sprudeln bei mir einfach die Fragen nur so. jede Zeile hier in diesen Forum hat ein Potenzial für neue Fragen :lol:

Und ich meine, dass auch NIEMAND HIER GEZWUNGEN ist auf meine Fragen zu Antworten. Ich freue mich einfach über den Ausstausch und über die vielen Erkenntnisse jeden Tag ich hier im Forum finden kann. Sie bereichern mein Leben und das ist uh schön.......

So und nun zum Thema zurück.

Abraham empfiehlt ja eben die Atemmedidation. Und ich finde das sehr hilfreich. Bin aber trotzdem der Meinung, dass das alleinige sich auf den Atem zu konzentrieren, ich meine auf eine entspannte Tiefe Atmung, schon sehr viel zu unserem Wohlbefinden beitragen kann. Wenn man dann noch mit den Gesetzten der Anziehung vertraut ist, ist das natürlich Super und hilft so wirklich ein bewusster Schöpfer zu sein, für das wir ja uns inkarniert haben hier auf diesem unglaublichen Planet.

Ich meine alles Wissen um die Gesetze helfen nichts, wenn wir nicht üben im Alltag immer wieder bewusst zu Atmen.

Und die Atmung stellt für mich persönlich den 1.schritt dar um mich wieder mit dem grösseren Wesen, welches ich bin zu verbinden. Und so durch mir immer wieder bewusst zu machen , dass ich ein Schwingungswesen bin und mit meinen Gedanken und Gefühlen mein leben erschaffe. Die Gedanken und Gefühle fliessen auch besser in die Richtung unseres Wohlgefühls wenn wir bewusst Atmen.

So erst mal diese Gedanken dazu.

Ich wünsche euch von ganzem Herzen ganz viele Momente in denen ihr euch wieder bewusst mit eurem inneren Wesen verbinden können.

Liebe Grüsse
Lichtblume
Benutzeravatar
Lichtblume
 
Beiträge: 528
Registriert: 06.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Konzentration auf den Atem... Zitat 2. Dez.

Beitragvon Lichtblume » 7. Dez 2012, 08:52

Noch was vergessen...

Wenn wir es schaffen auch ausserhalb unsere Meditationen den Atmen fliessen zu lassen, geht das bewusste erschaffen auch mi viel mehr Freude und Gelassenheit.

Das merke ich bei mir, wenn ich mich immer wieder erinnere ganz bewusst zu Atmen, gelingt der Tag viel besser.

So nun erschaffe ich ein warmes Reis und Apfel Frühstück (mit vielen warmen und feinen Gewürzen) für mich und meine Kinder bevor wir in den Schnee spielen gehen :loveshower:

Lichtblume
Benutzeravatar
Lichtblume
 
Beiträge: 528
Registriert: 06.2011
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker