Hilfe.. habe mir wohl Schmerzen manifestiert..

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Hilfe.. habe mir wohl Schmerzen manifestiert..

Beitragvon Shiva » 21. Jan 2010, 22:22

Hallo Ihr Lieben,

meist versuche ich ja mit meinen Beiträgen alle mit positiv aufzumischen. Mir geht es auch gut, aber irgendwie bin ich in einer Spirale drin, wo ich mein kleines Shiva-Hirn nicht umpohlen kann... :hä:

Seit zeimlich langer Zeit habe ich starke Schmerzen in der Schulter. Vor Weihnachten wurde es dann ziemlch dolle. War dann aber auch zu kaputt und teilweise zu faul, wie auch immer (wird schon.. immer schön positiv denken) nicht gleich zum Arzt gegangen... da gehe ich immer hin wenn es gar nicht mehr geht..

Jedenfalls bin ich dann Anfang Januar zum Doc. Die hat mir Massagen verschrieben und zum MRT geschickt. (OH.. das kann 3 Wochen dauern.. - bei mir waren es nicht mal 7 Tage.. grins). Naja.. gestern Befund.. Impagement-Symdrom oder so.. Tut sch... weh.

Bei den Massagen könnte ich der Physioterapeutin jedes Mal eine langen so tut es weh. (aber meist lachen wir ich bin ja im Grunde eine Ulknudel..)

Ich weiß nicht mehr wohnin ich denken soll. Schmerzmittel lass ich mir keine verschreiben, weil ich finde es muss so weg gehen. "Zufällig" ist mir das Buch von Hape Kerkeling (Ich bin da mal weg) in die Hände geraten.. und ich lese es gerade.. der sagt sich auch er hat keinen Schmerz.

Heute bin ich aus dem Büro und hätte heulen können - aber Indianer (Shivas :tja: ) kennen keinen Schmerz. Ich habe so meine Mittelchen (natürliche Sachen) mit denen ich meinen Körper unterstütze.. aber irgendwie dauer es dieses Mal...

Mit fragnden Grüßen Shiva... :102:
Energie folgt der Aufmerksamkeit
Benutzeravatar
Shiva
 
Beiträge: 540
Registriert: 09.2009
Wohnort: mitten drin ;-))
Geschlecht: weiblich

Re: Hilfe.. habe mir wohl Schmerzen manifestiert..

Beitragvon Lumina » 21. Jan 2010, 23:00

Hallo Shiva, :lieb:

körperliche Schmerzen , uhh kein leichtes Thema... :nachdenk:
Die einzigen Schmerzen mit denen ich öfter zu tun habe/ hatte (wird immer seltener) sind Migräne Kopfschmerzen. Die einzige Tablette, die hilft, ist mit dem Wirkstoff Paracetamol. Manchmal nehme ich eine, manchmal reicht es auch, wenn ich weiß, dass ich sie in der Tasche habe und jederzeit nehmen könnte.
Also wenn du irgendeine Schmerztablette auftreiben kannst, wäre das schonmal gut, auch wenn es nur für den Notfall ist.
Ansonsten, hast du schonmal EFT probiert? Das kann wirklich Linderung bringen. Lass es am besten jemand anderen klopfen, dann kannst du dich besser konzentrieren.
Ich würde einfach nur alles tun, um nicht an die Schmerzen zu denken, je weniger du sie wahrnimmst und je weniger Aufmerksamkeit du ihnen entgegen bringst, desto besser. Und mal eine Schmerztablette hier und da wird deinen Körper auch nicht gleich ruinieren...

Wünsch dir gute Besserung! :lieb:
Ab in den Vortex, da wartet schon ein völlig gesunder Körper auf dich!

LG, Lumina
You are loved. All is well.


Schaut bei meinem neuen Youtubekanal "EvergrowingLove" vorbei.
Benutzeravatar
Lumina
 
Beiträge: 144
Registriert: 11.2009
Wohnort: Bad Nauheim
Geschlecht: weiblich

Re: Hilfe.. habe mir wohl Schmerzen manifestiert..

Beitragvon lawofattraction » 22. Jan 2010, 09:55




Hallo liebe Shiva,

ich hatte Anfang Dezember aus heiterem Himmel einen Anfall schlimmer Schmerzen und stand vor dem gleichen Komplex von Fragen und Überlegungen wie Du.

Ich weiss, dass alle Schmerzen den Ursprung in mir haben, in meinem Denken und Fühlen, und dass da irgendwelche Programme abliefen, die mir unbewusst waren. Und für mich war es keine Frage, mich damit auseinanderzusetzen, was der Hintergrund dieser Schmerzen sein könnte. Allerdings war mir auch sofort klar, dass die Schmerzen meine ganze Lebensqualität drastisch einschränkten und dass ich unter diesen Umständen weder irgendwelche Überlegungen zu dem Ursprung anstellen noch auch nur annähernd "normal" funktionieren konnte. Das erste, was ich dann nach dem Arztbesuch gemacht habe, war ein Schmerzmittel zu nehmen.

Es war wieder mal ein Wandeln zwischen zwei Welten. Auf der einen Seite glaube ich an die Macht der Gedanken - und ich hatte ja auch einen echten Beweis, dass es so war. :teuflischgut: Einmal Schmerzen manifestiert, hatte ich aber kein Zutrauen zu meinen Fähigkeiten, die auch wieder auf genau dem gleichen Weg wegzumanifestieren. Zumindest nicht aus dem Zustand starker Schmerzen heraus. Und da mir das sofort aussichtslos erschien, habe ich erst einmal die Segnungen der konventionellen Medizin in Anspruch genommen, um wieder in einen Zustand zu kommen, aus dem Veränderung überhaupt erst möglich ist. Nachdem ich dann wieder schmerzfrei war, konnte ich mich auseinandersetzen mit dem Hintergrund und mit den "Aufräumarbeiten" anfangen.

Ich wünsche Dir rasche Besserung.

Liebe Grüsse
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Hilfe.. habe mir wohl Schmerzen manifestiert..

Beitragvon Isi » 22. Jan 2010, 13:14

Liebe Shiva,
ich nehme mal an, es handelt sich bei Dir um das Impingementsyndrom.
Dir selber zu sagen, Du hättest keine Schmerzen, dürfte wohl in dem akuten Zustand nicht von Erfolg gekrönt sein.
Lass Dir von Deinem Doc Iboprophen verschreiben, die sind schmerzstillend und entzündungshemmend.
Schau mal ins Internet, da sind verschiedene Behandlungmethoden aufgezeigt.
Wie Loa schon sagte, erst, wenn die Schmerzen nicht mehr so stark sind, kannst Du in Dich gehen.
Ich wünsche Dir schnelle Linderung!
Isi
 

Re: Hilfe.. habe mir wohl Schmerzen manifestiert..

Beitragvon ZaWo » 22. Jan 2010, 13:32

Hallo Shiva,

bei deinem Post ist mir aufgefallen, dass du vielleicht "zu tapfer bist" ?

Bei den Massagen könnte ich der Physioterapeutin jedes Mal eine langen so tut es weh. (aber meist lachen wir ich bin ja im Grunde eine Ulknudel..)


und

Heute bin ich aus dem Büro und hätte heulen können - aber Indianer (Shivas :tja: ) kennen keinen Schmerz


Soweit ich weiss, sollen Massagen nicht so weh tun. Bitte doch deine Therapeutin mal ein wenig behutsamer mit dir umzugehen. Sagst du es ihr überhaupt? Oder pappst du da den berühmten Smilie drauf? Dann soll sie die Threapie bitte etwas sanfter machen. Bei sowas muss man ja verkrampfen und jede weitere Behandlung fürchten und was das für die RG bedeutet, weisst du ja. Auch der Weg zu Gesundheit kann sanft gehen.

ich finde auch, du bist selbst sehr hart zu dir, wenn du dir keine Schmerzmittel gönnst. Was spricht denn dagegen, derartige Hilfe anzunehmen? Vielleicht überforderst du dich da?
Du bist kein Indianer, sondern Shiva...und das ist auch gut so. Auch die Indianer hatten Mittelchen gegen Schmerzen. Das sind uralte Tapferkeitsparolen mit denen ich mir früher auch vieles schwerer gemacht habe, als notwendig gewesen wäre. Für derartige Taperkeit gibt es aber keine Ehrungen von niemandem, das ist eigene Härte zu sich selbst - nix weiter (auch wenn das einem gerne von denen anerzogen wurde, die mit dem Schmerz anderer nicht belästigt werden wollten).
Wie würdest du denn mit dir umgehen, wenn du deine Tochter wärst?

Ich habe bei Abraham gehört, dass man sich bei Schmerzen auf seine gesunden Körperteile konzentrieren soll, habe aber leider keine Quote dazu.

Ich wünsche dir baldige Besserung und sende dir einen lieben Gruss
ZaWo
ZaWo
 

Re: Hilfe.. habe mir wohl Schmerzen manifestiert..

Beitragvon LillyB » 22. Jan 2010, 13:32

Hallo Shiva,

das tut mir Leid für Dich. Neben den gegebenen, hier noch ein paar praktische Tipps:

http://www.schulterhilfe.de/html/schulter_hilfe.html

Mir hat das mal mit meinem Mouse-Arm/ ähnlich Tennisarm geholfen (andere Übungen). Schulter steht meist für - zuviel - Last tragen, bzw. empfinden. Öfter auch für andere Lasten tragen (meine Erfahrung). Steht auch so ähnlich bei Louise Hay.

Baldige gute Besserung :ros:
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Hilfe.. habe mir wohl Schmerzen manifestiert..

Beitragvon lawofattraction » 22. Jan 2010, 13:53




Übrigens sagen Abraham, dass man so etwas wie eine Diagnose sofort vergessen soll - sie dient lediglich den Medizinern, etwas in Worte zu kleiden. Für diejenigen, die an die Gestaltung der Realität glauben, sei es ausreichend zu wissen, dass etwas im eigenen Denken und Fühlen aus dem Gleichgewicht geraten ist. Und wenn es sich in Form physischer Schmerzen äussert, ist das schon länger der Fall - immer wieder gedachte Gedanken.

Dazu war für mich auch im Laufe meiner eigenen Geschichte die Information interessant, dass Nebenwirkungen eines Medikaments auch nur wieder Widerstand bedeutet. Und zwar Widerstand, falls man sich dann zu allopathischen Mitteln überredet oder überreden lässt, aber hinter einer solchen Einnahme nicht voll und ganz steht. Für mich waren da einige Augenöffner, als ich mich aufgrund eigener Erfahrung mit dem Thema Schmerz beschäftigt habe.

Hier und hier Hilfe aus Abraham-Sicht.



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8975
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Hilfe.. habe mir wohl Schmerzen manifestiert..

Beitragvon Shiva » 22. Jan 2010, 19:31

Hallo Ihr Lieben,

ich weiß gar nicht wo ich zuerst anfangen soll mit Danke sagen... :ros: Erstmal allen Euch vielen lieben Dank für die tollen Antworten.. die mir sehr geholfen haben.

Ja, Loa, Du hast Recht.. man muss halt auch mal akzeptieren, dass mal was weh tut und den Doc in Anspuch nehmen, habe ich ja auch gemacht und ich weiß jetzt, dass es nichts Schlimmes ist.

Ich werde mich auch auf die Körperteile konzentrieren, die nicht weh tun... (an Rechte Seite denk 8-) ) Und für die Schmerzen, auch mal (ausnahmsweise) eine Tablette nehmen.., sonst verspanne ich mich ja total. Werde meinen Mann morgen gleich in die Apothke jagen 8-)

Mit dem "mir Aufladen" hatte ich schon bei Loisa L. Hey gelesen.. werde mal in mich gehen und noch mehr entrümpeln.

Die Seite mti den Übungen ist auch gut, hatte heute die Physioterapeutn gefragt, was ich machen kann. Ich habe mir die Seite gespeichert und schaue dann gleich mal.

:danke: Euch allen nochmal.. ich habe es gleich 2 mal gelesen.. alle Beiträge und mache das nochmal, einfach aus dem Grunde, wie soll ich sagen.. da kommt keine Schulmeisterei.. einfach nur viel Menschlichkeit von euch allen. Das universum wird sich gebührend bedanken :hug:

Zu allem Unglück bin ich heute noch als ich aus dem Auto raus bin, voll hingeflogen.. und 3 mal dürft Ihr raten wohin.. aber ich habe jetzt so tolle Ratschläge, dass ich bald wieder mit den Armen (Flügeln) schlagend druch die Wohnung hopse und mich freue.. :loveshower: So ungefähr..

Ich drücke Euch alle Eure Shiva :hug:
Energie folgt der Aufmerksamkeit
Benutzeravatar
Shiva
 
Beiträge: 540
Registriert: 09.2009
Wohnort: mitten drin ;-))
Geschlecht: weiblich

Re: Hilfe.. habe mir wohl Schmerzen manifestiert..

Beitragvon Sanaei » 23. Jan 2010, 11:37

liebe Shiva, liebe Alle,

danke für diesen Thread und die wunderschönen Antworten... ich hab mir diese Woche auch was komisches manifestiert - am Montag über Mittag einen Augen-Migräne-Anfall... sah mein Gegenüber immer nur durch schwarz-weiss rotierende Spiralen... da ich das kenne, war ich nicht sonderlich beunruhigt - weil es wurde vom Augenarzt wie vom Arzt abgeklärt und als eben Migräne-Anfall ohne Schmerzen diagnostiziert.
Nur diese Woche war eben anders - eine Stunde später bekam ich Schmerzen und zwar nicht von schlechten Eltern.... boahhh... Montag wie Dienstag ging ich früher heim und am Dienstag rief mich mein Arzt an um mir die neuesten Schilddrüsenblutwerte mitzuteilen. Da erzählte ich ihm, was war und er meinte, wenn es am Mittwoch nicht weg ist, müsse ich kommen... nun gut, Sanaei wollte tapfer sein - ging aber trotzdem am Mittwoch zum Arzt... hatte eine verschleppte Erkältung, die sich in den Kiefer- und Nasennebenhöhlen eingenistest hat und die Schmerzen in den Augen verursachte.... super gemacht Sanaei... das war mein erster Gedanke. Aber ich hab dann auch zu den Medikamenten gegriffen, weil mit diesen Kopfschmerzen ein positives Denken nicht möglich war... und mich gefragt, was ich denn in den Höhlen sonst noch so lagere und was raus könnte ans Licht.
Gestern gipfelte meine Woche mit einem super Gespräch mit der Chefin (nicht wundern, wir haben immer am Freitag Liniengespräch) und einer Klarheit in mir drin, die ich gar nicht für möglich gehalten hätte... richtig gehend gut. Und mein Tag gestern war auch wirklich beschwingt und fröhlich, was sich auf die Arbeit positiv auswirkte und auf's ganze Team... ein krönender Abschluss...
Und hier in diesem Thread habe ich natürlich alles gelesen und mich an Euren Post's und Menschlichkeit wieder aufgerichtet - und es hat mir sehr geholfen...

Deshalb, danke nochmals... und Dir Shiva, ganz gute Besserung, damit Du wieder mitdemPopowackelndeineRundedurchdieWohnungtanzen kannst....

Herzlichst,
Sanaei
Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe Deiner Gedanken an... (Marc Aurel)
Benutzeravatar
Sanaei
 
Beiträge: 1941
Registriert: 09.2009
Wohnort: in mir...
Geschlecht: weiblich

Re: Hilfe.. habe mir wohl Schmerzen manifestiert..

Beitragvon LillyB » 24. Jan 2010, 21:41

Hallo Ihr Lieben,

vorgestern las ich da wieder etwas sehr interessantes, was ich zur Zeit auch weiter verfolge. Das ist: Auf was ich jetzt schaue, sind meine vergangen Gedanken. Es ist Vergangenheit. Es sind alte Schmerzen, alte Gedanken, gekoppelte Gefühle. Darum haben Abraham wohl auch über das Vorwärts-Fühlen gesprochen. Weil alles was ich JETZT denke, ist der Plan meiner Zukunft. Meines Morgens. Durch die Zeitpuffer (die auch immer wieder erwähnt werden), schaue ich in die Realität meiner vergangenen Gedanken und deren Manifestationen. Die sind alle temporär. Und alles was ich JETZT denke und fühle ist mein

Morgen :hug: Ich habe erfahren, dass ich nicht mehr dieselbe bin, die ich gestern war. Der Zeitpuffer erlaubt mir, mit Bewußtsein auf das Vergangene zu sehen. Auch vergangene Schmerzen. ITS DONE. Und an einem gewissen Punkt fühle ich genau, dass ich JETZT jetzt erfahre. Weil ich weiter gewachsen bin.

:gvibes:

ALOHA
Lilly
Der Himmel ist blau (Die Ärzte)
Benutzeravatar
LillyB
 
Beiträge: 1280
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker