Ich ziehe heute in mein Leben...

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Re: Ich ziehe heute in mein Leben...

Beitragvon abrakadabra » 7. Mai 2010, 08:56

Ich ziehe heute in mein Leben:

:gvibes: die Lösung, wie ich meinen Herzenswunsch "Tanzen und Singen" ermöglichen kann
:gvibes: die Lösung, wie ich meinen Herzenswunsch "Reisen" ermöglichen kann
:gvibes: ein Zeichen von "Fred"

:loveshower: :loveshower: :loveshower: :loveshower: :loveshower:
abrakadabra
 

Re: Ich ziehe heute in mein Leben...

Beitragvon Sanaei » 30. Mai 2010, 07:56

so, Zeit, ein paar neue Sachen in mein Leben zu ziehen.... :gvibes:

:loveshower: mein Knie soll sich bitte gut erholen und es soll nix weiter als ein beleidigter Meniskus und ein gestresstes Aussenband sein, welches sich beides gut erholt

:loveshower: meine nächsten Zwischenprüfungen sollen mit gleichem Lerneinsatz im einen Fach genauso gut und im anderen Fach eine Note höher sein

:loveshower: eine Idee, wie ich zum Thema meiner Diplomarbeit komme

:loveshower: einen Impuls für ein Zusatzeinkommen pro Monat - regelmässig in 4-stelliger Höhe

:loveshower: einen Impuls, der genau dann jeweils eintritt, mich zu erinnern, was ich eigentlich wirklich möchte, bevor ich das Gefühl habe, das Paddel wieder selber in die Hände zu nehmen zu müssen um zu steuern...

vielen lieben Dank

:gvibes:
Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe Deiner Gedanken an... (Marc Aurel)
Benutzeravatar
Sanaei
 
Beiträge: 1941
Registriert: 09.2009
Wohnort: in mir...
Geschlecht: weiblich

Re: Ich ziehe heute in mein Leben...

Beitragvon Sanaei » 8. Jun 2010, 22:36

hallo zusammen,

ich hab heute wieder mal ne Wunschrakete losgeschickt - bin im Geschäft in einer Situation, in der ich IM MOMENT einfach nicht ich selber bin...hängt immer mit demselben zusammen, das permanent die Mitarbeiter überlastet sind, keinerlei Entlastung mehr in Sicht ist und das "Gejammer" kein Ende mehr nimmt... ich stehe hier, bin einerseits selber bis zum Anschlag überlastet, komme aber innerlich gut damit klar, weil es einfach mein Job ist - also irgendwie Frieden damit geschlossen - aber in der Mitarbeiterführung harzt es einfach... ein Gefühl von Ohnmacht, Handlungsunfähigkeit und damit out of Vortex wie es im Büchlein steht... dies aber wirklich nur gegenüber meinen Mitarbeitern.

Es ist nunmal so, das von mir als Vorgesetzte alles mögliche erwartet wird - aber von ihnen selber kommt eben "nur Gejammer" aber nichts mehr konstruktives... und sobald mehr als eine Fingerkrümung erwartet wird, sprich, ich ganz klar frage, was denn nun wirklich ansteht und wie ihnen geholfen werden könnte - kommt nichts mehr - ausser eben jammern, nölen, unzufrieden sein... ich stehe hier einerseits ganz klar in meinem Vortex, das ich sehe, das ich Handlungsunfähig bin - und gleichzeitig aus dem Vortex, sobald ich nur annähernd was handeln möchte... schwierig zu beschreiben... eine übergeordnete Sicht und eine Sicht mitten drin... beide Sichten sind klar, die Grenzen auch - nur, ich bin entweder - oder...

Heute war wieder mal so eine Prachts-Sitzung und innerlich hängte ich ab... ausamenfertig... abgehängt, losgelassen und meilenweit an mir vorbei das ganze... es kristallisiert sich langsam heraus, das ich merke, was ist mein Pie und was nicht - und ich je länger je mehr die Grenzen ziehen kann zwischen all den Pies, die so täglich an mich herangereicht werden. Eine innere Vortex-Haltung, die sich breit macht und mich schützt - also wie im oberen Post beschrieben, ein Impuls, der genau dann eintritt, wenn ich mal wider besseres Wissen handeln möchte. Der mich fragen lässt, ob das nun gut ist für mich, wenn ich handle oder eher nicht gut. Handle ich, weil es von mir als Vorgesetzte erwartet wird oder handle ich, weil ich mich gut dabei fühle... die Wunschrakete ging heute mal wieder ab in Richtung neue Arbeitsstelle... da hat sich im wesentlichen seit den ersten Posts nicht viel geändert... ich möchte immer noch gerne mit Menschen für Menschen arbeiten...

Für mich ist es im Moment einfach wie eine Gratwanderung, die ich täglich zu bewältigen habe... und dafür ziehe ich mir ab heute zusätzliche Minuten in mein Leben, dir mir jeweils einen Zeitpuffer geben... für mich, in mir nachzufühlen, was nun gut für mich ist und was eher nicht. Die mich bei mir bleiben lassen, mir helfen in der Situation den nächsten sich besser anfühlenden Gedanken zu finden und dem nachzuspüren...
Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe Deiner Gedanken an... (Marc Aurel)
Benutzeravatar
Sanaei
 
Beiträge: 1941
Registriert: 09.2009
Wohnort: in mir...
Geschlecht: weiblich

Re: Ich ziehe heute in mein Leben...

Beitragvon Belladonna » 14. Jun 2010, 16:38

Sanaei, viel Erfolg bei deinen Manifestationen und guten Nerven in der momentanen Situation! :ros:

Ich ziehe heute - oder in den nächsten Tagen - eine Geldquelle in mein Leben, so dass ich die Rechnung der Autowerkstatt bezahlen kann. Bekomme zwar erst morgen den Betrag gesagt, aber vorbeugen kann ja nie schaden. :lieb: Außerdem ziehe ich einen neuen Job in mein Leben, nach meinen Vorstellungen und Wünschen!
Belladonna
 
Beiträge: 45
Registriert: 02.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Ich ziehe heute in mein Leben...

Beitragvon Kia » 14. Jun 2010, 19:00

Sanaei hat geschrieben:Eine innere Vortex-Haltung, die sich breit macht und mich schützt - also wie im oberen Post beschrieben, ein Impuls, der genau dann eintritt, wenn ich mal wider besseres Wissen handeln möchte. Der mich fragen lässt, ob das nun gut ist für mich, wenn ich handle oder eher nicht gut. Handle ich, weil es von mir als Vorgesetzte erwartet wird oder handle ich, weil ich mich gut dabei fühle... die Wunschrakete ging heute mal wieder ab in Richtung neue Arbeitsstelle... da hat sich im wesentlichen seit den ersten Posts nicht viel geändert... ich möchte immer noch gerne mit Menschen für Menschen arbeiten...


Liebe Sanaei,

auf der Energie-Ebene bis Du schon weg - und wie schön, dass Du Dich schützen kannst durch das ganz bei Dir bleiben. Ich wünsche Dir, dass Du bald die Neue Stelle empfangen kannst :ros:
Herzlich
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Ich ziehe heute in mein Leben...

Beitragvon Sanaei » 14. Jun 2010, 20:43

danke für die guten Wünsche... :hug: :gvibes:

bin ja in einer Weiterbildung und mache gute Noten in den Fächern... das ist auch eine Vorbereitung für all das was noch kommen wird... :loveshower:

herzlichst,
Sanaei
Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe Deiner Gedanken an... (Marc Aurel)
Benutzeravatar
Sanaei
 
Beiträge: 1941
Registriert: 09.2009
Wohnort: in mir...
Geschlecht: weiblich

Re: Ich ziehe heute in mein Leben...

Beitragvon Sanaei » 15. Jun 2010, 19:51

hallo zusammen,

heute geschah was wirklich wunderschönes...

Wir hatten mal wieder Workshop - die gesamte Leitung mit einem Moderator - und dabei brachen mal so verschiedene Krusten auf... unter anderem waren wir im Gespräch, das halbe Zentrum bei uns umzustrukturieren, was aber von den Betroffenen vehement abgelehnt wird... nun gut, es ging heute darum über alle Widerstände eine Radikallösung zu beschliessen, einen Kompromiss zu machen oder aber alles wie bis anhin weiter laufen zu lassen. Ich gab öffentlich bekannt, das ich nicht mehr bereit sei, so weiter zuarbeiten und nach wie vor für die Radikallösung sei. Aber auch eine Teillösung würde ich in Betracht ziehen - aber so wie jetzt - da müsse ich sagen, da müsse ich passen...

Nun gut - ich hab einen Teil der Kompromisslösung gefasst, bzw. meldete mich freiwillig das in Angriff zu nehmen und war in einem anderen Kompromiss höchst aktiv. Der würde bedeuten, dass wir ein Team bilden - jede Gruppe gibt einen Mitarbeiter ab - und falls in dieser Spezialistengruppe eine Leitung gesucht würde, würde ich mich dafür melden. Sonst hätte ich eine weitere Kollegin im Auge, die diese Arbeit ebenfalls sehr gut machen kann.

Es kommt Bewegung in die Sache... genau nach meinem Geschmack... und ich hab heute wieder mal Klartext reden können und das tat mir einfach nur gut. Und meine direkte Vorgesetzte bekam heute indirekt mal eins ans Schienbein, wie andere ihre Gruppenleiter behandeln - und sie mich eben nicht... und genau das ist der Punkt mit welchem ich diesen Freitag mit ihr reden möchte. Was möchte sie von mir? Möchte sie auch so mich behandeln oder liegt ihr das nicht und sie möchte mich weiter entfernt von ihr? Sind so Fragen, die ich offen habe...

Auf jeden Fall hat sich deutlich was bewegt und zwar dahingehend wo ich hinmöchte... und das tat heute einfach nur gut. Ich ziehe mir langsam aber sicher genau die Stelle ins Leben, die ich gerne ausfüllen möchte - und wenn es mir jetzt gelingt, wäre das der Aufbau des Spezialistenteams... mal sehen... freue mich sehr über diese Entwicklung und auf das, was jetzt kommt... :gvibes:
Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe Deiner Gedanken an... (Marc Aurel)
Benutzeravatar
Sanaei
 
Beiträge: 1941
Registriert: 09.2009
Wohnort: in mir...
Geschlecht: weiblich

Re: Ich ziehe heute in mein Leben...

Beitragvon Shiva » 15. Jun 2010, 20:03

Danke, liebe Sanai für Deinen Beitrag.

Ich lese Deine Beiträge immer wieder gern - weil sie ehrlich sind und aus dem wahren Leben - nachvollziehbar. Ich habe auch ein Team zu betreuen und habe da viele Höhen und Tiefen erlebt.

Tiefen u.a. weil ich mich nicht fest hingestellt habe und klare Ansagen gemacht habe, was ja auch nicht immer so einfach ist. Der Großteil braucht das nicht - die verstehen mich und ziehen mit - zum Vorteil anderer. Aber andere denken das Rad zweimal erfinden zu müssen.... ihr kleines Sternchen in den Himmel zu halten - aber nicht unbedingt teamfördernd. Ich habe mich (ich gebs mal zu grummel) nicht immer getraut, dagegen anzugehen.

Jetzt beginnt aber ein neues Zeitalter - im Team - miteinander - und wenn es sein muss, werde ich Sachen aussprechen, die unbequem sind - am Ende ist das gut für das Restteam.

Liebe Grüße Shiva
Energie folgt der Aufmerksamkeit
Benutzeravatar
Shiva
 
Beiträge: 540
Registriert: 09.2009
Wohnort: mitten drin ;-))
Geschlecht: weiblich

Re: Ich ziehe heute in mein Leben...

Beitragvon Sanaei » 15. Jun 2010, 20:07

Shiva - google mal boiled frogs... das ist was, was keiner gerne macht (nein, nicht Frösche kochen) sondern mal eben Klartext zu reden... aber wenn das nicht gemacht wird, dann bürgert sich manches ein und irgendwann ist halt der Frosch gekocht, bzw. die Sache gelaufen... besser grad von Anfang an klar durchgeben, was Sache ist... und was eben nicht... gibt zwar im Moment grosse Augen und komische Stimmung - aber danach ist es raus und der eigene Kopf wieder frei für Neues.
Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe Deiner Gedanken an... (Marc Aurel)
Benutzeravatar
Sanaei
 
Beiträge: 1941
Registriert: 09.2009
Wohnort: in mir...
Geschlecht: weiblich

Re: Ich ziehe heute in mein Leben...

Beitragvon Kia » 16. Jun 2010, 13:17

Wollte Euch beiden, Shiva und Sanaei nur noch sagen, dass im Endeffekt von Eurem authentischen Sein und Ehrlichkeit und Klarheit praktizieren doch alle Nutzen haben. Weil ihr ein Vorbild, also Beispiel seid für die anderen auch authentischer und ehrlicher zu sein und grade zu stehen für sich selbst.

Und ihr habt Beliebt zu sein jetzt nicht mehr nötig, da die Anerkennung und Liebe Eures Inner Being, Eurer Seele, dem Göttlichen Sein in Euch, wie immer ihr das nennen wollt, stärker und stärker geworden ist. Und davon haben die anderen den aller grössten Nutzen, der überhaupt möglich ist.

Und diejenigen, die an den alten "power-games" Interesse haben, die werden über kurz oder lang aus Eurem Erfahrungsbereich verschwinden. Die Schwingung katapultiert sie raus. Sie können sich nicht halten, um Euch zu schaden. Weil: Die Wellenlänge von Power-Games-Spielern und Eure ist eine komplett andere. :ros: :ros:

Die Schöpfungskraft selbst steht hinter Euch, auch in Fällen, in denen ihr allein seid, ist diese Kraft Millionenfach stärker als irgendwelche Gruppen, die manipulieren, intrigieren und der Spiele mehr. Ihr seid in Wirklichkeit niemals allein.

Lob auf Ehrlichkeit, Transparenz und Klarheit

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Ich ziehe heute in mein Leben...

Beitragvon Sanaei » 16. Jun 2010, 13:28

danke Kia... :ros: :gvibes:
Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe Deiner Gedanken an... (Marc Aurel)
Benutzeravatar
Sanaei
 
Beiträge: 1941
Registriert: 09.2009
Wohnort: in mir...
Geschlecht: weiblich

Re: Ich ziehe heute in mein Leben...

Beitragvon Shiva » 16. Jun 2010, 15:20

Danke, liebe Kia :ros: ,

so sehe ich das auch, auch wenn der Weg nicht immer einfach ist. Ich habe begriffen, dass ICH mich in erster Linie mögen muss, auch wenn Stichelein immer wieder mal einen Stich versetzen.

Ich gehe meinen Weg, den am Ende, ist keiner da, der mit der Sammelbüchse dasteht. Man kann doch trots dem ein Mensch sein, der herzlch ist usw. Habe es am Freitag selber erlebt. Habe einen "Anschnauzer" bekommen, weil ich mich verspätet hatte (was nicht meine Art ist), nur ich musste ein Kleidungsstück wechseln und hatte mich noch dazu ein Stück verfahren. In dem Moment wusste, ich - er hat Recht - er muss einen gewisse "Zucht und Ordnung" reinbringen und habe keine Entschuldigung vorgebracht, das wäre unangemessen gewesen. Am Ende hat "er" sich entschuldigt - mir war das klar, denn ich muss dann später auch alles so regeln. Ich war nicht böse oder eingeschnappt (nur ein bißchen.. ich war ja unschuldig 8-) )

Danke, nochmal - Liebe Grüße Shiva
Energie folgt der Aufmerksamkeit
Benutzeravatar
Shiva
 
Beiträge: 540
Registriert: 09.2009
Wohnort: mitten drin ;-))
Geschlecht: weiblich

Re: Ich ziehe heute in mein Leben...

Beitragvon butea » 16. Jun 2010, 17:39

Kia hat geschrieben:Lob auf Ehrlichkeit, Transparenz und Klarheit


:stimmt: :ros:
Das bringt es einfach auf lange Sicht am meisten, alle haben den größten Nutzen davon. Auch wenn es anfangs unbequem und oft auch unangenehm ist.
butea
 

Re: Ich ziehe heute in mein Leben...

Beitragvon Sanaei » 12. Aug 2010, 19:33

hallo an alle,

heute habe ich mir den ultimativen Kick ins Leben gezogen...

War ja in den Ferien und gestern wirklich nicht gut drauf. Viel zu wenig geschlafen und gemerkt, wie in meinen vorherigen Posts beschrieben, ich habe innerlich abgehängt, bin zwar noch dort - aber eben, es füllt mich nicht mehr aus, es befriedigt mich nicht mehr - ich bin irgendwie fertig mit dieser Arbeitsstelle... hatte diverse Gespräche schon deswegen mit meiner Vorgesetzten und weiss, das ich mich mit meiner Weiterbildung alleine schon in eine andere Sphäre katapultiere.

Nun gut, ich bin gestern zu mir gestanden, hab mir die Freiheit genommen später anzufangen und ging auch früher, nachdem ich fast am Tisch eingeschlafen bin... ich war ehrlich zu mir, habe meine Bedürfnisse wahrgenommen und danach gehandelt. Als Vorgesetzte hätte ich das nie und nimmer machen dürfen - mir wurde heute meine schlechte Vorbildfunktion vorgeworfen...

Heute kam meine Chefin und meinte, sie habe mir einen Termin mit mir und ihr und der obersten Chefin gebucht - der Termin war heute um 15 Uhr... hier noch einen Einschub zu Loa's Frage im Thread, was mir das Tarot gibt: ich ziehe auch täglich eine Karte und stelle meinen Tag ein wenig unter dieses "Motto" - geht vorallem bei den grossen Arkanen - und abends, daheim suche ich mir zusammen, ob was gepasst hat oder ob nicht... also ich richte meinen Tag nicht nach dem Tarot aus, aber ich nehme die Karte gerne als "Motto"... heute zog ich den Narren :shock: und wunderte mich ein wenig, weil das eine Karte ist, die ich wirklich wenig ziehe...

So, es wurde 15 Uhr und meine Chefin hielt mir mein Verhalten von gestern vor und ausserdem sonst noch einiges und überhaupt... was aber auch erwähnt wurde, waren meine positiven Punkte wie Loyalität, Ehrlichkeit, lösungsorientiertes Denken, Organisationsfähigkeit... Ich bezog dann Stellung auf all die Punkte und dann mischte sich die höhere Chefin ein und meinte nach einigen "drumherum" Sätzen, das ich mit meiner Art nicht ins neue Konzept hinein passe... ich sei eine sensationell gute Mitarbeiterin aber ich hätte einen Führungsstil, der einfach nicht passen würde... ich wurde zwar gewürdigt und gelobt - und das meine ich echt so - aber ich passe nicht mehr.

Und dann kam Sanaei life ins Spiel: ich fragte ganz direkt, ob ev. in Betracht gezogen würde, dass ich meinen Stuhl innert z.B. den nächsten 6 Monaten räumen würde...

Den Damen fiel der Kiefer runter... so ehrlich haben sie wahrscheinlich nicht gedacht, das ich das sagen würde... und sie bejahten.

Also, Fazit heute: mir geht es blendend :loveshower: so wie dem hier... es hat sich alles gelöst, der ganze Druck fiel ab, es ist, wie wenn die Flasche entkorkt ist und es sprudelt wieder...

Die obere Vorgesetzte hat mir dann erläutert, wie das abläuft und ich hab das Wochenende über Zeit, mir die Bedingungen auszumalen, wie ich meine nächsten 6 Monate in dieser Firma gerne gestalten würde: mehr Zeit für Vorstellungs- und Bewerbungsgespräche, weniger arbeiten zum gleichen Lohn, Laufbahnberatung, verkürzte Kündigungsfristen... inkl. sehr gutem Abschlusszeugnis und sehr guten Referenzen... ich hab mir jetzt das Wochenende ausbedungen und werde nächste Woche Stellung beziehen - wiederum in einem Dreier-Gespräch. Die beiden Damen wunderten sich noch ob meiner Haltung, kein Weinen, kein Schreien - einfach, sachlich, klar und als gegenseitiges Arrangement haben wir alle unsere Handnotizen, die wir gemacht haben, gemeinsam zerrissen und weggeworfen.

Es war ein Gefühl für mich, wie wenn ich neu geboren würde... eine Befreiung der ganz besonderen Art, ein Loslassen (mit Nachhilfe ja) aber für mich ein absolut positiver Schubs in eine neue Richtung. Die Damen haben sich dann noch über meine positiven Aspekte ausführlich ausgelassen und wie und wo sie mich eher in einer neuen Stelle sehen würden und wir haben nach den ersten 20 Minuten in diesem Gespräch wirklich viel gelacht und gekichert... ich denke, die Befreiung war auch für sie da - kein Streit, keine Verstockung - einfach ein Fliessenlassen... und nein, ich pappe mir keinen Smeiley auf - ich bin ent-täuscht aber nicht wütend oder sauer. Mein Weggang war geplant in ca. 12 Monaten - jetzt sind es halt nur 6 Monate... aber dafür zu meinen Bedingungen und nicht zu ihren...

Im Moment bin ich daheim, geniesse den Abend, kuschle mit den Katzen und schreibe meinen Tag hier auf... und wünsche Euch allen noch einen wunderschönen Abend, Sanaei :gvibes:
Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe Deiner Gedanken an... (Marc Aurel)
Benutzeravatar
Sanaei
 
Beiträge: 1941
Registriert: 09.2009
Wohnort: in mir...
Geschlecht: weiblich

Re: Ich ziehe heute in mein Leben...

Beitragvon butea » 13. Aug 2010, 07:08

Liebe Sanaei,
ich finde, das klingt fantastisch :genau: *freu*
butea
 

Re: Ich ziehe heute in mein Leben...

Beitragvon LillyB » 13. Aug 2010, 07:48

Hallo liebe Sanaei,

Danke fürs Teilen :danke: Ich bewundere es, wie Du Deine Balance hälst angesichts scheinbar komplizierter Abläufe im Außen. Ein wunderbares Beispiel. Und ich sehe, dass sich Deine virtuelle Realität mit der sichtbaren Realität kreuzt und alle Wege für Dich JETZT öffnet.

Ich freue mich sehr mit Dir :loveshower:

ALOHA
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Ich ziehe heute in mein Leben...

Beitragvon Kia » 13. Aug 2010, 08:42

Liebe Sanaei,

Deine Beschreibung ist mal wieder ganz bezaubernd. Es ist fühlbar, dass da gar nichts "gemacht" wurde, sondern die Dinge auf wundersame Art sich ordneten, in der neuen von Dir ja schon länger gewünschten Art. (So lange auch wieder nicht, eigentlich ging es sehr schnell). Und wie schön, Du bist vorbereitet - mit Deiner gelassenen inneren Einstellung, kann nur Gutes nachkommen. Es geht gar nicht anders.

Geniesse das Wochenende :ros:
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Ich ziehe heute in mein Leben...

Beitragvon Sunflower » 13. Aug 2010, 12:16

Liebe Sanaei,
Es fühlt sich einfach richtig an :ros:
Sunflower
Guten Morgen,
hier spricht das Universum.Ich werde mich heute um all deine Probleme und Wünsche kümmern.
Dazu werde ich deine Hilfe nicht brauchen.
Also genieße den Tag
Benutzeravatar
Sunflower
 
Beiträge: 543
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Ich ziehe heute in mein Leben...

Beitragvon Isi » 13. Aug 2010, 18:22

Liebe Sanaei,
ich hatte zuerst ein beklemmendes Gefühl beim Lesen Deines Beitrags, aber wohl, weil es mir so bekannt vorkam.
Wie Du selber sagtes, da ist die Ent-täuschung und wohl auch Trauer, aber es ist auch dieses Hochgefühl: ich bin professionell und doch ganz bei mir und das löst beim Gegenüber eine Hochachtung und auch Befreiung hervor (die Vorgesetzten sind doch auch nur Menschen, die unter einem ungeheuren Druck stehen).
Schön, dass Du jetzt neue Wege gehen kannst (Du hast es Dir ja auch gewünscht).
So authentisch, wie Du bist, werden sich nicht nur Wege sondern ganze Autobahnen vor Dir auftun :stimmt: .
Ich wünsche Dir ganz viel Bereicherung!
Isi
 

Re: Ich ziehe heute in mein Leben...

Beitragvon Sanaei » 13. Aug 2010, 20:11

danke all ihr Lieben...

Mein Tag heute war streng - aber gut. Ich hatte das übliche Gespräch am Freitag mit meiner Vorgesetzten und ihre erste Frage war: ob ich geschlafen habe letzte Nacht nach diesem Gespräch. Ja, hatte ich... sogar gut. Eben, ich habe meiner Chefin gesagt, das ich ent-täuscht bin, aber enorm dankbar für diesen Anstoss von Aussen. Die Entscheidung in mir ist schon länger gefallen und auch das hatte ich damals mit meiner Chefin besprochen, jetzt kommt die Entscheidung halt schneller und eben mit Anstoss von Aussen. Für mich ist es stimmig, wie es ist.

Gestern fand ich 15 Stellenangebote - und ich denke, ich werde morgen nach der Schule und am Sonntag mich um die Bewerbungen kümmern... und ich bin absolut guten Mutes für mich und meine Autobahnen, die mir jetzt offen stehen - genau so fühlt es sich an... :gvibes:

herzlichst und liebe Grüsse,
Sanaei
Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe Deiner Gedanken an... (Marc Aurel)
Benutzeravatar
Sanaei
 
Beiträge: 1941
Registriert: 09.2009
Wohnort: in mir...
Geschlecht: weiblich

Re: Ich ziehe heute in mein Leben...

Beitragvon Luxus » 13. Aug 2010, 22:13

Liebe Sanaei, :heartsmiel:

ich sende Dir ein fühlbares Dankeschön für diesen Thread und
bedanke mich ebenfalls * bei Allen, die Gedanken mit einfließen
lassen haben.

Einst las ich gern Krimis, wegen der Spannung... Dies hier *
ist Tausendmal besser. Mensch kann fühlend nachvollziehen,
wie das Spiel sich entfaltet. Alles ist unglaublich inspirierend,
dabei sanft mehr und mehr Klarheit gebend, wo und wie jeder
Lesende * im eigenen Leben neue Einzugsreiche erzeugen kann.

Ich bin begeistert und muss einfach noch einmal Danken *
für das Teilhabenlassen. :lieb:

Freude * Freude +
22 köstliche Momente


Luxus
Benutzeravatar
Luxus
 
Beiträge: 139
Registriert: 04.2010
Wohnort: Mittelmeer
Geschlecht: weiblich

Re: Ich ziehe heute in mein Leben...

Beitragvon Sanaei » 7. Sep 2010, 08:08

hallo zusammen,

sitze im Moment mit Triefnase und schwerem Husten daheim - und hab Zeit mal wieder zusammen zu fassen, was so ging seit dem Vorfall....

Also, als erstes bekomme ich sicher einmal die Woche Komplimente von meiner Chefin zu meiner Haltung und Grösse in der Sache... sie sei sich anderes gewohnt in solchen Momenten, nämlich das die Mitarbeiter dann innerlich ausklinken, abhängen, böse Worte verstreuen, ständig sauer sind und überhaupt nicht mehr kooperativ... und bei mir sei einfach alles das Gegenteil... also auf gut Deutsch: ich rechtfertige ihren Entschluss nicht mit meinem Verhalten und damit haben sie auf keiner Ebene gerechnet. Was mir natürlich mehr als guttut, weil ich einfach gradlinig dazu stehe... wir haben vereinbart, dass ich die Kündigung per 28.2.2011 kommuniziere, aber mit der Bedingung, dass ich nur noch 2 Monate Kündigungsfrist habe, falls mir die passende Stelle vorher über den Weg läuft. Das wurde so vom Team angenommen und seither ist wirklich absolut Ruhe im Karton.

Ausser das ich gerne schon früher aufhören möchte und mir dies nun mit einer Woche Krank-Schreiben vom Arzt manifestiert habe - und ich hab nächste Woche noch eine Woche Ferien - geht es mir gut an der Arbeitsstelle... es fühlt sich an, wie wenn ich abgenabelt hätte, losgelassen und jetzt fluppt plötzlich alles, was vorhin verharzt, verhockt oder sonst ins Stocken geraten war.

Meine Bewerbungen laufen, mein Personalberater klärt laufend neue Inserate ab und ich bin mir sicher, dass ich bald die für mich passende Stelle finden werde.

Alles in allem kann ich einfach dazu sagen, dass der Schubs von Aussen genau das war, was ich brauchte um mich mal wieder richtig zu sammeln. Und das dieser Schubs noch einiges anderes ausgelöst hatte... ich hab nämlich angefangen zu misten und zu räumen... 3 von 4 Auktionen bei Ricardo endeten mit Erfolg, die Sachen sind verkauft. Ich hab Wolle weggeräumt, die trotz Mohair kratzt... sowas trage ich nicht. Und ich hab Stoffe ausgeräumt, die ich wirklich nicht mehr nähen möchte... es stehen Tüten parat, die beim nächsten Besuch bei meiner Mutter weggehen, die Mikro geht ebenfalls nächste Woche zurück ins Kauf-Geschäft, der Drucker steht noch zum Verkauf, aber der kommt auch weg... es reinigt sich, es gibt Platz, es verändert sich alles...

Und das Schönste dabei ist, dass ich z.T. daneben stehen kann, es beobachten kann oder andererseits nach inspirierter Handlung tätig werden kann... völlig angstlos, völlig im Fluss mit dem was passiert... es ist nun wirklich so, dass ich mit meinen 44 Jahren zum ersten Mal das Gefühl habe, ich muss nicht alles kontrollieren... ich muss nicht mehr über alles wachen... ich muss auch nicht mehr überall dabei sein... es geschieht alles zu meinem höchsten Wohl und zur Zufriedenheit aller... es ist ein absolut geniales Gefühl...

Jetzt werde ich mich ganz gescheit auskurieren, nächste Woche meine Ferien geniessen und dann frisch und erholt den Rest meiner Arbeitszeit absolvieren. Genau mit diesen Gefühlen... herrlich, da freue ich mich doch schon wieder darauf...

ich grüsse Euch alle herzlichst,
Sanaei
Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe Deiner Gedanken an... (Marc Aurel)
Benutzeravatar
Sanaei
 
Beiträge: 1941
Registriert: 09.2009
Wohnort: in mir...
Geschlecht: weiblich

Re: Ich ziehe heute in mein Leben...

Beitragvon Kia » 7. Sep 2010, 08:23

Liebe Sanaei,

ich denke Dein Körper möchte auch so gerne die "Putzübung", Aufräumübung, die Du in allen anderen Bereichen machst mit machen. :loveshower:
Geniesse es, dass auch er für vollkommene Klarheit sorgt und tue Dir lauter Gutes und Liebes und hab eine schöne freie Zeit.
Mein Körper macht auch grad mal wieder allerhand Turn- und Aufräumaktionen - ich denke er weiss, was er tut.

Daher sag ich, geniessen wir doch die Besserung, gut ist sie ja schon :hug: :gvibes: :clown:

Herzlich
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Ich ziehe heute in mein Leben...

Beitragvon Buti » 7. Sep 2010, 08:37

Liebe Sanaei,
ich finde, das klingt alles wunderbar (auch Deine Krankschreibung - die Dir ja gerade ganz recht kam, manchmal braucht man das einfach, um mal ein bißchen abschalten und Distanz zur Arbeitsstelle zu bekommen).
Ich kann mir gut vorstellen, wie's bei Dir auf der Arbeit gerade so läuft und daß Du Komplimente bekommst für Deine Haltung.
Und "Hausputz-Aufräum-Aktionen" sind doch superklasse, ich räume mit großer Begeisterung alten Kram aus, finde es schön, mich lösen zu können von Dingen und Gedanken usw., die ich nicht mehr brauche.
Ich wünsche Dir happy Manifestationen von noch mehr Gutem :gvibes:
Buti
 

Re: Ich ziehe heute in mein Leben...

Beitragvon Sanaei » 26. Sep 2010, 21:14

hallo zusammen,

also - hier nochmals der Anfangspost:

Ich ziehe mir jetzt in mein Leben...
... eine Arbeitsstelle, in welcher das Verhältnis von dem was ich gern mache zu 100% erfüllt ist. Eine Arbeitsstelle mit mindestens gleich viel Gehalt wie jetzt, sehr guten Sozialleistungen und wie meine jetztige Stelle mit dem Auto sehr gut erreichbar (inkl. Parkplatz in einer Garage).
Eine Arbeitsstelle, die für Menschen arbeitet. Die Menschen, mit denen ich zu tun habe, haben ihr Leben in die Hand genommen, wollen etwas erreichen, sind zielstrebig auf dem Weg zu dem, was sie möchten. Meine Vorgesetzten sind offen, kommunikativ, ehrlich und wertschätzend. Sie fordern und fördern im gleichen Masse. Sie sind bereit, Ausbildungen für die Mitarbeiter zu ermöglichen in der Form, wie der Mitarbeiter sie braucht. Ich gehe gerne dort arbeiten, fühle mich wohl, gewertschätzt und kann mich voll einbringen. Meine verschiedenen Kenntnisse aus meinen früheren Stellen kann ich gewinnbringend anwenden. Die Stimmung am Arbeitsplatz ist positiv, fröhlich und aufgeschlossen. Der Arbeitsplatz selber ist wunderschön, praktisch und modern eingerichtet, hat viele Grünpflanzen und eine schöne Cafeteria.

Dann habe ich heute eine Liste gefunden, wo ich von A bis Z zu jedem Buchstaben hingeschrieben habe, was ich gerne tue... es fühlte sich nach wie vor stimmig an.

Es ist ein Gefühl wie: gleich geht's los. Ich visualisiere mir meinen neuen Arbeitsalltag, die Kolleginnen und Kollegen und merke, es ist doch recht viel Contrast, wo ich im Moment bin... aber daraus wird sich genau das entwickeln, was ich möchte - das gibt mir die Möglichkeit an meinen Träumen und Wünschen zu feilen, bis es sich stimmig anfühlt... Meine nächste Arbeitsstelle wartet auf mich, alles und alle sind bereit, mich zu empfangen... das ist ein wundervoll erhebendes Gefühl... :gvibes:

wünsche Euch allen einen guten Start in die neue Woche und grüsse herzlichst,
Sanaei
Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe Deiner Gedanken an... (Marc Aurel)
Benutzeravatar
Sanaei
 
Beiträge: 1941
Registriert: 09.2009
Wohnort: in mir...
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker