Kontakt zum höheren Selbst - wer hat Erfahrung?

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Kontakt zum höheren Selbst - wer hat Erfahrung?

Beitragvon Wüstenblume » 25. Sep 2012, 07:29

Hallo und guten Morgen :-)

ich würde gerne Kontakt zu meinem höheren Selbst aufnehmen, den Kanal öffnen, um meiner inneren Führung besser folgen zu können.
Leider überhörte ich allzu oft in meinem Leben diese innere Stimme und mußte mit den teils folgenschweren Konsequenzen leben. Dies möchte ich nun ändern.
Wie stelle ich das am besten an, ohne versehentlich mit negativen Mächten in Kontakt zu treten?
Wer von Euch hat damit Erfahurng?
Ich freue mich auf Eure Antworten :-)

Liebe Grüße

Wüstenblume
Wüstenblume
 
Beiträge: 19
Registriert: 06.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Kontakt zum höheren Selbst - wer hat Erfahrung?

Beitragvon Sybille » 25. Sep 2012, 08:55

Hallo Wüstenblume,

Du solltest keine Angst davor haben, mit negativen Wesen in Kontakt zu treten, wenn Du um Hilfe von Deinem Inneren Wesen bittest, denn dann ist Deine Absicht ja positiv und kann nur positives anziehen.

Als ich mich vor einiger Zeit nicht gut fühlte, versuchte ich mich zu entspannen und bat um Hilfe. "Ist da jemand, der mir helfen kann?" Nach einiger Zeit hatte ich das Gefühl, dass da "jemand oder etwas" ist, das nicht meine Gedanken sind. Und dann kannst du quasi erzählen, was in Dir vorgeht, womit Du Schwierigkeiten hast. Die Antworten kommen bei mir nicht in Form von gehörten Worten, sondern in Gefühlen, Ideen, die ich dann für mich erst ausformulieren muss. Manchmal schreibe ich auch auf, was mir spontan kommt, also ohne Überlegung. Ich hab festgestellt, wenn ich das noch mal lese, ist es tatsächlich eine Hilfe und gilt auch weiterhin.

Probiers einfach mal aus, um Hilfe zu bitten und zu warten, was sich einstellt. Viel Glück! :gvibes:
Wenn Ihr nicht wisst, was ihr wollt, dann ist es gut für euch, die Absicht zu formulieren: Ich will wissen, was ich will.
Benutzeravatar
Sybille
 
Beiträge: 5
Registriert: 09.2012
Wohnort: Lenningen
Geschlecht: weiblich

Re: Kontakt zum höheren Selbst - wer hat Erfahrung?

Beitragvon Salome » 25. Sep 2012, 09:52

Hallo Wüstenblume,

ich will mich mal in einer Antwort versuchen.

Deine Frage hat, meiner Meinung nach, esoterische Wurzeln und für mich hat
die Lehre Abrahams damit nichts gemeinsam.

Wer sich mit Abraham auseinandersetzt und diese Lehre praktizieren will, tut gut daran sich von alten Annahmen zu verabschieden.

Das Tolle bei Abraham ist die Selbstermächtigung. Abe weisen immer wieder darauf hin, dass jeder von uns der machtvolle Schöpfer seiner Realität ist, egal ob er darum weiß oder nicht.

Das Forum hält so viel Info Material bereit und ich bin sicher, dass du für dich das passende findest.

Am liebsten würde ich dir sagen, schmeiß deinen Esoterik Kram über den Haufen, bei Abraham musst du keine negativen Mächte fürchten. :P

Die Lehre Abrahams ist ein immer währender Lernprozess, jeden Tag ein bisschen mehr … und soll Spaß machen ... also bleib locker, du machst dein Ding so gut du kannst. :five:

Liebe Grüße
Salome
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Kontakt zum höheren Selbst - wer hat Erfahrung?

Beitragvon shaoli » 25. Sep 2012, 13:39

Liebe Wüstenblume,

ich zitiere mal Abraham: " Deine Gefühle zeigen auf der körperlichen Ebene dein Verhältnis zu deinem Inneren Wesen an. Anders ausgedrückt, während du dich auf etwas konzentrierst und diesbezüglich eine bestimmte Auffassung und Sichtweise hast, befasst sich auch dein Inneres Wesen damit und hat seine eigene Auffassung und Sichtweise. Die Gefühle zeigen dir an, ob diese Auffassungen zusammenpassen " .

Es gibt also keinen Kanal , der erst freigeschaltet werden müßte. Du kannst dich lediglich von der umfassenderen SICHT deines Inneren Wesens entfernen - und es teilt sich dir durch ungute Gefühle mit. Bist du in Resonanz mit der Sichtweise deines Inneren Wesens, dann teilt sich dir dies durch gute, positive Gefühle mit.

Lieben Gruß
shaoli
Wo der Gedanke ist, da ist der Denkende.
Benutzeravatar
shaoli
 
Beiträge: 351
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Kontakt zum höheren Selbst - wer hat Erfahrung?

Beitragvon Wüstenblume » 26. Sep 2012, 07:45

Hallo an alle und vielen Dank für Eure tollen Antworten :danke:

Ich dachte bei der Kontaktaufnahme zu meinem höheren Selbst eigentlich an das, was Abe selbst im Buch "Ein neuer Anfang" schrieb, daß wir durch die Meditation, indem wir unseren Verstand runterfahren, indem wir uns auf unsere Atmung konzentrieren, den Kanal zu unserem höheren Selbst öffnen. Und wenn dieser einmal geöffnet ist, wir dann nicht einmal mehr zu meditieren brauchen, da er dann immer für uns offen bleibt und uns ständig dessen Information in allen Situationen zur Verfügung steht. So beschrieben es Abe.

Das mit den negativen Kräften wurde, soweit ich mich erinnern kann, dort auch erwähnt.
Aber richtig, so wie es hier Sybille schrieb, bei meiner positiven Absicht, dürfte auch nur Positives kommen....

Die Verbindung zum Inner Being ist ja eigentlich schon immer da, das weiß ich schon, deshalb kommen positive oder negative Gefühle in verschiedenen Situationen auf. Dennoch, habe ich leider oft nicht auf meine innere Stimme gehört, die tatsächlich in ganzen Sätzen schon zu mir sprach (!) und deren Anweisungen ich leider oft zuwider handelte. An den Folgen habe ich heute noch zu knabbern, sogar im Zusammenhang einer großen Wunscherfüllung, als die Manifestation sich ereignen wollte und ich leider dagegen handelte. Zwar bemüht sich das Uni (ich nenn es jetzt mal so...) immer wieder um die Manifestation, aber es dauert dadurch alles viel länger.
Was mich aber immer sehr freut, ist, daß wenn ich an meine großen Wunsch denke, der ja schon teilmanifestiert ist, ich immer überschäumende Glücksgefühle verspüre und ich dadurch weiß, daß ich auf dem richtigen Weg zur Erfüllung desselben bin.

Aber um künftige Entscheidungen so zu treffen, daß sie mich in die richtigen, glücklicheren Lebensumstände führen, hätte ich gerne einen verbesserten Kontakt zu meinem inneren Wesen, damit ich nie mehr gegen die innere Stimme handle. Und das beschreibt Abe, daß das möglich sei....

Liebe Grüße

Wüstenblume
Wüstenblume
 
Beiträge: 19
Registriert: 06.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Kontakt zum höheren Selbst - wer hat Erfahrung?

Beitragvon lawofattraction » 26. Sep 2012, 08:49

Wüstenblume hat geschrieben:Dennoch, habe ich leider oft nicht auf meine innere Stimme gehört, die tatsächlich in ganzen Sätzen schon zu mir sprach (!) und deren Anweisungen ich leider oft zuwider handelte.


Hallo Wüstenblume,

dazu sagen Abraham "when someone gives you directions or instructions, it is not your inner being, it probably is your mother". :clown: Was sie damit etwas flapsig ausdrücken möchten, ist dies: Unser Inner Being gibt keine Anweisungen, kritisiert nicht, applaudiert nicht und hat auch keine Wünsche für uns.

Das Einzige, was in jedem Moment zuverlässig als Entscheidungsgrundlage dient, sind unsere Gefühle. Und die sind der allerbeste - bereits vorhandene - Beweis für die enge Verbindung zwischen unserem Inner Being und uns selbst. Diese Verbindung steht allen und jedem zu jedem Zeitpunkt zur Verfügung.

Ohne Üben, ohne Vorbereitung - es ist alles bereits da. Du hast es vielleicht nur noch nicht gemerkt, weil Du an einer ganz anderen Front suchst.

Liebe Grüsse
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8973
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Kontakt zum höheren Selbst - wer hat Erfahrung?

Beitragvon shaoli » 26. Sep 2012, 13:47

Hallo liebe Wüstenblume,

was mir dazu vorhin noch einfiel: LoA schrieb mir vor Monaten etwas über das IB und tags darauf, beim darüber nachdenken, fiel mir auf, dass viele, wenn nicht alle meine Irrungen und Wirrungen darauf beruhen, daß ich immer
wieder anderen Menschen die Führung überlassen habe, weil sie sie eben forderten, habe also gegen mein Gefühl gehandelt - und das führte mich dann in Situationen und Erfahrungen, die
mehr oder weniger nicht meinen Zielen oder Wünschen entsprachen, auf die ich emotional reagierte und so weiter. Hatte jemand keine Ambitionen, mir die Führung abnehmen zu wollen, fühlte ich mich gezwungen, sie zu übernehmen und stieß natürlich irgendwann auf Widerstand.

Jedenfalls war mir plötzlich klar, dass ich meine eigene Führung besitze, meine eigene Führung bin und alle anderen
auch. Seitdem ich dazu stehe, es berücksichtige und mich bemühe, es nicht zu vergessen, hat sich ganz von selbst vieles aufgelöst oder zumindest entzerrt und wenn ich etwas wissen will, dann " höre " ich die Antwort auch. Manchmal schlage ich ein Buch an einer Stelle auf, die genau erklärt, was mir nicht so ganz klar war, oder ich treffe jemanden, der in einer konkreten Angelegenheit schon ein Stück weiter ist. Manchmal komme ich auch von alleine ´drauf :clown: , es ist einfach da. Es ist mir passiert, dass ich plötzlich ganz aufgeregt war, in einen Laden zu kommen, den ich noch nie interessant fand. Kaum war ich durch die Tür und dachte: " Was wollte ich hier noch gleich ? " , fiel ein paar Schritte weiter eine Schaufensterscheibe in sich zusammen. Wäre ich weitergegangen, hätte ich ein paar Scherben abgekriegt.
Da habe ich gemerkt, dass ich meinen Gefühlen - meiner Führung - wirklich blind vertrauen kann :gvibes: .

Lieben Gruß,
shaoli
Wo der Gedanke ist, da ist der Denkende.
Benutzeravatar
shaoli
 
Beiträge: 351
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Kontakt zum höheren Selbst - wer hat Erfahrung?

Beitragvon labelle » 26. Sep 2012, 14:36

Danke liebe Shaoli, :danke:

heute brauchte ich genau so eine Erklärung wie Du Sie wunderbar beschrieben hast!!!!!!!!!!!!!
Ich hoffe, das war wieder ein Baustein für meine Klärung in meinen Themen , mal schaun :pfeif:

Liebe Grüße+labelle
sich LEBENDIG fühlen- und sein- ist alles was zählt
Benutzeravatar
labelle
 
Beiträge: 232
Registriert: 10.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Kontakt zum höheren Selbst - wer hat Erfahrung?

Beitragvon Wüstenblume » 27. Sep 2012, 07:15

Hallo,

@LoA, ich glaube eher, daß diese Sätze, die ich schon so oft "gedacht" hatte und nicht darauf hörte, aber vielleicht doch eher übersetzte Gefühle waren, so wie Esther übersetzt, was Abe ihr gefühlsmäßig mitteilt.
Daß sie nicht von meiner Mutter oder von anderen manipulativen Menschen in meinem Leben kommen, bin ich sicher, weil diese Sätze/Gefühle ja entweder Warnungen waren oder eben auch Hinweise etwas zu tun, welche schließlich, hätte ich darauf gehört, und danach gehandelt, zu meinem Vorteil gewesen wären.
Stattdessen hörte und handelte ich meist auf die falschen "Gedanken", wenn es denn überhaupt welche aus meinem Geist waren, denn es fühlte sich eigentlich mehr so an, als kämen sie nicht von mir selbst, sondern ich "wurde gedacht". Diese Gedanken/Stimmen in meinem Kopf sind wesentlich lauter, als diese leise Stimme meines Herzens, die ich leider allzu oft überhört habe. Das ist es, was ich ändern möchte, indem ich den Ego-Verstand zur Ruhe bringe um die Stimme meines Herzens, meines inneren Wesens besser zu hören.
Weißt Du, wie ich das meine? Ich kann mich leider nicht so gut ausdrücken und weiß deshalb nicht, ob ich das so rüberbringe, wie ich das meine. Z. B. wurde ich beim ersten Hinweis zu meiner großen Wunscherfüllung von einer heftigen Energie geleitet und gleichzeitig hörte/dachte/fühlte ich gewisse gesprochene Sätze, sodaß ich genau wußte, was ich zu tun habe und auch danach handeln konnte, was zu einem gewissen ersten Ergebnis und zur Bestätigung führte, daß hier meine Wunscherfüllung/Manifestation abzuholen ist. Bei der nächsten Möglichkeit, die Manifestation voranzubringen, hörte/fühlte ich wieder einen positiven Hinweis und wußte eigentlich wieder ganz genau was ich tun muß, als plötzlich ganz laute Stimmen in meinem Kopf alles zerstörten, mich irritierten und ich auf diese dann hörte, weil ich vor lauter Geschrei der negativen Stimmen diese liebevolle leise Stimme meines Herznes nicht mehr richtig wahrnehmen konnte. Diese Stimmen bewirkten dann, daß ich falsch handelte und die erwünschte Manifestation sich aufschiebt.

@Shaoli, so etwas habe ich auch schon erlebt, daß mir ebenso ein Gefühl, das jedoch immer auch gleichzeitig die entsprechenden Gedanken/Sätze mit übermittelt, mitteilt, daß ich jetzt besser nicht dort hingehe oder dies besser mal nicht mache, und ich dann darauf "hörte" und danach handelte, sodaß ich dann auch vor etwas negativem bbewahrt wurde. Und das ist es auch, was ich meine. Ich fühle das nicht nur, sondern ich weiß auch was zu tun ist. Und höre ich nicht darauf, auf diese positive, mich schützende Stimme in mir, dann erlebte ich schließlich etwas, was mir schadete.

Leider kam dies schon öfter vor in meinem Leben und möchte deshalb mit Meditation beginnen. Versteht Ihr was ich meine?

Liebe Grüße

Wüstenblume
Wüstenblume
 
Beiträge: 19
Registriert: 06.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Kontakt zum höheren Selbst - wer hat Erfahrung?

Beitragvon lawofattraction » 27. Sep 2012, 08:49

Wüstenblume hat geschrieben:Daß sie nicht von meiner Mutter oder von anderen manipulativen Menschen in meinem Leben kommen, bin ich sicher,...


Hallo Wüstenblume,

das mit der Mutter war ein Witz, wenngleich es aber trotzdem so ist, dass wir so viel gespeichert haben, dass solche Dinge von einer ganz unbewussten Ebene hervorkommen. Bei manchen als Gefühl, bei anderen als Worte, die sie hören.

Wüstenblume hat geschrieben:... weil diese Sätze/Gefühle ja entweder Warnungen waren oder eben auch Hinweise etwas zu tun, welche schließlich, hätte ich darauf gehört, und danach gehandelt, zu meinem Vorteil gewesen wären.


Das versuchte ich Dir zu erklären - unser Inner Being, unser Höheres Selbst, Infinite Intelligence, Führung - oder wie Du das nennen magst - warnt nicht. Schreibt nichts vor, gibt keine Anweisungen, mischt sich nicht in unsere Angelegenheiten ein. Das würde auch unserem freien Willen vollkommen zuwiderlaufen. Was uns geschieht basiert einzig und alleine auf unserer Anziehung durch das LoA.

Wenn Du in Deinem Inner Being nach Hilfestellung im Sinne von Warnungen und konkreten Ratschlägen und Anleitungen suchst, wirst Du bitter enttäuscht werden. Ich würde an Deiner Stelle lernen, auf die Gefühle - Deine Intuition zu hören. Und so scheint das ja auch gewesen zu sein, allerdings hast Du es auf etwas ausserhalb Deiner Selbst verschoben. Attribuiere das nicht einer Höheren Instanz, weil das einen Trennungsgedanken betont. Du hast, wenn Du Deiner inneren Stimme vertraust, den besten Ratgeber für DICH, den Du wünschen kannst.

Abraham teilen Esther keine Gefühle mit, sondern Gedankenblocks, die sie "übersetzt" - ohne das Einbringen eigener Abneigungen und Vorlieben oder Wünsche, also ohne innere Beteiligung. Also genau das Gegenteil dessen, was Du beschreibst.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8973
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Kontakt zum höheren Selbst - wer hat Erfahrung?

Beitragvon Sybille » 27. Sep 2012, 10:35

Zum Thema "auf die innere Stimme hören, Hinweise bekommen" hab ich grad ein aktuelles Beispiel: Vor einiger Zeit hab ich meine Bewerbungsunterlagen an eine Zeitarbeitsfirma geschickt und wartete auf ein Einladungsgespräch. Seit ein paar Tagen hatte ich das Gefühl, weil da immer noch nichts zurück kam, ich sollte vielleicht einfach mal anrufen und nachfragen. Jetzt endlich hab ichs auch gemacht und erfahre, dass sie mir schon eine Einladung geschickt hatten und der Termin :| VORGESTERN gewesen wäre... :shock: Den Brief hab ich aber nicht bekommen. Na gut, ich konnte das Missverständnis klären und bekam einen neuen Termin. Kann ja passieren, wobei das im ersten Augenblick keinen guten Eindruck macht. Wäre ich meinem Gefühl mal nachzufragen gleich gefolgt, wäre es anders gelaufen.

Gestern hab ich nämlich meinen jetzigen Arbeitgeber gefragt (ich arbeite nur 12 Wo-Std. und wollte mir schon länger was suchen, was anspruchsvoller, interessanter und auch mit mehr Stunden ist), ob ich nicht bei ihm länger arbeiten könnte. Er ist etwas umständlich, hat dann aber gesagt, man könnte schon, auf Dauer wäre das auch seine Vorstellung, aber dann müsse ich die und jene Aufgaben von ihm eben übernehmen. Und da ist mir klar geworden, dass ich das da nicht will. Dass ich einfach eine andere Branche brauche, um mein Potential ausschöpfen zu können.

Also, das heißt für mich, wenn ich wieder einen Impuls bekomme, GLEICH reagieren, dann kann man die Entwicklungen gleich in die richtige Richtung (also die, die sich gut anfühlt) lenken. :roll:
Wenn Ihr nicht wisst, was ihr wollt, dann ist es gut für euch, die Absicht zu formulieren: Ich will wissen, was ich will.
Benutzeravatar
Sybille
 
Beiträge: 5
Registriert: 09.2012
Wohnort: Lenningen
Geschlecht: weiblich

Re: Kontakt zum höheren Selbst - wer hat Erfahrung?

Beitragvon ZaWo » 27. Sep 2012, 11:37

Sybille schrieb:
Seit ein paar Tagen hatte ich das Gefühl, weil da immer noch nichts zurück kam, ich sollte vielleicht einfach mal anrufen und nachfragen. Jetzt endlich hab ichs auch gemacht und erfahre, dass sie mir schon eine Einladung geschickt hatten und der Termin :| VORGESTERN gewesen wäre... :shock:


so wie ich das sehe, verwechselst du da gerade eine Eigencreation mit einer "hellseherischen" Intuition.

Als du an das Fehlen eines Bescheids dachtest, dachtest du bestimmt mit einem mulmigen, irritierten Gefühl dran. Das Fehlen des Bescheides war dir unerwünscht und etwas Ungeduld war auch dabei. Vielleicht hast du dir sogar schon Gedanken gemacht, dass der Brief an dich verschwunden sein könnte .....denn warum sonst hättest du denn angerufen. :P

Damit hast du die nachfolgend erlebte Situation geprepaved, also per Imagination erzeugt.

Jetzt zäumst du das Pferd von hinten auf und glaubst, dass dein mulmiges Gefühl dir sagen wollte: Ruf an, da ist was schief gegangen! Nö. Dein mulmiges Gefühl sagte dir: "Hallo, eben gerade kreierst du was unerwünschtes. Mach dir gute Gedanken...."

Alles ja kein Beinbruch. Wollte nur eben schnell (muss gleich kochen) die LoA-Seite der Geschichte mal beleuchten.

Liebe Grüße
ZaWo
ZaWo
 

Re: Kontakt zum höheren Selbst - wer hat Erfahrung?

Beitragvon Wüstenblume » 28. Sep 2012, 07:31

"Wenn Du in Deinem Inner Being nach Hilfestellung im Sinne von Warnungen und konkreten Ratschlägen und Anleitungen suchst, wirst Du bitter enttäuscht werden. Ich würde an Deiner Stelle lernen, auf die Gefühle - Deine Intuition zu hören."



Liebe LoA,
ich dachte, die Intuition kommt vom höheren Selbst?
Scheinbar bringe ich da einiges durcheinander :102:
Die Anleitung zur Wunschabholung scheint mir meine eigens dafür ausgesandte Energie gewesen zu sein, die mich zum Ziel führen wollte, was ja zum Teil geklappt hat, doch scheinen mich innere Blockaden bisher von der gänzlichen Erfüllung dessen (noch) abzuhalten.

Die 15-Minuten-Meditation soll aber gut sein um noch wirkende Widerstände abzuschwächen, was das Zulassen fördert, so Abe. Hast Du oder auch einige andere User schon Erfahrung damit?
Ich habe es bisher einige Male versucht, doch am Anfang kam mein Verstand nicht so sehr zur Ruhe, ist ja normal.
Beim letzten Versuch kam ich etwas mehr zur Ruhe und plötzlich sah ich meine Wunscherfüllung vor mir, ohne, daß ich es mit Absicht getan hätte. Dann kamen wunderschöne Gefühle hinzu. Auch diese habe ich nicht Absicht entsehen lassen, ich glaube das würde auch nicht funktionieren, da man ja Gefühle nicht mit dem Verstand erzeugen kann. Könnte dies eine Antwort meines höheren Selbst gewesen sein, daß die Manifestation auf dem Weg ist?

Lieben Gruß

Wüstenblume
Wüstenblume
 
Beiträge: 19
Registriert: 06.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Kontakt zum höheren Selbst - wer hat Erfahrung?

Beitragvon Birdie » 28. Sep 2012, 08:25

Guten Morgen Ihr Lieben,
ich lese still mit aber langsam krieg ich Hirnsausen :nachdenk:
Ich hab verstanden, was Loa meint mit dem "das war deine Mutter" Stimmen und glaube auch, dass Inner Beeing gibt keine Empfehlungen was ich tun oder unterlassen sollte.

Aber kommen vom IB wirklich keine Warnungen?
Ich wurde einmal aus dem Schlaf geweckt weil jemand mich heftig an der Schulter gepackt und gerüttelt hatte - obwohl ich ganz alleine war! - eine Kerze war umgefallen und mein Zimmer brannte bereits....
Ich habe solche Dinge öfters erfahren und das waren meistens extreme Situationen.

Und wie verhält es sich wenn ich mein IB ausdrücklich um Hilfe bitte?

Dein Post, liebe Zawo bringt mich nun ganz besonders ins Grübeln:

Ich geb mal ein Beispiel aus meiner "Vogelperspektive"
Ich sehe, dass bei meinem Star Federchen an der Nase fehlen.
Ich denke sofort :ups....das ist doch hoffentlich harmlos...oder doch nicht?
Das löst ein beunruhigendes Gefühl in mir aus. Ich versuche es mit erleichternden Gedanken, die auch Beruhigung bringen. Aber ich muss trotzdem immer mal wieder einen Blick auf Nase und Schnabel dieses Vogels tun, weil ich sichergehen will, dass alles in Odnung ist,
Einige Tage später fehlen weitere Federchen, ich denke wieder: ups....usw.
Nun ist es schon etwas schwieriger das Ganze locker zu sehen....und es geht weiter, schließlich ist die ganze Vogelnase und die Stirn kahl und ich gehe zur Tierärztin....und es stellt sich heraus, mein Bird hat Federspulmilben und es erfolgt eine Behandlung.

Und nun dreht sch das Ganze wieder um: ich weiß um die "Ursache", ich habe etwas getan (Behandlung) ich bin ruhiger und gefestigter.....es fällt mir wieder leichter meinen Vogel gesund und voll befiedert vorzustellen
und einige Tage sptäter sprießen die ersten neuen Federchen auf der Vogelnase. Und ich freue mich.
Und erst jetzt habe ich keine Zweifel mehr, dass alles gut ist.

Ich habe das alles kreiert (mit freundlicher Unterstützung dieses Tierchens)...bin einen Riesenumweg gegangen, weil es mir nicht gelang, mir keine Sorgen zu machen um dieses Tier. Ich hab das sehr wohl gewusst, aber es trotzdem nicht stoppen können.

Ist es nicht unheimlich schwer gute Gedanken und Gefühle ohne jeden Zweifel zu haben?
Mir gehts jedenfalls so.
Wenn ein Bruchteilchen Beunruhigung bereits reicht, um eine Kettenreaktion in Gang zu setzen....dann find ich das wirklich sehr schwer und dann bleibt mir zumindest nichts anderes übrig als einen Umweg zu gehen....wie in dem Beispiel mit der Vogelnase.
Ich habs nicht geschafft, mir den Vogel gesund und perfekt befiedert vorzustellen, bin dem Umweg über eine Ursache gegangen und nun ist es wieder gut....aber ist doch völlig bekloppt....oder?

LG
LB
Mein Herz schlägt für den Vogel - den Gipfel, das Meisterwerk der Schöpfung
Gerald Manley Hopkins
Benutzeravatar
Birdie
 
Beiträge: 461
Registriert: 04.2011
Wohnort: Planet Bird
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Kontakt zum höheren Selbst - wer hat Erfahrung?

Beitragvon lawofattraction » 28. Sep 2012, 08:43

Wüstenblume hat geschrieben:ich dachte, die Intuition kommt vom höheren Selbst?


Liebe Wüstenblume,

ja, das ist schon ganz richtig so. Es ist aber nicht so, dass das Höhere Selbst - Abraham nennen es Inner Being - Dir Informationen "schickt", erst recht keine Warnungen oder Anweisungen. Ich würde da keine gedankliche Trennung herstellen, die nicht existiert. Wir sind hier im physischen Körper und gleichzeitig sind wir auch nicht-physisch. Es gibt keine Trennung und es gibt nichts ausserhalb unserer selbst. Wir können allerdings diese Verbindung nicht wahrnehmen oder unterdrücken.

Wüstenblume hat geschrieben: Könnte dies eine Antwort meines höheren Selbst gewesen sein, daß die Manifestation auf dem Weg ist?


Solche Fragen würde ich mir nicht stellen, weil dann die Betonung wieder darauf liegt, dass das Gewünschte noch nicht vorhanden ist. "Auf dem Weg" bedeutet ja "noch nicht da". Und solange wir sein Nichtvorhandensein betrachten, wird sich kein Wunsch erfüllen.

Das Wünschen geschieht automatisch immer aus unseren Contrast-Situationen heraus. Der Wunsch ist sofort im Vortex virtuell vorhanden und wird sofort in die Manifestation gehen, wenn Du keinen Widerstand mehr leistest. Das heisst, die Manifestation ist immer "auf dem Weg", ist immer bereits im Vortex vorhanden. Das muss Dein Höheres Selbst Dir nicht erst sagen.

Ob Du aber auf dem Weg dahin bist, sagen Dir Deine Gefühle. Sie sind der Anzeiger, der uns Bescheid gibt, ob wir eine Manifestation zulassen oder nicht. Zum besseren Verständnis helfen Dir auch die Workshops 117, 124 und 125 zur Analogie des Grid.

Wüstenblume hat geschrieben:Die 15-Minuten-Meditation soll aber gut sein um noch wirkende Widerstände abzuschwächen, was das Zulassen fördert, so Abe. Hast Du oder auch einige andere User schon Erfahrung damit?


Es gibt eine sehr schöne geführte Meditation von Abraham, die sich auf einen ganz bestimmten Atemrhythmus stützt, begleitet von den Worten, die Esther spricht und einer sehr schönen Musik. Das Ziel ist der Abbau von Widerständen einmal dadurch, dass Du auf die etwas ungewöhnliche Atmung achten musst und dadurch Widerstandsgedanken loslässt und zum anderen spricht Esther einen affirmierenden Text zu verschiedenen Lebensthemen.

Jegliche Art von Meditation ist förderlich, das Gedankenkarussell abzustellen und zur inneren Ruhe zu finden. Das kann auch eine Aufmerksamkeitsübung sein, indem Du Dir zB eine Kerzenflamme anschaust oder Dich in ein anderes Objekt vertiefst und die Konzentration darauf richtest.

Ansonsten - be happy. Sei so oft wie möglich freudig, habe Spass und schätze das, was Du bereits hast. Vergiss es, nach den Manifestationen Ausschau zu halten. Das Paradoxon bei der Wunscherfüllung ist, glücklich zu sein, ohne dass das Erwünschte bereits da ist. Erst wenn das so ist, wird sich die physische Manifestation zeigen.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8973
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Kontakt zum höheren Selbst - wer hat Erfahrung?

Beitragvon lawofattraction » 28. Sep 2012, 08:59

LadyBird hat geschrieben:Aber kommen vom IB wirklich keine Warnungen?


Hallo LB,

ich gebe ja nur das weiter, was ich bei Abraham immer wieder höre. Allerdings kenne ich auch Situationen - und auch davon reden sie immer wieder 8-) - wo mich mein Gefühl davon abgehalten hat etwas zu tun oder mich etwas hat anders tun lassen, als geplant und sich das im Nachhinein als Glücksfall herausgestellt hat.

Gehe ich also davon aus, dass das Nicht-Physische unseren freien Willen respektiert und in keiner Weise regelnd eingreift, dann habe ich auch das Verständnis, dass dieser nicht-physische Teil meiner Selbst um alle Dinge weiss. Ich also dann, wenn ich offen bin für meine innere Stimme, die sich durch Gefühle ausdrückt, eingetaucht bin in den See der Informationen (Abwesenheit der linearen Zeit) und ein umfassenderes Wissen habe, als das auf der rein physischen Ebene der Fall ist. Es ist also die Verbundenheit, die ich selbst herstelle und mich Dinge wissen lässt, die der Verstand nicht nachvollziehen kann, die mir aber meine Gefühle offenbaren. Und zwar auf der ganz einfachen Ebene von angenehmen und unangenehmen Gefühlen.

Zu Deinem Beispiel kann ich mir vorstellen, dass Du im Schlaf - der ja unterschiedlich tief ist - den Brand bemerkt hast und einen Weg gefunden hast, Dich selbst aus dem Schlaf zu holen. Genau so, wie wir im Schlaf auch Tagesgeschehen verarbeiten und es im Traum ausleben, kann das an der Schulter-Rütteln Traum gewesen sein.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8973
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Kontakt zum höheren Selbst - wer hat Erfahrung?

Beitragvon Wüstenblume » 28. Sep 2012, 09:30

Danke, liebe LoA für Deine tollen Postings :danke:

Ich weiß, daß es keine Trennung gibt vom Inner Being, das sind wir ja selbst.

Ich lese jetzt mal nach und nach wieder alle Hicks-Bücher die ich habe, denn einiges versteht man doch erst wenn man es mehrmals gelesen hat.

Liebe Grüße

Wüstenblume
Wüstenblume
 
Beiträge: 19
Registriert: 06.2012
Geschlecht: weiblich

Re: Kontakt zum höheren Selbst - wer hat Erfahrung?

Beitragvon katgirl » 28. Sep 2012, 12:54

Hallöchen,
ich mag die Texte von Abraham sehr gerne wo sie über Teufel, Hölle, Himmel, den Weihnachtsmann, ... sprechen. Die finde ich immer wieder herrlich.
Alles was wir sehen, fühlen, hören, schmecken, wahrnehmen wollen; können wir wahrnehmen; wenn wir das wollen. Wir können auch mit irgendwelchen "überirdischen" Mächten in Kontakt treten, wenn wir das wollen und wenn wir das nicht wollen. Die Angst vor solch einem "Kontakt" und das Wünschen nach solch einem "Kontakt" sind ja das selbe.
Wenn man diese Möglichkeit in betracht zieht, egal ob gewünscht oder gefürchtet, wird sie sich ergeben, weil man sie selbst in die eigene Realität projeziert. Wir können eine Energie in unsere Erfahrung projezieren und halten diese dann für unsere Wahrheit, weil wir sie wahrnehmen können.
Abraham betonen immer wieder, dass wir Teil der nicht-physischen Quelle waren, sind und wieder werden und dass es nie Nachwirkungen in irgendwelcher "abnormalen" Form geben wird. Alles was sonst so rumschwirrt, sind Ergebnisse aufgrund unserer Gedanken.

Ich habe mir auch schon das eine oder andere Mal gedacht, dass mein IB mich schützen oder warnen will und ich deshalb so reagiert habe oder sich mir Gedanken in dieser Richtung anboten. Seit Euren Beiträgen und noch einigen anderen Wegweisern hab ich aber an meiner bisherigen Sichtweise Zweifel.
Wenn wir selbst und unser Leben aus der pausenlosen Aneinanderreihung von Manifestationen bestehen, dann sind meine Reaktionen oder vermeintlichen inneren Kommunikationen auch Manifestationen, die sich aus vorher gedachtem ergeben.
Alles ist Manifestation und Ergebnis von etwas vorher Gewünschtem und Gedachtem, mein Körper, meine Gefühle, mein Umfeld, meine Wahrnehmung, ...... und darauf folgend wieder meine nachfolgenden Gedanken und Bewusstsein und weiter und weiter und weiter.
So ist dann mein unbewusstes Spontanbremsen (obwohl der Hirsch noch nicht mal in Sichtweite ist) nicht das Ergebnis einer Anweisung von oben; sondern die Manifestation meines und seines Wunsches nach Sicherheit. Im Nachhinnein denke ich mir, dass mich da irgendwer gelenkt und geführt und mit mir kommuniziert hat. Natürlich hatte ich viele Male vorher Gedanken in diese Richtung gehabt und empfand das Anstellen der Nebelscheinwerfer als Erleichterung gegenüber dem vorher Gedachtem. Das interpretiere ich mir dann noch schön und packe es in die Kiste mit den alt bewährten Lebenserfahrungen. Besonders das Erleichterungsgefühl speichere ich ab.

Wenn ich mich selbst als Manifestationsergebnis meines Bewußtseins erkenne (so wie sich zB mein Körper verändert und ich jünger und attraktiver aussehe, wenn ich mich wertschätze), sind doch auch meine Handlungen und Gedanken wieder Manifestationen im ewig fließenden Kontext ?
lg
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1382
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker