Herzenswunsch "wie" imaginieren

Hier ist Raum für eigene Erfahrungen mit der Abraham-Lehre

Herzenswunsch "wie" imaginieren

Beitragvon Glückspilz13 » 20. Apr 2010, 14:10

Hallo ihr Lieben!

Ich muss mich erstmal bei allen die so tüchtig ins Forum schreiben, bedanken :ros:

Ich bin täglich hier Gast und liebe eure Beiträge!

:danke:

Und nachdem ich hier soooo gerne lese, dachte ich mir, ich muss mich jetzt auch anmelden und mitquatschen.

Darum gleich zu meiner ersten Frage:

Ich habe leider vor zwei Jahren meinen geliebten Papa ans Jenseits verloren (wobei mir Abraham seeeeeehr geholfen hat, meine Trauer zu überwinden, weil es ja gar keinen Tod gibt).
Die Herausforderung bzw. die Kontrastsituation dabei ist, dass wir zwar ein wunderschönes Haus geerbt haben, ein bißchen Geld, ABER zu dem noch ewig viele Schulden.
Das Geld reicht etwa noch 1,5 Jahre und dann "wären" wir aber total pleite.
Ich liebe unser Haus so sehr und habe Angst (ich arbeite und versuche loszulassen wie doof) dass es uns weggenommen wird. (Ich weiß, dass es das falsche ist. Es wird auch schon besser, weil ich mir immer wieder vorstelle, wie toll es umgebaut ist und es "ganz" uns gehört)

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage:

Kann man sich (ja klar, man kann alles wünschen) zb. 2 Millionen wünschen und zwar ohne etwas dafür zu tun?

Ich meine damit, dass ich durchs "handeln" den benötigten Betrag sowieso nicht bekommen kann. Ich stelle mir vor, dass der Betrag einfach auf meinem Konto ist.
Manchmal kann ich es ganz gut glauben, aber manchmal ist auch sehr schwierig, weil es doch eine riesen Summe ist.

Mein Problem ist auch, dass die Zeit immer weniger wird und ich dadurch immer mehr gegen den Strom ruder!

Habt ihr eine Ahnung, was ich besser machen könnte?

Ich danke euch jetzt schon ganz arg für eure Antworten und verbleibe mit herzlichen Grüßen,
eure Glückspilz13
Benutzeravatar
Glückspilz13
 
Beiträge: 48
Registriert: 04.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Herzenswunsch "wie" imaginieren

Beitragvon lawofattraction » 20. Apr 2010, 15:03




Hallo liebe(r) Glückspilz,

erst einmal herzlich Willkommen bei uns. Ich habe das Thema in den Erfahrungsaustausch verschoben, damit Dein Beitrag auch gefunden wird. Sicher bekommst Du hier viele Anregungen and Antworten auf Deine Fragen.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8392
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Herzenswunsch "wie" imaginieren

Beitragvon Daisy » 20. Apr 2010, 15:14

Hi Glückspilz und willkommen auch von mir,

klar kannst du dir 2 Millionen wünschen - du kannst dir alles wünschen.
Das ganze steht und fällt nur - ebenso wie alles andere auch - mit deinem Glauben daran, ob es möglich ist.
Für mich persönlich - und ich bin ein Magischer Denker - würde es nicht funktionieren, da ich einfach nicht daran glauben kann.
Deine Frage kannst nur du allein beantworten, indem du dich ganz ehrlich fragst: Kann ich es glauben?

Abraham sagen, es gibt zwei Möglichkeiten:

1. Man paßt seine Überzeugungen seinem Handeln an.
Sprich, nichts für das Geld tun, dann aber auch den Glauben haben, dass es von allein kommt.

2. und diese Variante wählen die meisten Menschen: Man paßt sein Handeln seinen Überzeugungen an.
Sprich, zu glauben, dass Geld nicht ohne Arbeit/Schenkung etc vom Himmel fällt, also dann eben doch dafür arbeiten/Lotto spielen, was immer.

Ein kleiner Tip noch am Rande: Stell dir lieber vor, wie du das Geld raushaust, anstatt den Betrag auf dem Konto. Denn durch eine einfache Fehlbuchung (das Uni liebt solche Scherze und nimmt die Menschen wörtlich) können ganz einfach 2 Millionen auf deinem Kontoauszug stehen - ohne dass sie dir deshalb aber gehören.

Das LOA ist das Gesetz der Anziehung, es redet nur vom Anziehen, nicht vom Gehören. Sowas gibt es im Uni nicht, darum immer genau drauf gucken, was man wie anpeilt *zwinker*
Ich an seiner Stelle würde mir lieber überlegen, was du mit dem Geld denn machen willst und DAS dann ins Auge fassen. So gibst du dem Uni auch gleich mehr Wege frei.

LG
Daisy
 

Re: Herzenswunsch "wie" imaginieren

Beitragvon Glückspilz13 » 20. Apr 2010, 16:09

Liebe (r) Loa und Daisy,

vielen lieben Dank für eure schnellen Antworten!

Das ist wirklich eine gute Frage: Kann ich es glauben?

Scheinbar nicht wirklich, sonst hätte ich das Geld ja bereits :nachdenk:

Daisy hat geschrieben:Denn durch eine einfache Fehlbuchung (das Uni liebt solche Scherze und nimmt die Menschen wörtlich) können ganz einfach 2 Millionen auf deinem Kontoauszug stehen - ohne dass sie dir deshalb aber gehören.


Super Tipp: Vielen Dank! Werde ich beachten :stimmt:

Meine Frage ist nur, wie ich es sonst anstellen soll, dass ich in dem Fall in den Vortex komme und dadurch das Geld anziehe :hä:

Sonnige Frühlingsgrüße,
eure Glückspilz13
Benutzeravatar
Glückspilz13
 
Beiträge: 48
Registriert: 04.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Herzenswunsch "wie" imaginieren

Beitragvon Daisy » 20. Apr 2010, 16:15

Glückspilz13 hat geschrieben:Meine Frage ist nur, wie ich es sonst anstellen soll, dass ich in dem Fall in den Vortex komme und dadurch das Geld anziehe :hä:


Na indem du das machst, was ich schon schrieb: Frag dich, was du mit dem Geld machen willst und dann sieh dich, wie du eben dies tust (es mit vollen Händen zum Fenster rausschmeißen, fette Schecks unterschreiben, so tun, als ob du es schon hättest).
Dann BIST du im Vortex. (Es sei denn, du fühlst dich mies beim Geld ausgeben oder Schecks unterschreiben...)

LG
Daisy
 

Re: Herzenswunsch "wie" imaginieren

Beitragvon lawofattraction » 20. Apr 2010, 16:38




Hallo liebe Glückspilz,

frag Dich doch mal, was hinter dem Wunsch nach viel Geld steht. Denn meist gibt es einen Wunsch hinter dem Wunsch. Geld ist im Prinzip nichts anderes als ein paar Blätter Papier oder Zahlen auf dem Kontoauszug, also etwas vollkommen Abstraktes. Der Wunsch nach Geld ist aber meist repräsentativ für etwas, was Geld beschaffen kann. Wonach wir wirklich streben ist also das, was der Besitz von Geld für uns bedeutet bzw. was wir durch das Geld für uns erreichen können. Ist es Sicherheit oder finanzielle Unabhängigkeit oder die Freiheit zu tun und lassen, was Du willst? Fast immer sind diese Motive beteiligt.

Das heisst, wozu möchtest Du 2 Millionen haben? Wenn Du den Wunsch hinter dem Wunsch identifiziert hast, kannst Du auch gezielt dazu imaginieren und Methoden anwenden.

Lieben Gruss
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8392
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Herzenswunsch "wie" imaginieren

Beitragvon Glückspilz13 » 20. Apr 2010, 16:41

Halli-Hallo

Daisy hat geschrieben: Frag dich, was du mit dem Geld machen willst und dann sieh dich, wie du eben dies tust


:ros: Vielen Dank

Das ist ja mein Problem: Dann sehe ich mich die Schulden abzahlen und schwups, hänge ich wieder bei den Schulden fest...

Oder soll ich an was ganz anderes denken, wie zb. eine Yacht zu kaufen und die "Schuldenabbezahlung" ist mit implizit?

Mein Gott ist das alles spannend!

Danke für eure Anworten
Benutzeravatar
Glückspilz13
 
Beiträge: 48
Registriert: 04.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Herzenswunsch "wie" imaginieren

Beitragvon Glückspilz13 » 20. Apr 2010, 16:46

Liebe Loa,

vielen Dank für deine Antwort!

Der Wunsch ist, glaube ich, Sicherheit zu haben, dass wir unser Haus behalten können!
Und natürlich Freiheit!

Eigntlich ist es der Wunsch, aus dem ganzen "Chaos" rauszukommmen und wieder Ruhe zu haben!
Also Sicherheit!

Reicht es dann aus, sich einfach Sicherheit und Freiheit zu wünschen?

Glg, Glückspilz13
Benutzeravatar
Glückspilz13
 
Beiträge: 48
Registriert: 04.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Herzenswunsch "wie" imaginieren

Beitragvon Daisy » 20. Apr 2010, 16:53

Womit fühlst DU dich denn am besten? DAS ist das entscheidende.

Wenn du Schulden abbezahlst, dann wirst du dich doch gut fühlen? Mir ginge es zumindest so.

Aber wenn die Yacht dich besser fühlen läßt, dann tu eben das! Das Universum liebt Leute, die groß denken. Ja, es heißt sogar, dass wenn man 2 Millionen will, man am besten gleich 5 Millionen anpeilt, denn a) trifft man immer etwas unterhalb des angepeilten Ziels, sprich, wenn du auf 5 zielst, landest du unten bei der 2... und b) sind die 2 Millionen sicher nur das Benötigte - d.h., es klingt nach Brauchen, nicht nach Aus-Freude-WOLLEN. So wie die Leute, die immer sagen: Ach, ich würde gar keine Million wollen, mir reichen 10.000. Und dann gar nüscht kriegen.
Das Uni mag es, wenn man auf die Kacke haut, ja es begünstigt sogar die Leute, die dies tun!
Daisy
 

Re: Herzenswunsch "wie" imaginieren

Beitragvon lawofattraction » 20. Apr 2010, 16:57




Hallo Glückspilz,

es ist wichtig, dass Du Dich ganz und gar wie eine Frau fühlst, die Sicherheit und Freiheit bereits lebt. Vielleicht kennst Du ja Menschen, die so etwas leben und Du kannst Dir das abschauen oder lies mal über Leute, die so sind. Wichtig ist, dass wir uns so sehr mit diesen "Rollen" identifizieren, dass keine Bedenken oder konträren Gedanken dazu aufkommen.

Lies Dich mal ein wenig hier im Forum ein, vor allem bei den Ressourcen wie zB die 22 Methoden findest Du sicher etwas, was Dir hilft. Und wenn Du in der Suche "Geld" eingibt, wird Du sicher fündig. Wir haben dazu schon einiges geschrieben und einige Threads zum Thema.

Liebe Grüsse
Loa



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8392
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Herzenswunsch "wie" imaginieren

Beitragvon Glückspilz13 » 20. Apr 2010, 17:25

:loveshower: und :danke: :danke: :danke:

Werde mich weiter einlesen und super gute Wunschergebnisse erzielen!

Werde demächst eine Millionärsparty machen :gvibes:

Schönen Abend :loveshower:
Benutzeravatar
Glückspilz13
 
Beiträge: 48
Registriert: 04.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Herzenswunsch "wie" imaginieren

Beitragvon lawofattraction » 21. Apr 2010, 08:24



Hallo Ihr Lieben,

ich habe eben etwas gelesen, das mich aufhorchen liess und gut in dieses Thema hier passt.

Money comes to meet the use that you have for it. Geld kommt, um den Bedarf zu erfüllen, den Du dafür hast. Wobei natürlich wichtig ist, dass es gewünscht wird und nicht aus dem Mangel heraus gebaucht wird. Grosser Unterschied.

Das heisst, der Wunsch nach 2 Millionen Euro, nur um die irgendwo auf dem Konto rumliegen zu haben, wird sich kaum manifestieren. Auch dann nicht, wenn keine reale Vorstellung da ist, was damit getan wird. Ich kann mir auch gut vorstellen, warum. Dahinter ist kein Drive, kein Gefühl. Ausser Dagobert Duck gibt es sicher nicht viele Menschen, die immer wieder in ihrem Geld baden und daraus ein Gefühl der Befriedigung ziehen.

Also, Geld kommt, wenn wir den Traum vom Haus haben oder vom Boot oder eines Van Gogh oder Kleidung, Handtaschen oder Schuhe oder Weltreisen und in diesen "bereits-haben-Gefühlen" baden und uns das mit allen Sinnen repräsentiert vorstellen. Und wenn genug Wünsche zu erfüllen sind, kommen auch 2 Millionen.

Übrigens denke ich, dass Schulden bezahlen durchaus auch in diesen Rahmen fällt, da das Bezahlen von Schulden und die vorgestellte nachfolgende Befreiung mit Mangel garnichts zu tun hat.

Liebe Grüsse
Loa


*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8392
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Herzenswunsch "wie" imaginieren

Beitragvon Sunflower » 21. Apr 2010, 11:03

Also liebe Glückspilz,
Ich würde mir vermutlich vorstellen wie ich mit meiner netten ,fetten Tasche voller Geld in die Bankfilialie gehe und dem Filialleiter die Millionen um die Ohren haue und wie blöd der dann aus der Wäsche gucken wird :).Das Gefühl danach leicht und beschwingt aus der Bank zu gehen und mir vielleicht ein Eis zu kaufen und die absolute Freiheit zu genießen.
Liebe Grüße
Sunflower
Guten Morgen,
hier spricht das Universum.Ich werde mich heute um all deine Probleme und Wünsche kümmern.
Dazu werde ich deine Hilfe nicht brauchen.
Also genieße den Tag
Benutzeravatar
Sunflower
 
Beiträge: 543
Registriert: 09.2009
Geschlecht: weiblich

Re: Herzenswunsch "wie" imaginieren

Beitragvon Glückspilz13 » 21. Apr 2010, 12:21

Liebe Loa und Sunflower,

:loveshower: und danke für eure geistreichen Antworten!

Das tut wiklich unglaublich gut, wenn man merkt, dass man nicht alleine ist :hug:

Es ist ein wunderbares Gefühl, viele andere Dinge (bis jetzt habe ich immer nur an das Schulden abbezahlen gedacht) zu spüren, die man sich mit dem Überfluss an Geld dann auch gönnt :gvibes:

Werde jetzt meine sonnige Mittagspause genießen und imaginieren, was ich alles von meinen Millionen gekauft habe!

:danke: nochmal an euch!

Ihr seid WUNDERVOLL!!!

Eure Glückspilz13
Benutzeravatar
Glückspilz13
 
Beiträge: 48
Registriert: 04.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Herzenswunsch "wie" imaginieren

Beitragvon Cosmic_Energy » 23. Apr 2010, 10:34

Hallo Glückspilz!

Alles was mit Geld zu tun hat, muss sich einfach gut anfühlen. Diese Schwingungen muß man schaffen. Beim Geld bekommen ist das ja recht einfach, wenn man dann damit freudige Vorstellungen verbindet. Deswegen hat Loa so sehr Recht: die 2Mio aufm Konto schwingen nicht sehr doll. Aber alle Dinge, die Dir Freude machen, die schwingen! Schuhe kaufen *lach* (Mädels eben ;-)) oder ein fättes Auto oder ne edle Wohnung.
Immer dreht es sich um Freude. Das ist die Schwingung, die mit muß ;-)

Aber selbst beim Geld ausgeben kannst Du das Blatt wenden. Ich zum Bleistift zahle meine Miete immer bar meinem Nachbarn gegenüber.
Bislang hatte ich immer einen riesenklops im Herzilein, wenn ich diesen fetten Betrag aus dem Portemonnaie nahm, abzählte und dann rüberschleppte.

Aber wie blöd ist das denn ????? Das Geld muß er eh haben, ob es mir weh tut oder nicht. Da habe ich mich einfach umgepolt: Hey, ich tue meinem Vermieter etwas GUTES, ich tue mir etwas GUTES, da es ja immerhin der Gegenwert eines Monates ist. In diesem Bündel steckt die ganze Energie einer tollen Wohnung eines Monates.
Wenn man sich dessen klar wird, was man schönes fürs Geld bekommt, macht das ausgeben auch mehr Spaß!!. Wenn man sich dann noch in den anderen hineinversetzt, der sich darüber freut.... Bekommt das ganze noch mehr Power. Wichtig ist es allein, gute Schwingungen zu erzeugen, wenn Du mit Geld zu tun hast. Egal on Du bekommst, oder gibst.

Reiche Grüsse!
Dies ist der Himmel auf Erden
Cosmic_Energy
 
Beiträge: 100
Registriert: 04.2010
Geschlecht: männlich

Re: Herzenswunsch "wie" imaginieren

Beitragvon lawofattraction » 23. Apr 2010, 11:00




Ja, das ist eine prima Idee, das Gute beim Bezahlen zu sehen. Rechnungen bezahlen und sich dabei freuen und wertschätzen: toll, dass es Internet und Telefon und Handys gibt, die mir die umfangreichste Kommunikation ermöglichen. Und das Heizöl oder -gas, das mir ein warmes Haus und warme Dusche bescheren. Und im Supermarkt, da erlebe ich schon im Voraus die Freude auf das, was ich kochen möchte.

Ich hatte ja mal in meinen "armen Zeiten" eine Klopapierphobie :oops: - eines Tages setzte sich die Angst fest, dass ich keins mehr kaufen könne, und die Alternativen waren für mich die schrecklichste Vorstellung. :teuflischgut: : Zum Glück war das auch nicht nötig, aber ich kaufe heute nur absolutes Luxusklopapier und freue mich, das mir das möglich ist. Tja, so hat jeder seine Aufhänger. :clown:



*Resistance means feeling Singular instead of Plural* Abraham


Benutzeravatar
lawofattraction
 
Beiträge: 8392
Registriert: 09.2009
Wohnort: Im Hohen Norden
Geschlecht: weiblich

Re: Herzenswunsch "wie" imaginieren

Beitragvon Cosmic_Energy » 24. Apr 2010, 15:34

Na, Glückpilz?!
Da freut sich aber eine, wenn ich Deine vorigen Posts so lese *lach*. Und glaube mir... mir geht`s genauso! Es ist so geil, gleichgesinnte zu haben, gerade weil viele von uns vielleicht nicht so viele Leute haben, die einen (in dieser Sache) auch nur annähernd verstehen (können).

Aber um nochmal auf Deinen Geldwunsch zurückzukommen:
Als ich vorhin den Thread zu "The Vortex" nochmalgelesen habe, wurde mir der Unterschied zwischen Wunsch und Wunsch nochmals deutlicher. In allen Büchern wird dieser Wunsch beschrieben und so darf ich auch nochmal wiederholen *kicher*.
Mir ist gerade ganz deutlich geworden, warum das bei vielen Leuten mit dem Wünschen nicht klappt und dann Bücher wie "The Secret" wieder in die Ecke pfeffern "klappt alles nich, grosser Quatsch!"

Die Leute äußern ihren Wunsch fast immer aus dem Gefühl des Mangels heraus. Gerade weil sie den Mangel spüren, äußern sie den Wunsch, malen sich Schecks an die Wand, murmeln Beschwörungsformeln oder stecken sich ne Euronote in die Nase *lach* - um es mal krass auszudrücken. Aber immer im Gefühl des Mangels.

Dann klappt das aber nicht.

Man soll nicht hoffen. Man soll bestellen. Nicht mit einem verhärteten, fordernden Herzen. Nein, mit einem frohen Herzen, in der Freude soll man das tun. Mit der Gewißheit und dem gleichzeitigen Dank für die Erfüllung.

Das ist alles schon 1000 Male geschrieben. Aber horche mal auf Dein Herzilein, ob es nagt, ob es Mangel verspürt, wenn Du diesen Wunsch äußerst. Oder ob es sich vielleicht riesig freut, diese Kohle endlich zu bekommen.
So kannst Du vielleicht ein wenig Frust vermeiden, weil Dein Herzilein Dir sofort sagt, ob der Wunsch in Erfüllung geht oder nicht.
Und frage Dich nicht, ob Du genug Vertrauen hast. DIE Frage IST schon der Zweifel.

Ich persönlich wünsche eigentlich gar nicht. Diese ganzen Techniken sind nicht mein Ding. Ich gehe Abrahams Lehren eher in der Richtung an, daß ich die Freude trainiere, daß ich mir der guten, schönen Momente bewusst werde. DAS alleine ist für mich schon zutiefst befriedigend, weil ich erste Erfolge schon nach wenigen Wochen hatte. Ich brauch das Scheissgeld nicht. Was ich brauche ist die Freude. Das ist, was ich brauche.

Okokok..... auch in meiner Küche hängt ein Zettel mit einer Bestellung über 100.000 Euro. Aber nach wenigen Tagen habe ich gemerkt: 100.000 Euro? Schön und gut, aber dann ist in 2 Jahren auch Schluss.
1 Mio will ich haben! DANN fühle ich mich gut! Da fiel mir richtig ein Stein vom Herzen, weil sich das für mich einfach besser anfühlte. Dann habe ich die 100.000 kurzerhand mit 1 Mio überkritzelt und tief gegrinst dabei.

Und weißt Du was?
Vor wenigen Tagen eröffnete mir mein Vater, daß er sein Vermögen jetzt schon an seine Kinder übertragen will. Zwar keine Mio, aber das Eis für die Kinder kann jetzt grösser ausfallen.

So ein Zufall aber auch.
Dies ist der Himmel auf Erden
Cosmic_Energy
 
Beiträge: 100
Registriert: 04.2010
Geschlecht: männlich

Re: Herzenswunsch "wie" imaginieren

Beitragvon Winner » 24. Apr 2010, 15:57

Das hast du schön geschrieben, Cosmic Energy!

Mir ist auch erst vor ein paar Tagen aufgefallen wieviel ich mir eigentlich aus dem Mangel heraus gewünscht habe! Nicht, dass einiges davon nicht trotzdem in Erfüllung kam, aber dieses erwartete Gefühl von Freude und Befriedigung hielt nicht lange an...Das war aber gut, da es mich etwas sehr Wichtiges lehrte: schon so zufrieden und vorallem glücklich und dankbar zu sein! Genau J E T Z T, einfach weil ich lebe und eher auf mein Gefühl, als auf die Manifestation achte...

Und siehe da, es zeigt sich alles so wunderbar im Aussen durch wundervolle Manifestationen :gvibes:
Ist so viel leichter!

Liebste Grüße
Winner
~Seek that which makes you feel good and give your attention to that!~ Abe
Benutzeravatar
Winner
 
Beiträge: 314
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Herzenswunsch "wie" imaginieren

Beitragvon Liebeszauber » 25. Apr 2010, 12:05

Liebe cosmic energy,

sah dich gerade kritzeln :gvibes: - konnte ich mir gut vorstellen!
Super, wie sich die Dinge fügen in deinem Leben

have fun! :vortex:
Liebeszauber-in
Erinnere dich daran, dass Lachen der schnellste Weg ist, deine Seele zu fühlen
Benutzeravatar
Liebeszauber
 
Beiträge: 893
Registriert: 01.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Herzenswunsch "wie" imaginieren

Beitragvon Cosmic_Energy » 25. Apr 2010, 14:19

Winner hat geschrieben: Nicht, dass einiges davon nicht trotzdem in Erfüllung kam, aber dieses erwartete Gefühl von Freude und Befriedigung hielt nicht lange an..


Exakt! Wenn man es schafft, die Freude ohne Wünsche zu empfinden. DAS ist die Abkürzung.
Ein Wunsch der in Erfüllung gegangen ist, ist erstmal nichts. Gar nichts. Nur wenn wir uns darüber freuen, dann hilft er. Und es kann ja sein, daß diese Freude und Befreidigung über den erfüllten Wunsch nicht dauerhaft ist, oder -schlimmer noch- einfach noch zu "mehr davonwollen" führt, und -schwupps- ist man doch wieder im Mangel.

Abraham meint dazu, daß wir uns nichts mehr wünschen werden, wenn wir im Vortex sind. Und genauso ist es.
Dann kommt auch noch das Sahnehäubchen angelaufen und gibt uns mehr von der Freude, wegen dem Gesetz der Anziehung.

Deswegen ist mir Abraham auch so unendlich viel wichtiger als "The Secret". Das Geheimnis bleibt mir zur sehr im Materiellen, Abrahams Lehren bleiben immer schön dicht am Kern. Der Kern wird auch im Geheimnis angesprochen, aber der Schwerpunkt ist ein anderer.

Erfüllte Wünsche sind was sehr sehr schönes.... Ich versuche 2-gleisig zu fahren: Ich bestelle und bedanke mich, ganz nebenbei bin ich glücklich, für das was ich habe.

Daß das alles nicht immer so im Detail klappt ---- *lach* ---- hat den Vorteil, daß ich jeden Tag weiterkommen darf, weil ich nicht am Ende meines Zieles bin ;-)

So, nun wird gegrillt ! Die Schwalben sind heute gekommen!!!! Für uns hier im Norden ist die Ankunft der Schwalben immer was ganz besonderes, weiß nicht, ob das im Süden ähnlich ist....

"Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer!"

watn Quatsch, noch sone falsche Grundannahme. Die richtige ist:

"Jede Schwalbe bringt den Sommer!"
Dies ist der Himmel auf Erden
Cosmic_Energy
 
Beiträge: 100
Registriert: 04.2010
Geschlecht: männlich

Re: Herzenswunsch "wie" imaginieren

Beitragvon Sanaei » 25. Apr 2010, 15:05

hi Cosmic Energy,

ich hoffe, Du kennst das Original von The Secret - da ist Esther Hicks mit Abraham nämlich dabei... 8-)

liebe Grüsse und viel Freude am grillen...
Sanaei
Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe Deiner Gedanken an... (Marc Aurel)
Benutzeravatar
Sanaei
 
Beiträge: 1895
Registriert: 09.2009
Wohnort: in mir...
Geschlecht: weiblich

Re: Herzenswunsch "wie" imaginieren

Beitragvon Naike » 25. Apr 2010, 16:24

Gibt es das Original mit Esther eigentlich noch irgendwo zu sehen? War ja mal 'ne Zeit lang im Netz abrufbar.
Naike
 

Re: Herzenswunsch "wie" imaginieren

Beitragvon Winner » 25. Apr 2010, 16:51

Hab auf Youtube den ca.7 Minuten langen Ausschnitt gefunden:

http://www.youtube.com/watch?v=bbJ8dp4zK7A

Liebste Grüße
Winner
~Seek that which makes you feel good and give your attention to that!~ Abe
Benutzeravatar
Winner
 
Beiträge: 314
Registriert: 02.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Herzenswunsch "wie" imaginieren

Beitragvon Sanaei » 25. Apr 2010, 16:56

weiss nicht - ich hab damals die Versionen gekauft... ob es sie noch gibt, weiss ich nicht...
Auf die Dauer der Zeit nimmt die Seele die Farbe Deiner Gedanken an... (Marc Aurel)
Benutzeravatar
Sanaei
 
Beiträge: 1895
Registriert: 09.2009
Wohnort: in mir...
Geschlecht: weiblich

Re: Herzenswunsch "wie" imaginieren

Beitragvon Glückspilz13 » 26. Apr 2010, 08:28

Einen sonnigen guten Morgen :lieb:

Vielen lieben Dank schon wieder für eure inspirierenden Gedanken!

Vorallem dir, liebe Cosmic Energie, für DEINEN wunderschönen "Gefühls-Beitrag"! Du hast ja sooooooo recht! :genau:

Stelle auch fest, dass ich immer glücklicher und seeliger werde!

Wenn man total im JETZT ist und GLÜCKLICH-SEIN fühlt (also im Vortex ist, oder?) wird das Wünschen Nebensache, weil man einfach weiß, dass alles IMMER perfekt ist!

Also meine Lieben, auf zum föhlichne VORTEXEN :loveshower:

Herzliche Frühlingsgrüße aus dem schönen Bayern,
eure Glückspilz13
Benutzeravatar
Glückspilz13
 
Beiträge: 48
Registriert: 04.2010
Geschlecht: weiblich

Nächste

Zurück zu "Erfahrungsaustausch"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

web tracker