Ich schaffe es einfach nicht!

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Ich schaffe es einfach nicht!

Beitragvon Mari » 1. Jun 2010, 19:45

Hallo an alle,

ich beschäftige mich seit 4 Monaten mit Abraham. Erst einfach „nur so“, weil ich es richtig spannend fand. Vor 2 Monaten wurde die Lehre dann für mich plötzlich ganz aktuell und ich begann „zu üben und zu praktizieren“. Heute habe ich Euer Forum gefunden und hoffe, dass ich hier Hilfe bekomme, die ich dringend brauche, denn:

Ich schaffe es einfach nicht :cry:

Es klingt so einfach:
Die Aufmerksamkeit auf das richten, was man sich wünscht und in sein Leben ziehen möchte.
Und ganz wichtig:
Nicht an das Erwünschte denken, in dem Sinne, dass man es wünscht, aber leider noch nicht hat, da das wiederum Aufmerksamkeit auf den Mangel bedeutet.
Soweit alles klar. Aber:
WIE macht man das, wenn man aktuell ganz große Probleme hat?? Es kommt mir vor wie das berühmte: „Denke jetzt nicht an einen blauen Elefanten.“

Ich habe mich vor 6 Monaten selbständig gemacht. In den ersten 4 Monaten lief es richtig gut an. Ich war gut drauf, weil es so gut anfing. Dann auf einmal riss es ab. Alles war über Nacht wie abgeschnitten. Seit 2 Monaten nun kein neuer Kunde mehr. Ich habe keine Erklärung, was passiert ist. Und natürlich überlege ich ständig, was in den letzten 2 Monaten anders war, woran es liegen könnte. Ich finde sachlich nichts. Alles ist genau so wie es auch in den ersten 4 Monaten gewesen ist.

Ich mache täglich meinen „Workshop“, drehe mir eine Art Video. Ich sehe mich in meinem Büro, viele Aufträge, sehe wie neue Kunden kommen, ich Rechnungen schreibe, etc.. Male mir alles detailliert aus und fühle mich wirklich gut dabei. Aber außerhalb des Workshops rutsche ich immer wieder in die Gedankenspirale: warum kommt auf einmal kein Kunde mehr? Was soll ich nur tun? Wie geht es weiter? Wie lange kann ich die Miete für das Büro zahlen? Was ist plötzlich los? Was, wenn es nicht klappt mit der Selbständigkeit?

Ich versuche, sobald ein negativer Gedanke kommt, einfach einen Stopp-Knopf zu drücken und an irgendetwas ganz anderes, Erfreuliches zu denken, nur mich wieder besser zu fühlen. Aber es klappt nicht wirklich gut. Es wird auch langsam eng. 2 Monate ohne Einnahmen.

Wie macht man es, um in einer solchen Lage, seine Aufmerksamkeit von der Real-Situation (es kommt kein Kunde) abzuziehen? Ich bin ja andauernd damit konfrontiert, dass ich ohne Kunde dasitze. Das Telefon schweigt, der Briefkasten leer, das E-Mail-Postfach, u.s.w. Die sorgenvollen Gedanken sind wie ein Magnet! Wenn man als Existenzgründer seit 2 Monaten ohne Einnahmen dasitzt, ist es schwer, nicht auf den Mangel zu schauen. Ich weiß, dass ich es gerade jetzt schaffen muss, anders zu denken und zu fühlen, weil ich sonst immer mehr von dem, was aktuell ist und was nicht klappt, anziehe. Und da ich es nicht schaffe, nicht daran zu denken, dass ich so gerne wieder Kunden hätte, aber keine habe, setzt mich dieses Wissen noch mehr unter Druck und macht mich richtig hoffnungslos. :cry: :cry: :cry:

Wie macht Ihr das, wenn es so richtig eng wird?

Liebe Grüße, Mari
Mari
 

Re: Ich schaffe es einfach nicht!

Beitragvon Sanaei » 1. Jun 2010, 20:02

hallo Mari,

erstmal herzlich Willkommen hier im Forum. Ich wünsche Dir alles Liebe hier... :ros:

Es ist natürlich enorm schwierig in einer realen Situation nicht an einen blauen Elefanten zu denken, da hast Du völlig recht... dennoch, wenn ich in einer Situation bin, die jetzt absolut kein Mangel-Denken erlaubt, dann versuche ich mich zurückzuerinnern an die Gefühle, die ich hatte, bevor diese Situation eintrat.

Für Dich würde das heissen, dass Du die Euphorie wieder hervor holst, mit der Du angefangen hast, die ersten 4 Monate nochmals aufleben lässt... spür Dich da wieder ein... geh nochmals all den Gefühlen nach, die Du hattest... die Sache mit dem Video drehen ist super, versuche es aber mal noch schriftlich - mach Dir ein Drehbuch... schreibe es auf... schreibe, male, zeichne - ganz so, wie Du es empfindest - und lies es immer wieder nach, schmücke es aus - fühle Dich gut dabei, fühl Dich wohl dabei. Wenn Du jetzt Rechnungen zahlst, dann zahle sie mit Freude und siehe dabei Dich, wie Du mit noch mehr Freude Rechnungen schreibst... führe Dich zurück gefühlsmässig in die letzten 4 Monate...

Ich wünsche Dir ganz viel Freude dabei und hoffe, Du bekommst hier noch ganz viele weitere Impulse...

herzlichst,
Sanaei
Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe Deiner Gedanken an... (Marc Aurel)
Benutzeravatar
Sanaei
 
Beiträge: 1941
Registriert: 09.2009
Wohnort: in mir...
Geschlecht: weiblich

Re: Ich schaffe es einfach nicht!

Beitragvon abrakadabra » 1. Jun 2010, 21:21

Hallo Mari,

ich kann Deine Situation gut nachempfinden... ich war auch selbstständig, wusste aber noch nichts von Realitätsgestaltung - und es ist den Bach runter gegangen. Auch aktuell habe ich permanent (weil es in vielen Lebensbereichen hakt) diese unausweichliche Konfrontation mit Mangelsituationen. Ich versuche mir dann damit zu helfen, dass ich ja heute weiß, dass dies "nur" das Ergebnis falschen Denkens ist und dass ich jetzt alle Chancen habe, die Situation zu ändern. Das hilft mir ein bisschen, den Druck des "ich darf jetzt keinen Mangel empfinden" wegzunehmen. Ja, machmal macht es mich sogar fröhlich zu wissen, dass das, was momentan ist, ja nur das Resultat meines früheren Gedanken-Mistes ist. Und immer wieder erinnere ich mich daran "You have to tell the story how you want it to be - you can't continue telling the story how it is!" Will sagen, dieses Umschwenken, dieses Kontrast wahrnehmen und dann mehr oder weniger "gleich" zu wissen, was ich statt dessen will - und mich darauf zu freuen - fällt immer leichter. Es ist einfach Übungssache.

Ich wünsche Dir ganz viele neue Kunden - freu' Dich drauf!

Lieben Gruß
abrakadabra
abrakadabra
 

Re: Ich schaffe es einfach nicht!

Beitragvon Phill » 1. Jun 2010, 23:52

Hallo Mari :)

Da hast du ganz viel Arbeit geleistet aussen am Vortex. Jetzt wirds Zeit für dich die Belohnung im Vortex abzuholen.

Du musst dir bewusst machen (müssen musst du gar nichts im Vortex...), dass du mit all deinen Kunden JETZT schon verbunden bist. Und du bist diejenige, welche sie davon abhält, dass sie zu dir kommen. Die Aussenwelt ist nur ein Spiegel. Wenn du willst, dass der Spiegel glücklich ist, musst du selber lachen.

Das ist wie da, wo Abraham über die Menschen gelästert hat: "Unsere Meere sind bald leergefischt, wir haben bald keine Fische mehr! Alle Tiere sterben aus, wir zerstören die Artenvielfalt!" - "Schwachsinn, die Tiere gehen einfach da hin, wo sie niemand ärgert und wo sie zufrieden sein können". Stell dir vor, deine Kunden sind Tiere und du willst sie "anlocken". Tust du das am besten, indem du Angst hast, dass sie nicht kommen werden oder indem du probierst so zu denken wie die Tiere, die eine glückliche Verkäuferin suchen (ich kenne deine Dienstleistung nicht)?

Wilde Tiere hauen bei den meisten Menschen ab, weil die Menschen oft ausserhalb des Vortex sind, wenn sie zu den Tieren gehen. Wenn du in den Vortex gehst, triffst du die Tiere, welche ihrerseits auch im Vortex sind (Haustiere zählen nicht!). Du kannst nicht erwarten, dass die Tiere mit dir ausserhalb des Vortex spielen kommen :)

Dein Höheres Selbst weiss ganz genau, was du willst. Es weiss sogar besser, was du willst, als du selber. Vertrau ihr/ihm. Es hat die perfekten Kunden für dich schon in Reih und Glied aufgestellt. Du musst dir bald Wartelisten besorgen, weil die Leute dich überrennen werden. Wenn du mit der Quelle verbunden bist (=wenn du dich gut fühlst) agierst du wie ein Magnet, dass die Menschen magisch anzieht. Dann kommen Leute zu dir, die einfach nur das Produkt kaufen wollen, weil DU es verkaufst und nicht jemand anderes. Du musst dich so fühlen, als ob es jetzt schon so wäre, denn auch nur dann kann es auch im JETZT passieren. Du sagst, du seist hoffnungslos. Wäre ich auch, wenn ich darauf warten würde, dass es in der Zukunft besser werden würde. Deine GANZE Macht liegt in diesem einen Augenblick. Erinnere dich an einen Moment, an dem du dich richtig mächtig gefühlt hast (wo du mit der Quelle stark verbunden warst, z.B. als es so gut bei dir lief). Genau so musst du dich fühlen, Tag für Tag. In deinen ersten 4 Monaten hast du dich nicht gut gefühlt, weil es so gut lief, sondern es lief so gut weil du dich gut gefühlt hast.

Ich bin so neidisch auf dich, weil du die perfekte Situation hast um so viel Geld in dein Leben fliessen zu lassen, wie du haben möchtest. Es ist wesentlich schwieriger sich vorzustellen, wie Geld fliesst, wenn man keinen Job hat.
Du bist genau in der richtigen Situation momentan, es ist nicht "falsch" keine Hoffnung zu fühlen, es bringt nur nix 8-) Ausserhalb des Vortex rumzuheulen gebe ich mehr und mehr auf. Bringt gar nix, egal wegen was. Ich möchte dich nicht drängen, aber ich rate dir das selbe zu tun.

Bei dir ist das Problem, dass, wenn du dich auf das fokussierst, was du haben möchtest (was wirklich gross ist nach dieser Zeit langen Zeit ausserhalb des Vortex), du dich genau darauf fokussierst, dass es noch nicht da ist und nicht klappt. Probier mal bei einem einfachen Thema in den Vortex zu gehen und dann ein paar Focus Wheels zu machen von innen am Vortex (du kennst den Prozess?). Der ist sehr nützlich und verändert deine Energie schnell. 68 Sekunden reiner Fokus haben mehr Energie als 10 Jahre "Arbeit". Die Macht deiner Gedanken ist enorm. Also nutze sie auch. Du musst du wirklich nicht hoffen, dass erst in 1 Monat oder so die nächsten Kunden kommen. Die können schon gruppenweise morgen früh auf deiner Matter stehen, wenn du dazu bereit bist. Lighten up, mach dich glücklich. Wenn du aus dem Weg bist, kann das Universum für dich arbeiten. Also geh aus dem Weg und mach dich nützlich indem du glücklich wirst^^ Ich möchte dich, wie Abraham es manchmal sagt, einfach mit einem Zauberstab zappen, damit du weisst, was ich weiss.

Du musst auch die Ursache deines Denkens ergründen. Vieles hat mit Angst zu tun. Angst ist sehr einflussreich und oft unterschwellig. Und genauso die Liebe. Denn es sind 2 Seiten des selben Medaille. Frag dich, wo du Angst fühlst. Und probiere dich da zu lieben. Sind oft Existenzängste, würde ich sagen. Du wirst nicht sterben nur weil keine Kunden kommen. Du lebst ewig...

Stell dir vor! Ich bin dein Höheres Selbst, dass mit dir kommuniziert. Hier schreibt nicht Phill, sondern ich channel die Botschaft des Höheren Selbst für dich durch mich. Ich steh in deinem Vortex und seh die Leute, welche du auch sehen möchtest. Ich hab das schon oft erlebt, dass andere mir gesagt haben, was ich hören musste. Mein Höheres Selbst hat durch sie gesprochen. Ich finde diese Vorstellung fantastisch, wie alles so krass verbunden ist.
Manchmal stehen die Leute sogar ausserhalb ihres Vortex aber in meinem Vortex und ich glaube ihr Kommentar sei nicht von Relevanz. Falsch gedacht. Jeder Mensch ist im Kern 100% gut und kann dir alle Informationen geben, die du brauchst. Du musst es aber selber auch checken :) Dein Höheres Selbst liebt dich so krass fest, probier diese Liebe mal zu spüren. Schon klar fühlst du dich nicht gut, wenn du dich selber kritisierst. Dein Höheres Selbst würde dich NIE kritisieren.
Ich wünsch dir viel Spass beim erforschen und probieren. Sei wie ein Kind, wenn du dich selbst entdeckst, nicht so wie ein verbissener Erwachsener, der glaubt, er müsse es jetzt irgendwie zurechtbiegen. Es gibt kein Problem, alles ist gut bei dir. Du bist auf dem richtigen Weg es für dich selbst zu entdecken. Sonst wäre es nicht so wichtig für dich.

Liebend :bussi:
Phill
Be not solver of problems, be dreamers of dreams, be lookers for solutions!
Benutzeravatar
Phill
 
Beiträge: 23
Registriert: 05.2010
Geschlecht: männlich

Re: Ich schaffe es einfach nicht!

Beitragvon Mari » 3. Jun 2010, 00:39

Hallo an alle,

Ich danke Euch für die lieben Antworten.
Es tat gut, sie zu lesen! Auch, dass Ihr es nachvollziehen könnt, wie schwer es für mich aktuell ist, meine Aufmerksamkeit nicht auf den Mangel des Ersehnten zu richten. Diese ersten 4 Monate meiner Selbständigkeit waren so wunderbar und die Gedanken über diesen (für mich) nicht erklärlichen, abrupten Abriss kann ich kaum wegschieben. Irgendetwas ist passiert und ich habe keine Ahnung, was.
Eure Beiträge sind mit so viel Warmherzigkeit geschrieben, es ist ein ganz besonderes Forum hier, mit ganz besonderen Menschen :bussi:

Sanaei hat geschrieben:..... wenn ich in einer Situation bin, die jetzt absolut kein Mangel-Denken erlaubt, dann versuche ich mich zurückzuerinnern an die Gefühle, die ich hatte, bevor diese Situation eintrat.

Liebe Sanaei, damit kann ich ganz viel anfangen. Das werde ich auf jedenfalls umsetzen!
Danke für Deinen Beitrag :hug: Ich übe und übe mich darin .........

abrakadabra hat geschrieben:Und immer wieder erinnere ich mich daran "You have to tell the story how you want it to be - you can't continue telling the story how it is!" Will sagen, dieses Umschwenken, dieses Kontrast wahrnehmen und dann mehr oder weniger "gleich" zu wissen, was ich statt dessen will - und mich darauf zu freuen - fällt immer leichter. Es ist einfach Übungssache.

Liebe abrakadabra, üben will ich gerne, nur fehlt mir eben einfach in der akuten Alltagssituation ganz oft der Ansatz. Wenn wieder ein Tag vorüber ist und kein neuer Kunde kam, dann versuche ich schon mir am Abend zu sagen, dass das ist jetzt "nur" das Ergebnis des alten Gedankenmülls ist und dass ich es ändern kann. Aber es ist wirklich schwer. Wie gesagt, "im Workshop" geht es ganz gut, aber im normalen Alltag drängt sich dann immer wieder die Unruhe auf.

Phill hat geschrieben:Wenn du mit der Quelle verbunden bist (=wenn du dich gut fühlst) agierst du wie ein Magnet, dass die Menschen magisch anzieht. ....Du musst dich so fühlen, als ob es jetzt schon so wäre, denn auch nur dann kann es auch im JETZT passieren. .... Ausserhalb des Vortex rumzuheulen gebe ich mehr und mehr auf. Bringt gar nix, egal wegen was. Ich möchte dich nicht drängen, aber ich rate dir das selbe zu tun.

Lieber Phill, danke für Deinen lieben Beitrag! Du hast so recht. Leider ist genau das mein Dilemma. Ich weiß, dass ich mich zur Lösung der Lage gut fühlen müsste, aber es ist so schwer, am 60. Tag ohne einen neuen Kunden in dieses Gefühl hineinzukommen. Ich versuche mich daran zu erinnern, wie schön es in den ersten 4 Monaten war und dann kommt der Gedanke dazu, dass aber seit 2 Monaten nichts mehr läuft.

Das Focus-Wheel habe ich schon einige Male gemacht, aber ich werde nicht so richtig warm mit der Methode.
Gibt es vielleicht eine Alternative?

Es klingt so selbstverständlich "Im Vortex sein". Aber WIE komme ich in den Vortex?!? :cry:

Danke Euch nochmals von Herzen für Eure liebe Unterstützung und Ermutigung! :hug:

Liebe Grüße, Mari
Mari
 

Re: Ich schaffe es einfach nicht!

Beitragvon Kia » 3. Jun 2010, 12:08

Liebe Mari,

mir ist spontan noch eingefallen, dass Du die Zeit, bis Du wieder genügend Arbeit / Kunden hast, nutzen könntest, um noch andere Ressourcen, andere Arbeiten, zu erledigen. Das würde zumindest finanziell Erleichterung bringen, die sich dann auch geistig (ist ja nicht getrennt) einstellt.

Natürlich müsste es etwas sein, das Du bei Dir im Geschäft machen kannst. Ich habe mal während ich 8 Jahre Kurse gab, nebenbei für Gesundheits-Zeitschriften Artikel geschrieben; einfach um nicht davon abhängig zu sein, wieviele Menschen in die Kurse kommen. Als die Geldenergie via Schreiben hereinkam, und ich gar nicht mehr abhängig war, ob überhaupt jemand Kurse bucht, waren die Kurse sehr schnell ausgebucht. Allerdings hatte ich nach ein paar Jahren gar keine Lust mehr zum Kurse geben, weil mir das Schreiben so viel mehr Spass machte.

Prüfe doch für Dich nochmals, welche anderen Arbeiten Dich interessieren. Ich finde in der Neuen Energie, die wir hier leben wollen und üben, solltest Du auch jeden Fall nur freudvolle Dinge tun. Alles andere hat wenig Sinn, da Du - durch leidvolle Lückenbüsser-Jobs ja Deine Energie noch mehr drosseln tätest. Aber jeder Mensch hat ja mehrere Talente, Ressourcen, schau doch mal nach bei Dir. Hilfreich könnte der Potentialplan sein, den Lea Hamman als E-book kostenlos auf ihrer Webseite zur Verfügung stellt unter: eelea.de. Sie ist eine sehr junge New Energy Frau und ihr Potentialplan ist glaube ich intuitiv entstanden und sehr schön zum lesen und anwenden.
Kannst ja mal reinschauen. Ausserdem: Lass alle Konzepte los, wie es gehen könnte und folge Deiner Intuition.
Ich habe mal eine Weile in 5 verschiedenen Berufen gearbeitet (Teilzeit) und alle damaligen Leute sagten mir, Du zerreist Dich innerlich. Aber das war überhaupt nicht so. Meine Seele hat vielmehr jubiliert, endlich verschiedenes kombinieren zu können und die Dinge haben sich gegenseitig unterstützt und ergänzt. Und es waren schon sehr unterschiedliche Sachen und nie hätte ich mir vorstellen können, dass sich diese ergänzen. Und das Beste: ich habe in der Zeit gelernt, nicht mehr zwischen Privatleben und Arbeit zu unterscheiden, sondern einfach von morgens früh bis abends spät mit lieben Menschen zu sein und zu tun, was grade dran ist und Spass macht.
Lass Deiner Phantasie freien Lauf, höre nach innen, mache, was Dir eingegeben wird, ohne Rücksicht auf alt hergebrachtes.
Wunder können jederzeit geschehen. Ich habe schon viele erlebt.
Natürlich kann auch Geld herein kommen via Nicht-Erwerbstätigkeit, einfach so durch Schenkung, Erbschaft oder dass Menschen, was sie haben teilen. Habe ich alles auch schon erlebt. Wichtig ist jetzt Erleichterung ! Egal wie. Und abschnittweises intendieren für den Tag, da sonst Dein Mind immer wieder die Gelegenheit hat, seine Horror-Szenarien abzuspulen. Lass das nicht zu. Ich würde kleine bis sehr kleine Segmente wählen.

Herzlichen Gruss
Kia

PS: Danke an alle für die wunderbaren Einsichten oben, das war wirklich sehr inspirierend zum Lesen :lieb: :lieb: :lieb: :lieb:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Ich schaffe es einfach nicht!

Beitragvon energy » 3. Jun 2010, 14:29

Liebe Mari,
ich möchte den wunderbaren Beiträgen meiner Vorschreiber auch noch etwas aus eigener Erfahrung beifügen.

Ich war in einer ähnlichen Situtation als ich auf Mails von einem kleinen Email-Flirt gewartet habe. Alle halbe Stunde nach dem Posteingangsfachs schauen. Da habe ich mich verrückt gemacht und mich dann gefragt, bin ich bescheuert? Ja, wenn man verliebt ist.........

Also was ich sagen möchte, vielleicht ist es gut, wenn du eine Woche mal etwas ganz anderes, Freudvolles tust. Z.B. nach neuen Resourcen Ausschau halten wie Kia vorgeschlagen hat. Oder einfach etwas Vergnügliches, Erheiterndes, was dir Freude macht.

Denn, wenn du dir mit einer gewissen Häufigkeit leere Briefkästen und leere Posteingangsfächer anschaust, mit den entsprechenden unguten Gefühlen in dir, was tust du dann. Dann hälst du massiv den Fokus auf leeren Briefkästen und leeren Posteingangsfächern. Das ist ein prima Visualisierungsbild, das du dann im Kopf hast. Das automatisiert sich von selbst.

Ich wünsche dir ganz viele wundervolle Kunden.

Alles Liebe
energy
Ich bin hier in vollkommenem Wohlsein, um in Freude und Glück zu erschaffen.
Benutzeravatar
energy
 
Beiträge: 212
Registriert: 04.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Ich schaffe es einfach nicht!

Beitragvon Zauberwichtel » 3. Jun 2010, 15:40

Liebe Mari und alle anderen die hier zum Thema schreiben,

ich bin ebenfalls ganz neu hier... aber Selbständigkeit ist eines meiner Haupt-Lebens-Themen seit Jahren 8-)

ich habe mich vor ca. 10 Jahren in einem Bereich selbständig gemacht der mir zwar ein gutes Einkommen brachte - aber keinen Spaß. Nach ca. 5 Jahren kamen plötzlich keine Aufträge mehr - ich fand das aber nicht sonderlich schlimm - wie gesagt - der Spaß fehlte mir sowieso an der Sache... und so fing ich an aus einem Hobby den Beruf zu machen....
das klappte zunächst einige Jahre gut wobei mir der Spaß dummerweise auch schnell verloren ging (was ich erst jetzt merke - aber halt auch deren Notwendigkeit wenn man Erfolg haben möchte)
Meine Selbständigkeit nahm ca. 90 % meiner Gedanken am Tag ein....
Ideen, Werbemöglichkeiten, Aufträge... ständig kreisten die GEdanken darum...
und wie gesagt - es lief - aber nicht reibungslos.
Als ich dann Mutter wurde (und dachte "das mit dem Kind mach ich so nebenher" :kgrhl: ) hatte ich plötzlich null Nerven mehr für meinen Betrieb.... aber er musste ja weiterlaufen.... aber eben auf "Sparflamme" doch was soll ich sagen: die Umsatzzahlen explodierten!!!
erst jetzt (mein Kleinder ist jetzt 3 und ich habe wieder mehr "Gedankenkapazitäten" frei.... ) stagniert das ganze wieder etwas...

und daher meine Frage an alle: meint ihr man muss genau wissen was einen blockiert???
also auch bei Mari: ist es notwenig zu wissen welcher GEdanke genau da blockiert???? Welche unbewusste Vorstellung - welche alte Überzeugung?
oder ist das total unwichtig - hauptsache man konzentriert sich auf das was man will bzw. auf etwas komplett anderes (wie bei mir das Baby)????

also ich persönlich weiss es eben nicht - ich weiss nur dass ich mir über den Betrieb keine (negativen) Gedanken machen darf :-) aber irgendwie würde ich halt doch gern drauf kommen was genau da los ist... um in Zukunft noch besser lenken zu können....

und dann noch ein Gedanke zu Dir - Mari:
könnte es mit negativen Gedanken zu "Geld haben" oder "Geld verdienen" zusammen hängen?
Das würde erklären dass es zunächst gut anlief - und als Du die Erfolge gesehen hast, das erste Geld verdient hast - da ging nichts mehr????
nur so eine Idee 8-)
Benutzeravatar
Zauberwichtel
 
Beiträge: 24
Registriert: 06.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Ich schaffe es einfach nicht!

Beitragvon Mari » 4. Jun 2010, 01:37

Hallo Ihr Lieben :bussi:

mir wird ganz warm ums Herz, wenn ich Eure liebevollen Antworten lese und habe mir schon alle ausgedruckt, weil ich sie immer wieder lese. Daneben lese ich stundenlang im Forum.

Liebe Kia, danke für Deine Idee, noch nebenbei etwas zu finden, was mir Freude macht und Geld bringt! Auch für den Hinweis auf den Potentialplan, ich habe ihn mir gerade heruntergeladen.
Kia hat geschrieben:Und abschnittweises intendieren für den Tag, da sonst Dein Mind immer wieder die Gelegenheit hat, seine Horror-Szenarien abzuspulen. Lass das nicht zu. Ich würde kleine bis sehr kleine Segmente wählen.

DANKE! :lieb:

energy hat geschrieben:Ich wünsche dir ganz viele wundervolle Kunden.

Danke, liebe energy! :hug:

Liebe Zauberwichtel, die Frage, die Du aufgeworfen hast, beschäftigt mich auch:
Muss man genau wissen, WAS einen blockiert?

Zauberwichtel hat geschrieben:.....und dann noch ein Gedanke zu Dir - Mari:
könnte es mit negativen Gedanken zu "Geld haben" oder "Geld verdienen" zusammen hängen?
Das würde erklären dass es zunächst gut anlief - und als Du die Erfolge gesehen hast, das erste Geld verdient hast - da ging nichts mehr????

Damit hast Du mich sehr nachdenklich gemacht! DANKE!!! :lieb:
Mir ist schon klar, dass ich die Kunden selbst fernhalte, sozusagen. Obwohl ich sie ja herbeisehne und die 4 Monate unsagbar genossen habe. Es war sooooo schön!!! Trotzdem blockiere ich es jetzt - irgendwie und total.

Das Schlimmste für mich ist im Moment der Druck, der entsteht, weil ich weiß, dass ich es schaffen muss, den Fokus nicht auf die Mangelsituation zu richten, weil sich sonst nur alles noch mehr manifestiert.
Schwierig, schwierig. :cry:

Aber Eure Antworten machen viel Mut und Ihr habt mir wirklich gute Anregungen und Hilfestellungen gegeben! Ich bin am Ball. Ich finde es wunderbar, wie weit Ihr schon seid!!!!

Phill hatte geschrieben, im Vortex warten schon jede Menge Kunden für mich.
Ich will Euch unbedingt in Empfang nehmen, liebe Kunden! :welcome:

Danke Euch allen :heartsmiel:
Liebe Grüße, Mari
Mari
 

Re: Ich schaffe es einfach nicht!

Beitragvon Zauberwichtel » 4. Jun 2010, 07:57

Liebe Mari,

mir sind heute Nacht noch 2 Aspekte eingefallen :-)

die mir sehr helfen....

das eine: aus welchem Grund will ich dass Aufträge kommen????

wenn bei mir der Grund die Notwendigkeit ist ganz ganz dringend GEld zu brauchen und ich alle 5 Minuten im Postfach nachschaue und auf das KLingeln des Telefons warte dann weiss ich inzwischen dass dann gaaar nix kommt und es höchste Zeit ist das Büro zu verlassen.

Ich mache dann immer etwas wo ich diesen Mangel ganz ganz schnell vergesse.... entweder ich putze das Haus (und freu mich daran so schön leben zu dürfen) oder geh mit meinem Kleinen raus (und bin mit ihm ganz glücklich) oder oder oder..... wenn ich nach einer solchen Pause wieder ins Büro gehe - ohne Erwartungsdruck - dann hab ich auch garantiert wieder genug Aufträge für den nächsten Tag....

den Hinweis von Phill dass ich jetzt mit allen Kunden schon verbunden bin..... den finde ich genial..... Danke dafür :-) so habe ich es auch noch nie gesehen......

einen erfolgreichen Tag uns allen :loveshower:
Benutzeravatar
Zauberwichtel
 
Beiträge: 24
Registriert: 06.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Ich schaffe es einfach nicht!

Beitragvon Kia » 4. Jun 2010, 11:48

Sehr erhebend Euer Austausch ihr Lieben alle :uns:

@ Phill: Danke fürs Erinnern, dass schon alles da ist, unglaublich wie leicht das vergessen geht, wenn wir aus dem Gleichgewicht sind :hug:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Ich schaffe es einfach nicht!

Beitragvon Liebeszauber » 4. Jun 2010, 17:03

Liebe mari,

ich möchte dir noch sagen- wie du weisst, dreht es sich bei mir gerade um die Sache mit den Investoren. Die letzten Tage lief es gar nicht so wie es mir gewünscht hatte :teuflischgut: , und auch ich drehte ziemlich am Ruder.
Heute fiel mir der glorreiche Gedanke ein, ja, wie soll er denn eigentlich aussehen, der Gute? Wie stellst du, Liebeszauber, dir denn den I.nun vor?

Ich mache bereits sehr gute Erfahrungen damit, mir auf Band ( huhu Kia :lieb: - nochmal tausend Dank für die Anregung, ich liiebe es, meine eigene Stimme da zu hören :gvibes: ) zu sprechen, wie ich mich f ü h l e im Kontakt mit diesem/n netten Mensch(en), hinterlegt mit der wunderwunderbaren Musik des zum Unternehmen entwickelten movie. Grandios.

Doch zum Einschlafen gut geeignet, und am Tag auch nochmal zu hören, wenn mir danach zumute ist- allerdings reichte es aus irgendeinem Grund nicht aus, mich an den Schreibtisch zu locken, und weitere Telefonate mit denen zu führen, die jene vermitteln. Da kam mir doch der Gedanke, jetzt schreib mal auf, wie ist er nun, der I., wie lebt er, mit welcher (Geistes-)Haltung geht er durch die Welt, wie ist seine Lebenswelt beschaffen, wenn er dich unterstützen will? Das war prima. Es floss nur so aus der Feder..

Und was geschah? Eine halbe Stunde später -eher ganz von allein, ich war gar nicht da :kgrhl: - begann ich, viele Gespräche zu führen, die mich einen riesen Schritt nach vorne geführt haben.

Die Resonanz war so schön. Ich war einfach happy.

Ich `sah` nämlich nun ein mir -in der Sache- zugeneigtes Wesen längst vor mir, ich wusste ja bereits, was ihn ausmacht in diesem Leben.
Allein das hat mich königlich fühlen lassen, und ich sprühte vor Einsatz und Engagement.
Vorher hatte ich einige Widerstände gehen lassen müssen- doch es hat sich gelohnt. ABRAHAM habe ich viel zu verdanken, diese Freude beim Schreiben heut ` morgen merke ich mir natürlich, und nun geht es da weiter, wo es ziemlich gehakt hatte bei mir ... :danke: :danke: :danke:


:arrow: Vielleicht was für dich und deine zukünftigen Kunden?

Ich wünsche dir viel viel Erfolg
-alles kommt wieder in den flow
Liebeszauber-in
Erinnere dich daran, dass Lachen der schnellste Weg ist, deine Seele zu fühlen
Benutzeravatar
Liebeszauber
 
Beiträge: 909
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Ich schaffe es einfach nicht!

Beitragvon Mari » 5. Jun 2010, 01:16

Liebe Zauberwichtel,

Putzen ist für mich keine gute Ablenkung, gerade wenn ich so vor mich hin putze drängen sich immer wieder die Gedanken auf. :cry:
Aber ich werde mir mal ein paar Sachen überlegen, mit denen ich mich dann gut ablenken kann, wenn's im Kopf wieder rund geht. Ja, und die Frage nach dem Warum? Es macht nicht nur Spaß, sondern ist auch mein Lebensunterhalt. Es sind einfach jeden Monat bestimmte Summen fällig. Es ist schon sehr existenziell.

Dein Beitrag hat mir nochmal gezeigt, dass ich mir unbedingt eine Art "Repertoire an Ablenkungen" zulegen muss, auf die ich dann spontan zugreifen kann. :hug:

Viele liebe Grüße, Mari
Mari
 

Re: Ich schaffe es einfach nicht!

Beitragvon Mari » 5. Jun 2010, 01:23

:danke: Liebeszauber-in, für Deinen schönen Bericht!!
Ich freue mich sehr für Dich! :loveshower:
Liebeszauber hat geschrieben:-alles kommt wieder in den flow

JA!!
Sei lieb gegrüßt, Mari
Mari
 

Re: Ich schaffe es einfach nicht!

Beitragvon lawofattraction » 5. Jun 2010, 07:15




Hallo liebe Mari,

ich würde einen gedanklichen Unterschied machen und es nicht "Ablenkungen" nennen, worauf Du Dich statt Deiner Angstgedanken konzentrieren kannst. Ablenkung hat zu sehr eine Vermeidungskomponente. Vielmehr würde ich auf die vielen positiven Aspekte Deines Lebens schauen, die es ja sicherlich auch gibt. Wo läuft es rund - vielleicht in den Beziehungen oder Du hast ein schönes Zuhause, nette Freunde, Haustiere, Hobby oder was immer.

Ich habe herausgefunden, dass Wertschätzen für mich der direkte Weg ins Wohlgefühl ist.

Lieben Gruss
Loa

P.S. Und - so als Nachgedanke - wäre es nicht schön, den Titel des Threads nun anders zu formulieren? :P



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Ich schaffe es einfach nicht!

Beitragvon Zauberwichtel » 8. Jun 2010, 15:07

Liebe Mari,

wie ging es Dir die letzten Tage?

Mich beschäftigte dieser Thread hier das ganze Wochenende.... und ich habe einige neue Gedankengänge für mich übernehmen können...

und ich muss sagen: ich habe das Gefühl dass es immer leichter wird je mehr positive Erfahrungen man macht (ist ja nach LOA auch logisch.... oder nicht 8-) )

Ich habe seit langem mal wieder ein ganzes Wochenende ohne Arbeit und ohne PC verbracht.... es war genial.... und immer wenn ich merkte dass zweifelnde Gedanken kamen (was sich wohl in meinem Postfach alles ansammelt.... ob Aufträge da sind etc....) habe ich mir ein Bild vorgestellt das ich mal im Internet gesehen habe: das eines "Engels der Fülle"... ein grosser goldener Topf in den Geld strömt... Schätze usw.... und das machte mir jedes mal ein gutes Gefühl..... und als ich mich am Montag wieder der Arbeit widmete konnte ich die Fülle auch "real" erkennen......

und noch ein Aspekt der mir in den Sinn kam (ich habe ihn grad im Zusammenhang mti Beziehungen in einem anderen Thread geschrieben): Wenn ich es zulasse bin ich durch das Gesetz der Anziehung versorgt...
es ist kein "ich muss" mehr wie bisher....

ich hoffe das habe ich als Neuling nun richtig verstanden..... aber es fühlt sich gut an - also muss es stimmen :loveshower:

liebe Grüsse
Zauberwichtel
Benutzeravatar
Zauberwichtel
 
Beiträge: 24
Registriert: 06.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Ich schaffe es einfach nicht!

Beitragvon Phill » 8. Jun 2010, 20:05

Co-creation at its best!
Es ist so viel einfacher, jemand anderem zu helfen, wenn diese Person gerade eine "out of the Vortex Situation" hat, als diese Person sich selbst zu überlassen. Auch wenn wir alle selbst für unser Alignment verantwortlich sind, stellt euch vor, wie wunderschön es wäre, wenn die ganze Welt ein riesen Kindergarten wäre. (Ich war heute auf einer Kindergartenreise und es war phantastisch!). Das Universum liebt uns sooooo...es schickt uns ständig diese Engel, die sagen wollen: "Life is meant to be FUN! Get used to it" Es ist unsere Verantwortung, ob wir die Einladung annehmen, oder sie verpassen. Aber sie ist da, tagtäglich, immer auf's Neue.

Wir haben hier das grosse Glück, dass sich die Menschen auch helfen lassen wollen. Viele Menschen, die ich kenne, probieren sich zu rechtfertigen und da möcht ich jeweils einfach sagen: "Hör auf...hör einfach auf. Gib auf, das ist es nicht wert."

Mir ist heute eine neue Skala der Realitätsgestaltung in meine bewussten Gedanken getreten. Eine, die das ganze Kollektiv beteiligt. Schaut euch dieses Video
an
Und stellt euch nur mal vor: alle machen mit...Inspiration PUR! SO POWERFUL!

Es ist es mir nicht mehr wert, mich immer wieder auffangen zu müssen. Ich möchte im Vortex aufwachen, im Vortex zu Bett gehen, im Vortex aufwachen, im Vortex zu Bett gehen, im Vortex aufwachen...the better it gets the better it gets! :kniefall:
Be not solver of problems, be dreamers of dreams, be lookers for solutions!
Benutzeravatar
Phill
 
Beiträge: 23
Registriert: 05.2010
Geschlecht: männlich

Re: Ich schaffe es einfach nicht!

Beitragvon Mari » 10. Jun 2010, 00:18

Hallo Ihr Lieben,

ich kann mich erst heute wieder melden, denn ich war 5 Tage ohne Computer. Er war kaputt und es musste ein neues Mainboard eingebaut werden. Da es die Werkstatt nicht vorrätig hatte, musste es auch erst noch besorgt werden. Seit heute bin ich wieder online.

Liebe Loa, danke für Deine Anmerkung! Ich hatte mich ungünstig ausgedrückt, meinte mit "Ablenkung" nicht Vermeidung, sondern eine Liste mit positiven Aspekten, auf die ich im Ernstfall sofort zurückgreifen kann, wenn die Sorgengedanken wieder kommen. Deinen Hinweis auf das Wertschätzen als Weg ins Wohlgefühl fand ich nochmal sehr hilfreich!

lawofattraction hat geschrieben:
- wäre es nicht schön, den Titel des Threads nun anders zu formulieren? :P

Meinst Du den Haupt-Titel? Ich finde keine Option, um meine eigenen Beiträge zu bearbeiten.

Liebe Zauberwichtel, das Bild vom "Engel der Fülle" und dem großen goldenen Topf, in den Geld strömt, finde ich sehr schön.
Es ging mir wechselhaft. Mal ging es besser, mal wieder weniger. Ganz so schnell klappt es mit dem Umschwung (noch) nicht. Ich übe! Und ich bin auf der Spur, dass alte Glaubenssätze wohl das Zulassen verhindern. "Es fällt einem nichts in den Schoß", "Von nichts kommt nichts", "Das Leben ist kein Sonntagsspaziergang", usw. Vielleicht deshalb dieser abrupte Abriss, nachdem es 4 Monate so wunderbar und leicht lief. Ich versuche mich auf neue Gedanken auszurichten wie "Das Leben darf leicht sein", "Geld verdienen darf leicht sein", und "Ja, es fällt mir in den Schoß!"

Liebe Grüße, Mari
Mari
 


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker