Ich kann jede Schwingung annehmen - ohne Ausnahme

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Ich kann jede Schwingung annehmen - ohne Ausnahme

Beitragvon lawofattraction » 13. Nov 2012, 18:23

Lilith hat geschrieben:Ich kann jede Schwingung annehmen, die ich will. Keine Ausnahme. Keine Beschränkung. Das ist die Freiheit, die ich als Schöpfer habe.


Hallo Ihr Lieben,

hier stutzte ich und möchte gerne mal die Frage in die Diskussionsrunde werfen, ob das wirklich in der Praxis so ist. Denn die Theorie zweifele ich auch nicht an.

Können wir willentlich die Schwingung eines Milliardärs er"zwingen", obwohl unser ganzes Denken von eigenen künstlich auferlegten Grenzen geprägt sein kann? Des Immer-Erfolgreichen, der wieder und wieder mit den besten Ergebnissen nach den Sternen greift? Und wenn das so ist, warum haben wir das noch nicht getan?

Und wie ist das in die andere Richtung? Kann ich die Schwingung des Betrügers annehmen, des Mörders, des Schlägers, Duckmäusers und Ja-Sagers, des Unterwürfigen - oder des Menschenverächters? Diese Frage finde ich eigentlich noch viel interessanter.

Was meint Ihr?
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8974
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Ich kann jede Schwingung annehmen - ohne Ausnahme

Beitragvon Urmina » 13. Nov 2012, 19:53

Hallo liebe Loa

Abraham sagen "Es gibt nichts, das ihr nicht sein, tun oder haben könnt".
Auch ich zweifle nicht an der Theorie.

Warum sind wir noch keine Millionäre? Ich denke es hat mit Selbstzweifeln/
Minterwertigkeitsgefühlen zu tun.
Vermutlich haben wir noch lange nicht erkannt, WIE mächtig wir sind, dass wir
"göttliche" Kraft sind und haben.

Das funktioniert auch in die andere Richtung... theoretisch (Bild)
...sofern man das wirklich will Bild

Liebe Grüsse
Urmina
Urmina
 

Re: Ich kann jede Schwingung annehmen - ohne Ausnahme

Beitragvon Maria » 13. Nov 2012, 22:00

Hallo liebe Loa,

also zunächst musste ich mir erst einmal überlegen was Du mit dieser Frage eigentlich meinst ;-)

In den letzten Wochen habe ich damit begonnen mich immer mehr mit den generellen Gefühlen zu beschäftigen – zumindest auf meinem Meditationskissen. Und ich kann mir jetzt vorstellen meine Ziele bald (also in ein paar Monaten oder wenigen Jahren) zu erreichen. Viele Themen fühlen sich im Moment besser an und mein Kontostand steigt erfreulich nach oben. – Ich bin wesentlich optimistischer als noch vor drei Monaten.

...ist natürlich nicht so leicht und schnell wie dieser Satz (ich kann jede Schwingung annehmen) suggeriert, aber seit ich die Details weniger in den Blickpunkt rücke lebt es sich schöner.

Andererseits ist mir durch Deine Frage aber noch etwas anderes eingefallen. Ich denke nämlich, dass es für mich jetzt nicht mehr möglich ist mich komplett über mehrere Stunden ohnmächtig zu fühlen. Jetzt wo ich weiss, dass Ohnmacht eine Masseinheit für meinem Abstand zum Vortex ist und in „Wahrheit“ alles zur Verfügung steht kann ich doch gar nicht mehr lange so weit abstürzen... oder sehe ich das zu blauäugig? :lieb:

Im Moment fühle ich mich jedenfalls dem Milliardär näher als dem Betrüger. :herzen:

Herzliche Grüße

Maria
Maria
 

Re: Ich kann jede Schwingung annehmen - ohne Ausnahme

Beitragvon Winner » 13. Nov 2012, 22:27

Ihr Lieben,

ich glaube, dass man in dem Augenblick eine Schwingung 'einnimmt', wenn man für eine gewisse Zeit lang so fühlen kann als ob (ich fühle mich verliebt, reich oder schlank obwohl es - nach Außen geschaut - keinen Anlass dafür gibt). Ab wann die Schwingung dann auch wirklich konstant ist, sodass eine Manifestation im Außen geschieht, würde ich auch gerne wissen :102:

Nimmt man die Schwingung wirklich erst ein, wenn sich etwas im Außen verändert? Mein Gefühlt sagt 'Nein'...aber Abraham sagen glaube ich 'Ja' :mrgreen: :nachdenk:

Aber ab wann ist man z.B. mit jemanden zusammen? Haben Prominenten nicht genügend Stalker, die der festen Meinung sind, dass sie mit ihrem Star in einer intimen Beziehung stecken?
Ab wann bin ich Millionär? Wenn ich mein Los gekauft habe, ich weiß, dass ich den Jackpot geknackt habe, das Geld auf mein Konto überwiesen wurde oder ich mir etwas gekauft habe, was ich mir vorher nicht leisten konnte?
Ab wann bin ich schlank, wenn ich mich schlank fühle? Wann ist das der Fall (auch wieder bei allen unterschiedlich).

Ich denke, dass sich einiges Greifbares bei mir noch nicht manifestiert hat, weil ich bewusster an meine Träume glauben muss. Wenn ich meditiere, Musik höre oder sonst im Vortex ist es easy peasy mich in etwas hineinzuversetzen und wirklich zu glauben und zu spüren, dass mein Traum schon irgendwo, irgendwie Wirklichkeit ist und auch in meiner physischen Realität irgendwann wird. Aber die Gedanken und diese Gefühl denke bzw. spüre ich eben nicht IMMER. Wenn ich schnell wohin fahre, aufräume oder sonst etwas Mechanisches mache (außer beim Zähneputzen, da denke ich nun bewusst an etwas Positives), dann schweifen meine Gedanken und beobachten die Gegenwart, die keinerlei Bestätigung gibt, dass ich meinem Ziel näher bin. Also heißt es üben, üben, üben.

lawofattraction hat geschrieben:Und wie ist das in die andere Richtung? Kann ich die Schwingung des Betrügers annehmen, des Mörders, des Schlägers, Duckmäusers und Ja-Sagers, des Unterwürfigen - oder des Menschenverächters? Diese Frage finde ich eigentlich noch viel interessanter.
Ich denke, dass kann ich nicht. Ich kann Wut und Hass spüren und in meiner Fantasie schon so Einiges mit jemandem angestellt :teuflischgut:, aber ich bin meinem Inner Being so nah, als dass mir dies keinen Relief, sondern eher noch größeren Schmerz bereiten würde, jemanden Anderem absichtlich Leid zuzufügen.

Interessantes Thema!

Liebe Grüße
Winner :lieb:
~It's not about the creat-ion, it's about creat-ing!~ Abe
Benutzeravatar
Winner
 
Beiträge: 322
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Ich kann jede Schwingung annehmen - ohne Ausnahme

Beitragvon Salome » 14. Nov 2012, 12:10

Kann ich jede Schwingung annehmen?
In jede Richtung, bis zum Ärgsten …

Hallo Ihr Lieben,

also, ich glaube, dass es nicht möglich ist, weil:

Abraham ausschließlich lehren, wie ich meine Emotionen verbessern kann.

Im Inneren verspüren alle Wesen nicht nur eine ewige Sehnsucht nach neuen Erfahrungen und Wachstum, sondern auch ein tiefes Sehnen danach, Gutes zu tun. Ein neuer Anfang S. 144

Wenn Abraham sagen: „Ihr könnt alles sein …

Dann bezieht sich das, aus meiner Sicht, immer auf die Verbesserung meiner momentanen Situation. Mit dieser Aussage wollen sie mich ermutigen, mich zu trauen, es zu wagen, danach zu greifen, was ich für unerreichbar hielt.

Wer bewusst begonnen hat, nach dem nächst besseren Gedanken zu reichen, wird sicherlich niemals mehr, mit Absicht, negative Gefühle heraufbeschwören.

Der Hauptgrund, aus dem du nicht das Leben lebst, das du dir wünschst, ist der, dass sich deine Worte und deine Gefühle nicht in Harmonie befinden. Aber das Universum reagiert nur, wenn Harmonie da ist. Ein neuer Anfang S.157

Selbstachtung und Selbstliebe spielen eine ebenso große Rolle, im Grunde müsste ich „nur“ in der Lage sein, mich mit den liebenden Augen der Quelle zu sehen, wer mit solch liebenden Augen sieht, findet nichts Unangemessenes, denn das, was er sieht, ist gut.

Auch wenn ich weiß, dass der Schnittpunkt die Gegenwart ist, so kann ich nicht verhindern mal eben in die Vergangenheit zu rutschen, oder in die Zukunft zu rauschen, an den Termin morgen zu denken oder, oder.
Was ich sehr wohl weiß, ist, dass das, was ich zu dem Termin morgen denke, darüber entscheidet, wie er sich entfalten wird.

Als ich mit Abraham anfing, war es mein Bestreben meine Finanzen aufzupeppen. :pfeif: Ich hatte zwar beruflich täglich viel Geld in der Hand, doch als ich anfing mir darüber Gedanken zu machen, wie viel ich denn gerne für mich hätte, fühlte ich mich schon mit Peanuts nicht so richtig wohl. Heute haut mich auch der Gedanke an eine Million mich nicht mehr um, doch ob ich das an die große Glocke hängen würde, ich weiß nicht :roll:

Lilith hat das so schön im Zusammenhang mit ihrem Prada Täschchen beschrieben. Sich etwas vorzustellen, ist das eine und etwas anderes mit Eleganz mal eben so in den Laden hinein zu gehen. Da muss das Vorstellungsvermögen schon mitwachsen … und ich habe alle Zeit der Welt. :teuflischgut:

Liebe Grüße und frohes Erschaffen :clown:
Salome
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Ich kann jede Schwingung annehmen - ohne Ausnahme

Beitragvon Lichtblume » 14. Nov 2012, 12:52

[quote="Salome"]

Der Hauptgrund, aus dem du nicht das Leben lebst, das du dir wünschst, ist der, dass sich deine Worte und deine Gefühle nicht in Harmonie befinden. Aber das Universum reagiert nur, wenn Harmonie da ist. Ein neuer Anfang S.157
[/font][/quote

Hallo Zusammen, hallo Salome,

Spannendes Thema habt ihr.

jetzt ist mir aber noch zusätzlich im Bezug auf den Beitrag von Salome eine Frage gekommen.

Was meint denn Abraham damit wenn sie sagen, dass das Universum nur reagiert wenn Harmonie da ist?

Das Universum reagiert ja auf alle Gefühle von uns, auch wenn wir uns gerade nicht in Harmonie mit unserem nicht-physischen Teil befinden.

Oder stehe ich da auf dem Schlauch :hä:

Liebe Grüsse
Lichtblume
Benutzeravatar
Lichtblume
 
Beiträge: 528
Registriert: 06.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Ich kann jede Schwingung annehmen - ohne Ausnahme

Beitragvon Salome » 14. Nov 2012, 13:48

Liebe Lichtblume,

ich glaube Du hast nur etwas übersehen.

Salome hat geschrieben:"Der Hauptgrund, aus dem du nicht das Leben lebst, das du dir wünschst, ist der, dass sich deine Worte und deine Gefühle nicht in Harmonie befinden. Aber das Universum reagiert nur, wenn Harmonie da ist."


Das heißt mit anderen Worten z. B., ich wünsche mir etwas mehr Zeit, eine kleine Pause für mich und mache mir aber gleichzeitig ein schlechtes Gewissen, weil ich überall noch Arbeit sehe. Dann sind meine Worte und meine Gefühle nicht in Harmonie und das Uni kann nicht reagieren.

Gelingt es mir, mir klar zu machen, dass ich nie fertig werde und mir eine kleine Pause gut tun wird und ich erlaube mir die kleine Pause, dann ist sie im Handumdrehen da, weil meine Worte und meine Gefühle dazu, in Harmonie waren. :gvibes:

Liebe Grüße
Salome
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Ich kann jede Schwingung annehmen - ohne Ausnahme

Beitragvon shaoli » 14. Nov 2012, 15:46

Hi , ihr Lieben ,


es wird seine Gründe haben , dass die meisten großen Leitbilder aller Religionen sich wenigstens für eine Weile in die Wildnis , die Abgeschiedenheit zurückzogen , und/oder insgesamt sehr viel Zeit in der Meditation , dem Gebet oder rituellen Handlungen verbrachten , bevor sie Erleuchtung erfuhren - was nach meinem heutigen Empfinden nichts anderes ist als das Wissen um das eigene göttliche Potential .

Jedenfalls kann ich mir vorstellen , dass es in absoluter Zurückgezogenheit , weit weg von allen Einflüssen , allem Alltagsdenken , viel einfacher ist , Zugang zu diesem Wissen zu erfahren und sich ganz auf es auszurichten .


Oder anders ausgedrückt , dass wir in der Praxis meist nicht übergangslos auf eine andere Schwingung umschalten können , liegt wohl auch daran , dass wir täglich in eine Lage , zu Dingen und auch Menschen " zurückkehren " und mit dem , was gerade ist leben müssen . Oft entspricht das , was ist , mehr oder weniger einer früheren Schwingung . Mit dem Wissen , dass ich jetzt die Zukunft gestalte , wie ich in einem früherem Jetzt die Gegenwart gestaltet habe , finde ich mich in allem , was ist , wieder und das macht es leichter , in Frieden damit zu leben - aber vollständig ignorieren kann ich es nicht , weil ich darin und damit lebe . Abraham sagen aber , dass es nötig ist , denn IST - Zustand so weit wie nur möglich unbeachtet zu lassen , so zu tun , als ob man das Erwünschte schon hätte usw .

Was die Schwingung eines Betrügers oder Mörders angeht , es gibt genug " normale " Menschen , die sie scheinbar oder angeblich von jetzt auf gleich aktivieren :102: und es ist reine Spekulation , welche Schwingung sie zuvor angeboten haben . Ich schätze , dass jeder Mensch ein bißchen " böse " oder " negativ " im Schwingungsangebot hat , denn es gibt wohl keinen , der in Gedanken bisher nur heiligen Boden betreten hat :clown:

Wohin man sich warum gezogen fühlt , da gibts so viele Möglichkeiten , wie es Menschen gibt .

Lieben Gruß
Shaoli
Wo der Gedanke ist, da ist der Denkende.
Benutzeravatar
shaoli
 
Beiträge: 351
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Ich kann jede Schwingung annehmen - ohne Ausnahme

Beitragvon Kia » 14. Nov 2012, 17:02

lawofattraction hat geschrieben:Und wie ist das in die andere Richtung? Kann ich die Schwingung des Betrügers annehmen, des Mörders, des Schlägers, Duckmäusers und Ja-Sagers, des Unterwürfigen - oder des Menschenverächters? Diese Frage finde ich eigentlich noch viel interessanter.


Liebe Loa,

wenn ich aus der Verbindung mit der Quelle rausfalle, bin ich meinem Schwingungsgemisch in der Dualität hoffnungslos ausgeliefert, es fühlt sich grässlich an. Abraham sagen, wenn das geschieht, schweigen, nicht-handeln. Das ging mir schon in Fleisch und Blut über. Auch weniger schmerzliche Handlungen wie die, welche Du hier erwähnst, sind unvorstellbar. Allein die Vorstellung verursacht mir Bauchweh.

Und was den Gegenpol angeht

lawofattraction hat geschrieben:Können wir willentlich die Schwingung eines Milliardärs er"zwingen", obwohl unser ganzes Denken von eigenen künstlich auferlegten Grenzen geprägt sein kann? Des Immer-Erfolgreichen, der wieder und wieder mit den besten Ergebnissen nach den Sternen greift? Und wenn das so ist, warum haben wir das noch nicht getan?


Ich kann von mir sagen: ich übe ja jetzt erst so richtig vom Modus des Machens zum Modus des Geschehen lassens zu wechseln - übe "allowing" zulassen; und dann kommt das herein, was die Quelle in der Verschmelzung mit mir / Inner Being eben zulässt, sich gut anfühlt für mich.

Und dann taucht bei mir die Frage auf:
Kann ich immer fühlen, was jetzt ist? Und kann ich in die Stille gehen, die dann für sich selbst sorgt (aus dem Vortex fokussieren?) - Ich würde sagen manchmal ja, manchmal nicht, hängt bei mir sehr stark von dem Lebensbereich ab, in dem ich mich gerade bewege.

Was ich gelernt habe die letzten Jahre hier mit Abraham: Still sein gegenüber allen Impulsen, die sich nicht gut anfühlen, keinesfalls handeln aus dem Unwohlgefühl, da sonst mehr davon entsteht. :danke:

Und dann: diese grenzenlose Freiheit des Nicht-Reagieren-Müssens hab ich auch nicht immer. Manchmal entsteht allerlei Mist, Kompost, auf dem dann später wieder besseres wächst. Ich lerne langsam den Kompost zu wertschätzen.

Was mir Bashar beigebracht hat ist: alles schwingt und ist miteinander verbunden und schon minimale Frequenz-Erhöhung erschafft eine neue Realität, eine neue Ebene, eine neue Welt. Das ist so gut zu wissen und hab ich auch schon öfter genau so erfahren.
Und ja, würde Salome zustimmen, wenden wir die Teachings an, geht es aufwärts auf der EGS, nicht abwärts. Die Teaching sind ja ausschliesslich dazu herein gebracht in unseren Lebensraum, um mehr Freude zu erschaffen (Verbindung mit der Quelle).

Und dann noch was: mein Begriff von Freiheit hat sich radikal verändert mit meiner spirituellen Praxis. Alignment mit der Quelle ist extrem wichtig - das Wichtigste überhaupt und die Seelenimpulse, die aus dieser Anbindung an die Quelle entstehen, die will ich fliessen lassen - weil es das ist, was mich auf einer sehr tiefen Ebene glücklich macht.
Ich fühle es so: ich will, was ich bekomme; und was ich bekomme ist wieder die Ausgangsbasis für das nächste. Und so weiter.

Wenn der "essential grid", also diese tiefste innere Seelenschwingung mal stabil immer da ist, gibt es dann nicht mehr so eine grosse Gap zwischen dem, was ich will und dem, was ich bekomme. Das ist jetzt schon so bei mir. Ich kann die Gap leichter schliessen als früher. Und ich geniesse den Weg, als Erfolg zu betrachten, was erfolgt als nächstes.
Nur noch eine Randbemerkung:
Solange bei mir noch manchmal Angst-basierende Glaubensätze als Schwingung laufen, bin ich ja so froh, dass ich nicht immer alles sofort bekomme, sondern korrigieren kann. Ich habe jedes Mal, wenn ich in den Gegenpol der Angst schwingen konnte, meine grössten Stärken kennen gelernt und in sofern bin ich dankbar für den Contrast.

Ohne meine falschen Annahmen aufzudecken, hätte ich niemals die Chance gehabt, meine Stärken überhaupt aufzudecken. Da hat Chris Griscom recht: Angst ist eine Lüge.

Wie immer ist somit alles gut :gvibes: weil alles, was geschieht Selbst-Erkenntnis vertieft, erweitert.

Lieben Gruss

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Ich kann jede Schwingung annehmen - ohne Ausnahme

Beitragvon Lilith » 14. Nov 2012, 18:20

Lilith hat geschrieben:Ich kann jede Schwingung annehmen, die ich will. Keine Ausnahme. Keine Beschränkung. Das ist die Freiheit, die ich als Schöpfer habe.


lawofattraction hat geschrieben:
Und wie ist das in die andere Richtung? Kann ich die Schwingung des Betrügers annehmen, des Mörders, des Schlägers, Duckmäusers und Ja-Sagers, des Unterwürfigen - oder des Menschenverächters? Diese Frage finde ich eigentlich noch viel interessanter.


Hallo ihr Lieben,

beim Zitat habe ich an die Unendlichkeit des menschlichen Schwingungspotentials gedacht. Wenn wir davon ausgehen, dass unsere Persönlichkeiten, Entscheidungen und Lebensstile alles Ausdruck einer Schwingung sind, die die Verbindung zur Quelle anzeigt, dann zeigen für mich Milliardär und Menschenverächter gleichermaßen an, wie physische Wesen schwingen können. Dass sie so schwingen können, sehen wir am Manifestierten.

1. Warum bin ich kein Milliardär? Weil meine Glaubenssätze mich an der Erlangung und Erkenntnis der entsprechenden Schwingung hindern. NICHT, weil diese Schwingung für mich nicht existiert oder mir nicht zur Aussicht steht.

2. Warum bin ich kein Betrüger, Menschenverachter? Weil mir in meinem chronischen Zustand meiner Verbindung zur Quelle nicht im Traum einfallen würde, jemand zu verletzen. Ich bin für diese Emotion bzw. Verhalten überhaupt nicht empfänglich.

3. Was ist der Unterschied zwischen Milliardär und Menschenmörder aus der Sicht der Quelle? Es gibt keinen. Beide haben eine Verbindung zur Quelle und beide werden durch Emotionen von ihr gerufen. Nur weil wir ihnen physische Labels gegeben haben, bedeutet das nicht, dass die Quelle ihre Verbindung zu ihnen bricht.

4. Und wenn ich mir das aus der Sicht der Quelle anschaue, habe ich kein Bedürfnis danach, ihre Schwingung und ihre Persönlichkeit zu verurteilen. Wenn ich mich soweit von der Quelle entfernt hätte, wäre ich kein besserer Mensch als ein Menschenverachter oder ein Betrüger.

Super Diskussion!

Eure Lilith
Ich bin ein Außenposten der Quelle auf dieser Welt.
Benutzeravatar
Lilith
 
Beiträge: 227
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Ich kann jede Schwingung annehmen - ohne Ausnahme

Beitragvon Lilith » 14. Nov 2012, 18:36

Fiel mir gerade ein:

Ob Milliardär oder Mörder: Die Quelle lässt uns alle Optionen, wie wir schwingen wollen. Sie ruft uns zwar immer zu sich, aber wir entscheiden, wie bewusst wir uns diese Verbindung machen wollen. Die Tatsache, dass auch Menschenmörder existieren ist für mich ein Zeichen de Großzügigkeit der Quelle uns physischen Wesen gegenüber. Wir sind alle mit ihr verbunden. Aber WIR entscheiden, wie sehr wir ihrem Ruf nachkommen wollen.
Ich bin ein Außenposten der Quelle auf dieser Welt.
Benutzeravatar
Lilith
 
Beiträge: 227
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Ich kann jede Schwingung annehmen - ohne Ausnahme

Beitragvon Kia » 15. Nov 2012, 08:10

Liebe Salome,

hab dieses Zitat von Dir

"Der Hauptgrund, aus dem du nicht das Leben lebst, das du dir wünschst, ist der, dass sich deine Worte und deine Gefühle nicht in Harmonie befinden. Aber das Universum reagiert nur, wenn Harmonie da ist." Ein neuer Anfang S.157

vor dem Einschlafen noch umformuliert und mir aufgeschrieben

Negative Worte, Gefühle und Umstände haben absolut keine Kraft an sich, ausser die, welche ich ihnen beigebe. Sobald ich aufhöre, sie mit Energie zu füttern, haben sie kein Leben mehr und hören auf zu existieren.

Und:

Der Himmel ist die vorhandene Harmonie im innersten Inneren, genau da, wo ich bin. Durch meine eigenen Gedanken in Übereinstimmung mit den Gefühlen kann ich entweder diese Harmonie in höllische Zustände umwandeln, das ist nicht schwer. Oder ich kann in der gleichen Zeit und mit der gleichen Energie, den Himmel herbeizuführen, jetzt hier und dann wird der Himmel sich offenbaren. Beides ist einfach und braucht die gleiche Zeit.

Und ich bin wunderbar erholt heute morgen aufgewacht, weil es mir jetzt wieder so leicht scheint "die Quelle zu sein", die ich bereits bin - ich muss nichts werden, was ich schon BIN.

Ich danke für die Absprungbasis.
Und ich danke mir, dass ich immer die Sachen, die mir wichtig sind, aufschreibe. Es tut wirklich gut, mir Klarheit zu verschaffen.

Sehr inspirierender Thread - danke Euch allen - lese das nochmals am Wochenende durch

Vielen Dank

Und schönen Tag allen

Kia
"Contrast is the teacher." Abraham
Benutzeravatar
Kia
 
Beiträge: 3738
Registriert: 01.2010
Wohnort: Schweiz
Geschlecht: weiblich

Re: Ich kann jede Schwingung annehmen - ohne Ausnahme

Beitragvon Salome » 15. Nov 2012, 11:08

Liebe Lilith,

was für Dich ein Zeichen von Großzügigkeit ist, ist für mich Beweis und Ausdruck der bedingungslosen göttlichen Liebe.

Ich glaube, dass die ewige bedingungslose Liebe meine absolute Wahlfreiheit im Physischen ermöglicht.

Ihr sprecht über Gott, als ob Ihr nicht Gott wäret, und wir wissen, dass Ihr das seid, was Ihr Gott nennt. Ihr sprecht über Gott, als seid ihr davon getrennt und wir sprechen von Gott mit der Absicht, Euch in Ausrichtung und Einigkeit zu bringen mit dem, was Ihr Gott nennt. Meist aber verwenden wir nicht das Wort Gott, da es Euch aus dem Vortex heraus holt. Ihr sprecht von Gott als einem, der bestraft, Ihr habt Gott zu etwas Engstirnigem und Unreifem gemacht, und unvernünftig und willkürlich. Und wir erkennen davon nichts. In diesem Vortex der Schöpfung gibt es nur beständig und immer und ausschließlich angebotene ewige bedingungslose Liebe - und das ist Gott.
WS 52

Liebe Grüße
Salome
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Ich kann jede Schwingung annehmen - ohne Ausnahme

Beitragvon Lilith » 15. Nov 2012, 11:16

Liebe Salome,

wir meinen dasselbe. :gvibes:

LG

Lilith
Ich bin ein Außenposten der Quelle auf dieser Welt.
Benutzeravatar
Lilith
 
Beiträge: 227
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Ich kann jede Schwingung annehmen - ohne Ausnahme

Beitragvon Salome » 15. Nov 2012, 12:18

Liebe Lilith,

wie schön :hug:

LG
Salome
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Ich kann jede Schwingung annehmen - ohne Ausnahme

Beitragvon wodny muz » 18. Nov 2012, 19:14

Hallo Ihr Lieben,

vermutlich könnten wir jede Schwingung annehmen, aber wir wollen nicht jede annehmen - weder sog. positive, noch negative. Für eine Schwingung kann dies ja keinen Unterschied machen - bis auf die Frequenz. Und deswegen vermute ich, können wir in jeder Frequenz schwingen. Wenn wir eine Frequenz verwenden, die unserer Intention widerspricht, dann geht das zwar, bringt aber ein Ergebnis hervor wie es in "Esthers Traum" in "Ein neuer Anfang". In dem Traum haben sie ein Haus gekauft, das von außen fürchterlich und von innen wunderschön war. Erst als sie zogen bemerkten sie, dass sie dort gar nicht leben wollten.

Ihr trefft häufig überhastete Entscheidungen, die nur eure oberflächlichen Intentionen befriedigen und euren eigentlichen Intentionen entgegengesetzt sind. Aus der Position eines Mangels heraus seht ihr etwas, das diesen Mangel beheben soll. Zwar befriedigt es euech eine Weile, wenn ihr es habt, aber oft steht es der Erfüllung eurer tieferen Wünsche im Weg. Betrachte alle deine Wünsche unter dem Gesichtspunkt von "Sein, Haben und Tun" und "Freiheit, Wachstum und Freude", dann wirst du nie wieder nur deine oberfächlichen Wünsche befriedigen. Abraham-Hicks, Ein neuer Anfang, 2. Auflage 2009, S. 178


Liebe Grüße,
wodny
Möchtest du glücklich sein oder Recht haben?(Ein Kurs in Wundern)
wodny muz
 
Beiträge: 264
Registriert: 08.2010
Wohnort: Norddeutschland
Geschlecht: männlich

Re: Ich kann jede Schwingung annehmen - ohne Ausnahme

Beitragvon zimtstern » 8. Mär 2013, 22:48

lawofattraction hat geschrieben:
Lilith hat geschrieben:Ich kann jede Schwingung annehmen, die ich will. Keine Ausnahme. Keine Beschränkung. Das ist die Freiheit, die ich als Schöpfer habe.


Hallo Ihr Lieben,

hier stutzte ich und möchte gerne mal die Frage in die Diskussionsrunde werfen, ob das wirklich in der Praxis so ist. Denn die Theorie zweifele ich auch nicht an.


Können wir willentlich die Schwingung eines Milliardärs er"zwingen", obwohl unser ganzes Denken von eigenen künstlich auferlegten Grenzen geprägt sein kann? Des Immer-Erfolgreichen, der wieder und wieder mit den besten Ergebnissen nach den Sternen greift? Und wenn das so ist, warum haben wir das noch nicht getan?

Und wie ist das in die andere Richtung? Kann ich die Schwingung des Betrügers annehmen, des Mörders, des Schlägers, Duckmäusers und Ja-Sagers, des Unterwürfigen - oder des Menschenverächters? Diese Frage finde ich eigentlich noch viel interessanter.




Beim lesen des Threads dachte ich mir grade, ob es nicht vor allem eine Frage des Contrastes ist, zu was wir praktisch fähig sind.

Wir sind uns ja alle darin einig dass es theoretisch möglich ist, uns in der Praxis aber individuelle und kollektive "Überzeugungen" im Weg stehen.
So sind manche Dinge praktisch leichter zu erreichen als andere und die meisten von uns haben wahrscheinlich auch schon eine große Bandbreite an "negativen" und "positven" Seins-Zuständen erlebt, aber die wenigsten haben schon mal ein Verbrechen begangen oder hatten eine Million oder gar Milliarden auf dem Konto.

Wenn uns nun ein starker Contrast begegnet der in uns den starken Wunsch weckt eine Milliarden zu bestitzen (zB. um eine Firma vor der Pleite zu retten, ein Projekt zu realisieren etc.) dann denke ich, kann dieser Contrast uns dazu "beflügeln" die Schwingung eines Milliardärs anzunehmen - aber auch die eines Verbrechers.

Ich würde sagen es hängt vom Grad des bewußt-seins ab,
bin ich ein einem unbewußten Zustand (und habe vielleicht noch nie etwas vom LOA gehört), dann werde ich vielleicht (unbewußt) meinen gewohnten Gedanken folgen und reagiere auf den Contrast mit Frust/Angst/Wut/Ohnmacht etc. was dann vielleicht im Extremfall zu dem Verbrechen führt.

Ich weiß nicht ob ich für mich (realistisch) schon ausschließen kann tatsächlich mal auf dem Weg zu einem Verbrechen zu geraten, ich denke aber ich würde auf dem Weg dorthin irgendwann "aufwachen" 8-) Weil die unbewußten Phasen imer kürzer werden.

Ein geübter "Realitätsgestalter" könnte den Contrast aber auch als Sprungbrett in die gewünscht Schwingung (und somit auch Emotion) hinein nutzen.

Das ganze bringt mich aber zu einer weiteren Überlegung, in wie weit haben wir uns die Contraste (und somit unsere Wünsche) bereits vor unserer Geburt in dieses Leben hier ausgesucht? Das könnte dann vielleicht eine tatsächliche Begrenzung sein, dann wäre es theoretisch zwar immer noch möglich jede Schwingung anzunehmen, aber tatsächlich gäbe es eben nie einen Anlass dazu...
Benutzeravatar
zimtstern
 
Beiträge: 325
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Ich kann jede Schwingung annehmen - ohne Ausnahme

Beitragvon Salome » 9. Mär 2013, 11:03

Hallo Zimtstern,

zimtstern hat geschrieben:Das ganze bringt mich aber zu einer weiteren Überlegung, in wie weit haben wir uns die Contraste (und somit unsere Wünsche) bereits vor unserer Geburt in dieses Leben hier ausgesucht? Das könnte dann vielleicht eine tatsächliche Begrenzung sein, dann wäre es theoretisch zwar immer noch möglich jede Schwingung anzunehmen, aber tatsächlich gäbe es eben nie einen Anlass dazu...


Abraham weisen immer wieder darauf hin, dass wir uns vor unserer Geburt nur wenige „Vorgaben“ machen.

Im Laufe meines Lebens hat sich in meinem Vortex so einiges angesammelt, jedoch nicht alles realisiert und so bleibt immer etwas übrig. Mein Vortex löst sich nun nicht in Wohlgefallen auf, wenn ich „abnippel“, er bleibt meiner. Wenn ICH mich nun in eine neue Spielrunde begebe, habe ICH quasi ein „Startkapital“, meinen Vortex.
Ich (Salome) kann mir gut vorstellen, dass ICH mir entsprechend meinem Vortex, eine Familie „aussuche“ in die ICH hineingeboren werde.

Bevor ICH eine neue Spielrunde starte, habe ICH ja den totalen Überblick, doch ob das, was meine zukünftigen Eltern in ihrem Vortex haben, sich auch realisiert, wer weiß … somit habe ICH mir zwar zum Zeitpunkt meiner Geburt das ideale Sprungbrett ausgesucht, doch was ich (Salome) dann daraus mache, ist absolut offen.

Ach ja, Verbrechen ... Für das Göttliche ist nichts ein Verbrechen. Ein Geschehen wird nur aus unserer menschlichen Perspektive und unseren menschlichen Spielregeln dazu, und die sind oft von Kultur zu Kultur recht unterschiedlich ... Ich glaube, wenn weniger darüber gesprochen würde, gäbe es auch weniger.

Liebe Grüße
Salome :lieb:
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Ich kann jede Schwingung annehmen - ohne Ausnahme

Beitragvon zimtstern » 9. Mär 2013, 21:11

Salome hat geschrieben:[font=Verdana]Hallo Zimtstern,

Im Laufe meines Lebens hat sich in meinem Vortex so einiges angesammelt, jedoch nicht alles realisiert und so bleibt immer etwas übrig. Mein Vortex löst sich nun nicht in Wohlgefallen auf, wenn ich „abnippel“, er bleibt meiner. Wenn ICH mich nun in eine neue Spielrunde begebe, habe ICH quasi ein „Startkapital“, meinen Vortex.
Ich (Salome) kann mir gut vorstellen, dass ICH mir entsprechend meinem Vortex, eine Familie „aussuche“ in die ICH hineingeboren werde.


Hallo Salome,

dazu habe ich schon länger eine Frage,
es ist ja so dass wir unser IB mit anderen "Individuen" teilen, manche leben gleichzeitig mit uns hier, andere sind schon gestorben oder werden erst noch geboren. Seelenteile können sich immer wieder neu zusammensetzen, so dass beispielsweise Esther, Jerry und Tracy früher mal "eine Person" waren, sie teilen sich ein IB (großes "Ich").

Wie ist das nun mit dem Vortex, gibt es tatsächlich nur einen Vortex des IB's der von allen Individuen dieses IB's gefüllt wird, oder hat jedes Seelen-Teil/Individum seinen eigenen Vortex, und was geschieht dann damit wenn wir ins nicht-phsyische zurückgehen?

Es heißt ja wir nehmen das was sich im Vortex angesammelt hat mit... wenn ich nun aber nicht mehr als spezifischer Zimtstern geboren werde, (bzw. sich mein IB für eine andere Konstellation entscheidet), verbindet sich "mein" Vortex dann mit den "Vortex-en" der anderen Seelenteile mit denen ich mich entscheide wieder ins Physische einzutreten?

Abraham weisen immer wieder darauf hin, dass wir uns vor unserer Geburt nur wenige „Vorgaben“ machen.


Ja, aber ich dachte mir dass außergewöhnliche "Errungenschaften" ein Hinweis darauf sein könnten, dass das vielleicht mit den Vorhaben vor der Geburt zu tun haben könnten? Also irgendwie.. dass da eine besonders starke Motivation dahinter steckt, wenn man etwas erreicht/tut/wird was die Allgemeinheit eher "ungewöhnlich" findet. (also allgemein selten im Vortex gelegt wird oder/und mit viel Widerstand behaftet ist).

Da fällt mir auch grade die Geschichte mit der Frau ein, die es schaffte ein Auto anzuheben um ihren Sohn der darunter eingeklemmt war, zu befreien. Ich glaube Abraham haben dieses Beispiel im Zusammenhang mit Wünschen die fast augenblicklich manifestiert werden gebracht.

Das "Sohn ist unter einem Auto eingeklemmt"- Erlebnis ist für die Mutter ja ein ganz starker Kontrast, weshalb sie auch ganz stark darauf reagiert (schwinungsmäßig),
nun gibt es ja mehrere Möglichkeiten wie die Mutter auf diesen Contrast reagieren kann, eine davon war die Möglichkeit "übermenschliche" Kräfte zu entwickeln und den Sohn zu befreien. (das meinte ich mit Contrast als Sprungbrett und nicht als Demotivation, etc.).

Die Ursprungsfrage war ja ob wir tatsächlich jede Schwingung annehmen können, und die Frage
kommt ja deshalb auf, weil manche Seins-Zustände nicht so leicht zu erreichen sind bzw. uns nicht oft begegnen oder auch allgemein nicht als besonders wünschenswert gelten.

Kann man die Frage wirklich mit "theoretisch ja, es hängt nur davon ab ob wir die Widerstände auflösen können" beantworten?
Denn dann würde man ja davon ausgehen dass ganz selbstverständlich alles was theoretisch möglich ist breits in unserem Vortex liegt...

Abraham sagen zwar dass wir uns nicht auf die Details konzentrieren müssen, da wir bereits so viel in den Vortex gelegt haben dass es für mehrere Leben reicht, wir also nur das Grundgerüst/Grid vorbereiten müssen, - aber sie sagen damit ja nicht dass unser Vortex schon voll ist, alle Möglichkeiten bereits erschöpft sind... Contraste erleben (und Wünsche die daraus resultieren) ist ja unser "täglich Brot" und das wird auch nie aufhören.. die Ausdehnung geht ja weiter... Aber grade weil es diese Weiterentwicklung geben wird und gibt, muss es doch auch etwas geben was erst "zukünftig" möglich sein wird? (Und somit jetzt noch nicht möglich ist)...

Oder habe ich vielleicht etwas missverstanden... :nachdenk: ich werde das jetzt zwar abschicken aber trotzdem noch mal überdenken...

Lieben Gruß,

Zimtstern :lieb:
Benutzeravatar
zimtstern
 
Beiträge: 325
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Ich kann jede Schwingung annehmen - ohne Ausnahme

Beitragvon lawofattraction » 10. Mär 2013, 10:30

Die Ursprungsfrage war ja ob wir tatsächlich jede Schwingung annehmen können, und die Frage kommt ja deshalb auf, weil manche Seins-Zustände nicht so leicht zu erreichen sind bzw. uns nicht oft begegnen oder auch allgemein nicht als besonders wünschenswert gelten.
Hallo Zimtstern, dear All,

für mich lag die Betonung auf dem "willentlich" eine Schwingung annehmen. Denn das möchte ich aufgrund meiner eigenen Erfahrungen ausschliessen. Schwingung ist der energetische Ausdruck unserer Gedanken-Gefühlsspirale, und wenn wir auch mit mehr und mehr Übung immer besser lernen, durch unsere Gefühle zu merken, was wir gerade denken, so bleiben trotzdem noch genug Themen oder Situationen, in denen wir automatisch reagieren. Auch aufgrund nicht erkannter Glaubenssätze, vergangener Erfahrungen, die einen starken Eindruck hinterlassen haben, etc. Die tauchen auf, ohne dass sie konkret eingeladen wurden. Viele von uns haben ein oder mehrere Themen, bei denen es einfach nicht "klappen" will. Da hilft kein Willen, um in die Schwingung zu kommen, um hier "bedeutende" Manifestationen zu erreichen.

Sicher gibt es viele Beispiele, dass starkes Wünschen ein Verbrechen nach sich zieht. Wer würde nicht den Hintergrund verstehen, wenn ein Vater in die Firmenkasse greift, weil sein Kind ein teures Medikament braucht oder er ihm zum Überleben eine Lunge auf dem Transplantations-Schwarzmarkt besorgen möchte.

Um zu solchen Handlungen aber zu kommen, wird wahrscheinlich die ganze Bandbreite der möglichen Lösungen nachverfolgt, um dann an einem Punkt anzukommen, der eine kriminelle Handlung als einzige Alternative erscheinen lässt. Jede menschliche Handlung ist immer zu dem gegebenen Zeitpunkt die" beste" gefundene Möglichkeit.

zimtstern hat geschrieben:Da fällt mir auch grade die Geschichte mit der Frau ein, die es schaffte ein Auto anzuheben um ihren Sohn der darunter eingeklemmt war


Ist ein Wunsch sehr stark, kann er sich unmittelbar manifestieren, wenn ihm kein gedanklicher Widerstand entgegengesetzt wird. Daher sagen Abraham ja auch "Ihr könnt alles sein, haben oder tun" und "wenn diese Zeit-Raum-Bedingungen, unter denen wir leben, Euch zu gewissen Dingen inspirieren, dann habt Ihr auch die Fähigkeit, sie in die Manifestation zu bringen". Das heisst, alles, was wir erdenken können, kann sich auch manifestieren. Wenn wir keinen Widerstand bieten.

zimtstern hat geschrieben:Denn dann würde man ja davon ausgehen dass ganz selbstverständlich alles was theoretisch möglich ist breits in unserem Vortex liegt...


Nicht in unserem individuellen Vortex, der wird nur durch unser individuelles Wünschen eingefüllt, aber alles, was ist und sein wird, ist bereits existent in einer Art "universellem Vortex".

zimtstern hat geschrieben:Wie ist das nun mit dem Vortex, gibt es tatsächlich nur einen Vortex des IB's der von allen Individuen dieses IB's gefüllt wird, oder hat jedes Seelen-Teil/Individum seinen eigenen Vortex, und was geschieht dann damit wenn wir ins nicht-phsyische zurückgehen?


Den Vortex kann man sich vorstellen als "Aufbewahrungsplatz" der Wünsche des physischen Menschen. Denn nur der legt die Wünsche hinein, nicht aber das Inner Being. Das IB als nicht-physische Energie und Teil des Grossen Ganzen erkennt nichts anderes als Vollkommenheit, hat daher auch keine Wünsche. Insofern gehört jeder Vortex-"Inhalt" uneingeschänkt einem physischen Individuum, auf den auch kein anderer Mensch Zugriff hat. Abraham sagen, dass im Moment des Todes uns der Inhalt des Vortex vollinhaltlich zugänglich ist.

Wie sich das allerdings aus dem Nicht-Physischen formiert, bevor "jemand" wieder ins Physische kommt und welcher "Teil" eines IBs "wiederkommt" in welcher (neuen?) Formierung der Seelenanteile und mit welchen Absichten und Fähigkeiten übersteigt mein Vorstellungsvermögen. Die vielen Anführungsstriche zeigen schon, wie schwer ich mich tue mich den Analogien, die etwas erklären, was sich dem menschlichen Vorstellungsvermögen eigentlich entzieht.

Ich kann mich auch nicht erinnern, dass Abraham explizit dazu jemals befragt wurden und es erklärt haben. Wobei sie bei solchen und ähnlichen Fragen ja eine unwahrscheinliche Fähigkeit haben so zu antworten, dass man meint eine Antwort bekommen zu haben, sie im Prinzip aber doch keine konkrete Information geben. :clown: So etwa wie oft gehört: "wenn Ihr wüsstet, wie unbedingt und voller Eifer Ihr hierher auf diese Erde kommen wolltet, würdet Ihr Euch nicht so viele Gedanken über das Nicht-Physische machen".

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8974
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Ich kann jede Schwingung annehmen - ohne Ausnahme

Beitragvon Yvonne » 10. Mär 2013, 11:43

zimtstern hat geschrieben:
Die Ursprungsfrage war ja ob wir tatsächlich jede Schwingung annehmen können, und die Frage kommt ja deshalb auf, weil manche Seins-Zustände nicht so leicht zu erreichen sind bzw. uns nicht oft begegnen oder auch allgemein nicht als besonders wünschenswert gelten.


Hallo zimstern, hi all,

ich denke, nach oben ist immer Luft. Eine Schwingung einzunehmen, die mehr Freude manifestiert, ist möglich. Egal wo man steht. Die Grenze ist dann selbst auferlegt durch einschränkende beliefs beispielsweise.
Nach unten sieht es imho anders aus. Wenn man verstanden hat wie Realität funktioniert und sich in Ausrichtung und Focusierung übt, wird man nicht mehr in Situationen kommen, in denen ein Verbrechen zur Wunscherfüllung nötig wäre. Außerdem sagen Abraham, dass jemand der die Verbindung zum IB mehr und mehr zulässt keinem anderen Wesen Schaden zufügt, was vollkommen logisch ist. Die Schwingung eines kaltblütigen Killers oder sadistischen Tierquälers einzunehmen wäre also nicht mehr möglich.

Gruß,
Yvonne
Hast Du endlich genug? Willst du eine Antwort auf alle deine Fragen? Oder willst du nur Dampf ablassen?
Was interessiert mich das Problem, wenn sich die Lösung toll anfühlt. IT'S EASY!
Yvonne
 
Beiträge: 25
Registriert: 03.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Ich kann jede Schwingung annehmen - ohne Ausnahme

Beitragvon zimtstern » 10. Mär 2013, 21:00

Lieben Dank @ Loa und Yvonne :lieb:

lawofattraction hat geschrieben:
für mich lag die Betonung auf dem "willentlich" eine Schwingung annehmen. Denn das möchte ich aufgrund meiner eigenen Erfahrungen ausschliessen.


:mrgreen: Ich habe mir grade dein Ausgangsposting noch mal durchgelesen und da hat es endlich "klick" gemacht...

Warum habe ich nur immer diesen Drang etwas zu tun (oder in diesem Fall zu schreiben) auch wenn ich eigentlich spüre das etwas nicht ganz klar ist... Das geht mir ständig so, wahrscheinlich hoffe ich dass sich diese Unklarheit durch "Aktion" auflöst... aber LOA-gemäß kommt natürlich nur noch mehr Unklarheit zurück...

Kia hat geschrieben:wenn ich aus der Verbindung mit der Quelle rausfalle, bin ich meinem Schwingungsgemisch in der Dualität hoffnungslos ausgeliefert, es fühlt sich grässlich an. Abraham sagen, wenn das geschieht, schweigen, nicht-handeln.


:clown:
Benutzeravatar
zimtstern
 
Beiträge: 325
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Ich kann jede Schwingung annehmen - ohne Ausnahme

Beitragvon lawofattraction » 11. Mär 2013, 07:44

zimtstern hat geschrieben:Das geht mir ständig so, wahrscheinlich hoffe ich dass sich diese Unklarheit durch "Aktion" auflöst... aber LOA-gemäß kommt natürlich nur noch mehr Unklarheit zurück...


Guten Morgen, liebe Zimtstern,

also, ich gehe jetzt mal ganz überzeugt davon aus, dass die Unklarheit nicht auf den Inhalt meiner Post gemünzt war. :clown:

Wenn Du diese Frage/Antwort-Situation rückwärts betrachtest, dann hast Du eine Manifestation in Form von mehreren Antworten erhalten. Und wenn man davon ausgeht, dass eine Manifestation das positive Ergebnis einer Wunschsituation ist, so kann es ja dabei nicht falsch gelaufen sein.

Ich finde das Zitat von Kia in diesem Zusammenhang nicht passend. Das würde ja im Umkehrschluss bedeuten, dass niemand mehr Fragen stellen dürfte, da Fragen immer dann aufkommen, wenn etwas nicht klar ist. Und es wird wahrhaftig nicht jede Frage aus dem Zustand der Nichtangebundenheit gestellt. Zu letzterem würde ich Unterstellungen, Anklagen, Jammern in Frageform verpackt oder endlose Wiederholungen des Gleichen und Ähnliches zählen, niemals aber eine Frage, die aus dem Bedürfnis zu wissen entstanden ist.

Schriftlich zu fragen ist nichts anderes als das, was Abraham mit den Hotseatern machen. Für mich bedeuten Fragen ebenso Ausdehnung wie die Antworten. Frage und Antwort sind ein Prozess des gemeinsamen Erarbeitens von Konzepten und dem Streben nach Klarheit zu einem bestimmten Thema, wobei einer den Wunsch nach Auskunft hat, sich ausrichtet, keinen Widerstand leistet und der Antworter als co-operative Komponente mit einer Auskunft kommt oder zumindest mit einem Teilergebnis, das in einem weiteren Frage-Antwort-Prozess, bei dem auch die Rollen Frager und Antworter durchaus vertauscht sein können, Verständnis schaffen kann.

Die Frage ist dabei genau so wichtig ist wie die Antwort. Wer sich beflügelt fühlt, zu antworten, muss nämlich erst einmal eine innere Antwort haben, seine Gedanken sortieren und prüfen, ob der Zusammenhang stimmt, Fakten in Ordnung sind und ob die Auskunft in der dieser Form zufriedenstellend gegeben werden kann. Genau das habe ich bei Deinem letzten Post getan, denn die Frage, was mit unserem Vortex geschieht, nachdem wir ins Nicht-Physische gegangen sind, hatte ich in der Form noch nicht durchdacht und habe auch jetzt noch keine befriedigende Antwort.

Ich hoffe daher, dass Du und jeder andere, weiter fragt und antwortet, das ist einmal auch der Sinn und Zweck eines Forums und zum anderen eine wunderbare Möglichkeit, eigene Ideen und Konzepte und das eigene Verständnis zu prüfen, die es ohne Fragen und Antworten einfach nicht geben würde. Und Frager mit inspirierten Fragen und Antworter mit inspirierten Antworten empfinde ich als ausgesprochen bereichernd.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8974
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Ich kann jede Schwingung annehmen - ohne Ausnahme

Beitragvon Salome » 11. Mär 2013, 11:22

Hallo und guten Morgen Ihr Lieben,

lawofattraction hat geschrieben: Genau das habe ich bei Deinem letzten Post getan, denn die Frage, was mit unserem Vortex geschieht, nachdem wir ins Nicht-Physische gegangen sind, hatte ich in der Form noch nicht durchdacht und habe auch jetzt noch keine befriedigende Antwort.


Genau diese Frage beschäftigte mich vor einer Weile, just als ich sie „zur Seite legte“, so nach dem Motto, na so wichtig ist sie nun auch wieder nicht, kam die Antwort in Form eines neuen Workshops … WS 129

...
Gast: Und wie kommt "Gepäck aus vergangenen Leben" hier ins Spiel?

Abraham: Es tut das nicht.

Gast: Gar nicht?

Abraham: Nun, nur im Sinne, dass die, die Du geworden bist, als machtvolles Wesen hier weilt. Der Teil, den Du Gepäck nennst, ist das Zeugs, das unerwünscht ist, und dieses unerwünschte Zeugs ist nicht im Vortex enthalten. Und nur was im Vortex ist, kommt (bei Geburt) wieder hervor, immer wieder hervor. Dies ist eine wunderbare Unterhaltung, die wir hier haben.
...

Das war für mich die Antwort auf meine Fragen und ich freue mich ungemein, dass ich den Hinweis auf den WS so schnell in meinen Notizen fand. :clown:

Liebe Grüße
Salome :lieb:
Im Optimismus liegt Magie
Benutzeravatar
Salome
 
Beiträge: 396
Registriert: 02.2011
Wohnort: in einem "Dorf" am Rhein
Geschlecht: weiblich

Re: Ich kann jede Schwingung annehmen - ohne Ausnahme

Beitragvon lawofattraction » 11. Mär 2013, 12:12




Hallo Salome,

danke für den Hinweis auf den Workshop. :danke: Darin sagen Abraham auch

Und dann bist Du zurück gegangen ins Nicht-Physische und warst sofort in Ausrichtung mit allem. Es ist nun diese Ausgangsbasis, von der aus der Du wieder in ein physisches Leben eintrittst. Dieser Vortex, dieser nicht-physische Vortex, ist der "Lagerplatz" all der Dinge, die Du möchtest, das Unerwünschte ist niemals im Vortex.

Einmal schliesst das den Karma-Gedanken aus und die angenommene Notwendigkeit, widerzukommen und "in der Vergangenheit nicht gelernte Lektionen" nachzuholen. Für meine Begriffe ist das Zitat eine dieser Aussagen, die für mich noch unendlich viele Fragen offen lassen, denn es sagt lediglich, dass wir beim Übergang ins Nicht-Physische wunschlos werden, da uns der Inhalt des Vortex vollinhaltlich zugänglich wird. Es bleiben keine offenen Wünsche. Das ist ja klar und oft gesagt.

Aber die Aussage vereinfacht auch das Ganze zu einer Linearität von Loa lebt, Loa stirbt, Loa wird wieder geboren etc. - so als wäre unsere Lebenskette die eines Individuums, lediglich mit anderen Namen und einem anderen Umfeld. Sie berücksichtigt nicht, dass wir aus "Seelenanteilen" bestehen und die sich immer wieder neu formieren.

Ich bin überzeugt, dass wir in ein nächstes Leben nicht als unbeschriebenes Blatt gehen, sondern Erfahrungen in unserem Gepäck haben, die auf dem in vorherigen Leben Erlebten basieren, einmal Gelebtes also nicht verloren geht, aber meine Frage lautete ja so:

lawofattraction hat geschrieben:Wie sich das allerdings aus dem Nicht-Physischen formiert, bevor "jemand" wieder ins Physische kommt und welcher "Teil" eines IBs "wiederkommt" in welcher (neuen?) Formierung der Seelenanteile und mit welchen Absichten und Fähigkeiten übersteigt mein Vorstellungsvermögen. Die vielen Anführungsstriche zeigen schon, wie schwer ich mich tue mich den Analogien, die etwas erklären, was sich dem menschlichen Vorstellungsvermögen eigentlich entzieht.


Denn - die Individualität der "Loa" wird ja nicht wieder in gleicher Weise in ein nächstes Leben eintreten. Die Seelenanteile anderer lebenden und nicht-physischen Wesen der "zukünftigen Entität, die in diesem Leben "Loa" ist, werden - vermute ich mal - in ihrer Verteilung anders sein, da ich vieles dessen, was ich in diesem Leben erfahren habe, nicht mehr leben "muss". Was also kommt in welcher Verteilung beim nächsten Auftritt auf die Bühne? Was bleibt zurück in anderen Seelenanteilen und wird nicht als Teil der Erfahrungen und Kenntnisse "mit genommen", die die Seelenanteile der "LoA" in diesem und anderen Leben gemacht haben? Was aus unserem Vortex mit ins nächste Leben gebracht wird, hängt doch grundlegend davon ab, wie sich die "zukünftigen" Seelenanteile strukturieren.

Hach, ich mag es nicht, wenn mein Denken gegen eine Wand rennt. Anybody??

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8974
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Nächste

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker