Ich weiß ja nicht....

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Ich weiß ja nicht....

Beitragvon Zwergi » 18. Mär 2011, 18:43

ob dasd hier hergehört :102: aber ich probiers halt mal.

Gestern habe ich mit dem 40-Tage-Programm angefangen ...ich....für die Durchhalten ein Fremdwort ist . :hä:

Na ja...man soll sich ja lieben...oder nein...man soll sich nicht kritisieren und so annehmen wie man ist, stimmts ?

Gleich heute morgen um 4/30 Uhr wars dann schon vorbei...der erste große Patzer... :oops: Wenn mir alte Geschichten meiner Scheidung einfallen...na ja...dann tun mir die Kids nachträglich noch Leid....es war schon wirklich traurig für alle....aber es musste sein. Und weil ich die Scheidung eingereicht habe mache ich mich damit auvch noch heute manchmal kirre :oops: ...obwohl es schon fast 10 Jahre her ist :roll: So auch heute morgen...da war das Zwergi um 4/30 Uhr schon am Heulen :oops:

Na super, hab ich gedacht...gleich schon am zweiten Tag daneben gehaun...was nun machen ??? Von vorne anfangen und versuchen schlechte Gefühle zu unterdrücken ?? Na ja...es +überkommt mich eigentlich nur so alle paar Monate mal...also weitermachen ??? Ich war ratlos...

Aber das Uni hilft ja auch wenn man nicht fragt :loveshower:

Ich beim Lidl einkaufen...da liegt aufm Gang ein Handschuh der sehr gepflegt und neu aussah...ich hebe ihn auf und denke...oh...den hat jemand verloren....im gleichen Gang war nur ein älterer Herr....den gefragt...nein, es ist nicht seiner..aber warum ist der Fenchel so teuer.....weil er hier momentan nicht wächst...antworte ich...Daraus ergab sich sage und schreibe ein Gespräch von einer 3/4 Stunde...mit einem Austausch von Rezepten und viel Gelächter über Alltagsgeschichten....ist das zu fassen ??

Man soll einen Menschen nett ansprechen ??? Einen Fremden ??? Na, das ist mir aber gelungen....und deshalb mache ich auch gleich weiter.... :genau:

Den Handschuh hab ich dann an der Kasse angegeben...und bin fröhlich und dankbar nach Hause gefahren...

***Ich bin hier um Spaß zu haben***.... :genau: Man kann halt vergangenes nicht mehr ändern...leider....aber das was andere Menschen machen, kann man schon gar nicht beeinflussen...meine Kinder haben darunter leiden müssen und ich konnte es nicht aufhalten...habe alles selber in mein Leben gezogen...damit muss man klarkommen :genau:

Und weiter geht es mit der 40-Tage-Programm :genau:

Schönen Abend euch...

:loveshower: euer Zwergi :loveshower:
Zwergi
 

Re: Ich weiß ja nicht....

Beitragvon wodny muz » 18. Mär 2011, 20:06

Hallo Zwergi (sehr lustiger Name :lol:, gefällt mir gut),

Zwergi hat geschrieben:meine Kinder haben darunter leiden müssen und ich konnte es nicht aufhalten...habe alles selber in mein Leben gezogen...damit muss man klarkommen


deine Kinder haben ihre Erfahrung selber angezogen, genau wie du deine. Du bist nicht verantwortlich für die Erfahrungen anderer. Hätten deine Kinder das nicht erleben wollen, hätten Sie sich andere Eltern ausgesucht, aber sie wollten exakt diese Erfahrungen.

Für deine Kinder bist du genauso wenig verantwortlich wie für alle anderen Wesen. Abraham schreiben ja irgendwo -vereinfacht gesagt-, dass wir für Kinder nur soweit verantwortlich sind, dass wir ihnen Nahrung geben solange sie das nicht selber können und ihnen das Sprechen und vielleicht Laufen beibringen sowie die Windeln wechseln :lol:, mehr nicht, weil sie alles andere alleine können.

Nimm´s locker, es gibt bestimmt unzählige Menschen, die das 40-Tage-Programm noch nicht einmal begonnen haben (z.B. ich) oder es nach zwei Stunden abgebrochen haben :kgrhl:. Und das bedeutet ja ohnehin nicht, dass du ab dem ersten Tag alles richtig machst und keinen Kontrast mehr erleben würdest, manchmal auch genau das Gegenteil, weil du ja ein paar Dinge mal wieder (oder erstmalig) richtig anschaust.

Viel Spaß und liebe Grüße,
wodny
Möchtest du glücklich sein oder Recht haben?(Ein Kurs in Wundern)
wodny muz
 
Beiträge: 264
Registriert: 08.2010
Wohnort: Norddeutschland
Geschlecht: männlich

Re: Ich weiß ja nicht....

Beitragvon Maria » 19. Mär 2011, 08:27

Liebe Zwergi,

normalerweise bin ich sehr konsequent mit „solchen“ Programmen. Ich meditiere seit 10 Jahren fast jeden Tag, jogge seit ca. 20 Jahren 2-3 mal die Woche, esse täglich meine Malzeiten usw. :gvibes:

Du findest sicherlich auch einiges was Du konsequent machst. Z.B. Jeden Tag aufstehen und die Kinder wecken...

Ich finde, um wirklich konsequent zu sein, muss man manchmal auch etwas abbrechen oder auch nur unterbrechen können. Wirklich wichtig ist, dass Du in Dich hinein spürst und merkst was für Dich gerade gut ist und Dir Freude macht. :loveshower:

Ich habe das 40 Tageprogramm abgebrochen, weil ich es für mich nicht gut fand. Ich habe anschließend mein eigenes Programm für mich zusammen gestellt und mach das jetzt schon seit 70 Tagen – weil es mich weiter bringt und Spaß macht. Da es so gut läuft ist nicht abzusehen ein wieviel Tageprogramm es tatsächlich wird, vielleicht sogar ein Lebensprogramm... :kgrhl:

Dir viel Spaß bei allem was Du tust (oder auch nicht tust)! :hug:

Herzliche Grüße

:heartsmiel: Maria
Maria
 

Re: Ich weiß ja nicht....

Beitragvon Zwergi » 19. Mär 2011, 08:36

Ganz herzlichen Dank euch beiden für die Antworten :bussi:

Sag , Maria, was für ein Programm ist denn das, was Du da jetzt machst ?? Und warum war das 40-Tage-Programm denn nichts für Dich ??

Ich hätte soo gern ein paar mehr Info*s :kniefall:

Ach jaaa...meine Mahlzeiten esse ich auch jeden Tag :grllll: deshalb auch immer der Gang zur Waage :kgrhl: und in die Zeltabteilung des Kaufhauses....wenns denn mal wieder ne neue Hose sein soll :oops: :grllll:

Liebste Grüße an euch zwei....

Zwergi
Zwergi
 

Re: Ich weiß ja nicht....

Beitragvon Malea » 19. Mär 2011, 10:47

Hallo Zwergi,

auch ich habe das 40-Tage-Programm abgebrochen :kgrhl:
Eigentlich aufgrund einer Krise, anschließend hatte ich überlegt, wieder einzusteigen, doch musste feststellen, dass es wirklich auch nicht so ganz das Richtige für mich ist. Eben weil die Übungen einem immer vorgesetzt werden und man nicht frei wählen kann, was denn heute am besten passen würde. Z.B. war es an irgendeinem Tag mal die Aufgabe, die Fehler auzuschreiben, die man meint, an dem heutigen Tag gemacht zu haben. Für mich war dann ausgerechnet dieser Tag ein absoluter Glückstag und ich konnte nur aufschreiben, dass ich keine Fehler gemacht habe an diesem Tag :gvibes:
Ich glaube, es ist sinnvoller, wenn man sich die Übungen selbst zusammenstellt, jeden Tag neu.
Ich glaube so etwas sollte ich für mich auch mal entwickeln :gvibes:

Gruß, Malea
Malea
 
Beiträge: 178
Registriert: 08.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Ich weiß ja nicht....

Beitragvon wodny muz » 19. Mär 2011, 11:20

Hallo Zwergi,

es geht ja nicht darum, zwingend irgendwelche Programme zu machen, sondern Wege zu finden, die eigene Schwingung zu erhöhen und alte Glaubenssätze loszulassen. Liebeszauber hatte hier im Forum mal ihre selbst zusammengestellten Übungsblätter angeboten (finde grad´ den Thread nicht), mit denen sie ihre Übungen macht.

Wenn du weißt, wie du dich besser fühlen kannst, jeden Tag, dann kannst du dir ja auch ein eigenes "Programm" zusammenstellen so wie Liebeszauber und Maria. Zu Beginn ist es aber manchmal einfacher, zunächst auf ein Prigramm zurückzugreifen und das so lange zu machen, bis du merkst, dass du von alleine "schwimmen" kannst. Wenn sich schon früher als nach 40 Tagen deine Schwingung soweit erhöht hat, dass du merkst, die Übungen bringen dir nichts mehr, dann kannst du ja abbrechen oder etwas anderes machen.

Das wichtigste ist glaube ich, überhaupt regelmäßig zu üben, denn nur bei der Umsetzung merkt man für einen selber, worum es geht und was Abraham (für einen persönlich) sagen wollen. Es ist nicht im Übrigen nicht wichtig welches Proramm du machst, sondern mit welcher Intention du es machst. Wenn du die Absicht definierst, dass du Übungen machen möchtest, die deine Schwingung erhöhen und deine Gefühle verbessern und dich dann für etwas entscheidest, wird jede Methode diesen Nutzen für dich haben.

Liebe Grüße,
wodny
Möchtest du glücklich sein oder Recht haben?(Ein Kurs in Wundern)
wodny muz
 
Beiträge: 264
Registriert: 08.2010
Wohnort: Norddeutschland
Geschlecht: männlich

Re: Ich weiß ja nicht....

Beitragvon Maria » 19. Mär 2011, 14:38

Liebe Zwergi,

für mich war das 40 Tageprogramm nichts, weil ich an vielen Stellen das Gefühl hatte entgegen meinen Überzeugungen zu handeln. Es ging schon bei der Unterschrift mit der Verpflichtung los: Ich mache das nicht gerne, denn ich bin ein sehr vernunftbegabtes Wesen und wenn etwas sinnvoll ist, mache ich es für mich, da brauche ich nicht unterschreiben. Für mich ist so eine Unterschrift ein (völlig sinnloses) Misstrauensvotum an mich selbst.

Die Absichtserklärungen 40 Tage lang Selbstkritik aufzugeben und positiv zu sein und mich nicht zu beschweren... na ja, wenn ich das könnte, bräuchte ich ja kein 40 Tageprogramm. Zunächst habe ich das mal so stehen lassen und gedacht, ich interpretiere das jetzt vielleicht zu streng- so eng wie ich es sehe, hat sie es ja vielleicht gar nicht gemeint.

Es waren dann aber noch einige andere Punkte, z.B, auch das Aufschreiben von Fehlern, mit denen ich mich ja nicht mehr beschäftigen will – die sind ja definitiv gelaufen.

Ich schreibe abends jetzt lieber auf, was mir an diesem Tag gefallen hat. :kl: :nachdenk: :kl:

Zusätzlich schreibe ich jeden Abend auf wie ich mich im Verlauf das Tages gefühlt habe. Dazu teile ich den Tag in 5-6 Abschnitte ein und suche mir die Gefühlsbandbreite aus, die ich in der Zeit ausgesandt habe. Das hilft mir auch während des Tags immer wieder „wach“ zu werden und ganz bewusst in den nächsten Tagesabschnitt zu gehen. Dann habe ich noch verschiedene Lebensbereiche (körperlich, seelisch, Energie am Tag, wie optimistisch bin ich heute für meine Zukunft usw.), die ich betrachte und halte auch dazu meine heutigen Gefühle auf dem Papier fest.

Ich mache mir am Ende das Tages eine Wohlfühlkurve (X-Achse ist die Uhrzeit, Y-Achse die Gefühlskala) und plane noch grob die Zeiteinteilung für den nächsten Tag und wie ich mich da wohl fühlen könnte – schicke gegebenenfalls schon mal gute Gefühle voraus für bestimmte Aufgaben. :loveshower: :loveshower: :loveshower:

Das entspricht mir mehr – ich sehe mich als pragmatisch-nüchterne Frau und so scheint mir diese Statistik für mich ideal zu sein. Ich freue mich mittlerweile jeden Abend darauf Neues über mich zu erfahren und zu entdecken was für eine innere Dynamik sich heute wieder entwickelt hat. Der Tag in Zahlen und Kurven ausgedrückt gibt mir ein gutes Gefühl und betont für mich die Effizienz und Wichtigkeit dieses Programms. :stimmt:

Es gibt sooo viele kreative Möglichkeiten mit den Lehren Abrahams umzugehen. Da kann sich jeder etwas tolles heraus nehmen und individuell zurecht schneidern. :gvibes:

Dir viel Spaß damit!

Herzliche Grüße

:heartsmiel: Maria
Maria
 


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

web tracker