Ich liebe es, wenn ...

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Re: Ich liebe es, wenn ...

Beitragvon lawofattraction » 22. Nov 2010, 09:08



Hallo Josef,

ich möchte in Kias Thread nicht mit einem themenfremden Post eingreifen, daher habe ich zu Deinem letzten Post hier Stellung genommen.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8981
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Ich liebe es, wenn ...

Beitragvon Kia » 22. Nov 2010, 10:00

Liebe Loa,

ich danke Dir herzlich und habe Dir dort geantwortet.

Lieber Josef,

Josef hat geschrieben:Liebste Kia, :ros:
du hast uns wieder mit deinen hoch interessanten und tiefgründigen Ausführungen ein super Wochenende beschert. Auch deine heutige Intuition, einfach erste Sahne!


Es freut mich, dass Du von mir die Worte gut aufnehmen kannst, besser als von Abraham selbst via Esther, und ich akzeptiere, dass das so ist, hoffe im Herzen aber, Du kannst verstehen, ich gebe ja nur mit eigenen Worten wieder, was ich aus den Teachings höre, möglichst 1:1 so gut es eben geht. Und bemühe mich, nicht selbst mitzumischen, so gut es geht.
Ausdehnen tun sich die Teachings natürlich durch mich, wie durch uns alle. Durch unser Sein und Lieben vor allem, was ja nicht "machbar" ist sondern nur zu empfangen. Solange das kleine ich mitwirkt, kann der Vortex nicht zugreifen - weshalb Abraham sagen: Forget about the methods. Das ist folgerichtig, das kleine ich benutzt die Methoden, die Empfangsschwingung ist eine komplett andere Schwingung, Du kannst sie nur empfangen, wenn Du preisgiebst, alles was Du jetzt bist. Doch den Zeitpunkt bestimmst nur Du, ich kann und will da nicht übergriffig sein.
Sei versichert, Du hast mir keinesfalls Angst gemacht mit Deinen Texten. Sie sind auf der mentalen Ebene des Denkens geschrieben, ich weiss ja dass mich nur erreicht, was ich in meine Schwingung aufnehmen will.
Ich für mich gesprochen, kann nur lieben, wenn ich aufhöre zu denken und den Fühlmodus zulasse, in dem freilich auch die anderen Gefühle angesiedelt sind, es gibt da nur die Möglichkeit der EGS und hochklettern oder die Lilly-Zack-Methode mit dem Sprung in den Vortex.

Du wirst innerlich spüren, wo Du stehst, und das meine ich schwingungsmässig.

Sei freundlich mit Dir
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Ich liebe es, wenn ...

Beitragvon Kia » 22. Nov 2010, 10:16

Ich liebe die Stille in mir, der Ort an dem die Gedanken aufhören.
Ich liebe diese stille Präsenz.
Der Ort, jenseits der Raum-Zeit-Realität, an dem die Gefühle sind, die dann auch aufhören.
Ich lieben den leeren Raum, der Gott ist. An dem ich BIN und Du BIST.
Ich liebe die Formen, Klänge, Farben, den Geschmack und die Düfte, den die stille Präsenz in der Welt annimmt - durch Dich und durch mich.

Ich liebe mich. Ich liebe Dich. Ich liebe das wir, das wir sind.

Ich liebe das Göttliche und die Welt der Formen, in der das Göttliche erscheint durch Deine und meine Wahl.
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Ich liebe es, wenn ...

Beitragvon Kia » 22. Nov 2010, 11:23

Zurück zu meiner Absicht das Sein in Liebe auszudehnen und die Hindernisse dazu loszulassen.

Der Vortex ist ein Seinszustand, der sich jenseits der guten und schlechten Umstände, denen wir während unseres Lebens begegnen befindet. Um da hin zu gelangen ist es nötig mehr und mehr Gedanken, Gefühle und Handlungsweisen loszulassen, die mich daran hindern in den Seins- und Schwingungszustand Vortex zu gehen.

Ich liebe es zu erkennen, dass ich nur eine Entscheidung treffen kann:
Alignment with Source also Anbindung and die Quelle oder Nicht-Alignment with Source, das heisst das kleine ich weiter wirken zu lassen und immer weiter die Step 1 Schwingung zu installieren, d.h. Nicht-Anbindung an die Quelle.

Es sind acht weltliche „Sorgen“ oder Nöte (Mangel), die einzugehen in den Vortex verhindern, beobachtet in meinem inneren Workshop.

Alle gebunden an innere und äussere Tätigkeiten des kleinen ich, das alle guten und schlechten Umstände „sortiert“ nach

1. Glück und Leiden in der Gegenwart (Schnee von gestern anschauen)
2. Reichtum und Armut, d.h. Ressourcen haben oder nicht haben
3. Lob oder Kritik, Wertschätzung haben wollen, Respekt haben wollen und nicht bekommen
4. guten Ruf oder schlechten Ruf

Mit anderen Worten, erfreut sein über Ressourcen und Respekt, verärgert sein über denen fehlen.
Erfreut sein über Vergnügen und verärgert sein über das Fehlen desselben. Erfreut sein über einen guten Ruf, verärgert sein über das Fehlen von gutem Ruf, Fehlen von Anerkennung, Wertschätzung.
Erfreut sein über Lob, verärgert sein über Fehlen von Lob, das heisst Kritik schmettert nieder ins Elend.

Diese Dinge verursachen Hindernisse in der Praxis und Übung von Göttlichem Gewahrsein im Vortex, da diese Dinge mich unstabil machen, da ich nach aussen schaue.

Es ist ein Geist nötig, der unter allen Umständen ungestört bleibt, egal was die anderen fühlen, denken, sagen und machen.

Das lehren Abraham mit jedem neuen Workshop. Sie möchten, dass wir aufhören uns abhängig zu machen von der Peanut Gallery, d.h. für mich: genau die oben genannten Dinge langsam loslassen und Göttliches Sein zulassen.

Beides zusammen geht nicht. Die Vortex-Schwingung hat eine andere Schwingungsfrequenz als die dualen Ebenen, die zugegebener Massen unterschiedlich sein können aber immer polar.

LillyB hat geschrieben:Alles was wir outside Vortex machen, schafft einen sogenannten Flash-Back, d.h. wie Du oben beschreibst, ich hole mir genau das Gegenteil auf den Plan. Das betrifft jede Affirmation outside Vortex.


:danke: liebe Lilly,
das mit dem Flash-Back wusste ich nicht, habe es aber am eigenen Leib genug erlebt, um zu sagen, so ist es.

Schönen Tag noch Ihr Lieben alle

Herzlich
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Ich liebe es, wenn ...

Beitragvon Kia » 22. Nov 2010, 11:56

Verspätet gelesen das heutige Zitat :danke: liebe Loa.


"Es gibt aber weder Glück noch Bevorzugung. Es gibt nur Zulassen oder Widerstand, Hereinlassen oder Ausschluss des Reichtums, den Ihr verdient.

Wenn Ihr langsam Eure eigenen Gedanken hin zu positiver Erwartung schult, und wenn Ihr Euch ausrichtet auf Gedanken der Wertigkeit und des Wohlergehens und wenn Ihr Euch mit Eurer wahren Macht verbindet, indem Ihr sich gut anfühlende Gedanken denkt, dann werdet Ihr Eurem eigenen Reichtum nicht weiter Widerstand leisten. Und wenn Euer Widerstand aufhört, dann wird der Reichtum kommen. Eine Flut sich gut anfühlender Ideen und Möglichkeiten werden zu Euch kommen. Chancen und Vorschläge werden überreichlich vorhanden sein. Und dann werdet ihr Euch wissend amüsieren, dass das alles immer in Eurer Reichweite war, aber Ihr in Eurem Zustand des Widerstandes garnicht in der Lage ward, es zu erfahren ... aber dann kam es - nicht, weil Ihr darum gekämpft habt, sondern aufgrund der Leichtigkeit."


Das heutige Zitat kommt wieder wie gerufen. Das meinte ich mit es geht nicht beides.
Zulass-Schwingung hat sagen wir 100 Mhz auf dem Frequenzradio, das wir sind, ist bedingungslose Liebe z.B.
Widerstands-Schwingung hat sagen wir je nach Grad des Widerstands 1 bis 10 Mhz auf der Radioempfangsstation, d.h. ein klein wenig von dem, was ich bin, kommt grade noch herein.

Bin ich in Alignment fühle ich mich gut und gehe auf Empfang. Bin ich nicht in Alignment fühle ich mich abgeschnitten, getrennt und habe schlechten Empfang von MIR, von meinem Inner Being, die Dinge im Escrow, die im Vortex sind, in weiter Entfernung.

Deshalb liebe ich mein inneres Leitsystem, das wie ein lebendiger Kompass mich stets führt, wenn ich es lasse. Ich lasse es, lasse zu, wenn ich entspannt bin. Wenn ich mich down-stream fühle. Wenn ich mich angespannt fühle, besteht die grosse Wahrscheinlichkeit, dass ich mich bald mal up-stream bewegen werde.
Also ist es gut meinen Körper zu entspannen und tief zu atmen. Tief und entspannt zu atmen.

Wenn ich meinen Blick, meine Aufmerksamkeit (= Energie, seelische) auf Dinge richte, die ich liebe, ist es leicht entspannt zu bleiben. Wenn ich Widerstand und Anspannung fühle, dann heisst das, dass ich meinen Blick auf etwas richte, das ich nicht will, das mir nicht gefällt, das nicht die Frequenz dessen ist, was ich empfangen will.

Daher sagen Abraham: Ignore Reality. Genau das ist dringend nötig. Um in den Vortex zu kommen und von dort aus dem Gesamtüberblick heraus, zu entscheiden.

Wenn ich also gleich bemerke, wenn ich mich verspanne, kann ich schneller wieder loslassen und mich neu ausrichten und werde nicht noch mehr Dinger dieser Art anziehen, sondern so schauen, dass ich mich wieder entspannen kann. Mit LIEBE schauen, was ich lieben kann.
Als Liebende schaue ich Dinge und Menschen so an, dass ich fähig bin sie zu lieben. Was diese Menschen machen, darüber habe ich keine Kontrolle. Und das spielt auch keinerlei Rolle, jedenfalls für die die ICH BIN. :teuflischgut:

"Wir möchten gerne, dass Ihr versteht, dass Eure Arbeit als Schöpfer nicht ist, die Euch umgebenden Umstände zu kontrollieren, so dass Ihr darauf mit guten Gefühlen reagieren könnt. Eure Aufgabe ist es, Eure Einstellung so zu wählen, dass Ihr nur zu solchen Dingen Zugang habt, die Euch ein gutes Gefühl verschaffen. Es ist so viel einfacher, in die gewünschte Schwingung zu kommen. Und es wird Euch einen Standpunkt grosser Freiheit gewähren.

Wenn Ihr schliesslich versteht, dass es nicht Eure oder irgend jemandes Aufgabe ist, zu kontrollieren, was andere Menschen tun, dann werdet Ihr die Flexibilität und die Leichtigkeit darin erkennen, Euch bewusst in eine Schwingung zu versetzen – und das wird Euch eine enorme Freiheit bringen." Workshop 23 über Kontrolle!


Ich bin so froh und glücklich über diesen Thread hier, da ich Tag für Tag so viel lerne zu SCHAUEN, was ich lieben kann.

Wie das alles geht, entdecke ich jetzt gleich bei zwei Gesprächen, die das geradezu herausfordern!

:loveshower: Ich erwarte das Beste.
Lieben Gruss
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Ich liebe es, wenn ...

Beitragvon Liebeszauber » 22. Nov 2010, 13:13

Ich liebe es, hier zu schreiben.

Ich liebe es, in die überaus feine Schwingung der Kinder einzutauchen.
Ich liebe es.
Ich liebe es.
Ich liebe es. Sie ist erhebend für mich. Noch nie zuvor habe ich es so erspürt.

Ich liebe es, immer wieder ein Buch von Abraham in die Hand zu nehmen und neu zu lesen. Jede Zeile ist neu. ICH BIN neu. Von Augenblick zu Augenblick. Daher- erscheint das Gelesene immer wieder neu.

Ich liebe es, mich an die Sanftmut der Kinder zu erinnern, kaum bin ich fort.
Ich liebe es, ihre hohe Schwingung in mich aufzunehmen, sie zu `inhalieren`, mit ihnen zu schwingen.
Ich liebe es, sie zu beobachten, ihnen Wertschätzung und Lob zu schenken, in jedem von ihnen das Göttliche zu sehen. Wie wunderbar sie aussehen!
Ich liebe Menschen jeden Lebensalters, nur, die kleinen ganz besonders.

Ich liebe eure Bereitschaft, zu teilen. Sie bedeutet mir viel.
Ich liebe es, wenn ihr Einblick gewährt in euren Alltag- den Alltag, der einer Schatztruhe gleicht, dank all der Prätiosen namens " LoA". Ein Gesetz, das den Kosmos zusammenhält ( ich nenne es so :lol: ), welches wie aus einem Füllhorn reiche Momente voller Schönheit und Tiefsinn über mein Leben ergießt.
Ich liebe euren feinen Geist, der sich in diesem schönen Forum zum Ausdruck bringen kann - dem hier Raum gegeben ist- wie an keinem anderen Ort (für mich) in dieser virtuellen Welt.

:ros: Liebeszauber-in
Erinnere dich daran, dass Lachen der schnellste Weg ist, deine Seele zu fühlen
Benutzeravatar
Liebeszauber
 
Beiträge: 909
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Ich liebe es, wenn ...

Beitragvon Kia » 22. Nov 2010, 18:55

Ihr Lieben alle,

diese vier Videos, eingestellt von Kai-Ra-San, :danke: Dir herzlich, sind so wunderschön, die Vogelbilder, geben dem ganzen eine grosse Leichtigkeit, genau wie das Sein sich anfühlt, und einfach mal wieder alles drin, um in den Vortex zu gelangen.

Das wünsche ich uns von Herzen, denn ich habe festgestellt. Liebe ist dort in Fülle da. Ohne einen Finger zu rühren.















Believed Desires feel good Teil 1 - Teil 4

Wünsche an die ich glauben kann, fühlen sich gut an, Wünsche an denen ich zweifle, nicht.

Herzlich
Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Ich liebe es, wenn ...

Beitragvon Abigail » 22. Nov 2010, 20:14

Süüüüüß, diese Birds....
Abigail
 

Re: Ich liebe es, wenn ...

Beitragvon Kia » 22. Nov 2010, 21:17

Ihr Lieben alle,

meine Gespräche heute drehten sich darum, dass ich zwei geliebten Menschen auf eine Anfrage nein sagen wollte. Es ist für mich gar nicht leicht, auf gute Art nein zu sagen. Doch wenn es nicht stimmt vom Gefühl her, keine Chance, außer ehrlich kommunizieren, was los ist. Kompromisse stimmen einfach nicht. Also ich ging mit etwas bangem, doch offenen Herzen da hin. Vorher in der Virtuellen Realität nachgefühlt.

Diese berufliche Sache war in wenigen Minuten geklärt. Ohne Diskussion. Ich hatte das Gefühl, die Frau (eine gute Bekannte) spürte meine Akzeptanz und mein Ja zu ihr als Mensch und wertete das Nein, vollkommen richtig, auf die mit der Arbeit verbundenen Dinge, die mir nicht ganz entsprechen. Jedenfalls ging es gut, völlig down-stream das Gespräch. Und ich fühlte mich gut, wenn auch ein wenig fremd, es war das erste Mal, dass ich ohne zu diskutieren nein sagte und das auch so fühlte und energetisch durchgab.

Das zweite war viel schwieriger, ein Mann, der mich gerne heiraten wollte. Ich möchte jedoch nicht, da zu wenig Resonanz...bin nicht verliebt. Mit den Teachings im Hintergrund war auch das überhaupt kein Problem, da ich mich genau erinnerte, was wir hier laufend diskutieren: diese Art von Liebe (im Vortex) ist immer beidseitig spürbar – und wenn einer nicht ganz dabei ist vom Herz her, so ist es der andere eigentlich auch nicht. In dieser Gewissheit konnte ich so eindeutig mich verhalten und vor allem f ü h l e n und ausschwingen, dass wir es sehr gut hatten zusammen und auch für ihn keinerlei Zurückweisung da war. Wir haben freundschaftlich uns bereits verabredet, so wie vorher auch, ich weiß, wir werden es nach wie vor gut haben zusammen. Unsere Hauptqualität ist es, viele Stunden still zu sein in der Natur und das können wir als Freunde ja genau so gut. Ich glaube, ich habe die richtige Ebene für uns gespürt.

Ich bin sehr glücklich. Und dankbar auch Loa, die es geschafft hat, mich daran zu erinnern – in ihrem separaten Thread – was Liebe wirklich ist und ich fühlte das so intensiv, dass die Menschen, die an den Gesprächen beteiligt waren, das bestimmt auch gefühlt haben und sich geliebt und geehrt fühlten – trotz der Absagen. Sie nahmen es absolut nicht persönlich.

Jetzt bin ich glücklich und auch ein bisschen müde, da jeden Moment höchste Aufmerksamkeit nötig war, durchmischt mit vielen Lachanfällen, Ihr Lieben, morgen beginne ich wieder von ganz von vorne.

Ich rechne mit Ausdehnung! Via Contrast :teuflischgut:

Zusätzlich kommt noch hinzu, dass ich ein Baby hier im Haus, in dem ich wohne, kennen gelernt habe, im Aufzug mit seiner Mama, nun ja, es war Liebe auf den ersten Blick sozusagen. Die Mama merkte das auch und lud mich ein, jederzeit vorbei zu kommen, sie wohnen unter mir.
Ich fühle mich so reich beschenkt. Der Junge ist ganz süß und zart und so speziell, erst paar Wochen alt. Ich freue mich sehr, ihn näher kennen zu lernen, und die Mama auch.

Ich habe im Moment das Gefühl, dass die ganze Aufmerksamkeit auf das Thema Liebe, die unterschiedlichsten Arten davon aus allen Himmeln über mich drauf schüttet...
Es war ein grosser Fehler von mir, erst in 30 Tagen mit Konsequenzen zu rechnen. Das Loa arbeitet unermüdlich sofort und hält sich nicht an meine Übungen ... :teuflischgut:

Gute Zeit ihr Lieben alle

:hregen: :kl:

Kia

ausserdem klingelt es laufend hier an meiner Tür und ich habe noch an dem Atemtag zwei Frauen kennen gelernt, von denen mich eine fragte, ob ich Esther Hicks kenne und den Rest könnt ihr Euch denken ... :loveshower: es gibt hier demnächst einen Filmnachmittag. Die andere möchte lieber chinesisch kochen, ich lasse sie, ich kann das nicht - doch ich esse es gern. :gvibes:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Ich liebe es, wenn ...

Beitragvon Kia » 22. Nov 2010, 21:39

„You are loved.
The Source loves you.
You are magnificent beings.

There is great love here for you“. Abraham


FEEL THE LOVE THE SOURCE HAS FOR YOU
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Ich liebe es, wenn ...

Beitragvon LillyB » 22. Nov 2010, 22:03

Liebste Kia, Seelen-Cat,

eben habe ich "Das Haus am See" als Aufzeichnung angeschaut. Ein wunderbarer Abrahamish Film. Bedingungslose Liebe, zeitlos, in der Ewigkeit verankert. Voller Zauber. Du wirst den erkennen, den Du innerlich heiratest. Es ist die Hoch-Zeit wahrhaftiger Gefühle in völligem Gewahrsein.

Trotzdem hat mir Dein Post dies betreffend ein sehr sehr großes (zunickendes) Grinsen bereitet. :danke: Also ein Lächeln mit allen Sinnen.

ALOHA
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Ich liebe es, wenn ...

Beitragvon Sunflower » 22. Nov 2010, 22:46

ohja Lilly B der Film ist wunderschön ,ich habe ihn diesmal verpasst aber noch gut in Erinnerung ,wie zart und doch klar er ist .
Ich liebe es wieder hier zu sein und mit zu lesen und mich zu freuen was es für spannende Entwicklungen gibt .
Ich liebe es draussen die Lichter zu sehen ,alles funkelt und schimmert.
Ich liebe es die Fülle die um mich herum ist zu zulassen .
Ich liebe die Fülle der Schönheit ,die Fülle der Menschen ,die Fülle der Gedanken, die Fülle der Freude ,die Fülle der Heiterkeit um mich herum zu entdecken . Ich meine ich habe jetzt erst endeckt ,dass es diese Art von Fülle gibt :kgrhl: Oft lache ich mit mir weil ich wieder etwas neues gefunden habe.
Ich liebe es einfach hier zu sein .

@ Kia ich bewundere deine Art die Dinge so schön klar darzustellen und niederschreiben zu können.Danke
Sunflower
Guten Morgen,
hier spricht das Universum.Ich werde mich heute um all deine Probleme und Wünsche kümmern.
Dazu werde ich deine Hilfe nicht brauchen.
Also genieße den Tag
Benutzeravatar
Sunflower
 
Beiträge: 543
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Ich liebe es, wenn ...

Beitragvon Kia » 22. Nov 2010, 23:46

Oh, Ihr Lieben alle, ich danke Euch auch herzlich.

Liebe Lilly, ist mein Lieblingsfilm, wundert Dich ja sicher nicht :loveshower: absolut bezaubernd.
Und liebe Sunflower, schön, dass Du wieder da bist von Deiner "Atemreise" :hug:

:danke: Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Ich liebe es, wenn ...

Beitragvon Kia » 23. Nov 2010, 00:42

Ich liebe es mir innerlich Aussagen von Abraham vorzulesen und sie zu fühlen:

In was immer ich mich einklinke auf Schwingungsebene, das sende ich auch aus und ziehe mehr davon an.

In was immer ich mich einklinke auf Schwingungsebene, das sende ich auch aus und ziehe mehr davon an.

:loveshower: :teuflischgut: :gvibes:

Und alles was ich wahrnehme, das sich ereignet, ist eine Schwingungsinterpretation, die ich vornehme mit meinen Augen, Ohren und mit allen Sinnen. :gvibes:

Und alles was ich wahrnehme, das sich ereignet, ist eine Schwingungsinterpretation, die ich vornehme mit meinen Augen, Ohren und mit allen Sinnen. :gvibes:

Jeder Gedanke, der je gedacht wurde, existiert weiter, d.h. jede Schwingungsfrequenz, die je gesendet wurde, existiert noch.

Jeder Gedanke, der je gedacht wurde existiert weiter, d.h. jede Schwingungsfrequenz, die je gesendet wurde, existiert noch. Das ist soooo gut, das gefällt mir, ich liebe es, zu wählen daraus.

Deshalb sind mir alle Schwingungsfrequenzen, die existieren zugänglich, dort wo ich jetzt bin, in diesem JETZT-Moment, in dem das physische und das nicht-physische sich treffen durch mich und MICH. :P
Das ist aber eine riesige Auswahl.
Ich fürchte es gibt nicht nur ein Tast-Fühl-Buffet, Abraham, es gibt noch ein Schwingungsfrequenz-Buffet, au weia :teuflischgut:

Was wähle ich?

Also wenn ich zwei Wünsche frei hätte – und die darf ich ja haben – die Quelle erlaubt alles - dann wähle ich: immer besser lieben zu können (es fühlt sich sooooo gut an) und glücklich sein im Sinne von genau wissen, wie die spirituellen Gesetze funktionieren, wie das Universum glücklich ist - also alle. :oops:
Jeder kann nur einzeln glücklichsein. Also gut.

Lieben und glücklich sein. Ich glaub ich habe doch nur einen Wunsch.
Also lieben ist glücklich sein (für mich).
Ich kann mir kein besseres Gefühl vorstellen.

Es ist soooooo gut!

Ich liebe es zu lieben. Und das auszudehnen in endlos.
So wie am Ende von Märchen: Und sie lebten glücklich bis in alle Ewigkeit, genau so. Ich find ich bin schon so nah da dran. :loveshower:
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Ich liebe es, wenn ...

Beitragvon Josef » 23. Nov 2010, 08:01

Liebste Kia, :ros:
ich liebe dein inniges Verständnis und deine sanften Worte wie du dich ausdrückst. Es ist immer ein Genuss deine Ausführungen zu lesen.

Ich liebe dieses Video der 12 Fragen ... die gleichzeitig Antworten sind.

Ich liebe die besinnliche Musik dieses Videos; sie geht so schön ins Herz.

Ich liebe die Darstellung und die Hintergrundbilder.

Ich liebe es, dass zwischen den einzelnen Fragen immer so viel Zeit gelassen wird, bevor die nächste Frage erscheint. Somit kann ich mich auf die Frage konzentrieren und darüber reflektieren. Genial - wunderbar!

Ich liebe es, mir eine Frage auf einen Postit zu schreiben und mir an den Computer zu kleben, so dass ich mich am Tag mehrmals daran erinnere und darüber sinne. Heute habe ich mir die Frage 5 aufgeschrieben:
„Ist es nicht seltsam, … dass das Gegenteil von Liebe die Gleichgültigkeit ist, das Gegenteil der Gleichgültigkeit aber auch der Hass sein kann?“ Und ich freue mich sehr, dass ich letzteres, den Hass überhaupt nicht mehr kenne. Dieses Wort habe ich schon seit einigen Jahren aus meinem Wortschatz gestrichen.

Ich liebe es, und freue mich jetzt sehr, dass ich durch die Liebe, mich von der Gleichgültigkeit entferne, dass ich sie abstreife und noch mehr Anteil nehme.

Ich liebe das Leben, ich liebe dich :loveshower: :loveshower: :loveshower:
Josef
Benutzeravatar
Josef
 
Beiträge: 64
Registriert: 10.2009
Wohnort: im sonnigen Süden
Geschlecht: männlich

Re: Ich liebe es, wenn ...

Beitragvon Kia » 23. Nov 2010, 10:28

Ich liebe es zu fühlen.
Ich liebe es zu lieben.
Ich liebe mich.
Ich liebe Dich.
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Ich liebe es, wenn ...

Beitragvon Kia » 23. Nov 2010, 10:32

ICH LIEBE ES DAS LAW OF ATTRACTION LANGSAM FÜHLEN ZU KÖNNEN.

Das Resultat, das mir begegnet, wenn ich mich in eine bestimmte Schwingungsfrequenz hinein begebe, ist schon da: IT IS DONE.

Und es existiert gleichzeitig mit all den anderen Resultaten von anderen Schwingungsfrequenzen, die auch möglich sind.

Das Resultat z.B. von der Schwingungsfrequenz Liebe ist gleichzeitig da mit dem Resultat z.B. von der Schwingungsfrequenz Ärger oder positive Erwartungshaltung oder ... oder ...

Und ich brauche mich nicht zu kümmern um das Resultat, oder es zurechtbiegen. Ich brauche bloss einzig und allein meinen Anziehungspunkt schwingungsmässig zu bestimmen, zu wählen.

Das meinen Abraham wenn sie sagen „tune yourself into it“. Mir ist klar, dass das Ergebnis, die kooperierende Komponenten im Vortex, wie Abraham sagen, zu diesem „Tuning in“ bereits da sind, auch wenn ich sie jetzt noch nicht sehen kann. Sie sind da und ich sehe sie, wenn ich auch da bin durch „tuning in, tapping in“ und „turning on“ dann bin ich eins mit dieser selbst gewählten Schwingung und sehe alle Dinge, Menschen, die dazu gehören. Vorher nicht.

Ich liebe es, langsam zu begreifen, dass das einzige, worum es von jetzt an in meinem Leben noch geht, ist, dass es mir gut geht. Und dazu ist es sinnvoll, bewusst die Schwingungsfrequenz zu wählen – Menschen, Situationen, Dinge erscheinen dann automatisch dazu entsprechend.

ICH LIEBE ES DIESE ZUSAMMENHÄNGE LANGSAM FÜHLEN ZU KÖNNEN.

Ich liebe es zu fühlen.
Ich liebe es zu lieben.
Ich liebe mich.
Ich liebe Dich.

Auf jede Frage weiss mein Inner Being eine Antwort. Es ist meine höchst persönliche Schwingungs-Unendliche-Intelligenz-Weisheits-Instanz.

Alles ist in mir als dieser individuellen „Extension of Source Energy“.

Und in allen Menschen, alle sind individuelle Extensions of Source Energy.

Ich liebe es, besser wählen zu lernen.
Ich liebe es, meine Fähigkeit zu fokussieren auszudehnen.

Ich übe das heute, bei allem, was auf mich zu kommt, und auf was oder wen ich zugehe.
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Ich liebe es, wenn ...

Beitragvon Kia » 23. Nov 2010, 20:41

Ich liebe den „ Shift, “ den Frequenzwechsel von ich zu ICH und ich liebe es dort automatisch meinen Lieblingsfilm anzuschauen, extra für mich abgespielt, damit ich schön der Entfaltung zuschauen kann.
Ich liebe die Entfaltung und das Aufblühen des Lebens in mir und in Dir.

Ich liebe das Aufhören, in den polaren Welten rumzubasteln. Es hat mir noch nie Spass gemacht und es kam nie was Gescheites dabei raus.

Ich liebe den Contrast, der mir die einzige Möglichkeit gibt, mich auszudehnen.

Ich liebe es aus allen ungeliebten Rahmen rauszufallen oder auszusteigen.
Ich liebe es von der Rolle zu fallen. Und aus den Rollen auch, wenn sie nicht mehr passen. Ich liebe es, Rollen frei zu wählen, so dass es möglichst mir und noch vielen anderen Spass macht.

Ich liebe es, mir den Ast abzusägen, auf dem ich sitze,
damit ich mal wieder bisschen fliegen üben kann. Mit sanfter Landung.

Ich liebe es, Wünsche zu haben.
Ich liebe es, dass Source sie sofort erfüllt.
Ich liebe das Matching up mit dem, was Source dann sendet.
Ich liebe verschiedene Schwingungsfrequenze, besonders die von Liebe, es dehnt alles, was ich bin, immer wieder auf’s Neue so schön aus.

Leider nur via Contrast, nun ja ein bisschen liebe ich den Contrast bereits, tatsächlich, jedenfalls sehe ich ganz klar seine Vorteile. Wenn ich immer schön aufschliesse und die Lücken nicht so gross werden lasse. macht der Contrast sogar oft schon Spass.

Ich liebe die Überraschungen, die ich dabei manchmal staunend erlebe.
Ich liebe die unterschiedlichen Formen dieser Überraschungen.

Ich liebe die Vielfalt der Erscheinungen in der physischen Dimension.
Ich liebe die Einheit des Schöpfungsgeistes, seine Macht und das Alles-Durchdringende.
Ich liebe es, dass die Quelle, der Schöpfungsgeist, von sich aus alles erlaubt, wenn ich in die Schwingung Erlauben, Empfangen gehe.

Ich liebe die Zuverlässigkeit der Gesetze des Universums.
Ich liebe es zu lernen, diese Gesetze immer besser zu verstehen und zu lieben.

Ich liebe es zuzuschauen, wie das Universum sich entfaltet.
Ich liebe den Spass, den ich dabei haben kann.

Ich liebe den Spass, den Du dabei hast.


Kia Power Cat

sich nach Verheddern im Knäul wieder am Kamin schnurrend aufwärmt
und lächelt.
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Ich liebe es, wenn ...

Beitragvon Maria » 23. Nov 2010, 22:27

Ich liebe es Eure Beiträge hier zu lesen :uns: und mich davon inspirieren zu lassen. :danke:

Ich liebe die Meditations-CD, die mich schon durch das kurze Probehören begeistert hat.

Ich liebe es Gleichgesinnte gefunden zu haben. Ich liebe es meinen Weg gemeinsam mit anderen Forenmitgliedern zu gehen und dabei doch meinen ganz individuellen Weg zu verfolgen. Ich liebe den Freiraum in diesem Forum. :five:

Ich liebe die Ausdehnung die meine Kollegin bei mir und bei vielen anderen Kolleginnen schon seit vielen Jahren immer wieder in Gang setzt. :loveshower:

Ich liebe es diese Vorgänge nun besser zu verstehen und dadurch besser damit umgehen zu können.
Ich liebe es mein inneres Gleichgewicht immer besser zu halten bzw. es auch immer schneller wieder ins Lot zu bringen. :tja:

Ich liebe meine Meditationssitzungen und die Ruhe, die ich anschließend in mir spüre. Ich liebe es zu wissen was ich tun kann, um in mir Halt zu finden. Ich liebe diese Freiheit und Unabhängigkeit, die ich dadurch habe. :herzen:

Ich liebe es mit welcher Gelassenheit ich das „Partnerschaftsthema“ seit einiger Zeit angehen kann. Ich liebe es, dass meine innere Einstellung sich ständig ändert und permanent neue Lebensqualität in mein Leben hinein sprudelt, von der ich vorher nicht einmal geahnt habe, dass es möglich ist. Ich liebe es mit mir selbst so glücklich zu sein. :heartsmiel:

Ich liebe die Stille in meiner Wohnung und dass ich jederzeit alleine sein kann. Ich liebe es ganz alleine und zufrieden mit mir zu sein. :genau:

Ich liebe diese wunderbaren, quirrligen und knuddelligen Smilies, die bringen mich ganz nach oben huuuuiiii

:vortex: :hurrrra:


DANKE :hug: Maria
Maria
 

Re: Ich liebe es, wenn ...

Beitragvon Kia » 23. Nov 2010, 22:50

Bild

Ich liebe den See
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Ich liebe es, wenn ...

Beitragvon Kia » 23. Nov 2010, 22:57

Bild
Auch bei Nacht
ist er so still.
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Ich liebe es, wenn ...

Beitragvon Kia » 23. Nov 2010, 22:59

Bild
Ich liebe das Licht.
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Ich liebe es, wenn ...

Beitragvon Kia » 23. Nov 2010, 23:01

Bild
Ich liebe das Licht
von Abraham
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Ich liebe es, wenn ...

Beitragvon Kia » 23. Nov 2010, 23:07




Love yourself more today than yesterday



Appreciation for Kai-Ra-San, who found this!
Zuletzt geändert von Kia am 23. Nov 2010, 23:16, insgesamt 1-mal geändert.
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Ich liebe es, wenn ...

Beitragvon Kia » 23. Nov 2010, 23:11

Ich liebe es bei Schwierigkeiten, mich mit meinem Inner Being zu unterhalten.
Ich liebe es beim Austausch mit anderen, mich mit dem Inner Being der Menschen zu unterhalten.

Inner Being :kl: Inner Being

:hurrrra:

Ich liebe es, dass die Gespräche von Mensch zu Mensch dann immer für alle Beteiligten gut sind.
Ich liebe Abraham, ich liebe die Teachings, die mir das beigebracht haben.
Ich liebe das Umsetzen in mein Leben.
Mein Leben hat sich so sehr verbessert. Ich liebe es.
Ich liebe es zu wissen, dass i m m e r alles gut kommt.
Ich liebe die Sicherheit und Gewissheit, die mir diese Teachings geben.
Ich liebe die Auswirkungen der Teachings auf die Menschheit als Ganzes.
Ich weiss, für alle, wird es viel viel besser.
Weil sich das, was Leading Edge ist, ja wieder ausdehnt.



Ich liebe, es die Menschen so viel mehr zu schätzen, egal ob sie auf "meiner Seite" oder auf der Gegenseite sind, spielt keine Rolle.
Ich liebe es zu wissen, dass das, was ich jetzt habe, bin oder tue sich auf jeden Fall ausdehnt, weil ich es liebe und schätze. Es ist das Gesetz das Welten erschafft. Es macht bei mir keine Ausnahme. :loveshower:
Zuletzt geändert von Kia am 23. Nov 2010, 23:40, insgesamt 1-mal geändert.
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker