Hoch und Tief

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Hoch und Tief

Beitragvon marwei » 10. Dez 2010, 20:42

Hallo,
seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit dem Gesetz der Anziehung. Vor kurzem habe ich auch mehrmals das Buch "Ein neuer Anfang" von Abraham/Hicks mit viel Begeisterung gelesen. Wärend des Lesens konnte ich mich sehr gut hineinfühlen, habe zum Teil richtige Höhenflüge erlebt. :herzhpf: Jedoch sind die Erfolgserlebnisse meist von kurzer Dauer. Was danach kommt kann man wohl als Absturz bezeichnen.
Ich bin mehr sehr wohl bewusst, daß ich mir damit ein Muster geschaffen habe, finde aber nicht den richtigen Ansatzpunkt. :hä:
Zu diesem Forum möchte ich noch bemerken, daß ich die hilfreichen Ratschläge sehr wertvoll finde, konnte davon auch schon einiges für mich verwenden. :huhu:

LG Marwei
Benutzeravatar
marwei
 
Beiträge: 4
Registriert: 11.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Hoch und Tief

Beitragvon LillyB » 10. Dez 2010, 20:58

Hallo marwei,

Du hast etwas sehr Gutes damit geschaffen, weil Du alte Muster los lässt und neue Schwingung übst. Stell Dir vor, Du bist eine Geschwindigkeit nicht gewohnt und plumpst (z.B. bei Reitversuchen, oder beim Surfen-Lernen) wieder herunter. So ungefähr ist das am Anfang. Mit dem LOA.

Und dann gewinnst Du mit der Übung Sicherheit und gleichzeitig werden Dir viele neue Geschenke ins Haus geliefert. Frei Haus natürlich. Ich kann Dir nur raten, die ersten Schritte immer mit Selbstwertschätzung zu üben. Auch wenn Du "hinfällst". Gib Dir die Zeit und Ruhe die Du brauchst. Sei es Dir wert, auch das scheinbare "Hinfallen" (Schwingungsrückschlag) zu akzeptieren, um weiter zu gehen.

Wir sind Energiewesen. Und jeder Schritt auf dem Weg verlangt Mut und wird Dich weiter zu DIR führen.

Einfach weiter machen. :tja: Lies doch mal hier von den Entwicklungen.

ALOHA
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Hoch und Tief

Beitragvon Daisy » 10. Dez 2010, 21:05

marwei hat geschrieben:Jedoch sind die Erfolgserlebnisse meist von kurzer Dauer.


Das entscheidende ist - es gibt sie Bild
Daisy
 

Re: Hoch und Tief

Beitragvon marwei » 10. Dez 2010, 21:58

Liebe Lilly, liebe Daisy,
:danke: für Eure Rückmeldungen. Manchmal steckt man ja tatsächlich in einer Situation fest und sieht nur das Negative. Aber wie du schon sagts Daisy, die Erfolgserlebnisse sind da. :idea:

Liebe Grüße marwei
Benutzeravatar
marwei
 
Beiträge: 4
Registriert: 11.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Hoch und Tief

Beitragvon Shiva » 10. Dez 2010, 22:17

Liebe Marwai,

ich möchte mich meinen Vor-schreibern anschließen. Es geht nicht darum, Bücher von Abraham zu lesen - und bumm alles ist anders.. es geht um die Entwicklung. Sicher ging und geht es vielen so. Manche haben mit "Bestellung beim Universum" begonnen, 1. Erfolgserlebnisse gehabt und sich immer mehr damit beschäftigt - und so nach und nach verändert man sich und sein Leben.

Die meisten scheitern, weil sie denken: "Oh, ich habe jetzt das und das gelesen, und jetzt muss das mit dem Parkplatz, dem Partner, dem Geld usw. stimmen". Wenn es dann aber nicht klappt, neigen viele, alles hinzuwerfen und ihr altes Leben weiter zu leben und alles so hinzunehmen wie es ist.

Ich für meine Person beobachte "die Entwicklung" und versuche, die Dinge, die ich erkenne anzwenden. Dabei hilft mir auch sehr das Forum hier, wo ich immer wieder Bestätigung bekomme. Wenn ich lese, dass "alte Hasen" wie Loa, Lilly, Kia, Zawo und einige andere viele Dinge kennen, die ich erleben, dann weiß ich, dass ich auf dem richtigen Weg bin.

Auch wenn ich wie alle anderen, auf Rückschläge verzichten kann, finde ich ein Zitat von Goethe, welches ich jetzt mal irgendwo aufgeschnappt habe, sehr passend: "Aus den Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kann man auch etwas Schönes bauen.."

Das heißt für mich, ich kann an bestimmten Situationen zerbrechen, oder ich wachse daran.. und ich entscheide mich fürs Wachstum.

Herzliche Grüße Shiva :tja:
Energie folgt der Aufmerksamkeit
Benutzeravatar
Shiva
 
Beiträge: 540
Registriert: 09.2009
Wohnort: mitten drin ;-))
Geschlecht: weiblich

Re: Hoch und Tief

Beitragvon Cerebrum » 11. Dez 2010, 10:08

Hallo Marwei,

ich kann mich den beiden nur anschließen. Man muß Schritt für Schritt gehen. Gerade am Anfang hat man viele Höhen, aber auch viele Tiefen. Das ist der Prozess. Und ja, richtig, man fndet hier so viele Gleichgesinnte, die einem auf diesem Weg behilflich sind.

Und ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, dass sich gerade bei der Beschäftigung mit Abe vieles zuerst sogar verschlimmerte und ich fast den Mut verloren hätte und eher dachte, ich werde jetzt vollkommen verrückt. Aber man wird nicht verrückt, sondern ver-rückt. Und nach und nach wird es besser. Aber man lernt auch immer mehr dazu. Und dann beginnt man immer und immer mehr an sich selbst zu arbeiten. Und das, so galaube ich, ist dann der beste weg.

Immer den Weg der Erleichterung nehmen...

Lieben Gruß..
Cerebrum
 

Re: Hoch und Tief

Beitragvon Abigail » 11. Dez 2010, 10:53

ooooo jaaaaaaaaaa,
da kann ich nur zustimmen.........
Am Anfang bin ich sehr sehr schmerzhaft auf den Hintern gefallen........aus den wunderschönsten Schwingungen und dem Aufatmen :herzhpf: meines zusammengedrückten Herzens, welches gelernt hatte sich ganz klein und machtlos zu denken ging es dank Abe und davor durch Louise Hay und andere steil in den Himmel hinauf - und dann rrrummms - ganz tief runter....und ich im Irrglauben dachte: aha...nun hat die "Realität" sich wieder durchgesetzt....es muss also stimmen, ich bin wirklich nur ein kleines Licht und muss lernen dass ich eben im Leben nicht soviel haben und erleben kann wie andere Menschen - ist ja auch kein Wunder, nach allem was du hinter dir hast.....du bist eben ne Nummer kleiner.....
Und leider finden sich dann in meinem Umfeld genügend Menschen, die mir genau dies (in durchaus liebgemeinter und mich trösten wollender Art bestätigen)

Und ich habe längere Zeit benötigt um dies Falle zu erkennen und jetzt endlich kann ich mir sagen : Hallo Abigail...du sagst es - du hast es hinter dir! Also nun lass es doch auch mal endlich hinter dir und zerr es nicht bei allen möglichen Gelegenheiten wieder hervor.

Ich bin immer noch Anfängerin - wenn ich hier so herumlese - und ein Ausrutschen kann mir immer wieder passieren, aber ich gucke mir dann mal mein posting hier an :gvibes:
Liebe Grüße
Abigail
Abigail
 

Re: Hoch und Tief

Beitragvon marwei » 11. Dez 2010, 18:52

Shiva hat geschrieben:ich möchte mich meinen Vor-schreibern anschließen. Es geht nicht darum, Bücher von Abraham zu lesen - und bumm alles ist anders.. es geht um die Entwicklung. Sicher ging und geht es vielen so.


Da gebe ich Dir vollkommen recht. Mein derzeitiges Problem besteht allerdings auch darin, daß mein Umfeld, zum Teil, mit der Entwicklung nicht einverstanden ist. Ich habe nämlich, nicht erst seit ich mich mit Abraham beschäftige, einiges an alten Glaubenssätzen losgelassen und meine Grundeinstellung in manchen Dingen geändert. Das ist für manche eher schwierig. :cry:

Shiva hat geschrieben:Die meisten scheitern, weil sie denken: "Oh, ich habe jetzt das und das gelesen, und jetzt muss das mit dem Parkplatz, dem Partner, dem Geld usw. stimmen". Wenn es dann aber nicht klappt, neigen viele, alles hinzuwerfen und ihr altes Leben weiter zu leben und alles so hinzunehmen wie es ist.


Alles hinwerfen werde ich ganz sicher nicht. Da ich vor zweieinhalb Jahren die Diagnose MS bekommen habe und zwischenzeitlich weiß, daß sich jeder seine Krankheit wenn auch unbewußt selber erschafft, bin ich mir vollkommen sicher, daß ich etwas anderes will.

Cerebrum hat geschrieben:Man muß Schritt für Schritt gehen. Gerade am Anfang hat man viele Höhen, aber auch viele Tiefen. Das ist der Prozess. Und ja, richtig, man fndet hier so viele Gleichgesinnte, die einem auf diesem Weg behilflich sind.


Ja, vielen Dank nochmal an Euch alle. Genau das hatte ich mir auch gewünscht, den Austausch mit Menschen
die sich mit LOA beschäftigen und vielleicht auch schon mehr Erfahrung darin haben. :danke:

Liebe Grüße marwei
Benutzeravatar
marwei
 
Beiträge: 4
Registriert: 11.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Hoch und Tief

Beitragvon yukon » 14. Dez 2010, 09:05

Liebe Marwei,

danke für deinen Beitrag, du sprichst mir aus der Seele.


Auch vielen lieben Dank, für die Antworten :ros: .

Nachdem es mir zwei Monate am Stück richtig gut ging, und ich dachte, ich hätte endlich verstanden und verinnerlicht, und würde aus meinem inneren heraus leben, hat es mich wieder unerwartet angesprungen.
Erst dachte ich, okay, das geht vorbei, eventuell brauchst du das jetzt um den Kontrast zu erleben, aber dieses Gefühl, ich empfinde es als Zweifeln, an mir, an der Welt an meinem Glauben, war dieses Mal stärker als je zuvor.Das hat mich ziemlich erschreckt und noch mehr verunsichert. Ich habe unbewußt wieder die Bestätigung und die Antworten im Aussen gesucht. Das ganze geschah so schleichend und ich kam mir so hilflos vor, da ich ja dachte, ich wüßte so viel und das würde mir nie wieder passieren und dann sowas, puhhh das hat mich echt geschafft.
Auf jeden Fall geht es mit mir langsam wieder in den Vortex und ich habe auch aus dem schlechten was gutes rausziehen können und eure Antworten haben mir sehr geholfen zu verstehen.

Danke ihr seid wunderbar ich wünsche euch einen tollen Tag :loveshower:

Yukon
Benutzeravatar
yukon
 
Beiträge: 10
Registriert: 11.2010
Wohnort: 56077 Koblenz
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker