Ich wünsche mir einen Partner

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Ich wünsche mir einen Partner

Beitragvon Maike » 3. Aug 2015, 14:39

Hallo Ihr Lieben,

ich hab mich entschlossen, diesen Prozess öffentlich zu machen. Viele Augen sehen manchmal mehr und eventuell habe ich blinde Flecken, die mir alleine nicht auffallen würden.

Ich wünsche mir einen Partner. Ohne Partner bin ich zwar nicht unglücklich, aber ich hätte Lust, meinen Alltag zu teilen mit jemand anderen, zusammen Freude und Spaß zu haben, miteinander und aneinander zu wachsen. :gvibes:

Ich habe nun eine EGS gemacht, die ich hier gerne einstellen möchte.

Entmutigung: Manchmal bin ich entmutigt, wenn ich sehe, dass ich immer noch ohne Partner bin, obwohl ich echt schon viel an meiner Schwingung verändert habe.

Schuldzuweisung:Vielleicht gibt es da noch etwas, das ich falsch mache oder übersehe?

Sorgen: Was ist, wenn nie ein Partner kommt? Was ist, wenn ich ewig warte?

Zweifel: Mir hat mal eine Kartenlegerin gesagt, er würde diesen Sommer auftauchen. Aber naja, woher soll der denn kommen? Wieso sollte sich das ändern so plötzlich? Vielleicht kommt er auch erst im Winter oder im Frühling in 3 Jahren. :shock:

Enttäuschung: Ich bin enttäuscht, denn ich hab schon häufiger mal das Gefühl gehabt, dass es bald so weit sein müsste.

Überwältigung: Es wird mir zu viel, ständig zwischen Hoffnung und Enttäuschung hin- und herzuschwanken. Mal guter Dinge zu sein, um dann wieder zu fallen. Ich weiß doch selbst nicht mehr, was ich glauben soll.

Verdruss/Ärger/Ungeduld: Ich habe keine Lust mehr zu warten. Es ärgert mich so. Wäre er doch nur schon da.

Pessimismus: Ich glaube nicht mehr daran. Jedenfalls nicht so bald. Vielleicht irgend wann mal. Ich fühl mich als ob mir jemand eine Angel mit einem Köder vor die Nase halten würde und diese immer wieder wegzieht.

Langeweile: Mir geht das Thema oft wirklich auf den Keks. Ich rede kaum noch drüber. Es ist alles gesagt und getan. Ich mag nicht mehr darüber lesen oder mich sonst wie damit beschäftigen. Immer der gleiche Käse. Ich weiß das doch alles längst schon.

Zufriedenheit: Ich bin ziemlich zufrieden damit, wie sehr sich meine Glaubenssätze zu dem Thema schon verändert haben. Wie viel entspannter ich schon bin.

Hoffnung: Ich habe Hoffnung, weil ich weiß, dass ich meine Realität erschaffe. Weil ich weiß, dass ich nur meine Gedanken in eine andere Richtung lenken muss. Ich weiß, dass ich nicht Opfer der Umstände bin. Dass nicht mal warten notwendig wäre.

-------

Die EGS hilft mir auch oft dabei, herauszufinden, wo der Knoten eigentlich liegt. Was mir fehlt, ist Zuversicht. Ich bin ansonsten ziemlich ausgeglichen, was dieses Thema angeht. :gvibes:
Ich habe mich so daran gewöhnt, dass meine Hoffnung sich dahingehend nicht erfüllt, dass ich genau über diese Überzeugung immer wieder stolpere.
Wie kann ich hier etwas ändern, ohne immer wieder auf das, was ist, zu schauen?

Liebe Grüße
Maike
Everything that you are is always easy to find. (Abraham)
Benutzeravatar
Maike
 
Beiträge: 394
Registriert: 10.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Ich wünsche mir einen Partner

Beitragvon Viereichen » 4. Aug 2015, 14:09

Hallo Maike,

ich habe mich beim Lesen gefragt, warum beschreibt sie denn so schön ihre Gefühle entlang des ELS und hört dann bei der Hoffnung auf?

Ich bin auch schon einige Jahre ohne Partnerin und kann durchaus verstehen und nachempfinden, dass mit einem anderen Menschen zusammen Vieles im Leben runder wird. So schreibst du dann ja auch:
Maike hat geschrieben:Ohne Partner bin ich zwar nicht unglücklich, aber ich hätte Lust, meinen Alltag zu teilen mit jemand anderen, zusammen Freude und Spaß zu haben, miteinander und aneinander zu wachsen.


Da habe ich gleich eine Frage, bist du ohne Partner nur "nicht unglücklich" oder glücklich?

Für mich gibt es keinen Grund, mein glücklich-sein an die Frage einer Partnerschaft ran zu kleben. Das geschieht zwar oft um mich herum (partnerlose Freunde reden so, kitschige TV-Filme zelebrieren das pausenlos. usw..) Für mich ist Single-Sein die riesengroße Chance, die Frage des Glückes ohne äußere Bedingungen zu beantworten lernen. Bessere Antworten darauf als bei Abraham finde ich jedenfalls nirgend wo sonst. Wo sonst bekommt man so eine detailierte Anleitung im Füllen. Im Füllen des Vortex, im Zentrieren, in der Schwingungsbereinigung, im down-streamen.....
Und Gelassenheit kann ich mit dieser Einstellung gut verbinden. Solange mein weiblicher Fred noch nicht in mein Leben tritt, kann ich mich doch voll darauf konzentrieren, was das mit dem Glück ohne äußere Bedingungen so auf sich hat.

Eine Lösung für dein Thema?
Du bringst es gegen Ende für mein Gefühl mit einem absoluten Volltreffer selber auf den Punkt:
Maike hat geschrieben:Die EGS hilft mir auch oft dabei, herauszufinden, wo der Knoten eigentlich liegt.

Der Knoten liegt möglicherweise genau da, dass eben an dieser Stelle aufwärts der ELS ein kleiner Knoten liegt - es dann bei "Hoffnung- und Zuversicht" Schluss ist. Doch ich kenne dich nicht, beantworten kannst du das nur selber.

So ein bissle Resignation lese ich jedenfall gegen Ende auch heraus. Ob es da einen Grund für gibt? Ich denke dann, Maike ist bestimmt einige Jahrzehnte jünger als ich, sollte ich da nicht noch mehr Grund für Resignation haben?! Nö, warum denn?! Einfach mal den Zeiger auf Null stellen. Die Erfahrungen sind vorbei, nichts als Erfahrungen. In den Vortex kann ich mich immer begeben, ob mit 25 oder 55 Jahren. Ich wünsche dir viel Erfolg beim Nachspüren.

Herzliche Grüße
Viereichen
Viereichen
 

Re: Ich wünsche mir einen Partner

Beitragvon Maike » 4. Aug 2015, 14:58

Hallo Viereichen,

danke für dein Feedback.

Viereichen hat geschrieben:ich habe mich beim Lesen gefragt, warum beschreibt sie denn so schön ihre Gefühle entlang des ELS und hört dann bei der Hoffnung auf?


Weil der Rest sich unnatürlich und aufgesetzt anfühlen würde. Jetzt noch. Das kann ja ganz bald schon anders sein. :P

Viereichen hat geschrieben:Da habe ich gleich eine Frage, bist du ohne Partner nur "nicht unglücklich" oder glücklich?


Das "nicht unglücklich" habe ich geschrieben, weil es gerade insbesondere in einem anderen Lebensbereich nicht ganz rundläuft.
Mir geht es ohne Partner wunderbar. Eigentlich verstehe ich selbst nicht, wo mein Problem liegt. :mrgreen:
Ich frage mich dann nur immer, warum ist er dann immer noch nicht da?!! Das erinnert mich gerade an einen aktuellen Workshop, in dem eine Frau, der es ebenfalls sehr gut geht ohne Partner und genau deshalb nicht verstehen kann, warum ihr Ex-Partner nicht an der Tür klingelt, fragt "Cannot one person come back?"
Nun, ich warte auf keinen Ex, meine Frage wäre genauer eher: "Cannot one person knock on my doof?"

Ich habe gerade große Lust, ein bisschen Drehbuch zu schreiben. Lumo war da soeben eine super Inspiration. :danke:

Liebe Grüße
Maike
Everything that you are is always easy to find. (Abraham)
Benutzeravatar
Maike
 
Beiträge: 394
Registriert: 10.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Ich wünsche mir einen Partner

Beitragvon Beautiful Mind » 4. Aug 2015, 21:32

Hallo Maike,

ich benutze die EGS eigentlich immer nur kurz, um zu sehen, wo ich derzeit zu einem Thema oder einer Situation stehe. Meistens hilft es mir, wenn ich die Gefühle akzeptiere und bereit bin sie wirklich zu fühlen. Ich muss dann nicht unbedingt wissen, welche Gedanken dahinter stehen.

Aber wenn ich die Gefühle ansehe und fühle, zeigen sich meist automatisch die dazugehörigen Gedanken, die ich dann überprüfen oder durch sich besser anfühlende Gedanken ersetzen kann. So geht es mit den Gefühlen ganz leicht wieder bergauf.

Du sagst, dir fehlt die Zuversicht. Vielleicht kannst du dir ein Thema deines Lebens ansehen, wo etwas gut gelaufen ist, eo ein Wunsch in Erfüllung gegangen ist. Dann kannst du darauf aufbauen, denn du hast da ja den Beweis, dass es klappt mit der Realitätsgestaltung. Du kannst dich dann zurück lehnen und dir sagen: "Es hat da mit Thema xy geklappt, dann wird auch ein passender Partner in mein Leben treten. Ich lehne mich zurück und freue mich darauf und bin schon ganz gespannt wen mir das LoA präsentiert. Und in der Zeit genieße ich einfach das Leben und habe Spaß."

Der passende Mann kommt - glaube es mir! :gvibes:

Liebe Grüße,

Beautiful Mind
“Gute Gedanken sind die beste Investition in die Zukunft!” (B.J.W.)
Benutzeravatar
Beautiful Mind
 
Beiträge: 510
Registriert: 07.2011
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker