Hilfe ich bin so durcheinander

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Hilfe ich bin so durcheinander

Beitragvon Schneeule » 9. Nov 2009, 08:19

Hallo ihr,
in den letzten Wochen war ich auf ein völliges Hochgefühl. ich war und bin erstaunt wieviel sich verändert hat.
Ich habe mit meinen Hospizkurs angefangen wo ich mich sehr zu Hause fühle.
Letzten Freitag hat nun auch meine Weiterbildung begonnen.Schon seit ich ganz klein bin träumte ich davon, das Leute zu mir kommen und ich ihn weiterhelfen kann.Doch ich konnte mir diesesn Berufswunsch nicht erfüllen und er sah sehr weit weg aus. Doch durch dies Programm wurden alle Hindernisse aus dem Weg geräumt. Das Geld dafür kam zu mir, die Zeit wo und wann er statt findet, war toll für mich. Es schient allles super und wie für mich gemacht. Ich freute mich darauf.
Nun war Freitag mein erster Tag.Schon beim reinkommen und hinsetzten fühlte ich mich nicht gut.Während des Tages habe ich oft gesagt fühl /denk ein besseren Gedanken. Doch das Gefühl da nicht hinzugehören wuchs.In dieser Gruppe gibt es 14 Teilnehmer. 12Teilnehmer machen eine Vollzeitausbildung. Freitags wird dieser Kurs geöffnet und es können Teilnehmer dazu kommen. Eine Frau und ich kommen Freitags dazu.
Der Raum ist sehr klein, ich fühlte mich da sehr eingeengt.Der Lehrer kam rein nach 2 1/2 Stunden gabs eine Klopause.als wir uns wieder hinsetzen , traute ich mich erstmal zu fragen ob wir nicht mal eine Vorstellungsrunde machen können. Die wurde dann auch gemacht. Ich würde trotzdem nicht warm da.
Ich habe ein ganz doofes Gefühl. Was erschaffe ich da?
Leider muß mich bis heute entscheiden, ob ich das weite machen will. Wenn ich nicht heute nicht entscheide verliere ich die ganze Kurskosten.
Was ist das? Ist das mein alteres ich. Das meint so viel Geld und dann weißt Du nicht mal was raus kommst. Ob Du eine Stelle bekommst und so weiter.Und ich habe es nicht verdient.
Oder ist das meine Innere Stimme , die mich zeigt da wirst du nicht glücklich.
Habe versucht in mich zu gehen, doch ich fühle mich nicht wirklich. Habe Durchfall und bin völlig kopflos.
Kennt ihr das? Wie finde ich eine Antwort in mir ohne das ich mich von meinen Ängsten leiten lasse.
Gruß Schneeule
Benutzeravatar
Schneeule
 
Beiträge: 46
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Hilfe ich bin so durcheinander

Beitragvon lawofattraction » 9. Nov 2009, 09:20




Hallo liebe Schneeule,

jede Gruppe von Menschen entwickelt nach kurzer Zeit eine ganz spezielle Dynamik und ein Gefühl der Zugehörigkeit. Es bildet sich eine geschlossene Gruppe, und wenn dann jemand Neues dazustösst, wird der von der Gruppe als Fremdkörper und Eindringling empfunden - und fühlt sich auch genauso, da man ja weiss, dass man in ein bestehendes Ganzes von aussen erst einmal störend hinzu kommt. Wer als Veranstalter etwas von Gruppendynamik versteht, würde eine solche Situation nach Möglichkeit vermeiden.

Das nur als Erklärung, da es ja nun einmal passiert ist. Die Erklärung kann Dir aber helfen zu erkennen, warum Du Dich möglicherweise so unwohl fühlst. Wenn Du in Zukunft wie auch alle anderen Teilnehmer regelmässig den Kurs besuchst, wirst Du vielleicht feststellen, dass es nur daran gelegen hat, dass Du erst später zu der Gruppe gestossen bist. Als ständige Regelung fände ich das weniger günstig.

Was Du vor Deinem nächsten Besuch tun kannst, ist eine regelrechte Vorbereitung, wie sie zB in den 22 Methoden Methode 11 - Abschnittsweises Intendieren beschrieben ist. Du kannst Dich vorbereiten auf Deinen Besuch und Dir vorher alle Pro-Argumnente anschauen und verinnerlichen und sie auch vor dem Hintergrund einer zukünftigen befriedigenden Beschäftigung betrachten.

Eine andere Erklärung wäre natürlich wirklich, dass Dir Dein Inner Being hier laut und deutlich eine Nachricht gibt. Selbst auf die Gefahr hin, dass ich Dich etwas desillusioniere, möchte ich Dich bitten, einmal zu hinterfragen, warum Du anderen Menschen helfen willst. Aus eigener Erfahrung - und auch den gängigen Gedanken zum Thema sowohl aus psychologischer als auch spiritueller Sicht - weiss ich, dass bei dem Wunsch zu helfen ganz oft der Wunsch nach eigenem Heilsein steht. Durch die Arbeit mit anderen heilt man sich selbst. Und eine solche Heilung ist vielleicht auch auf anderem Weg möglich.

Für mich persönlich ist das Thema Heilen vor dem Hintergrund der Lehren Abrahams eine nicht mehr so einfach zu erklärende Angelegenheit, und ja nachdem, welche Informationen in Deinem Kurs vermittelt werden, kann es sein, dass sich Dein inneres Wesen dagegen sträubt. Wer sich dem einmal öffnet wird feststellen, dass wir auf diesem Wege viel mehr Wissen erhalten, als das mit dem logischen Verstand erklärbar ist. Wir können dies Thema gerne auch in einer gesonderten Diskussion aufgreifen.

Als letzten Punkt finde ich - ohne natürlich die genauen Umstände beurteilen zu können - auf den ersten Blick ein solches Vorgehen "entscheide Dich heute, ansonsten verlierst Du Dein Geld" etwas seltsam. Gerade vor dem Hintergrund der Tatsache, dass Du offensichtlich keine regelmässige Besucherin bist und der Betreiber das berücksichtigen müsste, wenn er etwas von Gruppendynamik versteht. Auch die anderen Umstände sind reichlich befremdlich, wie zB Menschen vorzuschreiben, wann sie aufs Klo gehen oder nicht. Ein Vortragender, der sich seiner Sache sicher ist und seinen Beruf souverän ausübt, wird sich dadurch nicht gestört fühlen, dass Leute rausgehen. Auch hätte der Kursleiter die Idee haben müssen, dass Ihr Euch vorstellt und die anderen sich vorstellen. So etwas ist eine unverrückbare Grundlage eines erfolgreichen Miteinander in einer Lernsituation - vor allem in einer kleinen Gruppe. Irgendwas fühlt sich selbst für mich als Aussenstehende bei dieser Sache nicht so gut an.

Ich hoffe, ich konnte Dir aus verschiedenen Blickwinkeln ein paar Gedankenanstösse geben.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Hilfe ich bin so durcheinander

Beitragvon LillyB » 9. Nov 2009, 09:56

Hallo Schneeeule,

für mich wäre es ein eindeutiges Zeichen, Sprache meiner Intuition/ Inner Being, dass dies nicht mein Weg ist. Insbesondere da der Körper rebelliert, "schon in den Körper gezogen", ist ein sehr starker Impuls aus dem Inneren. Und deutlich mehr als ein "Unwohlsein". Möglich das gleichzeitig die Schwingungen dieser Gruppe überhaupt nicht zu Dir passen, bzw. herunter ziehen - je weiter ich mit dem LOA komme, umso deutlicher und kräftiger meldet sich sowas bei mir, z.B. Du bist evtl. auch schon einiges "weiter" auf dem Weg zu Dir.

Und wie Loa oben schreibt, die Hinterfragung des "Helferwunsches", ebenso empfinde ich die Handhabung des Kurses durch den Lehrkörper sehr unkomfortabel. Vielleicht passt das inzwischen nicht mehr in Deine Entwicklung?

Alles Gute

Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Hilfe ich bin so durcheinander

Beitragvon ZaWo » 9. Nov 2009, 11:13

Liebe Schneeeule,

ich habe jetzt nicht alles gelesen von Loa und Lilly, aber da ich gleich weg muss, hier das was mir sofort durch den Kopf schoss.

Ich würde den Kurs machen. Ich persönlich. Wenn ich mein ganzes Leben davon geträumt hätte, dann wollte ich jetzt auch wissen, ob das was für mich ist. Würde ich gleich beim ersten Mal...beim ersten Gefühl....wieder damit aufhören, würde ich mich den weiten Rest meines Lebens vielleicht fragen, ob es denn nicht doch hätte sein können.

Die Kurskosten sind nicht vergebens, denn du verschaffst dir durch diesen Kurs Klarheit, was du willst oder nicht willst. Und Klarheit...nicht Bedauern...ist im Leben ein sehr wertvolles Gut. Geld für Klarheit. :gvibes:

Das ist das Geld allemal wert. Und außerdem kommst du von überall, überall hin, also egal, ob du nun den Kurs machst oder auch nicht. Schreib das GEld ab und entscheide ohne es in der Rechnung zu haben. Aufhören kannst du auch noch nächste Woche oder übernächste oder....

Wo kämen wir hin, wenn wir nicht gingen, um zu schauen, wo wir hinkämen....gingen wir hin. :clown:

Nur Mut.
ZaWo
ZaWo
 

Re: Hilfe ich bin so durcheinander

Beitragvon lawofattraction » 9. Nov 2009, 12:31




Noch ein anderer Gedanke, da ich auch oft das praktiziere, was ZaWo schreibt, um nicht mit dem Gedanken "was wäre gewesen, wenn ..." zu leben: Vielleicht gibt es ja einen anderen Anbieter mit einem ähnlichen Programm, bei dem die Energie übereinstimmt. Ich weiss ja nicht, worum es geht, aber seriöse Anbieter werden sicher die Möglichkeit einer Probestunde zum Reinschnuppern geben, bevor man sich verpflichtet. So kann man schauen, ob es wirklich die Materie ist, die man lernen möchte und auch, ob man sich unter den Teilnehmern und mit dem Lehrer wohlfühlt.


*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8976
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Hilfe ich bin so durcheinander

Beitragvon Diana » 9. Nov 2009, 15:32

Vielleicht bringt dich der Kurs dorthin, dich frei von anderen Menschen zu machen.
Denk mal nicht an die anderen Kursteilnehmer, sondern an den Ort, den Dozenten...da du von den anderen
abgelenkt wurdest, versuche dir das alles nochmal ohne die anderen zu durchleben und vielleicht hast du
dann eine andere Meinung und du möchtest den Kurs weitermachen.
Stören dich aber der Geruch, die Räumlichkeiten, die Farben etc. weiterhin, würde ich mir einen anderen Kurs aussuchen.

Viel Erfolg bei deiner Entscheidung!
Diana
 
Beiträge: 48
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Hilfe ich bin so durcheinander

Beitragvon Shiva » 9. Nov 2009, 21:05

Hallo liebe Schneeeule,

als erstes mal wieder - Loa hat es wieder so gut erklärt, dass ich mir eigentlich meine Shiva Beitrag sparen kann. :lieb:

Also erstmal ganz von der menschlichen Art. Wenn Du in eine Gruppe stößt, was denkst Du, was da passieren soll. Die kenen sich schon ne Zeit und ihr müsst Euch erstmal beschuppern, das geht jedem Kind so, das umzieht oder so und in eine neue Klasse kommt. Da musst Du einfach mal durch, versuch da irgendwie reinzukommen.. sorry wenn ich so direkt bin - oder nicht. Punkt. Willst Du Leute kennelernen oder den Kurs machen? Wenn Du mich kennen würdest, würdest Du es nicht glauben, denn ich integriere mich ganz gut in Gruppen - aber nach meinen Regeln, will damit sagen, meist komme ich in der Gruppe gut zurecht, dränge mich aber nicht in der Vordergrund, ich komme so mit meiner Art von hinten, mit meiner Art, meinem Humor usw. - und ich muss nicht überall hinpassen.

Es geht jetzt einzig und allein darum - Was DU willst - Dein Ziel, da gehört diese Gruppe nun mal dazu. Aber Du hast ja ein Ziel.. und da muss ich mit Sanai sprechen.. ist es wirklich gut für Dich??? Ich habe auch ein "Helfersymdrom" und mir macht es auch Spass anderen Menschen beizustehen. ABER da braucht man viel Kraft - meist für 2. Voriges Jahr ging es bei mir soweit, dass ich aus Mitleid fast zerbrochen bin. Ich habe mich dann entschlossen für mich den 1. Reiki Grand zu machen und vor ein paar Tagen nun den 2.

Was will ich damt sagen.. Helfen ja, aber nicht um sich selber kaputt zu machen, dass schafft man nur wenn man selber stark ist. Und was bestimmte Kranke betrifft, habe ich leider die Erfahrung machen müssen, dass diese Menschen zwar gern von "ihrer Krankheit" erzählen, aber oft nicht (mehr??) bereit sind was zu tun. ch glaube, Menschen, in Bereichen, mit Menschen die sehr krank sind, oder gar sterbenskrank müssen sehr stark sein, aber das ist meine Meinugn.

Ich kann das schwer in Wort fassen, ohne ins falsche Licht zu geraten.. ich will nur sagen, wenn Du den Kurs wirklich willst zieh es durch und wenn alle anderen Ideoten wären... obwohl in dem Bereich sollten die Menschen um Dich doch sozial eingestllt sein oder.. Und hast Du wirklich dolle Zweifel.. dann zwing Dich nicht.

Liebe Grüße Shiva
Energie folgt der Aufmerksamkeit
Benutzeravatar
Shiva
 
Beiträge: 540
Registriert: 09.2009
Wohnort: mitten drin ;-))
Geschlecht: weiblich

Re: Hilfe ich bin so durcheinander

Beitragvon ZaWo » 9. Nov 2009, 21:13

Hi,

ich nochmal :tja:

Schneeule, ich würde dich gerne auf diesen gerade von Loa übersetzten Workshop aufmerksam machen. Da geht es nicht nur um schlechte Gefühle, sondern auch darum, wie und mit welcher Haltung man mit Unerwünschtem umgehen kann.

post3472.html#p3472

Keine Kreation ist jemals komplett. Wir haben immer die Hände im Ton, also in unserer Kreation. Genau, wie du jetzt auch.
ZaWo
 

Re: Hilfe ich bin so durcheinander

Beitragvon Sunflower » 10. Nov 2009, 08:35

Liebe Schneeeule ,
vielleicht ist es auch einfach deine Erwartung die diese Reaktion von den anderen herausfordert .
Ich weiss ich habe mir dieses Verhalten schon oft kreiert ,deshalb bin ich beim letzten Mal bewußt in einer solchen Situation hingegangen und habe geguckt was mache ich denn ?? Und siehe da ,ich habe kleine Zeichen der anderen "übersehen" ein in die Runde geworfenes kommt ihr mit runter zb .Dann bin ich bei diesem Mal einfach mit runter gegangen und schon auf dem Weg nach unten das erste Gespräch geführt .Oder ich bin einfach hingegangen und habe während des Unterrichts mal zum einen oder anderen Augenkontakt gesucht .Die anderen sind meist genauso schüchtern oder zurück haltend wie man selber ,und dann heisst es eben über den eigenen Schattenspringen.

Genauer würde ich allerdings auch gucken ob es wirklich dieser Kurs ist der für Dich passt .Wenn der Stoff dich begeistert ist alles gut ,dann kann sowieso drum her um alles Mögliche komisch sein und es läuft an dir herunter sowie Regen an einem Schirm ,da es mit Dir ja nix zu tun hat .

Ich wünsche Dir die richtige Richtung für dein Ziel

liebe Grüße Sunflower
Guten Morgen,
hier spricht das Universum.Ich werde mich heute um all deine Probleme und Wünsche kümmern.
Dazu werde ich deine Hilfe nicht brauchen.
Also genieße den Tag
Benutzeravatar
Sunflower
 
Beiträge: 543
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Hilfe ich bin so durcheinander

Beitragvon Schneeule » 10. Nov 2009, 09:54

Hallo Ihr,
ich hatte gerade einen sehr langen Beitrag geschrieben, wo ich auf eure Beiträge geantwortet habe . Als ich es abgeschickt habe bin ich hier rausgefolgen. Jetzt muß ich noch mal von vorne beginnen.
Ich bin sehr dankbar für eure Antworten, sie haben mich gefreut und ich fühle mich nicht so alleine.
Meine Entscheidung hatte ich gestern schon getroffen, bevor ich hier lesen könnte. Sie würde heute aber auch nicht anderes ausfallen.
Ich bin sehr bewegt von euren Antworten, es fällt mir sehr schwer hier ehrlich zu sein. Ebend als ich jeden einzeln etwas über seine Antwort geschrieben habe, ist mir etwas klar geworden.
Ich muß niemand helfen um liebenswerter zu sein.
Ich bin gerade tod traurig, nicht nur weil ich mich gegen meinen Traum entschieden habe.Nee, weil mein Selbstbild durch einander geratten ist. Ich weiß gerade nicht ob ich das noch will.
Ich habe mein Lebenlang zuerst an andere gedacht.Mein Körper hat mich mit vielen Kranken gebremst, doch ich habe es nicht wahr genohmen.
Ich bin wichtig! Ich werde nicht wichtiger weil ich einen tollen Beruf habe. Ich bekomme nicht mehr Selbstwert weil ich anderen helfe.
Diese Erkenntnis tut weh. Ich weiß nicht ob ich mir diesen Berufswunsch irgendwann erfüllen kann.Doch falls ja werde ich genau prüfen, ob es noch mein Wunsch ist. Euch fällen jetzt viele dinge, wie ich dahin gekommen bin. Ich werde versuchen darüber noch ein wenig zu schreiben.
Gruß schneeule
Benutzeravatar
Schneeule
 
Beiträge: 46
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Hilfe ich bin so durcheinander

Beitragvon Schneeule » 10. Nov 2009, 10:38

Hallo,
(wundert euch nicht das ich jetzt kleine Beiträge schreibe, liegt daran das ich hier immer wieder rausfliege)
Gestern habe ich erst mal versucht, meine Probezeit zu verlängern, doch das ging nicht.
Mit der Gruppendynamik hast du natülich recht.Ich finde das auch auch sehr ungünstig. Das wäre bis am Ende des Kurses so gewesen.
Ich bin schon öft in Gruppen dazu gekommen und habe mich dort immer einfügen können. Doch diesmal war es anderes. Ich fühlte mich gehemmt und nicht gut aufgehoben.Ich habe nie Kontaktschwierigkeiten.Alleine durch meine vielen Tätigkeiten. Ich lange Zeit eine Selbsthilfegruppe geleitet.Den Erlebnisgottesdienst mit ausgerichtet.Dort habe ich vor vielen Leuten gesprochen und Dinge Vorgeführt.
Das was ich schlimm fand, war das ich mich da nicht traute. Ich habe in den Pausen mit den anderen geredet und auch viel von ihnen Erfahren.Aber ich fühlte mich nicht gut.Es lag nicht an den anderen, es war etwas in mir.

Das mit den Klo muß ich noch richtig stellen. Natürlich dürfte man auf Klo.Das Problem warnur das die Tische U förmlich gestellt waren. Der Platz so eng war, das wenn einer mußte die anderen aufstehen und rausgehen mußten.
Einige der Teilnehmer sind aufs Klo gegangen.Die sind dann unterem Tisch durch, dies ist mir nicht möglich. Bin nicht so beweglich, wir wäre das ganze sehr unangehm gewesen.
Dem Leiter wahr die Situation bewußt, er hat sich für den Raum entschuldigt. doch zur Zeit konnte er das nicht ändern.Machte noch seinen Spaß aus der Situation.Jemand meinte die Luft wäre schlecht, er meinte bei ihm kämme gar keine Luft an,weil wir dahinten alle verbrauchten.

Ich wollte die Ausbildung zur Heilprakikerin für Psychotherapie machen. Die Ausbildung dauert 8 Monate. Im nächsten Jahr hätte ich dann noch Gesprächstherapie gemacht.Wäre es nicht so Schweineteuer, dann hätte ich es weiter laufen lassen. Um mir klar zu werden was mein richtiger weg ist. Doch ich hatte angst das Geld zuverlieren,
b.z.w. nur hinzugehen zu müssen, weil es so teuer war.

Sicherlich steckt in jeder Helferberuf auch das Bedürfnis drin gebraucht zu werden. Das Psychologie war schon immer mein lieblings Fach.Wenn es jemand schlecht geht, kommen die meist zu mir. Ich hätte gerne Geld damit verdient, Sachen zu machen die mir Spaß machen.
Lange war ich grollig, weil meine Eltern mich damals nicht Psychologin werden lassen haben. Sie fanden Mädchen brauchen kein Abi. Ein paar Mal wollte ich es versuchen doch die Lebensumstandnisse ließen es nicht zu.
Dies war meine große Chance und jetzt merke ich das meine Beweggründe die falschen sind.Ich bin traurig, doch es hat mich auch erleichtert ,die Notbremse zu ziehen.
Jetzt werde ich mir die Zeit nehmen und mir klar werden was ich wirklich will und warum ich das will.

Gruß schneeule
Benutzeravatar
Schneeule
 
Beiträge: 46
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Hilfe ich bin so durcheinander

Beitragvon Schneeule » 10. Nov 2009, 11:08

:ros: :ros: :ros:
Danke für eure Unterstüzung.
In euren Beiträgen sind noch ein paar Dinge Angesprochen wurden. Zum Beispiel, ob es noch andere Anbieter gibt. Ja es gibt viele Anbiete, die Möglichkeit wo anderes hin zu wechseln gibt es. Doch ich werde erst mal in mich gehen.
Den kurs gerade jetzt zu machen ,lag daran das ich jetzt gerne hier raus wollte. Ich wollte Dinge lernen die mir Spaß machen und mir dann eine Richtung suchen was ich arbeiten will. Im Grunde arbeite ich ja schon ehrentamtlich, ich wollte einfach noch den Schein um dann da auch etwas zu verdienen.Das überdenke ich noch mal.

Die vielen Anregungen im Bezug ,anderen zu helfen sind richtig. Ich habe es selber schon oft erlebt ,das mache Leute nur erzählen wollen, aber nichts änderen wollten. Das hat mich manchmal geschlaucht. Das andere mal kann ich gut mit umgehen.

Ich mache ja Hospitzarbeit, die will ich nicht aufgeben.Da fühle ich mich sehr wohl drin. Zur Zeit mache ich da einen Kurs um noch mehr Handwerkszeug zubekommen. Um besser klar zu kommen. Das macht sehr viel Spaß.
das tolleste daran ist, versteht mich jetzt nicht falsch.Diese Menschen sind krank und wissen das. Doch sie fangen dann anderes an zu leben.Nichts ist mehr wichtig, nur das jetzt. Es ist ähnlich wie hier im Programm,die umstände anpassen damit es mir jetzt gut geht. Ich genieße die Gespräche und auch die stille. Lerne da viel über mich.Ich wünsche mir nicht das die Menschen krank sind. Aber ich wünsche mir das sie nicht alleine sind, wenn sie sterben.

In der Hospitzarbeit bleibe ich.Das gute daran ist vielleicht, wenn ich es nicht beruflich mache ,kann ich meine Zeit selbstbestimmen.
So das soll erstmal reichen. ich muß mich jetzt um andere Dinge kümmern .Ich hoffe ihr konntet mir folgen und ich bin nicht zu wirr.
Gruß schneeule
Benutzeravatar
Schneeule
 
Beiträge: 46
Registriert: 09.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Hilfe ich bin so durcheinander

Beitragvon LillyB » 10. Nov 2009, 13:26

Hallo Schneeule,

das klingt ganz wunderbar und wenn ich das so lese kommt eine recht klare Schwingung durch Deine Zeilen. Ich empfinde das ganz enorm, dass Du in dieser kurzen Zeit so ein großes Stück Klarheit gewonnen hast. Vielleicht wird sich Dein Traum durch andere Wege, die sich öffnen verwirklichen. Mir scheint, als habest Du Balast abgeworfen und nun ein Stück Freiraum für Dich gewonnen.

Ich kenne das auch, Anerkennung durch Hilfestellung oder eine Wertschätzung durch äußeres Tun erreichen zu wollen, das kann da manchmal ganz heftig knallen, zumindest war das bei mir so. Bis ich das Geschenk der Freiheit darin entdeckte. Auf einmal hatte ich ganz viel Raum und völlig neue Möglichkeiten taten sich auf. Unbeschreibliches Hochgefühl.

Ich bin sehr gespannt, welche weiteren Entdeckungen Du noch machen wirst auf dem Weg zu Dir, mit Dir. Wenn ich das jetzt so nochmals drüber lese: Beengter Raum, wenig Luft (Frischluft), aneinander gezwängt, so ist Deine Beschreibung der Räumlichkeit und der schlechten Luft und die anderen (unkomfortablen) Bedingungen schon ein wenig wie ein Spiegel, der da auf Dich zugekommen wäre. Also ich würde dann schon das beste nehmen, was ich bekommen könnte.

:loveshower: Freue mich für Dich!

ALOHA
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker