kalter Entzug

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

kalter Entzug

Beitragvon mcd » 7. Jan 2015, 18:10

Hallo,
ich dachte ich sei fit mit loa, stelle aber fest, dass ich ziemlich im Loch hänge.
Ich habe meine Frau im Sommer letzten Jahres verlasse , fast wie in einer Nacht und Nebel Aktion. Der thread ist hier auch im Forum.
Ich hatte den Eindruck, keine Luft meht zu bekommen, als ob sie mir alle Energien geraubt hat.
Dann lernt jemand neues kennen, ist toal glücklich und ich bjn neidisch und mir geht es schlecht.
Einschl. psychsomatischer Schmerzen in der Brust und Unterbauch.
Manchmal kriege ich es hin, positive Gefühle herzuzaubern, hält aber leider nicht lange.
Sie lässt mich total oder fast total ablaufen. Natürlich ha e ich ihr gesagt, dass ich zurück möchte, aber no way.
Ich weiss auch nicht, ob ich wirlich zurück möchte, aber ich würde sie gern öfter sehen als sie mich.
Ich bin euch unendlich dankbar, wenn ihr was habt, was ich machen kann.
vielen lieben Dank schon jetzt.
mcd
mcd
 
Beiträge: 4
Registriert: 01.2015
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: kalter Entzug

Beitragvon mcd » 7. Jan 2015, 18:12

ihr seht schon anhand der Tippfehler, ich bin echt schlecht drauf.
mcd
 
Beiträge: 4
Registriert: 01.2015
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: kalter Entzug

Beitragvon mcd » 7. Jan 2015, 18:26

hinzu kommt, da ich ja aus unserer Wohnung ausgezogen bin, ist meine Wohnsituation nicht berauschend. Und zu allem Überfluss ist auch die Einnahmensituation aus meiner Selbstständigkeit unklar.
Kann es noch dicker kommen?
Es gibt im Moement wenig, was mich begeistern kann. Ich bin Devisenhändler , mehr Spekulant, und habe es doch tatsächlich in den letzten Monaten ein Kundenaccount auf 400% Profit zu bringen. Aber nicht einmal das kann mich begeistern.
Nochmal: Ich bin euch schon jetzt dankbar für Hilfestellung.
mcd
mcd
 
Beiträge: 4
Registriert: 01.2015
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: kalter Entzug

Beitragvon Viereichen » 9. Jan 2015, 10:41

Hallo mcd,

das klingt sehr schwer. Kein Wunder, dass es da nicht gleich an Antworten hagelt. Ich möchte mich da auch gar nicht erst in deine Thematik reinfragen. Es spielt sehr viel mit da hinein, das ist mir jedenfalls klar. Gerade in Lebenskrisen kann man, unvorbereitet, sich in Eigendynamiken manövrieren. Das erste universelle Gesetz funktioniert immer, selbst auf der untersten disk.

Du fragst nach Hilfestellung? Zu komplex:

Wenn ich mich nicht selbst aus dem Sumpf ziehen kann, dann kann ich nur kapitulieren. Doch wie? Möglicherweise hilft es, sich in vertrauensvolle Hände zu begeben. Mich fallen lassen, mich zumuten, mich anvertrauen. Am Ende des Tunnels ist immer ein Lichtstrahl. Ich vermute mal, dass ein Forum dir das nicht geben kann, was du jetzt brauchst. Viel Glück!

Liebe Grüße
Viereichen
Viereichen
 

Re: kalter Entzug

Beitragvon Kein_Schnee » 10. Jan 2015, 01:22

Hallo mcd,

was mir in der Beschreibung Deiner Situation auffällt ist, dass Du genau das gemacht hast, worüber die Abrahams sagen:
"Die Schwingung, in der man aus einer Situation raus geht, bleibt."
Die Gründe, aus denen Du Deine Frau verlassen hast, waren alle negativ, "zu eng, Kraft raubend".
Du hast keine positive Vision gehabt, sondern warst erst mal nur "gegen" etwas.
Und ich glaube, das ist der Grund, warum Du jetzt feststeckst.
Vielleicht kannst Du das aber jetzt nachholen, denn jedes "das will ich nicht (mehr)" beinhaltet ja auch gleichzeitig ein Gegenteil, nämlich: "das ist es, was ich eigentlich will".
Du hast Deine Frau nicht verlassen, weil Du bestimmte Dinge nicht mehr wolltest, sondern weil Du etwas anders wolltest/ willst.
Was ist das? Ich glaube, diese Hausaufgabe ist jetzt Dein Part.:-)

Lieben Gruß,

KeinSchnee
- no limits -
Benutzeravatar
Kein_Schnee
 
Beiträge: 619
Registriert: 02.2014
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

web tracker