Igel (Selbst)Mord?!

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Igel (Selbst)Mord?!

Beitragvon Klara » 16. Aug 2015, 20:02

Hallo zusammen :lieb: ,

durch meine vielen Krisen des Jahres 2015 befasse ich mich jetzt gerade nochmal mit den grundständigsten Loa-Gedanken und fange sozusagen nochmal von vorne an, auch wenn ich natürlich jetzt trotzdem weiter bin wie am Anfang, als ich Abe kennen gelernt habe. Sprich: ich machte mir bewusst, was ich eigentlich den lieben langen Tag so anziehe und weshalb sich manche Dinge realisieren.
Dazu ein kleines Beispiel, viell. mag mir jemand seine Gedanken dazu sagen. Es würde mich freuen :-)!

Ich war am WE in einem Biergarten mit Freunden. Wir waren die letzten und irgendwann gesellte sich ein zuckersüßer Igel zu uns. Da ich nahezu sofort im Vortex bin, wenn ich Tiere sehe, vor allem Wildtiere und Hunde, waren meine Gefühle supergut. Er lief direkt an mir vorbei und wollte gar nicht mehr gehen, so dass meine "aaahs" und "ooohs" gar nicht mehr aufhören wollten. Ich fand tatsächlich noch eine Banane :clown: in meiner Handtasche und nachdem wir gegoogelt hatten, ob Igel auch Bananen essen dürfen, warf ich ihm Bananenstückchen hin, welche er auch aufschmatzte. Hach :gvibes: Dann erinnerte ich mich mit meinem besten Freund an eine Szene, welche vor ca. 10 Jahren geschehen ist: Wir waren auf dem Weg wohin und fuhren unabsichtlich einen Igel an. Nachdem wir gehalten hatten, sah ich, dass er sich an der Nase etwas verletzt hatte und als wir noch diskutierten wie wir ihn jetzt pflegen sollen, Igelstation ja oder nein, lief er schon putzmunter wieder davon. Meine Gefühle bei diesem Gespräch waren i.O., da ich annahm, dass er irgendwann friedlich an Altersschwäche gestorben war (ist ja wie gesagt jetzt schon zehn Jahre her).
Irgendwann fuhr ich nachts heim und bog in meinen Stellplatz ein...Da rumpelte mein Auto und ich ahnte es schon. Als ich nachsah, lag da ein toter Igel :shock: . Meine Gefühle waren schrecklich. Es tat mir sowas von leid. Natürlich hatte ich Schuldgefühle, Traurigkeit und konnte nur noch hoffen, dass es schnell ging und er nichts gespürt hat.
Ich mache mir bis heute Gedanken darüber, wie das passieren konnte. Es gibt ja absolut keine Zufälle...und ich frage mich, wie wir beide, der Igel und ich, das angezogen haben. Hätte ich einen Unfall mit einem Menschen gebaut, wäre mein Gedanke gewesen: Waren wir wohl beide gerade auf der Selben, negativen Wellenlänge. Bei einem Tier allerdings, noch dazu einem Wildtier (welches ja nicht von den Gedanken seiner Besitzer beeinflusst wird), frage ich mich schon zum einen: Wollte er sterben? Ich war gerade auf der Igel-Wellenlänge und bot mich als Cooperative Komponente an?
Zum anderen: Wie kann es sein, dass ich mich soo gut fühlte mit dem vorherigen Igel, den ich gefüttert habe und mir dann so ein unangenehmes Erlebenis passiert. :nachdenk: Hmmm. Um ehrlich zu sein: ich stehe gerade total auf Forensik Thriller (wegen der medizinischen Inhalte) und da kommt natürlich einiges grauseliges vor...Kann es sein, dass sich da eine seltsame Schwingungsmischung ergeben hat? Leute, ich werde noch verrückt mit dem Loa :mrgreen: :clown: :kgrhl:
Lieber Abendgruß, Klara
Klara
 
Beiträge: 264
Registriert: 04.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

web tracker