Kontakt zu Verstorbenen

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Kontakt zu Verstorbenen

Beitragvon HerbertG » 22. Jan 2016, 17:52

Hallo Ihr Lieben,

nach längerer Zeit treibt mich mal wieder eine Frage um:

Es heisst, man könne jederzeit mit Verstorbenen in Kontakt treten, also mit unseren Lieben, die in der nicht-physischen Welt sind. Was aber, wenn derjenige wieder inkarnierte und damit in der physischen Welt ein weiteres Erdenleben lebt?

Ist dann die Kontaktaufnahme unterbrochen? Beendet?

Danke schon mal herzlich!
Viele liebe Grüße von
Herbert
HerbertG
 

Re: Kontakt zu Verstorbenen

Beitragvon HerbertG » 25. Jan 2016, 22:19

Hmm, ist ja schade, dass niemand etwas dazu sagen mag.
War die Frage vielleicht irgendwie zu doof??
Ok, sorry. :kniefall:
HerbertG
 

Re: Kontakt zu Verstorbenen

Beitragvon katgirl » 25. Jan 2016, 22:58

Hallo Herbert,
Deine Frage ist sehr komplex. Ich versuch's mal.

HerbertG hat geschrieben:Was aber, wenn derjenige wieder inkarnierte und damit in der physischen Welt ein weiteres Erdenleben lebt?

Ist dann die Kontaktaufnahme unterbrochen? Beendet?

Nein. Du bist ja auch wieder physisch geworden.

Die Nicht-physische Ebene hat weiterhin Interesse an unserem Leben. Wir sind ihre Sinne. Der Kontakt entsteht, wenn wir unsere Aufmerksamkeit auf sie richten, zB durch Erinnerungen, Fotos ansehen, liebevolle Gedanken an sie.
Kontakt kann ein Geistesblitz sein, Ausdrucksweisen, Redewendungen, Gedankenflüsse oder die Aufmerksamkeit auf eine Lösung sein.

Dieser Kontakt endet aber nicht dadurch, dass jemand wieder physisch wird, denn das Nicht-physische bleibt ja erhalten. Auch hatten/haben wir im Nicht-physischen Absprachen für unser physisches Zusammenleben, egal in welcher Konstellation wir das immer wieder neu erleben wollen. Der Nicht-physische Teil existiert immer.

Abraham haben erklärt, dass zB Ohrgeräusche direkt übersetzte Schwingung sind, die lediglich durch unseren Widerstand gestoppt wird. Energie versucht also zu Dir zu fliessen und stoppt nicht, weil Du physisch bist oder der liebe Mensch wieder ins physische eingetreten ist, sondern weil Du Dir eine Kommunikation nicht vorstellen kannst oder nicht in der Stimmung bist, darauf zu achten.

Auf nicht-physischer Ebene kommunizieren wir viel umfangreicher, als wir das von hier aus erahnen könnten.

Ich versuch mir das wirklich bildlich vorzustellen, um es mir begreiflich zu machen. Seth erklärt es so, dass sich alles sternenförmig ausdehnt und wir gleichzeitig alles sind und alles erleben. Unsere Leben entwickeln sich (zeitlos) von einem Zentrum (Nicht-physische) aus, das wir gleichzeitig sind und über das die Kommunikation erfolgt.
LG
Benutzeravatar
katgirl
 
Beiträge: 1213
Registriert: 03.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Kontakt zu Verstorbenen

Beitragvon lawofattraction » 26. Jan 2016, 10:27




Hallo Herbert,

um dieses komplexe Thema zu verstehen, müssen wir uns zumindest eine Weile von unserem linearen Zeitverständnis trennen und anerkennen, dass alle Zeit gleichzeitig geschieht. Es gibt also keine vorherigen und keine zukünftigen Ereignisse und auch keine früheren und späteren physischen Existenzen.

Zuerst aber einmal das Grundsatzverständnis, dass wir auch dann, wenn wir im physischen Körper unser Leben leben, gleichzeitig mit einem noch viel grösseren "Teil" nicht-physisch sind. Wir sind Teil des Grossen Ganzen - der Einfachheit halber nenne ich diesen Teil einmal die Seele. Mit diesem Seelenteil sind wir als Menschen immer verbunden. Erlebt nun ein Mensch den physischen Tod, so wird er wieder vollumfänglich Teil des Grossen Ganzen, ist also als diese Persönlichkeit nicht mehr getrennt in nicht-physisch und physisch.

Geht man nun im Verständnis einen Schritt weiter, so wird klar, dass die Seelen aller Menschen im Nicht-Physischen Teil dieser grossen "Suppe" sind, also alle mit allen anderen verbunden sind. Trotzdem gibt es eine Art Individualität, die "einzelne" Seele, zu der Du in dieser jetzigen Existenz als Herbert gehörst, ebenso wie in allen anderen Deiner Existenzen.

Lediglich die Persönlichkeit und der persönliche Ausdruck in dem jeweils "vorherigen" oder "späteren" Leben sind unterschiedlich, je nachdem, welche Intentionen die Seele für jedes einzelne Leben hat. Unter Berücksichtigung der Nicht-Exitenz linearer Zeit geschehen diese physischen Leben alle gleichzeitig. Das bedeutet, dass die Seele in vielen gleichzeitigen Existenzen lebt, von denen eine Deine physische Existenz ist. Alle anderen Deiner Leben "geschehen" also auch jetzt. Und alle haben den gleichen Seelenursprung und sind Teil des Grossen Ganzen.

Jeder andere Mensch, auch die Verstorbenen, zu denen Du fragst, sind also in jeder ihrer einzelnen Existenzen sowohl physisch als auch nicht-physisch. Ist der physische Kontakt nicht mehr möglich, da sie ihre jetzige Existenz, in der der Du sie als eine bestimmte Person gekannt hast, beendet wurde, so bist Du immer noch auf der nicht-physischen Ebene mit ihnen verbunden. Deine Seele ist mit ihrer Seele verbunden, um bei dem Erklärungsmodell zu bleiben. Das ist auch der Fall, wenn sie längst in einem anderen Körper geboren wurden - sie bleiben immer auch Teil des Grossen Ganzen im Nicht-Physischen, genau wie Du.

Aus dieser Ebene heraus geschieht der Kontakt, wenn wir die Intention dazu haben und wenn wir im Empfangs-Modus sind, um die Inspiration eines solchen Kontaktes zu erkennen. Bewusst können wir uns sogar mit jeglichen Informationsgebern auf der nicht-physischen Ebene verbinden, ungeachtet, ob diese Entitäten bereits in einem neuen physischen Körper wohnen.

Der Kontakt ist immer möglich, da die Persönlichkeit der Dir hier bekannten Person in den kumulativen Eindrücken, der Seele, niemals ausradiert werden kann. Das, was wir als Personen in unseren physischen Leben erfahren, wird jeweils einem Romankapitel ähnlich allem "vorher" Erfahrenen hinzu gefügt. Der "Roman" als Komplettwerk ist auf nicht-physischer Ebene also bereits existent und komplett geschrieben - wegen der Gleichzeitigkeit der Zeit - lediglich uns scheint es, dass ein Kapitel nach dem anderen geschehen muss, da wir, um dieses Erdenspiel überhaupt spielen zu können, die Zeit als eine Abfolge von Ereignissen betrachten.

Lieben Gruss
Loa

P.S: Vielleicht gibt Dir dieser Thread dazu noch etwas mehr Hintergrundinformation.




*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8561
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Kontakt zu Verstorbenen

Beitragvon HerbertG » 27. Jan 2016, 07:57

Hallo katgirl, hallo Loa,

ich bin Euch beiden sehr dankbar, dass Ihr mir geantwortet habt! Auch der Link von Dir, liebe Loa, zu dem hochspannenden Austausch mit Andre, ist wirklich hochkarätig. Den kann ich nicht mal eben so verdauen, den werde ich mir ganz intensiv zu Gemüte führen!!

Was mir jetzt gerade durch den Kopf geht, ist folgendes:
Wenn ich das mit den vielen verschiedenen Leben in der physischen Welt und das Heimgehen in die nicht-physische Welt beim Tod richtig verstanden habe, dann ist nach dem Tod meine Frau nicht mehr nur meine geliebte Frau, sondern ich bin dann nur noch einer ihrer zahlreichen Ehemänner. Diese Seele hatte dann ja schon viele Leben als Frau und auch als Mann, also schon viele, viele Ehepartner. Während der Zeit im physischen Leben waren wir das Dreamteam. Nach ihrem Tod bin ich dann nur noch einer von vielen.

Irgendwie macht mich diese Erkenntnis schon auch traurig. :cry:

Liebe Grüße
Herbert
HerbertG
 

Re: Kontakt zu Verstorbenen

Beitragvon lawofattraction » 27. Jan 2016, 09:53




Lieber Herbert,

was Du schreibst ist richtig und falsch.

Auch dann, wenn wir hier im physischen Körper sind, haben wir ja alle unsere "vergangenen" Leben im Gepäck - allerdings nicht so präsent wie die jeweiligen Leben dann sind, wenn wir rein physisch fokussiert sind. Auch dann - im physischen Körper wenig bewusst - besteht auf der nicht-physischen Ebene weiter ein Kontakt zu all den Menschen, mit denen uns etwas in unseren vielen "vergangenen" Leben verbunden hat. Geht jemand ins Nicht-Physische, so fallen alle Begrenzungen und Belastungen aus dem jeweiligen Leben ab und die Sicht auf das gerade vergangene Leben ist nicht mehr beeinflusst vom menschlichen Denken, sondern aus der Sicht des Grossen Ganzen.

Aus dieser Perspektive gibt es auch keine kleinlichen Ausschliesslichkeits-Liebes-Ansprüche, sondern die Fähigkeit zur Liebe ist so unbegrenzt wie die des Grossen Ganzen und unseres Inner Being. Es mag an unsere Verstandesgrenzen stossen, dass dann die Liebesfähigkeit unbegrenzt ist und sich nicht in einzelnen besonders schönen Beziehungen oder die Erinnerung daran erschöpfen muss. Alles kann geliebt werden und alles wird geliebt, und es ist immer noch Platz für mehr.

Auch aus dem Nicht-Physischen - das hat ja auch Kat schon geschrieben - ist das Interesse der uns lieben Verstorbenen an den vergangenen Leben noch sehr gross, eine Verbindung kann aber von den Verstorbenen nicht aktiv hergestellt werden - das müssen diejenigen tun, die noch in der Physis leben. Jegliches gedankliche Interesse wird von den nicht-physischen Entitäten mit Freude aufgenommen und das Interesse an ihren vergangenen Leben und ihrem Tun und dem, was die ihm oder ihr verbundenen Menschen tun ist durchaus vorhanden - muss aber von denen, die physisch existieren, aktiviert werden.

So kann ein Musiker oder Künstler auch noch Jahrhunderte nach einem schöpferischen Leben Freude haben an der Freude und dem Interesse anderer Menschen an seinen Werken, auch wenn er "danach" bereits viele weitere Leben gelebt hat. Immerhin ist es auch möglich, dass er eines Tages vor seinem eigenen Werk steht oder seine eigene Musik hört und davon tief bewegt wird. So wie uns das auch geschehen kann, wenn wir uns mit jemandem, der nicht mehr lebt und den wir vielleicht gar nicht kennen gelernt haben, tief verbunden fühlen und jeglicher Kontakt einen tiefen emotionalen Eindruck hinterlässt.

Abraham haben nach Jerrys Tod oft darüber gesprochen, wie der nicht sehr einfache Weg Esthers war, mit ihm den Kontakt aufzunehmen, so wie er sich heute gestaltet. Die beiden haben jetzt, so sagen Abraham, regelmässig Unterhaltungen, das Interesse Jerrys an allen Unternehmungen Esthers ist grösser denn je und er beeinflusst im Gegenteil ihre Arbeit in einem weit grösseren Umfang als das der Fall war, während er noch lebte.

Der Riesenunterschied ist der, dass das alles nicht auf dem Wege unserer physischen Sinne geschieht, sondern auf dem Wege des gedanklichen/Gefühls-Kontaktes, so wie wir ihn auch mit unserem Inner Being haben. Die riesengrosse Voraussetzung dafür, in Kontakt zu treten, ist jedoch, zuerst in Alignment zu kommen, da aus Trauer und Bedauern und Gefühlen des Verlustes keine Verbindung zustande kommen kann.

Ich könnte mir vorstellen, dass dieser Workshop für Dich auch eine interessante Lektüre sein könnte.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8561
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Kontakt zu Verstorbenen

Beitragvon HerbertG » 27. Jan 2016, 10:31

Liebe Loa,

hab' Dank für Deinen schönen Text. Und auch für den Link zum Workshop!

lawofattraction hat geschrieben:
Geht jemand ins Nicht-Physische, so fallen alle Begrenzungen und Belastungen aus dem jeweiligen Leben ab und die Sicht auf das gerade vergangene Leben ist nicht mehr beeinflusst vom menschlichen Denken, sondern aus der Sicht des Grossen Ganzen.

Aus dieser Perspektive gibt es auch keine kleinlichen Ausschliesslichkeits-Liebes-Ansprüche, sondern die Fähigkeit zur Liebe ist so unbegrenzt wie die des Grossen Ganzen und unseres Inner Being.


Ich verstehe es, und doch, fällt es mir schwer, denn ICH habe ja im Moment nicht diese Perspektive aus dem Nicht-Physischen und fühle diesen kleinlichen Ausschließlichkeits-Liebes-Anspruch, wie Du es nennst. :oops:

Es fällt schwer, bei Kontaktaufnahme vielleicht Ehemann-Nr. 768 zu sein, der sich gerade um Kontakt bemüht......
An diesem Punkt muss ich wohl erst noch tiefer einsteigen. Noch ist es kein schöner Gedanke. :cry:

Noch eine andere Frage im Zusammenhang mit Verstorbenen.
Ich habe gerade mit einem Freund telefoniert und er brachte folgenden Gedankengang ins Gespräch:

Es heisst, dass alles, worauf wir uns lange genug und regelmäßig konzentrieren und mit starken Gefühlen konzentrieren, sich manifestiert.

Angenommen, jemand hat große Angst, dass sein Partner sterben könnte und er alleine zurück bleibt und durch diese Angst ist er ständig mit seinem Focus darauf gerichtet, wie schrecklich es wäre, wenn dieser Mensch sterben würde, u.s.w. Eigentlich müsste sich durch die ständige Aufmerksamkeit darauf, dieses für ihn auch manifestieren. Frei nach dem Motto: Wovor wir am meisten Angst haben, das ziehen wir an. Dazu müsste aber der Partner sterben.

Wie weit geht das?
Ist es möglich, dass ein Mensch stirbt, weil ein anderer so viel Angst davor hat, dass er sterben könnte und dadurch sich diese Situation dann für den Angstbesetzten manifestiert???

Liebe Grüße
Herbert
HerbertG
 

Re: Kontakt zu Verstorbenen

Beitragvon Mina » 27. Jan 2016, 11:09

HerbertG hat geschrieben:Wie weit geht das?
Ist es möglich, dass ein Mensch stirbt, weil ein anderer so viel Angst davor hat, dass er sterben könnte und dadurch sich diese Situation dann für den Angstbesetzten manifestiert???


Hallo Herbert, interessante Frage, bin gespannt was andere dazu meinen. In Bezug auf die Angst, dass der Partner einen verlassen könnte, funktioniert das so ganz sicher. Das ist selbst ohne Law of Attraction-Erklärungen ganz einfach zu erklären, da man sich dann entsprechend klammernd verhält und den anderen regelrecht wegstößt.

Vielleicht kann man als Überängstlicher seinen Partner tatsächlich so sehr mit der Angst anstecken (wenn der andere empfänglich), dass der dann tatsächlich Angst vor Krankheiten oder Unfall u.s.w hat und den 'Wunsch' des Partners 'erfüllen' möchte.


Gruß
Mina
Mina
 
Beiträge: 51
Registriert: 02.2015
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Kontakt zu Verstorbenen

Beitragvon lawofattraction » 27. Jan 2016, 12:33

HerbertG hat geschrieben:Ich verstehe es, und doch, fällt es mir schwer, denn ICH habe ja im Moment nicht diese Perspektive aus dem Nicht-Physischen und fühle diesen kleinlichen Ausschließlichkeits-Liebes-Anspruch, wie Du es nennst. :oops:


Lieber Herbert, liebe Mina, dear All,

das meinte ich durchaus nicht abwertend, und ich zähle ich genau so zu den Menschen, die beim Ableben eines geliebten Menschen Schmerz und Kummer und Trauer erfahren. Es gehört nun einmal zu unserem physischen Spiel, dass wir uns an Materie klammern und für uns der Gedanke eines Kontakt rein über den Geist doch recht gewöhnungsbedürftig ist. Gerade dann, wenn jemand ins Nicht-Physische geht, der uns sehr nahe gestanden hat.

HerbertG hat geschrieben:Wie weit geht das?
Ist es möglich, dass ein Mensch stirbt, weil ein anderer so viel Angst davor hat, dass er sterben könnte und dadurch sich diese Situation dann für den Angstbesetzten manifestiert???


Nein, nein und nochmals nein. Es ist nicht möglich, die Realität anderer Menschen zu gestalten. Wir können nicht in irgendeiner Art und Weise dort eingreifen, jeder andere gestaltet seine Realität unbeeinflusst von physischen oder auch nicht-physischen Beeinflussungen. Hier greift der uns gegebene freie Wille.

Wobei Situationen ja niemals schwarz/weiss sind, sondern unendlich viele Facetten aufweisen können. Sicher gibt es auch Beeinflussung eines Menschen, der bereits selbst eine Bereitschaft zu Krankheit und Sterben durch Krankheit hat. Aber ein durch solche Ängste nicht vorbelasteter Menschen kann niemals dahingehend beeinflusst werden, die Ängste des Gegenübers zu erfüllen.

HerbertG hat geschrieben:Es heisst, dass alles, worauf wir uns lange genug und regelmäßig konzentrieren und mit starken Gefühlen konzentrieren, sich manifestiert.


Das ist richtig, und zwar für jene Fälle, in denen wir nicht zusammen mit einem anderen Menschen co-kreieren. Sowie ein Zweiter oder mehrere andere hinzukommen, werden auch deren Absichten und Wünsche mit in die Gleichung einfliessen. Es wird dann darauf ankommen, wer seine Intentionen am widerstandslosesten und direktesten durchsetzen kann.

Mina hat geschrieben:Vielleicht kann man als Überängstlicher seinen Partner tatsächlich so sehr mit der Angst anstecken (wenn der andere empfänglich), dass der dann tatsächlich Angst vor Krankheiten oder Unfall u.s.w hat und den 'Wunsch' des Partners 'erfüllen' möchte.


Niemand erschafft seine Krankheiten oder einen Unfall bewusst, trotzdem sind sie direkte Folge von innerem Widerstand. Da wir nicht in der Realität anderer kreieren können, wird auch niemand krank oder verunfallen, nur weil wir Angst haben, dass das so geschehen könne.

Es bedarf in der Tat dafür einer Resonanz in der anderen Person, das heisst, dass sie auch Angst vor Krankheit und Unfall hat, so dass hier gleiche Schwingungen aufeinander treffen. Eine "Ansteckung" einer nicht empfänglichen Person gibt es nicht.

Mina hat geschrieben: In Bezug auf die Angst, dass der Partner einen verlassen könnte, funktioniert das so ganz sicher. Das ist selbst ohne Law of Attraction-Erklärungen ganz einfach zu erklären, da man sich dann entsprechend klammernd verhält und den anderen regelrecht wegstößt.


Aber auch bei der Variante muss die Verlassensangst im anderen Schwingungs-Resonanz finden. Wenn das Thema Verlassensangst beim Partner nicht auf gleiche Schwingung stösst, er oder sie damit auf keiner Ebene in Resonanz geht, wird der Partner auch nicht fort gehen. Wir können in anderen nur das evozieren, was in ihnen auch als Anlage vorhanden ist.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8561
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Kontakt zu Verstorbenen

Beitragvon HerbertG » 27. Jan 2016, 12:55

Liebe Loa,

also erst Mal ganz lieben Dank für Deine Erläuterungen!
Ich bin doch erleichtert, denn die Überlegungen meines Freundes gaben mir schon zu denken.


lawofattraction hat geschrieben: Sicher gibt es auch Beeinflussung eines Menschen, der bereits selbst eine Bereitschaft zu Krankheit und Sterben durch Krankheit hat. Aber ein durch solche Ängste nicht vorbelasteter Menschen kann niemals dahingehend beeinflusst werden, die Ängste des Gegenübers zu erfüllen.
........
Es bedarf in der Tat dafür einer Resonanz in der anderen Person, das heisst, dass sie auch Angst vor Krankheit und Unfall hat, so dass hier gleiche Schwingungen aufeinander treffen.


Heisst das im Umkehrschluss, dass ein Mensch, der selbst Angst vor Krankheit hat, vielleicht nicht erkranken würde, wenn er "nur" seine eigenen Ängste hätte? Weil die z.B. doch nicht stark genug wären, um ihn tatsächlich erkranken zu lassen. Und nun, wo ein Partner dieselben Ängste hat und durch das aufeinander treffen der gleichen Schwingungen, er krank wird? Mit einem anderen Partner, der diese Ängste nicht "verstärkt" hätte, wäre er vielleicht nicht krank geworden?

Liebe Grüße
Herbert
HerbertG
 

Re: Kontakt zu Verstorbenen

Beitragvon Beautiful Mind » 27. Jan 2016, 13:15

Hallo Herbert,

nur gleiche Schwingungen ziehen sich an, aber kein Mensch kann in das Leben eines anderen einwirken.

Wenn also einer Angst vor Krankheiten hat, zieht er kraft seiner Schwingung die passenden Umstände und Menschen an, mit denen er seine persönliche Lebensgeschichte schreiben kann, die seinem Glauben/seiner Schwingung entspricht.

Wir alle sind co-creative Komponenten im Leben unserer Mitmenschen, aber keiner ist "Schuld" an Ereignissen in deren Leben. Es passt immer alles zusammen und irgendwie ist das Leben wie eine große Bühne, auf der die Darsteller aufs Stichwort ihre Rolle spielen.

Danke für den interessanten Threat.

Liebe Grüße,
Beautiful Mind
“Gute Gedanken sind die beste Investition in die Zukunft!” (B.J.W.)
Benutzeravatar
Beautiful Mind
 
Beiträge: 502
Registriert: 07.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Kontakt zu Verstorbenen

Beitragvon lawofattraction » 27. Jan 2016, 13:26





Lieber Herbert,

zuerst einmal müssen wir, denke ich, unterscheiden zwischen der "Beeinflussung" durch Schwingung, die ja eine Anziehungskraft aufgrund des LoA ist und der direkten Beeinflussung durch Sprache und Kommunikation. Erstere bedarf keiner Worte und keiner Kenntnis durch die andere Person, wie und was Du denkst. Letztere ist offensichtlich, wenn über Krankheit gesprochen wird, TV-Sendungen angeschaut werden, Vorsorgemassnahmen getroffen werden - der andere also direkte Kenntnis der Überzeugungen, Glaubenssätze und Ängste hat.

Die Beeinflussung einer Person A rein durch die Schwingung einer Person B bedarf einer starken Resonanz. Das bedeutet, dass die Person A bereits gewohnheitsmässig solche Gedanken zu Krankheit und daraus erfolgendem Tod häufig denken muss - so wie das bei jeder Manifestation der Fall ist. Mal gelegentlich an etwas denken hat keine Manifestationskraft.

Daher denke ich, dass keine Beeinflussung durch einen anderen Menschen so stark sein kann, dass er ein latent vorhandenes Thema wirklich aktivieren kann. Es sollte schon ziemlich präsent sein, und dann ist es durchaus denkbar, dass durch den bereits bestehenden Glauben an die Anfälligkeit des Körpers eine gewisse Rezeptivität gegeben sein wird.

Da im Positiven eine solche Verstärkung möglich ist, muss das zwangsläufig auch umgekehrt der Fall sein. Nur über die Intensität und Häufigkeit der Gedanken kann wohl kaum jemand eine Aussage machen, da wir weitgehend unsere Gedanken ziemlich "sloppy" denken und eine definitive Aussage aus unserem physischen Blickwinkel wohl nicht gemacht werden kann, wann konkret eine Beeinflussung stattgefunden hat und wie stark sie war.

Es bleibt uns noch so einiges verborgen. :pfeif:

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8561
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Kontakt zu Verstorbenen

Beitragvon HerbertG » 27. Jan 2016, 13:52

Liebe Loa,

Deine Erläuterungen haben mir sehr geholfen.
Vielen herzlichen Dank, dass Du so viel Unterstützung gibst!!
:danke:

Alles, alles Liebe und Gute wünscht Dir
Herbert

Und auch Dank an MIna und Beautiful Mind für Eure Gedanken dazu!!

P.S.:
Nun interessiert mich nur noch, ob der "Gottes-Raum" von Walsch wohl dasselbe meint wie "Vortex" von Abraham.
:pfeif:
HerbertG
 

Re: Kontakt zu Verstorbenen

Beitragvon lawofattraction » 27. Jan 2016, 21:30




Ich habe vor Jahren NDW und seine Gespräche mit Gott gelesen, kann mich aber nicht erinnern, dass er damals von einem Gottesraum gesprochen hat. Es ist aber schon lange her und ich lasse mich gerne eines anderen belehren.

Nach dem, was ich auf seiner Website lesen konnte, ist dieser Gottes-Raum das, was Abraham das Inner Being nennen - unsere ureigene Standleitung zum Grossen Ganzen.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8561
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Kontakt zu Verstorbenen

Beitragvon HerbertG » 28. Jan 2016, 01:26

Liebe Loa,

ich selbst bin Abraham-Fan, aber mein Freund beschäftigt sich mit NDW und so findet ein Austausch zwischen uns statt, wodurch die Frage aufkam, ob "Vortex" und der "Gottes-Raum" wohl das gleiche meinen. NDW schreibt in seinem 1. Band der Gespräche mit Gott über den Gottes-Raum.

Ich habe gerade in einem älteren Beitrag von Dir folgendes gefunden:
lawofattraction hat geschrieben:Abraham nennen Gott, Quelle, Alles-Was-Ist, Infinite Intelligence, Inner Being, Vortex, Intuition, Seele und .. und .. alle als Synonyme.

Demnach wäre es also das gleiche. Du hast jetzt allerdings nicht bestätigt, dass der Gottes-Raum mit dem Vortex vergleichbar sei, sondern mit dem Inner Being.

Liebe Grüße
Herbert
HerbertG
 

Re: Kontakt zu Verstorbenen

Beitragvon lawofattraction » 28. Jan 2016, 10:08




Lieber Herbert,

HerbertG hat geschrieben:Ich habe gerade in einem älteren Beitrag von Dir folgendes gefunden:
lawofattraction hat geschrieben:Abraham nennen Gott, Quelle, Alles-Was-Ist, Infinite Intelligence, Inner Being, Vortex, Intuition, Seele und .. und .. alle als Synonyme.

Demnach wäre es also das gleiche. Du hast jetzt allerdings nicht bestätigt, dass der Gottes-Raum mit dem Vortex vergleichbar sei, sondern mit dem Inner Being.


zufällig :pfeif: letzte Nacht habe ich wieder im Asheville Workshop gehört, was ich oben geschrieben habe - die ganze Aufzählung dessen, was nicht-physisch ist und auf den gleichen Ursprung verweist. Daher hast Du natürlich recht, dass der Vortex ein Synonym für Gottes-Raum ist.

Die Schwierigkeit, die Abraham immer wieder betonen, ist die, diese Konzepte in für uns be-greifbaren Worten auszudrücken. Wir Menschen haben ja die Tendenz, die verschiedenen Dinge in Schubladen zu stecken - und nach häufigem Gebrauch scheinen die auch logisch.

So ist das Inner Being unser direkter Kontakt mit dem Nicht-Physischen und also "nahe bei uns", aber nach menschlichem Ermessen direkter als das Grosse Ganze. Dabei gibt es kein individuelles und persönliches Inner Being für Dich und eines für mich und jeden anderen, sondern lediglich die eine Quelle.

Und Intuition nennen wir das, was wir blitzartig als "Nachricht" des Inner Being erhalten, sie ist aber ebenfalls eine "Nachricht" unseres Ursprungs, des Grossen Ganzen, aufgrund unserer Rezeptivität.

Seele stecken wir wieder in eine andere Schublade, da wir sie eher als etwas Persönliches ansehen als Infinite Intelligenz. Wir machen es uns da unnötig schwer, suchen also die Erleichterung der Vorstellung darin, dass wir etwas trennen, was gar nicht trennbar ist. Unsere 3D-Sicht macht es uns ganz schön schwer, das in vollem Umfang zu verstehen, begründet in unserer Eigenheit, alles mit den physischen Sinnen zu erfassen und den Dingen eine "logische Ordnung oder Hierarchie" geben zu wollen.

Selbst in der Erklärung des Nicht-Physischen besteht also die Tendenz, hierarchische Strukturen anzuwenden, um unser menschliches Bedürfnis nach Ordnung zu befriedigen und darüber hinaus alles zu personalisieren. Das aber wird dem Nicht-Physischen nicht gerecht, denn nichts ist personalisiert, alles ist reines Bewusstsein und alles kommt aus dem bzw. ist der gleiche Ursprung.

Es ist alles das Gleiche! :lol:

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8561
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Kontakt zu Verstorbenen

Beitragvon HerbertG » 28. Jan 2016, 10:13

-
:danke:

Ich bin wieder mal an Erkenntnissen reicher und sehr dankbar, liebe Loa,
für Deinen geduldigen und hilfreichen Input!

Liebe Grüße
Herbert
HerbertG
 

Re: Kontakt zu Verstorbenen

Beitragvon lawofattraction » 28. Jan 2016, 10:22




Das mache ich sehr gerne, lieber Herbert - aus genau dem Grund existiert das Forum - gemeinschaftliche Ausdehnung und Informationsaustausch durch Fragen und Antworten.

:ros:



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8561
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Kontakt zu Verstorbenen

Beitragvon Jatina » 28. Jan 2016, 15:00

Hallo,

kennt ihr in diesem Zusammenhang folgende Unterhaltung:
www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Verfolge den Austausch sehr interessiert. Die Unterhaltung ist mir zu den Fragen eingefallen.
Interessant ist, dass Abraham in diesem Clip betonen, dass der Hotseater und seine verstorbene Frau als "soulmates" demselben "stream" von nichtphysischer Existenz angehören.

Das heißt doch, so ganz lösen wir uns nicht ins Ganze auf, etwas Persönlichkeit bleibt sehr wohl, oder habe ich da etwas missverstanden?

Lg
Jatina
Benutzeravatar
Jatina
 
Beiträge: 51
Registriert: 07.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Kontakt zu Verstorbenen

Beitragvon lawofattraction » 28. Jan 2016, 16:27




Hallo Jatina,

ja, wir behalten ja das Interesse an den jeweiligen Existenzen, sind von jedem in Alignment dazu mit Information "abrufbar". Also werden unsere verschiedenen Leben als unterschiedliche Persönlichkeiten nicht ausradiert. Sie addieren sich als Bewusstseinserweiterung und Ausdehnung und verschwinden genau so wenig, wie das der Fall ist, wenn wir uns zum Schlafen hinlegen und morgens wieder aufwachen. Jedes Leben addiert die ganze Bandbreite von Erfahrung in den Körpern unterschiedlicher Persönlichkeiten, so wie das auch jeder vergangene Tag tut.

Wir gehören verschiedenen Soul Clusters - Seelengruppen an, finden daher auch in anderen Menschen diese unwiderstehliche Anziehungskraft - oft in nicht gerade als positiv zu bewertender Anziehung, wenn wir vor Antritt gemeinsam gewisse tiefe Emotionen erfahren wollten. Aber auch auf eine eher als positiv zu bezeichnende Art und Weise, die beim Kennenlernen sofort das Gefühl der Vertrautheit aufkommen lässt.

Abraham sagen in Bezug auf Soul Clusters: "You come forth in clusters with intentions to enhance one another´s experiences". "Ihr kommt als "Seelengruppen" in diese Welt, um Eure gegenseitigen Erfahrungen zu bereichern."

Gut erklärt das die Geschichte, die Abraham einmal erzählt haben. Esther und Jerry und ihre Tochter Tracy waren zusammen das erste Mal in Boston und Abraham sagte ihnen "es wird Euch dort gefallen, weil Ihr an dem Ort Eure letzte physische Erfahrung hattet". Sie wollten natürlich wissen, wer sie in dem Leben gewesen sind und Abraham sagte ihnen "wenn Ihr die Statue findet, dann werdet Ihr es wissen".

Es war spät und neblig und sie wanderten durch Boston, bis sie an die Statue Samuel Adams´ kamen. Alle drei sagten unison "ich war Samuel Adams" und fingen dann an, sich zu streiten, dass nur sie das waren, die anderen aber nicht. Abraham erklärten "ihr ward damals nicht so weit verstreut wie Ihr das heute seid. Die Energie, die Euch drei darstellt, ist damals in Samuel Adams zusammen geflossen." Und nun stehen diese drei vor der Statue als drei verschiedene Individuen.

Daher sagen Abraham auch "aus Eurer physischen Perspektive könnt Ihr keinen Unterschied erkennen zwischen Eurem Inner Being und den Inner Beings anderer Menschen, die in schwingungsmässiger Verbindung mit Deinem eigenen IB sind." Wir können keine physischen Konzepte anwenden auf das Nicht-Physische und dann mit einer Erklärung aufwarten, die akkurat das beschreibt, was im Nicht-Physischen geschieht.

Lieben Gruss
Loa




*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8561
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Kontakt zu Verstorbenen

Beitragvon Jatina » 28. Jan 2016, 16:58

Liebe LOA,

vielen lieben Dank.
Weißt du in welchem Workshop die Rede von diesen Clusters ist?

Es läuft, wie im obigen Clip, eh immer auf das eine hinaus, glaube ich, komme in alignment mit deinem eigenen inner being, dann kannst du auch mit allen "anderen" kommunizieren ...
Obwohl ja auch Esther selbst, trotz jahrelangem Kontakt und Gespräch mit Abraham, am Anfang (nach Jeryys transition) Probleme hatte Jerry zu fühlen ...
Aber das scheint die Formel zu sein (wenn man das so sagen kann) Trauer = kein Alignment mit dem nichtphysischen.

Lg
Jatina
Benutzeravatar
Jatina
 
Beiträge: 51
Registriert: 07.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Kontakt zu Verstorbenen

Beitragvon lawofattraction » 29. Jan 2016, 11:10



Dies ist ein Clip zu der Samuel Adams-Geschichte:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com



Und noch zwei zum Thema:


www.youtube.com Video From : www.youtube.com


www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Und dann gibt es noch hier einen Ws dazu.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8561
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Kontakt zu Verstorbenen

Beitragvon Jatina » 29. Jan 2016, 11:46

Liebe Loa,

:danke:

Daher müssen wir nicht auf einen neuen Körper warten, um uns auszudrücken oder teilzuhaben. Euer Inner Being kann gleichzeitig – und wenn wir von IB sprechen, dann meinen wir das Ich, das eine erneute physische Erfahrung hat, denn das ist der Teil des Inner Being, über den Du gefragt hast – dieser Teil von Euch kann also gleichzeitig in Hundert oder mehr anderen Menschen existieren

Diese Aussage des von dir übersetzten Ws war mir bisher nie so klar, wie es hier ausgedrückt wird ...
Das gibt genauso in Bezug auf die sog. "Verstorbenen", als auch für mich selbst ein tiefes Verständnis unserer Ewigkeit ...
Wenn es mir gelingt in Kontakt zu kommen .... Wow

Danke und lieben Gruß
Jatina
Benutzeravatar
Jatina
 
Beiträge: 51
Registriert: 07.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Kontakt zu Verstorbenen

Beitragvon lawofattraction » 29. Jan 2016, 12:02




Ich habe in den englischen Workshops zwei zum Thema passende Ws-Auszüge eingestellt:

hier 16. Are we branded with our “Soul intentions”? und hier eine Version der Samuel Adams-Geschichte:
17. Are we individual souls or spirits?



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8561
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Kontakt zu Verstorbenen

Beitragvon Jatina » 29. Jan 2016, 13:04

:lieb:
Oh soviel Input!!

:kniefall: Fühle mich beschenkt ...

Herzlich
Jatina
Benutzeravatar
Jatina
 
Beiträge: 51
Registriert: 07.2010
Geschlecht: weiblich

Nächste

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker